PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Evtl. eine Augen OP!


sina
06.12.2012, 21:03
Da die FB leichte Glubschaugen haben dachte ich mir nichts dabei das Calles
eines Auge gerötet war, ich dachte bei dem Wind und der Kälte hat er sich eine Bindehautentzündung geholt.
Nachdem es aber auch durch Augentropfen nicht besser wurde bin ich heute mit ihm zum TA gefahren.
Diagnose, Calle hat ein Loch in der Hornhaut, so groß wie ein Stecknadelkopf!:schreck::schreck:
Nun muß ich ihm 3x tägl. Regepithel- und Posifenicolsalbe ins Auge machen.
Am Samstag zur Kontrolle, wenn es keine Besserung gegeben hat kommt eine OP.
Ich hoffe so sehr das ihm das erspart bleibt und die Salben helfen!

Und der Heinrich hat durch das Cortison einen ganz nackigen Bauch!:schreck:

Mrs. Brightside
06.12.2012, 21:27
Ach Mensch..euch bleibt auch nichts erspart..:(
Alles Gute!

meana
07.12.2012, 06:36
Oh nein... so ein Mist! Alle Daumen sind gedrückt, dass euch die OP erspart bleibt:ok:

Schnuck-Schnuck
07.12.2012, 07:10
Also ihr schreit echt bei allem HIER :schreck: Ich drück euch die Daumen,dass euch die OP erspart bleibt. Armer Calle....:(

Tyson
07.12.2012, 08:31
:( Ach Sina, daß tut mir leid! Kaum habt ihr was gut gemacht kommts wieder zurück! Ich drück Euch natürlich auch die Daumen und Dich aus der Ferne ganz doll, LG Manuela :lach4:

Peppi
07.12.2012, 08:45
Oh! :schreck:

Wir drücken die Daumen! Alles Gute!

Sanny
07.12.2012, 08:51
Alles Gute dem Kleinen!
Weiß man denn vorher das kommt? Kann er das schon immer gehabt haben, aber es macht jetzt erst Probleme oder kommt es von einer Verletzung?

bx-junkie
07.12.2012, 08:51
:( der arme Stinker...ich drücke euch die Daumen Silvia!

BÖR
07.12.2012, 09:05
alles Gute für Calle und hoffentlich bleibt ihm eine OP erspart.
Oft heilt so etwas ganz gut von alleine:)

sina
07.12.2012, 19:26
Vielen Dank für Eure lieben Wünsche!:lach4:
Morgen gehts zum TA zur Kontrolle und ich hoffe das die Salben geholfen haben.

Alles Gute dem Kleinen!
Weiß man denn vorher das kommt? Kann er das schon immer gehabt haben, aber es macht jetzt erst Probleme oder kommt es von einer Verletzung?

Calle ist ja nur eine kleine Fußhupe und wenn er hier im Wäldchen durchs Unterholz rennt kann es leider passieren das er etwas ins Auge bekommt.
Habe daran nie gedacht und es ist mir erst aufgefallen als er ein rotes Auge bekam. Für mich sah es aus als ob er eine Bindehautentzündung hat.
Erst beim TA unter der Lampe sah ich das Loch.:schreck:

So langsam stehe ich neben mir, immer ist ein Hund krank, bin ewig beim TA und mache mir große Sorgen.
Aber die Hauptsache ist das Calle geholfen werden kann und er keine OP benötigt.
Dem Heini geht es, klopf auf Holz :hammer: bis auf seine komischen Pfoten gut, dass wird ihn wohl auch sein lebenlang begleiten.:hmm:

Grazi
12.12.2012, 14:12
Was hat die Kontrolle ergeben?

Meine Violetta hatte auch mal so ein Loch in der Hornhaut. Hat man mit Kontrasttropfen und Lampe bei einem zweiten TA deutlich gesehen, nachdem eine eher homöopathisch arbeitende TA strikt von einer Bindehautentzündung ausgegangen war. :hmm:

Wir haben 'ne Weile schmieren / tropfen müssen, aber das Auge hat sich glücklicherweise wieder erholt!

Hoffentlich habt ihr auch solches Glück.

Grüßlies, Grazi

sina
12.12.2012, 21:34
Ja Grazi, auch bei Calle scheinen die Salben gut geholfen zu haben!:ok:
Nach Absprache mit dem TA hat er heute keine Salbe bekommen und morgen gehts wieder zur Kontrolle.
Nun hoffe ich das wir damit bald durch sind.
Der kleine Fledermann hat jetzt erst einmal Unterholzverbot bekommen.;)

Grazi
13.12.2012, 08:56
Hapuuuh! Na, da bin ich aber erleichtert! :lach4:

Grüßlies, Grazi

Schnuck-Schnuck
13.12.2012, 08:57
Prima :ok:

bx-junkie
13.12.2012, 10:57
good news :ok:

sina
13.12.2012, 12:08
Komme gerade mit Calle vom TA, alles ist gut verheilt!:ok:
Endlich mal eine gute Nachricht und vielen Dank euch allen!:lach4:

Hat einer Erfahrung mit Blutegeln??
Der TA meinte man solle es einmal damit bei Heinis Zwischenzehenekzemen versuchen.:schreck:

bx-junkie
13.12.2012, 15:18
Andrea/Knubbel kann dir dazu mehr sagen...ich hab schon viel gutes davon gehört. Versuch macht kluch ;)
Alles gute weiterhin für den Knopf :ok:

Scotti
15.12.2012, 07:19
Komme gerade mit Calle vom TA, alles ist gut verheilt!:ok:
Endlich mal eine gute Nachricht und vielen Dank euch allen!:lach4:

Hat einer Erfahrung mit Blutegeln??
Der TA meinte man solle es einmal damit bei Heinis Zwischenzehenekzemen versuchen.:schreck:

Hab ich ehrlich gesagt bei diese Indikation noch nicht gehoert, aber warum nicht?
Wuerd ich aber nicht selber machen. Such dir eine THP die damit Erfahrung hat. :lach4:
Es ist eine extrem blutige Sache, nicht erschrecken was da so alles rauskommt, das sieht nach mehr aus als es ist. :schreck:

sina
15.12.2012, 21:09
Hab ich ehrlich gesagt bei diese Indikation noch nicht gehoert, aber warum nicht?
Wuerd ich aber nicht selber machen. Such dir eine THP die damit Erfahrung hat. :lach4:
Es ist eine extrem blutige Sache, nicht erschrecken was da so alles rauskommt, das sieht nach mehr aus als es ist. :schreck:

Nein Steffi, ich werde es nicht machen lassen.
Der arme Heini würde dabei duchdrehen und er hat wirklich schon zuviel durchlebt.

BÖR
15.12.2012, 21:25
Hab ich ehrlich gesagt bei diese Indikation noch nicht gehoert, aber warum nicht?
Wuerd ich aber nicht selber machen. Such dir eine THP die damit Erfahrung hat. :lach4:
Es ist eine extrem blutige Sache, nicht erschrecken was da so alles rauskommt, das sieht nach mehr aus als es ist. :schreck:

doch wird gerade bei Furunkeln und solchen ekligen Sachen gemacht.
Das Nachbluten kann ja bis zu 24h dauern und das ist die dann eine heftige Sauerei, weil der Hund nicht unbedingt still sitzt.
Menschenpatienten kannst du dazu verdonnern;)

Mickey48
15.12.2012, 22:39
Sooo schlimm ist das garnicht, es hilft sehr oft, klingt eben nur gräulich für Frauchen und Herrchen, weil die meisten Halter die Krise bekommen bei dem Gedanken dass ihr Hund "leergesaugt" wird, obwohl es nur um gesundheitlich unerhebliche Mengen geht, die in zwei Tagen wieder problemlos nachgebildet wurden.
Es geht nicht um das "Aussaugen", sondern um das "Reinsabbern", denn der Speichel von Blutegeln wirkt entzündungshemmend.
Bei mehreren Sitzungen bekommt Heini entweder neue oder "seine" Blutegel, also wird kein mit irgendwas kontaminiertes Fremdblut auf ihn übertragen.
Einen Versuch ist es wert, die hohe Erfolgsrate gibt Zuversicht, dann hast du auch alles versucht, bevor du resignierst und die juckenden Ekzeme als gegeben hinnimmst und ihm durch langzeitige Behandlungsversuche Kortinsoncreme das Immunsystem kaputtmachst (Ich habe Neurodermitis, ich weiß wovon ich in Bezug auf Ekzeme und Kortinson rede).

Scotti
16.12.2012, 07:50
doch wird gerade bei Furunkeln und solchen ekligen Sachen gemacht.
Das Nachbluten kann ja bis zu 24h dauern und das ist die dann eine heftige Sauerei, weil der Hund nicht unbedingt still sitzt.
Menschenpatienten kannst du dazu verdonnern;)

Ja, bei Furunkeln kenne ich das auch, aber bei Zwischenzehenekzemen hatte ich das noch nicht gehoert, aber gut zu wissen, danke dir. :):ok:

Ich hab Scotti neulich mal 2 grosse Egel gesetzt...das war heftig. In keinster Weise gefaehrlich aber der hoerte nicht auf zu bluten, da wurde selbst mir schon ganz anders...:hmm:
Bei den Kleinen kommt manchmal nur noch 1 Tropfen als Nachblutung.
Ich werd wohl mal auf Mittlere umsteigen.

Es geht uebrigens nicht nur um den Speichel, sondern auch darum dass altes Blut durch Neues ersetzt wird Mickey.
Einen Egel mehrfach nehmen, auch beim gleichen Hund ist verboten und wird bestraft sollte das rauskommen.
Das wird kein serioeser THP machen.
Egel duerfen auch nicht mehr in Rentnerteiche, sondern muessen nach der Behandlung getoetet werden.

BÖR
16.12.2012, 09:34
Sooo schlimm ist das garnicht, es hilft sehr oft, klingt eben nur gräulich für Frauchen und Herrchen, weil die meisten Halter die Krise bekommen bei dem Gedanken dass ihr Hund "leergesaugt" wird, obwohl es nur um gesundheitlich unerhebliche Mengen geht, die in zwei Tagen wieder problemlos nachgebildet wurden.
Es geht nicht um das "Aussaugen", sondern um das "Reinsabbern", denn der Speichel von Blutegeln wirkt entzündungshemmend.
Bei mehreren Sitzungen bekommt Heini entweder neue oder "seine" Blutegel, also wird kein mit irgendwas kontaminiertes Fremdblut auf ihn übertragen.
Einen Versuch ist es wert, die hohe Erfolgsrate gibt Zuversicht, dann hast du auch alles versucht, bevor du resignierst und die juckenden Ekzeme als gegeben hinnimmst und ihm durch langzeitige Behandlungsversuche Kortinsoncreme das Immunsystem kaputtmachst (Ich habe Neurodermitis, ich weiß wovon ich in Bezug auf Ekzeme und Kortinson rede).

Egelspeichel enthält diverse Substanzen, die noch nicht alle 100%ig erforscht sind. Er wirkt entzündungshemmend, blutverdünnend und schmerzstillend. Pro Egel rechnet man mit einem Blutverlust von 50-70ml, ca 10ml trinkt er und der Rest ist das Nachbluten.
Sie müssen anschließend getötet werden um Infektionskrankeheiten zu verhindern ( beim Menschen Hepatitis und Aids) beim Hund weiß ich es nicht so genau.
Außerdem ist ein Egel nach einer Blutmahlzeit für Monate, bis zu drei Jahren satt. Ich friere sie nach getaner Arbeit ein:(, ich finde es besser als sie in Alkohol zu werfen, wo sie sich winden und das Blut wieder ausspucken.
Es ist nicht jeder Hund dafür geeignet, da manche panisch reagieren, wenn so ein Ekelegel an ihnen beißt. Manche reißen die Egel auch regelrecht aus und dann bleiben die Beißwerkzeuge( 270 Zähne im Dreieck angeordnet) hängen und man hat dann ein echtes Problem:schreck:

Scotti
16.12.2012, 10:59
Scotti ist so ein Hund der schwierig zu egeln ist. Er haelt still, wird aber panisch wenn er sein eigenes Blut sieht. Egeln geht also, nur hinterher ist es sehr lange sehr anstrengend weil er leckt ohne Ende was ja nicht erwuenscht ist.
Das mit dem Alkohol finde ich auch fuerchterlich, bei mir wird auch eingefroren.
Die Wirkung ist allerdings genial!

Mickey48
16.12.2012, 14:17
Meine letzte Egelsitzung ist auch etwas länger her, ich kenne noch die Rentnerteiche.:schaem:

Könnte man der "Blutpanik" nicht durch eine handelsübliche Schlafmaske (http://www.produkte-der-gesundheit.de/artikelbilder/Schlafmaske_de_Luxe_l.jpg) und dem Lecken mit einem Kragen beikommen?

Scotti
16.12.2012, 14:33
Dafuer muesste ich ihm vorher noch die Nase amputieren.:D
Ich egel ihm vor allem die Vorderpfote, da schrappt er dann mit einem Kragen schoen rueber...

Mickey48
16.12.2012, 15:19
Geht auch mit Nase (http://www.morgenpost.de/img/bilder/crop108476359/8360692408-ci3x2l-h307/hunde.jpg).:D
Wie wär's mit einem kurzen, aber prall aufgeblasenen Mondkragen?

Scotti
16.12.2012, 15:33
Geht auch mit Nase (http://www.morgenpost.de/img/bilder/crop108476359/8360692408-ci3x2l-h307/hunde.jpg).:D
Wie wär's mit einem kurzen, aber prall aufgeblasenen Mondkragen?

Ich meinte damit er das Blut nicht riecht. :D:D

Dega
22.12.2012, 10:41
Ich friere sie nach getaner Arbeit ein:(, ich finde es besser als sie in Alkohol zu werfen, wo sie sich winden und das Blut wieder ausspucken.


Versuche einmal, sie in einer gesättigten Kochsalzlösung zu töten :(
So viel Salz in ein Schüsselchen Wasser tun, bis es sich nicht mehr auflöst, dann ist die Lösung gesättigt. Das dann für mindestens 24 Stunden in den TK stellen, und dann die Egel hineingeingeben.
Das geht sehr viel schneller als sie tiefzukühlen oder in Alkohol zu werfen.
Ist ein Tipp aus der Aquaristik.

Edit, es sei denn, Egel überleben eine Temperatur von -18°, Zierfische tun das nicht, aber ich würde mich eventuell doch einmal danach erkundigen ... nicht dass das doch nicht taugt für Egel und sie nur durch das Salz sterben, was wiederum lange dauern dürfte.

Scotti
22.12.2012, 10:57
Nein, das killt auch Egel.

BÖR
22.12.2012, 11:47
Versuche einmal, sie in einer gesättigten Kochsalzlösung zu töten :(
So viel Salz in ein Schüsselchen Wasser tun, bis es sich nicht mehr auflöst, dann ist die Lösung gesättigt. Das dann für mindestens 24 Stunden in den TK stellen, und dann die Egel hineingeingeben.
Das geht sehr viel schneller als sie tiefzukühlen oder in Alkohol zu werfen.
Ist ein Tipp aus der Aquaristik.

Edit, es sei denn, Egel überleben eine Temperatur von -18°, Zierfische tun das nicht, aber ich würde mich eventuell doch einmal danach erkundigen ... nicht dass das doch nicht taugt für Egel und sie nur durch das Salz sterben, was wiederum lange dauern dürfte.

das ist genauso schlimm wie die Alkoholgeschichte. Ich finde es schrecklich zu sehen, wie die sich winden und das ganze Blut wieder ausspucken:wuerg:

Dega
22.12.2012, 12:10
Normalerweise geht das in Bruchteilen von Sekunden, die Fische zucken jedenfalls nicht einmal mehr.
Zum Glück ist es schon Jahre her, dass ich das mal machen musste ... wg Krankheit und dem Risiko, das ganze Becken zu infizieren und den ganzen Besatz zu verlieren.

BÖR
22.12.2012, 12:26
Blutegel sind ziemlich hart im Nehmen:hmm:

Impressum - Datenschutzerklärung