PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 5min Monat/Tag Regel


HardCore
28.11.2012, 11:23
Hallo.
Als Neuling im Forum aber langjähriger Hundebesitzer, weiss ich viel über Hunde, aber eben nicht alles. Es gibt ein Thema das mich beschäftigt, und wo Erfahrungen von anderen Hundehalter mich interessieren würden.
Es geht um die ominöse 5min pro Lebensmonat pro Tag Spaziergehregel. Diese besagt ja dass ein Welpe von z.b. 4 Monaten pro Tag insgesamt nur 4x5=20min zum Spazieren raus soll.
Dazu folgende Fragen:
- Wie lange soll/muss diese Regel befolgt werden ?
- Wie verhält es sich diesbezüglich in der Natur (Wölfe) ?

MfG
A.

Tipsy
28.11.2012, 11:41
Ich kenn diese Regel so, dass das für "am Stück" gilt.
D.h. mann kann schon z.B. dreimal am Tag die 20 Min. gehen.

Ich glaub das Problem ist halt, dass viele glauben, dass der Welpe soooo viel Auslauf braucht und die Zwerge einfach überfordern und keine Sekunde an Überbelastung denken.
Deshalb ist die Regel ein guter Anhaltspunkt.
Dass man immer auch nach Hund, Umstand und Erfahrung handeln muss, ist eh klar.
Aber wenn jemand zu mir in den Welpenkurs kommt und mir stolz erzählt, das er heute schon zwei Stunden mit dem Hund wandern war....:boese3:...muss ich ihn leider sagen, dass das keine so gute Idee ist.

Guayota
28.11.2012, 11:42
"Am Stück" nicht "am Tag", oder hab ich das immer falsch verstanden?! :lach4:

Denke schon, dass du mit einem 6 Monate alten Hund 2,3 mal ne halbe Stunde am Tag Gassi gehen kannst - wir haben das jedenfalls so gehalten. Das kommt aber sicher auch ein bisschen auf die Rasse an.
Wir haben so lange gesteigert, bis wir den ganzen Tag Gassi waren.;):p
Nein, bis halt die Zeit erreicht war, die wir am Tag gehen wollen.

Molosserlarven haben in Sachen körpl. Entwicklung kaum noch etwas mit "Natur" zu tun...würde mir da keinen Kopp über Wolfswelpen machen...

Was hast du für einen Hund und wie alt isser?

Guayota
28.11.2012, 11:44
Ich kenn diese Regel so, dass das für "am Stück" gilt.
D.h. mann kann schon z.B. dreimal am Tag die 20 Min. gehen.

Überschnitten!:D

Dega
28.11.2012, 11:47
Das hängt sicher vom Hund ab, bei einem großformatigen und schweren Hund würde ich darauf strenger achten als bei einem leichteren. Natürlich nicht mit der Stoppuhr in der Hand, aber konstante Bewegung geht halt auf die noch weichen Knochen und Gelenke.

Wölfe gehen überhaupt nicht spazieren. Sie bleiben relativ lange in unmittelbarer Nähe ihres Baus, jedenfalls länger als jeder Welpe, der Gassi geführt wird :lach4:

HardCore
28.11.2012, 11:54
"Am Stück" nicht "am Tag", oder hab ich das immer falsch verstanden?! :lach4:

Denke schon, dass du mit einem 6 Monate alten Hund 2,3 mal ne halbe Stunde am Tag Gassi gehen kannst - wir haben das jedenfalls so gehalten. Das kommt aber sicher auch ein bisschen auf die Rasse an.
Wir haben so lange gesteigert, bis wir den ganzen Tag Gassi waren.;):p
Nein, bis halt die Zeit erreicht war, die wir am Tag gehen wollen.

Molosserlarven haben in Sachen körpl. Entwicklung kaum noch etwas mit "Natur" zu tun...würde mir da keinen Kopp über Wolfswelpen machen...

Was hast du für einen Hund und wie alt isser?

Meine Molosser sind schon gross. Mich interessierte das im Allgemeinen.
MfG
A.

Peppi
28.11.2012, 12:40
Canidenforschung ist gar nicht so alt wie man denkt.

Die "erste Phase" stand zu Beginn im Fokus der Forschung und hier würde ich mich immer bei Trumler, Zimen & Co. orientieren.

Heute gibt's nur Extreme in beide Richtungen.

Ich glaube nicht, dass Welpen Ihr Sozialspiel nach irgendeinem Muster abbrechen. Allerdings glaub ich schon, dass es ein grobes zeitliches Raster gibt, nachdem der Wirkungskreis um die Wurfhöhle Stück für Stück erweitert und erforscht wird.

Scotti
28.11.2012, 13:20
Molosserlarve, herrlich!!! :kicher:

Mickey48
28.11.2012, 17:19
Ich kenne das auch nur pro Gassi.
1 Mintue pro Woche oder 5 Minuten pro Monat.
Du kannst ruhig fünfmal täglich die 20 Minuten (also 10 hin, 10 zurück) rausgehen, schau halt wie der individuelle Hund reagiert.
Welpen laufen bis zum Umfallen, da sie erst ihr altes Rudel verloren und nun Angst haben, das es ihnen mit dem neuen genauso geht, also laufen sie solange, wie ihr lauft, um nicht den Anschluss zu verlieren.
Wenn der Welpe sich in regelmäßigen Abständen setzt, hinlegt oder sonst wie pausiert, kann er nicht mehr und sucht Rast, dann ist es erstmal genug für den Spaziergang und man macht eine Pause oder trägt ihn heim.

ananda
28.11.2012, 17:39
Akos Züchter hat uns diese Regel auch ans Herz gelegt und das war dann die Gassi-Zeit pro Tag.

Wolfswelpen wachsen doch in einer Höhle heran. Dorthin können sie sich ja zurückziehen, sie laufen ja nicht mit dem Rudel mit.

Ein Hundwelpe auf Gassi-Tour mit seinem Rudel muss aber mithalten und ich denke darin liegt die Gefahr, dass er sich überlastet.

Ambalou
28.11.2012, 21:56
Ich denke, ein wenig sollte man auch auf sein Bauchgefühl hören.
Bei meiner Balou vor 20 Jahren gab es diesen Informationsoverflow dank Internet ja noch nicht, somit wusste ich damals von dieser ominösen Regel garnichts.
Sie war 15 Jahre lang putzmunter.
Bei den RR's hab ich auch nie auf die Stopuhr geschaut - beide HD A und ED 0
Und auch jetzt bin ich machmal erstaunt, wenn wir 9 Monate alte Labradors am Strand treffen, die nicht mehr mitspielen dürfen, weil sie sonst "Überminuten" machen.
Man sollte es natürlich nicht übertreiben, aber zuviel Pedanterie finde ich nicht so dolle.
Für den unbedarften Ersthundhalter mag es sicher eine Orientierungshilfe sein.
Berit

HardCore
29.11.2012, 06:56
Ich bedanke mich für die freundlichen & informativen Antworten :-)
MfG
A.