PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tierschutz....


Mela
10.03.2006, 16:26
Man defeniere TIERSCHUTZ.......heißt das, zum Wohle des TIERES...oder meint man zum Wohle des MENSCHEN ?
Manchmal bin ich sehr irritiert, daß es MENSCHEN gibt die nicht an das Wohl des TIERES denken, sondern einfach nur seinen Mitmenschen eins auswischen wollen,weil....und dann kommen hanebücherne Argumente die überhaupt kein Fundament haben.
Ist es besser ein TIER auf einem großen Grundstück ohne MENSCHENbezug zu halten...oder ein TIER lebt mit seiner Familie in einer kleineren Umgebung und wird geliebt....!!!

Liebe Grüße
Corinna

Goofymone
10.03.2006, 16:35
Man defeniere TIERSCHUTZ.......heißt das, zum Wohle des TIERES...oder meint man zum Wohle des MENSCHEN ?
Hmmm, eigentlich doch zum Wohle des Tieres!

Manchmal bin ich sehr irritiert, daß es MENSCHEN gibt die nicht an das Wohl des TIERES denken, sondern einfach nur seinen Mitmenschen eins auswischen wollen,weil....und dann kommen hanebücherne Argumente die überhaupt kein Fundament haben.
Leider kommt das ab und an mal vor!

Ist es besser ein TIER auf einem großen Grundstück ohne MENSCHENbezug zu halten...oder ein TIER lebt mit seiner Familie in einer kleineren Umgebung und wird geliebt....!!!
Ich denke darüber denken wir Beide gleich!;) Aber Du weisst doch:
* Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken *

Don
10.03.2006, 16:55
Hallo
Mensch , Tierschutz ,Tier ????????????

Wir Menschen zogen vor vielen Jahrtausenden den Hund von seinem wilden Raubtier - Dasein zu uns heran ; was er in unserer Gesellschaft wurde , ist gleichermaßen unser Verdienst und unsere Schuld - in jedem einzelnen Fall , bei jedem Hundeschicksal .

Gruß Don :sorry:
An dem Text ist schon was wares dran !

Jacci
10.03.2006, 17:31
Wie überall im Leben gibt es auch im Tierschutz Leute, die sich in ihrer Tätigkeit nur profilieren wollen...da wird weder an Tier noch an Mensch, sondern einfach nur an sich gedacht. Hinterher kann man sich dann wieder auf die Schulter klopfen und stöhnen, wie sehr man sich den ***** aufgerissen hat.... Sehr schade!

Vorsicht, ich möchte niemanden im Forum damit ansprechen!!!

morpheus
10.03.2006, 17:37
Wahre Tierschützer sind in der Regel altruistisch geprägte Persönlichkeiten, die wenig Wert auf Polemik und Selbstdarstellung legen. Deshalb sind sie eher selten im I-Net zu finden, sondern verwenden ihre Zeit, ihr Geld und ihre Energie im Real-Life. Davor ziehe ich meinen Hut.

Don
10.03.2006, 17:39
morpheus :lach2: :lach2:
Gruß Don

Martin
10.03.2006, 20:42
Wahre Tierschützer sind in der Regel altruistisch geprägte Persönlichkeiten, die wenig Wert auf Polemik und Selbstdarstellung legen. Deshalb sind sie eher selten im I-Net zu finden, sondern verwenden ihre Zeit, ihr Geld und ihre Energie im Real-Life. Davor ziehe ich meinen Hut.


Du bringst es auf den Punkt! :lach2:

Mela
11.03.2006, 16:09
Hallo Leute,
Tierschutz ist schon ein schweres Thema.... dass Ihr so gar nicht damit klar kommt...war mir schon klar...die jenigen die der Meinung waren, in ihrem Tierschutzambiente...etwas tun zu müssen...sind jetzt wohl etwas überfordert!
Ich finde es zum kotzen, dass man irgendwelchen Menschen an die Kandarre pissen will, nur weil man eine Tierschutzposition ausnutzen möchte...es tut mir leid! Ich bin Tierschutzobfrau im Old English Mastiff Club Deutschland, lege nicht sehr viel Wert auf dieses Amt und hätte nicht gedacht, das ich dieses Amt jemals gebrauchen würde um einen Mastiff in Not rauszubekommen. Die jenigen die sich angesprochen fühlen müssen, kann ich nur sagen, Ihr habt überhaupt keine Ahnung von einem Mastiff bzw. einem Molosser, weil Ihr seit genau so gefühlskalt wie viele andere auch. Ich lebe für Mastiffs und würde jedem helfen der dem Mastiff was gutes tun will!
Corinna

morpheus
11.03.2006, 16:35
...und ich will im nächsten Leben Kryptograph werden...:lach1:

Mela
11.03.2006, 16:37
...ich würde dir helfen wollen....

Mela
11.03.2006, 16:47
Hallo Leute,
Tierschutz ist schon ein schweres Thema.... dass Ihr so gar nicht damit klar kommt...war mir schon klar...die jenigen die der Meinung waren, in ihrem Tierschutzambiente...etwas tun zu müssen...sind jetzt wohl etwas überfordert!
Ich finde es zum kotzen, dass man irgendwelchen Menschen an die Kandarre pissen will, nur weil man eine Tierschutzposition ausnutzen möchte...es tut mir leid! Ich bin Tierschutzobfrau im Old English Mastiff Club Deutschland, lege nicht sehr viel Wert auf dieses Amt und hätte nicht gedacht, das ich dieses Amt jemals gebrauchen würde um einen Mastiff in Not rauszubekommen. Die jenigen die sich angesprochen fühlen müssen, kann ich nur sagen, Ihr habt überhaupt keine Ahnung von einem Mastiff bzw. einem Molosser, weil Ihr seit genau so gefühlskalt wie viele andere auch. Ich lebe für Mastiffs und würde jedem helfen der dem Mastiff was gutes tun will!
Corinna


Muß mich direkt verbessern.....jede andere Rasse wäre auch wichtig.....aber ich lebe für den Mastiff !!!

morpheus
11.03.2006, 16:49
...ich würde dir helfen wollen....

Schmeiß keine Perlen vor die Säue, ich gelte als schwer therapierbar...

Im Ernst, warum schaffst du es nicht Klartext zu reden?

Mela
11.03.2006, 16:52
Was meinst Du mit Klartext...ich meine ich habe Klartext gesprochen...belehre mich eines besseren..
liebe Grüße
Corinna

morpheus
11.03.2006, 16:58
Was meinst Du mit Klartext...ich meine ich habe Klartext gesprochen...belehre mich eines besseren..
liebe Grüße
Corinna

Nun gut: wer pisst wen aus welchen Grund an? Wer sollte sich konkret angesprochen fühlen? Welcher Vorfall liegt deinem Ärger zugrunde?

Mit der Bitte um drei, auch für mich, verständliche Antworten.

Monika
11.03.2006, 17:10
@morpheus, ich verstehe jetzt nicht warum du das jetzt nicht verstehst. wenns ich nicht verstehe, kanns ja an mir liegen, aber wenn du es auch nicht verstehst, das verstehe ich jetzt nicht, hauptsache du hast mich jetzt verstanden :D :D


@ mela: kann man nicht das kind beim namen nennen um was/wen es geht?? wenn das nicht möglich ist, sollte mans nicht in einem forum schreiben, weils eh keiner versteht um was es wirklich geht.

Grazi
11.03.2006, 17:11
Mit der Bitte um drei, auch für mich, verständliche Antworten. Ich befürchte, du wirst keine erhalten, wenn ich so an zurückliegende "Diskussionen" (so man sie denn überhaupt so nennen mag) denke.

Grüßlies, Grazi

Mela
11.03.2006, 17:17
Ok .ok ein Mastiffrüde Irax wurde der Familie wieder weggenommen...weil irgendwelche netten Leute der Meinung waren...es ist nicht richtig!!!
Da fasse ich mich am Kopf ....und sage ...,Leute ihr habt keine Ahnung....!!!

Tierschutz....ruf mich doch einfach an....
Gruß
Corinna

Don
11.03.2006, 17:19
Hallo
endschuldigt bitte das ich mich in
euer Gespräch einmische ,aber manchmal
läßt man unbewußt oder Bewußt seinen Gefühlen freien Lauf ist
vielleicht nicht immer das beste .
Gruß Don:lach1:

Grazi
11.03.2006, 17:21
Ok .ok ein Mastiffrüde Irax wurde der Familie wieder weggenommen...weil irgendwelche netten Leute der Meinung waren...es ist nicht richtig!!! Guppingers Irax / Triton? :wie: Mit welcher Begründung?

Verwirrt, Grazi

Ingrid
11.03.2006, 17:23
http://www.molosserforum.de/showpost.php?p=28871&postcount=67
Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Ich find's gut und richtig, immer wieder nach Klarheit zu suchen, ohne das Ergebnis vorwegzunehmen... :) Hiermit unterstütze ich Morpheus' Fragen.

Monika
11.03.2006, 17:24
und wer sind "die irgend welchen netten leute"??? ich meine deinen "andeutungen " nach lesen/schreiben die ja in diesem forum??

Mela
11.03.2006, 17:24
Hallo Grazi, woher weißt Du das der Hund Triton heißt....neee wat ist die Welt doch klein...!!"

Grazi
11.03.2006, 17:29
Hallo Grazi, woher weißt Du das der Hund Triton heißt....neee wat ist die Welt doch klein...!!" Was möchtest du damit implizieren?

Stefan und Jasmin haben sich sehr über Irax gefreut und im Forum (samt Fotos) über in berichtet. Nur gefiel ihnen der Name nicht und sie haben den Burschen in Triton umbenannt, was sie ebenfalls im Forum verkündet haben. Nachzulesen in diesem Thread (http://www.molosserforum.de/showthread.php?t=2004).

Gruß, Graziella

guppingers
11.03.2006, 18:07
Hi,

um hier mal ein wenig Klarheit zu schaffen, auch wenn ich selbst noch nicht ganz klar bin.

Nachdem Jasmin Sonntags mit der Tierheimleitung telefoniert hat, wobei u.A. auch schon besprochen wurde, was wir für eine eventuelle sofortige Mitnahme des Hundes mitbringen sollen (Schutzgebühr, Gebühr für Versicherung, Ausweis etc.) waren wir Montag im Tierheim.

Dort wurde uns Triton (Irax) nach Anmeldung erstmal in die Hand gedrückt für einen kleinen Spaziergang zum Kennenlernen. Anschließend, nach kurzem Wortwechsel mit einem Mitarbeiter, ob wir bereits Großhundeerfahrung haben etc., konnten wir direkt den Pflegevertrag erstellen, wobei wir u.A. einen Fragebogen ausfüllen sollten. Darin beantworteten wir Fragen wie "Wo soll der Hund schlafen", "Wo soll er leben", "Wie lange wird er täglich alleine sein" usw.
Anschließend, nach Hinterlegung der Schutzgebühr und der Haftpflichtgebühr für die Dauer der Pflegezeit bis zur Nachkontrolle, konnten wir ihn direkt mitnehmen.

Wir waren zwar etwas verwundert, dass in diesem TH wohl das Ausfüllen dieses Fragebogens ausreicht und kein größeres Gespräch stattfindet, waren aber natürlich auch froh, ihn gleich mitnehmen zu dürfen. Es hat einfach vom ersten Moment an gepasst.

In den folgenden Tagen hatte er sich bereits toll eingelebt und viel gelernt. Ihr habt die Bilder ja gesehen.
Er lag hier neben uns als sei er schon immer da. Kurz: Unser (vor allem mein) absoluter Traumhund.

Ende der Woche stand dann die Tierheimleitung vor der Tür, sie wollten nach Irax schauen. Wunderte mich etwas, wäre für eine Nachkontrolle etwas früh gewesen, hatte aber natürlich auch nichts dagegen. Hab ja nichts zu verbergen.
Sobald sie Triton dann bei sich hatten hieß es "Wir nehmen den jetzt wieder mit, da können sie gar nichts gegen machen".
Als Begründung wurde genannt, dass ein längeres Gespräch gefehlt habe (was mich ja selbst schon gewundert hatte, siehe oben), dass wir uns bereits für einen Welpen interessieren bzw. quasi reserviert haben (siehe Melampus) und dass wir ja nichts von unseren ganzen anderen Viechern (Schlangen etc.) erzählt hätten. Zudem hätten wir uns ja im letzten halben Jahr für mehrere Bernhardiner interessiert, welche wir auch nicht bekommen haben (die genauen Geschichten dazu kann ich jedem per Pn mitteilen bei Interesse. Würde den Rahmen hier jetzt sprengen.

War jedenfalls äußerst interessant, was sie alles in den paar Tagen über uns recherchiert haben. Ihre Quellen wollten sie natürlich nicht nennen.

Auf unsere Einwände, dass wir das mit Melampus, nun da Triton da war, sowieso nochmal überdenken wollten, dass die anderen Tiere mit den Hunden absolut nicht in Berührung kommen, da die Reptilien zum Großteil in einem extra Raum untergebracht sind, zudem alle Terrarien, teilweise mehrfach, abgeschlossen sind, wurde nicht weiter eingegangen.

Mir jedenfalls fehlt jegliches Verständnis, ich wüsste nicht was wir falsch gemacht haben sollen.
Das hat man davon, wenn man ehrlich ist.

Die Tierheimleitung gab mir gegenüber sogar zu, dass sie sich sicher sei, Irax habe es hier gut.
Und wo ist dann das Problem?
Dass die Mitarbeiter nicht fähig sind, Rücksprache mit der Leitung zu halten?
Ausbaden muss es der Hund. Und wir.

Somit zur Ausgangsfrage - Wo bleibt da der Tierschutz?

Gruß Stefan

morpheus
11.03.2006, 18:53
Hi Stefan,

Danke für die Infos, jetzt kommt doch eine gewisse Klarheit in die Angelegenheit. Ich muß gestehen, dass so manches was ihr hier geschrieben habt ein wenig "volatil" klang, ihr auf mich aber dennoch einen vernünftigen Eindruck macht. Was mich aber wirklich interessiert ist, wie denn die Tierheimleitung an all die Insiderinformationen kommt. Lesen die hier mit?
Ich möchte nicht einseitig Partei ergreifen ohne die Hintergründe zu kennen, aber es kommt mir alles etwas suspekt vor.

Ich hoffe, ihr gebt euch nicht geschlagen, vielleicht gibt es hier erfahrene Leute, die bei euch und dann beim TH vorstellig werden.

fila1
11.03.2006, 19:24
Somit zur Ausgangsfrage - Wo bleibt da der Tierschutz?
Gruß Stefan

Hola Stefan,

vielleicht hat jemand Angst das du den Hund den Schlangen verfuetterst :D

Spass beiseite, sicher hat auch niemand gepfiffen, ... oder doch ?¿?
Tip: Kauf dir dein eigenes Hundchen, dann hast DU die alleinigen Rechte. :lach2:
Undank ist der Weltlohn!!

guppingers
11.03.2006, 19:39
Hi Josè,

anscheinend, was weiß ich was manche Leute für ne Vorstellung von unseren Hasutieren haben. Aber wie heißt es so schön? Was der Bauer nicht kennt frisst er nicht. Wenn einer wirklich ernsthaft geglaubt hat das Triton an eine Schlange verfütter werden soll dann kann ich ihn wirklich nur zu der absolut hammermäßigen Fantasie beglückwünschen. Ich schlage in dem Fall ein Bewerbung bei Autoren für Fantsie Romane vor, vielleicht eine sinnvollere Freizeitgestaltung.

Ich habe ernsthaft gedacht ich würde Triton und Stefan etwas gutes tun wenn ich die beiden zusammen bringe... Stefan weil er sich wirklich abgöttisch einen Mastiff gewünscht hat und nun dem dicken seitdem hinterher trauert das es schon nicht mehr anzuschauen ist - und dem armen Triton der nun die Welt nicht mehr versteht, wieder im Matsch sitzen wird und irgendwann mit Sicherheit die liebe die er seinen Menschen bisher entgegen gebracht hat nicht mehr aufbringen kann da er kein Vertrauen mehr hat, könnte ja sein das er morgen wieder in einen Zwinger gesteckt wird.

Wer live miterlebt hat, wie Triton gejammert hat wenn Stefan nur einen Moment aus seinem Blickfeld verschwunden war weil er mal eben aufs Kloo mußte oder sonst was gemacht hat, der würde sich jetzt ebenfalls die Packung Taschentücher schnappen und sich in eine Ecke verziehen.

Ich hoffe das die Leute die dafür verantwortlich sind auch mal diesen Schmerz und diese Trauer miterleben dürfen.

Gruß Jasmin
(bitte die Rechtschreibfehler ignorieren tippt sich so schwer mit tränen in den augen)

Heidi
11.03.2006, 19:45
Habt ihr noch eine Chance ihn wieder zu bekommen ??Da muss doch noch was zu machen sein.Sch....

Angua
11.03.2006, 19:49
.... dass jemand kommt und einem den Hund wegnimmt. Wie in übelsten Zeiten....
Der Hund (Ihr natürlich auch) tut mir unendlich leid, und ich hoffe sehr, dass dieses TH seine Entscheidung überdenkt. Der arme Triton - da hat er gerad ein Heim gefunden, und jetzt sitzt er wieder hinter Gittern.

Aber mal ganz abgesehen davon - Ihr seid doch nicht wirklich der Ansicht, dass irgend jemand aus diesem Forum mit gerade diesen absurden Anschuldigungen das Tierheim gegen Euch aufgehetzt hat?

Ich bin ja noch ein Neuling hier - aber Derartiges möchte ich mir nicht mal im Traum vorstellen müssen.

:boese5:

brasil
11.03.2006, 19:56
Hi Josè,

anscheinend, was weiß ich was manche Leute für ne Vorstellung von unseren Hasutieren haben. Aber wie heißt es so schön? Was der Bauer nicht kennt frisst er nicht. Wenn einer wirklich ernsthaft geglaubt hat das Triton an eine Schlange verfütter werden soll dann kann ich ihn wirklich nur zu der absolut hammermäßigen Fantasie beglückwünschen. Ich schlage in dem Fall ein Bewerbung bei Autoren für Fantsie Romane vor, vielleicht eine sinnvollere Freizeitgestaltung.

Ich habe ernsthaft gedacht ich würde Triton und Stefan etwas gutes tun wenn ich die beiden zusammen bringe... Stefan weil er sich wirklich abgöttisch einen Mastiff gewünscht hat und nun dem dicken seitdem hinterher trauert das es schon nicht mehr anzuschauen ist - und dem armen Triton der nun die Welt nicht mehr versteht, wieder im Matsch sitzen wird und irgendwann mit Sicherheit die liebe die er seinen Menschen bisher entgegen gebracht hat nicht mehr aufbringen kann da er kein Vertrauen mehr hat, könnte ja sein das er morgen wieder in einen Zwinger gesteckt wird.

Wer live miterlebt hat, wie Triton gejammert hat wenn Stefan nur einen Moment aus seinem Blickfeld verschwunden war weil er mal eben aufs Kloo mußte oder sonst was gemacht hat, der würde sich jetzt ebenfalls die Packung Taschentücher schnappen und sich in eine Ecke verziehen.

Ich hoffe das die Leute die dafür verantwortlich sind auch mal diesen Schmerz und diese Trauer miterleben dürfen.

Gruß Jasmin
(bitte die Rechtschreibfehler ignorieren tippt sich so schwer mit tränen in den augen)
liebe jasmin, lieber stefan,

haben die euch den ,, dicken" wirklich, einfach wieder weggenommen???:boese5:

wenn es so ist, dann schreibt mir bitte eine pn, wenn ihr möchtet.
werde sehn, was ich tun kann.

liebe grüsse

elke:lach1:

Don
11.03.2006, 21:24
Hallo guppingers
erst mal meine größte Hochachtung das ihr
dazu Stellung nehmt .Wünsche euch weiterhin viel Kraft
und drücke euch die Daumen das ihr ihn wieder bekommt denn
soweit man sehen konnte ,,,,,,war er zufrieden und glücklich bei euch .
Gruß Don :lach2:

boulette
11.03.2006, 22:59
also uns kommt das auch etwas seltsam vor!!!
zum ersten fragen wir uns,wenn euch das schon komisch vorkam das sie kein gespräch mit euch geführt haben,warum habt ihr sie dann nicht darauf angesprochen.
dann finden wir es auch komisch das ihr hier schon bilder mit euch und den welpen gepostet habt,und dann wegen dem neuen hund auf ihn verzichten wolltet.
wir haben keine ahnung wie die mitarbeiter oder generell die tierheime vorgehen aber " einfach kommen und den hund abholen " können wir uns kaum vorstellen.irgendwas muß doch da bei euch nicht gestimmt haben und an schlangen wird es wohl nicht gelegen haben.
im übrigen jetzt an den tierheimen rumnörgeln bringt nix,denn wenn sie jedem ohne vorherige prüfung ein tier geben würden wäre das theater auch groß.

wenn euch an dem dicken was liegt dann setzt alles daran um ihn wieder nach hause zu holen und findet raus was sie zu bemängeln hatten!!!!!!!!!

Mela
12.03.2006, 05:48
...jetzt aber mal Spaß beiseite....ich stehe mit dem TH in Verbindung...und werde sehen was sich machen lässt....(kann auch gradlinig sein und nicht nur drumherum reden).....
liebe Grüße
Corinna

fila1
12.03.2006, 08:53
Hola Jasmin, ... erstmal schoenen Sonntag wuensch ich euch beiden!

Hi Josè,
anscheinend, was weiß ich was manche Leute für ne Vorstellung von unseren Hasutieren haben. Aber wie heißt es so schön? ... Wenn einer wirklich ernsthaft geglaubt hat das Triton an eine Schlange verfütter werden soll dann kann ich ihn wirklich nur zu der absolut hammermäßigen Fantasie beglückwünschen. Ich schlage in dem Fall ein Bewerbung bei Autoren für Fantsie Romane vor, vielleicht eine sinnvollere Freizeitgestaltung.
Alles ist moeglich! Neid laesst sogar die Sonne erblassen, aber denken wir positiv und hoffen dass das alles nur ein Irrtum war.


Ich habe ernsthaft gedacht ich würde Triton und Stefan etwas gutes tun wenn ich die beiden zusammen bringe... Stefan weil er sich wirklich abgöttisch einen Mastiff gewünscht hat und nun dem dicken seitdem hinterher trauert das es schon nicht mehr anzuschauen ist. ... Wer live miterlebt hat, wie Triton gejammert hat wenn Stefan nur einen Moment aus seinem Blickfeld verschwunden war weil er mal eben aufs Kloo mußte oder sonst was gemacht hat, der würde sich jetzt ebenfalls die Packung Taschentücher schnappen und sich in eine Ecke verziehen. ... (bitte die Rechtschreibfehler ignorieren tippt sich so schwer mit tränen in den augen)
Ich ahne von was du sprichst und wie Stefan sich fuehlt, habe vor ueber einem Jahr einen Fila verloren, ... Herz-zereissend ist sowas, nur die Goetter kennen deinen wahren Schmerz!


- und dem armen Triton der nun die Welt nicht mehr versteht, wieder im Matsch sitzen wird und irgendwann mit Sicherheit die liebe die er seinen Menschen bisher entgegen gebracht hat nicht mehr aufbringen kann da er kein Vertrauen mehr hat, könnte ja sein das er morgen wieder in einen Zwinger gesteckt wird.
Jaja, so werden Tiere hin und her geschoben, :boese5: nach mehreren Besitzer-Wechsel versteht der Hund die Welt nicht mehr, flippt nur einmal aus, weil er keinen Amo mehr hat, ...das Ende vom Lied: boeser Hund - einschlaefern. Wieder mal hat der Mensch gezeigt, wie klug er handeln kann.


Ich hoffe das die Leute die dafür verantwortlich sind auch mal diesen Schmerz und diese Trauer miterleben dürfen. Gruß Jasmin
Ich fuerchte, da kannst du lange hoffen, denn sie wissen warscheinlich nicht was sie tun oder taten.

Kopf hoch!!! Stefan + Jasmin, trotz allem, bleibt positiv!

Goofymone
12.03.2006, 09:39
Auch ich möchte nochmal sagen, dass es mir sehr leid tut! In erster Linie für den Hund und natürlich auch für Euch! Warum soviel schief gelaufen ist, ist mir unbegreiflich!
Nach meinem Telefonat mit der TH Leitung, wurde mir zusätzlich zu den von Euch genanten Gründen noch die kurzbevorstehende Geburt Eures Kindes genannt!
Ich hoffe nur, dass der arme Kerl nicht allzu lange dort sitzen muss! Und wünsch Euch alles alles Gute!

KOPF HOCH!!!!

fila1
12.03.2006, 10:15
Auch ich möchte nochmal sagen, dass es mir sehr leid tut!
Nach meinem Telefonat mit der TH Leitung, wurde mir zusätzlich zu den von Euch genanten Gründen noch die kurzbevorstehende Geburt Eures Kindes genannt!

Hola Goofymone,

du hast aber einen guten Draht zum TH :lach2:

... die kurzbevorstehende Geburt Eures Kindes ?¿?

Wurde die Schwangerschaft von Jasmin vom TH vorher nicht gesehen?
Ist das ein Grund fuer die vollstreckte Handlung des THs?
Ein erwartendes Kind ist ein Hinderungsgrund um einen Hund zu halten?
OOOH, ICH STAUNE !!!

Armer Hund "Triton",
der das nun alles ausbaden muss und der Willkuer des Menschen ausgeliefert ist !!!

Martin
12.03.2006, 10:18
Guppingers,

danke für die Aufklärung. Mit Melas Beitrag konnte ich nämlich wirklich nicht viel anfangen, zu pauschal und unklar...

Gebt nicht auf und fragt nach den Gründen. Bin vielleicht immer noch zu naiv, aber schluss endlich zählt alleine das Wohl des Hundes.

Goofymone
12.03.2006, 10:22
Hola Goofymone,
du hast aber einen guten Draht zum TH :lach2:


Hola José, muss Dich da leider enttäuschen, hab ich nicht! Wollte nur helfen!

guppingers
12.03.2006, 11:50
Hi,

stimmt was Mone schreibt, wurde auch uns als Grund genannt "Dann spielt der Hund ja wieder nur die dritte Geige."
Mag sein, dass das viel Arbeit geworden wäre die nächsten Wochen. Triton der noch einiges lernen muss und das Kind dazu.
Doch was hat das mit Vernachlässigung zu tun? Soll ja Menschen geben, die den Hund in die Familie integrieren.
Jasmin ist nun im 8. Monat, ihr könnt euch vorstellen, dass der Bauch mittlerweile mehr als deutlich zu sehen ist.

... aber schluss endlich zählt alleine das Wohl des Hundes.
Sollte man meinen...

Gruß Stefan

Mela
12.03.2006, 11:51
Guppingers,

danke für die Aufklärung. Mit Melas Beitrag konnte ich nämlich wirklich nicht viel anfangen, zu pauschal und unklar...

Gebt nicht auf und fragt nach den Gründen. Bin vielleicht immer noch zu naiv, aber schluss endlich zählt alleine das Wohl des Hundes.


Ich habe bewußt nicht viel erzählt, damit Stefan u. Jasmin erst einmal zur Ruhe kommen..............ist aber schön zu lesen das sich soviel Tierschutzleute outen.....!
Liebe Grüße
Corinna

fila1
12.03.2006, 12:31
Hola Stefan,

mach doch Kurzurlaub in España, hier bekommst du einen Mastin Español Welpen umsonst. Der Mastin Español ist auch ein grosser Hund, sehr schoener Hund und sehr Familienanhaenglich. Die Geduld mit Kindern ist bei dem Mastin Español bekannt.

Dies waere dann dein Hund und kein Klugquacker kann dir was dreinreden!

Grazi
12.03.2006, 12:41
Nach meinem Telefonat mit der TH Leitung, wurde mir zusätzlich zu den von Euch genanten Gründen noch die kurzbevorstehende Geburt Eures Kindes genannt! Wobei weder bald zu erwartender zwei- und vierbeiniger Nachwuchs sowie die restlichen Terrarienviechers ein zwingender Grund für eine Absage oder gar für eine Abnahme eines Hundes sind. :boese3: Wenn man jedoch die Gesamtheit der Faktoren betrachtet, kann ich verstehen, dass ein TH skeptisch ist, ob die Familie sie überhaupt bewältigen kann. Der Stress, den sich die Guppingers da "antun" wollten, ist nämlich nicht zu unterschätzen!

@Jasmin, Stefan: Ich weiss, dass euch die Sache sehr weh tut...aber vielleicht solltet ihr mal in euch gehen und darüber nachdenken, ob das TH mit seinen Bedenken nicht auch ein bissel recht haben könnte?

Ein Umzug bringt meist auch einen Wechsel im sozialen Umfeld mit sich, sprich: erst einmal sind keine Freunde / Bekannten / Familie in der Nähe, die euch unter die Arme greifen könnten, falls es mal bei euch eng / stressig wird. Dann sollte man bedenken, dass ein (halbwegs) erwachsener Hund meist erst ein paar Monate nach der Eingewöhnung ins neue Heim sein "wahres" Gesicht zeigt...was just in die Phase fallen könnte, in der der Zweithund aufgrund seines Alters besonders flegelig und anstrengend wird. Noch dazu ist ein Säugling / Kleinkind nicht zu unterschätzen... mit etwas Pech hat man ein Schreikind, heftige Dreimonatskoliken und Was-weiss-ich-noch-alles. Und selbst wenn das Baby absolut pflegleicht sein sollte und die Eltern nicht unter chronischem Schlafentzug leiden, müssen zwei kräftige, noch nicht perfekt erzogene Hunde und ein Kinderwagen auf Spaziergängen von der Mutter gehandelt werden, falls sie nicht ständig eine Begleitperson zur Verfügung hat. Ich stelle mir das schon sehr anstrengend vor!

In eine solche Konstellation vermittelt man wahrscheinlich nur einen Hund, wenn man die Leute sehr gut kennt (oder jemanden hat, der für sie "bürgt") und glaubt, dass sie genug Durchhaltevermögen, Liebe, Erfahrung und Hundewissen mitbringen, um allen beteiligten Parteien gerecht zu werden... also sich selbst, dem Kind und allen Hunden gegenüber.

Was die restlichen Gründe (nicht zustande gekommene Vermittlungen über andere Orgas) angeht, kann man als Aussenstehender natürlich gar nichts sagen....schließlich wissen wir nicht, was dem TH über welche Quellen da zu Ohren gekommen sein könnte. :35: Wenn wir mal davon ausgehen, dass ihr euch in der Vergangenheit nichts tierschutzrechtlich Relevantes habt zuschulden kommen lassen und ihr auf keiner schwarzen Liste erscheint, wäre es schon interessant für euch zu erfahren, was man euch da konkret vorwirft. Evtl. würde ein langes, ausführliches Gespräch bereits ausreichen, gewisse "Vorwürfe" oder Bedenken aus dem Weg zu räumen....und Verständnis für beide Seiten entstehen zu lassen. *räusper* Wobei es natürlich keinen sonderlich guten Eindruck macht, dass ihr euch die Sache mit Melampus nochmal überlegen wolltet. Wenn man sich für ein Tier entscheidet und eine Zusage gemacht hat, sollte man auch bei seinem Wort bleiben und sich nicht spontan für ein anderes Tier entscheiden. Das macht -wie Stefan (morpheus) mal ausdrückte- tatsächlich einen "volatilen" Eindruck. :(

Wie auch immer: die ganze Sache ist mehr als bedauerlich. Sowohl für euch, die ihr euch so über Triton gefreut und ihn bereits in euer Herz geschlossen hattet, als auch für den armen Hund, der nun wieder hinter Gittern sitzt und im ersten Moment sicher die Welt nicht mehr verstanden hat. *seufz*

Und da muss ich der TH-Leitung einen ganz dicken Vorwurf machen: man gibt einen Hund nicht einfach so raus, ohne dass Entscheidungsträger sich für die Interessenten Zeit nehmen und ihnen persönlich oder durch vertrauenswürdige Personen auf den Zahn fühlt. Ich finde es unmöglich, jemandem bei seinem ersten Besuch direkt einen Hund mitzugeben... Wo ist das Problem, erst einmal eine VK zu vereinbaren? Und in der Zwischenzeit kann man ja -wenn man sich die Mühe denn unbedingt machen möchte- Erkundigungen über die Interessenten einholen. Wenn man dann glaubt, dass die Leute lieber keinen Hund bekommen sollten, muss wenigstens das Tier nicht darunter leiden! :boese3:

Wie auch immer: die Sache ist einfach sch*** gelaufen und ich hoffe, dass ihr bald über die Enttäuschung hinwegkommt und ihr vielleicht doch noch ein paar klärende Worte mit der TH-Leitung wechseln könnt. Mir würde das jedenfalls keine Ruhe lassen!

Grüßlies, Grazi

Angua
12.03.2006, 12:59
aber Grazi - mich ärgert so ungemein die Vorgehensweise. Und es lässt mir keine Ruhe, was das Tierheim dem Hund damit antut, der sich - so wie ich die Bilder interpretiert habe - bei Guppingers pudelwohl gefühlt hat.

Ich hab' jetzt schon so lange mit Hundevermittlungen zu tun (auch mit Katzen), und mit dem Tierschutz auf einer etwas anderen Schiene... durch solche Aktionen hat der Tierschutz (generell) doch seinen oft schlechten Ruf, dass hier selbstherrliche, durchgeknallte Leute ohne Rücksicht auf das Tier willkürlich entscheiden. (Das ist jetzt sehr krass ausgedrückt, aber wie WERDEN wir denn oft eingeschätzt...mal ehrlich...).

Daher meine vorherige Frage, ob es sinnvoll ist, wenn noch mehr Menschen diese Aktion hinterfragen. Sachlich und höflich natürlich.

Sicher gibt es Hunde, bei denen das Tierheim eher die Rettung ist, aber (meine ganz persönliche Einschätzung nach den Bildern!) Irax ist jung und anpassungsfähig - er hätte sich sicherlich auch bei der ganzen zu erwartenden Wuselei in der Familie besser gefühlt als jetzt wieder hinter Gittern.

Ist keine Kritik an Deinen Anmerkungen! Die sind vollkommen in Ordnung.

Aber verflixt - der arme Hund!

Grazi
12.03.2006, 14:17
mich ärgert so ungemein die Vorgehensweise. Und es lässt mir keine Ruhe, was das Tierheim dem Hund damit antut, der sich - so wie ich die Bilder interpretiert habe - bei Guppingers pudelwohl gefühlt hat. Den Eindruck hatte ich auch... da ich Stefan und Jasmin aber nicht persönlich kenne und daher nicht weiss, ob sie dem ansonsten eher guten Eindruck, den sie bei mir hinterlassen haben, auch tatsächlich und unter jeden Umständen gerecht geworden wären, würde ich es mir nicht anmaßen, zu entscheiden, ob die Entscheidung des THs richtig war oder nicht. Wie auch immer: die Art und Weise mit der Triton vermittelt und dann wieder zurückgeholt wurde, ist nicht nur unkorrekt, sondern IMO auch unfair und verletzend. Sowohl den Menschen, aber vor allem auch dem Hund gegenüber. :boese5:

Bleibt nur zu hoffen, dass Triton aufgrund seines jungen Alters und seinem offenbar noch recht "unverdorbenen" Gemüt bald ein dauerhaftes Zuhause findet und sich dort schnell einleben wird.

Grüßlies, Grazi

Mela
12.03.2006, 14:56
Leute ,Leute......ich finde es sehr schön, daß ihr euch alle so involviert....schreiben kann man viel...machen....??????
Ich habe heute Mittag gesagt ich bin dran.....!!!?!!!
Liebe Grüße
Corinna

Jacci
20.03.2006, 13:25
@Jasmin & Stefan
Es tut mir so schrecklich leid...:traurig3: :traurig3: :traurig3:

Impressum - Datenschutzerklärung