PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaninchen bestellen


Scotti
17.01.2013, 06:46
Hi Leute.
Hat jemand von euch einen Tipp wo ich guenstig Kaninchenfleisch bekommen kann.

Ich kriege es hier nur gehackt, moechte aber lieber Stuecke. Sollte moeglichst nicht ueber 5,- pro Kilo liegen.
Schoen waere auch wenn mir jemand eine Quelle fuer Kaninchenfett (gibt es das ?) nennen koennte.
Es duerfen keine Knochen drin sein, ich koche es.

Doc_S
17.01.2013, 08:42
Tackenberg hat es im Sortiment. Kaninchenragout, jedoch 500g/3,90€. :hmm:
Kennst du einen Jäger? Vielleicht kann er dir weiter helfen.
Naßfutter von Farrado (100% Kaninchen) gibt es auch. Aber 6,23€/Kg.
Auch eine Idee: Kenne das von einem Bekannten. Der checkt immer die Wochenzeitungen, Rubrik "zu verschenken". Dort holt er sich Kaninchen, Meerschweine (allgemein überflüssige Haustiere) und co. als Schlangenfutter.
Wäre zumindest eine günstige Alternative.

Guayota
17.01.2013, 08:56
Ich würde auf jeden Fall Wild- oder so (Hobby-)Zuchtkaninchen kaufen.

Vielleicht habt ihr ja einen Kleintierzuchtverein in der Nähe? Da gibt es glaube ich auch "Fleischrassen", die geschlachtet und verkauft werden. Ein Versuch wär's wert.

Wildkaninchen hab ich hier gesehen für 6,50/Stück:
http://www.der-futtershop.com/Widkaninchen
...auch nicht günstig.:hmm:

Jedenfalls - lieber ein paar Schrotkugeln im Fleisch als ein "Versuchskaninchen" im Napf.

asw-steyr
17.01.2013, 09:07
kennst du jemanden der größere Würgeschlangen hatt, da müßte sowas leicht zum mitbestellen sein, ansonnsten einfach in die Tierhandlung gehen und einen "Frosthasen" verlangen, die sind tief gefrohren und im Ganzen zu bekommen. Kosten auch nicht die Welt, ich hab für die Hasen immer so zwischen 5 und 7 Euro bezahlt als ich noch meine Boas hatte...

Ansonnsten einfach Frostfütter googeln, gibt da so einige Firmen die das anbieten .

Gruß

Mike

BÖR
17.01.2013, 09:27
liegt über 5€ aber sind Stücke

http://www.haustierkost.de/hund/barf-frischfleisch-fuer-hunde/kaninchen/kaninchenbauchlappen.html

Scotti
17.01.2013, 11:49
Danke fuer eure zahlereichen Antworten. :)
Knubbel, das klingt gut, vor allem sind die fetter als die Canis Doggi Tueten. Kannst du den Shop empfehlen?. :ok:
Kaninchenzuchtverein hab ich schon angeschrieben, mal schauen ob die antworten oder denken ich verarsche sie.
Zoohandlungs Frosttiere kommen nicht in Frage, ich weiss wie die "produziert" werden.
Lebende Schlangenfuttertiere auch nicht, ich kann keine Viecher toeten.

Unsere Jaeger werde ich mal fragen, vermute aber dass die sie selber verfuettern, irgendein Idiot (ich) hat ihnen naemlich das Rohfuettern schoengeredet. :hmm:

Peppi
17.01.2013, 11:51
Lebende Schlangenfuttertiere auch nicht, ich kann keine Viecher toeten.


Ist das nicht eh verboten?

Scotti
17.01.2013, 11:57
Keine Ahnung. Gibt bestimmt Ausnahmen.

BÖR
17.01.2013, 12:05
Danke fuer eure zahlereichen Antworten. :)
Knubbel, das klingt gut, vor allem sind die fetter als die Canis Doggi Tueten. Kannst du den Shop empfehlen?. :ok:

nö, hab da noch nie bestellt:lach3:

Scotti
17.01.2013, 12:06
Ok, dann bin ich jetzt "Versuchskaninchen". Hab bestellt. :)
Die sind ab 7 Kg Portofrei.

BÖR
17.01.2013, 16:27
ach so:) du wolltest es für dich:D

na dann guten Appetit:lach3:

Scotti
17.01.2013, 18:06
Ich teile es mir mit dem Hund. ;)

Scotti
18.01.2013, 18:29
Um mal eine Rueckmeldung zu geben, der Laden ist genial!
Ich hab gestern bestellt, heute Mittag kam es, ab 19 Euro ist es Portofrei.
Das Kaninchenfleisch ist so toll, das wuerde ich glatt selber essen wenn ich denn Kaninchen essen wuerde.
Ich weiss ja nicht ob wir eine Liste hier haben von Frostfutterhaendlern, der Laden gehoert da aber defiitiv rein!

Conny-und-Bruno
19.01.2013, 23:38
Ich kauf da regelmäßig, die sind bei mir um die Ecke.
Kann auch nur positives berichten... :ok:

Scotti
20.01.2013, 07:15
Ich kauf da regelmäßig, die sind bei mir um die Ecke.
Kann auch nur positives berichten... :ok:

Gut dass du das schreibst.
Die scheinen vor 1-2 Jahren ein Problem mit dem Fleisch gehabt zu haben, ich hab mehrere Leute die da nicht mehr bestellen weil sie gammeliges Fleisch hatten.

Perro
28.01.2013, 12:10
Also ich hab hier immer mal wieder ein gutes Dutzend Wildkarnickel übrig. Meine verputzt sie zwar fast komplett, kotzt sie aber auch ganz gern wieder aus..Da mir 1-2 im Monat reichen, leg ich sie dem Fuchs hin..
Würd dich gern versorgen, Problem wär nur: Wie verschicken?? Außerdem müsstest du sie noch zerlegen und ggf. die Kugel rauspuhlen.

Wenn du allerdings aus Nähe Frankfurt bist, kannst du dir gern welche holen kommen.
Alternative wär halt selbst züchten.Ist wenig Aufwand, kostet fast nix u sie werden schön fett.

Gruß perro

corso
28.01.2013, 12:17
Hi Leute.

Es duerfen keine Knochen drin sein, ich koche es.

darf ich fragen warum du die kochst?

Scotti
28.01.2013, 12:51
Danke Perro, Kaninchen geht doch nicht, gibt Glibberpup, schade, war echt ein tolles Angebot!!!

@ Corso, roh verträgt er nicht, kochen ist die einzige Möglichkeit.
Ich bin jetzt bei Reis und Pferdereinfleischdose, jetzt hat er das erste Mal seit Wochen festen Kot.
Er darf nur wenig Fleisch und viel Reis, ich hoffe wir sind nun auf einem guten Weg.

Perro
28.01.2013, 13:43
Selbst wenn Du es vorher kochst??
Na dann machst du mit viel Reis ja nix verkehrt.
Würd dann vielleicht auch garnicht so viel Knochen geben und generell eher weniger abwechslungsreich, wenn er nen schwachen Magen hat.

Fürs Angebot nix zu danken.Gerne

Gruß perro

corso
28.01.2013, 17:04
achso, alles klar, ich habe generell das Gefühl dass gekocht besser vertragen wird, meine TÄ hat neulich gesagt dass man mit Barfen viel mehr kapputt machen kann als wie mit Trofu....

Scotti
28.01.2013, 18:15
Ja Perro, selbst wenn ich es koche.
Er hat immens viele Allergien und Unverträglichkeiten, wir sind gerade dabei das zu behandeln, das dauert aber.
Ich kann nichtmal Karotten und Kartoffeln geben, Huhn sowieso nicht.
Knochen gibt es sowieso nicht, nur Reis und Pferd und eine spezielle Vitamin/Mineralstoffmischung von Futtermedicus.

COrso, gekocht ist leichter verdaulich, ein gesunder Hund wird mit ausgewogener und überlegter Rohfütterung (ich vermeide das Wort Barf) sicherlich weitaus gesünder durchs Leben kommen als mit TroFu (von dem ich eh nichts halte, egal welche Firma).
Das Problem ist halt häufig das ausgewogene und überlegte, das bekommen viele nicht hin.

Louis&Coco
28.01.2013, 18:25
achso, alles klar, ich habe generell das Gefühl dass gekocht besser vertragen wird, meine TÄ hat neulich gesagt dass man mit Barfen viel mehr kapputt machen kann als wie mit Trofu....

...das sagen die doch immer! ;):p

Mit manchen TÄen kann man auch viel mehr kaputt machen als wie mit keinem...:p

Mrs. Brightside
28.01.2013, 18:44
...das sagen die doch immer! ;):p

Mit manchen TÄen kann man auch viel mehr kaputt machen als wie mit keinem...:p

:ok::kicher:
"Ich kann ihnen ein ganz tolles Trofu empfehlen, es nennt sich 'Royal Canin'.":sorry:

Eine ehemalige TÄ meinte:" Ich würde ihnen von Rohfütterung abraten, in den meisten Fleischsorten ist soviel Antibiotika.." -Aha..Und was ist im Trofu/Nassfu drin? Antibiotka-freies Fleisch?
-schwer zu glauben.. :hmm:

Louis&Coco
28.01.2013, 18:49
:ok::kicher:
"Ich kann ihnen ein ganz tolles Trofu empfehlen, es nennt sich 'Royal Canin'.":sorry:


Uuuuuhh! Nur das Beste...! ;):D

Scotti
28.01.2013, 18:51
-Aha..Und was ist im Trofu/Nassfu drin? Antibiotka-freies Fleisch?
90% Getreide. ;)

Ich hatte ja auch das tolle Hills Spezialfutter hier weil ich echt verzweifelt war. Nach 4 Tagen gabs wieder Durchfall.

Perro
28.01.2013, 19:22
Was du nicht sagst Scotti.
Also wenn ich mir den fred "Futterplan fürs barfen" so anschaue, kann man ja nur durcheinander kommen.Will niemandem zu nahe treten, soll ja jeder machen was er will, aber ich finds echt TOO MUCH wie hier so mancher Hund "bebarft" wird.Mal ganz abgesehen davon das sich bei mir persönlich das schlechte Gewissen bzgl. weltweiter Hungersnöte melden würde, wenn ich meinen "Gourmetfresser" so verwöhnen würde, wärs mir auch viel zu zeitaufwendig

Soviel dazu von mir.

Bei mir gibts sport crocs von bewi dog.Kann einer von halten was er will. Preisleistungsverhältnis stimmt u bisher nie probleme gehabt.Auch bei Vorgängern nicht.
Ansonsten gibts halt wie gesagt ma ein ganzes Karnickel, mit Haut u Haar, mal ein Huhn, wenn ich angeln geh, ma ne Forelle.Bei ausbleibebendem Fangerfolg auch ma ne Büchse Ölsardinen.Obst wenn Fallobstzeit ist....usw.In unmittelbarer Nähe sind mehrere Großmetzgereien.Da lassen die Raaben jede menge Knochen für Hundi runtersegeln...
Und gaaanz selten wird Madame auch mal von mir bekocht.
Ich brauch ja nicht erwähnen, wie dankbar sie mich dann anschaut...

Perro

corso
28.01.2013, 19:26
sie wollte mir kein futter verkaufen sie hat gemeint ich soll das von profis zusammen stellen lassen und es muß alles gram genau abgewogen sein :hmm:

ich überlege mir zur zeit ob ich das fleisch nicht in gekocher form geben soll anstatt roh... bildet sich dann dadurch weniger amoniak?

Scotti
28.01.2013, 19:32
Ammoniak bildet sich dadurch nicht weniger, nein.
Aber es wird leichter verdaut was wichtig ist bei empfindlichen oder magenkranken Hunden.
Wenn der Hund das verträgt, kannst du es auch roh geben.
Ich bin inzwischen ein Fan der Futtermedicus Futterpläne, die sind an den Hund angepasst, es gibt einfach zu viele Probleme bei der Menge an Fleischbergen die häufig verfüttert werden. Es muss nichts grammgenau abgewogen werden.

Perro, jeder muss seinem Tier das geben was für das Tier am besten ist und für den Besitzer realisierbar.
Ich wüerde, wenn ich könnte eine Mischung aus roh, gekocht und Nassfutter geben mit TroFu als Leckerlie, geht aber nunmal leider nicht.
DIE ideale Fütterungsart gibt es nicht.
Was Hungersnöte damit zu tun haben entschliesst sich mir nicht, nur weil ich weniger Fleisch esse wird das Hungerproblem ja nicht weniger, ich schicke das Fleisch was ich weniger verfüttere ja nicht an die Hungernden. ;)

Mrs. Brightside
28.01.2013, 19:44
90% Getreide. ;)

Ungespritztes?:D

Perro
28.01.2013, 20:14
Muss sich dir ja auch nicht erschließen.Meine persönliche Denkweise.Erwarte ja von niemandem, das er es genauso sieht.Wills jetzt auch nicht näher erläutern.

Jedenfalls drück ich dir die Daumen, das du für deinen Hund möglichst schnell die richtige Rezeptur findest, damit er seine Malzeiten ohne Beschwerden genießen kann.

In diesem Sinne, perro.

Scotti
28.01.2013, 20:29
Danke dir, ich hoffe wir haben es jetzt im Griff.

Peppi
29.01.2013, 07:24
aber ich finds echt TOO MUCH wie hier so mancher Hund "bebarft" wird.Mal ganz abgesehen davon das sich bei mir persönlich das schlechte Gewissen bzgl. weltweiter Hungersnöte melden würde, wenn ich meinen "Gourmetfresser" so verwöhnen würde,

:boese3:

Da liegt ein Denkfehler vor. I.d.R. sind das Schlachtabfälle aus der industriellen Fleischherstellung, deren "Entsorgung" den Produzenten von "Fleisch für Menschen" sogar noch was kosten würde.

In Ge beim Schlachter, konnte man sich sogar selber an der Tonne mit den Abfällen bedienen.

Perro
29.01.2013, 09:23
I.d.R. sind Schlachtabfälle, welche fürs barfen verwendung finden als "Genusstauglich" anzusehen,d.h. auch für uns. Mal abgesehen von dem ein o. anderen Gammelfleischskandälchen.
Wir unterscheiden zwischen 3 Kategorien von Schlachtabfällen.Mehr dazu beim Bundesamt für Verbraucherschutz u Lebensmittelsicherheit..

Kann ja jeder machen was er will.
Wenn ich jedoch von Biometzgerein für Hunde höre, denke ich an das Elend anderer Menschen.
Vielleicht hab ich da nen Mutter Theresa spleen o. bin einfach nur etwas bescheidener.
Is mein Standpunkt.Damit auch genug dazu, von mir.

Perro

Perro
29.01.2013, 09:44
Ach so Parents, eins muss ich noch ma klarstellen.

Hab nix gegen barfen, überhaupt nicht. Irgendwas müssen die Tierchen ja auch fressen, ob gleich vom Schlachter o über Umwege ins Trofu.

Find halt nur das mans nich übertreiben sollte, was auch sicher die wenigsten tun.

Euer perro Theresa ;)

Guayota
29.01.2013, 11:26
I.d.R. sind Schlachtabfälle, welche fürs barfen verwendung finden als "Genusstauglich" anzusehen,d.h. auch für uns.

Das wäre doch mal ein Ansatz zur Bekämpfung des Hungers auf der Welt!
Wir schippern das hier zu den Kindern mit den dicken Wasserbäuchen und den Fliegen im Gesicht - die sollen sich mal nicht so anstellen.
Alles "genusstauglich"...

http://i275.photobucket.com/albums/jj297/Ongoing_Guerillas/ROOT/ALT-Mai2010/DSC_00020001.jpg

Peppi
29.01.2013, 12:03
I.d.R. sind Schlachtabfälle, welche fürs barfen verwendung finden als "Genusstauglich" anzusehen,d.h. auch für uns. Mal abgesehen von dem ein o. anderen Gammelfleischskandälchen.
Wir unterscheiden zwischen 3 Kategorien von Schlachtabfällen.Mehr dazu beim Bundesamt für Verbraucherschutz u Lebensmittelsicherheit..

Bekannt. Deshalb ist industrielles Trofu auch absolut überzogen überteuert.

Die "Zusammenhänge" kann man im "Katze würden Mäuse kaufen"-Buch ganz gut nachlesen.

Unser "Frischfleisch"-Lieferant bezieht von den Schlachthöfen selbst...


Und macht das Sinn, die Abfälle (welche Katgorie mal außen vor) einmal quer um die Welt zu schicken... so ökobilanz technisch???? :35:

Ich sehe den Ansatz ja mehr "vor Ort"... ;)

Wie Waldi
29.01.2013, 12:18
Wir schippern das hier zu den Kindern mit den dicken Wasserbäuchen und den Fliegen im Gesicht - die sollen sich mal nicht so anstellen.
Alles "genusstauglich"...


:kicher::kicher::kicher:

Louis&Coco
29.01.2013, 12:50
Nun ja, ich verstehe worauf du hinaus willst, Perro (Theresa?), dennoch sehe ich da wesentlich mehr Schuld am Hunger der Welt bei den Spekulanten an der Börse oder den Leuten, die tonnenweise Getreide etc. ins Meer kippen nur damit der Gewinn stimmt...

Genauso wie bei Großbauern, Großhändlern und Konzernen, die lediglich einen Schei*dreck für Arbeit und Produkte bereit sind zu zahlen-nur damit für uns Verbraucher und Konsumenten der Preis schön günstig ist und sie maximalen Gewinn erziehlen...

Dann kommt noch die "Geiz ist geil"-Einstellung von Leuten dazu, die sich definitiv "fairere" Protukte leisten könnten, denen aber ihr Geld wichtiger ist, als dass sie einen fairen Preis dafür bezahlen mit dem z.B. der einfache Bauer bei uns auch überleben könnte...(ohne Subventionen von der EU...):hmm:

Von Massentierhaltung und Überproduktion will ich erst gar nicht anfangen...;)

Ein Anfang das Elend und den Hunger in vielen Ländern zu bekämpfen wäre z.B. auch, die Millionen und Milliarden an Spendengeldern, Entwicklungshilfe,...etc.... sinnvoll einzusetzen (z.B. Microkredite, usw...) und vor allem zu kontrollieren wo das ganze Geld und die Hilfsgüter hinfließen...denn in sehr, sehr vielen Fällen kommt es nicht dort an für wo es gedacht war! :boese1: Korrupte Politiker/Menschen gibt es nicht nur bei uns...:hmm:;)

Klar kann man es in jedem Bereich des Lebens übertreiben -auch beim Hundefutter (siehe reiche Pinkel, welche ihren Hündchen Kaviar oä füttern :hmm:)- allerdings denke ich nicht, dass der "Normalo-BARFer" oder der HH welcher händeringend versucht seinem kranken oder allergiegebeutelten Hund ein Essen in den Napf zu bekommen, das der verträgt, mehr Mitschuld am Elend vieler Menschen haben als jeder andere in unserer "Wohlstandsgesellschaft".

Mal abgesehen davon, dass Bio auch nicht mehr gleich Bio ist (gibt's ein gutes Buch zu...;)), halte ich das mehr für eine Lebenseinstellung und wenn jemand bereit ist soviel für Futter auszugeben, ist das -wie du schon sagtest- jedem seine Sache.
Ich denke da z.B. an Geflügel (Futter und Eigenbedarf)...das bekommt man guten Gewissens nur mehr beim Bauern/Biobauern um die Ecke...sofern man überhaupt noch einen in der Umgebung hat, der nicht irgendwo schön abgelegen einen riesen Maststall sein eigen nennt, sondern wo Tier noch Tier sein darf...

Und seien wir doch ehrlich, wieviele Menschen bei uns knabbern noch gerne an Hühnerhälsen, essen noch selbstverständlich Innereien oder zuzeln noch leidenschaftlich den Glibber aus den Gelenken wie es zu Großmutters Zeiten vielleicht einmal der Fall war? :35:

Impressum - Datenschutzerklärung