PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Analdrüsenproblematik


Doc_S
14.12.2012, 07:40
Ja, das ist das, was mich momentan bei Xana ziemlich belastet.
Zur Geschichte: Xana wurde ja vor Ostern dieses Jahr kastriert, und da sie vorab ein paar Tage "Schlitten gefahren" ist, also auf dem Hintern rutschte lag die Vermutung nahe, daß die Analbeutel voll waren/ sich nicht richtig entleerten. Damals war sie 4, hatte bis dato niemals Probleme.
In der Narkose bei der OP wurden die Beutel entleert und gespült.
Seitdem zeigt sich dieses Problem alle 1 bis 2 oder 3 Wochen.
Ein Beutel läßt sich gut entleeren bzw. ist nicht wirklich voll. Aber in Fahrtrichtung Rechts ist der Ausgang nicht wirklich offen, der Beutelinhalt ist auch leicht grießig. Ich probiere es gerade über Futterzusätze, Knochen, Heilerde,... den Kot "hart" zu bekommen, daß die Beutel sich auf dem natürlichen Wege entleeren.
Leider bis jetzt ohne den gewünschten Erfolg auf lange Zeit. Daß die Beutel voll sind, zeigt Xana an vermehrtem Schlecken (After, Pfoten) und an unruhigem Verhalten.

Die Tierärztin schlug vor, die Beutel in sediertem Zustand nochmalig zu spülen. Das halte ich für nicht wirklich sinnvoll.

Habt ihr vielleicht irgendwelche Tips? Erfahrungsberichte?
Wäre Euch für jeden "Strohhalm" dankbar.
Gibt es Zusätze? Homöopatisches? Ach irgendwas, was hilft!?

bx-junkie
14.12.2012, 07:48
Ich kenne das Problem von meinem Rüden. Allerdings habe ich festgestellt, das ausser sie regelmäßig mechanisch zu entleeren, nichts wirklich hilft :35:
Werden sie nicht geleert, können sich böse Abzesse/Entzündungen bilden und da das sehr schmerzhaft ist für den Hund, haben wir es nie soweit kommen lassen.
Was ich nie gemacht habe, sie selber entleert...auch wenn mein TA mir immer Unterricht geben wollte :D Nee nee...dat soll er mal schön machen, der wird dafür bezahlt :D
Ich muss aber sagen, das nur zu Anfang die Intervalle recht kurz waren, bis heute dauert es sehr viel länger bis ich wieder zum TA muss...

Isis78
14.12.2012, 07:54
Hmm, und wie ich das kenne, Hank ist unser Drüsenkandidat :hmm:
Ausdrücken lasse ich die Drüsen aber nicht, weil das natürlich die Bildung des Sekretes nur unnötig anregt. Der Wutz behilft sich, in dem er viel Gras mitsamt Wurzeln und Erde frisst :kicher: Dann köttelt er zwar Pferdeäpfel, aber er entleert sich die Drüsen beim absetzen.
Heilerde, Knochen etc habe ich schon alles versucht, ohne den mindesten Erfolg. Was im Winter noch halbwegs hilft ist Sauerkraut. Allerdings nicht frisch (also so nass), sondern ich lasse es im BAckofen etwas knusprig werden (jaja, lacht nur), das scheint denselben Effekt zu haben, wie die Graserei.
Sollte es ganz schlimm sein, auch mit der Leckerei am Pöter, nutze ich Panolog-Salbe um ihm Linderung zu verschaffen.

Homöopathische Mittel die helfen gibt es mehr als genug, welches der Mittel für Mäuschen richtig ist, kann Dir nur ein THP sagen, der sie kennt. Also mit ihr einfach mal bei einem vorstellig werden!!

Doc_S
14.12.2012, 07:56
Das sind ja Aussichten. :hmm:
Kannst du was über die "Intervalle" über die Zeit sagen?

bx-junkie
14.12.2012, 09:10
Das sind ja Aussichten. :hmm:
Kannst du was über die "Intervalle" über die Zeit sagen?

Am Anfang (fing so mit einem halben Jahr etwa an die Chose) dauert es manchmal nur ein paar Tage und er fing wieder an zu lecken, zu rutschen etc.
Wir also wieder zum TA und erneute Entleerung (und die Dinger waren immer voll)
Dann dauert es bis zu 3 Wochen bis wir wieder hin mussten und mittlerweile (er ist jetzt 3) kann ich die Zeit dazwischen gar nicht mehr richtig benennen...aber das letzte Mal muss vor ungefähr nem halben Jahr gewesen sein...und im Moment ist absolute Ruhe.

Gabi
14.12.2012, 10:29
ich muss bei Aura und Alfons auch immer drücken, ich denke es gibt Hunde die einfach dazu neigen. Beide bekommen regelmäßig Knochen, glaube nicht dass das was mit der Ernährung zu tun hat.

Peppi
14.12.2012, 10:34
Kinski hatte das einmal. Fährt auch hin und wieder Schlitten. Liegt aber bei am Futter, bzw. ist nicht regelmäßig.

Alles Gute an Mäuschen!

anna1
14.12.2012, 10:42
Bei meinem DA Rüden haben Haferflocken geholfen. Ich habe die auch immer selbst ausgedrückt, alle paar Tage. Dann habe ich ein paar Wochen Haferflocken gegeben und hatte dann über 1 Jahr ruhe.

Hola
14.12.2012, 12:09
Ausdrücken oder Panolog, spreche allerdings von meinen Katern....

Alano-Dennis
14.12.2012, 17:35
2-3 Mahlzeiten hintereinander gesägtes Rinderbrustbein, das sollte die "Sache"
von selber verändern.

Scotti
14.12.2012, 20:12
Oder Knochenkot verursachen.

Iris
17.12.2012, 20:19
Hm Elsa hatte auch das Problem, ich kann nur sagen bei ihr bin ich immer zu früh zum TA gerannt. Sobald sie angefangen hat zu rutschen.
Ab und an habe ich es dann mal vergessen und siehe da sie ist das Gestinke im Tiefschlaf los geworden.....einfach so ohne Kot, aber mit viel Duft :schreck:
Das ging eine ganze Zeit so und nun hat sie schon bestimmt ein Jahr kein Problem mehr:)
Mit Futter und festem oder weichem Kot hatte es bei Elsa nichts zu tun.
Ich glaube eher mit Verspannung, sie hatte in der Zeit viel Schmerzen gehabt und war durch den Kreuzbandriss immer sehr verkrampft, mit der Goldakupunktur ist es besser geworden.
Soll jetzt nicht heißen vergolden, aber das sind meine Erfahrungen mit Elsa:)

Gute Besserung an die Maus.

Doc_S
31.12.2012, 09:03
Oh Mann. Neverending Story.
Gestern Abend, nachdem Mäuschen andauernd geschleckt hat, doch die Analdrüsen ausgedrückt.
Soweit alles ok, leider war Blut am Handschuh. Hab jetzt Mittags Termin beim TA.

Doc_S
02.01.2013, 14:08
Hat von euch einer Erfahrung bezüglich dieser Thematik mit:
A) Spülen der Analdrüsen.
B) Einlegen von Antibiotika.

Das wurde mir von der Tierärztin vorgeschlagen als nächstes zu tun.
Sind diese Verfahren zielführend? Wurde das bei euren Hunden eventuell auch schon gemacht?
Danke für eure Infos.

zantoboy
02.01.2013, 15:16
Meiner hat auch immer Ärger mit den Drüsen. Selber ausdrücken kann ich sie nicht. Sie liegen zu tief und sind extrem eng. Da ich nur 2 Hände hab klappt es nicht.

Ich habe beobachtet dass er im Frühjahr/Sommer immer viel Gras frißt. Dann muss ich alle 3 Wochen zum Ausdrücken. Im Herbst/Winter muss ich nur 1 x hin zum Ausdrücken.

Es hört sich total bescheuert an, aber ich sehe bei ihm den Zusammenhang mit der Grasfresserei.

Natalie
05.01.2013, 19:38
Unsere Apple hatte Anfang Oktober 2012 das erste Mal eine Analdrüsenentzündung. Es war auch eine langwierige Geschichte.
Es besserte sich bei ihr erst, als ich jeden Tag zur TÄ gefahren bin und die Analdrüse gespült wurde. AB bekam sie u.a. auch. Nach über vier Wochen :schreck: war dann endlich alles wieder im grünen Bereich.

Sie ist nie gerutscht, hat sich am Po geleckt und ist hinten links nicht sauber gelaufen.

Die Analdrüse hat wieder ihren Job aufgenommen und bis jetzt hatten wir keine Probleme mehr. *schnellaufholzklopf*

Ach ja, zusätzlich habe ich ihr noch Silicea gegeben.

http://www.forum-naturheilkunde.de/tiere/tierhomoeopathie/analbeutelerkrankung.html

Ich drück die Daumen für die Maus, dass das Elend bald ein Ende hat.:lach4:

LG Natalie & Co. KG

Doc_S
18.03.2013, 16:42
Jetzt ist seit Anfang Januar Ruhe mit der Sache. Hab dank diverser Tips es gut in den Griff bekommen.
Danke den lieben Menschen, die mir diverse Mittelchen angepriesen haben. :lach4:

Nur ist Mäuschen nun leider mit ner Verstopfung in der TK. Es halfen keine Einläufe, kein Paraffinöl, sie liegt in Narkose. Ich mach mich halb verrückt und Borsti sucht Haus und Grundstück nach seiner Herzdame ab.

Hola
18.03.2013, 17:03
Oh man, das man so schlimm verstopfung kriegen kann!
Dann schnelle gute Besserung...wie ist das vorgehen der TK ?

Isis78
18.03.2013, 17:46
Drücke die Daumen, dass sie gesund wieder heim kommt!!!!

bx-junkie
18.03.2013, 18:51
Ach du Schande :schreck: Alles Gute für Mäuschen!

anna1
18.03.2013, 18:52
:schreck: Hier werden auch die Daumen gedrückt!!

BÖR
18.03.2013, 19:22
hoffentlich nichts Schlimmes:(

Hier werden die Daumen und Pfoten gedrückt.

Conny-und-Bruno
18.03.2013, 20:46
Alles Gute!

Mrs. Brightside
19.03.2013, 00:09
Hier werden auch die Daumen gedrückt!

Grazi
19.03.2013, 05:08
Daumen werden ganz feste gequetscht!

Mitbangend, Grazi

Sanny
19.03.2013, 08:32
Hier auch...was machen sie jetzt in Narkose?

Paulchen
19.03.2013, 10:06
Oh nein...... Drücken alle unsere Dauemn udn Pfötchen!

Peppi
19.03.2013, 10:22
Immer was anderes mit den lieben Mitbewohnern! :(

Daumen sind hier auch gedrückt... Gibt's schon was Neues?

Wie Waldi
19.03.2013, 13:16
Drück Euch die Daumen!!!
Ich hatte das mal bei einem RS, der hatte jede Menge Zement gefressen :hmm:

Doc_S
19.03.2013, 16:17
Hab sie gestern Abend abholen dürfen. Sie wurde in Narkose 2 Stunden 'von Hinten' her gespült/aufgeweicht. Ein Häufchen Elend. Die Nacht war unruhig.
Die Tierärztin meinte, daß sie auf gut 20 cm zu war. Als Übeltäter kommt das Barf-Hühnchenmix vom Donnerstag in Frage. Mir wurden ein paar rausgelöste Kotbrocken mit sehr viel Splittern gezeigt. Innerlich ist sie durch den Verschluß und die Verletzungen sehr gereizt. Es gibt nun Antibiotika, Schmerzmittel bei Bedarf. Futter ist gequollener Leinsamen, überkochter Reis oder Nudeln und Rinderhack PUR. Hoffe, daß alles soweit nun gut ist und keine weiteren Probleme und Komplikationen mehr auftreten und irgendwann dann das erst Häufchen freudig gefeiert werden kann.
Mit den Viechern macht man echt was mit.

Doc_S
19.03.2013, 16:33
Achja, neben Zahnreinigung wurden natürlich die Analdrüsen inspiziert.
Die sind ohne Auffälligkeit. :)
Alles gut.

Wie Waldi
19.03.2013, 17:18
Das wird schon wieder...

Iris
19.03.2013, 19:03
Oh weia gute Besserung an die Maus :)

Scotti
19.03.2013, 19:25
Ja, Knochen sind nicht ohne.
Bei mir gibt es die auch nicht mehr.
Alles Gute fuer die Maus.

BÖR
19.03.2013, 19:33
gute Besserung für´s Mäuschen und eine ruhige Nacht für alle:)

sina
19.03.2013, 21:16
Gute Besserung für das Mäuschen!:lach3:

Doc_S
20.03.2013, 08:06
Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr man sich über einen kreisrunden ebene Haufen (a.k.a. Dünnschiß) beim Hund freuen kann!?
Heute Nacht und heute Morgen konnte Mäuschen ohne Kraftanstrengung ihr Geschäft verrichten. Farblich gehts noch ins rötliche, jedoch läßt das hoffen. :)

Sanny
20.03.2013, 08:32
Das klingt doch erstmal sehr gut :ok: Weiterhin gute Besserung!

Grazi
20.03.2013, 08:45
Arme Kröte.... wünsche ihr eine gute Besserung! :lach4:

Grüßlies, Grazi

bx-junkie
20.03.2013, 08:46
Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr man sich über einen kreisrunden ebene Haufen (a.k.a. Dünnschiß) beim Hund freuen kann!?
Heute Nacht und heute Morgen konnte Mäuschen ohne Kraftanstrengung ihr Geschäft verrichten. Farblich gehts noch ins rötliche, jedoch läßt das hoffen. :)

Oh doch ich kann mir das sogar sehr gut vorstellen :kicher:
Alles Gute weiterhin für Mäuschen :ok:

Mrs. Brightside
20.03.2013, 11:33
Super! :ok:

Emmamama
20.03.2013, 11:41
Jetzt erst gelesen...

Auweia...
Gut, dass sie -und du- das überstanden hat :ok:

Heinz
20.03.2013, 12:00
Hallo,

oh man das nimmt ja echt kein Ende =/

Wünsche der Kleinen alles Gute. =)

LG,
Heinz

heder
26.03.2013, 17:16
Alles Gute für Euch:ok:

Ronja
26.03.2013, 19:05
Ich hoffe Deinem Mädchen geht es schon besser und alles soweit gut bei Euch!?

Doc_S
20.11.2013, 22:53
Nachdem nun länger Ruhe war konnte ich letzte Woche die Drüsen nicht entleeren und mußte beim TA vorstellig werden. Ergebnis nach erheblicher Anstrengung: Griesig, leicht eitrig und echt schwer zu entleeren.
Nun war bis Gestern Ruhe,und dann mal wieder Probleme beim Kot absetzten. Unter Schmerzen und Jammern kein Ergebnis, nach gut 10 Versuchen mal ein kleines Nugget. Dachte an Entzündung an den Analdrüsen. Nein. Heute wieder TA, Einlauf und weiter hoffen. Gerade nochmal eine Ladung Microlax nachgeschoben. Hoffe, daß Mäuschen es nun hilft.

Grazi
23.11.2013, 06:52
Boah…bin ich froh, dass wir damit noch nie Probs hatten!
Armes Mäuschen…

Grüßlies, Grazi

Doc_S
10.12.2013, 18:25
Von Sonntag auf Montag hat Mäuschen sich Nachts heftig geleckt. Dachte gleiche Geschichte. Morgends hatte sie eine riesen Schwellung auf 3 Uhr. Beim TA Antibiotika und Schmerzmittel bekommen. Heute hat sich die Vermutung bestätigt. Analdrüsenfistel. Das Ding ist aufgeplatzt. Eiter und Blut kam raus.
Hat jemand bezüglich der Thematik Erfahrungen bzw. Tips?

Louis&Coco
11.12.2013, 10:24
Oje! Sowas ist schmerzhaft...:(

Leider kann ich dir keine hilfreichen Tips geben -nur eine Analdrüsen-Geschichte hätte ich im Angebot...

Wir hatten vor langer Zeit einen alten Wachtelhund aus dem TH -sein Name war Akim. Akim bekam so mit ungefähr 13 Jahren innerhalb kürzester Zeit ein Gewächs an einer seiner Analdrüsen. Ziemlich groß und sehr schmerzhalft entzündet-sogar von außen sichtbar. :schreck:
Da der alte Herr damals noch recht fit war, entschlossen wir uns ihm das Ding rausoperieren zu lassen. Die OP verlief gut und er erholte sich für sein Alter prächtig. Er begann sogar mit dem damals Jungspund Louis zu spielen, was er zuvor nie getan hatte...ein nicht schußfester Jagdhund, der bereits durch mindestens 3 Hände gegangen war und einfach nur froh war um jede menschliche Zuneigung-Hunde ignorierte er bis zu dem Zeitpunkt meist.
Leider bekam er einige Monate später das selbe an der 2. Analdrüse und wir mussten ihn dann schweren Herzens gehen lassen...:traurig:
Bei alten Hunden wird leider von TÄ oft nur halbherzig gearbeitet kommt mir vor (das sehe ich zur Zeit auch wieder bei meinem Louis :()...im Grunde hätten wir ihm die 2. Analdrüse mitentfernen lassen können, das Gewächs einschicken und bestimmen und er hätte mit einer guten Medikation vielleicht noch etwas länger ein schönes Leben gehabt...
Andererseits hätten wir da einen anderen TA aufsuchen müssen, da die Entfernung der Analdrüsen nicht gerade ohne ist, wie ich gelesen habe.


Senior Louis hatte letztes Jahr nach unserem OÖ-Umzug wochenlang Probleme mit seinen Analdrüsen, allerdings lag das vermutlich an der Umstellung und dem ganzen Stress den es dem alten Mann bereitete...immer wieder mal bekam er entzündungshemmende Medis, auf's Futter haben wir etwas geachtet und er bekam "Naturmoor für Tiere" dazu -irgendwann ging es ihm dann besser.
Was dieses Problem anbelangt, gab es bis jetzt nichts mehr...*3xaufHolzklopf* Nun haben wir andere...:(


Hoffentlich bekommt ihr das auch mal in den Griff...
Dem armen Mäuschen alles Gute! :lach3:

karosa
18.12.2013, 19:56
Sehr sehr häufig sind Analdrüsenprobleme verursacht durch Allergien aller Art und Futterunverträglicheiten. Nicht selten haben diese Hunde auch immer einmal wieder Probleme mit Juckreiz an den Ohren.

Juckreiz ist eine Folge der Allergie bzw. Unverträglichkeiten, und für diese wiederum ist ein häufiger Verstärker oder sogar Auslöser Stress.

Bei Dauerproblemen würde ich hier mal schauen, empfindet der Hunde Stress im Alltag oder wird er mit Fertigfutter ernährt, das häufig viele Zusätze enthält, die noch nicht einmal deklariert werden müssen.

Doc_S
30.12.2013, 10:10
So. Nachdem es sich bei Mäuschen nicht wirklich verbessert hat, die Beutel alle paar Tage voll sind, immer griesig und teilweise fast nicht bzw. schwer zu entleeren sind und das Ganze nun auch schon länger andauert, ist der Entschluß gefallen, die Analdrüsen operativ entfernen zu lassen. Leicht habe ich es mir nicht gemacht, aber so ist es auch kein Zustand.
Habe sie gerade in der Tierklinik abgeliefert. Jetzt hilft nur noch hoffen, daß Xana alles gut übersteht.

bx-junkie
30.12.2013, 10:20
Daumen sind feste gedrückt für's Mäuschen! Und ich hätte es wohl genauso entschieden...

anna1
30.12.2013, 10:24
Gute Entscheidung! Ich drück die Daumen.

Jule69
30.12.2013, 11:34
Ich denke auch Ihr habt die richtige Entscheidung getroffen.
Daumen sind gedrückt.

Mrs. Brightside
30.12.2013, 12:01
Ich hätte mich auch so entschieden.. Daumen sind gedrückt!:ok:

ananda
30.12.2013, 12:33
Daumen und Krallen gedrückt, war absolut richtig Deine Entscheidung.

Beim Nachbarshund meiner Tante wurde die OP vor Jahren gemacht.

Alles Liebe
Dagmar und Ako

Scotti
30.12.2013, 13:59
Ach mensch, alles Gute.

BÖR
30.12.2013, 15:58
ich drücke auch die Daumen und wünsche Mäuschen alles Gute.

ananda
30.12.2013, 18:45
uuuuund? Wie geht es der Patientin?

Doc_S
30.12.2013, 20:04
OP ist anscheinend gut gelaufen. Habe sie nach 15 Uhr schon abholen können. Jetzt liegt hier ein fremdartiges Trichterwesen im Wohnzimmer, daß der Herr Borstentier nur aus der Entfernung begutachtet. :hmm:
Neben beiden Drüsen wurde noch verhärtetes Gewebe entfernt. 3 schöne Narben. Mäuschen hat ein bisschen gefressen und jetzt heißts abwarten. Morgen Früh haben wir Kontrolltermin.

ananda
30.12.2013, 20:39
Gute Besserung:fuerdich:

wünschen Dagmar und Ako

Danke für die Rückmeldung.

bx-junkie
30.12.2013, 21:19
Weiterhin alles Gute für's Schneckchen !

Sanny
30.12.2013, 23:21
Die Entscheidung hätte ich mir auch nicht leicht gemacht, aber nach deiner Schilderung war es das Bstse für sie. Jetzt ganz schnell gute Besserung! :ok:

Louis&Coco
31.12.2013, 12:39
Wir wünschen deinem Mäuschen ebenfalls eine gute und vor allem komplikationsfreie Genesung! :lach3:

Doc_S
03.01.2014, 18:13
Gerade zurück vom Tierarzt. 'Für die OP schaut das ganze sehr gut aus' hat die Ärztin so zu ihrer Kollegin und mir gesagt.
Es ist zwar noch geschwollen und die eine Seite auf der noch Gewebe zusätzlich entfern wurde leuchtet in diversen Farben. Aber es beruhigt mich doch.
Jetzt heißts weiterhin die Wunde sauber halten und Mittwoch kommen die Fäden raus.:ok:
Bin ich froh, daß bis jetzt alles soweit gut gelaufen ist. :)

ananda
03.01.2014, 18:16
Wir freuen uns mit:lach4:

Weiterhin gute Besserung
wünschen

Dagmar und Ako

Mrs. Brightside
04.01.2014, 12:51
Super!:ok:
Weiterhin gute Besserung!

Grazi
05.01.2014, 08:08
Armes Hundetier.... aber so war es sicher das Beste.
Hoffe, es verheilt wirklich alles bilderbuchmäßig und sie hat in Zukunft keine Probs mehr!

Grüßlies, Grazi

Doc_S
08.01.2014, 12:15
So. Die Fäden sind raus. Alles ist soweit gut verheilt. Die Schwellung wird lt. Tierarzt die nächsten Tage voll zurück gehen. :)

ananda
08.01.2014, 12:20
Ich freu mich mit:lach4:. Das klingt sehr gut.

Weiterhin alles Gute.

bx-junkie
08.01.2014, 16:11
:ok: Super! Hat es Mäuschen endlich geschafft :)

Doc_S
28.01.2014, 09:17
Seit gut einer Woche hat sie nun eine Fistel. :hmm:
Ob es warum auch immer oder eine Reaktion auf das Nahtmaterial ist, ist nicht ganz klar. Aber es scheint die Reaktion wahrscheinlicher.
Auf jeden Fall immer noch Antibiotika. Frist bis nächste Woche, bis dahin sollte der Gang wieder abgeheilt sein, ansonsten muß nochmal operiert werden.

Louis&Coco
28.01.2014, 10:28
Oh nein...was für ein Mist! :(

Daumen sind gedrückt, alles Gute und toi toi toi...:lach4:

ananda
28.01.2014, 11:00
Och Menno:(

Alles Liebe wünschen
Dagmar und Ako

Mrs. Brightside
28.01.2014, 12:50
Wird weiter gedrückt! :ok:

Doc_S
05.02.2014, 09:17
So, Morgen ist nun OP- Termin. Scheint Reaktion auf Nahtmaterial zu sein.
Bin gerade am Betreuungsplan zusammen stellen.
Hoffentlich wird nun alles gut.

Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich im Allgemeinen? Tips? ...?

Natalie
05.02.2014, 09:19
Daumen und Pfoten werden kräftig gedrückt :ok:

bx-junkie
05.02.2014, 10:10
So, Morgen ist nun OP- Termin. Scheint Reaktion auf Nahtmaterial zu sein.
Bin gerade am Betreuungsplan zusammen stellen.
Hoffentlich wird nun alles gut.

Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich im Allgemeinen? Tips? ...?

Kenne ich zur Genüge :hmm: Hatte Vanity auch, wichtig ist das sie wirklich in die Tiefe gehen damit sich die Fistel auch wirklich schliesst. Bei Vanity war erst die letzte OP (von insgesamt 4) erfolgreich!

Aber danach war es dann auch wirklich gut und hat ca.2 Wochen gedauert bis alles dicht und gut war.
Ich drücke feste die Daumen! :ok:

ananda
05.02.2014, 10:13
Daumen und Krallen gedrückt

Dagmar und Ako wünschen alles Liebe und gute Besserung

Doc_S
05.02.2014, 10:24
Kenne ich zur Genüge :hmm: Hatte Vanity auch, wichtig ist das sie wirklich in die Tiefe gehen damit sich die Fistel auch wirklich schliesst. Bei Vanity war erst die letzte OP (von insgesamt 4) erfolgreich!

Aber danach war es dann auch wirklich gut und hat ca.2 Wochen gedauert bis alles dicht und gut war.
Ich drücke feste die Daumen! :ok:

Habe mir das erklären lassen. Die Tierärztin meint, der Gang wird aufgemacht, raus geschnitten, sie geht im Abschluß noch mit dem Laser drüber, und es werden andere Fäden genommen. Und ich hoffe, daß es dann gut ist.

Sanny
05.02.2014, 12:39
Puh, ich nehmt ja auch einiges mit...viel Erfolg!

bx-junkie
05.02.2014, 12:57
Habe mir das erklären lassen. Die Tierärztin meint, der Gang wird aufgemacht, raus geschnitten, sie geht im Abschluß noch mit dem Laser drüber, und es werden andere Fäden genommen. Und ich hoffe, daß es dann gut ist.

Bestimmt!:)

Impressum - Datenschutzerklärung