PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tagesseminar Mit Dr. Feddersen Petersen: Aggressions- und Beutefangverhalten


Peppi
28.09.2012, 10:14
Neue Termine 2013 unter: http://www.animal-info.de/pages/kalender.html<<

Animal Info auf facebook: https://www.facebook.com/hundeseminare

-------------------------------------------------

Tagesseminar mit Dr. Feddersen Petersen

Aggressions- und Beutefangverhalten

6. Oktober 2012
Teilnahme 85,- ? incl. 19 % Mwst
Von 9.30 bis 16.30 Uhr


Aggressionsverhalten dient sozialen Belangen, es subsumiert alle Verhaltensweisen, die im Zusammenhang mit einem sozialen Konflikt stehen.
Dem Beutefangverhalten hingegen liegen eigene endogene Bedingungen zugrunde, es wird neuronal gesteuert, dient dem Nahrungsgewinn und hat mit dem Sozialverhalten (zunächst einmal) nichts zu tun, es hat eigene Motivation, ist äusserst lustbetont, selbstbelohnend, da durch psychotrope körpereigene Substanzen getragen.
Verfolgen, Zupacken und Töten sind kennzeichnende Verhaltensweisen.

Beide Funktionskreise werden in (sozialem) Kontext, Ausdruck und Sequenzen bei Wolf und Hund beispielhaft vorgestellt.
Das Beutefangverhalten besteht aus genetisch determinierten Verhaltensfolgen, die haushundtypisch bzw. rassespezifisch der wölfischen Beutefangsequenz gegenüber geändert wurden, es gibt Hyperthrophien (Hunterherhetzen, Vorstehen z.B.) bzw. Atrophien (Ausfall einzelner Verhaltenselemente)in seinem Bereich.

Im Zuge der Domestikation und der selektiven Rassezucht haben sich nicht nur Elemente wölfischer Handlungsketten verändert, vielmehr treten Beutefangverhalten und soziales Verhalten genetisch disponiert und lernbedingt bei vielen Hunden motivational nicht mehr so sauber getrennt wie beim Wolf auf.
Daraus entstehende Probleme und Gefahren sollen beispielhaft vorgestellt werden

- Übergang zwischen Aggression- und Beutefangverhalten
- Korrelation und Motivation
- Fälle verwaschener Motivation
- Lernbedingter Beutefang
- Falsches Lernen im Spiel
- Worauf sollte bei bestimmten Rassen / Züchtungen geachtet werden


Referentin:
Dr. Dorit Feddersen-Petersen ist Ethologin und Fachtierärztin für Verhaltenskunde sowie Dozentin am Institut für Haustierkunde der Universität Kiel, wo sie die Arbeitsgruppe vergleichende Verhaltensforschung leitet. In Deutschland ist sie die Expertin zum Thema Hund und Hundeverhalten. Ihr Buch "Hundepsychologie" ist das Standardwerk zur Verhaltensforschung von Wölfen und Haushunden mit vielen neuen Erkenntnissen und verhaltenskundlichen Beobachtungen.

In ihrem neuen Buch: "Ausdrucksverhalten beim Hund" beschreibt Dr. Feddersen Petersen das Ausdrucksverhalten unserer Hunde und seine Bedeutung für das Zusammenleben: Mimik und Körpersprache, Lautäußerungen, Gerüche und Berührungen sowie Kommunikation und Verständigung untereinander und mit dem Menschen.



Animal Info Tierseminare
http://www.animal-info.de

Mit freundl. Grüßen
Ulla Bergob

Impressum - Datenschutzerklärung