PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Hund hat keinen richtigen Bezug zu meinem Partner


Marina84
03.01.2013, 11:46
Wir beide haben unsere kleine jetzt ca drei Monate und sie ist jetut 6 monate haben sie auch zusammen geholt ! Das Problem wenn man es so nennen kann ist ich habe das Gefühl die hat keine Lust auf meinen Partner ! Sie ist lieb und freundlich zu allen und jeden und ist fixiert auf mich ! Sie schmust ab und zu mit ihm aber am Anfang wollte sie noch nicht mal mit ihm spatzieren gehen hat sich hingesetzt und wollte einfach nicht weiter das er sie nach Hause tragen musste ! Das ist schon was besser geworden aber wenn ich da bin versteckt sie sich bei mir und achtet nur auf mich ! Er bemüht sich wirklich er tut alles für sie aber so ein richtiger Bezug ist nicht da ! Sie freut sich auch wenn er Heim kommt aber das raus gehen und das auf ihn hören klappt nicht und er ist was frustriert ! Er macht alles für sie und es ist noch nie was vorgefallen zwischen denen ! Kann es sein das es daran liegt das mein Partner manchmal nur am Wochenende zu Hause ist wegen der Arbeit ? Kann das ein Problem werden ?

bx-junkie
03.01.2013, 12:03
Ein Problem für deinen Partner eventuell ;) Sie wird damit kein Problem haben...Hunde suchen sich in der Regel ihre Bezugsperson aus und die bist nun einmal du, weil du sie fütterst, mit ihr rausgehst etc. Da dein Partner öfter mal nicht da ist, wird sie ihn als "netten Besuch" sehen und gut ist..dein Partner sollte das nicht persönlich nehmen und die Zeit für sich spielen lassen und bis dahin die Beziehung so geniessen wie sie nun einmal ist ;)
Hier ist es im übrigen nicht anders, und mein Mann ist immer zu Hause (nach der Arbeit versteht sich), trotzdem sind beide Hunde mehr auf mich bezogen als auf meinen Mann und er akzeptiert das...wozu ein Problem suchen wenn keines da ist?

Marina84
03.01.2013, 13:33
Super danke für deine Antwort dann ist ja alles gut und ich muss mir keine sorgen machen :)

Peppi
03.01.2013, 14:06
Hunde suchen sich in der Regel ihre Bezugsperson aus...

Aha... :56:

Sushi
03.01.2013, 14:39
Mein Mann sitzt im Rollstuhl und ist somit den ganzen Tag mit unserem Hund zusammen. Totzdem bin ich der Chef, höhö, schliesslich bin ich für Fressen, Spass und Spiel zuständig, wenn ich nach Hause komme. Die beiden haben aber dennoch eine so starke Bindung, dass der Hund sofort merkt, wenn es ihm nicht gut geht, das bemerkt sie bei mir eher nicht. Das alles hat aber seine Zeit gedauert. Sie wollte am Anfang weder mit mir spazieren gehen, noch mit mir spielen oder überhaupt bei mir bleiben, auf meinen Mann hat sie gar nicht gehört, was mittlerweile auch gut klappt. Manche Hunde brauchen einfach länger um eine Bindung aufzubauen.

Marina84
03.01.2013, 15:17
Ich hoffe einfach das die Bindung besser wird von den beiden

bullkess
04.01.2013, 08:55
Einen guten Morgen zusammen,
@Marina84,
versuche es mit Leckerlie,sie soll Deinen Partner mit etwas positiven verbinden und es muß lohnen mit IHM mit zugehen wenn er mit ihr raus geht.
BM`s sind so verfressen,da wir sie keine Ausnahme sein :D.
Das wird schon.
Es grüßt die Jeannette :lach3:

Marina84
04.01.2013, 14:25
Dankeschön das probieren wir mal aus :)

Louis&Coco
04.01.2013, 19:38
Mein Ex hat es in 4 Jahren nicht geschafft eine halbwegs gute Beziehung zu meinem Senior aufzubauen. Das Problem in dem Fall war seine Einstellung-er dachte wohl der Hund müsse selbstverständlich eine gute Bindung zu ihm aufbauen, da wir ja zusammen wohnten. Er wollte aber nicht wirklich etwas mit ihm tun bzw. gab er viel zu schnell wieder auf wenn etwas nicht so funktionierte wie er sich das vorstellte. Er war einfach zu ungeduldig und oft auch eingeschnappt.
Er mochte zwar Hunde im allgemeinen und ich denke Louis mochte ihn auch, aber es hat einfach nicht geklappt zwischen den beiden.
Einen Hund nur zu mögen oder sich voll auf ihn einzulassen sind 2 Paar Schuhe.

In der Zwischenzeit ist mir klar, dass man an der Bindung zwischen Partner und Hund aktiv arbeiten muss -gerade wenn so wie bei mir die Hunde in eine Beziehung mitgebracht worden sind und bereits ihre Hauptbezugsperson haben.

Meine Wauzis -vor allem die Schnecke- haben meinen jetzigen Freund zwar von Anfang an sehr gemocht, da er definitiv ein "Hundemensch" ist, aber trotzdem haben wir an ihrer Bindung zueinander gearbeitet.
Dazu gehört unter anderem z.B. dass
-er mit ihnen allein spazieren geht und sich dabei aktiv mit ihnen beschäftigt
-jeder mal die Hunde füttert
-bei gemeinsamen Spaziergängen beschäftigt bewußt manchmal nur er sich hauptsächlich mit ihnen
...usw...

...im Grunde einfache Dinge, die nebenher leicht zu bewältigen sind -quasi "mitlaufen"! :lach3:
Bewußt auf den Hund einlassen und vor allem GEDULD haben-dann wird das schon!

ostseesternchen
04.01.2013, 22:10
Bei uns ist das auch so. Unser Mastino ist auch absolut auf mich fixiert und mein Mann ist zwar auch nach der Arbeit da, geht ab und an mit ihm Gassi, tobt mit ihm und füttert. Dennoch bleibe ich SEIN Frauchen und das zeigt er auch meinem Mann deutlich. Für uns alle ist das aber kein Problem, sollte bei euch also auch keins sein:lach4::lach4:

Marina84
05.01.2013, 08:20
Für mich ist es gar kein Problem er findet es halt schade ! Ich hatte nur Bedenken wenn sie was größer ist das es ein Problem werden kann das sie ihn gar nicht akzeptiert

Louis&Coco
05.01.2013, 09:03
Nur weil du ihre Hauptbezugsperson bist heißt das doch nicht, dass sie keine Bindung zu deinem Partner aufbauen kann...:twink:

Unsere Hunde sind in erster Linie auch auf mich fixiert (-immerhin hab ich sie erzogen und sie kennen mich ja auch schon länger), aber dennoch gehen sie genauso gerne mit meinem Freund spazieren, spielen mit ihm und nicht zuletzt hören sie auch auf ihn!

...aber von nichts kommt nichts! ;):lach4:

Wie stellst du dir "den Bezug zu deinem Partner" denn vor? Inwiefern "Bezug"?
Und was erwartet er sich?

Marina84
06.01.2013, 15:11
Dankeschön für die Antworten 😃

Ronja
07.01.2013, 08:55
Wie schon gesagt wurde, man muss auch selbst einiges tun, nur anwesend sein, ab und an Gassi gehen, mal spielen oder füttern reicht nicht.
Bei uns ist mein Mann den ganzen Tag mit unserem Mädel zusammen, ich erst Nachmittags nach der Arbeit.

Als sie als Welpe zu uns kam habe ich mir erstmal 3 Wochen Urlaub genommen um ebenfalls da zu sein.
Wir waren immer gemeinsam in der Welpenschule, Junghundegruppe usw.
Erst später bin ich alleine ohne meinen Mann in eine Hundeschule gegangen, weil ich merkte ich alleine muss noch mehr für unsere Bindung tun.
Mit dem Hund arbeiten sprich Übungen machen, auch ausserhalb der Hundeschule, tut der Beziehung sehr sehr gut.
Und es war gut das ich dies getan habe, mein Mann war auch gar nicht böse weil ich das alleine gemacht hatte.
Wenn ich zu einer Freundin alleine Kaffee trinken war, habe ich sie auch immer mit genommen usw.

Zu Fressen gibt mein Mann morgends, ich abends.
Am Wochenende nur ich.

Nach der Arbeit und meistens am Wochenende gehe ich mit ihr ausgiebig spazieren, meistens alleine ohne meinen Mann. Ich finde dies wichtig.
Wir treffen uns auch oft mit anderen zum Gassi gehen, oft sind es dann Freundinnen mit ihren Hunden, so mache ich dies dann auch alleine ohne meinen Mann.
Natürlich gehen wir aber auch oft genug zusammen, da kann man dann schön sehen das sie kaum ein Unterschied zwischen meinem Mann und mir macht.

Unterm Strich kann man sagen ich werde niemals so für sie da sein können wie mein Mann, aber ich tue sehr sehr viel für unsere Bindung und ich bin total zufrieden und kann kaum einen Unterschied erkennen.
Da mein Mann immer mit ihr zusammen ist, ist klar das sie da eine andere Beziehung zu ihm hat als zu mir, nur ganz ehrlich ich merke kaum was davon und wenn mal, dann macht es mir gar nichts aus, im Gegenteil ich freue mich darüber.
Hören tut sie genauso auf mich wie auf meinen Mann, nur mein Mann ist etwas konsequenter als ich, so hört sie ab und an besser auf ihn bzw.schneller :D

Dein Partner soll sich mehr mit ihr beschäftigen, also mit ihr Übungen machen wo er sie danach lobt, wo sie für Deinen Partner was machen muss usw.
Er soll mit ihr auch draußen Spaß machen, im Wald über Baumstämme laufen usw. Alles was er mit ihr tut, tut auch der Beziehung sehr gut.

:lach3:

Peppi
07.01.2013, 09:30
Hören tut sie genauso auf mich wie auf meinen Mann, nur mein Mann ist etwas konsequenter als ich, so hört sie ab und an besser auf ihn bzw.schneller :D


Das würde ich dem "Partner" aus dem Fredtitel raten... nix Hund setzt sich hin...

wir sind doch nicht bei wünsch dir was! :p

Impressum - Datenschutzerklärung