PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schaut euch das mal an ;-)


corso
13.08.2012, 21:24
https://www.youtube.com/watch?v=h_zEt7TJ6wM&list=UU7KT5wEaa-NPADDnIkj9ogQ&index=9&feature=plcp

https://www.youtube.com/watch?v=8IxvGkYzwbs&list=UU7KT5wEaa-NPADDnIkj9ogQ&index=3&feature=plcp

https://www.youtube.com/watch?v=df2KKO4ANhs&list=UU7KT5wEaa-NPADDnIkj9ogQ&index=8&feature=plcp

https://www.youtube.com/watch?v=UnoiCZ1E3vc&list=UU7KT5wEaa-NPADDnIkj9ogQ&index=101&feature=plcp

https://www.youtube.com/watch?v=xZ_Une5eP1A&list=UU7KT5wEaa-NPADDnIkj9ogQ&index=5&feature=plcp

Hola
14.08.2012, 07:47
zum kotzen....

baanicwu
14.08.2012, 08:45
zum kotzen....

ziemlich krass, aber du hast Recht!

Mushu
14.08.2012, 09:38
Hmmm.....und was genau missfällt euch jetzt, ausser den kupierten Ohren an den Hunden, an diesen Videos....?

Hola
14.08.2012, 10:40
zb. das dieses Kind auf dem Hund rumreitet und dran rum zerrt....
ich hab mir nicht alle Videos gegeben ganz gegeben, mir hat´s schon nach dem ersten gereicht.....
Und da wundert man sich das mal ein Hund ein Kind beisst....mich würde es bei dem Umgang nicht wundern!

AnneHaack
14.08.2012, 10:44
Ich finds auch furchtbar. Das Kind greift dem Hund ins Maul, reitet auf ihm, zerrt an ihm. Ein wunder das diese Hunde noch nicht zu gebissen haben. Meinen Kind, sorry, würde ich das a) verbieten und b) wenn er es trotzdem machen würde, ihm gewaltig den A.... versohlen. Aber fördern, bzw. unterstützen nie im Leben.
Diese armen Hunde

Tyson
14.08.2012, 11:42
zum kotzen....

:ok: Genauso sehe ich es auch, besonders das 1. und 4. Video :schreck::boese1:, wie kann man bloß sowas zulassen?!
Wenn was passiert, dann war es wieder der "böse" Hund!

Tyson
14.08.2012, 11:44
Hmmm.....und was genau missfällt euch jetzt, ausser den kupierten Ohren an den Hunden, an diesen Videos....?

:hmm: Dich stören also nur die kupierten Ohren, naja

Lucy
14.08.2012, 12:28
Hab nur das 1. Video gesehen und wäre das mein Hund würde ich ausflippen. Erst fand ich es süss das das Kind den Hund so hinstellt, aber dann hockt sich das Kind auf den Hund drauf und zerrt rum und dann um gottes willen warum springt es ihm da so am rücken rum und drück volle kanne auf die Hüfte.

Tierquälerrei mehr ist das nicht. Man sollte Kindern den Umgang mit Tieren lernen und ihnen nicht zeigen wie man sie quält!

Lucy
14.08.2012, 12:41
jetzt hab ich sie alle angeschaut. Scheint ja Mode zu sein Kinder die Hunde austellen zu lassen. Schande über das Haupt der Eltern. Aber hauptsache Pokale is ja erst mal egal was so passieren kann. Vorallem im letzten Video. Gut die kleine ist mit dem grossen Hund allein im Ring, aber stell dir mal vor da sind mehr rüden drin und die gehen aufeinander los. Das Kind wird den Hund nicht halten können.

Respekt aber an die Hunde, Wesensfest und Geduldig muss man ihnen schon lassen. Ich als Mensch würde nicht mit mir so umspringen lassen.

Monty
14.08.2012, 14:38
ich mag eh schon keine Kinder- bei sochen Plagen bekomme ich Lust darauf ihnen (notfalls mit Gewalt) Respekt vor anderen Lebewesen beizubringen.
ok ich weiß das die Eltern daran Schuld sind und nicht das Kind...

Peppi
14.08.2012, 15:29
"Das hat er noch nie gemacht!" :schreck:

corso
14.08.2012, 18:09
ich finds auch klasse wie das kleine mädl den hund hinstellt und so selbstsicher, habe aber zuerst auch paar mal den Atem anhalten müssen wo sie in das Maul gegriefen hat usw. aber ich denke wenn kind und hund zusammen aufwachsen dann lernen die miteinander umzugehen und der Hund ist einfach toll- er geht so zart und geduldig mit der kleinen um:ok: okay drauf springen muss mann jetzt auf dem hund nicht - aber ich finde es auch nicht sooo schlimm dass Sie sich jetzt kurz drauf gesetzt hat- das macht Sie ja auch bestimmt nicht ständig und der hund ist ja auch nicht alt oder krank...und bei so einem kaliber ist das mädchen ein fliegengewicht.. welches Kind hat das nicht schon mal gemacht...

adju54
14.08.2012, 20:59
Respekt aber an die Hunde, Wesensfest und Geduldig muss man ihnen schon lassen. Ich als Mensch würde nicht mit mir so umspringen lassen.:ok:

Mushu
14.08.2012, 21:16
Nun...mit meiner Frage wollte ich ja die Antworten die ich eh erwartet habe nur rausreizen...;)

Genau das wird aber von unseren Hunden heutzutage erwartet....egal wie er bedrängt wird er darf sich nicht wehren...und wenn dann doch einer auf Hundeart maßregelt wird eine Bestie daraus gemacht.......

Nun...in dem Video kann man sehen das die Hunde nicht sonderlich gestresst sind...und auch das reiten finde ich anhand der Grösse und des Gewichtes des Kindes auch nicht sonderlich tragisch...

...eine Freundin aus Kleinkindzeiten hatte einen Landseer...der musste auch immer als Pony herhalten...irgendwan hat er rausbekommen das er sich nach dem Aufstieg nur hinlegen und wälzen muss...und wer mit 4-5 Jahren mehrmals von so einem Bär überwälzt worden ist überlegt sich das aufsteigen nochmal...

..Junior Handling gibt es überall....das war ein Welpe von vielleicht 4-5 Monaten...da ist es in der Kategorie wohl recht unwahrscheinlich das Beschädigungskämpfe ausgetragen werden...

...nun...alles in allem sieht man das was der Staat gerne von allen Hunden sehen würde...in Wahrheit ist es eine Ausnahme die bis an die Grenzen der Toleranz geht.....

...habs jetzt auch nicht so mit Kindern...und bei meinen beiden wäre das auch ein Ding der Unmöglichkeit....

...ansonsten finde ich die videos eher lustig...wie sich die Kleine abmüht und die Grossen das mit einer stoischen Ruhe über sich ergehen lassen...

...auf alle Fälle Videos die ein klares Pro für diese Rasse ausstrahlen...nur meine bescheidene Meinung...:lach3:

sina
14.08.2012, 22:31
zb. das dieses Kind auf dem Hund rumreitet und dran rum zerrt....
ich hab mir nicht alle Videos gegeben ganz gegeben, mir hat´s schon nach dem ersten gereicht.....
Und da wundert man sich das mal ein Hund ein Kind beisst....mich würde es bei dem Umgang nicht wundern!

Abartig, wenn ein Kind schon so mit dem Hund umgeht, wie geht es erst als Erwachsener damit um.:schreck:
Toller Hund aber wehe wenn es ihm zuviel wird........:schreck:,...dann kommt die Polizei und Feuerwehr!:traurig:

corso
15.08.2012, 06:06
...ansonsten finde ich die videos eher lustig...wie sich die Kleine abmüht und die Grossen das mit einer stoischen Ruhe über sich ergehen lassen...



:D find ich auch :p

ostseesternchen
15.08.2012, 08:19
Also was abartiges kann ich da ehrlich gesagt nicht dran finden. Aber ich bin ja weder ein Kinder- noch ein Molosserprofi...

ostseesternchen
15.08.2012, 08:22
Nun...in dem Video kann man sehen das die Hunde nicht sonderlich gestresst sind...und auch das reiten finde ich anhand der Grösse und des Gewichtes des Kindes auch nicht sonderlich tragisch...

..Junior Handling gibt es überall....das war ein Welpe von vielleicht 4-5 Monaten...da ist es in der Kategorie wohl recht unwahrscheinlich das Beschädigungskämpfe ausgetragen werden...

...ansonsten finde ich die videos eher lustig...wie sich die Kleine abmüht und die Grossen das mit einer stoischen Ruhe über sich ergehen lassen...

...auf alle Fälle Videos die ein klares Pro für diese Rasse ausstrahlen...nur meine bescheidene Meinung...:lach3:

jupp so ist es

moro
15.08.2012, 08:26
die kleine ist bei der geburt der welpen immer dabei.
füttert,reinigt mit ihrer mama die wurfkiste,später auch den freilauf.
ich glaube die andrea und ihre tochter wissen wie weit sie bei den hunden gehen können.
die polizei braucht nicht zukommen,andrea ihr mann ist polizeibeamter.

lg

Hola
15.08.2012, 08:28
Jedes Kind das mit einem größeren Hund aufwächst wird mal versuchen auf ihm zu reiten,dann ist es an den Eltern das zu unterbinden.
Mein Sohn wird im Dezember 3 Jahre alt und hat um die 17 Kilo gewicht und so soll er dann bei meinem Hund auf dem Rücken rumreiten?
Das Mädel hat bestimmt zwischen 20 und 25 Kilo auch wenn es nicht fett ist, ist aber halt schon größer. Und das soll dann ein Hunderücken tragen?
Nee geht gar nicht.
Und ins Maul fassen würd meiner auch immer wieder mal gerne, siel ässt es auch mit stoischer Ruhe über sich ergehen aber es muss einfach nicht sein und wird unterbunden....

Hola
15.08.2012, 08:30
@ moro....

und das ist der Freihfahrtschein?
Weil sie bei der Geburt dabei ist und sauber macht?
Und ein Polizist in der Familie lebt?

Was ist wenn sie auf dem Hund rumhüpft und es ihm spontan mal ins Kreuz fährt und er sich einfach mal umdreht und schnappt?

ostseesternchen
15.08.2012, 08:35
Jedes Kind das mit einem größeren Hund aufwächst wird mal versuchen auf ihm zu reiten,dann ist es an den Eltern das zu unterbinden.
Mein Sohn wird im Dezember 3 Jahre alt und hat um die 17 Kilo gewicht und so soll er dann bei meinem Hund auf dem Rücken rumreiten?
Das Mädel hat bestimmt zwischen 20 und 25 Kilo auch wenn es nicht fett ist, ist aber halt schon größer. Und das soll dann ein Hunderücken tragen?
Nee geht gar nicht.
Und ins Maul fassen würd meiner auch immer wieder mal gerne, siel ässt es auch mit stoischer Ruhe über sich ergehen aber es muss einfach nicht sein und wird unterbunden....

Also so wirklich reiten ist das nicht und sie liegt eher als das sie sitzt und das auch nicht ewig.:sorry:

Hola
15.08.2012, 08:39
Was hat Peppi so schön gesagt....

Das hat er ja noch nie gemacht.....eben!

Guayota
15.08.2012, 09:01
Sie greift dem Hund ins Maul wegen dem Ball, oder?
Hab mir nicht alles angeschaut...laaangweilig! ;)

Der Hund ist schon wirklich xtrem "cool" und das sagt auch einiges über das Wesen der bösen Bestie mit der niedrigen Reizschwelle aus - aber laß den Hund mal an einem Tag den Rücken verstaucht oder die Pfote vertreten haben und das Kind hüpft so drauf.

Zu riskant für mein Verständnis, selbst wenn er nur wegspringt und das Kind blöd auf den Kopp fällt.

Bissl mehr Respekt fände ich schon angebracht.

Guayota
15.08.2012, 09:10
Abartig, wenn ein Kind schon so mit dem Hund umgeht, wie geht es erst als Erwachsener damit um.:schreck:

Seltsame Frage. Ich für meinen Teil bin als Erwachsener eher vernünftiger geworden. ;)

Zumindest "gefühlt"...:D

AnneHaack
15.08.2012, 09:13
Eh sorry, aber habt ihr euch die Video's mal genau angeschaut?
Das erste Video geht 2:42 und ab 1:03 springt und setzt sich die Kleine auf den Rücken des Hundes. Ich schätze sie mal auf das Alter von meinem Zwerg also so um die 6 Jahre. Ben ist auch ein zierliches Kind und wiegt "nur" 21kg. Für mich ein absolutes no go. Ganz ehrlich, würdet ihr wollen das eure Kids das mit euren Hunden machen? Oder stehen wir es mal um, wölltet ihr das euer Hund mit eurem Kind macht? Ich stell mir da jetzt mal einen jungen Molosser von 20kg auf einem etwas größeren Kind von 40kg vor. Ihr würdet dies glaub ich genauso unterbinden wie ich.
Das Junior Handling is noch OK, aber im letzten Vodeo ist es kein Welpe mehr.

Ich ziehe meinen Hut vor diesen Hunden, die zeigen, was für ein gelassenes Wesen doch in ihnen steckt. Und hoffe inständig, das da niemals jemand sagen muss, "das hat er noch nie gemacht"!!!!!

Und bei uns steht eines fest, unser Bub dürfte nie so mit einem anderen Lebewesen egal ob Hund oder Ziege, umgehen.

PS, er hat diese Videos mit angesehen und sagte, "diese armen Hunde, sowas darf man nicht machen"

Leyana
15.08.2012, 09:23
Ich frage mich eher, ob das wirklich "Alltag" ist, oder einfach für dieses Video inszeniert wurde um zu zeigen, wie gelassen und ruhig der Hund ist (hab mir nur das erste Video angesehen). Grundsätzlich ist die Message für mich "Schaut, was für ein gelassener Hund das ist" - nebenbei kommt noch "Uff, das die Kleine dem so ins Kreuz hupfen muss" mit.

Für einmal im Video find ichs, vom ins Kreuz springen mal abgesehen, nicht schlimm. Würd das Kind den Hund ständig so ärgern, fänd ichs heftig.

Hola
15.08.2012, 09:40
meinst der hund würde so ruhig bleiben wenn sie ihm einmal ins kreuz hüpft?
Das kennt er wahrscheinlich schon zu genüge daher bleibt er ja so ruhig....

Wie Waldi
15.08.2012, 11:10
Bissl mehr Respekt fände ich schon angebracht.

Ich denke das sagt alles.

Grazi
17.08.2012, 12:12
Ich finde die Videos ebenfalls unmöglich.... auch wenn ich die Hunde für ihre stoische Rehe und Gelassenheit bewundere.
Dieses furchtbare Kind hat keinerlei Respekt vor dem Lebewesen Hund und hat offenbar von kleinauf gelernt, dass es nach Lust und Laune mit den Hunden umspringen darf.... egal wie ruppig es dabei vorgeht.

Und sorry, auch für einen großen robusten Hund ist das Kind zu schwer.

Pfui Spinne, dass es Eltern gibt, die so etwas noch gut finden. :hmm:

Kopfschüttelnd, Grazi

bmk
17.08.2012, 18:02
muss mich Grazi da anschließen.

Als Elternteil würde ich zusehen, dass meine Brut sich nicht derart unangemessen dem Tier gegenüber verhält.
Meine kleine Nichte lernt momentan einen weitaus respektvolleren Umgang mit Joschi (der ebenfalls im Umgang mit Kindern die Ruhe selbst ist) und den hauseigenen Katzen. Sie weiß mit 1,5 Jahren bereits, dass man "nur ei" machen darf.

bx-junkie
18.08.2012, 07:09
Schliesse mich Grazi an...gestern hatte ich auch so ein Erlebnis.
Ich bin ja zur Zeit im Krankenhaus (Tagesklinik) und da war gestern auf der Terrasse der Cafeteria ein Opa mit Enkelchen (ein Mädel etwa 6Jahre) die Oma wohl besucht haben...jedenfalls hatten sie einen dackelhohen Mischling mit...leicht untersetzt und strubbelig. Es war gestern ja auch wieder recht heiß und die kleine Maus (ich rede vom Hund) hatte sich unter'm Tisch zurückgezogen. Der Enkeltocher war es aber zu langweilig und hat den Hund unterm Tisch (an der Leine) hervorgezerrt und ihn mit auf die Wiese genommen...ein paar mal trug sie ihn dann auf dem Arm die Treppen die zur Cafeteria führen hoch und runter (was dem Hund schon tierisch auf den Keks ging). So weit so gut...ich betrachtete das ganze schon leicht verärgert vom Nachbartisch aus.
Dann lies sie den Hund wieder runter, worauf dieser sofort wieder unter den Tisch kroch um Ruhe und Schatten zu bekommen.
Allerdings hatte da die Kleene was dagegen...also wurde der Hund am Halsband wieder hervorgezerrt und der Hund knurrte und schnappte leicht nach ihr. Das machte nicht allzuviel Eindruck deswegen wurde er gnadenlos weitergezerrt und sie wollte ihn auf dem Arm nehmen...der Hund knurrte abermals und schnappte, die Lütte gab es dann kurzfristig auf und schaute verlegen Opa an...der Hund hatte sich unter dessen Stuhl verkrochen in der Hoffnung das er dort sicherer sei. (War übrigens auch meine Hoffnung)
Aber nein, was macht Opa? "Bessy nu sei mal lieb (das hat der die ganze Zeit zu dem Hund gesagt, egal was dieser machte oder auch nicht)...und schubste den Hund dann unter dem Stuhl Richtung Mädchen, die bekam ihn dann auch an der Leine zu fassen und zog ihn hinter sich her...da platzte mir dann endgültig der A.rsch und ich sagte dann nur "Nun lass doch mal den Hund in Frieden, merkst du denn nicht das er nicht will? Es ist ihm zu heiß!" Und zu dem Opa gewandt sagte ich dann "Sie sollten sich was schämen, das ihre Enkeltochter das nicht rafft ist eine Sache, aber das sie es nicht merken das der Hund seine Ruhe will, und dies durch knurren und schnappen auch zeigt, begreife ich nicht. Jetzt lassen sie den Hund doch endlich in Ruhe und im Schatten liegen"
Der Opa schaute mich nur verständnislos an und sagte zu seiner Enkelin "zieh sie nicht an der Leine hinter dir her, sondern nimm sie auf den Arm und dann gehe auf die Wiese" :hmm:
Da ich schon Schnappatmung hatte bei soviel Ignoranz und Blödheit, und ich ja nicht wirklich etwas dagegen tun konnte, bin ich dann mit dem Spruch gegangen "armer Hund und dann wundern sich manche wieso es zu Beissvorfällen kommt"
Ich denke Opa hat eh nix geschnallt und wahrscheinlich war dieses Erlebnis auch nur die Spitze des Eisberges...wieso müßen Mütter, Väter oder Großeltern eigentlich die Blagen immer so verziehen?

Monty
18.08.2012, 13:21
weil Kinder und ihre "Super" Muttis inzwischen heilige Kühe sind...
- ich war gestern ca 500 m unterwegs zu unserer am Ort neu eröffneten Eisdiele. Bei ü30"C und Schulferien war Überfüllung und Schlange stehen angesagt. Also habe ich beide Hunde ca 20m von der Schlange und Eisdiele entfernt, im Schatten unter einen Baum auf einen Autoparkplatz angeleint und habe die beiden auch immer beim Warten im Auge behalten.
Gut so auch, kommt doch tatsächlich solch ein Rotzlöffel (ich denke er war noch keine sechs und in der Schule) rennt um die Hunde wie blöde und tritt dabei mit den Fuß gegen den Bulli.
GsD kann ich wenn es sein muss auch schnell sein, ich hin und habe den so etwas von zusammengebrüllt, zeigt der mir noch den Stinkefinger..
Hätte er lieber nicht gemacht ich habe ihn sein Eis in seine Fresse gedrückt und massiv (verbal) gedroht.
Dabei habe ich ihn am Kragen gehalten und hätte mich wirklich gefreut, wenn da ein Elternteil aufgetaucht wäre, aber nö Kinder dürfen hier alles und jeder soll zurück stecken...

Peppi
18.08.2012, 13:59
:kicher:

:ok:

bx-junkie
18.08.2012, 14:24
weil Kinder und ihre "Super" Muttis inzwischen heilige Kühe sind...
- ich war gestern ca 500 m unterwegs zu unserer am Ort neu eröffneten Eisdiele. Bei ü30"C und Schulferien war Überfüllung und Schlange stehen angesagt. Also habe ich beide Hunde ca 20m von der Schlange und Eisdiele entfernt, im Schatten unter einen Baum auf einen Autoparkplatz angeleint und habe die beiden auch immer beim Warten im Auge behalten.
Gut so auch, kommt doch tatsächlich solch ein Rotzlöffel (ich denke er war noch keine sechs und in der Schule) rennt um die Hunde wie blöde und tritt dabei mit den Fuß gegen den Bulli.
GsD kann ich wenn es sein muss auch schnell sein, ich hin und habe den so etwas von zusammengebrüllt, zeigt der mir noch den Stinkefinger..
Hätte er lieber nicht gemacht ich habe ihn sein Eis in seine Fresse gedrückt und massiv (verbal) gedroht.
Dabei habe ich ihn am Kragen gehalten und hätte mich wirklich gefreut, wenn da ein Elternteil aufgetaucht wäre, aber nö Kinder dürfen hier alles und jeder soll zurück stecken...

:ok: Gut gemacht! Sorry aber irgendwann ist auch mal gut...es gibt ja auch nette Kinder, leider sind die in der Minderheit. Wundert mich aber auch nicht, wenn man mal mitbekommt wie hilflose Mütter das diskutieren anfangen mit ihrer Brut so ala "Jan-Christopher das finde ich jetzt nicht gut das du zu dem Opa A.schloch gesagt hast...das tut man nicht und der Opa ist nun ganz traurig" :hmm: Ich meine was bitte sollen sie denn bei so einem Spruch lernen? Mir wäre sowas als Kind jedenfalls nicht eingefallen und ich war sicher auch kein Engelchen oder bekam ständig Prügel...

BÖR
18.08.2012, 14:44
weil Kinder und ihre "Super" Muttis inzwischen heilige Kühe sind...
- ich war gestern ca 500 m unterwegs zu unserer am Ort neu eröffneten Eisdiele. Bei ü30"C und Schulferien war Überfüllung und Schlange stehen angesagt. Also habe ich beide Hunde ca 20m von der Schlange und Eisdiele entfernt, im Schatten unter einen Baum auf einen Autoparkplatz angeleint und habe die beiden auch immer beim Warten im Auge behalten.
Gut so auch, kommt doch tatsächlich solch ein Rotzlöffel (ich denke er war noch keine sechs und in der Schule) rennt um die Hunde wie blöde und tritt dabei mit den Fuß gegen den Bulli.
GsD kann ich wenn es sein muss auch schnell sein, ich hin und habe den so etwas von zusammengebrüllt, zeigt der mir noch den Stinkefinger..
Hätte er lieber nicht gemacht ich habe ihn sein Eis in seine Fresse gedrückt und massiv (verbal) gedroht.
Dabei habe ich ihn am Kragen gehalten und hätte mich wirklich gefreut, wenn da ein Elternteil aufgetaucht wäre, aber nö Kinder dürfen hier alles und jeder soll zurück stecken...

:king::ok: das war super!
ist es nicht schlimm, wenn man anderer Leuts Kindern Benimm beibringen muß?

Moeppelchen
18.08.2012, 14:48
leider haben sich die zeiten was die kindererziehung anbelangt sehr geändert...die rotzlöffel haben mehr oder weniger narrenfreiheit

meine 3 sind ja alle schon erwachsen,aber sowas wäre denen nie eingefallen
der umgang mit unseren hunden,katzen u.s.w. war immer respektvoll....sonst hätte es auch ordentlich eins hinter die löffel gegeben

Mrs. Brightside
18.08.2012, 15:54
Ich stell mir grad vor, wie dem Kind das Eis ins Gesicht gedrückt wurde..:kicher:
"Ja, da guckste, wa?" :D
Ich bin Erzieherin und sehe tagtäglich wie schlimm es heutzutage in der Erziehung aussieht - bei vielen ist gar keine vorhanden..:hmm:
Ich hätt' dem das Eis auch ins Gesicht gepfeffert..:ok:

Doc_S
18.08.2012, 16:05
Wenn ich so Monty's Berichte mit den eigenen Erfahrungen abgleiche komme ich nur zu einem Ergebnis:
Es steigt die Zahl der A****-Loch-Kinder, auf die Welt geschmissen von unfähigen Eltern, welche TV, DVD, Methylphenidat und diversen Unfug als Erziehungshilfen sehen, ohne je die Weisheit nur erahnt zu haben. Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte vergessen.
Unfähige, unverschämte Sprösse.
Monty, ich habe in einer ähnlichen Situation dem hundetretenden Rotzlöffel gekonnt ans Schienbein getreten. Anders war dem nicht beizukommen.

Sätze aus meiner Jugend/ Erziehung wie "was du nicht willst, was man dir tut, das füge auch keinem andern zu" oder "quäle nie ein tier zum scherz, denn es fühlt wie du den schmerz" sind bis Heute bei mir präsent.
Schade, daß in der heutigen Erziehung immer mehr falsch läuft. :hmm:
Was mir auffällt: Kinder von Eltern mit Hunden/ allg. Haustieren sind um einiges "normaler".

Monty
18.08.2012, 16:14
Ich fasse es eigentlich jedesmal aufs Neue nicht, wenn ich auf solch iditisch erzogene Kinder treffe. Zum Glück muss ich sagen, das hier auf dem Land bzw. Vorort die Welt noch ziemlich i.O. ist. Die Kinder die hier leben, haben alle selbst Hunde, wollen welche, sind vom Bauernhof und absolut "hundeverträglich".

DAS! war hoffentlich eine Ausnahme, ich erinnere mich viel lieber daran das ich auch schon Brötchen geholt habe und als ich vom Laden rauskam, ein Steppke einträchtig neben meinen Bulli saß und sein Eis mit ihm geteilt hat...

Vasquez
18.08.2012, 17:48
Was das Kind getan hat, finde ich nicht gut (bei den beiden angebundenen Hunden). Und wenn es einer meiner Hunde gewesen wäre, keine Ahnung was ich getan hätte...

Aber ich bin auch Mutter von zwei Kindern... Und was ich hier lese, bringt mich sehr zum Nachdenken. Meine Oma hat zu mir auchnimmer gesagt, früher war alles besser und die Jugend von heute...

Naja, ich erinnere mich an Klassenkameraden, die das Katzenjunge an die Decke warfen... Früher vor mehr als 20 Jahren. Oder andere übelst, krankhafte Aktionen.

Ich habe an mich den Anspruch, dass meine Kinder und Hunde Respekt, Empathie und Liebe erfahren sollen. Und so wie es doofe Hundehalter gibt, gibt es auch doofe/überforderte/interesselose/kranke Eltern, deren Kinder nicht gleich den "richtigen" Weg gezeigt bekommen.

Nervt mich beides enorm, denn meine Kinder leiden unter diesen Kindern. So wie meine Hunde unter Hunden leiden, deren Besitzer nicht verantwortungsvoll mit ihnen umgehen, so wie ich hin und wieder unter asozialen Erwachsenen "leiden" muss.

Schade, dass Tierliebe manchmal nicht vereinbar mit Menschenliebe/Kinderliebe zu sein scheint.

bx-junkie
18.08.2012, 18:30
Ich habe an mich den Anspruch, dass meine Kinder und Hunde Respekt, Empathie und Liebe erfahren sollen. Und so wie es doofe Hundehalter gibt, gibt es auch doofe/überforderte/interesselose/kranke Eltern, deren Kinder nicht gleich den "richtigen" Weg gezeigt bekommen.

Nervt mich beides enorm, denn meine Kinder leiden unter diesen Kindern. So wie meine Hunde unter Hunden leiden, deren Besitzer nicht verantwortungsvoll mit ihnen umgehen, so wie ich hin und wieder unter asozialen Erwachsenen "leiden" muss.

Schade, dass Tierliebe manchmal nicht vereinbar mit Menschenliebe/Kinderliebe zu sein scheint.

Monty genauso wie ich haben doch bereits erwähnt das es durchaus auch nette Kinder gibt, also wo ist das Problem? Nichts anderes was du oben schreibst haben wir gesagt...

bmk
18.08.2012, 22:21
....dazu fällt mir was schickes von heute morgen ein: ich steh an der supermarktkasse, vor mir eine mutter mit kind (etwa 5 jahre alt), davor eine frau. kind hat einen kindereinkaufswagen und rammt den mehrfach der frau vor ihm in die hacken. frau beschwert sich bei der kindesmutter und erntet ein "stellen sie sich mal nicht so an!". frau bekommt abermals den wagen in die hacken gerammt.die frau war saucool: nimmt einen joghurt aus ihrem wagen, öffnet ihn und kippt ihn dem kind über den kopf.

ich hab spontan gesagt "der joghurt geht auf mich!"

Monty
19.08.2012, 00:27
@ Vasquez
Wenn deine Kinder anderen Menschen und Tieren respektvoll begegnen, dann ist doch alles ok. Ich schrieb doch ausdrücklich das es zum Glück bei uns die Ausnahme ist, das solche Rotzlöffel unterwegs sind.

Wenn die aber auf mich treffen, bin ich eben nicht gewillt (mit meinen sehr gut sozialisierten Hunden) mir alles bieten zu lassen! Will das ein Muttertier nicht, dann soll Sie sich bitte um ihre Kinder kümmern und gut ist...

Mrs. Brightside
19.08.2012, 10:55
....dazu fällt mir was schickes von heute morgen ein: ich steh an der supermarktkasse, vor mir eine mutter mit kind (etwa 5 jahre alt), davor eine frau. kind hat einen kindereinkaufswagen und rammt den mehrfach der frau vor ihm in die hacken. frau beschwert sich bei der kindesmutter und erntet ein "stellen sie sich mal nicht so an!". frau bekommt abermals den wagen in die hacken gerammt.die frau war saucool: nimmt einen joghurt aus ihrem wagen, öffnet ihn und kippt ihn dem kind über den kopf.

ich hab spontan gesagt "der joghurt geht auf mich!"

Großartig! :3D07:

corso
19.08.2012, 13:02
ich weiß nicht ob ich mich trauen würde das zu machen bei fremden kindern, da sind ja die menschen so empf und die gestze was kinder angeht- kann mann deswegen nicht eine anzeige kriegen? wenn nicht dann würde ich ein hundehaufen anstatt eis benutzen:kicher:

Monty
19.08.2012, 21:07
Wegen was soll ich denn angezeigt werden, ich habe den Balg doch nur geholfen sein Eis zu essen....

corso
19.08.2012, 21:12
:D Du bist aber auch so hilfsbereit:ok:

Jacky
20.08.2012, 15:17
Da fragt sich, wer mit wem gassi geht:)

Rammstein
21.08.2012, 15:41
Was sich hier einige so aufregen? früher als kind auf dem Dorf haben wir mit dem Hund in seiner Hütte gesessen. Sind auf ihm rumgekullert usw. Die Eltern werden schon ihre Hunde kennen...Das mit dem Reiten haben wir auch gemacht es waren aber Rottweiler gewesen. Wenn der nicht mehr wollte hat der sich eben hingelegt und gut war.

Peppi
21.08.2012, 15:56
Früher war eh alles besser! :lach4:

Rammstein
21.08.2012, 16:13
ja gaaaaanz früher.:lach4:

Monty
21.08.2012, 19:32
früher gab es aber auch keinen Aufriss, wenn sich der Hund mit einem Schnapper Respekt verschafft hat - höchstens noch nen Klapps dazu von den Eltern, weil man es übertrieben hatte...

bx-junkie
21.08.2012, 19:50
früher gab es aber auch keinen Aufriss, wenn sich der Hund mit einem Schnapper Respekt verschafft hat - höchstens noch nen Klapps dazu von den Eltern, weil man es übertrieben hatte...

:ok: so sieht es aus

Leyana
21.08.2012, 21:24
früher gab es aber auch keinen Aufriss, wenn sich der Hund mit einem Schnapper Respekt verschafft hat - höchstens noch nen Klapps dazu von den Eltern, weil man es übertrieben hatte...

:ok:

Und weils genau die Einstellung nicht mehr gibt, nehmen die Anti-Hunde-Kampagnen mehr und mehr zu und finden immer mehr Anhänger. Klasse ist ja auch, dass man sofort als unmögliche Rabenmutter angesehen wird, wenn man "dann auch noch den hund verteidigt". :hmm:

Jacky
23.08.2012, 16:11
Früher hatte Deurschland auch noch nen Kaiser:)

ostseesternchen
24.08.2012, 08:33
:ok:

Und weils genau die Einstellung nicht mehr gibt, nehmen die Anti-Hunde-Kampagnen mehr und mehr zu und finden immer mehr Anhänger. Klasse ist ja auch, dass man sofort als unmögliche Rabenmutter angesehen wird, wenn man "dann auch noch den hund verteidigt". :hmm:

Die Einstellung gibt es hier auch noch:lach4: also ist sie nicht verloren:ok:

Monty
24.08.2012, 09:06
Die Einstellung gibt es hier auch noch:lach4: also ist sie nicht verloren:ok:

Der Klaps von früher (beim Kind) ist heute sicher nicht mehr brauchbar und zu Recht verboten. Ich denke es ist aber sicher machbar, sachlich zu reagieren

bmk
24.08.2012, 14:11
bei meinen nachbarn hat die bereits verstorbene hündin auch mal nach einem der kids geschnappt. kind hatte sich eben nicht an mutters anweisung gehalten und die hündin total belästigt. da gabs halt neben dem schnapper noch einen ordentlichen anpfiff von der mutter (allerdings ohne handgreiflichkeiten).

Peppi
24.08.2012, 14:28
(allerdings ohne handgreiflichkeiten).

Dann bringts auch nix! :D

bmk
24.08.2012, 14:58
Dann bringts auch nix!

ich darf schwarze pädagogik hier nicht gutheissen!!!

Peppi
24.08.2012, 15:44
Skinner!

http://www.lebenshilfe-abc.de/lernen-durch-verstaerkung.html

;)

ostseesternchen
24.08.2012, 18:16
Den Klaps meinte ich auch nicht im wörtlichen Sinne. Sondern eher als Ansage bezüglich wie gehe ich vernünftig mit dem Tier um. Gehauen wird ja mal gar nicht weder Kind noch Hund noch Katze etc pp

Rammstein
25.08.2012, 08:54
Klaps mit dem Baseballschläger gggggg:D

Bully Mailo
31.08.2012, 08:45
Also ich hab mir erst die kommentare durch gelesen und dachte naja einige übertreiben warscheinlich... Aber als ich mir die Videos angeguckt habe musste ich schon schlucken, das sich so ein großes Mädchen auf einen Hund setzt als wäre es ein Pony. Ich bin auch mit Neufundländern aufgewachsen aber so etwas ist mir als Kind nicht in den Kopf gekommen.... Und Juniorhndling habe ich auch 1-2 mal mit gemacht. Aber was sie da veranstaltet hat musste ich damals nicht mit unserem Bären ;) machen...Finde ich auch etwas naja unter der Gürtellinie.

corso
31.08.2012, 19:42
sowas geht nicht-und ihr schimpft über das mädchen,,

http://www.youtube.com/watch?v=u0WLUre-WX8&feature=related

Mrs. Brightside
31.08.2012, 20:39
sowas geht nicht-und ihr schimpft über das mädchen,,

http://www.youtube.com/watch?v=u0WLUre-WX8&feature=related

Das Kind hat jawohl den Oberknall! :schreck:
Die können von Glück sagen, dass die Hunde so starke Nerven haben..:hmm:

Monty
31.08.2012, 22:28
Boah könnt ihr da nicht vorwarnen, alleine die Musik macht Schmerzen und dann die Ohren des Hundes, da tun dann noch die Augen weh.

Das Kind ist kleiner und leichter, da sehe ich nicht so das große Problem WENN es auch aushalten muss das der Hund mal auf ihn liegt, die Eltern mit anwesend sind usw.

corso
31.08.2012, 23:27
harharhar:D

aber der hund ist ist ja auch um einiges kleiner und leichter.

bx-junkie
01.09.2012, 07:44
Boah bei dem Blag bekomme ich schon wieder eine dicke Krawatte :boese1:
Das schlägt auf den Hund, glotzt auffordernd zu Vater/Mutter und macht fröhlich weiter??? Sorry, aber das sind genau DIE Situationen die ich vor Augen habe, wenn es bei Vermittlungen heißt "wir haben kleine Kinder, ist der Hund Kinderlieb???"
Statt dem Balg mal zu sagen(notfalls auch mit Taten) das sowas nicht geht, wird fröhlich weitergefilmt...den Rest des Videos hab ich mir nicht weiter angetan, meinem Blutdruck zuliebe :hmm:

Hola
01.09.2012, 09:48
@ Bx-junkie

da bin ich ganz bei dir....hab es auch nicht fertig geschaut....

Doc_S
03.09.2012, 08:10
sowas geht nicht-und ihr schimpft über das mädchen,,

http://www.youtube.com/watch?v=u0WLUre-WX8&feature=related

"Gott muß lieben dumme Menschen, denn er macht so viele" Sly als Rambo in Rambo II.

Und sowas nennt sich Züchter. Wär der doch beim Schlangen beschwören oder heilige Kühe streicheln geblieben. :hmm:

Grazi
03.09.2012, 10:15
Statt dem Balg mal zu sagen(notfalls auch mit Taten) das sowas nicht geht, wird fröhlich weitergefilmt...den Rest des Videos hab ich mir nicht weiter angetan, meinem Blutdruck zuliebe :hmm: Also, der erste Schlag (weil der Hund spielerisch an ihm knibbelt und das dem Kind nicht passt) ist tatsächlich etwas fester.... danach "bremst" das Kind mit Blick auf den Kameramann ab und schließlich kommt auch die Hand eines Erwachsenen ins Bild, die das Kind in den Bauch zwackt. Nun lacht das Kind und entspannt, auch im Umgang mit den Hunden, sichtlich. Mein Eindruck: da wurde von Seiten des Erwachsenen schon was gesagt und "korrigiert".

Ansonsten: das Kind ist deutlich leichter, kleiner und jünger (so dass auch sicher noch weniger Einsicht vorhanden ist, wie respektvoll man mit einem anderen Lebewesen umzugehen hat)... die Hunde sind zwar ebenfalls leichter und kleiner, sind aber schön kompakt / robust und durch die liegende Position ist die Belastung der Wirbelsäule sicher nicht so heftig wie auf den ersten hier gezeigten Videos mit der kleinen Bratze. Auch wird hier nicht dauernd an den Hunden gezerrt und ihnen der Willen des Kindes aufgezwungen.

Trotzdem: akzeptabel ist für mich so ein Verhalten nicht und hier ist sicher noch Erziehungsbedarf vorhanden.

Grüßlies, Grazi

corso
03.09.2012, 19:08
es wird zwar nicht gezert aber gehaut was bei weitem schlimmer ist und ein pit ist bei weitem nicht so robust wie ein dogo canario und das kind ist fast genauso groß wie das andere,:king:

verstehe nicht wie mann das video verharmlost und das andere verurteilt:sorry::hmm:

bx-junkie
03.09.2012, 19:24
Also ich habe es nochmal angesehen und ich habe da mehrere Schläge gesehen die den Hund am Kopf trafen(6 x um genau zu sein) und kein korrigierendes Verhalten von Erwachsenen(zwicken in den Bauch zählt für mich nicht dazu)und selbst danach hat der Junge nicht aufgehört...aber vll. hab ich auch ein anderes Video gesehen... :hmm:
Davon abgesehen hat es der Hund auch nicht verstanden und war sichtlich "irritiert" durch die Behandlung des Kindes...mich kotzt es an sowas zu sehen...Kinder in dem Alter kann man durchaus mehr Respekt vor Tieren nahebringen bzw. sollten es von sich aus verstehen. Ich kenne auch Kinder die so etwas nie tun würden.

verstehe nicht wie mann das video verharmlost und das andere verurteilt:sorry::hmm:

Da stimme ich dir zu...leuchtet mir auch nicht ein und von mir hätte sich der Bursche mehr als nur ein Bauchpieksen eingefangen...aber ok jeder sieht das anders.


Auch wird hier nicht dauernd an den Hunden gezerrt und ihnen der Willen des Kindes aufgezwungen.

Grüßlies, Grazi

Nicht? Sehe ich auch anders...

baanicwu
03.09.2012, 20:19
Also ich habe es nochmal angesehen und ich habe da mehrere Schläge gesehen die den Hund am Kopf trafen(6 x um genau zu sein) und kein korrigierendes Verhalten von Erwachsenen(zwicken in den Bauch zählt für mich nicht dazu)und selbst danach hat der Junge nicht aufgehört...aber vll. hab ich auch ein anderes Video gesehen... :hmm:
Davon abgesehen hat es der Hund auch nicht verstanden und war sichtlich "irritiert" durch die Behandlung des Kindes...mich kotzt es an sowas zu sehen...Kinder in dem Alter kann man durchaus mehr Respekt vor Tieren nahebringen bzw. sollten es von sich aus verstehen. Ich kenne auch Kinder die so etwas nie tun würden.


Da stimme ich dir zu...leuchtet mir auch nicht ein und von mir hätte sich der Bursche mehr als nur ein Bauchpieksen eingefangen...aber ok jeder sieht das anders.




Nicht? Sehe ich auch anders...
Gebe dir voll und ganz Recht!!

Es ist schade, dass diese Videos so viel Klicks bekommen!!
Wenn sich die Videos (alle dieser Art) keiner ansehen würde, würde event. auch nicht mehr soviele reingestellt!

Peppi
04.09.2012, 03:18
:kicher:

bx-junkie
04.09.2012, 06:19
:kicher:

Bist du aus dem Bett gefallen??? :D 4:18Uhr nicht schlecht...

Grazi
04.09.2012, 07:05
Ähm, Kinners.... da habt ihr mich aber gründlich missverstanden. Verharmlosen wollte ich hier ganz sicher nichts. Man beachte auch meinen Schluss-Satz.

@Claudia: Ich habe nirgends behauptet, dass das Kind nur 1x geschlagen hat. Ich meine jedoch im Video zu sehen, dass es - warum auch immer - die Folgeschläge deutlich schwächer ausführt und auch nicht mehr einen so verkniffenen, "bösen" Ausdruck im Gesicht hat. Ob dies im direkten Zusammenhang mit einer Einwirkung des Kameramanns (incl. Bauchzwacken) steht, kann ich natürlich nicht beschwören... doch ist dies zumindest der Eindruck, der bei mir entstanden ist...

Eindrücke können aber auch täuschen, wie wir alle wissen.

Und da wir schon mal bei Eindrücken sind: mein Eindruck ist, dass der User corso stinkig reagiert und unbedingt weitere "böse Kinder" präsentieren möchte, um die ersten von ihm eingestellten Videos zu verharmlosen.

-> Überschrift mit einem netten Zwinkern versehen
-> http://www.molosserforum.de/allgemeines/20301-schaut-euch-das-mal-an-2.html#post331510
-> http://www.molosserforum.de/allgemeines/20301-schaut-euch-das-mal-an-7.html#post333049

Aber Eindrücke können ja täuschen. ;)

Btw: ich sehe immer noch deutliche Unterschiede zwischen den Videos. Zum einen ist das türkische (?) Kind definitiv nicht fast so groß wie das Mädel, zum anderen spielt es nicht den geübten Hundehandler, der einen Hund ausstellungsmäßig in die richtigen Positionen bringt... incl. Kopf hochzerren, Schnauze aufreissen, zwischen den Zähnen rumfuhrwerken, auf der Hinterhand rumdrücken und schlagen, um den Hund zum Sitzen zu bringen, auf dem stehenden Hund reiten etc.

Um es nochmal klar auszudrücken: sollte der kleine Junge nicht korrigiert werden, wird er sich sicher in Zukunft ebensolche ruppige Behandlungen der Hunde leisten wie die Bratze in den ersten Videos. Ich sehe hier also Tendenzen, die mir arg missfallen.

Und wäre ich die Mutter dieses Jungen gewesen, hätte es von mir eine deutliche und selbst ohne Hintergrundmusik erkennbare Ansage gegeben!

Die (sanfte) Ansage ist hier möglicherweise gekommen. Bei den ersten Videos ist sie das aber ganz sicher nicht, denn sonst gäbe es nicht so viele Filmbeispiele, die zeigen, wie das Mädel mit den extrem geduldigen und nervenstarken Hunden umgeht. Dort sind die Eltern offenbar stolz darauf, wie furchtlos / cool das Kind sich durchsetzt und wie brav die von ihnen gezüchteten Hunde alles erdulden.

Und diese Einstellung von Erwachsenen finde ich zum K***.

Hoffentlich damit alle Unklarheiten beseitigt habend, Grazi

corso
04.09.2012, 10:11
ja und -die überschrift ist mit nettem zwinkern- weil das video nichts böses an sicht hat!!!

und wo war irgendwas stinkig? ich glaube wenn hier jemand stinkig reagiert dan bist du das Grazi!!

und das kind der junge ist im vergeich zu dem mädchen für diesen hund zu groß!!

ich habe es nicht nötig die anderen videos zu verharmlosen .denn da ist nicht bsclimmes mit bei!! das war nur ien vergeich zu dem video weil alle über das mädchen geschimpft haben !!

aber hier wollen ja immer alle recht haben:kicher:

Peppi
04.09.2012, 10:16
Bist du aus dem Bett gefallen??? :D 4:18Uhr nicht schlecht...

Biggi ist auf Dienstreise und ich schlafe immer so schlecht wenn wir auch nur eine Minute getrennt sind... :13:

bx-junkie
04.09.2012, 10:47
Biggi ist auf Dienstreise und ich schlafe immer so schlecht wenn wir auch nur eine Minute getrennt sind... :13:

wie süß... Das ist Liebe :love:

Peppi
04.09.2012, 10:51
Ich hoffe sie liest das auch! :D

Grazi
04.09.2012, 12:12
@corso: Putzige Reaktion. :D

Lachend, Grazi

corso
04.09.2012, 17:22
Putzig und wahr:ok:

warum so empfindlich Grazi?

der Junge auf dem Video schaut auch recht boshaft und das mädchen ist selbsbewußt bei der Sache....

baanicwu
04.09.2012, 21:07
der Junge auf dem Video schaut auch recht boshaft und das mädchen ist selbsbewußt bei der Sache....

Beide Verhaltensweisen sind in keiner Art und Weise akzeptabel!

Dega
04.09.2012, 23:23
Wenn Kinder so etwas probieren, ist das eine Sache. Eine andere ist es, dass es die verdammte Pflicht der Eltern ist, es zu unterbinden statt es zu filmen und bei YT hochzuladen.
Es gibt ja auch Kinder, die wirklich einfach nett sind zu Hunden, ohne dabei so verbissen zu gucken. Entsprechend entspannt sind Kind und Hund: https://www.youtube.com/watch?v=fSJZdPQv_yw

Grazi
05.09.2012, 04:29
Es gibt ja auch Kinder, die wirklich einfach nett sind zu Hunden, ohne dabei so verbissen zu gucken. Entsprechend entspannt sind Kind und Hund: https://www.youtube.com/watch?v=fSJZdPQv_yw Ein sooooo schönes, aber auch trauriges Video!

Der Dicke wurde gerade mal 2 Jahre und 3 Monate alt.... und hier kann man sich sicher sein, dass für das kleine Mädchen eine Welt zusammengebrochen ist, als sie ihren großen Freund verloren hat! :(

Seufzend, Grazi

Monty
05.09.2012, 04:42
Wenn Kinder so etwas probieren, ist das eine Sache. Eine andere ist es, dass es die verdammte Pflicht der Eltern ist, es zu unterbinden statt es zu filmen und bei YT hochzuladen.
Es gibt ja auch Kinder, die wirklich einfach nett sind zu Hunden, ohne dabei so verbissen zu gucken. Entsprechend entspannt sind Kind und Hund: https://www.youtube.com/watch?v=fSJZdPQv_yw

Zum zweiten Video - Grazi hat ausführlich beschrieben warum ich es nicht ganz so"schlimm" finde wie das erste.
Nicht ganz so schlimm finden ist aber auch nicht gleich super begeistert sein von etwas.

Zum 3. Video - mein französisch ist grottenschlecht bis nicht vorhanden - aber DAS! Video, die Bilder, Musik ist zum heulen schön gemacht und ich habe jetzt Pipiwasser in den Augen, schnief

ostseesternchen
05.09.2012, 11:04
Ironie an: Das Mädchen liegt ebenfalls ausgetreckt auf dem Hund und das sehr sehr oft, läßt den Hund nicht in seinem Korb in Ruhe schlafen und drängt ihm das Geknutsche auf - Ironie aus:hmm::kicher:

bx-junkie
05.09.2012, 11:17
Ironie an: Das Mädchen liegt ebenfalls ausgetreckt auf dem Hund und das sehr sehr oft, läßt den Hund nicht in seinem Korb in Ruhe schlafen und drängt ihm das Geknutsche auf - Ironie aus:hmm::kicher:

hahahahaha...das ist aber witzig :hmm:

Cira
05.09.2012, 12:30
Mir gefallen die Videos alle nicht, weder wie respektlos und aufdringlich das Mädchen die Hunde händelt, noch wie der kleine Junge damit umgeht.
Wobei die Kinder keine Blagen sind, sondern ganz normale Kinder, die ich sogar sehr niedlich finde.
Ihnen kann man den Vorwurf sicher nicht machen und sie sind auch nicht in der Lage selber darauf zu kommen, wenn ihnen die ganze Zeit etwas anderes vorgelebt wird.
Schon gar nicht in diesem zarten Alter.

Ich muss sagen, es erstaunt mich immer wieder, was Betrachter von doch noch sehr kleinen Kindern alles so erwarten.
Kinder leben was sie gezeigt bekommen und wo ihnen keine Grenzen gesetzt werden, überschreiten sie diese.
Das ist völlig selbstverständlich für sie, sie loten aus wie weit sie gehen können, ständig und immer wieder.
Es ist ein ganz normaler Ablauf beim Groß-Werden.
Dafür, unter anderem, sind Eltern und Familie doch da, dass sie Grenzen setzen und für die Einhaltung sorgen.

Das die Eltern es zulassen und nicht (vernünftig) unterbinden, ihren Sprösslingen zeigen, wie man anständig mit Tieren umzugehen hat, ist das, was ich erschreckend und empörend finde.

Die Hunde sind großartig und bedauernswert. Kein Knurren, nichts.
Ich kann mir schon denken, was mit denen passiert, die das Ganze nicht so duldsam über sich ergehen lassen und auch nur einen Laut des Unmutes von sich geben.

...

anna1
05.09.2012, 13:42
Feines Ponny!

https://www.youtube.com/watch?NR=1&v=jTZdlnYgeJg&feature=endscreen

Natalie
05.09.2012, 13:54
Feines Ponny!

https://www.youtube.com/watch?NR=1&v=jTZdlnYgeJg&feature=endscreen

:ok::D :ok:

Das Maychen
05.09.2012, 14:39
:kicher::ok:

bx-junkie
05.09.2012, 14:51
Feines Ponny!

https://www.youtube.com/watch?NR=1&v=jTZdlnYgeJg&feature=endscreen


pruuuust :kicher:

bmk
05.09.2012, 17:52
von diesem pony zu fliegen tut ja nicht einmal weh...
als ich ein kleines kind war, wurde ich von nem stockbesoffenen stallburschen auf einen völligst bekloppten galopper gesetzt und die luzie ging ab auf der dortmunder rennbahn.
selbstredend ohne genehmigung meiner eltern ;-)

Monty
05.09.2012, 18:31
lol, das Pony hat aber aller Wahrscheinlichkeit mit weniger unangenehmen Konsequenzen zu rechnen, als ein (Familien)hund.

@Cira ein schöner und sehr sinnvoller Beitrag, leider geht immer mehr in einer immer "breiter werdenden Schicht" verloren Kinder diese (angemessenen) Grenzen zu setzen.
Grenzen setzen ist an sich nichts Negatives in der Erziehung, sie vermitteln einen Rahmen, in dem sich ein Kind (trifft auch auf Hunde zu) sicher bewegen können und sich gut aufgehoben fühlen.

Impressum - Datenschutzerklärung