PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fila Prinz Homer (Rüde, 6 Jahre) im Tierschutzliga-Dorf


Grazi
12.11.2012, 07:20
Prinz Homer


http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/FilaBrasileiro_Homer_seitlich9.jpg

Fila Brasileiro, kastrierter Rüde, geboren am 1. September 2006, SH ca. 70 cm.
Standort: Brandenburg, 03058 Neuhausen.

Das Riesenbaby Prinz Homer wurde abgegeben, weil sein Besitzer das Grundstück aufgeben musste.

"Riesenbaby" wird Homi genannt, weil er ein großer Angst- und Kuschelhase ist. Derzeit vertraut er nur den weiblichen Pflegern und liebt diese heiß und innig. Wie ein großes Baby kuschelt er sich dann mit Wonne in ihre Arme und weint immer ganz schrecklich, wenn sie ihn wieder verlassen. Vor den Männern läuft er zur Zeit noch davon.

Eigentlich hat Homer früher zusammen mit einem anderen Rüden einen ganzen Hof bewacht. Die Vermittler können sich das nicht so recht vorstellen. Aber vielleicht wird Homer ja wachsamer, wenn er sich einmal irgendwo richtig eingewöhnt hat.

Auf jeden Fall ist Prinz Homer sehr gut mit seinen Artgenossen verträglich und kommt sogar mit Katzen aus. Er verhält sich im Haus brav, ruhig und ist auch stubenrein. Natürlich muss man bei dieser Größe des Hundes darauf achten, dass nichts Essbares in Schnauzenhöhe (also auf dem Tisch) herum steht.

Prinz Homer kennt die Grundkommandos und geht hervorragend an der Leine.

Der große Kerl ist natürlich nichts für eine kleine Stadtwohnung. Die Vermittler wünschen sich für den süßen Kuschelbären eine Familie, die ihn mit im Haus hält, aber auch einen großen Garten zum späteren Bewachen parat hat. Der Mann im Haushalt sollte viel Einfühlungsvermögen besitzen, damit er Prinz Homers Vertrauen gewinnt.

blue
10.03.2013, 18:13
Sucht immer noch....

Grazi
01.07.2013, 15:45
Das Tierschutzliga-Dorf schreibt:

Unser Riesenbaby Prinz Homer hatte leider riesiges Pech. Beim Spielen mit seinem Hundekumpel Amon vertrat er sich sein Hinterbein – die Folge: Kreuzbandriss, eine unglaublich schmerzhafte Angelegenheit. Tagelang konnte Homer seine Pfote nicht mal auf den Zehenspitzen aufstellen, die verabreichten Schmerzmittel halfen nicht. Nur eine sofortige Operation am Knie konnte ihm helfen.

Leider war die OP eine nicht gerade einfache Angelegenheit. Mit gleich zwei Metallplatten musste das Kreuzband am Knie fixiert werden, eine Operation, die mehrere Stunden dauerte.

Zum Glück hat Homer die Operation sehr gut überstanden und schon am nächsten Tag fing er an, dass operierte Bein zu nutzen. Jetzt heißt es 12 Wochen strengste Leinenruhe mit nur kleinen Gassirunden über das Tierheimgelände.

Für unseren 50 kg Riesenhund Homer war die Operation ein großer Erfolg – doch für unser Tierheim-Portemonnaie ein Desaster. Fast 1300 Euro müssen wir nun aufbringen, um die Tierarztrechnung zu bezahlen!

Grazi
02.07.2013, 15:09
Aktueller Stand:

Die erste Hälfte von Homers Kreuzband-OP konnten wir dank Ihrer Spenden begleichen. Bitte helfen Sie uns, damit wir auch die restlichen 650,00 Euro aufbringen können!

Unser Prinz Homer durfte inzwischen das Krankenzimmer verlassen und kann nun bereits wieder längere Spaziergänge an kurzer Leine unternehmen. Nur unser großes Spielgehege wird wohl die nächsten Monate noch für Homer absolut tabu sein.

Grüßlies, Grazi

Grazi
17.07.2013, 07:21
Wir verstehen überhaupt nicht, warum sich niemand ernsthaft für Homer interessiert.

Dieser Hund ist einfach ein Traum! Klar – er ist ein Frauenhund, aber er ist so sanft und gutmütig, leichtführig und so extrem kuschelbedürftig. Ein Hund, der sich ganz eng an seine Zweibeiner bindet….

Sollte er wirklich selbst für Rasseliebhaber schon zu alt sein?

Grüßlies, Grazi

Isis78
17.07.2013, 07:35
Gibt es einen aktuellen Stand zu seiner Verträglichkeit?? Ist Mehrhundehaltung eine Option??
Gut, er hat zwar mal mit einem Rüden zusammen gelebt, aber das heißt ja nichts.

Grazi
17.07.2013, 12:13
Antwort von Frau Dr. Stange:

Prinz Homer ist sehr gut verträglich mit anderen Hunden, egal ob groß oder klein – er neigt allerdings zum Mobben, wenn er sich eingewöhnt hat, der Mensch es zulässt bzw. er einen Verbündeten findet. Daher lebt Homer bei uns immer nur mit einem Hund zusammen. Bis vor Kurzem mit einem großen, jungen Rüpelrüden, jetzt mit einer Hündin mit „Haaren auf den Zähnen“. Nach seinem Kreuzbandriss würde ich ihn nicht mehr in eine Gruppe mit sehr aktiven Hunden vermitteln (die Gefahr, dass das andere Band reißt ist einfach zu groß).

Grüßlies, Grazi

Angua
28.04.2014, 19:29
Wunderbar, fantastisch, unglaublich nach so langer Zeit:

Prinz Homer hat endlich ein Zuhause gefunden!

Bitte in die Vermittlungserfolge verschieben - danke schön!

Grazi
22.04.2017, 18:11
NOTFALL!

Prinz Homer

http://up.picr.de/28985197ek.png

Fila Brasileiro, kastrierter Rüde, ca. 65 cm groß, 10 Jahre alt.
Standort: seit 04/2017 im Tierschutzliga-Dorf*in 03058 Neuhausen / Brandenburg

Nach drei Jahren in einem tollen Zuhause ist das Riesenbaby Prinz Homer (liebevoll Homi genannt) leider wieder im Tierheim, weil sein Frauchen völlig unerwartet verstorben ist.

Homis Glück sollte nicht von Dauer sein. :(

Wir hoffen nun sehr, dass wir für unseren Prinz Homer nicht zur Endstation werden. Für seine Größe hat er ja bereits ein tolles Alter erreicht. Aber er ist körperlich noch richtig gut fit und gesund.

Prinz Homer ist ein super lieber, extrem kinderlieber und absolut hundeverträglicher Hund. Er liebt seine Familie heiß und innig, ist folgsam und kennt die Grundkommandos. Wenn er sich eingewöhnt hat, passt er gut am Zaun auf, lässt sich aber immer abrufen und würde keiner Fliege etwas zuleide tun. Er fährt auch gerne im Auto mit und liebt es, mit seiner Familie ein bisschen unterwegs zu sein.

Homi geht gerne Gassi, wobei er da manchmal ganz schön ziehen kann, wenn man ihn lässt. Aber auch mit einem Grundstück, wo er sich frei bewegen kann, wäre der Senior glücklich. Auf jeden Fall will er mit im warmen Haus schlafen.

Er bleibt artig alleine und ist absolut stubenrein.

Für Prinz Homer wünschen wir uns ein Ehepaar oder eine liebe Familie, gerne mit netten Kindern. Auf jeden Fall sollten Haus und Garten vorhanden sein, denn Homi ist einfach zu groß und zu schwer für eine Etagenwohnung.

Grazi
14.06.2017, 09:04
Riesenbaby Homer hat seine 2. Chance bekommen. Er durfte mit seinen 11 Jahren in sein Traumzuhause bei einer super lieben Familie einziehen. :ok:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung