PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hallo Liebe Community ich bin Goliath :D


karol2206
13.10.2012, 10:14
So, nachdem einige von euch schon Goliath kennen oder besser gesagt seine kurze Entwicklung mitbekommen haben, möchte sich Goliath jetzt bei allen Vorstellen.

Hallo liebe Hundefreunde, ich bin Goliath und bin in Polen geboren. Meine Eltern sind Mokka Twierdza Samuraja und Fuzisan Abides. Bin jetzt gerade einmal knapp 8. Wochen alt und wohne seit 3 Tagen im beschaulichen Viernheim. Anfangs war ich noch sehr aufgeregt und habe gleich mal mein Geschäft zu Hause erledigt, doch jetzt fühle ich mich schon pudelwohl :D. Ich muss aber noch viel lernen und habe noch vielen Sachen Angst. Nächste Woche gehe ich auch in die Welpengruppe, um viele neue Freunde kennen zu lernen. So genug erzählt, lasse lieber Taten sprechen :D

Guayota
13.10.2012, 11:38
Sehr niedlich! :)
Glückwunsch!

Angst ? :twink:

Schnuck-Schnuck
13.10.2012, 17:39
Ein süßer Bengel.
Ich wünsch euch alles Gute und viele gemeinsame Jahre.
........Angst ist immer blöd,hoffe es gibt sich,Welpen sollten neugierig sein,auch vorsichtig aber nicht ängstlich.

Tyson
13.10.2012, 19:49
:lach4: So ein süßes Baby, Glückwunsch und viele gemeinsame Jahre wünsche ich Euch, LG Manuela :ok::lach3:

emmilie
13.10.2012, 20:29
süsser,kleiner Fratz..viel Spass mit ihm..:)

karol2206
14.10.2012, 10:59
Was heißt Angst, er ist halt sehr vorsichtig. Traut sich halt noch nicht überall hin und hat ein bisschen Angst von großen Hunden ;).

Peppi
14.10.2012, 12:49
Überstrapzier das nicht... es gibt auch Leute die behaupten, 12 Wochen ist zu früh für alles außer dem eigenen Garten! ;)

karol2206
14.10.2012, 13:17
Überstrapzier das nicht... es gibt auch Leute die behaupten, 12 Wochen ist zu früh für alles außer dem eigenen Garten! ;)

Da könnte echt was dran sein, im Garten von uns oder bei Freunden ist der so aktiv und verspielt. Außerhalb sieht das widerum anderst aus, muss immer wieder locken mit Mimik oder Futter :D.

Peppi
14.10.2012, 13:29
Guck Dir mal an was die Herren Trumler/Zimen so über die einzelnen Phasen schreiben, beim Aufwachsen des Welpen!

Ich finde Welpengruppe viel, viel zu früh! Reizüberflutung!


Biete ihm in seiner gewohnten Umgebung lieber langsam neue Reize an und lass ihn langsam die Welt entdecken...

Nur meine Meinung! Ihr habt alle Zeit der Welt... ;)

Renate + Jorden
14.10.2012, 17:45
Hätte ich diesen Tip mal bekommen, dann hätte ich viele Probleme
"hausgemacht " nicht gehabt.
Unser Quai war in der grossen Welpenguppe oft völlig überfordert, weil er einfach länger brauchte um Vertrauen in gewisse Dinge aufzubauen, oder er zu wenig Zeit bekam, neue Dinge in Ruhe kennen zu lernen. Wilde ältere Hunde setzten ihn unter Druck, zu viele Reize brachten ihn aus der Fassung.
Wir waren 4-5 x da bis ich kapiert habe, für diesen Hund ist das Stress und kein Spass. Wir haben hier im Wald auch Hunde und Reize, doch dort konnte ich sie ihm dosiert, tropfenweise geben.
Später dann auch, durch die LHV in NRW zur Hundeschule verknackt wurde mir vermittelt, gebe ihm nicht nach wenn er scheut, sondern setze dich durch, damit ich gewinne und nicht er.
Erst wie ich kapiert habe, höre auf deinen Bauch, habe ich Quai dazu gebracht mir zu vertrauen, selber Lösungen zu finden, statt mit Angst durch Situationen gehen zu müssen. Wobei meine Freundin die wertvollste Hilfe war,
sie hat mir an kleinen Beispielen gezeigt wozu Quai fähig ist, wenn man ihm die Zeit gibt und es war wie ein Wunder, er sprang nach kurzer Zeit über seinen Schatten und brachte Dinge fertig die ich nicht für möglich gehalten habe.
Kontakte mit anderen Hunden sind wichtig, klar, aber viele Welpenstunden sind einfach für sensibele Hunde ungeeignet.
Alles Gute für Euch
Renate

Impressum - Datenschutzerklärung