PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eure Erfahrungen mit Geschirr?!


Enna
13.01.2013, 16:32
Hallo,

ich bin seit einiger Zeit am Suchen nach einem neuen Geschirr für meinen 14 Monate alten Molosser-Mix-Rüden (ca. 60kg). Wir haben z.Z. ein K9 Größe 3 mit y-Gurt. Dieses ist ihm aber um die Brust etwas knapp geworden. Leider ist es gar nicht so einfach etwas passendes für einen großen Hund mit breiter Brust zu finden....
Viele schwören ja auf das K9, ich bin allerdings inzwischen gar nicht mehr so begeistert - 1. weil der Dicke eine Wasserratte ohne gleichen ist, und das Geschirr dann schnell anfängt tierisch zu müffeln (trotz Waschen), 2. scheint es seine Bewegungsfreiheit einzuschränken (u.a. sitzt der Verschluss ungünstig) und 3. scheuert das Gurtband am Bauch und unter den Achseln.
Es gibt ja diverse Möglichkeiten, Geschirre nach Maß anfertigen zu lassen (ich dachte da z.B. an das Camolround oder das doppel x - Geschirr von MoDog) aber die wachsen nicht mit und bin nicht sicher, ob das dann schon Sinn macht...
Welche Erfahrungen habt ihr mit Geschirren?

Viele Grüße
Anne mit Anton

artreju
13.01.2013, 17:00
Odin hatte beim shooting dieses hier um - ich fand es passte sehr schön und das Material war sehr weich und angenehm :ok:

http://up.picr.de/13113159oi.jpg


es wardas Geschirr von Wolters "Professional comfort"

Ansonsten trägt der Herr gern nen handgefertigtes Norweger Geschirr

http://up.picr.de/13113253oy.jpg

kangalronja
13.01.2013, 17:04
Hallo,

also K9 finde ich total doof. Davon haben mir die Hunde schon 3 Stück geschreddert. Es ging jedesmal der Klick Verschluss kaputt. Danach hab ich Hunter probiert und auch das hielt kein volles Jahr.
Jetzt habe ich seit 2 Jahren die Professional Geschirre von Wolters Cat and Dog und sie halten und sehen immer noch super aus *toi toi toi* :D

Ansonsten hab ich von dem Camiro Geschirren schon sehr viel gutes gehört und liebäugel da auch schon mit, jedem mal eines anfertigen zu lassen.

Dega
13.01.2013, 17:48
Ich habe 2 Geschirre, ein auf Maß gefertigtes Camiro Führgeschirr und ein Norwegergeschirr von Limex.
Das Limex mag ich lieber! :lach4:

Aber ich nehme das Geschirr ausschließlich zum Radfahren. Während das Camiro immer verrutscht, bleibt das Limex dort, wo es hingehört.
Was zum Führen besser geeignet ist, weiß ich nicht.

Beim Limex habe ich für eine BX die Größe 6 (von 7) und es passt sehr gut, engt an der Brust nicht ein und hat auch noch genügend Spiel am Bauchgurt.

Scotti
13.01.2013, 18:19
Ich steh auf Camiro.
K9 finde ich genau wie Norweger nicht gut weil sie die Schultern einengen.

Danielle
14.01.2013, 15:01
Wir benutzen seit Jahren massgefertigte Camiros. Bleiben auch nach vielen Waschgängen gut in Form und richen nicht.
Ist es sinnvoll ein Geschirr zu kaufen, welches mitwächst? Im Bereich vom Bauchgut ist dies sicherlich kein Problem aber gerade im Brustbereich muss das Geschirr schon gut sitzen - daher massgefertigt ;) und im Wachstum halt mal auch ein Neues.

Grüsse aus der Schweiz

Enna
14.01.2013, 17:25
...wer die Wahl hat...dann werde ich wohl eins anfertigen lassen. Vielleicht kann man ja auch in Sachen Brustgurt noch ne "Wachstumsfuge" o.ä. einbauen ?! - Wobei das Wolters mir auch gut gefällt - würde ihm sicher gut stehen, aber das wächst ja in der Brust auch nicht mit, also kann ich dann auch eins anfertigen lassen.
Danke erstmal für eure Rückmeldungen :)

Ob mangelnder Erfahrung (mein erster Hund): Womit muss ich eigentlich noch rechnen - also über welchen Zeitraum reden wir hier, bis das Wachstum abgeschlossen ist? Klar, das ist bei jedem Hund anders, aber in etwa?

Sonar
14.01.2013, 17:47
Also ich mag die Modog-Geschirre echt gerne.
Vielleicht schreibst du mal Michaela einfach an und erklärst ihr die Lage - vielleicht hat sie ja die Möglichkeit das Geschirr dann, wenns zu klein geworden ist, zu vergrößern etc.?

Manuela
14.01.2013, 18:17
wir haben hier auch Camiro und Modog Rundhalsgeschirre (massgefertigt) - die sitzen sehr gut, scheuern nirgends, er kann damit ins Wasser gehen, weil sie mit Neopren unterlegt sind.......früher hat er sie täglich getragen und sie sind noch immer sehr schön und nicht aus der Form geraten :)

ostseesternchen
14.01.2013, 20:46
Ich hab K9 und das sitzt auch super. Müffeln tun meine nicht und die Hunde gehen auch damit baden. Halten tun sie auch - also alles in allem bin ich damit sehr zufrieden und würde nicht wechseln:lach4::lach4::lach4:

Nicol
19.01.2013, 15:17
Wir benutzen bisher zum Mantrailing ein K9-Geschirrs, richtig glücklich bin ich damit nicht.
Es sitzt bei Otto nicht richtig und verrutscht.
Sabro Norweger kneift beim Sitzen, beweglicher Ring erschwert das Leinenhandling...
Ich habe mir jetzt ein Maßgeschirr von Camiro bestellt. Dauert leider ein wenig , bis es da ist..! Ich werde dann berichten.
Niggeloh war auch ein möglicher Anwärter...

Das Maychen
19.01.2013, 16:55
Ich benutze fürs Trailen eines von AnnyX und bin sehr zufrieden. Ansonsten lass ich auch von Camiro anfertigen

Barbara
19.01.2013, 19:20
Hallo....sorry wenn ich mich hier als Neue mal so einmische...weshalb ist es eigentlich überhaupt so in Mode gekommen den Hunden ein Geschirr anzulegen? Beim Pulling oder bei den Huskies kann ich es nachvollziehen - beim normalen (??) Begleithund nicht....Klärt mich mal auf, vielleicht verpass ich ja was...
Danke,
Barbara

Leeloocat
19.01.2013, 19:48
Ich fag mich das auch, Ich muß auch sagen, das Paula im Geschirr nicht gut läuft, sondern mit normalem Halsband viel besser.
Und ich finde auch, es sieht viel besser aus, aber das ist natürlich Geschmackssache und versteht mich nicht falsch: wenn es mit Geschirr besser gehen würde mit der Leinenführigkeit wär mir das Aussehen natürlich egal. Da geht der Hund dann vor.

kangalronja
19.01.2013, 20:29
@Leeloocat
Ist dein Geschirr richtig eingestellt? Evtl. schneidet es ein und sie läuft darum etwas komisch?!
Übrigens ich mag deinen Forennamen :D Meine jüngste Hündin heißt Leeloo.

Ansonsten sprechen vorallem die gesundheitlichen Aspekte für ein Geschirr und gegen das Halsband. Der Druck liegt nicht auf der Nackenpartie, dem Kehlkopf, etc. dadurch werden Rückenprobleme und Muskulaturverspannungen vermieden.

Hier mal ein interessanter Link für euch http://www.mensch-mit-hund.de/20119.html

Scotti
20.01.2013, 07:49
Hallo....sorry wenn ich mich hier als Neue mal so einmische...weshalb ist es eigentlich überhaupt so in Mode gekommen den Hunden ein Geschirr anzulegen? Beim Pulling oder bei den Huskies kann ich es nachvollziehen - beim normalen (??) Begleithund nicht....Klärt mich mal auf, vielleicht verpass ich ja was...
Danke,
Barbara

Weil das fuer nicht leinenfuehrige Hunde wesentlich gesuender ist als ein Halsband.
Und viele Hunde sind nicht leinenfuehrig, dann ist es besser ein Geschirr zu nehmen.
Auch leinenfuehrige Hunde die aber immer an gespannter Leine laufen, haben immer Druck am Hals, das ist nicht gesund. Das gibt Verspannungen, Traumen, kann die Schilddruese kaputt machen usw.

Nun koennte man argumentieren (und manche machen das auch ;) ) dass ein Hund so oder so leinenfuehrig werden muss. Das stimmt wohl, entspricht aber nicht der Realitaet.
Daher ist es dann besser ein Geschirr zu nehmen.
Meiner mag z.B. nichts am Hals haben, ein Geschirr stoert ihn aber nicht. Ausserdem ist er zwar grundsaetzlich leinenfuehrig, wenn aber mal etwas interessantes kommt, zieht er auch schon mal. Auch so laeuft er immer mit leichtem Zug.

Wenn ein Hund wirklich nicht zieht, ist es voellig egal was man nimmt und da kommt es dann nur auf den persoenlichen Geschmack an was man lieber mag.

Hola
20.01.2013, 09:04
Bei uns ist es zb so das Madame ihr Hals so dick ist, das sie beim Rückwärtsgehen problemlos aus dem Halsband schlüpfen kann. Darum haben wir ein Geschirr.

Peppe
20.01.2013, 11:26
Wir hatten auch ein K9 Geschirr und der Klippverschluß war schnell kaputt. Sonst haben wir nur Norwegergeschirre, gekaufte und welche die jemand nach Maß näht.

Leeloocat
20.01.2013, 11:30
Paulas Geschirr ist von unserem Hundetrainer angepasst worden und der hat jahrelange Erfahrung als Musher. Das ist also ok. Paula ist Leinenführigkeit, manchmal bei bestimmten Hunden in der Begegnung zieht sie aber doch ganz schön und da hab ich mit Halsband einfach bessere Kontrolle über sie. Aber ich denke, das ist auch wieder von Hund zu Hund unterschiedlich. Wenn sie zickig wird reicht ein kurzer Ruck an Halzbabd um sie abzulenken. Den Effekt hab ich mit dem Geschirr nicht. Das Geschirr hab ich damals auch angeschafft um dem Hund den Druck vom Hals zu nehmen. Aber bei dem dicken Hals den meine Süße hat, glaub ich nicht, das ein kurzer Ruck ihr schadet.
Wenn ich allerdings manchmal die Hunde erlebe die sich am Halsband fast selber strangulieren, dann würd ich wahrscheinlich auch ein Geschirr benutzen.

Leeloocat
20.01.2013, 11:40
@Leeloocat
Ist dein Geschirr richtig eingestellt? Evtl. schneidet es ein und sie läuft darum etwas komisch?!
Übrigens ich mag deinen Forennamen :D Meine jüngste Hündin heißt Leeloo.

Ansonsten sprechen vorallem die gesundheitlichen Aspekte für ein Geschirr und gegen das Halsband. Der Druck liegt nicht auf der Nackenpartie, dem Kehlkopf, etc. dadurch werden Rückenprobleme und Muskulaturverspannungen vermieden.

Hier mal ein interessanter Link für euch http://www.mensch-mit-hund.de/20119.html

Da hat deine Hündin aber einen tollen Namen :lach4:

Zu dem Link:
Nicht falsch verstehen, kurzer Ruck ist bei uns wirklich mehr ein Ablenken als ein festes Ziehen, das Halsband ist bei uns auch recht locker. Das geht, weil Paula nicht versucht, aus dem Halsband zu schlüpfen und auch sonst nicht an der Leine zieht, wenn doch reicht ein verbaler Befehl.
Wir hatten letztens noch eine Unangenehme Begegnung mit einem freilaufende Schäferhundmix der Paula attackierte und gebissen hat. Da konnte ich sie nur unter Kontrolle halten weil ich Sie vorne hochhob. Mit Geschirr hätte ich das so nicht geschafft. Also Paula hoch, den Sch...Köter weggetreten bis dann endlich der Besitzer kam. Paula war übrigens an der Leine und hatte gar nichts gemacht, sie hatte den Hund vorher noch nicht mal bemerkt also auch nicht fixiert.
Und wenn ich sie losgelassen hätte wär doch mein Hund hinterher wieder der böse gewesen wenn mehr passiert wäre!

Renate + Jorden
20.01.2013, 14:44
Wir führen nur mit Geschirr und unsere Hunde haben ein Gewicht von über 85 kg. Auf einem Hundeplatz, auf dem nur diese Gliederbänder erlaubt waren ( und ich Idiot mich daran gehalten habe ) habe ich bei einem unbedachten Moment einen Halsbandzug gemacht. Einfach weil ich Simba von der Schnüffelstelle weg bewegen wollte. ( Doppelidiot, da vorher eine heisse Hündin auf den Platz gepinkelt hatte ) Simba war völlig gelassen und ich bin in irgend einen Wirbel oder die Luftröhre gekommen, jedenfalls hat er dermassen aufgeschrieen, das vergesse ich nie. Er hatte tagelang Probleme, hustete ständig und sah mich an, als ob ich ihn misshandelt hätte. Fassungslos, Grundlos. Der TA meinte nur, führen sie ihn doch mit Geschirr, da kann das nie mehr passieren. Wozu also ein Halsband? Ich schäme mich heute noch für meine Dummheit und seine Schmerzen.:(
Leider ist mir genau das aber in einer anderen Situation mit Jorden und auch mit Quai passiert. Da der Mensch vergisst und ich ein absoluter Halsbandjunky war. Wir hatten welche aus England fertigen lassen mit Swarofskis drauf und ähnliche
tolle Dinge. Heute, wo ich vieles nicht mehr ändern kann, laufen sie nur mit Geschrirr herum. Wir haben jetzt auch ein Geschirr, in weiss mit Swarofskis drauf. Geht doch.

Scotti
20.01.2013, 15:20
Wenn sie zickig wird reicht ein kurzer Ruck an Halzbabd um sie abzulenken. Den Effekt hab ich mit dem Geschirr nicht.

Stimmt, beim Geschirr muss man sich bessere Sachen einfallen lassen als mal eben zu rucken. ;)

Monty
20.01.2013, 16:15
... beim normalen (??) Begleithund nicht....Klärt mich mal auf, vielleicht verpass ich ja was...
Danke,
Barbara

Nur Geschirr Halsband höchstens als "Schmuck"halsband und dafür gibt es viele gute Gründe

egal ob beim Schleippleinentraining, wg. der Gesundheit oder meiner Bequemlichkeit.

Bis zum 3. Lebensjahr hatten wir zwei Geschirre von der Stange, und nun zwei Handgearbeitete. Ein gutes Geschirr kostet auch nicht mehr, als ein Schickimickihalsband und spart oft die Kosten für den TA

K9 mag ich auch nicht, sitzt nicht wirklich gut (bei unseren Hunden) und ist nichts für "Ausbrecherkönige".

http://nimga.de/m/QPMYk.jpg (http://nimga.de/v/QPMYk)

http://nimga.de/m/O3t2z.jpg (http://nimga.de/v/O3t2z)

http://nimga.de/m/EpSj2.jpg (http://nimga.de/v/EpSj2)

Scotti
20.01.2013, 18:48
K9 sitzen bei keinem Hund gut.

Renate A.
20.01.2013, 21:32
Stimmt, beim Geschirr muss man sich bessere Sachen einfallen lassen als mal eben zu rucken. ;)

Es gibt auch Hundebesitzer, die so am Geschirr rucken, dass die Hunde anschliessend eine schlimme und sehr schmerzhafte Wirbelblockade haben:schreck:

Ronja
21.01.2013, 09:49
Beim Geschirr kaufen hat man mir mal gesagt, man sollte nicht diese nehmen die vorne auf den Schultern liegen/lang laufen, darauf achten das die Schultern frei sind.
Sorry weiß jetzt nicht wie die heißen und habe jetzt auch kein Bild.
Nur weil der Hund beim laufen dann ständig einen Widerstand an den Schultern hat, dass soll auf Dauer nicht gut sein.

Scotti
21.01.2013, 13:18
Beim Geschirr kaufen hat man mir mal gesagt, man sollte nicht diese nehmen die vorne auf den Schultern liegen/lang laufen, darauf achten das die Schultern frei sind.
Sorry weiß jetzt nicht wie die heißen und habe jetzt auch kein Bild.
Nur weil der Hund beim laufen dann ständig einen Widerstand an den Schultern hat, dass soll auf Dauer nicht gut sein.

Jupp, das sind die K9 Geschirre und die Norweger.

Guayota
21.01.2013, 13:27
Ich finde ein Geschirr im Wachstum unersetzlich. Und mir persönlich ist es reichlich egal, was andere Hundehalter darüber denken, ob sie es lustig, ulkig, peinlich oder was-weiss-ich finden.
Das kann ja jeder machen wie er will und man ändert ja eh nichts, aber ich werde bei keinem zappeligen Welpi/Junghund ein Halsband verwenden - höchstens zur Gewöhnung.
Im Wachstum fand ich die Julius Geschirre super - die wachsen mit, sind rel. günstig, halten was aus, sind überall schön breit und scheuern nirgends...wenn man sie halt richtig einstellt. Ja - sie haben auch ein paar Nachteile.

Jetzt im Erwachsenenalter benutzen wir nurnoch Geschirre, wenn er ziehen/belasten soll oder an der Schlepp. Ansonsten finde ich breite Halsbänder völlig ok - ich sehe ein Halsband nicht als Erziehungsmittel oder Erziehungshelfer und ruckel nicht mit der Leine daran rum - ist vielleicht beim Leinengehen-üben dann eher was für die Hundehalter, die "aus Prinzip" nicht "positiv" arbeiten möchten...noch nicht mal an sowas.

BÖR
21.01.2013, 14:08
ich habe ein Geschirr von Koch, eigentlich ist es ein Zuggeschirr, aber ich habe gute Erfahrungen damit. Da kneift und beengt nix, und es sitzt so, daß der Hund sich nicht rauswinden kann. Bei dem vorigen Geschirr ( keine Ahnung mehr welche Firma) stand ich mal nur mit Leine und Geschirr da:schreck:

bx-junkie
21.01.2013, 14:11
Ich finde ein Geschirr im Wachstum unersetzlich. Und mir persönlich ist es reichlich egal, was andere Hundehalter darüber denken, ob sie es lustig, ulkig, peinlich oder was-weiss-ich finden.
Das kann ja jeder machen wie er will und man ändert ja eh nichts, aber ich werde bei keinem zappeligen Welpi/Junghund ein Halsband verwenden - höchstens zur Gewöhnung.
Im Wachstum fand ich die Julius Geschirre super - die wachsen mit, sind rel. günstig, halten was aus, sind überall schön breit und scheuern nirgends...wenn man sie halt richtig einstellt. Ja - sie haben auch ein paar Nachteile.

Jetzt im Erwachsenenalter benutzen wir nurnoch Geschirre, wenn er ziehen/belasten soll oder an der Schlepp. Ansonsten finde ich breite Halsbänder völlig ok - ich sehe ein Halsband nicht als Erziehungsmittel oder Erziehungshelfer und ruckel nicht mit der Leine daran rum - ist vielleicht beim Leinengehen-üben dann eher was für die Hundehalter, die "aus Prinzip" nicht "positiv" arbeiten möchten...noch nicht mal an sowas.


:ok: Meine Meinung!

Enna
31.01.2013, 08:58
letzten Endes sollte jeder selbst entscheiden, was er oder sie für seinen/ihren Hund am besten findet. Man muss klar kommen und vor allem sollte sich Hundi wohlfühlen :)
Mein Dicker kennt nichts anderes als ein Geschirr und würde vermutlich ziemlich blöd aus der Wäsche gucken, wenn ich jetzt mit nem Halsband ankäme....und ich würde mich auch nicht wohlfühlen damit. - Also eine Frage des Wohlbefindens beiderseits?!
Probleme mit der Leinenführigkeit haben wir selten (naja, er rüpelt gerade, da kommt es schon mal vor das er zieht) und meiner Erfahrung nach, kann ich ihn am Geschirr sehr gut (kann nicht sagen besser, denn Halsband-Erfahrung fehlt) zurückhalten bzw. aus einer Situation herausholen, wenn das nötig sein sollte.
Außerdem ist es praktisch - da er bei uns auf der Rückbank mitfährt und so nicht noch was anderes anziehen muss - er wird einfach mit dem Geschirr angeschnallt und fertig.

Habe mich übrigens immer noch nicht entschieden was es denn nun für ein Geschirr werden soll - aber von MoDog kam die AW, dass es möglich ist eins anzufertigen, dass mitwächst....also muss ich nur noch ausmessen und bestellen ... eigentlich ;)

Lioness
31.01.2013, 11:55
Ich hatte für meine englischen Bulldoggen auch nie ein passendes Geschirr gefunden.

Seit zwei Jahren nähe ich nun selbst welche (auch Halsbänder) und habe mich auf große "unförmige" Rassen spezialisiert :) Seitdem haben wir das Problem nicht mehr.

Nicol
14.02.2013, 10:37
Ich kann allen die Geschirre von Camiro weiterempfehlen. CC Otto hat ein Camolraund(speziell für Hunde mit tiefem Brustkorb). Zwergpinscher Willi hat nachgezogen und ein Camiro Flexgeschirr bekommen.
Beide sitzen gut. Die Hunde sind sehr gut führbar mit viel weniger Krafteinsatz, wenn es mal darauf ankommt.
Ich bin begeistert!

Impressum - Datenschutzerklärung