PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Physiotherapie und Massage für Hunde


kangalronja
17.01.2013, 13:47
Hallo ihr Lieben,

wer von euch war mit seinem Hund schon mal beim Physiotherapeuten oder behandelt seine Hunde selbst?

Timor hat aufgrund der jahrelangen spärlichen Bewegung einige Probleme mit dem Bewegungsapparat. Nun lässt er sich von Fremden nicht gerne anfassen und ich würde mich eigentlich gerne auf diesem Gebiet weiterbilden, um ihn da unterstützen zu können, da ich alles mit ihm machen darf.
Kann mir jemand helfen und mir gute Bücher und Seminare empfehlen?

Dankeschön :lach4:

zantoboy
17.01.2013, 14:28
Ich bin seit September 2010 Dauergast mit meinem Hund beim Physiotherapeuten. Anfangs hat er Elektroakupunktur bekommen und als er wieder ein paar Schritte laufen konnten ging es über zum Unterwasserlaufband. Einmal im Monat bekommt er Lymphdrainagen.

Bis du dich vernünftig weitergebildet hat vergeht meines Erachtens zu viel Zeit. Denn falsch angewandt schadet Physiotherapie mehr als sie nutzt.

kangalronja
17.01.2013, 14:42
So schlimm ist es nicht bei ihm. Er kann gut laufen und macht auch große Runden ohne Probleme. Hopst gerade wie ein Fohlen durch den Schnee ;)
Er hat keine Arthrose oder ähnliches, dass haben wir abklären lassen.

Er ist manchmal nur etwas steif nach dem Aufstehen und braucht dann etwas bis er geschmeidig wird. Timor wurde jahrelang fast nur im Garten gehalten und kam hier mit ganz wenig Muskelmasse und Kondition an. Zudem hatte er eine Knochenhautentzündung, die wir dann auch direkt behandeln ließen und am Anfang wirklich nur Mini Runden zum Aufbau.

Hier geht es wirklich eher um Massage, Lockerungs- und Dehnungsübungen um ihn geschmeidiger zu machen und den Aufbau weiter zu fördern.

Das Maychen
17.01.2013, 14:42
Es werden immer mal Seminare von Pysiotherapueten angeboten. Aber ich denke der richtige Weg ist eine Praxis aufzusuchen und den Hund erst einmal in fachmännische Hände zu geben. Dort bekommt man zur weiteren Unterstützung immer Übungen für Zuhause gezeigt. Alleine anhand eines Buches rumwerkeln finde ich nicht wirklich effektiv. Meine Schnute lässt sich auch nicht von Fremden anfassen, macht aber bei der Pysio gut mit.

bx-junkie
17.01.2013, 15:20
Schau mal hier Jessica, vielleicht kannst du da was mit anfangen? Da sind auch Videos dabei...
http://www.bettenhaus-traumhund.de/content/Hundemassage.html

kangalronja
17.01.2013, 15:38
Danke Claudia :lach3:

Zur Physiotherapie gehört halt das er sich fallen lässt und entspannt und das macht er nicht sobald er von Fremden angefasst wird und Timor würde beißen. Beim TA hat er immer den MK auf und wenn sie den Vorderlauf wollen zur Untersuchung, muss ich ihn hinhalten dann dürfen sie abtasten aber selber nehmen und anfassen ist nicht.

Wir haben hier nur eine Therapeutin, da warte ich nun auf den Rückruf aber dafür gibt es in der nächst größeren Stadt ab Februar eine 8 monatige Ausbildung immer Samstags und Sonntags und vom Preis her geht das echt, also werde ich mich wohl anmelden und nochmal die Schulbank drücken ;)

Manuela
17.01.2013, 15:51
GsD brauch ich das bei Deikoon noch nicht, aber wenn es einmal notwendig sein sollte, dann hab ich glücklicherweise Freunde, wo beide Physiotherapeuten für Hunde sind, Deikoon beide heiß und innig liebt und die ihn in seiner gewohnten Umgebung behandeln würden.....sowas ist Gold wert :)

drück euch die Daumen, dass ihr für euch doch noch das passende findet :)

Scotti
17.01.2013, 18:08
Scotti ist regelmaessig bei seiner geliebten "Tante Alex".
Es tut ihm saugut und er ist nur deshalb noch in so einer guten Form.
Wer bietet denn die Ausbildung an? Gerne auch per PN, ich kenne mich da ein Bisschen mit aus.
Es gibt viel mehr unserioese Ausbildungen als Gute.

kangalronja
17.01.2013, 20:16
So die Physiotherapeutin hier aus dem Ort hat angerufen. Eine super nette Frau und was ganz deutlich für sie spricht, es geht ihr nicht ums Geld.
Nachdem ich von seinem Verhalten berichtete, lehnte sie eine Behandlung ab, da sie ihm negative Erlebnisse in Form von Zwang nicht zumuten möchte.
Zudem kommt sie nur zu einem Nachhause und behandelt dort. Da dies aber im alten Zuhause eines der Kernprobleme war, habe ich die Befürchtung, dass hier wieder alte Gewohnheiten aufkommen, die wir ja eigentlich gerade abtrainieren. Da wir dann in der Kombination "Da kommt Besuch und der fummelt an mir rum, obwohl ich das nicht will" sind.

Es bessert sich alles immer mehr mit ihm und ich will da nichts provozieren was Rückschläge hervorruft. Sie bietet wohl Seminare an aber dies auch erst wieder im Frühjahr weil sie keine Räumlichkeiten hat.

Impressum - Datenschutzerklärung