PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche harten Knochen!


Simone
04.12.2012, 12:17
Hallo,

mein Amadeus hat noch immer ein sehr ausgrägtes Kaubedürfnis. Somit gebe ich ihm gerne Kauknochen, leider halten bislang alle versuchten Knochen nur wenige Stunden und somit weniger als einen Tag. :schreck: Keiner unserer bisherigen Hunde hatte die Knochen auch nur ansatzweise so schnell gefressen. Bei meinen anderen Hunden wurden die Büffelhautknochen irgendwann weiß und matschig und hielten schon lange, zumindest 1 Woche. Bei Amadeus ist auch der größte Büffelhautknochen in wenigen Stunden komplett weg.

Habt Ihr noch eine Idee, welches Modell ich für ihn versuchen könnte?

Dega
04.12.2012, 12:36
Wenn auch echte Knochen gehen, kannst du mal gehälftete Gelenkkapseln vom Rind probieren. Musst nur auf die Menge achten die Hunde kriegen gern mal Knochenkot von den Teilen.
Es gibt auch extra Kauwurzeln für Hunde, musst du mal googeln, angeblich sind die sehr haltbar. Hab ich aber noch nie gehabt und von daher keine Erfahrung damit.

Scotti
04.12.2012, 13:28
Bitte aufpassen, sehr harte Knochen machen die Zaehne kaputt.
Die Wurzeln heisse Torgas Kauwurzeln.. :)

Simone
04.12.2012, 13:36
Die Wurzeln heisse Torgas Kauwurzeln.. :)

Hast Du die mal probiert?

Das Maychen
04.12.2012, 13:55
Ich nutze seit Jahren nur Nylabones. Die Hunde lieben sie und können sich stundenlang damit beschäftigen. Ganz wichtig: Es können keine großen Stücke herausgebissen werden. Somit keine Erstickungsgefahr.

Sanny
04.12.2012, 14:09
Früher hatte ich auch einen leidenschaftlichen Kauer...da haben auch nur Extremmaßnahmen geholfen :D

Dino Knochen^^ (http://www.schecker.de/Dino-Knochen.htm?websale8=schecker&pi=057218&ci=000721)

Simone
04.12.2012, 16:13
Früher hatte ich auch einen leidenschaftlichen Kauer...da haben auch nur Extremmaßnahmen geholfen :D

Dino Knochen^^ (http://www.schecker.de/Dino-Knochen.htm?websale8=schecker&pi=057218&ci=000721)


Was für ein Teil! Aber ich suche bei dem aktuellen Wetter einen Knochen für Drinnen....

Ich habe nun die Wurzel und das Nylondings bestellt und bin gespannt, ob Amadeus die mag. Ich werde Euch davon berichten.

Mrs. Brightside
04.12.2012, 17:29
Ich würde mich über ein Feedback freuen..:D
Bertha haut auch alle Kauknochen innerhalb weniger Stunden weg..unfassbar!

Das Maychen
04.12.2012, 18:38
Die Nylabones gab es für unser Staff-Mädchen. Leider hielt sonst nichts Anderes bei ihr. Und es ist ne saubere Sache, weil sie nicht schmieren oder
krümeln. Gibt es ja in verschiedenen Ausführungen. Ich nehme allerdings ausschliesslich die Originale. Die Kopien sind meist minderwertig

Dega
04.12.2012, 18:50
sind die haltbarer als die schwarzen Kongs? Ich frage für eine Freundin, die einen DSH hat, der auch alles kleinraspelt. Inklusive der Kongs!

Mickey48
04.12.2012, 18:58
sind die haltbarer als die schwarzen Kongs? Ich frage für eine Freundin, die einen DSH hat, der auch alles kleinraspelt. Inklusive der Kongs!

Eindeutiges JA!:ok:

Hier ist ein kurzes Video welcher Nylabone für welchen Hund gut ist:
http://www.youtube.com/watch?v=AotDdTRRMQ4

Dega
04.12.2012, 19:11
Eindeutiges JA!:ok:

Hier ist ein kurzes Video welcher Nylabone für welchen Hund gut ist:
http://www.youtube.com/watch?v=AotDdTRRMQ4

Super, danke, ich gebe das gleich weiter! :ok:

Pöllchen
04.12.2012, 19:28
Ich halte von dem Nylabone absolut gar nichts. Das Teil hatte nach kurzer Zeit (halbe Stunde) überall scharfkantige Splitter. Die wurden auch sehr gerne abgefummelt und gefressen.
Dann hat er den Knochen einmal auf unser Laminat fallen lassen...schwupps war dort ein richtig schönes Loch. Hat ja doch ein gutes Gewicht und dann mit den angekauten scharfen Ecken...
Und dafür ist mir das Teil einfach zu teuer.

Dega
04.12.2012, 19:31
oh ... :schreck:

Mickey48
04.12.2012, 20:08
Ich halte von dem Nylabone absolut gar nichts. Das Teil hatte nach kurzer Zeit (halbe Stunde) überall scharfkantige Splitter. Die wurden auch sehr gerne abgefummelt und gefressen.
Dann hat er den Knochen einmal auf unser Laminat fallen lassen...schwupps war dort ein richtig schönes Loch. Hat ja doch ein gutes Gewicht und dann mit den angekauten scharfen Ecken...
Und dafür ist mir das Teil einfach zu teuer.

Also bei uns und allen, die wir kennen, gab's nie scharfkantige Ecken, welches "Modell" hattest du denn bzw. wie sah es aus?:gruebel:

Conny-und-Bruno
04.12.2012, 20:33
Ich kann über die Torgas nur Gutes berichten, Bruno liebt die Dinger und seine Wurzel wird täglich "benagt" ;)
Allerdings kennt er die Teile von Anfang an und hat schon im Zahnwechsel daran rumgemümmelt...

Uuih Glühlwein macht das Schreiben schwer :pfeiff:

Scotti
04.12.2012, 20:37
Hast Du die mal probiert?

Nee, ich putzmir die Zaehne mit der Zahnbuerste.:D

Nee, im Ernst, Scotti hat eh nur noch Stummel, der darf auf nichts mehr kauen.

Jule69
04.12.2012, 20:37
Uuih Glühlwein macht das Schreiben schwer :pfeiff:

Offensichtlich :kicher::prost:

Conny-und-Bruno
04.12.2012, 20:40
Offensichtlich :kicher::prost:

Erste! :D

Das Maychen
05.12.2012, 08:59
Also nach jetzt 14 jähriger Nutzung der Nylabones hab ich weder Macken im Laminat oder Parkett noch hatte ich jemals Verletzungen. Der einzige Schaden war vor 4 Wochen; eine Bodenvase! Schäferschnute schmiss ihn durch die Gegend und traf blöderweise die Vase :D

Heute gibt es sie übrigens für 10-14 Euro in Deutschland zu kaufen. Finde ich nicht zu teuer. Früher hab ich sie mir aus USA schicken lassen, weil sie in der Tat hier zu teuer waren.

Emmamama
05.12.2012, 09:06
Sehen ja zum Teil ein bissel aus wie *** :D

Hat mal jemand nen link, wo die zu bestellen sind?

:sorry::sorry::sorry:
Natürlich beim Lieblings-Online-Versand - wo sonst? :sorry:

Doc_S
05.12.2012, 09:31
Bei den ganzen Kauknochenartikeln, Kaustreifen und dergleichen solltest du nur auf den Hersteller aufpassen. Kein Importzeugs aus Thailand oder so!?
Die Gerberei-abfälle z.B. werden zu diesen Kauröllchen verpappt und damit sie in die EU eingeführt werden dürfen, werden sie etsprechend der Gesetzeslage mit Chemikalien behandelt.
Ist das gleiche mit den billigen Rinderohren aus z.B. Brasilien.
Das sind die ganzen Schnäppchen im Netzt oder auf den Messen!?
Viele Kauartikel aus nicht- EU- Ländern sind mit Formaldehy, Weichmachern und anderen Mittelchen der chem. Industrie versetzt. :hmm:

Ronja
05.12.2012, 09:51
Ja stimmt, man muss wirklich aufpassen mit diesen ganzen Kauartikeln.

Kalbsknochen sind nicht so hart, finde auch man sollte wegen der Zähne aufpassen.

Hallo Simone, auch für drinnen kannst Du "echte" Knochen geben.
Eine Freundin hat es ihrem Hund von Anfang an angewöhnt nur da Knochen zu kauen, wo sie ihm ein großes altes Laken ausgebreitet hatte.
Das konnte man hinterher ausschütteln, waschen und alles blieb sauber, ob Boden oder Körbchen.
Am Anfang wollte er zwar den Knochen immer wieder rum schleppen, hat aber schnell verstanden das "nur" auf dem Laken gekaut werden darf.
Das würde bei Dir bestimmt auch klappen.

Guayota
05.12.2012, 10:00
Was für ein Teil! Aber ich suche bei dem aktuellen Wetter einen Knochen für Drinnen....

Ich habe nun die Wurzel und das Nylondings bestellt und bin gespannt, ob Amadeus die mag. Ich werde Euch davon berichten.

Wow. Indoor-Knochenimitate.

Für was genau ist das gut? Beschäftigung, oder was genau?

Dega
05.12.2012, 10:14
Ich für meinen Teil bleibe bei den Gelenkkapseln! :lach4:
Die sind nicht hart, sondern es sind Sandknochen und sie sind porös. Ich hole sie im Schlachthaus zu je 10kg und friere sie ein. Da mein Hund keine Unmengen von den Dingern frisst, klappt es auch mit dem Knochenkot.
Löcher ins Parkett schlagen können die allerdings schon ...
Bei getrockneten Kauartikeln denke ich immer, dass sie viele Milben enthalten, und da das Delchen unter anderem auf Futtermilben allergisch reagiert, will ich da nichts provozieren und gebe ihr nur äußerst selten mal so etwas.
Aber für den Schäfi werde ich die Infos alle weiterleiten (die Wurzel, die Nylabones), und sein Frauchen kann dann ja gucken, ob was für sie dabei ist.

ananda
05.12.2012, 10:48
Wie ist es denn mit Hirschgeweih. Habe ich jetzt schon öfter von Besitzern gehört, deren Hunde ganz begeistert sind.

Mickey48
05.12.2012, 16:25
Wie ist es denn mit Hirschgeweih. Habe ich jetzt schon öfter von Besitzern gehört, deren Hunde ganz begeistert sind.
Hirschgeweih ist super, ein Renner in den USA, da gibt's das in den meisten Pet Shops so selbstverständlich wie Trockenfutter.
Du solltest nur halt aufpassen, die Dinger sind so solide, dass sich aggressive Kauer schon oft Zähne abgebrochen haben, also tausch' gegen etwas anderes, wenn sich dein Hund zu sehr ins Kauen hineinsteigert, ansosten sind die klasse.

Mickey48
05.12.2012, 17:06
Wow. Indoor-Knochenimitate.

Für was genau ist das gut? Beschäftigung, oder was genau?
Die sind z.B. für Allergiker gut, der Jack Russel von gegenüber beispielsweise ist gegen Rind, Lamm, Fisch, Pferd, Ziege, Ährengetriede, Mais, Schwein und irgendein Konservierungsmittel allergisch, wenn er was davon frisst, sieht er eine Woche lang aus wie nach Räudebefall im Endstadium.
Ich habe die Liste seiner Allergien im Hundekochbuch kleben, da wir manchmal für ihn mitbacken, wenn wir Hundekekse machen, dann kleben wir immer eine "Zutatenliste" auf das Säckchen.

Oder auch für Leute, deren Familie nicht "blutresistent" ist, egal ob "Mir schwinden die Sinne bei diesem grausigem Bilde!" oder das klassische "Buach, was stinkt das!".

Mickey48
05.12.2012, 17:15
Sehen ja zum Teil ein bissel aus wie *** :D
Stimmt, der mit dem neuen "Textured design" könnte bei Nicht-Hundehalterbesuch peinlich sein.
Ich meine, was für Gedanken müssen denen durch den Kopf schießen, wenn sie reinkommen und der Hund kaut gut ersichtlich und fröhlich darauf herum, da müssen die wahrscheinlich ganz schnell nach Hause, sie haben noch was auf'm Herd oder so (Also prima gegen unwillkommene Sippschaft).:D
http://www.nylabone.com/assets/005/31689.jpg
http://www.nylabone.com/product-finder/by-brand/dura-chew-bone-original.htm

Pöllchen
05.12.2012, 18:57
:hmm:
http://img707.imageshack.us/img707/7275/20121205194633.jpg (http://img707.imageshack.us/i/20121205194633.jpg/)

Simone
05.12.2012, 19:12
Wow. Indoor-Knochenimitate.

Für was genau ist das gut? Beschäftigung, oder was genau?


Amadeus hat einen ausgeprägten Kautrieb. Der will immer und überall reinbeissen und kauen und das geht natürlich nicht. Somit möchte ich ihm etwas geben, an dem er seinem Bedürfnis (manchmal) nachkommen darf. Bislang sind das die klassischen Knochen, aber die halten nur sehr kurz.

Mhm, warum der ständig kauen will? Wüßte ich auch gerne..., kann ich Dir nicht sagen. Es ist auch egal, ob er total fit oder auch müde ist. Kauen findet er immer toll. - Ausser abends, da ich er müde und will schlafen.

Scotti
05.12.2012, 19:32
@ poellchen: Autsch... :schreck:

Pöllchen
05.12.2012, 20:15
@ poellchen: Autsch... :schreck:

Jupp :(
Auf dem Foto sieht es noch nicht einmal so schlimm aus...
Und ich war so zuversichtlich, weil ich hier im Forum nur gutes über den Nylabone gelesen hatte :(

Peppi
06.12.2012, 06:33
Mhm, warum der ständig kauen will? Wüßte ich auch gerne..., kann ich Dir nicht sagen. Es ist auch egal, ob er total fit oder auch müde ist. Kauen findet er immer toll. - Ausser abends, da ich er müde und will schlafen.

http://www.veterinaer-rundschau.de/kauartikel-fur-hunde/

Ich würde mit dem Hund 2 Stunden angeleint, ganz entspannt durch den Wald laufen.

bx-junkie
06.12.2012, 06:57
Mein Nagerchen liebt diese Dinger ;)
Kauseil (http://www.amazon.de/Hunde-Textil-Spielseil-Apportierspielzeug-Knochenform-unterst%C3%BCtzende/dp/B00A32DASO/ref=sr_1_7?s=pet-supplies&ie=UTF8&qid=1354776963&sr=1-7)
http://ecx.images-amazon.com/images/I/4130eVhT0fL._SL500_AA300_.jpg

Doc_S
06.12.2012, 07:18
...das kommt doch alkoholfreiem Bier gleich...:hmm:

bx-junkie
06.12.2012, 07:20
...das kommt doch alkoholfreiem Bier gleich...:hmm:

aha..und was soll mir das nun sagen? Simone sucht doch eine Indoor Variante oder? Und Nylabones, Kauwurzeln oder so ein Kauseil, wo besteht da der Unterschied? (ausser dem offensichtlichen)

Doc_S
06.12.2012, 07:24
Schon kapiert. Nur wenn ich Mäuschen sowas vorsetzte kuckt die mich fragend an, ob ich sie verar***** will. Bei Borsti ist es auch so. Die wollen was verwertbares. ;)
Und beide wissen, daß Kauzeug nur auf dem dafür vorgesehenen Platz zerlegt wird.

bx-junkie
06.12.2012, 07:30
Schon kapiert. Nur wenn ich Mäuschen sowas vorsetzte kuckt die mich fragend an, ob ich sie verar***** will. Bei Borsti ist es auch so. Die wollen was verwertbares. ;)
Und beide wissen, daß Kauzeug nur auf dem dafür vorgesehenen Platz zerlegt wird.

:D Ach soooo...naja meine beiden sind da echt nicht wählerisch...und Gus liebt diese Teile ohne Ende. Vanity kaut da nur drauf herum um Gus zu ärgern :king:
Übrigens machen meine beiden das auch...ich hab es ihnen von Welpenalter an beigebracht, nach dem Gassi gehen direkt in den Korb, dort gibt es Leckerchen und dann ist Ruhe angesagt, in weiser Voraussicht wenn meine Stinker im Regenmatschwetter unterwegs waren um den Dreck in Grenzen zu halten. Klappt auch prima, die gehen sobald sie etwas von mir bekommen in ihre Körbe und dort wird es gefressen...

@Simone
Bezüglich der Pfotensäuberungsaktion, Gus ist auch so ein Kandidat der es hasst wenn man ihm die Pfoten sauber macht, ich mache die auch so sauber wie bei Pferden das Hufe auskratzen :D Sprich ich klappe sie um und mache die Fusssohlen sauber...anfangs hat er sich auch angestellt wie ein Springbock , aber mittlerweile klappt es prima. Lieben tut er es immer noch nicht, aber er lässt es stoisch über sich ergehen.
Nach getaner Arbeit gab es immer was gutes zu kauen, das hat er sich gemerkt ;) Ansonsten habe ich das Rumgehopse weitesgehend ignoriert und mein Ding durchgezogen...ich hab den stureren Schädel, das wissen auch meine Hunde ;)

Simone
06.12.2012, 08:52
http://www.veterinaer-rundschau.de/kauartikel-fur-hunde/

Ich würde mit dem Hund 2 Stunden angeleint, ganz entspannt durch den Wald laufen.


Wir gehen ja auch spazieren. Natürlich muss ein Hund auch Bewegung haben und wir sind entsprechend unterwegs. Und da wir am Waldrand wohnen, gehen wir sogar häufig im Wald spazieren. Im Wald ist er dann auch an der Leine, weil wir hier Naturschutzgebeit haben. Wieso schreibst Du extra "angeleint". Meinst Du, das würde ihn mehr beruhigen? Normalerweise läuft er beim größten Teil des Spaziergangs frei, damit er sich auch richtig austoben kann.

Aber auch direkt nach einem Spaziergang will er gerne kauen... Junghunde kauen aber doch in der Regel viel und gerne. Zumindest kenne ich das von unseren anderen Hunden so. Im Laufe des Älterwerdens hat es dann immer abgenommen und bei Amdeus warte ich noch darauf. ;) Bei Amdeus ist allerdings das Kaubedürfnis sehr intensiv und er bekommt alle Knochen viel schneller aufgefressen...

Simone
06.12.2012, 08:53
Schon kapiert. Nur wenn ich Mäuschen sowas vorsetzte kuckt die mich fragend an, ob ich sie verar***** will. Bei Borsti ist es auch so. Die wollen was verwertbares. ;)
Und beide wissen, daß Kauzeug nur auf dem dafür vorgesehenen Platz zerlegt wird.


Ja, Amdeus mag solche Dinge leider auch nicht. Damit will er - mit mir gemeinsam - spielen, aber nicht darauf rumkauen.

Simone
06.12.2012, 08:55
@Simone
Ansonsten habe ich das Rumgehopse weitesgehend ignoriert und mein Ding durchgezogen...ich hab den stureren Schädel, das wissen auch meine Hunde ;)

Ja, das mache ich derzeit auch. Aber er ist so wendig und schnell. Ich hoffe, dass er irgendwann rafft, dass es sein muss und er besser still hält.

Peppi
06.12.2012, 08:56
Wir gehen ja auch spazieren. Natürlich muss ein Hund auch Bewegung haben und wir sind entsprechend unterwegs. Und da wir am Waldrand wohnen, gehen wir sogar häufig im Wald spazieren. Im Wald ist er dann auch an der Leine, weil wir hier Naturschutzgebeit haben. Wieso schreibst Du extra "angeleint". Meinst Du, das würde ihn mehr beruhigen? Normalerweise läuft er beim größten Teil des Spaziergangs frei, damit er sich auch richtig austoben kann.

Aber auch direkt nach einem Spaziergang will er gerne kauen... Junghunde kauen aber doch in der Regel viel und gerne. Zumindest kenne ich das von unseren anderen Hunden so. Im Laufe des Älterwerdens hat es dann immer abgenommen und bei Amdeus warte ich noch darauf. ;) Bei Amdeus ist allerdings das Kaubedürfnis sehr intensiv und er bekommt alle Knochen viel schneller aufgefressen...

War nur mal ein Hinweis mit dem Kauen.

Kenn das von dem Labbi von Biggis Eltern auch - der hat sogar einen Schrank angekaut.

Und ja, ich glaube "angeleint" sorgt für Ruhe. Ich glaube man kann das "vorleben". Ich kenn ganz unterschiedliche "Retriever". Von ruhigem "Mastiff"-Typ, bis riesen JRT... mein Eindruck - bis hierhin - ist, dass es mit dem Umfeld und den Menschen stark zusammen hängt.

Allerdings würde ich in Hinblick auf das Alter auch noch entspannt sein. Ich hab die alle als sehr lernbereit kennengelernt. Und super auf Belohnungslernen anspringend.

Ronja
06.12.2012, 11:50
Ein Bekannter von uns hat einen Labrador, er ist schwarz und schimmert in blau/silber.
Er ist viel höher und viel schmaler als ein normaler Labrador, also nicht so wie ich sie normal kenne.
Als ich seinen Hund das erste Mal sah meinte ich zu ihm, das ist doch kein Labrador, er doch das ist einer, ein "amerikanischer Labrador", so wurde er ihm von den Züchtern verkauft.
Ich habe mich nie erkundigt was es auf sich hat mit dem "amerikanischen Labrador". Vielleicht ist da aber ein Weimaraner mit drin?

Jedenfalls ein sehr sehr lebendiger, quirliger und lieber Kerl.
Hat eine ganze Zeit lang so überhaupt nicht gehört und gar nicht reagiert, war nur immer am rennen rennen rennen.
Obwohl sie in die Hundeschule gehen, kamen sie am Anfang nicht zu ihm durch.
Bis dem Herrchen irgendwann der Kragen geplatzt ist, weil er auch öfters einfach zu anderen Hunden hin abgehauen ist, peinlich und auch gefährlich.
Irgendwann hat er seinen Hund richtig angegangen, hat sozusagen Tacheless mit ihm gesprochen, seitdem geht es so lala.
Aber wenn wir ihn sehen, der Hund macht immer einen sehr hektischen und nervösen Eindruck auf mich. Hyperaktiv.
Es hilft nicht wenn er normal mit seinem Hund redet, er muss eigentlich immer schreien und ihn auch öfters mal packen.

Er hofft nun wenn er älter wird, dass sein hippeliges Verhalten sich legt und er ruhiger wird. Aber trotz allem lernt er sehr schnell und ist super lieb, Ronja mag ihn sehr und wenn er ihr zu hektisch wird, dann gibts mal einen kurzen schnapper von ihr und er lässt sie mal wieder für ein paar Minuten in Ruhe :)
Aber ich glaube den ganzen Tag könnte Ronja ihn nicht ertragen :D

Ich finde es ist schon eine Herausforderung mit so einem extrem lebendigen quirligen Kerl, man muss es mögen und wollen.
Ach ja sorry, Knochen werden von ihm auch in sekundenschnelle vernichtet :D

:lach3:

Dega
06.12.2012, 12:00
Er hofft nun wenn er älter wird, dass sein hippeliges Verhalten sich legt und er ruhiger wird.
:lach3:

Kannst ihn beruhigen, so mit 11-12 Jahren ist meiner ruhiger geworden, und mit 13 war er dann richtig erträglich und ausgeglichen :D

Simone
06.12.2012, 13:47
War nur mal ein Hinweis mit dem Kauen.

Kenn das von dem Labbi von Biggis Eltern auch - der hat sogar einen Schrank angekaut.

Und ja, ich glaube "angeleint" sorgt für Ruhe. Ich glaube man kann das "vorleben". Ich kenn ganz unterschiedliche "Retriever". Von ruhigem "Mastiff"-Typ, bis riesen JRT... mein Eindruck - bis hierhin - ist, dass es mit dem Umfeld und den Menschen stark zusammen hängt.

Allerdings würde ich in Hinblick auf das Alter auch noch entspannt sein. Ich hab die alle als sehr lernbereit kennengelernt. Und super auf Belohnungslernen anspringend.

Ich bin für alle Hinweise auch dankbar und werde es mal probieren. Ich denke, dass ich selber den Hunden schon die ruhige Art vorlebe, allerdings ist es bei uns zu Hause mit 4 Kleinkindern natürlich recht unruhig. Das kann sich vielleicht auch auf Amadeus übertragen. Es sind auch mehr einzelne Punkte, die mit ihm stressig sind. Alles im allem ist es ziemlich entspannt und gerade mit den Kindern - was mir ja das Wichtigste ist - klappt es sehr gut.

Meine bisherigen Hunde waren aber alle vom Charakter her verschieden und ich bin ja immer diesselber. Oso z.B. war eher der hektische Bernhardiner und Luna war ein sehr ruhiger und augeglichener BM. Beide sind zusammen aufgewachsen. Somit kann man sicher etwas vorleben und trotzdem kommt es (auch) auf die Gene an.

Simone
06.12.2012, 13:50
Ein Bekannter von uns hat einen Labrador, er ist schwarz und schimmert in blau/silber.
Er ist viel höher und viel schmaler als ein normaler Labrador, also nicht so wie ich sie normal kenne.
Als ich seinen Hund das erste Mal sah meinte ich zu ihm, das ist doch kein Labrador, er doch das ist einer, ein "amerikanischer Labrador", so wurde er ihm von den Züchtern verkauft.
Ich habe mich nie erkundigt was es auf sich hat mit dem "amerikanischen Labrador". Vielleicht ist da aber ein Weimaraner mit drin?

Jedenfalls ein sehr sehr lebendiger, quirliger und lieber Kerl.
Hat eine ganze Zeit lang so überhaupt nicht gehört und gar nicht reagiert, war nur immer am rennen rennen rennen.
Obwohl sie in die Hundeschule gehen, kamen sie am Anfang nicht zu ihm durch.
Bis dem Herrchen irgendwann der Kragen geplatzt ist, weil er auch öfters einfach zu anderen Hunden hin abgehauen ist, peinlich und auch gefährlich.
Irgendwann hat er seinen Hund richtig angegangen, hat sozusagen Tacheless mit ihm gesprochen, seitdem geht es so lala.
Aber wenn wir ihn sehen, der Hund macht immer einen sehr hektischen und nervösen Eindruck auf mich. Hyperaktiv.
Es hilft nicht wenn er normal mit seinem Hund redet, er muss eigentlich immer schreien und ihn auch öfters mal packen.

Er hofft nun wenn er älter wird, dass sein hippeliges Verhalten sich legt und er ruhiger wird. Aber trotz allem lernt er sehr schnell und ist super lieb, Ronja mag ihn sehr und wenn er ihr zu hektisch wird, dann gibts mal einen kurzen schnapper von ihr und er lässt sie mal wieder für ein paar Minuten in Ruhe :)
Aber ich glaube den ganzen Tag könnte Ronja ihn nicht ertragen :D

Ich finde es ist schon eine Herausforderung mit so einem extrem lebendigen quirligen Kerl, man muss es mögen und wollen.
Ach ja sorry, Knochen werden von ihm auch in sekundenschnelle vernichtet :D

:lach3:

Das ist sehr interessant. Amadeus Vater kommt auch aus den USA und er ist auch schlanker gebaut, was ich optisch total schön finde. Vermutlich kommen da wirklich auch charakterliche Unterschiede durch. Ich denke eher nicht, dass der Weimaraner in ihm steckt, aber letztendlich ist das ja auch nicht wichtig. Züchten möchte ich eh nicht, ausstellen auch nicht. Er ist "nur" ein Familienhund.

Er hat auch ruhige Momente, somit habe ich Hoffnung. :kicher:

Peppi
06.12.2012, 14:20
Das ist sehr interessant. Amadeus Vater kommt auch aus den USA und er ist auch schlanker gebaut, was ich optisch total schön finde. Vermutlich kommen da wirklich auch charakterliche Unterschiede durch.

Zum Zusammenhang von Farben und Verhalten:

"(...)und wählten dabei zur Weiterzucht nur die Tiere aus, die weniger Scheu und geringe Bissigkeit gegenüber Menschen zeigten. Er erhielt schließlich eine Population von Füchsen, die sowohl in ihrem Verhalten als auch in ihrem Aussehen deutlich von den Füchsen des Wildtyps unterschieden. (...)"

http://de.wikipedia.org/wiki/Dmitri_Konstantinowitsch_Beljajew

Noch mehr dazu, quasi bei Dir vor der Haustür:

"Marderhunde kommen in zwei Farbschlägen vor, wobei interessanterweise
das Verhalten tatsächlich von der Fellfarbe abhängt!
Die weißen Marderhunde auf dem Bild zeigen allesamt weniger Scheuverhalten als die grauen Exemplare."

http://www.gfh-wolfswinkel.de/gehege/marderhunde/

;)

In dem "Impulskontrolle" Buch, schreibt die Autorin, dass kein Merkmal abgekoppelt von allen anderen genetisch hinterlegt ist. Beim Dobermann soll das "Hibbelige" auf die Zucht zum verstärkten Anschlagen/Bellen zurück zu führen sein... früher, als man nach Gebrauch selektiert hat.

Simone
06.12.2012, 14:40
Der Nylonbone ist nun da. Er interessiert Amadeus leider nur sehr wenig. Mal schauen, ob das besser wird. Die Idee finde ich super, damit dürfte er auch auf unserem Teppich kauen. ;)

Doc_S
06.12.2012, 14:47
...an nem Plastikschnitzel hätte ich auch nicht lange Freude...;)

Dega
06.12.2012, 14:57
Vielleicht ein wenig mit Leberwurst einschmieren?

Simone
06.12.2012, 19:35
Vielleicht ein wenig mit Leberwurst einschmieren?

Er ist ja nicht blöde... die lutscht der Kerl ab!

Mrs. Brightside
06.12.2012, 20:10
Er ist ja nicht blöde... die lutscht der Kerl ab!

Welcome to my life..:D
Leberwurst wird auch hier weggeschleckt! (handelt sich maximal um Minuten)

Die läuft gegen Bushalteschilder und erschreckt sich vor ihren eigenen Fürzen, aber wenn's ums Essen geht, ist sie ein Genie vor dem Herrn..:hmm:

Simone
06.12.2012, 20:53
Welcome to my life..:D
Leberwurst wird auch hier weggeschleckt! (handelt sich maximal um Minuten)

Die läuft gegen Bushalteschilder und erschreckt sich vor ihren eigenen Fürzen, aber wenn's ums Essen geht, ist sie ein Genie vor dem Herrn..:hmm:

Und mutig wird er, wen es ums Essen geht. Denn das ist unser zweites aktuelles Erziehungsthema: Er klaut, wann immer er denkt, ich achte nicht auf ihn. Und leider ist er sehr schnell dabei...

Mickey48
07.12.2012, 16:49
...an nem Plastikschnitzel hätte ich auch nicht lange Freude...;)

Ein Plastikschnitzel mit Aromen, bitte sehr. ;)
Gibt's auch für Menschen.
http://www.sol.de/storage/pic/home/titelseite/aufmacherfotos/1759325_1_McDonalds.jpg?version=1292952555
http://www.sol.de/titelseite/topnews/Saarbruecken-MXDonalds-MC-Donalds-Dudweiler-ueberfall-raubueberfall-2-Maenner-ueberfallen-McDonalds-in-Dudweiler;art26205,3420583#.UMIdtaw86So

:sorry:

Simone
10.12.2012, 13:10
Die Wurzel ist da. Amadeus fand schon den Karton super und ist jetzt mit seiner Wurzel beschäftigt. Das beginnt ja sehr gut! Mal schauen, wie lange er sie gut findet und wie sie hält.

Cira
11.12.2012, 09:13
Ich wollte Dir auch das Geweih empfehlen.
Aber schön, dass er jetzt Spass mit der Wurzel hat.

Im Übrigen glaube ich, dass es ein Trugschluss ist, dass ein Hund damit Zuhause ruhiger ist, wenn man mit ihm nur angeleint spazieren geht, sondern dass ein eher unruhiger Hund wesentlich mehr Auslastung in Form von sinnvoller Beschäftigung braucht.
Da kam auch am Samstag was bei Rüttern.

http://www.voxnow.de/der-hundeprofi.php

Ich könnte mir vorstellen, ein Retriever hat ebenso viel Spass am Suchen und Apportieren.

Doch sowas machst Du sicher eh mit ihm. :)

...

Simone
11.12.2012, 17:38
Ich wollte Dir auch das Geweih empfehlen.
Aber schön, dass er jetzt Spass mit der Wurzel hat.


...

Die Wurzel WAR leider nur kurzzeitig interessant. Jetzt beachtet er sie nicht mehr. Ich glaube, er will einfach etwas zum Fressen habe wie Knochen. Er frißt halt für sein Leben gerne und bekommt von mir gefühlt sicher zu wenig. ;) Aber dafür ist er schlank, was bei Labbis ja selten ist.

Cira
15.12.2012, 20:49
Fressen tun sie doch fast alle für ihr Leben gern, das kenne ich auch. ;)

Cira fühlte sich durch solche eine Wurzel aber auch vernatzt.
Sie kaut zwar auch sehr gern, aber nur, wenn es zerleg- und fressbar ist.
Aber glücklicherweise hält so ein Riesen-Kauknochen bei ihr zumindest 3 Tage und sie braucht nicht ununterbrochen etwas um sich zu beschäftigen.

Ich würds bei Eurem wirklich mit mehr körperlicher und mentaler Auslastung angehen, damit er Zuhause vielleicht sogar froh ist, wenn er mal seine Ruhe hat. :)

...

Dega
15.12.2012, 23:30
Ich habe zwischenzeitlich den Kollegen mit den arbeitenden GR gefragt, wie diese Arbeit eigentlich ausschaut. Er hat mir dann Folgendes erklärt, hoffe, ich hab's richtig behalten, denn wir konnten nur kurz miteinander reden.
Das Ganze besteht aus 3 Teilen, wird u.A. mit Dummys gemacht und simuliert die Jagd.
1. Markieren: der Jäger schießt beispielsweise drei Enten und der Hund sitzt dabei und muss sich merken, wo ungefähr die Enten hingefallen sind. Dann wird er losgeschickt und bringt sie nacheinander herbei. Dabei ist eigenständiges Stöbern unerwünscht, denn sonst scheucht er ja all die Enten auf, die noch im Gelände sitzen, und dann ist die Jagd vorbei und alle können nach Hause gehen.
2. Verweisen: der Jäger schießt eine Ente und schickt den Hund los, damit er sie apportiert. Dabei "lenkt" er den Hund mit stimmlichen Kommandos, denn der soll ja nicht selbstständig herumstöbern, siehe 1.
3. Verlorensuche: der Jägerkumpel schießt eine Ente, weiß aber nicht genau, wo sie hingefallen ist und findet sie nicht mehr. Dann wird der Hund losgeschickt und hier soll er stöbern, um sie zu suchen und anschließend zu apportieren.
Das Ganze geht auf Zeit und auf saubere Ausführung.

Eventuell kannst du ja deinem Hund das ein oder andere in Form eines Spiels anbieten. Braucht ja nicht perfekt zu sein oder für Arbeitsprüfungen oder die Jagd zu taugen.
Mein GR hätte mir allerdings einen Vogel gezeigt, wenn ich den hätte apportieren lassen. Der hat sich mit dem erbeuteten/gefundenen Plüschtier irgendwohin verzogen und es ressourcenverteidigt.

Simone
16.12.2012, 19:07
Eventuell kannst du ja deinem Hund das ein oder andere in Form eines Spiels anbieten. Braucht ja nicht perfekt zu sein oder für Arbeitsprüfungen oder die Jagd zu taugen.
Mein GR hätte mir allerdings einen Vogel gezeigt, wenn ich den hätte apportieren lassen. Der hat sich mit dem erbeuteten/gefundenen Plüschtier irgendwohin verzogen und es ressourcenverteidigt.


Ich lasse Amadeus suchen und apportieren. Das ist dann wohl Aufgabe 3. Ich mußte es ihm nicht wirklich beibringen, denn er wußte irgendwie sofort, wie es geht. ;) Und er liebt es. Leider ist das Suchspiel in unserem Garten (der sehr groß ist) zu einfach. Er hat in wenigen Sekunden das Versteck gefunden..... Draussen ist es etwas schwieriger, vermutlich, weil er dort von den fremden Gerüchen mehr abgelenkt wird.

Impressum - Datenschutzerklärung