PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bullmastiff schutzdienst


bullpride
08.03.2006, 10:42
Hallo, ich möchte euch meinen Odin vorstellen.

http://img.tar.hu/bullpride/size2/11517858.jpg
http://img.tar.hu/bullpride/size2/11250247.jpg

bullpride
08.03.2006, 10:46
Athene ist seine Tochter.

Erste Schritte:
http://img.tar.hu/bullpride/size2/11189252.jpg

Spielen mit Brüderchen:
http://img.tar.hu/bullpride/size2/11189074.jpg

Erste mal auf der Strasse:
http://img.tar.hu/bullpride/size2/11373627.jpg

Ich bin doch soooo müde:
http://img.tar.hu/bullpride/size2/15162213.jpg

Mela
08.03.2006, 10:59
Willkommen heißen....?
Molosser zum Schutzdienst...?
Das die Molosser sehr sensibel sind und einen Schutzdienst aber mal überhaupt nicht gebrauchen können, weißt Du doch sicherlich ...oder ?
Ne tut mir leid...habe ich kein Verständnis...!
Corinna und ihre sehr sensible Mastiffbande

Don
08.03.2006, 11:00
Hallo
was ist mit der Reizschwelle?????
Schon vergessen .
Gruß Don

bullpride
08.03.2006, 11:13
Willkommen heißen....?
Molosser zum Schutzdienst...?
Das die Molosser sehr sensibel sind und einen Schutzdienst aber mal überhaupt nicht gebrauchen können, weißt Du doch sicherlich ...oder ?
Ne tut mir leid...habe ich kein Verständnis...!
Corinna und ihre sehr sensible Mastiffbande

Die sind sicherlich kein Schaeferhunde, aber es ist auch nicht Gefaerlich. Wieso sollte ein Molosser sowas nicht machen können??
Ein gut untergeordnete Hund ist NIE Gefaerlich. Deswegen macht man auch Unterordnung.
Es ist bestimmt einfacher den Hund zur Ausstellungsring trainieren, aber Ich denke die sollten auch was anderes ausprobieren. Nur so können die ein volles Hundeleben haben.
Bei uns ist nie was passiert, die sind sehr freundlich.
Und entschuldige, ist nicht böse gemeint, aber Deutsvhland ist der eintige Land in Europa, wo manche Molosser als Kampfhund bezeichnet wird. Auf diese Tatsache kann ich auch nur sagen: "Ne tut mir leid...habe ich kein Verständnis...!" :lach1: :lach1:

Goofymone
08.03.2006, 11:22
Sorry, aber dafür habe ich auch keinerlei Verständnis! Finde es generell nicht gut! Ausser natürlich für BGS oder Polizei, aber als Privatperson würde ich meinen Hund niemals auf so einen dussligen Arm abrichten! Und Unterordung geht auch sehr gut ohne Schutzdienst!

Aber wie heisst es so schön: Andere Länder, andere Sitten!!!

morpheus
08.03.2006, 11:24
Ich hol mir nur schnell eine Tüte Chips, wird bestimmt eine lebendige Diskussion geben...:lach1:

Monika
08.03.2006, 11:30
ich spende das cola :)

@ bullpride, finde gut das du mit deinen hunden was arbeitest, aber du hast dich in ein wespennest gesetzt mit den bildern und dem sport.

bullpride
08.03.2006, 11:34
Sorry, aber dafür habe ich auch keinerlei Verständnis! Finde es generell nicht gut! Ausser natürlich für BGS oder Polizei, aber als Privatperson würde ich meinen Hund niemals auf so einen dussligen Arm abrichten! Und Unterordung geht auch sehr gut ohne Schutzdienst!

Aber wie heisst es so schön: Andere Länder, andere Sitten!!!

Na dann, ein Bild darüber, was Ihm der Schutzarm bedutet: wie Ihr auch seht- gar nichts. Ist 20 cm vor seine Maul, und legt sich schön ruhig hin. Das gleiche gilt auch für Mensch. Der Helfer ohne Schutzarm ist kein Gegner.

http://img.tar.hu/bullpride/size2/11517808.jpg

Sabine
08.03.2006, 11:36
Ich mach belegte Brötchen...

Schutzdienst...da kommen ganz komische Gefühle in mir auf.Wenn man die ersten beiden Bilder betrachtet,weiß man auch warum und da ist Wespennest gelinde ausgetrückt.Hornissen würde ich sagen.
Es gibt so viele andere Variationen,um mit seinem Liebling zu arbeiten,Spaß zu haben ihn sowohl im Köpfchen etwas zu fordern allsauch körperlich so auszupowern das Herr und Hund zufrieden sind.Schutzdienst käme für mich,nicht mal der Gedanke daran,in Frage.Oh mann der Satzbau.Tschuldigung,bin etwas erregt.

Simone
08.03.2006, 11:37
Hallo!

Das die Molosser sehr sensibel sind und einen Schutzdienst aber mal überhaupt nicht gebrauchen können, weißt Du doch sicherlich ...oder ?


So wird dies in Deutschland gesehen, ich würde mit einem Molosser auch keinen Schutzdienst machen, aber in anderen Ländern ist man diesbzgl. völlig anderer Meinung. Auch wenn ich selber mit meinen Hunden keinen Schutzdienst machen und eher abraten würde, denke ich nicht, dass man dies so grundsätzlich negativ bewerten sollte. Es kommt immer auf die Art von Training an. Ich habe in Südafrika einige Bullmastiffs kennengelernt, die Schutzdienst gemacht haben. Sie waren bei der Schutzdienstarbeit sehr gut, im Familienleben weiterhin total lieb und verschmust. Dort wurde ich völlig ungläubig angeschaut, als ich meinte, dass wir in Deutschland keinenSchutzdienst mit unseren BMs machen....

bullpride
08.03.2006, 11:38
ich spende das cola :)

@ bullpride, finde gut das du mit deinen hunden was arbeitest, aber du hast dich in ein wespennest gesetzt mit den bildern und dem sport.

ein Forum ist ja generell zur Meinungsaustausch, und nicht zur Vorurteilen. Ich akzeptiere Ihre Meinung, kann nur hoffen dass die auch meine akzeptieren. Wir sind nicht alle gleich, und jeder sollte Sachen zuerst ausprobieren, und keine falsche Konsekwenzen folgen. :lach1:

Mela
08.03.2006, 11:41
Die sind sicherlich kein Schaeferhunde, aber es ist auch nicht Gefaerlich. Wieso sollte ein Molosser sowas nicht machen können??
Ein gut untergeordnete Hund ist NIE Gefaerlich. Deswegen macht man auch Unterordnung

Kein Schäferhund...:lach2: genau...das ein Molosser nicht vergisst...ist aber doch klar.....er hat seinen eigenen Schutzinstinkt...und Trieb !! Der muß nicht und auf gar keinen Fall gefördert werden...!!! :boese3:
Dank solcher Menschen wie Dir........die der tollen Meinung waren in die falsche Richtung mit ihren Hunden zu arbeiten...haben wir unsere KAMPFHUNDLISTE !
Gruß
Corinna..immer noch mit sehr zufriedenen Mastiffs ohne Schutzausbildung

bullpride
08.03.2006, 11:43
Hallo!



So wird dies in Deutschland gesehen, ich würde mit einem Molosser auch keinen Schutzdienst machen, aber in anderen Ländern ist man diesbzgl. völlig anderer Meinung. Auch wenn ich selber mit meinen Hunden keinen Schutzdienst machen und eher abraten würde, denke ich nicht, dass man dies so grundsätzlich negativ bewerten sollte. Es kommt immer auf die Art von Training an. Ich habe in Südafrika einige Bullmastiffs kennengelernt, die Schutzdienst gemacht haben. Sie waren bei der Schutzdienstarbeit sehr gut, im Familienleben weiterhin total lieb und verschmust. Dort wurde ich völlig ungläubig angeschaut, als ich meinte, dass wir in Deutschland keinenSchutzdienst mit unseren BMs machen....

So ungefaehr. Ich kenne hier in Ungarn einen, der auch IPO 1. Prüfung bestanden hat. Die sind kein Monster, obwohl manche sie so einstellen möchten.

Komisch, dass über die andere Bilder niemand sagt was.:lach1:

Sabine
08.03.2006, 11:46
Die Babybilder sind natürlich allerliebst.Süßes Schnuckelchen.Aber die Bilder mit auch noch den Stecken in der Hand des Mannes an dem der Hund eh hängt...einfach wiederlich.

Monika
08.03.2006, 11:48
@ mela, es handelt sich hier um einen sport und nix anderes! es ist in deutschland vom gesetz her ERLAUBT hunde, auch listenhunde, im VPG sektor auszubilden VPG = Sport und nix anderes, vergleichbar mit agillity, dogdance usw.... also beschäftigung fürn hund , hundesport eben und wie geschrieben erlaubt!

Grazi
08.03.2006, 11:48
Ich muss gestehen, dass auch mir Schutzdienst in privater Hand ein bisschen Magenschmerzen bereitet. Wenn die Hunde allerdings gut gearbeitet werden und mit Spass an die Sache gehen, sprich: keine Abrichtung auf den Mann erfolgt, mag es ja auch o.k. sein... ich habe aber trotzdem Magengrimmen dabei. ;)

Ansonsten kann man nur sagen: schöne Bilder von schönen Hunden! :) Vor allem das fliegende Welpchen und die doch sehr scheppe Schlafposition sind herzallerliebst! :herz:

Ach, aber das hier kann ich dann doch nicht so stehen lassen: Und entschuldige, ist nicht böse gemeint, aber Deutsvhland ist der eintige Land in Europa, wo manche Molosser als Kampfhund bezeichnet wird. Auf diese Tatsache kann ich auch nur sagen: "Ne tut mir leid...habe ich kein Verständnis...!"Ich habe auch kein Verständnis dafür, dass einige Molosser sowie andere Hunderassen hierzulande als "Kampfhunde" diskriminiert werden. Doch täuscht du dich, wenn du glaubst, Deuschland sei das einzige europäische Land, in dem solche Vorurteile herrschen und wo bestimmte Hunde nicht nur schräg angeguckt werden, sondern wo ihre Haltung auch reglementiert wird. Schau nur mal aktuell in die Schweiz. Aber auch Italien und Frankreich sind nicht ohne... nur um mal einige wenige Beispiele zu nennen...

Grüßlies, Grazi

bullpride
08.03.2006, 11:50
Die sind sicherlich kein Schaeferhunde, aber es ist auch nicht Gefaerlich. Wieso sollte ein Molosser sowas nicht machen können??
Ein gut untergeordnete Hund ist NIE Gefaerlich. Deswegen macht man auch Unterordnung

Kein Schäferhund...:lach2: genau...das ein Molosser nicht vergisst...ist aber doch klar.....er hat seinen eigenen Schutzinstinkt...und Trieb !! Der muß nicht und auf gar keinen Fall gefördert werden...!!! :boese3:
Dank solcher Menschen wie Dir........die der tollen Meinung waren in die falsche Richtung mit ihren Hunden zu arbeiten...haben wir unsere KAMPFHUNDLISTE !
Gruß
Corinna..immer noch mit sehr zufriedenen Mastiffs ohne Schutzausbildung

Du kennst mir nicht, troztdem bin ich jetzt nach 10 Minuten , Staatsfeind No. 1 bei dir. :lach2: Danke, aber egal wie sehr du willst, ich werde dich nicht beleidigen. :boese3:
Und übrigens:
Eure Kampfhundelisten haben Dilettanten geschrieben, Politiker die überhaupt keine Ahnung haben über Hundewesen. Nur sollten dringend eine Lösung geben dem Menschen. Hundehalten verboten ist schwachsinn.
Glaub nicht, das wir hier in Ungarn alle Bösen sind.

Mela
08.03.2006, 11:55
@ mela, es handelt sich hier um einen sport und nix anderes! es ist in deutschland vom gesetz her ERLAUBT hunde, auch listenhunde, im VPG sektor auszubilden VPG = Sport und nix anderes, vergleichbar mit agillity, dogdance usw.... also beschäftigung fürn hund , hundesport eben und wie geschrieben erlaubt!


So so....Schutzdienst....kann man vergleichen mit Agillity...nee ist klar...:boese3:
Gruß
Corinna

Sabine
08.03.2006, 11:55
Ich denke mal,daß möchte hier niemand sagen und du bist auch nicht Staatsfeind nummer 1 nur weil dir dieser Sport augenscheinlich Spaß macht.Du hast dir sicher denken können,daß viele hier anderer Meinung darüber sind und du hast diesen Beitrag verfasst um die Meinungen anderer darüber zu hören.Das macht ein Forum aus.Beleidigungen gleich welcher Art möchte niemand heraus fordern.Einfach nur darüber diskutieren,was dich dazu veranlaßt hat,gerade solch einen Sport auszuwählen würde mich mal interessieren übrigens machen die Rasselisten hier vielen Hundehaltern Probleme nur weil sie sich für einen solchen Wegbegleiter entschieden haben wechseln Leute die Straßenseite und man wird angepöpelt.Molosser sind das liebste was es gibt aber das wissen alle hier.
Liebe Grüße Sabine

Grazi
08.03.2006, 11:55
Eure Kampfhundelisten haben Dilettanten geschrieben, Politiker die überhaupt keine Ahnung haben über Hundewesen. Da erzählst du uns nichts Neues. :D

Grüßlies, Grazi

Goofymone
08.03.2006, 11:59
Du kennst mir nicht, troztdem bin ich jetzt nach 10 Minuten , Staatsfeind No. 1 bei dir. :lach2: Danke, aber egal wie sehr du willst, ich werde dich nicht beleidigen. :boese3:

Sehe ich etwas anders! Sie hat nur ihre Meinung geäussert! Nicht mehr!!!


Und übrigens:
Eure Kampfhundelisten haben Dilettanten geschrieben, Politiker die überhaupt keine Ahnung haben über Hundewesen.
Ist nichts Neues für uns!;)

Glaub nicht, das wir hier in Ungarn alle Bösen sind.
Hat auch niemand gesagt! :lach3:

guppingers
08.03.2006, 12:00
Hi zusammen,

eigentlich wollt ich ja nichts schreiben, aber nu gut. Ich muß sagen das die Bilder auch nicht wirklich meinen Geschmack von guten Bildern treffen. Diese erfüllen genau den Ruf den unsere Kampfschmuser in der Öffentlichkeit haben.

Allerdings schreibst du hier laufend vom bösen Deutschland... klar wir haben Listenhunde, aber diese Liste ist sicher nicht von einem geschrieben worden der einen Molosser zu Hause hat und auch sicher nie von irgendeinem unter uns für gut befunden worden.. Es findet sicher auch keiner gut Steuern zu zahlen trotzdem müssen wir uns damit abfinden und diese zahlen. Aber wie richtig geschrieben wurde ist Deutschland nun wirklich nicht das einzige Land in Europa das, nennen wir es mal etwas gereizt auf das Thema zu sprechen ist.

Die Liste wurde meiner Meinung nach auch nur geschrieben um dem Großteil der Bevölkerung das Gefühl zu geben "wir sind doch für euch da und beschützen euch" nur das das Ansatz alleine schon falsch ist sieht der Otto-Normal-Mensch mit dem Dackel aufm Sofa nicht.
Der Ansatz ist mindestens genauso falsch wie tausende Federtiere nu einfach zu keulen.. aber auch wieder nur aus dem Grund "guckt wir machen doch was"

Ich hoffe ich bin nicht all zu weit vom Thema abgekommen.

Gruß Jasmin

Monika
08.03.2006, 12:00
@ mela, versuche mal die beiden sätze ganz zu lesen, dann wirst du feststellen das es nicht um den vergleich von agillity mit vpg ging, sondern um den sport, die beschäftigung usw... :D

bullpride
08.03.2006, 12:05
Sehe ich etwas anders! Sie hat nur ihre Meinung geäussert! Nicht mehr!!!


Ist nichts Neues für uns!;)

Hat auch niemand gesagt! :lach3:

Dank solcher Menschen wie Dir........die der tollen Meinung waren in die falsche Richtung mit ihren Hunden zu arbeiten...haben wir unsere KAMPFHUNDLISTE !

Entschuldigung, aber so ein Satz scheint mir beleidigend ein bisschen. Sie kennt mich gar nicht, woher weisst Sie denn was für ein Mensch ich bin.

Und ich habe auch nur MEINE MEINUNG geschrieben, nichts anderes.:lach3:

Sabine
08.03.2006, 12:17
weißt du,das ist die Gefahr,wenn man in einem Forum einen Text verarbeitet.Es entstehen leicht Mißverständnisse,weil man ein falsches Wort geschrieben hat oder man fühlt sich angegriffen durch einen anderen.So und in ähnlicher Weise sind schon öfters durch einen nicht so gemeinten Satz wunderbare Bekannt-und Freunschaften auseinander gegangen.Sei nicht eingeschnappt.:lach3:
Eine schlichten wollende Sabine

Jacci
08.03.2006, 12:47
Wunderschöne Tiere!
In die Disskusion reihe ich mich hier nicht ein, ich kenne die VPG-Problematik hier zur Genüge. Hoffe nur, Ihr macht die Ausbildung sehr gewissenhaft und im Sinne des Tieres...

boulette
08.03.2006, 12:54
ich weiß nicht was euch an der "schutzhund-ausbildung" stört ? ich denke mal das er verantwortungsvoll mit dem hund umgeht denn ansonsten könnte er den hund auch anders "scharf" machen.
ihr habt auch gar nicht hinterfragt warum er das macht.für euch zählt einfach nur das draufhauen weil er nicht das macht was ihr gerne hättet.

was soll eigentlich KAMPFSCHMUSER bedeuten?

bmk
08.03.2006, 13:51
es kommt doch immer auf das WIE an. wenn der hund beschäftigung findet, die ihm spaß macht- bitte. wenn man sowas verantwortungsvoll handhabt- okay.
es gibt hunde zu denen es passt, bei anderen würd ichs nicht unterstützen wollen. ein schäferhund aus der nachbarschaft hat sich beispielsweise geweigert- dann wurde es eben gelassen und er macht nun agility.

pauschale verurteilungen find ich deplaziert.
aber für mich wärs nix-...

lucky
08.03.2006, 14:26
ich kann mich den meisten von euch nur anschliessen.
Ich halte absolut nichts von Hundeplätzen die im allgemeinen Schutzhunde ausbilden, dies sollte man Polizei und BGS überlassen.
Ein normal sterblicher brauch dieses eigentlich nicht.
Desweiteren besitzen die meisten Molosser einen natürichen Schutztrieb den man eigentlich nicht wie bei einem Deutschen Schäferhunden zu fördern brauch.
Aus diesem Grunde haben wir mit unserem Hund einen Hundeplatz gewählt der keine Schutzhunde ausbildet, sondern nur Begleithunde und Tunierhundesport.
Da ist der Hund genug beschäftigt

Martin
08.03.2006, 14:39
Gebt ihm eine Chance, er wusste nicht auf was er sich mit dem Thema hier einlässt... :boese1: . Allein unter Hyänen...



Bullpride,

das sind z.T. wirklich sehr schöne Bilder/Hunde.
Bin absolut kein Fan von Schutzdienst, denke aber dass man es so oder so betreiben kann. Ich habe schon gute und schlechte Arbeit gesehen, ich kann mich aber definitiv nicht dafür begeistern.

Trotzdem viel Spass hier im Forum! :)

Duke the Bulldog
08.03.2006, 16:11
Bin auch kein Freund von Schutzdienst, aber ich bin der Meinung, dass wenn man es richtig macht... das heißt für mich, dass der Hund sich absolut unterordnet und im jeden Fall auf Kommando loslässt ...kann man das machen. Und NUR wenn der Hund vom Wesen her dafür geeignet ist.

KsCaro
08.03.2006, 16:59
Ich kenne etliche Hunde die sauber im Schutzdienst gearbeitet werden, die sich von nem 5jährigen Kind führen lassen als wäre es ihr Herrchen/Frauchen.

Mir persönlich ist ein Hund mit kontrollierbarem Trieb lieber, als die Hunde deren Besitzer darum nicht bescheid wissen.

http://forum.ksgemeinde.de/galerie/files/7/4/7/caro_lady.jpg

Übrigens auch ein BM beim "Sport". :D

bold-dog
08.03.2006, 17:58
ich wollte eigentlich nicht, aber nun schreibe ich doch.
Schöne Hunde, tolle Fotos muss man anerkennen.
Ich weiss auch das in SA Bullmastiffs und Boerbulls so gearbeitet werden.
Dort herrschen aber auch andere Verhältnisse.
Find ich so ähnlich wie bei den scharfen und misstrauischen Filas in ihrer Heimat.
Ob solche Hunde hier ins dichtbesiedelte D passen muss jeder selbst beurteilen.
Sport und Spiel mit Hunden find ich immer klasse.
Ich finde es gibt schönere Spiele als Schutzdienst, für mich und meine Hunde jedenfalls.
Ich persönlich würde auch mit einem Molosser keinen Schutzdienst machen.
Und noch eine Frage zum Schluss :
arbeitet man beim "Sport" nicht über den Beutetrieb ? solche Hunde wollen aber immer das "Ärmchen" zum Spielen haben und bekommen es auch.
Ist Deiner über den Wehrtrieb ausgebildet, will sagen er würde auch Zivilpersonen auf Kommando angreifen ? der Arm ist ihm egal, weil keine Beute für den Hund ? der Hund macht ernst und greift einen Menschen an, so richtig zornig ?
So was ist in D für Privatpersonen eh verboten.
Das dürfen nur Polizei und BGS und andere "Ordnungshüter", zu privaten Zwecken ist es verboten einen Hund über den Kampftrieb auszubilden.
Ich persönlich glaube aber auch das ein BM sich gar nicht anders für so was ausbilden lässt, dazu hat er zuwenig Beutetrieb.
Andererseits halte ich es für schwierig einen Bullmastiff der richtig böse ist unter Kontrolle zu halten.
Läst Dein Hund gut ab und macht er Platz vor dem Figuranten ?
Eine solche bedingungslose Unterordnung würde ich speziell vom BM nicht erwarten.

Simone
08.03.2006, 18:21
Läst Dein Hund gut ab und macht er Platz vor dem Figuranten ?
Eine solche bedingungslose Unterordnung würde ich speziell vom BM nicht erwarten

Das kann ich mir auch kaum vorstellen... Ich kenne zumindest keinen BM, der so bedingungslos und vor allen schnell gehorcht und sich unterordnet.

Monika
08.03.2006, 18:23
beutespiel, : der hund lernt das der figurant der spielpartner ist, ergo legt er den arm ab und wartet bis der figurant wieder weiterspielt und den ärmel bewegt, aufnimmt oä. so sieht mir das eine bild aus.

kann jeder beim eigenen hund auch hin und wieder feststellen mit zb. ball. der hund legt den ball hin und bewacht ihn und den menschen um entweder schneller zu sein oder zu warten bis man den ball wirft..... ein ganz normales beutespiel halt, machen ja hunde untereinander auch so... das kann man dann auch ausbauen zur unterordnung und/oder vpg

Jacci
08.03.2006, 18:41
Ich finde es nur schade, dass von vielen die VPG als reines Beißen abgetan wird. Das ist aber nicht so! Nur wurde und wird vielerorts Schindluder mit diesem Sport getrieben. Viele Möchtegern-Scheintäter, -Ausbilder und Sportler, die den Hund falsch trainieren und somit aus dem Beutetrieb einen Wehrtrieb machen. Über diese sollte man sich aufregen. Von Bildern allein kann man nicht auf die Art des Trainings schließen und auch ist nicht jeder Hund einer Rasse gleich!
Btw: ich weiß, dass es hier immer noch Zivilbeißen gibt. Soetwas sollte man schwer bestrafen!

bullpride
08.03.2006, 21:52
Noch ein allerletztes mal möchte ich reagieren.
Schutzdienst ist nur ein Teil der FCI anerkannte IPO Sport. Diesen Sport hat 3 Phasen- UO, Schutzdienst, Faehrte. Alle 3 Phasen werden mit Punkten ausgewertet, und der die meiste Punkte hat gewinnt. Es gibt Rassen die sehr geeignet sind für IPO, und welche, die nicht. Meiner Meinung nach heisst es aber nicht, dass diese Rassen -wie zum Beispiel BM- das IPO Sport nicht machen können.
Einen BM laesst sich AUCH motivieren, und macht Tierisch spass einen auszubilden. Weil die funkzionieren ganz anders als Gebrauchshunde. Die sind unheimlich Intelligent, die kann man nicht “verarschen”. Es ist eine ganz grosse Herausforderung.
Leider- dank Ihrer physische Eigenschaften- im richtigen Wettkampf haben die keine Chance gegenüber z.B. einen Schaeferhund.
Es kommt noch auch dazu, dass zwischen Mai-September Pause ist, wegen die Hitze.

„KRAFTVOLL, AUSDAUERND, AKTIV, VERLAESSLICH“ sagt das Standard. Anno, wenn die in der XIX. Jahrhundert Wildhüter folgten, arbeitetete die Beutetrieb und nicht die Wehrtrieb.
Also BM ist in meiner Ansicht ein wahre Gebrauchshund, mit dem man Sport machen kann.

Und warum ich es mache?

Genau dafür, dass ich damit solcher Leute zeigen kann, dass ein BM kann auch arbeiten, und wie. Mit der Bilder wollte ich eigentlich Anerkennung haben, nicht Vorurteile. Ich wollte, dass Ihr seht ein BM kann auch so was ganz gut machen, um zu beweisen, wie vielseitig die seien können. :lach1: :lach1:

Jacci
08.03.2006, 22:08
Leider- dank Ihrer physische Eigenschaften- im richtigen Wettkampf haben die keine Chance
So würde ich einen Molosser definitiv nicht über die A-Wand schicken. Das Risiko wäre mir zu groß.

adi&Lee
09.03.2006, 02:24
Wollte mir an und für sich hier die Finger nicht verbrennen und meinen Kommentar abgeben. Aber:erstens kommts immer & zweitens anders :lach1:

Wenn alles im Beutetrieb stattfindet, und nicht im Wehrtrieb, wenn alles richtig aufgebaut wird (Unterordnung ect). Wenn seriöse Ausbildner am Werk sind, Wieso nicht??
Es ist doch mit allem, wenn's richtig gemacht wird, von guten Profis, ist das noch allemal besser als der Hund nur Gassi gehen kann, und man sich wundert, wenn er plötzlich mal jagt.
Ich habe Hunde gesehen, die wurden "normal" gehalten. Ein bisschen spielen, ein bisschen schmusen, ein bisschen gassi gehen. Aber unter Kontrolle waren die nie, Agressionen gegen Artgenossen, Menschen ect. aus lauter nicht wissen wohin mit Ihrer vitalität. Keine Aufgabe, nur einfach dasein.......
Dann begann man mit dem Hund von Grund auf Unterordnung, steigerte später auf IPO und heute hat der Hund IPO 3 und ist absolut im Griff. Keinerlei Agressionen mehr gegen Hunde oder Menschen. Und das nur, weil er vorher unterfordert war, und seine Kraft und Agressionen nicht kanalisiert wurden.
Und das alles im Beutetrieb.
Sobald aber Laien am Werk sind, und von denen gibt es viele, BESONDERS auch bei der Polizei und dem Militär!! Kann sowas schön schief rauskommen. Ich kenn sogenannte Hundeausbildner, die erkennen nicht mal, ob der Hund im Training im Wehrtrieb reagiert oder im Beutetrieb. Wenn dann solche Hunde nicht aussortiert werden, na dann Prost. Oder eine Ausbildung anfangen, dann Abbrechen...und voila.....
Aber generell würde ich sagen, sind Molosser mit Ihrem Körperbau nicht so geeignet. Gelenke und so.....
Allerdings ist's so wie im Spitzensport, und dies ist Spitzensport. Auch die Malinois haben über kurz oder lang Probleme mit Ihren Gelenken. Und die meisten müssen auch früher eingeschläfert werden.
Aber, wie mir mal jemand so schön sagte. Sein Mali hat vielleicht ein kürzeres, dafür mit Mondioring ein um so erfüllteres leben, als ein Hund, der länger lebt, aber stumpfsinnig vor sich hin vegetiert.
Allerdings ist's immer gefährlich, solche Bilder unkommentiert, oder gewissen Leuten zu zeigen. Man sieht halt auf den Bildern die Qualität der Ausbilder nicht.

Gruss Adi

notizblock
09.03.2006, 06:12
Genau dafür, dass ich damit solcher Leute zeigen kann, dass ein BM kann auch arbeiten, und wie. Mit der Bilder wollte ich eigentlich Anerkennung haben, nicht Vorurteile. Ich wollte, dass Ihr seht ein BM kann auch so was ganz gut machen, um zu beweisen, wie vielseitig die seien können. :lach1: :lach1:


Mach dir nicht daraus was die von dir halten bullpride

Ich Persönlich finde es OKAY wenn du mit deinen Hund arbeitest :lach2:

bullpride du solltest mal lesen was die von meinen beitrag gehalten haben als ich unseren BM die Ohren geklebt (Tappen) habe http://www.molosserforum.de/showthread.php?t=1693

Claudia Aust-W.
09.03.2006, 06:34
Na dann, ein Bild darüber, was Ihm der Schutzarm bedutet: wie Ihr auch seht- gar nichts. Ist 20 cm vor seine Maul, und legt sich schön ruhig hin. Das gleiche gilt auch für Mensch. Der Helfer ohne Schutzarm ist kein Gegner.

http://img.tar.hu/bullpride/size2/11517808.jpg


Ups, das Thema ist ja ganz an mir vorbeigegangen...

Wenn ich mir das Foto betrachte, so sehe ich eine relativ angespannte Situation.
Der Hundeführer ist auf Sprung (offenbar erwartet er eine baldige Reaktion oder will dem Hund das Bleiben mit Nachdruck verdeutlichen),
der Helfer ist ebenfalls alles andere als entspannt. Legt er den Arm gerade vorsichtig ab oder nimmt er ihn vorsichtig?
Der BM-Rüde fixiert wohl eher in Anspannung den Figuranten, als das er schmachtend den Ärmel anhimmelt oder ihn enspannt ignoriert......

Ein Beweis, daß dem Hund der Ärmel oder die Situation völlig egal ist, ist dieses Foto für mich überhaupt nicht - eher das Gegenteil!
Bei soviel Anspannung aller Beteiligten gehe ich davon aus, daß eine Reaktion des Hundes erwartet wurde und ich denke, daß man bereits aus Erfahrung wußte, daß der Hund reagiert.

Just my 2 cents.
Claudi

Monika
09.03.2006, 08:10
bei jeder arbeit braucht man die spannung und somit die aufmerksamkeit vom hund, ansonsten kannst nicht arbeiten... wenn der hundeführer pennt (nicht auf sprung/zack ist) kannst jede ausbildung knicken....




http://www.kolumbus.fi/mooreiche.v.d.gian/videot%20pekkoanneli1/annelitottis.wmv


http://www.kolumbus.fi/mooreiche.v.d.gian/videot%20pekkoanneli1/pekkotottis.wmv

http://www.kolumbus.fi/mooreiche.v.d.gian/videot%20pekkoanneli1/pekkotottisVPG1.wmv

Heidi
09.03.2006, 08:47
@bullpride: Denke das die überwiegende Meinung der User hier einfach nur an den gemachten Erfahrungen bei uns liegen. War früher auch ein absoluter Gegner dieses Sports. Bei uns gibt es einfach zu viel schlechte Hundeplätze wo die Ausbildung an sich für den Hund mehr Quälerei bedeutet als das er diesem Freude bringt. Das Endprodukt ist dann ein völlig aggressives Tier das einem eigentlich nur leid tut und dem Halter den man gerne mal in den Hintern treten möchte.Mitlerweile habe ich aber auch die andere Seite kennen gelernt und sah dort Hunde die Spass am Arbeiten hatten und trotz das sie im höchsten Trieb waren immer noch aufs erste Wort gehört haben,standen zwar immer noch unter Spannung....aber sie haben gehört. Trotz der Ausbildung waren diese Hunde zu Menschen einwandfrei. Für mich ist dieser Sport zwar nix....aber richtig gemacht....mit guten Ausbildern....spricht da auch nix gegen.

Duke the Bulldog
09.03.2006, 10:00
Mach dir nicht daraus was die von dir halten

Es geht hier nicht darum, was wir von bullpride halten, sonder was wir vom Schutzdienst halten... jeder schreibt eben seine Meinung dazu, ist das so schlimm?


Ich denke auch, sowie Heidi geschrieben hat, dass die Meinungen von schlechten Erfahrungen kommen.

Es gibt in Deutschland viele schlechte Hundeplätze und viele schlechte Trainer, wie ich öfters lesen musste.

adi&Lee
09.03.2006, 11:51
Ups, das Thema ist ja ganz an mir vorbeigegangen...

Wenn ich mir das Foto betrachte, so sehe ich eine relativ angespannte Situation.
Der Hundeführer ist auf Sprung (offenbar erwartet er eine baldige Reaktion oder will dem Hund das Bleiben mit Nachdruck verdeutlichen),
der Helfer ist ebenfalls alles andere als entspannt. Legt er den Arm gerade vorsichtig ab oder nimmt er ihn vorsichtig?
Der BM-Rüde fixiert wohl eher in Anspannung den Figuranten, als das er schmachtend den Ärmel anhimmelt oder ihn enspannt ignoriert......

Ein Beweis, daß dem Hund der Ärmel oder die Situation völlig egal ist, ist dieses Foto für mich überhaupt nicht - eher das Gegenteil!
Bei soviel Anspannung aller Beteiligten gehe ich davon aus, daß eine Reaktion des Hundes erwartet wurde und ich denke, daß man bereits aus Erfahrung wußte, daß der Hund reagiert.

Just my 2 cents.
Claudi

Sorry, aber zu viel Quatsch reininterpretiert. Habe noch nie einen Hund gesehen, der beim spielen oder was immer völlig entspannt daliegt. Die Spannung machts ja gerade aus. Spannung aufbauen, entladen. Das schönste für einen Hund.
Hier noch ein guter Link, wo man profimässig arbeitet, die Leute kenn ich zum Teil persöhnlich. http://www.mondioring.ch/portal/


Gruss Adi

Ivan
09.03.2006, 12:14
...Wenn alles im Beutetrieb stattfindet, und nicht im Wehrtrieb, wenn alles richtig aufgebaut wird (Unterordnung ect). Wenn seriöse Ausbildner am Werk sind, Wieso nicht??
Es ist doch mit allem, wenn's richtig gemacht wird, von guten Profis, ist das noch allemal besser als der Hund nur Gassi gehen kann, und man sich wundert, wenn er plötzlich mal jagt.
Ich habe Hunde gesehen, die wurden "normal" gehalten. Ein bisschen spielen, ein bisschen schmusen, ein bisschen gassi gehen. Aber unter Kontrolle waren die nie, Agressionen gegen Artgenossen, Menschen ect. aus lauter nicht wissen wohin mit Ihrer vitalität. Keine Aufgabe, nur einfach dasein.......
Dann begann man mit dem Hund von Grund auf Unterordnung, steigerte später auf IPO und heute hat der Hund IPO 3 und ist absolut im Griff. Keinerlei Agressionen mehr gegen Hunde oder Menschen. Und das nur, weil er vorher unterfordert war, und seine Kraft und Agressionen nicht kanalisiert wurden.
Und das alles im Beutetrieb.
Sobald aber Laien am Werk sind, und von denen gibt es viele, BESONDERS auch bei der Polizei und dem Militär!! Kann sowas schön schief rauskommen. Ich kenn sogenannte Hundeausbildner, die erkennen nicht mal, ob der Hund im Training im Wehrtrieb reagiert oder im Beutetrieb. Wenn dann solche Hunde nicht aussortiert werden, na dann Prost. Oder eine Ausbildung anfangen, dann Abbrechen...und voila.....
Aber generell würde ich sagen, sind Molosser mit Ihrem Körperbau nicht so geeignet. Gelenke und so.....
Allerdings ist's so wie im Spitzensport, und dies ist Spitzensport. Auch die Malinois haben über kurz oder lang Probleme mit Ihren Gelenken. Und die meisten müssen auch früher eingeschläfert werden.
Aber, wie mir mal jemand so schön sagte. Sein Mali hat vielleicht ein kürzeres, dafür mit Mondioring ein um so erfüllteres leben, als ein Hund, der länger lebt, aber stumpfsinnig vor sich hin vegetiert.
Allerdings ist's immer gefährlich, solche Bilder unkommentiert, oder gewissen Leuten zu zeigen. Man sieht halt auf den Bildern die Qualität der Ausbilder nicht.

Gruss Adi

:08:
Das triffts meiner Meinung nach auf den Punkt!

Die jenigen unter Euch, die am lautesten schreien und diese Sportart verdammen, haben mit Sicherheit sogar, noch keinen anständigen VPG-Schutzdienstteil live gesehen und erlebt!

Jacci
09.03.2006, 13:13
Dito! :04: :08:

Martin
09.03.2006, 13:35
Die jenigen unter Euch, die am lautesten schreien und diese Sportart verdammen, haben mit Sicherheit sogar, noch keinen anständigen VPG-Schutzdienstteil live gesehen und erlebt!

Das halte ich für absolut möglich!

Es gibt dieses Jahr ja gleich mehrere Gelegenheiten, z.B. bei Reiner Reichert, die Meinung auf ein breiteres Fundament abstellen zu können...
Mich hat seine Arbeit überzeugt, auch wenn man mich nicht für den Schutzdienst motivieren kann.

Ein psychisch und physisch unausgelasteter Hund wird nicht artgerecht gehalten, so einfach ist das.

Claudia Aust-W.
09.03.2006, 13:50
Sorry, aber zu viel Quatsch reininterpretiert. Habe noch nie einen Hund gesehen, der beim spielen oder was immer völlig entspannt daliegt. Die Spannung machts ja gerade aus. Spannung aufbauen, entladen. Das schönste für einen Hund.
Hier noch ein guter Link, wo man profimässig arbeitet, die Leute kenn ich zum Teil persöhnlich. http://www.mondioring.ch/portal/


Gruss Adi


"Sorry", aber du hast nicht verstanden, worum es ging.
Der Rüde soll sich laut diesem Foto nichts aus Arm und Helfer machen!
Das sehe ich nicht.

Klaro?

Claudia Aust-W.
09.03.2006, 13:52
:08:
Das triffts meiner Meinung nach auf den Punkt!

Die jenigen unter Euch, die am lautesten schreien und diese Sportart verdammen, haben mit Sicherheit sogar, noch keinen anständigen VPG-Schutzdienstteil live gesehen und erlebt!

Und wer entscheidet, ob dieser Schutzdienst "anständig" ist, oder nicht?

Heidi
09.03.2006, 13:55
Das halte ich für absolut möglich!

Es gibt dieses Jahr ja gleich mehrere Gelegenheiten, z.B. bei Reiner Reichert, die Meinung auf ein breiteres Fundament abstellen zu können...
Mich hat seine Arbeit überzeugt, auch wenn man mich nicht für den Schutzdienst motivieren kann.

Ein psychisch und physisch unausgelasteter Hund wird nicht artgerecht gehalten, so einfach ist das.

Genau bei Reiner habe ich auch angefangen meine Einstellung zum Schutzdienst noch mal zu überdenken.Für mich ist es trotzdem nichts aber ich verurteile das ganze auch nicht mehr......wenn es vernünftig gemacht wird.

Heidi
09.03.2006, 13:56
Und wer entscheidet, ob dieser Schutzdienst "anständig" ist, oder nicht?




Würde eindeutig sagen....der Hund. Er führt uns unsere Fehler immer vor.Nehme ich mal die Hunde als beispiel die auf einem Platz in der nähe Ausgebildet wurden...weiss ich das dort niemals einer meiner Hunde hingehen würde.

adi&Lee
09.03.2006, 14:17
"Sorry", aber du hast nicht verstanden, worum es ging.
Der Rüde soll sich laut diesem Foto nichts aus Arm und Helfer machen!
Das sehe ich nicht.

Klaro?
Ich sehe das auch nicht, und es soll auch nicht so sein. Im Gegenteil. Der Hund ist "GIGGERIG" darauf, das der Helfer den Ärmel wieder anzieht, und er wieder spielen kann. Das soll ja auch so sein.
Ein Hund, der teilnahmslos da liegt, und erst, wenn der Helfer auf ihn zugeht beginnt zu reagieren oder man ihn erst anstacheln muss, das tönt dann eher nach Wehrtrieb, und im Hundesport ABSOLUT Tabu!!
Ich glaub Du verstehst nicht, um was es bei dieser Art Sport geht. Man fokusiert den Beutetrieb auf diesen Ärmel. Und ein gut ausgebildeter Hund sieht im Ärmel die Beute, und nicht im Arm. Den Helfer sieht er nur als den an, der Ihm die Beute liefert, und NIE als Gegner oder so. Und der Hund lernt, seinen Beutetrieb NUR an diesem Ärmel auszutoben. Und dies alles kontrolliert und jederzeit innert Sekunden unterbrechbar. So ein ausgebildeter Hund würde nie in den Sinn kommen, einem Kind, oder einer Katze nachzurennen. Weil er eben seinen Beutetrieb am Ärmel ausleben kann.
Viele Leute denken, man lernt dem Hund ja erst, zu beissen. So ein Quatsch aber auch.

Gruss Adi

adi&Lee
09.03.2006, 14:29
Sorry hab noch vergessen das da zu schreiben:

KLARO ??

Ivan
09.03.2006, 14:35
Und wer entscheidet, ob dieser Schutzdienst "anständig" ist, oder nicht?

Das wollte ich auch gerade sagen - der Hund!
Wenn ich sehe, dass es meinem Hund Spaß macht und er absolut im Gehorsam steht (worauf wir hinarbeiten :) ), wo liegt dann das Problem?

Wer einmal bei einem m.M. nach "anständigen" VPG-Training zuschauen möchte, ist jederzeit willkommen :lach1:


PS: "Meine Katze mag Mäuse - ich mag sie nicht!"

Claudia Aust-W.
09.03.2006, 14:39
Ich sehe das auch nicht, und es soll auch nicht so sein. Im Gegenteil. Der Hund ist "GIGGERIG" darauf, das der Helfer den Ärmel wieder anzieht, und er wieder spielen kann. Das soll ja auch so sein.
Ein Hund, der teilnahmslos da liegt, und erst, wenn der Helfer auf ihn zugeht beginnt zu reagieren oder man ihn erst anstacheln muss, das tönt dann eher nach Wehrtrieb, und im Hundesport ABSOLUT Tabu!!
Ich glaub Du verstehst nicht, um was es bei dieser Art Sport geht. Man fokusiert den Beutetrieb auf diesen Ärmel. Und ein gut ausgebildeter Hund sieht im Ärmel die Beute, und nicht im Arm. Den Helfer sieht er nur als den an, der Ihm die Beute liefert, und NIE als Gegner oder so. Und der Hund lernt, seinen Beutetrieb NUR an diesem Ärmel auszutoben. Und dies alles kontrolliert und jederzeit innert Sekunden unterbrechbar. So ein ausgebildeter Hund würde nie in den Sinn kommen, einem Kind, oder einer Katze nachzurennen. Weil er eben seinen Beutetrieb am Ärmel ausleben kann.
Viele Leute denken, man lernt dem Hund ja erst, zu beissen. So ein Quatsch aber auch.

Gruss Adi


Ob ich verstehe oder nicht, war nicht das Thema, sondern das, was behauptet wurde: Nämlich; daß der Rüde sich auf diesem Foto für nix interessiert. Tut er aber.

Ich muß mich allerdings fragen, wie viele derart perfekt (wo gibt´s das denn eigentlich überhaupt?) ausgebildete Hunde es im VPG-Bereich gibt?

Und was ist mit den Tausenden von Hobby-Hetzern, die unter ferner liefen ihren Sport auf ebenso vielen Plätzen unter ebenso vielen miesen Ausbildern betreiben???

Ernsthafte Frage.

Die meisten der Hundeführer, die ich auf diversen Plätzen sah und sehe, halte ich weder für charakterlich geeignet noch für versiert genug, ihre Hunde im Schutzdienst "perfekt" (Anmerkung siehe oben) auszubilden.

Claudia

adi&Lee
09.03.2006, 14:57
Ob ich verstehe oder nicht, war nicht das Thema, sondern das, was behauptet wurde: Nämlich; daß der Rüde sich auf diesem Foto für nix interessiert. Tut er aber.

Ich muß mich allerdings fragen, wie viele derart perfekt (wo gibt´s das denn eigentlich überhaupt?) ausgebildete Hunde es im VPG-Bereich gibt?

Und was ist mit den Tausenden von Hobby-Hetzern, die unter ferner liefen ihren Sport auf ebenso vielen Plätzen unter ebenso vielen miesen Ausbildern betreiben???

Ernsthafte Frage.

Die meisten der Hundeführer, die ich auf diversen Plätzen sah und sehe, halte ich weder für charakterlich geeignet noch für versiert genug, ihre Hunde im Schutzdienst "perfekt" (Anmerkung siehe oben) auszubilden.

Claudia
Es war auch nicht das Thema, ob ich verstanden habe.......:boese5:
Ich wollte dir nur grob das Ziel dieses Sport's erklären.:sorry:
Wenn du generell einen Sport ablehnst, nur weil es darunter Leute gibt, die das nicht richtig machen, dann mach am besten gar nix mehr.
Mal abgesehen von diesem Sport, denke ich, dass auf 90 % der Hundeplätze, auf denen "nur normales Training" geübt wird, Laien am Werk sind, die sich besser ein Stofftier zu tun würden.:35:
Aber warum regst du dich auf, das ist ein Sport, der ist nicht jedermans und nicht jederhunds Sache.
Natürlich gibts immer Scharlatane und solche, denen sollte mans verbieten. Aber deswegen sollte dies kein Grund sein, diesen Sport generell in Frage zu stellen und die Leute, die dies seriös betreiben nicht in den gleichen Topf werfen. Sonst müsste ja alles verboten sein....
Ich würde dies mit meinem Hund auch nie machen, weil er nicht dazu geeignet ist. Wichtig ist halt immer, egal was du mit deinem Hund arbeitest, Wichtig ist, er muss dazu geeignet sein, er muss Spass haben und das allerwichtigste, Mach was mit deinem Hund!
Ich habe zu diesem Thema geschlossen
Gruss Adi:lach1:

brasil
09.03.2006, 15:12
hallo,

:lach2: :lach2: :lach2:


liebe grüsse:lach1:

Claudia Aust-W.
09.03.2006, 17:11
Es war auch nicht das Thema, ob ich verstanden habe....Ich wollte dir nur grob das Ziel dieses Sport's erklären
Wenn du generell einen Sport ablehnst, nur weil es darunter Leute gibt, die das nicht richtig machen, dann mach am besten gar nix mehr.
Mal abgesehen von diesem Sport, denke ich, dass auf 90 % der Hundeplätze, auf denen "nur normales Training" geübt wird, Laien am Werk sind, die sich besser ein Stofftier zu tun würden.:35:
Aber warum regst du dich auf, das ist ein Sport, der ist nicht jedermans und nicht jederhunds Sache.
Natürlich gibts immer Scharlatane und solche, denen sollte mans verbieten. Aber deswegen sollte dies kein Grund sein, diesen Sport generell in Frage zu stellen und die Leute, die dies seriös betreiben nicht in den gleichen Topf werfen. Sonst müsste ja alles verboten sein....
Ich würde dies mit meinem Hund auch nie machen, weil er nicht dazu geeignet ist. Wichtig ist halt immer, egal was du mit deinem Hund arbeitest, Wichtig ist, er muss dazu geeignet sein, er muss Spass haben und das allerwichtigste, Mach was mit deinem Hund!
Ich habe zu diesem Thema geschlossen
Gruss Adi:lach1:


Ich noch nicht :)

Denkst du nicht, es macht einen Unterschied, ob ein Hund in einer Sparte, wie dem Schutzdienst nicht korrekt, fehl- oder nur teilweise ausgebildet ist, oder "nur" beim Agility???
Ich denke, es MACHT einen Unterschied!

Und wer von den Schutzdienstlern ist schon so frank und frei und gibt zu, daß sein Hund nicht top ausgebildet ist???? Oder das er andere Intentionen hegt und pflegt???? Nein....sind alles Top-Leute mit Top-Hunden! An diesem Glanz darf man nicht ansatzweise ein bißchen kritisch kratzen und Fragen aufwerfen!

Und egal, ob der Sport nicht jedermanns und -hunds Sache ist....Jedermann und -hund hält sich aber für befähigt und berufen und da darf man als kritischer Mensch doch mal den Zeigefinger heben, oder?

Claudia
(Ex-SVler, kaum zu glauben!)

adi&Lee
09.03.2006, 17:43
Ich noch nicht :)

Denkst du nicht, es macht einen Unterschied, ob ein Hund in einer Sparte, wie dem Schutzdienst nicht korrekt, fehl- oder nur teilweise ausgebildet ist, oder "nur" beim Agility???
Ich denke, es MACHT einen Unterschied!

Und wer von den Schutzdienstlern ist schon so frank und frei und gibt zu, daß sein Hund nicht top ausgebildet ist???? Oder das er andere Intentionen hegt und pflegt???? Nein....sind alles Top-Leute mit Top-Hunden! An diesem Glanz darf man nicht ansatzweise ein bißchen kritisch kratzen und Fragen aufwerfen!

Und egal, ob der Sport nicht jedermanns und -hunds Sache ist....Jedermann und -hund hält sich aber für befähigt und berufen und da darf man als kritischer Mensch doch mal den Zeigefinger heben, oder?

Claudia
(Ex-SVler, kaum zu glauben!)

Wie gesagt. Hauptsache man macht etwas mit dem Hund. Natürlich sind die Anforderungen an einen Hundeführer, der Schutzdienst macht (ist übrigens nur ein Teil des ganzen), etliches höher. Auch an den Hund. Kritisch hinterfragen immer, aber auch Kritik einstecken.
Agility ist auch Top, für den Hund. Aber wenn ein Hund einen ausgesprochenen Beutetrieb hat, warum Ihn den nicht ausleben lassen?
Nicht jeder Hund hat die gleichen Eigenschaften und Tendenzen.
Und auch bei Agility hab ich schon Haarsträubendes gesehen. Hauptsache das Frauchen hat Spass, egal wies dem Hund geht....Aber deshalb stell ich doch nicht gleich das Agility in Frage und stemple es zur Hausfrauendisziplin ab.
Ich finde, leben und leben lassen, jedem das seine. Aber eben nur, wenn's auch zum Wohle des Tieres ist
In diesem Sinne. Auch ein BM KANN unter umständen Schutzdienst, oder besser gesagt, Schutzsport machen.
Gruss Adi(der sein Wort nicht hielt und trotzdem nochmals postete)

bold-dog
09.03.2006, 18:00
auch ich oute mich als EX-SVler:o
ist zwar laaaaaange her, aber immerhin.
Heute trainiere ich für die BH noch immer auf einem SV-Platz, und lege die Prüfungen auch dann dort ab.
Ich habe schon den ein oder anderen Hund, auch in Prüfungen gesehen und glaube beurteilen zu können was ein guter Schutzdienst ist.
Und ich sehe auch den Unterschied zwischen Wehr und Beutetrieb.
Ich schliesse mich Claudias Meinung an.
Das Foto hab ich genauso interpretiert.
Deswegen hab ich gefragt.
Ich will aber noch mal betonen das ich niemand angreifen will.
Das sind schöne,gesunde bewegungsfreudige Hunde und jeder kann tun was er für richtig hält,solange er keinen anderen damit belästigt.
Ich habe mit einem Molosser schon Agility gemacht, zwar waren wir sehr langsam, hätten im Wettkampf nie eine Chance gehabt aber es hat Spass gemacht.
Da hab ich mir auch öfter was anhören müssen.....
Seht mal, der Paul von Katharina der macht Obidience, ich kenne einen Dogo der ist der Star in der Flyball-Mannschaft, (von hörensagen) eine Bullterrier Hündin die zum Man-Trailer ausgebildet wird, einen Basset-Hound der die JAP hat und mal Suchensieger war, etl. andere Jagdprüfungen abgelegt hat und jetzt ebenfalls Man-Trailing macht.......
Mein Windspiel und der Dackel haben beide die BH abgelegt.
all diese Leute, einschliesslich mir haben sich vorher anhören müssen: das geht nicht, mit so einem Hund !

Wenn man solche Fotos ins Forum stellt dann tut man das doch um eine Diskussion in gang zu bringen...,.oder nicht ?
Also, schön friedlich bleiben.

notizblock
09.03.2006, 19:24
Ich denke das einige Leute hier nur eine Bullmastiif besitzen um mit ihm Gassi gehen zu können oder sich damit auf der Strasse zu schmücken

Wieder andere würden am liebsten den BM in einen Goldenen Käfig setzen

Manche mögen es garnicht das das Wort Schutzdienst geschrieben wird

Mir kommt vor als wäre bullpride ein Pioneer auf diesem Gebiet

Die Polizei in England schwört auf diese Rasse als solche

Der Schutzdienst ist nicht einmal so schlecht, weil in einer unangenehmen Situation der Hund sofort loslassen würde

Denkt mal darüber nach?

Und noch was möchte ich sagen(schreiben) es ist sehr wohl so das hier im Forum die meisten etwas gegen bullpride haben

Wie kann der Mann nur mit den BM so was verwerfliches machen und den Hund das antuen

Claudia Aust-W.
09.03.2006, 20:18
Ich denke das einige Leute hier nur eine Bullmastiif besitzen um mit ihm Gassi gehen zu können oder sich damit auf der Strasse zu schmücken

Wieder andere würden am liebsten den BM in einen Goldenen Käfig setzen

Manche mögen es garnicht das das Wort Schutzdienst geschrieben wird

Mir kommt vor als wäre bullpride ein Pioneer auf diesem Gebiet

Die Polizei in England schwört auf diese Rasse als solche

Der Schutzdienst ist nicht einmal so schlecht, weil in einer unangenehmen Situation der Hund sofort loslassen würde

Denkt mal darüber nach?

Und noch was möchte ich sagen(schreiben) es ist sehr wohl so das hier im Forum die meisten etwas gegen bullpride haben

Wie kann der Mann nur mit den BM so was verwerfliches machen und den Hund das antuen




In welchen Analen hast du denn davon gelesen, daß der BM in England aktuell im Polizeidienst eingesetzt wird und die Polizei darauf "schwört"?

Goldener Käfig? Schmücken? Unangenehme Situation? Sofort Loslassen?

Überleg doch erst mal was du schreibt, bevor die Finger über die Tastatur fliegen.
Meine Hunde brauchen keinen Schutzdienst, um zu begreifen was "Aus" und "Nein" bedeuten!
Mal ganz abgesehen davon, haben selbst Schutzhundesportler mit dem Auslassen so ihre Probleme (o.k....nicht ALLE).

Und was hat der Mann damit zu tun? Ich kenne ihn doch gar nicht und er hat hier nicht rumgepöbelt oder sich sonst bescheiden gezeigt! Also, WAS soll ich gegen IHN haben?

Claudia

Grazi
10.03.2006, 05:36
@Claudia: Auf solchen hanebüchenen Unsinn, der nur so vor (Fehl)Interpretationen und böswilligen Unterstellungen strotzt, braucht man eigentlich gar nicht zu reagieren. Solche Leute disqualifizieren sich IMHO durch ihr unreflektiertes Geschreibsel selbst.

Grüßlies, Grazi

notizblock
10.03.2006, 07:05
In welchen Analen hast du denn davon gelesen, daß der BM in England aktuell im Polizeidienst eingesetzt wird und die Polizei darauf "schwört"?


Claudia

Ein paar Links dazu


http://de.wikipedia.org/wiki/Bullmastiff#Verwendung

http://www.hunde-fan.de/Rasseportraits/bullmastiff.htm
http://www.testedich.de/quiz16/quizpu.php?testid=1131746013&katname=Hunde
http://www.cm-netz.de/hundelexikon/bullmastiff.htm

und es gibt noch genug andere Seiten die genauso über den Bullmastiff schreiben

Und nochwas zu dir ICH habe Überlegt DU nicht so sehr:04:

notizblock
10.03.2006, 07:15
@Claudia: Auf solchen hanebüchenen Unsinn, der nur so vor (Fehl)Interpretationen und böswilligen Unterstellungen strotzt, braucht man eigentlich gar nicht zu reagieren. Solche Leute disqualifizieren sich IMHO durch ihr unreflektiertes Geschreibsel selbst.

Grüßlies, Grazi
WOW du schreibst so geschwollen das ich die hälfte nicht verstehe
ist sicherlich was nettes über mich"ich hab doch recht oder"
Und ausserdem reagieren nur Leute so wenn sie sich selbst betroffen fühlen

Man kann hier im Forum sowieso nicht das schreiben was einen bewegt Weil jede andere Meinung von 80% der User als Dümmlich oder Unsachlich in den Boden gestampft wird
Am besten mit dem Strom schwimmen sonst ist man gleich am:29:

Claudia Aust-W.
10.03.2006, 07:32
Ein paar Links dazu


http://de.wikipedia.org/wiki/Bullmastiff#Verwendung

http://www.hunde-fan.de/Rasseportraits/bullmastiff.htm
http://www.testedich.de/quiz16/quizpu.php?testid=1131746013&katname=Hunde
http://www.cm-netz.de/hundelexikon/bullmastiff.htm

und es gibt noch genug andere Seiten die genauso über den Bullmastiff schreiben

Und nochwas zu dir ICH habe Überlegt DU nicht so sehr:04:



Habe ich mir fast gedacht, daß diese "Weisheiten" aus dem Netz stammen.

Das der BM Einsatz bei der Polizei, zur Bewachung von D.mienen etc. (übrigens zu Moseleys Zeiten z.b. auch zur Jagd auf Sauen in Malaysia) fand, hättest du schon laaaange vor dem Netz in entsprechender BM-Literatur (z.B. von Lyn Pratt) lesen können.
Wenn du dann auch noch aufmerksam die Zeilen studiertest, würde dir hoffentlich ein Licht aufgehen! :

Diese Zeiten sind annähernd ein Jahrhundert her!

Claudia

Claudia Aust-W.
10.03.2006, 07:34
@Claudia: Auf solchen hanebüchenen Unsinn, der nur so vor (Fehl)Interpretationen und böswilligen Unterstellungen strotzt, braucht man eigentlich gar nicht zu reagieren. Solche Leute disqualifizieren sich IMHO durch ihr unreflektiertes Geschreibsel selbst.

Grüßlies, Grazi

Also ich habe keine Probleme mit deiner Federführung :lach2:
Ist doch normale Umgangssprache.

Grüzlies zurück...
Claudi

Grazi
10.03.2006, 07:49
http://de.wikipedia.org/wiki/Bullmastiff#Verwendung
http://www.hunde-fan.de/Rasseportraits/bullmastiff.htm
http://www.testedich.de/quiz16/quizpu.php?testid=1131746013&katname=Hunde
http://www.cm-netz.de/hundelexikon/bullmastiff.htm Sorry, aber als verlässliche Quellen würde ich Wikipedia, ein Quiz und dergleichen wirklich nicht bezeichnen. ;)

Falls du an fundierten Quellen interessiert bist, schau dir mal A History of the First British Police Dog Section (http://www.btp.police.uk/History%20Society/Publications/History%20Society/The%20history/The%20Police%20Dog%20Pioneers.htm) an (von 2003... aber in der Zwischenzeit dürften immer noch keine BMs hinzugekommen sein.)

Hier steht u.a.:

"The Dog Section Today - With a strength of 64 dogs the British Transport Police Dog Section is one of the largest in the country. There are 34 General Service Dogs all but one being German Shepherds (the exception is "Thor" a Rottweiler based in London.)“

Btw: die ersten britischen Polizeihunde waren Airedales... trotzdem würde man die heutzutage auch nicht mehr als von der britischen Polizei eingesetzte Hunde bezeichnen. ;)

Beim Police Service of Northern Ireland (http://www.psni.police.uk/index/departments/dog_section.htm#Dog_Section-Anchor) z.B. sind die derzeit gelisteten Polizeihundrassen:

"German Shepherd
Labrador
Springer Spaniel
Malinois
Cocker Spaniel“

Auch die BBC (http://www.bbc.co.uk/crime/fighters/policedogunit.shtml) schreibt nichts von BMs:
"There are approximately 2,500 police dogs in England and Wales. [...]The most popular breed for police work is the German Shepherd, chosen for its intelligence and highly developed senses, they also tend to be more instinctively suspicious of strangers than other breeds.“

Auf der offiziellen Website des Metropolitan Police Dog Training Establishment (http://www.met.police.uk/dogs/dogs2.htm) (England!) heisst es:
"The Metropolitan first began to breed working dogs in the 1950's, with the programme picking up pace in 1962 when we imported German Shepherds from quality working lines (4 bitches and 2 dogs) from the continent. Since that time, the breeding programme has flourished now boasting approximately 34 brood bitches and providing about 80% of all operational police dogs working within the Metropolitan Police Service as well as providing dogs to provincial and overseas police and prison services as well as military establishments. Breeds catered for within our breeding programme include German Shepherds, English Springer Spaniels, Cocker Spaniels and Labradors.“

Wo ist da der BM?

Falls du (oder andere) anderslautende, aber verlässliche Quellen hast / habt, dann immer her damit! Ich bin gerne bereit dazuzulernen.

Gruß, Grazi

brasil
10.03.2006, 07:52
Habe ich mir fast gedacht, daß diese "Weisheiten" aus dem Netz stammen.

Das der BM Einsatz bei der Polizei, zur Bewachung von D.mienen etc. (übrigens zu Moseleys Zeiten z.b. auch zur Jagd auf Sauen in Malaysia) fand, hättest du schon laaaange vor dem Netz in entsprechender BM-Literatur (z.B. von Lyn Pratt) lesen können.
Wenn du dann auch noch aufmerksam die Zeilen studiertest, würde dir hoffentlich ein Licht aufgehen! :

Diese Zeiten sind annähernd ein Jahrhundert her!

Claudia

guten morgen,

ist doch egal wie lange es her ist! es gibt auch heute noch genügend bm, die als schutzhund eingesetzt werden!

liebe grüsse

elke:lach1:

fila1
10.03.2006, 07:59
@ Hola´s an alle

Frage:
Wozu braucht der Mann auf dem Foto, mit dem Aermel, eine Peitsche oder Pruegel, was immer auch das sein mag ?¿? :35: Weis das jemand ?¿?



@ bullpride, Klasse dein super Actionsfoto, gefaellt mir :lach2:

http://img.tar.hu/bullpride/size2/11189074.jpg

Kirsten BM
10.03.2006, 08:20
So, Chips und Cola sind alle....;) War ja auch eine Menge nachzulesen....

Man kann niemandem verbieten mit seinem Hund im Schutzdienst zu arbeiten, aber solche Bilder dazu brauchen wir hier in Deutschland nun wirklich nicht !!!
Jahrelang wird alles getan, um den Bullmastiff, der oft allein schon seines Namens wegen auf den Listen steht, von diesen herunter zu bekommen. In einigen Bundesländer ist das gelungen, in den anderen muss man die Politker noch überzeugen, dass der BM auf den Listen nichts zu suchen hat!
Diese Bilder erreichen das genaue Gegenteil !
Um dem Arbeitswillen des BM entgegenzukommen kann man ihm neben der allg. Unterordnung eine Menge anderer "Sportarten" bieten.
Ich selber habe mit meinem Rüden zum Spaß ein wenig Agility gemacht (Hürden + A-Wand alles in der Höhe für die Minis, Slalom ein wenig breiter gesteckt) und er hatte einen Riesenspaß daran.
Mir sind zwei BM aus B.-W. bekannt, die mit großem Erfolg im Breitensport dabei sind und bei den Prüfungen sogar den ein oder anderen Boarder Collie stehen lassen.
Eine BM Hündin hat vor kurzem die Obidienceprüfung mit V2 bestanden.
Mir ist ein freudig "arbeitender" BM, dessen Rute und Mimik mir zeigt, dass er Spaß hat lieber, als einer, der ständig unter Strom steht und darauf wartet endlich in den Ärmel zu können.(Nebenbei: Welcher Figurant tut sich das freiwillig an über 60kg nach der langen Flucht in seinen Ärmel knallen zu lassen?)
Ich lehne den Schutzdienst für den BM grundsätzlich und ohne Ausnahme ab!
Sowohl Rasse- und Welpeninteressenten gegenüber, die privat bei mir nachfragen, als auch in meiner Eigenschaft als Obfrau der AG-BM im ***.

Viel Spaß noch beim Weiterdiskutieren :lach3:

@ ****
That´s it !

Monika
10.03.2006, 08:57
chips und cola nachschub auf den tisch stellt :D

ich denke, das bei sehr vielen molossern eine vpg ausbildung/prüfung schon an der bh scheitert, darum sollte man sich eigentlich garnicht so "aufregen", da es sich ja hier nur um eine reine diskussion handelt.
ebenso wird es sich bei den allermeisten anderen prüfungen ob es sich jetzt um OB, Agillity oä. handelt, verhalten, den meines wissens ist für alle prüfungen in diesen sportarten eine BH prüfung vorraussetzung und da happert es. man sollte sich auch wirklich nicht so sehr sorgen das jetzt "alle" in diesen oder jenen sport einsteigen, weils ja zum teil schon gesundheitlich mit vielen garnicht möglich ist, überhaupt irgend einen sport zu machen.

Ingrid
10.03.2006, 09:24
Jahrelang wird alles getan, um den Bullmastiff, der oft allein schon seines Namens wegen auf den Listen steht, von diesen herunter zu bekommen. In einigen Bundesländer ist das gelungen, in den anderen muss man die Politker noch überzeugen, dass der BM auf den Listen nichts zu suchen hat!
Diese Bilder erreichen das genaue Gegenteil !
Wir sind ja sonst nicht oft einer Meinung, hier aber hundertprozentig!

Eitlerweise ;) zitier' ich mich zum Schutzdienst-Thema mal selber:
http://www.molosserforum.de/showpost.php?p=20442&postcount=22
http://www.molosserforum.de/showpost.php?p=20464&postcount=25
http://www.molosserforum.de/showpost.php?p=20517&postcount=33
http://www.molosserforum.de/showpost.php?p=20664&postcount=57
http://www.molosserforum.de/showpost.php?p=20689&postcount=64
http://www.molosserforum.de/showpost.php?p=20816&postcount=67

Monika
10.03.2006, 09:41
Jahrelang wird alles getan, um den Bullmastiff, der oft allein schon seines Namens wegen auf den Listen steht, von diesen herunter zu bekommen. In einigen Bundesländer ist das gelungen, in den anderen muss man die Politker noch überzeugen, dass der BM auf den Listen nichts zu suchen hat!



nun, ich dachte immer der *** vertritt mehrere Rassen? wenn ich das nun richtig verstanden habe, wird "nur" für den BM alles getan??

Claudia Aust-W.
10.03.2006, 09:49
guten morgen,

ist doch egal wie lange es her ist! es gibt auch heute noch genügend bm, die als schutzhund eingesetzt werden!

liebe grüsse

elke:lach1:


1. Wie definierst du "Schutzhund"?
2. Wo?

Claudia Aust-W.
10.03.2006, 09:55
chips und cola nachschub auf den tisch stellt :D

ich denke, das bei sehr vielen molossern eine vpg ausbildung/prüfung schon an der bh scheitert, darum sollte man sich eigentlich garnicht so "aufregen", da es sich ja hier nur um eine reine diskussion handelt.
ebenso wird es sich bei den allermeisten anderen prüfungen ob es sich jetzt um OB, Agillity oä. handelt, verhalten, den meines wissens ist für alle prüfungen in diesen sportarten eine BH prüfung vorraussetzung und da happert es. man sollte sich auch wirklich nicht so sehr sorgen das jetzt "alle" in diesen oder jenen sport einsteigen, weils ja zum teil schon gesundheitlich mit vielen garnicht möglich ist, überhaupt irgend einen sport zu machen.


Psst, Monika!
Aber das Hunde schon an der BH scheitern, ändert ja nichts daran, daß parallel dazu schon in Abteilung C (und A natürlich auch) gearbeitet wird!!!!
Damit wird schon im Junghundealter begonnen....

Claudi

boulette
10.03.2006, 10:15
Man kann hier im Forum sowieso nicht das schreiben was einen bewegt Weil jede andere Meinung von 80% der User als Dümmlich oder Unsachlich in den Boden gestampft wird
Am besten mit dem Strom schwimmen sonst ist man gleich am:29:

WORD!!!!!!!

brasil
10.03.2006, 10:27
1. Wie definierst du "Schutzhund"?
2. Wo?

hi claudi,:lach3:

der bm wird z.b. im sicherheitsdienst noch als schutzhund eingesetzt!



liebe grüsse

elke:lach1:

Monika
10.03.2006, 10:42
@ ****, drum auch fragezeichen ;)

@ claudia, wenn ich vorhaben würde mir einen welpen für den VPG sport anzuschaffen, glaube ich nicht das ich mir nen molosser aussuchen würde :D, klar wird schon der welpe / junghund vorberreitet, aber nicht mit dem ärmel.

"quereinsteiger", also welche denen es mit nem hundejahr aufwärts einfällt, werden doch auch nicht sofort in abteilung C gearbeitet....die müssen sich erst mal mit B "rumquälen", da vergeht es doch den allermeist schon, es ist doch nicht so, das ich zum hundeplatz fahre, als neuer und sogleich alle springen und meinen hund in C arbeiten.... als "alter" VPGler kauft man sich eh nen leistungshund....

ich finde es wird alles dramatisiert hier und mal ehrlich, die wenigsten VPG plätze sind a, begeistert wenn man mit "Rassefremden" hund antanzt b, wollen sich ganz bestimmt mit keinen molosser im VPG abstrampeln, wo die aussichten das der jemals starten kann, mehr als gerring sind und überhaupt muß man sich dort auf den plätzen erstmal als "guter" hundeführer entpuppen in B um in die "gnade" zu kommen das die sich in C mal bewegen lassen den hund anzuhetzen. und somit sehe ich die wahrscheinlichkeit mehr als gering das die hunde jemals über den spaßfaktor raus kommen..... ich spreche vom sport!

alles andere ist pure dramatik, die unnötig verbreitet wird. *alles nur meine meinung und erfahrung*

Duke the Bulldog
10.03.2006, 10:51
Und noch was möchte ich sagen(schreiben) es ist sehr wohl so das hier im Forum die meisten etwas gegen bullpride haben

Also ich kann keinen Beitrag finden, wo jemand was gegen bullpride geschrieben hätte, nur dass viele eben was gegen Schutzdienst haben... aber wenn du meinst. Ich finde die Diskussion ist bis jetzt sehr sachlich gewesen, was man ja nicht von jeder Diskussion hier behaupten kann.



@Grazi

was bedeutet IMHO? IMO = in my opinion, aber IMHO?

Claudia Aust-W.
10.03.2006, 11:04
@ ****, drum auch fragezeichen ;)

@ claudia, wenn ich vorhaben würde mir einen welpen für den VPG sport anzuschaffen, glaube ich nicht das ich mir nen molosser aussuchen würde :D, klar wird schon der welpe / junghund vorberreitet, aber nicht mit dem ärmel.

"quereinsteiger", also welche denen es mit nem hundejahr aufwärts einfällt, werden doch auch nicht sofort in abteilung C gearbeitet....die müssen sich erst mal mit B "rumquälen", da vergeht es doch den allermeist schon, es ist doch nicht so, das ich zum hundeplatz fahre, als neuer und sogleich alle springen und meinen hund in C arbeiten.... als "alter" VPGler kauft man sich eh nen leistungshund....

ich finde es wird alles dramatisiert hier und mal ehrlich, die wenigsten VPG plätze sind a, begeistert wenn man mit "Rassefremden" hund antanzt b, wollen sich ganz bestimmt mit keinen molosser im VPG abstrampeln, wo die aussichten das der jemals starten kann, mehr als gerring sind und überhaupt muß man sich dort auf den plätzen erstmal als "guter" hundeführer entpuppen in B um in die "gnade" zu kommen das die sich in C mal bewegen lassen den hund anzuhetzen. und somit sehe ich die wahrscheinlichkeit mehr als gering das die hunde jemals über den spaßfaktor raus kommen..... ich spreche vom sport!

alles andere ist pure dramatik, die unnötig verbreitet wird. *alles nur meine meinung und erfahrung*


*meine persönliche Erfahrung* ist, daß gerade bei "rassefremden" Hunden die Neugier groß ist, wie der denn "beißt"....und daß durchaus der Hund schon mal ausgetestet wird, bevor man überhaupt von BH etc. spricht.

Das ein Welpe nicht am Arm gearbeitet wird, ist mir auch klar :lach1: da kommen erst Beißwurst, Sack (auch hier wird unterschiedlich gearbeitet) und später der Junghundarm - Hauptsache, der kleine Kerl ist schon mächtig heiß auf irgendwas "Beißbares"...da tut´s auch schon mal ein Besen...

Claudi

Grazi
10.03.2006, 11:24
was bedeutet IMHO? IMO = in my opinion, aber IMHO? Das ist das Kürzel für: in my humble opinion (= meiner bescheidenen Meinung nach).

Grüßlies, Grazi

Scotty
10.03.2006, 12:47
Das Thema Schutzdienst ist nicht nur beim BM ein umstrittenes. Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, wenn die Ausbildung ordentlich gemacht wird. Leider ist es nach wie vor so, daß auf einigen Hundeplätzen noch so "trainiert" wird wie vor 200 Jahren. Die sogenannten Trainer haben keine Ahnung und wenn sie etwas Ahnung haben, dann nur vom DSH. Hundetrainer zu finden die wirklich Ahnung von Molossern haben ist sehr schwer.

An sich gillt: der BM ist mittlerweile ein riesen Schoßhund und kein Wachhund oder Schutzhund mehr. Natürlich ist auch jeder BM ein Individuum. Jeder Hund braucht Beschäftigung, die genau auf seinen Typ zurechtgeschnitten ist. Sicher gibt es Bullmastiffs die für den Schutzdienst geeignet sind.

Der Bullshit der hier steht: http://www.cm-netz.de/hundelexikon/bullmastiff.htm , ist jedoch der größte Misst, den ich seit langem über den BM gelesen habe:

Er bedarf jedoch einer energischen Hand, damit seine Kraft und Aggressivität unter Kontrolle gehalten wird.

Ich habe noch nie einen aggressieven BM gesehen. Vom Wesen her sind das einige der ruhigsten und liebsten Rassen der Welt. Der Verfasser dieser Rassebeschreibung, hat sein Wissen wohl aus das Klatschpresse... .

Claudia Aust-W.
10.03.2006, 13:16
Das Thema Schutzdienst ist nicht nur beim BM ein umstrittenes. Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, wenn die Ausbildung ordentlich gemacht wird. Leider ist es nach wie vor so, daß auf einigen Hundeplätzen noch so "trainiert" wird wie vor 200 Jahren. Die sogenannten Trainer haben keine Ahnung und wenn sie etwas Ahnung haben, dann nur vom DSH. Hundetrainer zu finden die wirklich Ahnung von Molossern haben ist sehr schwer.

An sich gillt: der BM ist mittlerweile ein riesen Schoßhund und kein Wachhund oder Schutzhund mehr. Natürlich ist auch jeder BM ein Individuum. Jeder Hund braucht Beschäftigung, die genau auf seinen Typ zurechtgeschnitten ist. Sicher gibt es Bullmastiffs die für den Schutzdienst geeignet sind.

Der Bullshit der hier steht: http://www.cm-netz.de/hundelexikon/bullmastiff.htm , ist jedoch der größte Misst, den ich seit langem über den BM gelesen habe:



Ich habe noch nie einen aggressieven BM gesehen. Vom Wesen her sind das einige der ruhigsten und liebsten Rassen der Welt. Der Verfasser dieser Rassebeschreibung, hat sein Wissen wohl aus das Klatschpresse... .



AMEN !

Claudi

Kirsten BM
10.03.2006, 19:58
@ ****
Besten Dank für die Unterstüzung :herz:

@ Monika
Hätte mich auch gewundert, wenn Du Dich daran nicht gestoßen hättest ;)
Selbstverständlich haben auch alle anderen Molosserrassen nichts auf den Listen zu suchen!

Monika
11.03.2006, 06:21
@ kirsten, mir ist es nur aufgefallen weil ich keinen BM habe ;) ich hab mich an nem ganz anderen satz gestoßen, der aus einem zitat welches **** eingestellt hat, stammt. wie sagt herr breitsamer so schön, wohlgemerkt zu jedem!, der mit nem molosser bei ihm den wt macht :" der *** ist selber schuld, das die rassen in der liste sind. " das hat er uns 93 gesagt und das sagt er heute noch, frage mich warum ;) die geister die man rief......

wenn ich dann diesen satz lese :"Wir legen Wert auf die Feststellung, dass der Club für Molosser e.V. und seine Arbeitsgruppen die Schutzhundeausbildung für die von ihm vertretenen Hunderassen seit jeher ablehnen." kommts mir vor wie in der politik.

es gibt ja so schöne hefte , mit schönen bildern, die sind sehr weit verbreitet und halten her für die rechtfertigung, warum die molosser auf der liste sind und dort auch hingehören. da wiederspricht sich irgend wer.....

Duke the Bulldog
11.03.2006, 08:04
Das ist das Kürzel für: in my humble opinion (= meiner bescheidenen Meinung nach).

Grüßlies, Grazi

Danke Grazi! Hier werden teilweise so viele Abkürzungen benutzt, dass ich mir langsam richtig doof vorkomme :wie:

Bandog
18.03.2006, 23:04
Moin moin,

Da hast Du Dich aber mal was getraut.

Denn viele sind sicher der Meinung das Schutzdienstet etwas schlimmes sei.
Meistens mangelndes Wissen und schleche Erfahrung mit schlechten Ausbildern.

So ein Training ist nicht nur mit gewaltvollem brechen der Hundeseele möglich, sondern auch auf Spielerische Weise zu erreichen.
Und das tut dem Hund gut.
Bei einer anständigen Ausbildung bleibt ein Hund auch Fam. tauglich.

Schöne Bilder und weiter so:lach2:

Chris:D

Bandog
18.03.2006, 23:09
Sorry, aber dafür habe ich auch keinerlei Verständnis! Finde es generell nicht gut! Ausser natürlich für BGS oder Polizei, aber als Privatperson würde ich meinen Hund niemals auf so einen dussligen Arm abrichten! Und Unterordung geht auch sehr gut ohne Schutzdienst!

Aber wie heisst es so schön: Andere Länder, andere Sitten!!!

Bitte bilde Dich in Diesem Bereich lieber erstmal weiter, damit Du den Sinn verstehst.
Nehme es mir bitte nicht übel, aber ich habe etwas gegen Vorurteile.

Albert Einstein: " Es ist leichter ein Atom zu zertrümmern, als ein Vorurteil abzuschaffen.

Gruß Chris:56:

Bandog
18.03.2006, 23:10
Na dann, ein Bild darüber, was Ihm der Schutzarm bedutet: wie Ihr auch seht- gar nichts. Ist 20 cm vor seine Maul, und legt sich schön ruhig hin. Das gleiche gilt auch für Mensch. Der Helfer ohne Schutzarm ist kein Gegner.

http://img.tar.hu/bullpride/size2/11517808.jpg

Braver Hund
:lach3:
Chris

fila1
19.03.2006, 16:33
Bitte bilde Dich in Diesem Bereich lieber erstmal weiter, damit Du den Sinn verstehst.

Hola Bandog,

das ist von deiner Seite ein unsachlicher Schlag unter die Guertellinie, denn Goofymone hat recht und es ist auch vielen unverstaendlich! Ausserdem ist das ihre Meinung, eine saubere Feststellung, aber keinerlei Vorurteile.

Ich persoenlich wuerde mich gerne Weiterbilden um deinen Sinn zu verstehen. Erklaer dich doch mal verstaendlich, wenn du in deinem Bereich schon so weitergebildet bist, welchen Sinn du meinst.

macJahn
20.03.2006, 09:47
Hallole schreibe nun auch mal etwas dazu hatte vorher nen Rottie mit dem ich anfangs auch Schudzdinst machte und habe auch selber den Ärmel Getragen (nicht bei meinem Hund) aber lehne es nun ab ausser für Polizei und Grenze der Grund ist der warum sollen wir den Hund die Bei?hemung nehmen? beschützen tut er von alleine und wie du auf dem bild siehst ja er liegt, aber er Fixiert auch und beim Kleinsten Zappler geht er nach vorne oder?
Klar es macht ihm spass seine Zähne einzusetzen aber es mus nicht sein das er die hemung Verliert oder.
kann mal Kurtz schildern was mich zum Umdenken bewogen hat.
Allso ging spazieren mit dem Rottie mit leine ein Kind kam aus dem wald nen alten sack um den arm gewickelt sah uns und rante schreiend weg .
der Hund hat nix gemacht nicht mal Hingezogen aber nun die gleiche lage mit nen nicht so festen Hund das wäre die Typische Hunde Platz siduation und es wäre nicht beim schreck geblieben.
Gruß Michael Ach Klaue mal nen spruch: Wer Schreibfehler Findet darf sie Behalten :-)

kleiner-engel
20.03.2006, 13:42
Ich kann diese Diskusion eigentlich nicht verstehen!Jeder soll doch die ausbildung mit seinen Hund machen die er für richtig hält und was Ihm und seinen Hund spass macht!Ich speziell finde Dog Dance total unnötig,aber wem es gefällt der soll es machen!Muss es immer in so ne art Streit ausarten?
Ich habe auch überlegt ob ich mit Emma so eine Ausbildung machen soll!Aber da wir 2 leider zu faul dafür sind ,belassen wir es aus den Hundeführerschein
In den Bücher über BM steht ja auch geschrieben das sie damals gezüchtet wurden um Wilddiebe zu stellen!
Jeder soll seine eigene Meinung vertreten und wenn ER meint er soll diese ausbildung machen dann lasst ihn doch!Ich kann einen Dackel auch so abrichten das er sich festbeisst....
Wir hatten sogar mal ne ENte die gefährlicher War als unser BM
In diesen Sinne
Marnie

Urs
21.03.2006, 21:53
hallo zusammen


das haben wir bei den bm mit dem kauf-vertrag schon geregelt absolutes verbot

Martin
22.03.2006, 11:41
Urs,

wie stellst Du sicher dass das auch eingehalten wird?
Offiziell (auf Hundeplätzen) wird das wohl eh nicht gemacht. Die BM-Halter die ich kenne haben die selbe ablehnende Einstellung zum Thema wie ich, aber...
:35:

Urs
22.03.2006, 14:16
Urs,

wie stellst Du sicher dass das auch eingehalten wird?
Offiziell (auf Hundeplätzen) wird das wohl eh nicht gemacht. Die BM-Halter die ich kenne haben die selbe ablehnende Einstellung zum Thema wie ich, aber...
:35:

hallo martin


wie du weißt haben wir eine ziemlich hohe konventionalstrafe im kaufvertrag fixiert (und in der heutigen zeit ist es ein leichtes dem richter seine zustimmung zu bekommen )
zweitens geht es nichts über eine seriöse auslese des zukünftigen welpenbesitzers
drittens ist die welt so klein und es gibt so viele "quatschmeuler" welche sehr gerne so etwas mir miteilen würden
viertens endet der kontakt nicht mit dem kauf der welpe

Beate
23.03.2006, 18:14
das Schutzdienst gleich -Kampfhund- böser Hund-beissen- nicht kontrollierbar- ausarten, bedeutet!

Man muss sich immer schämen wenn man mit seinem Hund Schutzdienst macht .. da bist Du hier leider im falschen Forum da die meisten vorurteile haben und sich kaum auf ein offenes Gespräch einlassen um ihre Meinung zu ändern....

psssssssst...aber einer unserer Hunde macht auch Schutzdienst...duck... es kommen Steine geflogen :-)

Schutzdienst bedeutet nicht böse und unkontrollierbar!

Sicherlich würde ich mit Gina auch keinen Schutzdienst machen da sie weder vom Wesen noch von Ihrer Art dazu , abwertend genannt, "taugt".
Es kommt nicht auf die Rasse an...

sehr schöne Bilder übrigens...


Liebe Grüsse

Beate und Co

Pit
23.03.2006, 20:31
viertens endet der kontakt nicht mit dem kauf der welpe[/QUOTE]

" Die Worte hör ich wohl - es fehlt allein der Glaube ".
Daran sind , erfahrungsgemäß mehrfach, die wenigsten Züchter interessiert; warum auch!!?:boese3:
LG, Pit.

Urs
23.03.2006, 20:50
hallo pit
@" Die Worte hör ich wohl - es fehlt allein der Glaube ".
Daran sind , erfahrungsgemäß mehrfach, die wenigsten Züchter interessiert; warum auch!!?
LG, Pit.

ich nenne dir ein beispiel
ich habe rund 80 hund nach gezüchtet in 15 Jahren ..hatte im übrichen alle letztes jahr zum essen eingeladen (anwesend waren 57 personen) es gibt einige mit denen ich zwischenmenschlich nichts mehr zutun haben möchte ... aber mit dem größten teil habe ich bis jetzt sporadisch kontakt

@warum auch!!?

ganz einfach weil ich das resultat sehen und wenn möglich beobachten möchte:)

bruce
23.03.2006, 21:08
@ bullpride : Nette Fotos , schöne Welpen!
Warum nicht Schutzdienst, wenn man das seriös angeht. Besser als ein Hund der beißt und nicht wieder los läßt.:)
Es ist bestimmt besser für den Hund Schutzdienst zu machen als wie bei andere Hunde die vor einer Show 3 Stunden gefönt und mit Haarspray bearbeitet werden.... Frag mal deinen Hund was er besser findet.
gruß0 bruce

Pit
25.03.2006, 08:11
Hi, Urs.
Kontakt zu jedem läßt sich nicht umsetzen, muß ja auch nicht, wie Du auch sagtest.
Ich erwarte aber Interesse seitens des Züchters, wenn es dem Hund schlecht geht.
Unser erster Bm sollte zur Zucht eingesetzt werden, nach der HD-Aufnahme und schwerster OP standen wir alleine da - der letzte Kontakt zum Züchter war seine Anwesenheit bei ebendiesem Röntgentermin!(15 Monate alt)
Sein Kommentar gleich nach der Auswertung:" Mist, jetzt muß ich nach Holland fahren ".
Das Verhältnis vorher war beidseitig prima.

Der Gute und auch sein Vater haben die Zucht eingestellt .

Interessanterweise erleben wir jetzt die Situation wiedermal ähnlich.
Solange der Hund gesund ist - ok - gibts aber Probleme, wars das.
Ich kann es in sofern verstehen, als ein kranker Hund nicht unbedingt die beste Werbung darstellt.
Menschlich sind wir dennoch sehr enttäuscht und werden uns, wenns soweit ist, wiedermal nach einem "vielversprechenden" Züchter umschauen.

Schade eigentlich.
LG, Pit.

Impressum - Datenschutzerklärung