PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eilmeldung aus Dänemark: Thor wird am 7.1 eingeschläfert


subsist
04.01.2013, 07:23
http://www.facebook.com/photo.php?fbid=539816379371385&set=a.180863881933305.42423.175967929089567&type=1&theater

Sorry. Bitte verschieben, sehe grad das es nicht um eine Vermittlung geht sondern darum das Einschläfern zu verhinder per Pedition. Eine Organisation würde den erstmal unterbringen falls er nicht getötet wird

bx-junkie
04.01.2013, 08:21
http://www.gopetition.com/petitions/repeal-the-breed-ban-in-denmark.html

Petition gegen die Einschläferung von Thor

zantoboy
04.01.2013, 10:39
Für mich kommt Dänemark aus diesem Grund nicht mehr als Urlaubsland in Frage!!!

bx-junkie
04.01.2013, 10:49
Ich frage mich immer was geht nur in den Köpfen von solchen Leuten vor? Wenn sie wenigstens wirklich gefährliche Hunde aus dem Verkehr ziehen würden, die total versaut wurden und keine Aussicht haben auf ein normales Leben, dann könnte ich das ja noch halbwegs nachvollziehen...aber Welpen und harmlose Familienhunde??

Franka7
05.01.2013, 21:49
Vielleicht sollte man generell keine dänischen Produkte mehr kaufen. Gerade als Verbraucher ist man in der Lage Druck auszuüben.

Grazi
06.01.2013, 07:10
Verschoben! :lach4:

Grüßlies, Grazi

Scotti
08.01.2013, 18:51
Das Gesetz ist ja nun nicht neu, was treibt Leute dazu sich trotzdem so einen Hund zu holen?
Das ist doch klar dass es Probleme gibt, das verstehe ich an der Sache nicht.
Dass das Gesetz schwachsinnig und furchtbar ist und man die Politiker verhauen sollte fuer so einen abartigen Bloedsinn ist klar.
Trotzdem ist es doch bei den Daenen allgemein bekannt, oder?

Peppi
09.01.2013, 07:02
Das Gesetz ist ja nun nicht neu, was treibt Leute dazu sich trotzdem so einen Hund zu holen?
Das ist doch klar dass es Probleme gibt, das verstehe ich an der Sache nicht.
Dass das Gesetz schwachsinnig und furchtbar ist und man die Politiker verhauen sollte fuer so einen abartigen Bloedsinn ist klar.
Trotzdem ist es doch bei den Daenen allgemein bekannt, oder?

Ist doch hier genauso... ;)

Scotti
09.01.2013, 07:04
Nur werden sie hier doch nicht getoetet, oder?
Ob ein Leben im TH besser ist ist sicher eine andere Diskussion.

bx-junkie
09.01.2013, 07:36
Das Gesetz ist ja nun nicht neu, was treibt Leute dazu sich trotzdem so einen Hund zu holen?
Das ist doch klar dass es Probleme gibt, das verstehe ich an der Sache nicht.
Dass das Gesetz schwachsinnig und furchtbar ist und man die Politiker verhauen sollte fuer so einen abartigen Bloedsinn ist klar.
Trotzdem ist es doch bei den Daenen allgemein bekannt, oder?

Nein neu ist es nicht, das macht es aber nicht besser. Ich stimme dir zu, das man sich in einem Land, wo solche Gesetze existieren keinen Hund anschaffen sollte (gar keinen, denn man weiß ja nie wann diese Rasse dran ist), jedoch ist der Fall Thor anders gelagert. Thor steht dort auf keiner Liste, er wurde eingezogen weil Polizisten vermuten(!) das Thor ein Staffordshire Terrier ist, das zum einen. Zum anderen ist Thor nie auffällig geworden und auch jetzt führte kein Zwischenfall irgendeiner Art zur Einziehung des Hundes, sondern nur die Vermutung von der Polizei! Es gibt 3 Gegengutachter, die belegen das Thor zum einen friedfertig ist und zum anderen zu keiner der in der Liste stehenden Rasse gehört bzw. eine Mischung aus diesen wäre (die Gegengutachten wurden von der Polizeibehörde nicht anerkannt). Die Polizeibehörde hatte beschlossen den Hund am vergangenen Montag einzuschläfern, Dank des massiven Drucks nicht zuletzt der Medien die sich für Thor aussprachen, wurde der Euthanasietermin aufgeschoben (nicht aufgehoben) und nun entscheidet ein Gericht darüber was mit dem Tier passieren soll...er bleibt weiterhin in Verwahrung auch wenn sein Besitzer ihn besuchen durfte...also nichts mit "selber schuld"

http://www.krone.at/Haustiere/Daenische_Polizei_will_moeglichen_Listenhund_toete n-Weltweite_Proteste-Story-346703?utm_source=facebook.com&utm_medium=SocialMedia&utm_content=Pinnwand&utm_campaign=krone.at_Haustiere

Peppi
09.01.2013, 09:06
Nur werden sie hier doch nicht getoetet, oder?

Aktuell ist das sicher etwas weniger geworden, bzw. gibt's das so offiziell nicht mehr.

Nach 2000...

EIN Beispiel

(...)"Es seien Anfragen von der Berliner Senatsverwaltung gekommen, bestätigt *****. In diesem Jahr habe er aber noch keine Tiere aufgenommen. Im letzten Jahr habe er insgesamt 215 Tiere aus Brandenburg aufgenommen, 111 davon habe er an andere Tierheime vermitteln können, nur rund zehn Prozent habe er einschläfern lassen müssen. Diese Quote war nach Auskunft des Tierschutzvereines Staffordshire-Hilfe im Jahr davor viel ungünstiger. Zwölf ausgesetzte Pitbull-Mischlinge brachte der Senat im August 2000 laut der Vorsitzenden des Vereines, Christine Prochnow, auf Eglers Gelände unter. 750 Mark pro Hund kassierte ***** dafür. Wenige Tage später seien von den zwölf nur noch drei Hunde am Leben gewesen, die dann von dem Verein Bullterrier in Not in anderen Pensionen untergebracht wurden."(...)

http://forum.maulkorbzwang.de/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=print_topic;f=147;t=000167

Eine Idiotie sondershausen! :(

Ups, Name darf hier auch nicht erscheinen. Haben sich die Leute beschwert, die Ihren Hund dort gekauft haben???? ;)

Scotti
09.01.2013, 09:14
Ob der Hund auffaellig ist oder nicht, interessiert nunmal keinen, das Gesetz unterscheidet da nicht, leider. Ob da evtl ein Gentest helfen wuerde? Ich sehe da ehrlich gesagt auch keinen Labbi Mix drin. aber ich bin zum Glueck auch kein Gutachter.
Ich habe die Petition unterschrieben und hoffe dass es gut fuer ihn ausgeht, fuer den Hund und die Halter ist die ganze Geschichte einfach nur fuerchterlich.
:(

Wie ist das eigentlich mit Touristen Hunden diesser Rassen?

Peppi, die Geschichten kenne ich, aber das ist nichts Konkretes, nur Vermutungen Erzaehlungen ohne Beweiskraft, auch wenn sowas sicher nicht von alleine kommt. :(

Peppi
09.01.2013, 09:20
Peppi, die Geschichten kenne ich, aber das ist nichts Konkretes, nur Vermutungen Erzaehlungen ohne Beweiskraft, auch wenn sowas sicher nicht von alleine kommt. :(

Ok! Dann gibt's sowas in Deutschland nicht! ******* Dänen! ;)

Scotti
09.01.2013, 09:27
Ok! Dann gibt's sowas in Deutschland nicht! ******* Dänen! ;)

Das habe ich nicht behauptet. :sorry:
Nur wird sonst doch sonst hier immer vor Hoerensagen gewarnt, bei sowas ist es ok? ;)

Peppi
09.01.2013, 10:02
Das habe ich nicht behauptet. :sorry:
Nur wird sonst doch sonst hier immer vor Hoerensagen gewarnt, bei sowas ist es ok? ;)

Ja! Ausnahmen bestätigen die Regel! :D


Nur Spaß!

Da gab's noch zahlreiche Meldungen. Sicherlich teilweise übertrieben, aber "frei erfunden", glaube ich nicht.

Außerdem ist die Welt meist klein und manche Dinge bekommt man nur unter Verschwiegenheitsversprechen per P/N... :fluester:

Scotti
09.01.2013, 10:12
Ja, das glaube ich dir.
Schlimm sowas. :(

bx-junkie
09.01.2013, 10:38
Ob der Hund auffaellig ist oder nicht, interessiert nunmal keinen, das Gesetz unterscheidet da nicht, leider.

Stimmt und deswegen ist es himmelschreiend unfair was da passiert! Da spielen sich Leute auf die null Ahnung haben aber über Leben und Tod zu entscheiden haben...zum kotzen!
Am 24.12. wurde ein 8Wochen alter Welpe getötet weil er der falschen Rasse angehört, das ist doch krank!
Ich hoffe das die bald mal klarer durchblicken, die Holländer haben es schliesslich auch gerafft und auch nur deshalb, weil sich niemand resigniert zurückgelehnt hat "das ist nun mal so, schafft euch eben keine Hunde mehr an die dieser Rasse angehören" :hmm:
Im übrigen ist es auch kein Labbi Mix sondern eine Mischung aus Mastiff und EB...und beide Rassen stehen nicht auf der Liste...steht auch in dem Bericht...

Wie ist das eigentlich mit Touristen Hunden diesser Rassen?

Die würden wohl ebenfalls eingezogen werden, aber genau weiß ich das nicht...es interessiert mich auch nicht, da Dänemark für mich ohnehin nicht als Urlaubsland in Frage käme, obwohl meine Hunde dort nicht auf irgendeiner Liste stehen (noch nicht)


Peppi, die Geschichten kenne ich, aber das ist nichts Konkretes, nur Vermutungen Erzaehlungen ohne Beweiskraft, auch wenn sowas sicher nicht von alleine kommt. :(

Hier wurden nach der Geschichte mit dem kleinen Jungen, ebenfalls Hunde getötet (wer weiß es ob das nicht immer noch passiert?) Ich hab dazu vor ein paar Tagen noch einen Link gesehen, aus der WUFF ich muss nochmal suchen ob ich ihn finde...

Scotti
09.01.2013, 10:45
Ja, das es hier passiert ist weiss ich, kenne jemanden der das damals persoenlich als Gutachter erlebt hat, abartig, furchtbar, grausam sowas.

Ich fragte mich nur ob es jetzt auch noch passiert.
Aber wahrscheinlich wird man das nie offiziell erfahren. :hmm:

Ich hoffe auch noch auf ein Einsehen und Aendern des Gesetzes, wie in Holland eben.
Scotti ist ja auch kein VDH Boxer und hat eine lange Nase, ich haette Angst dass irgendein Spinner ihn, wenn ich in so einem Land wohnen wuerde als Listie ansieht.
Bin ich froh in NDS zu wohnen.

Wan wird das mit dem daenischen Hund denn entschieden?

Louis&Coco
09.01.2013, 10:49
http://www.wuff.de/cms/Dokumentation-einer-Ma.1078+M512ae817ac9.0.html

Der Artikel war's, oder? :(

bx-junkie
09.01.2013, 10:53
Ich fragte mich nur ob es jetzt auch noch passiert.
Aber wahrscheinlich wird man das nie offiziell erfahren. :hmm:

Ja das denke ich auch :(


Ich hoffe auch noch auf ein Einsehen und Aendern des Gesetzes, wie in Holland eben.
Scotti ist ja auch kein VDH Boxer und hat eine lange Nase, ich haette Angst dass irgendein Spinner ihn, wenn ich in so einem Land wohnen wuerde als Listie ansieht.
Bin ich froh in NDS zu wohnen.

Ich hatte damals ja schon meine Gina (BX) und die sah auf den ersten Blick eher aus wie ein Staff, nun hab ich aber für sie "Papiere" gehabt welches unser OA anerkannt hat (ehrlich gesagt waren die Papiere vom WZRV und das Geld nicht wert, aber egal wusste die ja nicht ;) und ne BX war sie schon nur eben von keiner Championverpaarung). In Holland wären diese nicht anerkannt worden, da sie nicht vom VDH waren...also hatte ich natürlich auch Panik wenn ich mit meinen Hunden dort im Urlaub war. Irgendwann habe ich einen Polizisten am Strand angesprochen und ihn nach dieser Problematik befragt und er sagte das Hunde von Touristen grundsätzlich nichts zu befürchten hätten (selbst Staffs und Pitbulls nicht) ausser sie würden auffällig werden, also Menschen beissen oder man würde uns in Amsterdam in einem Coffeeshop erwischen :D...ich habe ihm vertraut, weil auch unsere holländischen Freunde dasselbe sagten. Dennoch hatte ich ein komisches Gefühl und war jedesmal heilfroh wenn wir wieder zu Hause waren.
Nun ist es ja GsD geändert worden.


Wan wird das mit dem daenischen Hund denn entschieden?
Ich glaube in der nächsten Woche, in Odense...ich hoffe sie entscheiden für den Hund und überdenken generell mal ihre derzeitige Gesetzgebung...immerhin ist ihre Königin, die sie so verehren ja eine große Hundeliebhaberin.

bx-junkie
09.01.2013, 10:54
http://www.wuff.de/cms/Dokumentation-einer-Ma.1078+M512ae817ac9.0.html

Der Artikel war's, oder? :(

Ja genau der war es, Danke Agnes :(

Scotti
09.01.2013, 10:55
Na dann hoffen wir mal.

bx-junkie
09.01.2013, 11:01
Angesichts der jüngsten Ereignisse und des Gesetzes ist das der blanke Hohn :hmm:

http://www.fejo.dk/de/info/hund-daenemark/

Den Link hab ich von Dominique...

Louis&Coco
09.01.2013, 11:17
Aus dem Link...

Weitere Infos zur Einfuhr von Hunden nach Dänemark und eine Liste der in Dänemark nicht erlaubten Hunderassen finden Sie hier.
---> http://tyskland.um.dk/de/reise-und-aufenthalt/einreise-und-aufenthaltsbestimmungen/weiterfuehrende-bestimmungen/reisen-mit-haustieren/~/link.aspx?_id=e871acbf00124638a221b589fcabb778&_z=z

:hmm:

Scotti
09.01.2013, 11:30
Die unten angeführten Regeln gelten auch für Touristen, die ihre Tiere nach Dänemark einführen.



Durchfahrt durch Dänemark
Das Verbot betrifft nicht Hunde, die nur auf der Durchfahrt durch Dänemark mitgeführt werden. Der Transport von Hunden ist somit nach wie vor erlaubt, wenn der Hund nicht das Fahrzeug verlässt und der Transport ohne weiteren Aufenthalt in Dänemark durchgeführt wird. Kurzzeitige Aufenthalte außerhalb des Fahrzeuges, wenn es für den Hund notwendig ist (frische Luft, Gassi gehen), sind erlaubt.

Also auch nicht als Touristenhunde Die spinnen doch.

bx-junkie
09.01.2013, 11:37
Aus dem Link...

Weitere Infos zur Einfuhr von Hunden nach Dänemark und eine Liste der in Dänemark nicht erlaubten Hunderassen finden Sie hier.
---> http://tyskland.um.dk/de/reise-und-aufenthalt/einreise-und-aufenthaltsbestimmungen/weiterfuehrende-bestimmungen/reisen-mit-haustieren/~/link.aspx?_id=e871acbf00124638a221b589fcabb778&_z=z

:hmm:

und dann dieser Spruch hier
„Keine Ahnung, warum wir Dänen so hundeverliebt sind“, sagt Lene Balleby, aber so sei es einfach. [...]

Hundeverliebt...klar :hmm:

Mickey48
09.01.2013, 17:53
Nur werden sie hier doch nicht getoetet, oder?
Ob ein Leben im TH besser ist ist sicher eine andere Diskussion.
Erinnerst du dich noch an das Hundelager Hamburg-Harburg?
http://www.youtube.com/watch?v=rC6jtvMvx30

Scotti
09.01.2013, 18:14
Nein, ich hatte damals noch nichts mit Hunden zu tun, wir haben Scotti erst 3 Jahre.
Ich hoffe einfach dass das 2013 so nicht mehr praktiziert wird, bezweifel es aber. :hmm:

Peppi
10.01.2013, 09:22
Erinnerst du dich noch an das Hundelager Hamburg-Harburg?
http://www.youtube.com/watch?v=rC6jtvMvx30

Die Hessen sollen damals die Euthanasie Statistiken angeführt haben.

Quellen habe ich leider keine mehr. Viele Berichte aus dem Netz sind verschwunden.

Auf Maulkorbzwang.de findet man aber noch viele Berichte im Archiv, inkl. Schriftwechseln mit Politik und Medien und frei interpretierten Statistiken.


"Der Tod ist ein Meister aus Deutschland." (P. Celan)

AlHambra
10.01.2013, 09:23
...um so wichtiger ist es, dass wir alle gemeinsam dranbleiben !

Mickey48
10.01.2013, 17:37
Die Hessen sollen damals die Euthanasie Statistiken angeführt haben.

Quellen habe ich leider keine mehr. Viele Berichte aus dem Netz sind verschwunden.

Auf Maulkorbzwang.de findet man aber noch viele Berichte im Archiv, inkl. Schriftwechseln mit Politik und Medien und frei interpretierten Statistiken.


"Der Tod ist ein Meister aus Deutschland." (P. Celan)

Ich weiß es nicht, 2001 hatten wir gerade unsere Chrissy (Neufundländer) zwei Jahre lang und hatten mächtig Bammel, weil auch davon die Rede war Herdenschutzhunde auf die Liste zu setzen und wir bekloppte Nachbarn in der Straße hatten, die sie immer für einen Kaukasen oder irgendeinen anderen Herdenschutzhund hielten und davon die Rede war, dass Hunde nur nach dem Aussehen her eingezogen und eingeschläfert werden sollten.
Wir hatten zwar einen PC von der Arbeitsstelle mitbekommen, der hatte aber kein Internet und war eher für Büroarbeiten und internet-Cafés gab's bei uns auch nicht, also konnten wir auf diesem Wege nichts erfahren.
Diese Ungewissheit und die Angst Chrissy wegen einem blöden Kommentar zu verlieren war echt bescheiden, ich will nicht wissen, wie sich die Dänen fühlen, aber ich kann's mir vorstellen.

bx-junkie
12.01.2013, 07:23
http://www.tasso.net/Tierschutz/News/TASSO-warnt-vor-Reisen-nach-Danemark
Ein 140 Jahre altes Gesetz sorgt seit Wochen in Dänemark für kontroverse Diskussionen in der Öffentlichkeit. Das Feld- und Weggesetz von 1872 (mark- og vejloven) erlaubt es dänischen Grundstückseigentümern, also Privatpersonen, unter bestimmten Voraussetzungen, freilaufende Hunde und Katzen auf ihrem Grundstück zu erschießen. Die ersten Fälle von erschossenen Haustieren gibt es bereits.

luna2009
24.02.2013, 16:16
Weiß jemand wie es für Thor aus ging ?

bx-junkie
24.02.2013, 17:29
Der ist in einer Pension untergebracht und wartet weiterhin auf das Gutachten bzw. Urteil.

luna2009
24.02.2013, 19:40
Danke Claudia für die Infos,
dann kann man ja nur hoffen das dieses Gutachten gut für ihn aus fällt
drück fest die Daumen :(

bx-junkie
24.02.2013, 19:43
Ja das hoffe ich auch... :(

bx-junkie
24.02.2013, 19:45
Grossartiges Statement von Charlotte Fabis A!!!


Das dänische Hundegesetz - Die Ambitionen waren groß, Schlagzeilen gab es viele und das Resultat war katastrophal

Viele gute und verantwortungsbewusste Hundebesitzer wurden stigmatisiert und kriminalisiert von den Politikern und den Medien. Alle nannten deren Hunde schlichtweg nur noch „Kampfhunde“, trotz des Wissens, dass „Kampfhunde“ keine Rasse ist, sondern ein Begriff, der gebraucht wird für Hunde, die für Hundekämpfe trainiert und missbraucht werden. Es ist verboten Kampfhunde hier in Dänemark zu halten, dies steht klar und deutlich in der Bekanntmachung des Gesetzes für Hunde - LBK Nr. 259 vom 12.04.2005. Deswegen tut es nur weh, wenn die öffentlichen Stellen mit ihrem Finger auf die Hunde zeigen und damit Hundebesitzer als Tierquäler und Kriminelle darstellen. Eigentlich sollten die öffentlichen Stellen das dänische Gesetz kennen.

Es kann nicht verleugnet werden, dass viele Hunderassen in der Vergangenheit zum Tierkampf missbraucht wurden, aber wieso sind es die Hunde die bestraft werden sollen, für die kranken Handlungen von Menschen. Es wurde wiederholt bewiesen, dass es keine Hunderassen gibt, die gefährlicher als andere sind, hierfür gibt es Kartonweise Dokumentationen.

Die Holländische Regierung hat eine große Untersuchung darüber in Auftrag gegeben, warum hat man sich diese nicht angesehen, die Schwedische Regierung, hat eine Untersuchung anfertigen lassen, aber auch hier war man der Meinung man hätte keinen Grund sich diese anzusehen. Die spanische Regierung hat eine Untersuchung gemacht, aber auch hier hat man nicht darauf gesehen. Das Schottische Parlament hat eine Untersuchung vor und nach der Einführung des Rasseverbotes gemacht, die belegt hat dass die Bissvorfälle um 160% gestiegen sind, nach dem Verbot. Dies wollte man sich auch nicht ansehen.

Wo ist die Logik ein Gesetz zu erschaffen, dass die Hunde mit der ultimativen Strafe - der Todesstrafe - bestraft. Warum nimmt man dem Eigentümer die Verantwortlichkeit, jeder weiß doch es handelt sich um unverantwortliche Hundehalter nicht um unverantwortliche Hunde. Man schafft doch ein Problem mit unverantwortlichen Hundebesitzern nicht einfach damit aus der Welt, dass man 13 Rassen auf eine Liste setzt, sich die Hände an der Hose abwischt, den letzten Kaffee trinkt und Feierabend macht.

Man hat darüber hinaus mit der Rasseliste die Anzahl der Bissvorfälle nicht gemindert, nicht mit dem Verbot von 13 Rassen, von denen die meisten noch nicht einmal für die meisten Bisse verantwortlich waren und schon gar nicht damit, dass ein Teil der Rassen gar nicht in Dänemark existiert und die meisten von den ausgewählten Rassen, haben noch nie etwas anderes als ihren Knochen gebissen oder ihren eigenen Schwanz gejagt.

Die Gesetzgebung war eine Katastrophe, nicht nur für all die Hundebesitzer die jetzt mit gebeugtem Rücken herumlaufen und auf den Boden starren müssen, wenn sie mit ihrem Hund spazieren gehen, sondern auch für all die Hunde die schon ihr Leben verloren haben. Nicht deswegen weil sie gebissen hätten oder einen Schaden angerichtet hätten, sondern weil sie verkehrt ausgesehen haben.

Alle sind plötzlich zu Kynologen geworden und meinen sie können einen Unterschied sehen und die Sünder ausfindig machen. Dänemark hat ganz plötzlich eine Masse an Hundesachkundigen, Verhaltenstherapeuten, Tierärzten und Hunderichter erhalten. Eine Ausbildung in diesem Bereich war ja nicht notwendig, für all die Menschen die es schon immer am besten wussten und in jedem Fall hat das Wissen derer ausgereicht um Welpen oder Hunde zur Todesspritze zu verurteilen.

Die Polizei hat eine markante Steigerung an Anrufen der Bevölkerung verzeichnet in denen diese angibt ”unerlaubte” oder ”gefährliche” Hunde gesehen zu haben und oft ist die Polizei umsonst ausgerückt. Viele Anzeigen haben sich als ganz simpel gesagt Nachbarschaftsstreitigkeiten herausgestellt, wo die Nachbarn endlich ein Mittel gefunden haben um ihren Nachbarn zu schikanieren, und was trifft den Nachbarn mehr als beispielsweise seinen Felix zu konfiszieren oder die Polizei an der Haustüre stehen zu haben um die Papiere des friedlichen Boxers zu kontrollieren, der unwissend in seinem Hundebett liegt. Viele andere Hundebesitzer die nicht auf der famosen Liste stehen, bemerken die Konsequenzen, da auch sie dem ausgesetzt sind und beweisen müssen dass ihr Freund kein Listenhund oder Mischling ist.

Was haben Politiker sich dabei gedacht, dass es OK ist zu hetzen und ein Gesetz in aller Eile durchzusetzen, dass die Rechtssicherheit entfernt und einen großen Teil der Wähler stigmatisiert und kriminalisiert, entgegen aller Aussagen von Fachleuten, Warnungen und Fehler die andere Länder schon gemacht haben.

Was haben sich manche Politiker gedacht, dass es in Ordnung ist, seine Wähler zum Narren zu halten, was sie ja getan haben alleine schon damit, dass sie sagten alle Fachleute wissen gar nichts.

Nun da alle Warnungen wahr geworden sind und das Gesetz keinerlei Wirkung gezeigt hat, glauben einige Politiker das die einzige Lösung eine Straffung des Gesetzes und die Schließung von Gesetzes Lücken ist. Die einzigste Lücke die geschlossen werden sollte, ist die große Lücke, mit der sie herumrennen, die zwischen Nase und Kinn.

Man ist wirklich versucht zu glauben, dass einige Politiker alle Vernunft von sich geworfen haben und die grauen Zellen, die sie sonst anstrengen um vom Volk gewählt zu werden, hören mit ihrer Arbeit auf, sobald sie in Christiansborg eingezogen sind.
Es ist nicht genug dass man etwas glaubt, man muss es wissen. Speziell wenn man dabei ist ein Gesetz zu erschaffen -

Fakta ist nicht nur ein Supermarkt in dem man einkaufen kann.

(Anm. Fakta - „Übersetzt Fakten“ - ist ein dänischer Supermarkt)

von Charlotte Fabis A
www.fairdog.dk oder www.fairdog.eu

luna2009
25.02.2013, 06:36
Dogs Guard unterstützt auch den Verein Fair Dog
bei der Durchsetzung der Gesetzänderung in Dänemark sind in Facebook zu finden ,ein paar Leute und Ich Versuchen jetzt eine Genehminung über Dogs Guard zu bekommen für Unterschrieften zu sammeln gegen diese Gesetze hoffen wir mal das wir eine für die Europa-Galerie in Saarbrücken bekommen

bx-junkie
25.02.2013, 06:59
Frag doch einfach bei denen per Mail an (über FB)...ich bin passives(also nur zahlendes) Mitglied bei Fairdogs, da ich diese Orga für unterstützenswert halte.

bx-junkie
08.03.2013, 17:41
Achtung! Nichts für schwache Gemüter...in dem Video wird ein Welpe euthanasiert und man sieht auch weitere getötete Welpen auf dem Boden liegen!

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1857746/D%C3%A4nemark-gegen-deutsche-Hunde

bx-junkie
09.03.2013, 07:49
http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1857746/D%C3%A4nemark-gegen-deutsche-Hunde

vergessen hinzuzufügen:
Achtung! Nichts für schwache Gemüter...in dem Video wird ein Welpe euthanasiert!

Ute
10.03.2013, 14:55
An dem Video stört es mich massiv, dass ein Welpe euthanasiert wird, einige andere Welpen tot dort liegen und der TA dann anfängt zu weinen :boese1:
Das ist doch mal wieder "auf die Tränendüse" drücken. Warum machen die TA bei der Euthanasierung mit? Sie könnten es doch lassen. Warum erst einen Welpen tot spritzen und dann heulen?
Es gibt doch den feinen Spruch: "Stell dir vor es gibt Krieg und keiner geht hin."

bx-junkie
10.03.2013, 17:32
Ute sehe ich genauso! Nur Krokodilstränen der TAin...

Leeloocat
10.03.2013, 17:35
Fair dogs hat heute auf Facebook gepostet, das Thor verschwunden ist, von einer sogenannten Freundesgruppe gestohlen, was der Sache natürlich enorm Schaden soll, weil fair dog ja gegen die Tötung klagt und hofft am Beispiel von Thor auch anderen Hunden helfen möchte. :traurig:

bx-junkie
10.03.2013, 17:46
Das stimmt ja auch...da haben die Leute wieder mal nicht überlegt...
http://up.picr.de/13723092eg.jpg

Quelle (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=139913042844986&set=a.129362147233409.26324.120140028155621&type=1&theater)

Leeloocat
10.03.2013, 18:07
Gerade lief im WDR der Beitrag, Thor kam auch vor, ein toller Hund.
Fair dogs sagte da auch, seit das Gesetzt da ist sind 1800 Hunde eingeschläfert worden, und das sind nur die, wo die Halter sich an Fair dogs gewandt haben. Die Dunkelziffer ist viel viel größer!
Ich könnte heulen....:traurig::traurig::traurig:

Peppi
11.03.2013, 05:48
An dem Video stört es mich massiv, dass ein Welpe euthanasiert wird, einige andere Welpen tot dort liegen und der TA dann anfängt zu weinen :boese1:
Das ist doch mal wieder "auf die Tränendüse" drücken. Warum machen die TA bei der Euthanasierung mit? Sie könnten es doch lassen. Warum erst einen Welpen tot spritzen und dann heulen?

Dieser verabscheuungswürdige Menschenschlag denkt auch wirklich noch, er hätte keine Mitschuld. Dummes Pack.

bx-junkie
11.03.2013, 07:41
Dieser verabscheuungswürdige Menschenschlag denkt auch wirklich noch, er hätte keine Mitschuld. Dummes Pack.

:ok:

Peppi
12.03.2013, 07:26
Das stimmt ja auch...da haben die Leute wieder mal nicht überlegt...
http://up.picr.de/13723092eg.jpg

Frage: Wenn's Gus wäre, würdest Du dann auch sagen,

"Gus, bleib mal schön wo Du bist. An Dir wollen wir ein Exempel statuieren. Vielleicht schaffen wir es ja an Deinem Beispiel eine Wende bei den Gesetzen zu erreichen.

Falls nicht und Du eingeschläfert wirst, lieber Gus, war es zumindest einen Versuch wert... für die anderen."


Nicht die Entführer sind schuld, sondern die Gesetze in Dänemark.


Aber der Mop tobt mal wieder... :ok:

Lennox_1201
12.03.2013, 08:11
:)
Daumen hoch - hoffentlich ist und bleibt Thor in Sicherheit!!!

Und die "Entführer" lassen sich nicht durch FD erweichen, weil die mit den Geldscheinen wedeln.

bx-junkie
12.03.2013, 10:08
Frage: Wenn's Gus wäre, würdest Du dann auch sagen,

"Gus, bleib mal schön wo Du bist. An Dir wollen wir ein Exempel statuieren. Vielleicht schaffen wir es ja an Deinem Beispiel eine Wende bei den Gesetzen zu erreichen.

Falls nicht und Du eingeschläfert wirst, lieber Gus, war es zumindest einen Versuch wert... für die anderen."


Nicht die Entführer sind schuld, sondern die Gesetze in Dänemark.


Aber der Mop tobt mal wieder... :ok:


Wie war das mit Polemik? :D
Ja ich finde tatsächlich das es eine Dummheit war den Hund von dort zu stehlen. Wer das alles mitverfolgt hat, wird die Argumente von Fairdog nachvollziehen können.
Ausserdem weiß man auch nicht, ob es dem Hund wirklich gut geht, wie es für ihn weitergeht etc. deswegen bin ich darüber nicht sehr gücklich wie es abgelaufen ist. Thor befand sich laut den Anwälten von Fairdog nicht in Lebensgefahr, im Gegenteil wurde signalisiert, das er freikommen würde.
Ich werde das hier aber nicht weiter kommentieren oder ausführen, denn wenn ich schon wieder lese "der Mob(nicht mit P) tobt mal wieder" fehlt mir dazu die Motivation.
Wer es toll findet, dem sei es unbenommen, ich finde es eine undurchdachte Handlung.
Was deine persönliche Frage angeht...zum einen hätte ich meinen Hund sofort versucht dort rauszuholen und nicht erst wenn ich kurz vor einem positiven Abschluss der Verhandlung stehe und zum anderen, ja ich würde wollen das man mir den Hund wiederbringt, da ich nicht weiß wer den Hund geklaut hat und wo er sich befindet.Der Besitzer von Thor hat sich im übrigen ähnlich geäussert.

anna1
12.03.2013, 10:23
Mal davon abgesehen, dass die Gesetzgebung und deren Durchsetzung jedem Hundeliebhaber das Weiße in die Augen treibt, kann ich mir nicht vorstellen, das Thor eine andere Rassenzugehörigkeit bescheinigt werden kann. Somit kann das Gesetz doch auch nicht gekippt werden? :sorry:

bx-junkie
12.03.2013, 10:27
Anna es geht darum das Thor aufgrund seines Aussehens beschlagnahmt wurde, er gehört aber nachweislich keiner der verbotenen Rassen an. Dieses wurde durch ein Gutachten belegt welches auch vor dem Gericht anerkannt wurde. Weitere Ausführungen führen hier zu weit...wenn es dich wirklich interessiert, dann lies einfach mal auf der Fairdog Seite nach, dort wird alles bis ins kleinste Detail erklärt.

Peppi
12.03.2013, 10:30
Wie war das mit Polemik? :D
Ja ich finde tatsächlich das es eine Dummheit war den Hund von dort zu stehlen. Wer das alles mitverfolgt hat, wird die Argumente von Fairdog nachvollziehen können.
Ausserdem weiß man auch nicht, ob es dem Hund wirklich gut geht, wie es für ihn weitergeht etc. deswegen bin ich darüber nicht sehr gücklich wie es abgelaufen ist. Thor befand sich laut den Anwälten von Fairdog nicht in Lebensgefahr, im Gegenteil wurde signalisiert, das er freikommen würde.
Ich werde das hier aber nicht weiter kommentieren oder ausführen, denn wenn ich schon wieder lese "der Mob(nicht mit P) tobt mal wieder" fehlt mir dazu die Motivation.
Wer es toll findet, dem sei es unbenommen, ich finde es eine undurchdachte Handlung.
Was deine persönliche Frage angeht...zum einen hätte ich meinen Hund sofort versucht dort rauszuholen und nicht erst wenn ich kurz vor einem positiven Abschluss der Verhandlung stehe und zum anderen, ja ich würde wollen das man mir den Hund wiederbringt, da ich nicht weiß wer den Hund geklaut hat und wo er sich befindet.Der Besitzer von Thor hat sich im übrigen ähnlich geäussert.

Das ist das was Du bei "FairDog" lesen WILLST, oder?

Schade, dass Du nicht auf die einfache Frage antwortest, von anderen aber Märtyrertum verlangst.

Und danke für die Korrektur. Im Berech Mob/Mop bin ich nicht so bewandert! Mea Culpa! :lach4:

Peppi
12.03.2013, 10:30
dort wird alles bis ins kleinste Detail erklärt.

Bullshit. Gelinde gesagt.

bx-junkie
12.03.2013, 10:44
Das ist das was Du bei "FairDog" lesen WILLST, oder?

Schade, dass Du nicht auf die einfache Frage antwortest, von anderen aber Märtyrertum verlangst.



Kannst du lesen? Ich habe geantwortet. Ganz im Gegenteil zu dir...mir hattest du seinerzeit auf eine ähnliche Frage nicht geantwortet.
Aber sei es drum...du weißt es besser und ich lese nur was ich lesen will...klar.

Ich hab keine Lust mehr mich ständig provozieren und anschliessend auseinanderflücken zu lassen, dazu fehlt mir das nötige Rhetorikgeschick, zumindest in schrifticher Form...ich mag das persönliche Gespräch lieber, da das aber naturgemäß in einem Forum nicht möglich ist, lasse ich es zukünftig sein mich zu irgendwelchen halbwegs ernsthaften Themen zu äussern und schreibe nur noch "schöne Bilder" da kann ich wenigstens nichts falsch machen oder falsch verstanden werden...
:lach4:

Nachtrag: Ich habe mein Posting auf deiner FB Seite gelöscht, ich möchte nicht das man dir vorwirft mit dem Mob Umgang zu haben...ist in deinem Sinne denke ich.

Peppi
12.03.2013, 10:47
Ok, danke! :ok:

bx-junkie
12.03.2013, 10:48
gern geschehen :)

Monty
12.03.2013, 15:48
Lasst doch die Kappelei...
Wäre Thor mein Hund, hätte ich ihn auch schnellstmöglich versucht - notfalls auch durch Diebstahl - in sichere Hände zu bekommen. Ich würde aber gleichzeitig auch äußern, dass ich meinen Hund doch auf legalen Weg wieder haben will.
Solange man nicht selbst betroffen ist, ist ein "wie würde ich handeln" Spekulation...und hier wissen wir noch weniger aus erster Hand.

sabrinasdogys
03.04.2013, 20:09
schreckliches Video :-((

Ich weiß schon warum ich mit meinen Hunden nicht ins Ausland fahre :-((

Impressum - Datenschutzerklärung