Stinkende Ohren

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stinkende Ohren


Markus
12.11.2012, 08:22
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „Stinkende Ohren” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

Simone
12.11.2012, 08:22
Hallo!

Habt Ihr einen Tip, was ich mit Amadeus stinkenden Ohren machen kann? Er neigt sehr zu schmutzigen und somit auch stinkenden Ohren. Es sind keine Milben in seinen Ohren, sie sind auch nicht entzündet oder so. Laut der Tierärztin sind sie ok., neigen aber zur Broduktion von Ohrenschmalz. Ich kenne als Reinigungstip eine Mischung aus Essig und Wasser (Verhältnis von 1:5). Was kennt Ihr? Und wie oft reinige ihr die Ohren Eurer Hunde?

Nadine
12.11.2012, 08:35
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
BÖR
12.11.2012, 08:35
Bör hatte auch mal eine Zeit, wo die Ohren ziemlich schmutzig waren. Ich habe dann einfach in seiner "AbendsvordemFernsehertiefschlafphase" die Ohren mir einem weichen Tuch, das ich um den Finger gewickelt habe, durchgeputzt. Natürlich habe ich ich nicht tief im Gehörgang geprokelt;) Machmal musste ich das täglich machen, aber seit einiger Zeit hat er blitzblanksaubere Öhrchen:hmm:

blue
12.11.2012, 09:38
Hast du mal an Hefepilz-Befall gedacht ?
Stinkende Ohren könnten ein Zeichen dafür sein....

bx-junkie
12.11.2012, 09:59
Gus hat das auch, alles wurde gecheckt, keine Entzündung,keine Milben, keine Malassezien, nichts...Fazit: Die Überproduktion an Ohrenschmalz kann auch an einer Allergie liegen (Futtermittel). Wir haben dann getestet, er ist hochallergisch auf Rind (war mir bekannt)aber auch auf Kuhmilch und deren Produkte, auf Lamm reagiert er ebenfalls allergisch. Seit ich das konsequent weg lassen, ist mit seinen Öhrchen alles paletti :ok:

bx-junkie
12.11.2012, 10:01
Hallo!

Ich kenne als Reinigungstip eine Mischung aus Essig und Wasser (Verhältnis von 1:5). Was kennt Ihr? Und wie oft reinige ihr die Ohren Eurer Hunde?

Hier mal ein paar Tipps zum Ohren reinigen...da steht auch der Essig Tipp, jedoch ein anderes Mischungsverhältnis (1:1:1)und Peroxid...

http://www.hunde-info.de/hundeohr-saeubern-und-reinigen-1742.html

Simone
12.11.2012, 18:11
Hast du mal an Hefepilz-Befall gedacht ?
Stinkende Ohren könnten ein Zeichen dafür sein....

Deshalb war ich ja erst beim Tierarzt, aber abgesehen von einer Überproduktion vom Ohrenschmalz sind die Ohren ok. Das ist wohl bei Labradoren recht häufig...

Scotti
12.11.2012, 18:15
Du kannst normale isotonische Kochsalzlsg. in 0,9% nehmen.
Handwarm mit einer kleinen SPritze in die Ohren traeufeln (wen das Trommelfell ok ist). durchkneten und den Hund loslassen waehrend du schnell einige Meter nach hinten springst (im besten Fall draussen).;)

Conner
13.11.2012, 07:22
Claudia - Ausschlußdiäten oder wie habt Ihr das rausgefunden? Paul hat das ebenfalls immer wieder, wir lassen gerade alles mit Huhn weg. Extrem schwierig bei Industrieprodukten - immer alles gemischt enthalten.... Beim Barf bleibt ohne Rind auch nicht viel übrig.

bx-junkie
13.11.2012, 08:09
Claudia - Ausschlußdiäten oder wie habt Ihr das rausgefunden? Paul hat das ebenfalls immer wieder, wir lassen gerade alles mit Huhn weg. Extrem schwierig bei Industrieprodukten - immer alles gemischt enthalten.... Beim Barf bleibt ohne Rind auch nicht viel übrig.


Nein keine Ausschlussdiät, ich habe einen Bluttest machen lassen, da zeigte sich dann das er hochallergisch auf Rind reagierte, was mir ja bekannt war, denn das hat er seit er Welpe ist, aber auch auf Kuhmilch und daraus resultierend Milchprodukte, und auf Lamm da aber nicht so schlimm. Ich habe unter das Futter gerne mal Quark, Joghurt etc. gemischt weil er es gerne fraß, das habe ich weggelassen, schaue nun auf Inhaltsangaben ob da irgendwas von Milchprodukten oder Rind drin ist und mehr nicht.
Seit dem hab ich das Problem nicht mehr. Aber saubermachen muß ich sie trotzdem min. 1x die Woche...vorher jeden Tag und du glaubst nicht was für ein Dreck darin war :hmm:
Der Bluttest wurde bei IDEXX gemacht, dort wird der canine IgG nachgewiesen(Antikörper)...ich hab es mal eingescannt...auf die Bilder klicken, dann werden sie vergrößert angezeigt.
http://up.picr.de/12477051wm.jpg
http://up.picr.de/12477052xj.jpg

BÖR
13.11.2012, 08:20
Claudia - Ausschlußdiäten oder wie habt Ihr das rausgefunden? Paul hat das ebenfalls immer wieder, wir lassen gerade alles mit Huhn weg. Extrem schwierig bei Industrieprodukten - immer alles gemischt enthalten.... Beim Barf bleibt ohne Rind auch nicht viel übrig.

da Bör ja auch auf Getreide und Huhn reagiert, bekommt er Lamm und Rind. Ente, Wild und Pferd verträgt er auch und als Leckerchen bekommt er von Wolfsblut das Allergy-Line- Futter.
Nach längerem rumprobieren, incl. Ausschlußdiät ( die wir nicht durchgehalten haben) wissen wir was er verträgt.

bx-junkie
13.11.2012, 08:56
Nein keine Ausschlussdiät, ich habe einen Bluttest(eine Seite zuvor sind die Bilder) machen lassen, da zeigte sich dann das er hochallergisch auf Rind reagierte, was mir ja bekannt war, denn das hat er seit er Welpe ist, aber auch auf Kuhmilch und daraus resultierend Milchprodukte, und auf Lamm da aber nicht so schlimm. Ich habe unter das Futter gerne mal Quark, Joghurt etc. gemischt weil er es gerne fraß, das habe ich weggelassen, schaue nun auf Inhaltsangaben ob da irgendwas von Milchprodukten oder Rind drin ist und mehr nicht.
Seit dem hab ich das Problem nicht mehr. Aber saubermachen muß ich sie trotzdem min. 1x die Woche...vorher jeden Tag und du glaubst nicht was für ein Dreck darin war :hmm:



@Annette
Ach so vergessen...er und Vanity bekommen nun Hirsch und Kartoffel bzw. Truthahn und Kartoffeln...das passt für beide ;)
Ich barfe ja nicht mehr, eben aus dem Grund den du genannt hast...es ist einfach zu teuer geworden für 2 Hunde die preisgünstiges Fleisch einfach nicht mehr vertrugen http://www.bordeauxdoggen-meerbusch.de/forumsmilies/smilies/standard/hach.gif

Conner
14.11.2012, 07:32
Danke Dir!
Was kostet denn so ein Bluttest? Und was fütterst Du jetzt für eine Marke?

bx-junkie
14.11.2012, 08:24
Danke Dir!
Was kostet denn so ein Bluttest? Und was fütterst Du jetzt für eine Marke?

Der Bluttest kostete 120Euro, ziemlich teuer, aber lt. Dr. Roos aussagekräftiger als andere :35:

Vanity bekommt Hirsch/Kartoffel von Futter Shuttle(auf die Bilder klicken, dann kommst du direkt zur Website)
http://up.picr.de/12486347nv.jpg (http://www.futter-shuttle.de/veyton/de/Hund/Trockenfutter/Superpremium-getreidefrei/Trockenfutter-getreidefrei-mit-Hirsch-und-Kartoffel)
Gus bekommt Truthahn/Kartoffel von MeraDog (er mag die kleineren Pellets lieber)
http://up.picr.de/12486346pa.png (http://www.mainzoo.de/HUNDE-SHOP/Spezialfutter/Getreidefreies-Hundefutter/Mera-Dog-pure-Truthahn-Kartoffel-Getreidefrei::5832:499.html)
Beide Futtersorten sind natürlich getreidefrei und für sensible Hunde geeignet.

Scotti
14.11.2012, 12:23
meradog enthaelt BHA, wuerde ich nicht nehmen wenns eine Alternative gibt.
Ist aber bei empfindlichen Hunden oft schwer bis unmoeglich.
In dem Hirschfutter ist Gefluegelfett und Gefluegelleber drin, wuerde fuer Scotti schon wegfallen. Schade.

bx-junkie
14.11.2012, 13:20
meradog enthaelt BHA, wuerde ich nicht nehmen wenns eine Alternative gibt.
Ist aber bei empfindlichen Hunden oft schwer bis unmoeglich.


Richtig und Gus verträgt es...Antioxidantien findest du in jedem Trockenfutter...

Scotti
14.11.2012, 14:09
Richtig und Gus verträgt es...Antioxidantien findest du in jedem Trockenfutter...

Jupp, aber nicht unbedingt welche die in Verdacht stehen Krebs zu erregen.
Aber ich versteh dich, ich hab ja auch so einen empfndlichen Hund der kaum etwas vertraegt, da ist man froh wenn man etwas gefunden hat, egal was drin ist, selbst wenn es Aldis Rache waere.
Ich wuerds nur nicht geben wenn ich die Wahl habe, etwa weil der Hund unempfindlich ist.

bx-junkie
14.11.2012, 14:34
Wo hast du denn gelesen das in MeraDog Butylhydroxyanisol enthalten ist? Ich konnte nichts dergleichen finden...
Aber das hab ich gefunden:
Butylhydroxyanisol gehört zu den in der EU zugelassenen Lebensmittelzusatzstoffen und darf bis zu einer zulässigen Höchstmengen in verschiedene Lebensmittelkategorien eingesetzt werden.[5] Die Einnahme sehr großer Mengen führte zu Magen- und Leberkrebs bei Mäusen
Quelle: Wiki weiß alles (http://de.wikipedia.org/wiki/Butylhydroxyanisol)

Scotti
14.11.2012, 14:53
Hab die mal angeschrieben weil Scotti das auch bekam und ich ueber das"EgZusatzstoff" auf der Packung gestolpert bin.

Scotti
14.11.2012, 19:05
http://www.food-detektiv.de/e_nummer_ausgabe.php?id=105

bx-junkie
14.11.2012, 19:25
http://www.food-detektiv.de/e_nummer_ausgabe.php?id=105

Interessant, aber auf der Packung steht es trotzdem nicht ;)
Es ist allgemein Antioxidantien, also Konservierungsstoffe beschrieben, aber nicht
Butylhydroxyanisol , BHA oder E320 :sorry:
Ist aber auch egal...Industriell hergestelltes Futter ist eben nicht Bio und natürlich, das ist mir klar...nutzt mir aber nichts, ausserdem hab ich alle meine Hunde von je her so ernährt...sie waren nie ernsthaft krank, sind alle alt geworden und von daher lass ich mir auch kein schlechtes Gewissen einreden ;)

Scotti
14.11.2012, 19:29
Nein, es steht EG-Zusatzstoff auf der Verpackung. ;)
Das versteckt sich dahinter.
Ich hab die Firma angeschrieben was ich unter EG Zusatzstoff in diesem Fall zu verstehen habe, die Antwort war BHA. ;)
Ich will dir auch kein schlechtes Gewissen einreden, ich will damit nur sagen dass es enthalten ist und eben nicht ohne Risiko ist. Gerade fuer sensible Hunde mit empfindlichem Verdauungssystem also nicht wirklich gut geeignet.
Was jeder Einzelne daraus macht, ist ihm selber ueberlassen, gerade wenn Hundi empfindlich ist, ist es oft schwierig etwas anderes zu finden.:)
Ich fahr zur Zeit mit bestes Futter sehr gut, ist auch nicht ideal zusammengesetzt, TroFu ist eben immer die schlechteste Alternative. Ich mische es aber mit NaFu.

bx-junkie
14.11.2012, 19:33
Nein, es steht EG-Zusatzstoff auf der Verpackung. ;)
Das versteckt sich dahinter.
Ich hab die Firma angeschrieben was ich unter EG Zusatzstoff in diesem Fall zu verstehen habe, die Antwort war BHA. ;)
Ich will dir auch kein schlechtes Gewissen einreden, ich will damit nur sagen dass es enthalten ist und eben nicht ohne Risiko ist. Gerade fuer sensible Hunde mit empfindlichem Verdauungssystem also nicht wirklich gut geeignet.
Was jeder Einzelne daraus macht, ist ihm selber ueberlassen.:)

Glaube mir...ich habe die Packung hier stehen...es steht nichts dergleichen darauf...nur Technologische Zusatzstoffe:Antioxidationsmittel...mehr nicht!
Und wie gesagt, man kann auch Flöhe husten hören ;)
Ich weiß du meinst es nicht böse, aber andere werden verunsichert und das finde ich eben nicht ok...ohne dir jetzt was böses zu wollen...
Nassfutter mische ich auch drunter...Terra Canis :D

bx-junkie
14.11.2012, 19:39
http://www.dogs-kitchen.de/Dogs-Kitchen/DogsKitchenHome.html

Die HP des beratenden Tierarztes...interessant

Scotti
14.11.2012, 19:41
Glaube mir...ich habe die Packung hier stehen...es steht nichts dergleichen darauf...nur Technologische Zusatzstoffe:Antioxidationsmittel...mehr nicht!

Da haben wir es doch.:)

bx-junkie
14.11.2012, 20:18
Da haben wir es doch.:)

Jaaaa aber nicht Butylhydroxyanisol , BHA oder E320, oder EG-Zusatzstoff http://www.bordeauxdoggenforum.de/images/smilies/crysmiley1.gif und es gibt nicht nur BHA als Antioxidant...

Scotti
14.11.2012, 20:24
Ich wills jetzt wissen und hab die angeschrieben.
Ich will ja nix Falsches behaupten. ;)

bx-junkie
15.11.2012, 04:56
@Steffi
Ich dachte das hast du bereits?

Ich hab die Firma angeschrieben was ich unter EG Zusatzstoff in diesem Fall zu verstehen habe, die Antwort war BHA. ;)

Rocky
15.11.2012, 09:50
... da waren die Steinplatten herrlich kühl und somit ideal zum abkühlen - für die Ohren allerding manchmal etwas zu kühl. Entzündet waren die Ohren selten, aber irgendwie hatte er immer massiv viel mehr dunklen und krustigen Ohrenschmalz als im Winter.

Ich hatte zwei Ohrenmittel vom TA in Reserve, eines mit einer Antibiotikakomponente für den Fall einer Entzündung. Das andere war ein handelsüblicher Ohrenschmalzlöser, ähnlich wie jene die es für Menschen gibt. Diesen habe ich gelegentlich gegen "leichten" Wiederstand in die Ohren getröpfelt, wohlwollend seufzend einmassiert und dann geflüchtet. Beim Schütteln und darum empfehle ich dieses Tröpfchen unbedingt im Freien zu verabreichen sind die Schmutzpfopfen nur so durch die Luft geflogen.

Maiva
15.11.2012, 23:55
Auch wenn das Fell bis in die Ohrmuschel wächst, begünstigt das schmutzige Ohren. War bei einer meiner Hündinnen der Fall. Sogar die Täto-Nr. war nur nach Rasur zu lesen. Dieser Hündin müssten die Ohren bis zum Lebensende ständig behandelt bez. geputzt werden.

Scotti
16.11.2012, 13:31
@Steffi
Ich dachte das hast du bereits?
Ja, das ist aber 2 Jahre her.
Kann ja sein dass die es umgestellt haben.

Heute kam die Antwort der Firma:
"Was wir allerdings verwenden ist ein synthetisches Antioxidationsmittel (BHA)"

Grazi
16.11.2012, 14:29
Eine Überproduktion von Ohrenschmalz bedeutet nicht zwangsläufig, dass die Ohren stinken. Vegas Ohren sehen "verboten" aus... schmodderiger dunkler Schmalz. Da könnte ich täglich Unmengen rausholen! Sie stinken aber nicht.

Selbst wenn man täglich rangeht, reduziert das nicht die Produktion des Schmodders. Und durch die ständige mechanische Reizung begünstigt man Ohrenentzündungen.

Auf Rat unserer TA gehe wir daher so gut wie gar nicht an die Ohren unserer Hunde. Solange die Haut nicht gerötet ist, nix suppt und stinkt, die Ohren nicht geschüttelt / gekratzt werden, muss man IMO auch nicht allzu häufig reinigen. Wir machen das nur alle Jubeljahre mal, damit die Hunde im "Training" bleiben und sich im Fall der Fälle die Ohren behandeln lassen würden.

Vega hatte übrigens noch nie Probs mit den Ohren, Mortisha hingegen ist Allergikerin und hat gelegentlich gerötete, stinkende Ohren, die offenbar jucken.

Ich würde an deiner Stelle also mal abklären, ob Amadeus nicht vielleicht eine Allergie hat.

Grüßlies, Grazi

Simone
16.11.2012, 19:09
Eine Überproduktion von Ohrenschmalz bedeutet nicht zwangsläufig, dass die Ohren stinken. Vegas Ohren sehen "verboten" aus... schmodderiger dunkler Schmalz. Da könnte ich täglich Unmengen rausholen! Sie stinken aber nicht.

Selbst wenn man täglich rangeht, reduziert das nicht die Produktion des Schmodders. Und durch die ständige mechanische Reizung begünstigt man Ohrenentzündungen.

Auf Rat unserer TA gehe wir daher so gut wie gar nicht an die Ohren unserer Hunde. Solange die Haut nicht gerötet ist, nix suppt und stinkt, die Ohren nicht geschüttelt / gekratzt werden, muss man IMO auch nicht allzu häufig reinigen. Wir machen das nur alle Jubeljahre mal, damit die Hunde im "Training" bleiben und sich im Fall der Fälle die Ohren behandeln lassen würden.

Vega hatte übrigens noch nie Probs mit den Ohren, Mortisha hingegen ist Allergikerin und hat gelegentlich gerötete, stinkende Ohren, die offenbar jucken.

Ich würde an deiner Stelle also mal abklären, ob Amadeus nicht vielleicht eine Allergie hat.

Grüßlies, Grazi

Hallo Grazi,

und ihre Ohren stinken gar nicht? Ich rieche Amadeus Ohren auch nicht mit Abstand, aber wenn ich direkt an den Ohren rieche, finde ich es schon unangenehm. Nach Allergien werde ich meine TÄ mal fragen, aber dann sollte er eigentlich auch andere Probleme haben, oder? Er hat sonst keine Beschwerden, schönes Fell, Stuhlgang ist ok, usw.... Ich reinige die Ohren auch nicht tgl. bzw. ständig. Regelmäßig, somit z.B. 1 x Woche ist bei Amadeus aber schon sinnvoll.

Lee-Anne
16.11.2012, 19:22
Vega hatte übrigens noch nie Probs mit den Ohren, Mortisha hingegen ist Allergikerin und hat gelegentlich gerötete, stinkende Ohren, die offenbar jucken.

Auch wenn es nicht zum eigentlichen Thema gehört: Lunchen hat ja allergiebedingt auch des Öfteren mal gerötete Ohren. Bei ihr hilft Panolog-Salbe immer ganz schnell.

Scotti
16.11.2012, 19:32
Nystatin 100'000 I.E., Neomycin 2,5 mg (als Sulfat), Thiostrepton 2'500 I.E., Triamcinolonacetonid 1,0 mg,
Antibioticum, Antimycoticum und Cortison. Was fuer eine Mischung. :schreck:
Das toetet alles...

Lee-Anne
16.11.2012, 19:49
Nystatin 100'000 I.E., Neomycin 2,5 mg (als Sulfat), Thiostrepton 2'500 I.E., Triamcinolonacetonid 1,0 mg,
Antibioticum, Antimycoticum und Cortison. Was fuer eine Mischung. :schreck:
Das toetet alles...

Mag sein. Ich halte es nach dem Motto: "Wer heilt hat recht" und die heilt halt sofort. Nebenwirkungen konnte ich noch keine feststellen und bei etwa zweimaliger Anwendung im Jahr, sehe ich das echt gelassen ;-)

Grazi
16.11.2012, 19:52
und ihre Ohren stinken gar nicht? Ich rieche Amadeus Ohren auch nicht mit Abstand, aber wenn ich direkt an den Ohren rieche, finde ich es schon unangenehm. Ihre Ohren stinken definitiv nicht. Klar... sie riechen jetzt nicht nach Rosen oder Pfefferminz :p, aber man kann die Nase reindrücken und inhalieren ohne dabei umzukippen. Es riecht weder muffig noch ranzig oder so. Hab's gerade noch mal getestet.

Nach Allergien werde ich meine TÄ mal fragen, aber dann sollte er eigentlich auch andere Probleme haben, oder? Nicht unbedingt. Meine Violetta (Terrier-Mix) hatte lange Zeit abwechselnd Ohren- und Bindehautentzündungen, bevor ihre Allergien ausuferten und sich in vielerlei Formen zeigten. Die gesteigerte Ohrenschmalzproduktion könnte also evtl. eine Art "Vorstufe" sein....

Grüßlies, Grazi

Simone
16.11.2012, 20:26
Die gesteigerte Ohrenschmalzproduktion könnte also evtl. eine Art "Vorstufe" sein....

Grüßlies, Grazi


Dann behalte ich es auf jeden Fall mal im Hinterkopf. Entzündet, juckend oder schmerzend scheinen seine Öhrchen aber glücklichweise nicht zu sein.

Dega
16.11.2012, 23:12
Beim Delchen zeigen sich die Allergien (auf Milben und auf Malassezien) ausschließlich an den Ohren und an den Füßen. Die Ohren stinken nicht wirklich, sondern riechen ein bisschen nach Bier, ist ein ganz typischer Geruch, das sind die Hefepilze, also die Malassezien.

mimitattos
17.11.2012, 07:19
Hatte das Thema auch schon mal, habe mittlerweile den Tierarzrt gewechselt und das mit den Allergien angesprochen wegen dem ständigen Hefepilzbefall, daraufhin wurde mir gesagt, sie hält das für ausgeschlossen, dass es sich um eine Allergie handelt, da nur die Ohren betroffen sind?!?

Dega
17.11.2012, 09:09
Naja, delia ist durchgetestet und sie hat tatsächlich hochgradige Allergie, RK 5/5, unter anderem auf Hefepilze. Bei ihr zeigt es sich nicht nur an den Ohren, sondern eben auch an den Füßen, aber ich bin ganz froh, dass sie keine weiteren Symptome hat, denn so kann man es einigermaßen im Griff halten.