PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Merkwürdiger Sachkundenachweis


annie61
16.10.2012, 09:47
Nachdem ja schrecklicherweise letzte Woche unser Baby über die Regenbogenbrücke gegangen ist:traurig: haben wir beschlossen, dass wir ,wenn wir wieder bereit sind, einen Molosser oder einen sogenannten Listenhund aus dem Tierheim oder aus der Vermittlung zu uns nehmen wollen.
Also habe ich gestern vorab schon mal beim Ordnungsamt nachgefragt welche Auflagen es gibt.
Das es ne ganze Menge sind wusste ich ja aber dass wir in Erkelenz 448 Euro Hundesteuer für einen "Listenhund" aus dem Tierheim zahlen müssen hat selbst die Frau vom Ordnungsamt- die übrigens sehr nett war- geschockt. Eigentlich sollten die froh sein wenn die Tierheime entlastet werden und einem wenigstens etwas entgegen kommen:hmm:
Was mich aber am Meisten gewundert hat war der Sachkundenachweis.
Sicher ist es interessant zu wissen an welchem Tag der Läufigkeit eine Hündin empfangsbereit ist, aber muss ich das wissen wenn ich einen Hund halten will der sowieso kastriert sein muss?
Aber ich bin richtig entsetzt, wenn ich lese dass ein Hund keine Geflügelknochen und kein rohes Rindfleisch fressen darf.:schreck:
Man macht diesen Test beim Veterinäramt. Wissen die nicht dass ein Hund ein Fleischfresser ist?
Schon mal was von Barfen gehört?
Wer muss hier eigentlich einen Test machen?
LG Annie

Diggimon
16.10.2012, 10:01
Gottlob lebe ich mit Fay (Fila Brasileiro ) in Schleswig Holstein , da steht der Fila nicht auf der Liste :ok: Würde aber mit meiner Dramaqueen sicher durch jeden Test durchfallen , alles Fremde ist erstmal total Schlimm und Gruselig :(
Aber ne ist schon Klar der Hund ist sicherlich in seiner Abstammung vom Huhn geprägt , darum kein Fleisch :D

Peppi
16.10.2012, 10:17
Erfahrungsgemäß schmunzelt das Vetamt selber über die Ordnungsbehörden... hier zumindest! ;)

Cira
16.10.2012, 10:42
Einfach sich merken, was die gerne lesen wollen und feddich.
Glücklicherweise ist das nicht schwer, auch beim erweiterten Test nicht.

Ich frage mich auch, was viele dieser Fragen damit zu tun haben, dass man einen "gefährlichen" Hund halten will.
Es ist lediglich Geldschneiderei und Schikane, die man sich gefallen lassen muss, wenn man so einem Hund ein Zuhause geben möchte.
Gegen einen sinnvollen Test wäre gar nichts einzuwenden.
Aber so, Augen zu, denen nach dem Mund reden, bzw. ankreuzen und durch.
Der Amtsvet, der den Test bei mir durchführte hat über die Fragen auch gegrinst.
Kinderkram.

Viel Schlimmer ist eigentlich die erhöhte Hundesteuer, die in vielen Gemeinden gefordert wird.
Wenn ich mir mal einen Listi holen sollte, ziehe ich wieder in meine Geburtsstadt, die nehmen tatsächlich, ob Listi oder nicht, für jeden Hund dieselbe Steuer.


Ich finds klasse, dass ihr einem Listi ein Zuhause geben wollt, trotz der ganzen Widrigkeiten. :ok:
Um einen Hund aus dem TH zu holen und ihn glücklich zu machen lohnt sich auch das ganze Theater, finde ich.
Und so gebt ihr dem schlimmen Tod Eures Lieblings zumindest einen Sinn, wenn ihr seinen Platz mit einem Hund besetzt, der dringend ein Zuhause braucht und bei der Gesetzeslage nur sehr wenig Chancen hat.
Ich hoffe Du verstehst mich nicht falsch. :lach4:

...

annie61
16.10.2012, 10:54
Einfach sich merken, was die gerne lesen wollen und feddich.
Glücklicherweise ist das nicht schwer, auch beim erweiterten Test nicht.

Ich frage mich auch, was viele dieser Fragen damit zu tun haben, dass man einen "gefährlichen" Hund halten will.
Es ist lediglich Geldschneiderei und Schikane, die man sich gefallen lassen muss, wenn man so einem Hund ein Zuhause geben möchte.
Gegen einen sinnvollen Test wäre gar nichts einzuwenden.
Aber so, Augen zu, denen nach dem Mund reden, bzw. ankreuzen und durch.
Der Amtsvet, der den Test bei mir durchführte hat über die Fragen auch gegrinst.
Kinderkram.

Viel Schlimmer ist eigentlich die erhöhte Hundesteuer, die in vielen Gemeinden gefordert wird.
Wenn ich mir mal einen Listi holen sollte, ziehe ich wieder in meine Geburtsstadt, die nehmen tatsächlich, ob Listi oder nicht, für jeden Hund dieselbe Steuer.


Ich finds klasse, dass ihr einem Listi ein Zuhause geben wollt, trotz der ganzen Widrigkeiten. :ok:
Um einen Hund aus dem TH zu holen und ihn glücklich zu machen lohnt sich auch das ganze Theater, finde ich.
Und so gebt ihr dem schlimmen Tod Eures Lieblings zumindest einen Sinn, wenn ihr seinen Platz mit einem Hund besetzt, der dringend ein Zuhause braucht und bei der Gesetzeslage nur sehr wenig Chancen hat.
Ich hoffe Du verstehst mich nicht falsch. :lach4:

...

Nein, ich verstehe Dich nicht falsch,
noch ist es zu früh, meine Trauer ist einfach zu groß um einem neuen Tier die Liebe zu geben die es verdient, aber wenn es soweit ist wird es auf jeden Fall ein Nothund egal welcher Rasse, solange es ein Molosser oder ein Listi ist.
lG Annie

Cira
16.10.2012, 11:02
Das freut mich Annie, für Euch und den Hund, wenn es soweit ist.

Euer Herz wird Euch sagen, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist und dann wird wieder Sonne bei Euch einziehen, auch wenn Euer Liebling für immer unvergessen bleiben wird.
So traurig das Ganze.
Fühl Dich mal ganz lieb gedrückt.

Ich glaube, hier können fast alle nachvollziehen, wie weh es tut einen geliebten Hund zu verlieren.
Aber bedenke auch, der Schmerz sagt Dir, wie sehr er von Dir geliebt wurde und das hat er wirklich verdient, nicht wahr?
So versuche ich in solchen Situationen für mich dem Schmerz einen Sinn zu geben, vllt. hilft Dir das ein wenig, wenn es auch den Schmerz kaum leichter macht.

...

Sam90
16.10.2012, 11:03
Ich hab mir die Fragen auch schonmal vorab durchgelesen und das meiste davon ist wirklich viel schwachsinn. Aber wie oben schon erwähnt wurde - Augen zu und durch!

Was mich aber interessieren würde, ab wann muß ich mit dem ganzen Theater mit Sachkunde usw. denn anfangen?
Wir haben einen Bullmastiff/Mastiff Mischlingswelpen nun 13 Wochen alt... ab wann muß ich mich denn da drum kümmern?
Hundesteuer wird ja erst mit 12 Monaten fällig, der Wesenstest geht erst ab 15 Monaten was ich gelesen habe....
Versicherung kann ich als einziges jetzt schon machen oder?

Sorry das ich dein Thema mißbrauche ich wollte nun kein neues eröffnen für die eine Frage :D:lach3:

blue
16.10.2012, 11:05
Da kann ich fast noch einen draufsetzen...
Hier bei uns macht man ja keinen Sachkunde-Nachweis,sondern man wird geprüft,ob man "geistig und körperlich in der Lage ist,einen gefährlichen Hund zu führen."
In dem psychologischen Fragebogen sind dann solche Fragen:

Sind sie schon mal agressiv geworden ?
Haben sie schon einmal fremden Eigenzum mutwillig zerstört ?
Haben sie regelmässig Kontakt zu ihrer Familie ?
Sie sie ein Party-Gänger und werden gerne auf Partys eingeladen?
Haben sie schonmal über ihren Tod nachgedacht ?
Oder den Tod eines Anderen ?
Trinken sie Alkohol ?

40 Fragen in dieser Richtung.....
Tolle Sache,das wird dem Hund sicher helfen...oder wenigsten mir,einen solchen gefährlichen Hunfd zu führen

Peppi
16.10.2012, 11:08
Ich hab mir die Fragen auch schonmal vorab durchgelesen und das meiste davon ist wirklich viel schwachsinn. Aber wie oben schon erwähnt wurde - Augen zu und durch!

Was mich aber interessieren würde, ab wann muß ich mit dem ganzen Theater mit Sachkunde usw. denn anfangen?
Wir haben einen Bullmastiff/Mastiff Mischlingswelpen nun 13 Wochen alt... ab wann muß ich mich denn da drum kümmern?
Hundesteuer wird ja erst mit 12 Monaten fällig, der Wesenstest geht erst ab 15 Monaten was ich gelesen habe....
Versicherung kann ich als einziges jetzt schon machen oder?

Sorry das ich dein Thema mißbrauche ich wollte nun kein neues eröffnen für die eine Frage :D:lach3:

Steht alles im Gesetz! :lach4:

Cira
16.10.2012, 11:11
Da kann ich fast noch einen draufsetzen...
Hier bei uns macht man ja keinen Sachkunde-Nachweis,sondern man wird geprüft,ob man "geistig und körperlich in der Lage ist,einen gefährlichen Hund zu führen."
In dem psychologischen Fragebogen sind dann solche Fragen:

Sind sie schon mal agressiv geworden ?
Haben sie schon einmal fremden Eigenzum mutwillig zerstört ?
Haben sie regelmässig Kontakt zu ihrer Familie ?
Sie sie ein Party-Gänger und werden gerne auf Partys eingeladen?
Haben sie schonmal über ihren Tod nachgedacht ?
Oder den Tod eines Anderen ?
Trinken sie Alkohol ?

40 Fragen in dieser Richtung.....
Tolle Sache,das wird dem Hund sicher helfen...oder wenigsten mir,einen solchen gefährlichen Hunfd zu führen

Was für ein Wahnsinn.

...

annie61
16.10.2012, 11:37
Das Beste kommt jetzt: das pol. Führungszeugnis braucht nur der, der mit dem Hund raus geht. Wenn meins also ok. ist und mein Mann z.B. ein Schläger bekommen wir trotzdem einen Listi, weil ich einfach sage das nur ich mit dem Hund raus gehe:hmm:
Bitte nicht falsch verstehen, mein Mann ist ein Schatz und ganz harmlos:sorry:,aber der Sinn von diesem Gesetz ist für mich leider absolut nicht nachvollziehbar:hmm:

bx-junkie
16.10.2012, 11:45
Das Beste kommt jetzt: das pol. Führungszeugnis braucht nur der, der mit dem Hund raus geht. Wenn meins also ok. ist und mein Mann z.B. ein Schläger bekommen wir trotzdem einen Listi, weil ich einfach sage das nur ich mit dem Hund raus gehe:hmm:
Bitte nicht falsch verstehen, mein Mann ist ein Schatz und ganz harmlos:sorry:,aber der Sinn von diesem Gesetz ist für mich leider absolut nicht nachvollziehbar:hmm:

Schnellschüsse eben :hmm: Die die es anginge, werden ihn ohnehin nicht machen...

Hier mal der Fragenkatalog mit Antworten :kicher: : http://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/pdf57/fragenkatalog-sachkundenachweis-hunde.pdf

Peppi
16.10.2012, 11:47
Im Wuff schreibt der Weidemann auch aktuell zu den Formulierungen!

Aber es interessiert eh nicht genug Menschen, als das sich da nochmal was ändern würde... :hmm:

Sam90
16.10.2012, 11:57
Steht alles im Gesetz! :lach4:

hilft mir nun nicht weiter, tante google hab ich schon bemüht... trotzdem vielen dank

Peppi
16.10.2012, 12:04
hilft mir nun nicht weiter, tante google hab ich schon bemüht... trotzdem vielen dank

http://www.umwelt.nrw.de/verbraucherschutz/tierhaltung/hunde/index.php

Mickey48
16.10.2012, 12:48
Hier mal der Fragenkatalog mit Antworten :kicher: : http://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/pdf57/fragenkatalog-sachkundenachweis-hunde.pdf
Das exakt der Theorieteil der BHP, die wir mit Audrey (WCC, also kein Listi im eigentlichen Sinne) liefen, so ein Zufall aber auch, ich dachte immer, das wären zwei verschiedene Tests.:lol:

Goofymone
16.10.2012, 12:57
http://www.web-based-teaching.de/ben/index.htm

sabrinasdogys
16.10.2012, 14:49
Diese Fragen hatte ich in meinem Sachkundenachweis auch -.-

Hatte ja auch immer nur hündinen und wollte auch nur welche, musste aber trotzdem fragen über rüden beantworten :-D

In düsseldorf müsste man den test aber nicht machen wenn man nachweisen konnte das man länger als 3 Jahre ein großen Hund gehalten hat.. Wie es mit listenhunden da aus sieht weiß ich aber leider nicht...

annie61
16.10.2012, 15:35
Wenn ich große Hunde halten will, brauche ich den Test nicht. Ich brauche auch keinen, da ich seit vielen Jahren große Hunde halte.
Bei Listenhunden ist der Test aber auf jeden Fall Pflicht egal wie lange man Hunde hat.

Cira
16.10.2012, 19:55
Weil er etwas umfangreicher ist, als für Nicht-Listenhundhalter.

Aber wenn man ihn einmal gemacht hat, ist er unbegrenzt haltbar, meine ich.
Zumindest hier in NRW habe ich noch nichts gegenteiliges gehört oder gelesen.
In manchen Bundesländern muss er alle paar Jahre wiederholt werden und er Wesenstest auch, wenn ich mich nicht irre.

...

Jule69
16.10.2012, 23:35
Wenn ich große Hunde halten will, brauche ich den Test nicht. Ich brauche auch keinen, da ich seit vielen Jahren große Hunde halte.
Bei Listenhunden ist der Test aber auf jeden Fall Pflicht egal wie lange man Hunde hat.

Du brauchst in NRW den erweiterten Test für alle Anlagehunde, egal ob 1 oder 2, auch für den BM :hmm:.

Das der Test hinfällig wird wenn du drei Jahre Hundehaltung (und damit angeblich Sachkunde) nachweisen kannst, greift nur für den "kleinen" Sachkundenachweis, sprich 20/40 Hunde.

molossi83
17.10.2012, 15:40
Bei uns in NRW sind die total bekloppt da steht fast jeder Molosser auf der Liste und in unserer Gemeinde zahlt man fast 600€ Steuer im Jahr.
Wir sind uns gerade auch wieder am umgucken nach 2 neuen Hunden am liebsten wieder Bullmastiff.

LG

Peppi
17.10.2012, 15:52
Zwischen Liste 1 und 2 ist doch auch ein Unterschied... soweit ich mich erinnern kann...

heder
18.10.2012, 08:42
Da kann ich fast noch einen draufsetzen...
Hier bei uns macht man ja keinen Sachkunde-Nachweis,sondern man wird geprüft,ob man "geistig und körperlich in der Lage ist,einen gefährlichen Hund zu führen."
In dem psychologischen Fragebogen sind dann solche Fragen:

Sind sie schon mal agressiv geworden ?
Haben sie schon einmal fremden Eigenzum mutwillig zerstört ?
Haben sie regelmässig Kontakt zu ihrer Familie ?
Sie sie ein Party-Gänger und werden gerne auf Partys eingeladen?
Haben sie schonmal über ihren Tod nachgedacht ?
Oder den Tod eines Anderen ?
Trinken sie Alkohol ?

40 Fragen in dieser Richtung.....
Tolle Sache,das wird dem Hund sicher helfen...oder wenigsten mir,einen solchen gefährlichen Hunfd zu führen

Jetzt mal allen ernstens: Redest Du hier von der Haltertauglichkeit "Hund", oder ist das ne MPU, wegen Alkohol am Steuer und so. das geht doch wohl gar nicht:schreck:

Wer wertet den bei Euch diese Tests aus?
Und darf ich mal nachfragen, woher du kommst?

bx-junkie
18.10.2012, 09:13
Zwischen Liste 1 und 2 ist doch auch ein Unterschied... soweit ich mich erinnern kann...

ja...Liste 1 = gefährliche Hunde (Pitbull, Bullterrier etc.)
Liste 2 = Hunde bestimmter Rassen (American Bulldog, Bullmastiff, Mastiff etc.)
dann gibt es noch "Liste3" das sind alle anderen Hunde, die 40cm hoch sind und 20Kilo wiegen bzw. höher und schwerer sind.
Für Liste 1 Hunde musst du ein berechtigtes Interesse nachweisen, nicht nur Sachkunde und pol.Führungszeugnis.
Bei Liste 2 und 3 brauchst du Sachkundenachweis bzw. wenn du mehr als drei Jahre Hunde dieser Rassen gehalten hast, brauchst du die nicht mehr nachweisen...
Quelle: Landeshundegesetz NRW (http://www.umwelt.nrw.de/verbraucherschutz/tierhaltung/hunde/hundegesetz/index.php#drei)

Edit: @Jule
Was meinst du mit "erweiterten Test" und "kleinen Test"?? Hab ich noch nie von gehört...es gibt meines Wissens nach nur einen Sachkundetest, ausser du willst den selber abnehmen können, dann machst du aber nicht nur Sachkunde der kein Multiple Choice Verfahren ist, wie der gängige, sondern auch noch Verhaltensanalyse aufgrund von Videosequenzen(den hab ich damals gemacht, daher weiß ich das).

Jule69
18.10.2012, 10:23
ja...Liste 1 = gefährliche Hunde (Pitbull, Bullterrier etc.)
Liste 2 = Hunde bestimmter Rassen (American Bulldog, Bullmastiff, Mastiff etc.)
dann gibt es noch "Liste3" das sind alle anderen Hunde, die 40cm hoch sind und 20Kilo wiegen bzw. höher und schwerer sind.
Für Liste 1 Hunde musst du ein berechtigtes Interesse nachweisen, nicht nur Sachkunde und pol.Führungszeugnis.
Bei Liste 2 und 3 brauchst du Sachkundenachweis bzw. wenn du mehr als drei Jahre Hunde dieser Rassen gehalten hast, brauchst du die nicht mehr nachweisen...
Quelle: Landeshundegesetz NRW (http://www.umwelt.nrw.de/verbraucherschutz/tierhaltung/hunde/hundegesetz/index.php#drei)

Edit: @Jule
Was meinst du mit "erweiterten Test" und "kleinen Test"?? Hab ich noch nie von gehört...es gibt meines Wissens nach nur einen Sachkundetest, ausser du willst den selber abnehmen können, dann machst du aber nicht nur Sachkunde der kein Multiple Choice Verfahren ist, wie der gängige, sondern auch noch Verhaltensanalyse aufgrund von Videosequenzen(den hab ich damals gemacht, daher weiß ich das).

Der erweiterte Test ist der den du eingestellt hast, er umfasst (ich glaube insgesamt 135 Fragen oder so) und ist der Test den du für alle Listis machen musst bevor oder sobald man sich einen Anlagehund anschafft (egal ob Anlage 1 oder 2). Hier bei uns (also Nettetal) macht man ihn beim im Vet-Amt. Andererorts kann er auch von anerkannten Sachverständigen abgenommen werden.

Der "kleine" Test umfasst 20-25 Fragen, kann bei den meisten TÄ gemacht werden und ist Auflage zum Halten der 20/40 Hunde, es sei denn man kann 3 Jahre Hundehaltung nachweisen.

Bei dem erweiterten gilt diese Regelung m.W.n. nicht.
S.§11 große Hunde (20/40)

Mein TA z.B. darf den "kleinen" abnehmen, den "erweiterten" aber nicht.

Doc_S
18.10.2012, 11:29
Diese ganzen endlosen Diskussionen und für mich verwirrenden länderspezifischen Auswüchse zeigen mir,daß eigentlich nur eine einheitliche,deutschlandweite Lösung wünschenswert/zielführend ist.

cane de presa
18.10.2012, 11:51
Träum weiter ;)

blue
18.10.2012, 13:38
Jetzt mal allen ernstens: Redest Du hier von der Haltertauglichkeit "Hund", oder ist das ne MPU, wegen Alkohol am Steuer und so. das geht doch wohl gar nicht:schreck:

Wer wertet den bei Euch diese Tests aus?
Und darf ich mal nachfragen, woher du kommst?

Oh ja,für Hunde....:D,aber der gleiche Test macht man auch für die Genehmigung von Schusswaffen.
Ausgewertet werden die auf diesem Gesundheits-...hmm,Amt ??
Das heißt,eigendlich wurde die Liste garnicht beachtet,ich hatte den Stempel schon auf dem Wisch,bevor der Test ausgewertet war. ;)
Spanien halt....

Peppi
18.10.2012, 17:13
Doc S trifft es im Kern! Den ganzen blődsinnigen Rotz durchblickt doch kein Schwein mehr. Stattdessen kriegen wir uns hier regelmässig inne Wolle!

Alles Schwachsinn!

molossi83
19.10.2012, 14:52
Diese ganzen endlosen Diskussionen und für mich verwirrenden länderspezifischen Auswüchse zeigen mir,daß eigentlich nur eine einheitliche,deutschlandweite Lösung wünschenswert/zielführend ist.

Da wäre ich auch für, denn da blickt man überhaupt nicht mehr durch. Aber ich glaube da können wir echt nur von Träumen.

Impressum - Datenschutzerklärung