PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lennox beim Longieren


Angel
20.08.2012, 14:29
Hallo zusammen,

heute habe ich ein kleines Filmchen vom Freitag, Lennox beim Longieren.
Eigentlich kann der Bursche das schon viel besser, aber am Freitag war es wohl zu warm für alle.

Aber dennoch ist das schon eine tolle Leistung wenn man bedenkt wie sehr Lennox noch vor einem halben Jahr den Kaspar gemacht hat.

Ab nächste Woche ist dann 4X pro Woche Hundeplatz angesagt: Mittwoch THS, Donnerstag THS-Unterordnung, Freitag B-Kurs (Vorbereitung zur BGH) und Sonntags Longieren also volles Programm.

http://www.youtube.com/watch?v=nkxX8m2way4&feature=youtu.be
Viel Spass beim Filmchen gucken



Gruß
Elke

Grazi
25.08.2012, 09:43
Niedlich, wie er immer loshopst. :ok:

Grüßlies, Grazi

Angel
28.08.2012, 11:52
@Grazi,

besser kann er ja auch nicht zeigen, wieviel Spass er an der Arbeit hat.

Wenn ich bedenke, das vor 6 Monaten noch im Gespräch war das wir für Lennox einen Privattrainer brauchen, können wir stolz sein auf die Entwicklung von Lennox, auch ohne Privattrainer.
Es gibt zwar immer noch ein paar Baustellen wo wir dran arbeiten müssen, aber im großen und ganzen ist Lennox jetzt auf dem besten Weg ein Traumhund zu werden.

Gruß

Elke

Peppi
28.08.2012, 11:55
Meint Ihr denn das reicht! 3 Tage ohne Programm? :schreck:


;)

Angel
29.08.2012, 08:54
Hallo Peppi,

den Donnerstag haben wir jetzt gestrichen, weil es für Lennox zu viel wird.
Programm hat er jeden Tag, es wird bei jedem Gassigang auch immer etwas gearbeitet, und zuhause ist auch nicht nur kuscheln angesagt.

Die erste Woche hat uns gezeigt das Lennox mit zuviel Hundeplatz definitiv noch überfordert ist. Am Freitag war er in keinster Weise mehr aufmerksam.

Wir haben uns jetzt dazu entschieden den Donnerstag ausfallen zu lassen, da haben wir immer eine Mischung aus den Übungen von Mittwoch und Freitag gemacht.
Lennox ist mit seinen knapp 16 Monaten eben noch ein "Kleinkind" und manchmal ist weniger einfach mehr.

Gruß
Elke

Das Maychen
29.08.2012, 09:22
Mein erster Gedanke war auch direkt "Auwei, manchmal ist weniger mehr". Aber jder so wie er mag. Gute Entscheidung es zu reduzieren. Ich würde ihm auch mal einen freien Tag gönnen. Keine ständige Bespassung, keine Kommandos, einfach nur mal Hund sein.

Peppi
29.08.2012, 09:52
Hallo Peppi,

den Donnerstag haben wir jetzt gestrichen, weil es für Lennox zu viel wird.
Programm hat er jeden Tag, es wird bei jedem Gassigang auch immer etwas gearbeitet, und zuhause ist auch nicht nur kuscheln angesagt.

Die erste Woche hat uns gezeigt das Lennox mit zuviel Hundeplatz definitiv noch überfordert ist. Am Freitag war er in keinster Weise mehr aufmerksam.

Wir haben uns jetzt dazu entschieden den Donnerstag ausfallen zu lassen, da haben wir immer eine Mischung aus den Übungen von Mittwoch und Freitag gemacht.
Lennox ist mit seinen knapp 16 Monaten eben noch ein "Kleinkind" und manchmal ist weniger einfach mehr.

Gruß
Elke

Ich hatte das ironisch gemeint. Ich finde das viel zu viel. Deutlich!

In den Videos fehlt mir auch was zwischen Hund und Halter. Ich finde Ihr startet auf Level 5 und erwartet viel zu viel.

"Erziehen (sozialisieren)" ist nicht Fuss-Laufen!

Nicht persönlich nehmen - ist nur meine Meinung. Genauso wie bei Eltern die Ihre Kinder "auslasten".

Das Maychen
29.08.2012, 10:24
Ich arbeite lieber einmal mit nem vernünftigen Privattrainer (das ist keine Schande btw) im realen Leben und anhand von realen Situationen im Alltag (Park, Wald, Stadt), als mir die Hacken aufm Hundeplatz abzurennen. Dort schaltet der Hund ganz schnell in den Lernmodus, bleibt aber in freier Wildbahn ein Kracher.

Wie Waldi
29.08.2012, 11:02
Nicht persönlich nehmen - ist nur meine Meinung. Genauso wie bei Eltern die Ihre Kinder "auslasten".

Ich weiß was Du meinst, aber trotzdem sollte man das individuell betrachten - egal ob Hund oder Kind. Es gibt z.B. Kinder, die mehr ausgelastet werden müssen als andere. Und solange sie Spaß dran haben, sehe ich kein Problem am vollen Terminkalender.

Es darf eben nur kein Zwang hinter den "Spaß"aktivitäten stehen. Schule sehe ich das ein wenig anders.

Angel
29.08.2012, 13:56
@Maychen,
Dort schaltet der Hund ganz schnell in den Lernmodus, bleibt aber in freier Wildbahn ein Kracher.
das ist bei Lennox eher umgekehrt, der macht auf dem Hundeplatz oft den wilden ist aber zu Hause und in "freier Wildbahn" sehr leicht zu führen.

Jetzt geht er noch dreimal pro Woche auf den Hundeplatz, und das immer mit unterschiedlichen Training, Mittwochs Sport, Freitags Erziehung und Sonntags Longieren, was dann eine Mischung aus Bewegung und Kopfarbeit ist.

@Peppi
ich ahne was Dir in den Videos fehlt, die Bindung zwischen Hund und Führer.
Ist nicht so einfach Lennox ist absolut familienbezogen, er hat am liebsten sein "Rudel" komplett um sich.
Also ist sein Blick oft zu Frauchen (mir) gerichtet wenn Hundeführer (meine älteste Tochter) mit ihm arbeitet.
Gehorchen tut er mitlerweile bei allen Familienmitgliedern, bei dem einem mal besser als bei dem anderem, und ganz besonders gut bei Herrchen, obwohl Herrchen so gut wie nichts mit dem Hund macht.

Gruß
Elke

Peppi
29.08.2012, 14:26
Ist ja auch kein Wunder in dem Alter. Ich hatte nur gesehen, dass ständig mit dem Leckerchen gelockt wird.

Ich hätte die "Ablenkung" etwas "sanfter" gesteigert. Einfach Leinenspaziergänge in verschiedenen Umgebungen... oder so.


Aber Ihr macht das schon! Ist ja nicht der Erste! :lach4:

Impressum - Datenschutzerklärung