PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vega hat starke Schmerzen


Grazi
28.06.2012, 11:33
Da ich mit Vegas "Problemchen" den eigentlichen Thread (Molosser zu krank und zu teuer?) (http://www.molosserforum.de/molosserforum-interna/19961-molosser-zu-krank-und-zu-teuer.html) geshreddert habe, wurden die entsprechenden Beiträge nun in ein eigenes Thema gepackt!

Wir packen bei Vega gerade wieder ordentlich drauf.... 1 Woche voll ausdosiert Schmerzmedis, dann TA, 4 Tage Cortison, dann Akupunktur, immer noch heftige Schmerzen, wieder Tabletten.... hoffentlich kriegen wir die arme Kröte langsam hin. :(

Grüßlies, Grazi

bx-junkie
28.06.2012, 11:48
Wir packen bei Vega gerade wieder ordentlich drauf.... 1 Woche voll ausdosiert Schmerzmedis, dann TA, 4 Tage Cortison, dann Akupunktur, immer noch heftige Schmerzen, wieder Tabletten.... hoffentlich kriegen wir die arme Kröte langsam hin. :(

Grüßlies, Grazi

oh je... :( Daumen sind feste gedrückt für die tapfere Mausi!

Cira
28.06.2012, 13:19
Ach, verdammt. :(
Gute Besserung, für den Schatz.

...

Grazi
29.06.2012, 07:02
Vielen Dank euch beiden.

Wenn ich könnte, würde ich Vega die Schmerzen abnehmen.... denn sie muss wirklich schlimme Schmerzen haben, wenn sie morgens beim Aufstehen wimmert. :(

Seit Mittwoch hat sie 2 Akupunkturnadeln im Ohr (an den Hüftpunkten) sitzen, doch wir kommen immer noch nicht ohne Previcox aus. Die TA hofft, dass es über die nächsten Tage besser wird und wir spätestens nach der nächsten Akupunktur am Montag auf die Medis verzichten können.

Ihr dürft also gerne Daumendrücken! ;)

Grüßlies, Grazi

corso
29.06.2012, 07:07
Wir drücken auch der armen Maus die Daumen :) das kriegt ihr hin;)

Manchmal denke ich auch lieber haette ich diese Schmerzen als die wauzis!!

Vg

Pöllchen
29.06.2012, 09:08
Wir drücken der armen Vega natürlich auch die Daumen, dass sie ganz schnell wieder schmerzfrei ist.

anna1
29.06.2012, 09:52
Daumen sind gedrückt!! :ok:

Isis78
29.06.2012, 10:19
Wir drücken auch mit :ok:

Emmamama
29.06.2012, 10:21
wir auch!
:ok:

Simone
29.06.2012, 14:41
Vielen Dank euch beiden.

Wenn ich könnte, würde ich Vega die Schmerzen abnehmen.... denn sie muss wirklich schlimme Schmerzen haben, wenn sie morgens beim Aufstehen wimmert. :(

Seit Mittwoch hat sie 2 Akupunkturnadeln im Ohr (an den Hüftpunkten) sitzen, doch wir kommen immer noch nicht ohne Previcox aus. Die TA hofft, dass es über die nächsten Tage besser wird und wir spätestens nach der nächsten Akupunktur am Montag auf die Medis verzichten können.

Ihr dürft also gerne Daumendrücken! ;)

Grüßlies, Grazi

Hallo Grazi,

was ist denn aktuell mit Vega? Wie geht es ihr?

LG Simone

Jule69
29.06.2012, 17:56
Hallo Grazi,

was ist denn aktuell mit Vega? Wie geht es ihr?

LG Simone

Ja, das würde mich auch interessien :(.

Aber es ist und bleibt natürlich bis zur Entwarnung alles gedrückt, was man irgendwie drücken kann.

sina
29.06.2012, 22:02
Auch wir drücken die Daumen!:ok:

Mrs. Brightside
29.06.2012, 22:57
Ich drücke auch fleißig..:ok:

Grazi
02.07.2012, 20:51
Vielen lieben Dank für's Daumendrücken... hört bitte nicht auf damit. Wir bekommen Vegas Schmerzen nämlich nicht in den Griff. :(

Da ich den Eindruck hatte, dass die Ohrnadeln "zwiebelten", haben wir sie am Donnerstag noch entfernt und tatsächlich ging es ihr danach etwas besser. Schmerzen trotz Previcox aber weiterhin so heftig, dass wir am Samstag morgen auf PhenPred umgeschwenkt sind.

Heute dann der nächste Akupunktur-Termin. Bei der Untersuchung stellte die TA aber fest, dass mittlerweile auch die linke Hüfte hochgradig schmerzhaft (und heiß) ist. Die TA hat sich mit unserer Haus-TA kurzgeschlossen. Beide sind sehr besorgt...und haben sehr offen mit mir über die möglichen Ursachen gesprochen. *schluck*

Morgen früh geht's zum Röntgen... falls dann noch Fragen offen sind, werden wir einen CT-Termin in Hofheim machen.

Seht es mir also nach, dass ich mich zur Zeit hier etwas rausnehme... und deshalb auch ein Streitthema kommentarlos habe verschwinden lassen. Sobald ich den Kopf frei habe, kümmere ich mich darum. Im Augenblick habe ich aber echt andere Sorgen.

Ziemlich fertig, Grazi

Mrs. Brightside
02.07.2012, 21:32
Oh nein, dass klingt ja nicht toll..:(
Das du jetzt weniger Zeit hier im Forum verbringst ist doch verständlich!
Ich drücke weiterhin fleißig die Daumen und Zehen, dass deine Maus sich wieder erholt. :ok:

Jule69
02.07.2012, 23:01
Ach du Sch**** :(.

Wir drücken alles was zur Verfügung steht, solange es nötig ist.

bx-junkie
03.07.2012, 04:40
Ach Mensch Grazi :(
Das liest sich wirklich nicht toll...aber, auch wenn es dir zur Zeit ganz dolle schwerfällt, halte den Kopf oben und verlier den Mut nicht! Ihr und Vega schafft das, ganz sicher.
Würde denn eventuell eine Stosstherapie Cortison Sinn machen? Wegen der überwärmten und schmerzhaften Hüfte...das hört sich ja zumindest mal nach einen entzündlichen Prozess an und da hilft Cortison doch ganz gut...
Wie auch immmer hier werden weiterhin feste die Daumen gedrückt!
Ich drück dich :knuddel:

Ronja
03.07.2012, 06:03
Von mir auch alles alles Gute für Vega, drücke ganz fest die Daumen!

BÖR
03.07.2012, 06:15
auch von mir alles Gute für Vega und Euch.:knuddel:

Sanny
03.07.2012, 07:16
Das klingt ja garn icht gut...Daumen sind natürlich weiterhin gedrückt :(

Emmamama
03.07.2012, 07:32
Oh Menno...
Gerade erst gesehen... :(
Wir drücken die Daumen, dass es Vega ganz schnell wieder besser geht

Grazi
03.07.2012, 11:45
So...sind eben erst vom Röntgen zurück. Meine Nerven lagen blank und ich bin wirklich froh, dass Antje so lieb war, mit uns zur TA zu fahren. :fuerdich:

Offenbar strahlt der Schmerz bzw. tut der armen Kröte durch die massiven und anhaltenden Fehlbelastungen mittlerweile alles weh. Den eigentlichen Schmerzpunkt müssten wir nun am rechten Knie entdeckt haben, direkt unter der Tuberositas tibiae an der TPLO-Platte.

Platte, Schrauben und Nagel sitzen anscheinend aber alle schön fest.

Das für uns erst mal Wichtigste: weder an Hüfte noch an Knie können wir tumoröse Veränderungen sehen.

Da es sich um eine Momentaufnahme handelt, ist das zwar keine Entwarnung... doch unsere TA will nicht an ein Osteosarkom denken. Wir können jetzt erst mal nur Medis reinknallen (es bleibt beim PhenPred) und den weiteren Verlauf abwarten, incl. Vergleichsröntgen in 1 oder 2 Wochen.

Die Röntgenbilder bekommt unser TPLO-Chirurg in Hofheim zur Begutachtung zugeschickt. Mal gucken, was er dazu sagt.

Etwas ruhiger, Grazi

bx-junkie
03.07.2012, 12:00
Das liest sich schon etwas besser Grazi! Ich drücke weiter feste die Daumen, das Vega bald schmerzfrei ist und du etwas zur Ruhe kommst :knuddel:

Mrs. Brightside
03.07.2012, 12:03
Dem schließe ich mich an.
Alles gute für deine Vega! :lach4:

Grazi
03.07.2012, 12:12
Hier mal die letzte Aufnahme, die wir gemacht haben....

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/vega/vega_knie_frontal.jpg

Ute
03.07.2012, 19:23
Mensch, Grazi, da macht ihr wieder ein Sch**** durch :(
Ich drücke euch und vor allem Vega ganz feste die Daumen :knuddel:

Jule69
04.07.2012, 11:03
So...sind eben erst vom Röntgen zurück. Meine Nerven lagen blank und ich bin wirklich froh, dass Antje so lieb war, mit uns zur TA zu fahren. :fuerdich:

Offenbar strahlt der Schmerz bzw. tut der armen Kröte durch die massiven und anhaltenden Fehlbelastungen mittlerweile alles weh. Den eigentlichen Schmerzpunkt müssten wir nun am rechten Knie entdeckt haben, direkt unter der Tuberositas tibiae an der TPLO-Platte.

Platte, Schrauben und Nagel sitzen anscheinend aber alle schön fest.

Das für uns erst mal Wichtigste: weder an Hüfte noch an Knie können wir tumoröse Veränderungen sehen.

Da es sich um eine Momentaufnahme handelt, ist das zwar keine Entwarnung... doch unsere TA will nicht an ein Osteosarkom denken. Wir können jetzt erst mal nur Medis reinknallen (es bleibt beim PhenPred) und den weiteren Verlauf abwarten, incl. Vergleichsröntgen in 1 oder 2 Wochen.

Die Röntgenbilder bekommt unser TPLO-Chirurg in Hofheim zur Begutachtung zugeschickt. Mal gucken, was er dazu sagt.

Etwas ruhiger, Grazi



Könnte es deiner armen Kröte nicht vielleicht helfen, mal die durch Fehlbelastung unweigerlich entstehenden Blockaden vom Osteophaten/Chiropraktiker lösen zu lassen?
Auch wenn es das Problem wohl nicht löst, eventuell würde es ihr ja gut tun :hmm:.

Nur so eine Idee, ging mir gerade durch den Kopf.

Ansonsten wünsch ich weiterhin gute Besserung und drück die Daumen :lach3:

Grazi
05.07.2012, 06:10
Könnte es deiner armen Kröte nicht vielleicht helfen, mal die durch Fehlbelastung unweigerlich entstehenden Blockaden vom Osteophaten/Chiropraktiker lösen zu lassen? Die TA, die Vega akupunktiert, ist auch Osteopathin... "dank" komplett verknöcherter Wirbelsäule kann man aber nicht mehr viel machen. Vega versucht nämlich, über den Rücken auszugleichen, was nicht wirklich klappen kann. Im Grunde bleibt es zur Zeit bei Massagen, die Vega auch gut tun.

Btw: Es ist wirklich erschreckend, wieviel Muskulatur Vega in den letzten zwei Jahren abgebaut hat. Sie hat 6kg (!) abgenommen.... Hier gibt es ja einige User, die Vega persönlich kennen und die bestätigen können, dass sie nicht dick war. Und auch jetzt ist sie nicht klapperdürr. Sie ist schön schlank, wirkt aber im Ganzen mittlerweile sehr schmal.

Sodele... muss jetzt mit den Hunden los. Nachher geht's zur Blutabnahme.... wir checken noch Borreliose und Anaplasmose ab.

Grüßlies, Grazi

Das Maychen
06.07.2012, 08:03
Weiterhin alle Daumen gedrückt und ein wilder Schwandwedler für die Patientin.
Ihr schafft das schon !

Grazi
08.07.2012, 21:00
Kurzer Zwischenstand: Borreliose negativ, auf den Anaplasmose-Befund warten wir noch.

Seit Freitag scheint das Phen-Pred endlich richtig Wirkung zu zeigen. Vega ist deutlich munterer, fiept nicht mehr, liegt nicht mehr so viel, ist sogar einmal ohne Hilfe ins hohe Wasserbett gekraxelt.

Wir sind also deutlich optimistischer! :)

Grüßlies, Grazi

Mrs. Brightside
08.07.2012, 21:27
Das sind doch super Nachrichten! :ok:
Schön, dass es Vega besser geht..
Und ich weiß, wie schwer es sein kann in ein Wasserbett zu steigen..

Das Maychen
09.07.2012, 07:33
Na also ! Die Schnute wird das schon schaffen und die Krise überwinden :ok:

Sanny
09.07.2012, 11:33
Das freut mich, den Rest schafft ihr jetzt auch noch! :ok:

Sari
09.07.2012, 11:36
Weiterhin gute Besserung für Vega.:lach4:

bmk
09.07.2012, 11:38
weiterhin alles gute für die dame vega!

Ute
09.07.2012, 11:51
Da drücke ich doch auch weiterhin ganz feste die Daumen, damit es Vega bald besser geht :lach3:

sina
09.07.2012, 22:06
Das hört sich doch schon viel besser an!:ok:
Gute Besserung Vega altes Mädchen, das schaffst Du schon!:lach3:

bx-junkie
10.07.2012, 09:27
:ok: Das sind schöne Nachrichten! Wünsche der Maus weiterhin Gute Besserung!

Grazi
10.07.2012, 11:27
Zwischenbericht:

Aufgrund missglückter Absprachen hatten wir ab Sonntag kein Phen-Pred mehr. Also besser Previcox als gar nix.

Die Quittung haben wir sofort bekommen: Vega wirkte sofort matter, heute war dann eine deutliche Verschlechterung zu sehen (liegt extrem viel, angelegte Ohren, im Stand "wabernder" Hinterlauf,
starke Entlastung). :(

Sie hat zwar heute wieder das Phen-Pred bekommen, aber ich denke, dass die volle Wirkung erst in ein, zwei Tagen einsetzen wird.

Wir werden das Medikament sicher noch eine ganze Weile geben müssen. Ab morgen gibt es zusätzlich einen Leberschutz. Nächste Woche wird noch mal geröntgt.

Hofheim und Labor haben noch keine Rückmeldung gegeben.

Eilige Grüße, Grazi

Das Maychen
10.07.2012, 11:49
Hoffentlich wird alles gut :(

bx-junkie
10.07.2012, 12:06
Zwischenbericht:

Aufgrund missglückter Absprachen hatten wir ab Sonntag kein Phen-Pred mehr. Also besser Previcox als gar nix.

Die Quittung haben wir sofort bekommen: Vega wirkte sofort matter, heute war dann eine deutliche Verschlechterung zu sehen (liegt extrem viel, angelegte Ohren, im Stand "wabernder" Hinterlauf,
starke Entlastung). :(

Sie hat zwar heute wieder das Phen-Pred bekommen, aber ich denke, dass die volle Wirkung erst in ein, zwei Tagen einsetzen wird.

Wir werden das Medikament sicher noch eine ganze Weile geben müssen. Ab morgen gibt es zusätzlich einen Leberschutz. Nächste Woche wird noch mal geröntgt.

Hofheim und Labor haben noch keine Rückmeldung gegeben.

Eilige Grüße, Grazi

Shit... :(

Mrs. Brightside
10.07.2012, 12:11
Ach, man..:(
Trotzdem alles gute für sie!

Djego
12.07.2012, 06:13
Huhu!

Gibt es was neues? Ich drücke euch auf jeden Fall die Daumen!

Grazi
12.07.2012, 07:16
Dank Phen-Pred geht es wieder besser. Hapuuuh!
Vega ist wieder munter, viel agiler, kümmert sich aufopferungsvoll um Mortisha und ärgert Simba. :-)

Gestern kam der Anaplasmose-Befund: Der Titer befindet sich in einem Grenzbereich (genau 1:50). Da sollten wir evtl. in ein paar Wochen noch mal testen.
Nachher rufe ich bei unserer TA an...die hatte gestern versucht, mich telefonisch zu erreichen. Mal gucken, was sie noch zu sagen hat.

@Franzi: Wie geht es denn Djego zur Zeit? Denken ganz dolle an euch!

Grüßlies, Grazi

Das Maychen
12.07.2012, 07:21
Puuhhhh, Glück gehabt ! Aber wegen der Sicherheit drücken wir mal noch ein bisschen weiter die Däumchen :ok:

BlackCloud
12.07.2012, 07:33
Irgendwie zog es an mir vorbei, habe das jetzt erst gelesen ...

Arme Vega-Maus! Drücke die Däumchen, dass die Schmerzen bald ein Ende haben. Und euch wünsche ich starke Nerven.

sina
12.07.2012, 21:22
Das hört sich ja schon gut an aber auch wir drücken weiter die Daumen!:ok:

Djego
13.07.2012, 06:35
Da bin ich aber erleichtert, daß es ihr besser geht. Wir drücken weiterhin die Daumen.

Djego bekommt jetzt seit Montag Rimadyl, weil ich fand, daß er selbst nach kleinen Runden gehumpelt hat.
Seit Dienstag knackst das Bein auch, wenn er normal läuft.:(
Ich hab die starke Befürchtung, daß es doch der Meniskus ist. Am Montag haben wir ja den OP-Termin, wo das Implantat raus soll, da werde ich davor doch wohl noch ein längeres Gespräch mit dem TA haben. Ich habe keine Lust, daß das Implantat raus kommt und nachher ist der Auslöser doch der Meniskus und Djego darf in ein paar Wochen wieder operiert werden.
Geplant war ja Implantat raus und evtl. nach Einschätzung (bei der OP) des TA eine Arthoskopie. Der TA will halt nicht unnötig ins Gelenk rein und dies somit verletzen. Djego hatte bei der Voruntersuchung auf Tests bezüglich des Menikus nicht reagiert. Anderseits liegt Djego dann eh schon in Narkos. Echt, ich bin total ratlos und verzweifelt.

artreju
13.07.2012, 16:27
Odin hatte ja auch starke Schmerzen 1 Jahr nach der TTA ( da blieb der Meniskus drin da intakt ) und der TA tippte gleich auf Meniskus -

Ich hätte Bauchweh das Implantat heraus nehmen zu lassen.
Aber ich bin kein doc - nur mein Gefühl halt.

Wie lang sitzt das Implantat jetzt ?

Diva
13.07.2012, 19:31
Da bin ich aber erleichtert, daß es ihr besser geht. Wir drücken weiterhin die Daumen.

Djego bekommt jetzt seit Montag Rimadyl, weil ich fand, daß er selbst nach kleinen Runden gehumpelt hat.
Seit Dienstag knackst das Bein auch, wenn er normal läuft.:(
Ich hab die starke Befürchtung, daß es doch der Meniskus ist. Am Montag haben wir ja den OP-Termin, wo das Implantat raus soll, da werde ich davor doch wohl noch ein längeres Gespräch mit dem TA haben. Ich habe keine Lust, daß das Implantat raus kommt und nachher ist der Auslöser doch der Meniskus und Djego darf in ein paar Wochen wieder operiert werden.
Geplant war ja Implantat raus und evtl. nach Einschätzung (bei der OP) des TA eine Arthoskopie. Der TA will halt nicht unnötig ins Gelenk rein und dies somit verletzen. Djego hatte bei der Voruntersuchung auf Tests bezüglich des Menikus nicht reagiert. Anderseits liegt Djego dann eh schon in Narkos. Echt, ich bin total ratlos und verzweifelt.

Ohje so viel Kreuzbandriße, die operiert wurden und doch immer wieder Komplikationen auftauchen. Ich kanns nur immer wieder sagen: Ich würde nie mehr einer OP zustimmen. Es gibt alternative Heilmethoden siehe dazu mein Post http://www.molosserforum.de/ernaehrung-and-gesundheit/19829-arthroskopie-bei-kreuzband-oder-meniskus.html

Trotzdem drücke ich euch allen ganz fest die Daumen, dass eure 4-Beiner bald wieder schmerzfrei auf 4 Beinen laufen. :ok:

blue
13.07.2012, 19:53
Nur als Ausgleich: Hier ein Kreuzbandriss und TPLO ohne geringste Probleme..

Wobei...das Implantat ist bei unserem Hundchen auch noch drin.
Wir wurden über Risiken einer späteren Entzündung und Krebs-Risiko aber ausreichend informiert.

PedroMax
14.07.2012, 01:12
@ blue
das ist ja mal positives, liesst man leider nicht allzu oft.

Unser Pedro dagegen macht auch wieder Probleme, nach 2 x TTA und 3 x Meniskus OP.
Es ging eine ganze Zeit lang gut. Jetzt denken wir über Blutegel- und Akupunktur Therapie nach.

Man weiss schon gar nicht mehr was man machen soll.....

Allen anderen Patienten alles Gute von uns. :-)

Brasileiro
26.07.2012, 15:50
Lese es jetzt erst ... alles Gute weiterhin fuer eure Wuff's!

Grazi
26.07.2012, 20:35
Vega geht es unverändert. Trotz voll ausdosierter Schmerzmittel + Cortison belastet sie im Stand kaum bis gar nicht. Ist sie aber unterwegs und/oder abgelenkt, rennt und hopst sie.

Heute ging es zum Nachröntgen....

Seitenaufnahme: Weiterhin nichts zu sehen. Also kann es auch kein Osteosarkom sein.

Wir haben dann noch eine zweite Aufnahme hinterhergeschoben, frontal bzw. von oben.... beim ersten Röntgen hatten wir uns so die Hüften angeguckt und dabei einen Teil der Knie mitgeröntgt. Diesmal konzentrierten wir uns auf die Knie, rutschten mit der Aufnahme etwas weiter runter.... und entdeckten das:

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/vega/nachroentgen.jpg

Die Fibula (Wadenbein) des rechten Hinterlaufs ist einmal längs durchgebrochen! :schreck:
Das ist - laut TA- ein völlig untypischer Bruch und wir haben nicht die geringste Ahnung, wie und wo sie sich diese Fraktur zugezogen haben könnte. :(
Meine arme Maus läuft jedenfalls seit Wochen mit einem gebrochenen Hinterlauf rum. Mir ist echt nur noch schlecht...

Schwer schluckend, Grazi

Mrs. Brightside
26.07.2012, 21:16
Ach, du meine Güte!!!!:schreck: :(
Die arme Maus..läuft die ganze Zeit mit einem kaputten Hinterlauf rum..:(
Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet! Was für ein Glück, dass ihr das jetzt wisst!!! Wie tapfer doch unsere Hunde sind..
Drück sie ganz lieb, ich hoffe sie erholt sich wieder..jetzt wisst ihr wenigstens was los ist.

BÖR
26.07.2012, 21:43
oh jeh wie schrecklich, aber wenigstens habt ihr jetzt eine Diagnose.
Alles Gute für das tapfere Mädchen:lach3:

sina
26.07.2012, 21:54
Das ist ja schrecklich, die arme Vega.:schreck:
Aber jetzt wisst Ihr endlich was behandelt werden muß.
Gute Besserung kleine Maus!

Mickey48
26.07.2012, 22:29
Ich hab' das ehrlich gesagt erst für 'ne Bildstörung gehalten.:sorry:

Sie hat auch ganz leicht leicht demineralisierte Knochen (aber nur ganz, ganz leicht, sie sind einen Tick durchscheinender als normal, vielleicht wurde aber auch nur leicht überbelichtet, kann immer mal vorkommen) und asymetrische, verbogene Oberschenkel, hoffentlich führt die daraus resultierende leichte Fehlbelastung nicht auch noch zu schmerzhaften Spätfolgen (schmerzlose Steifheit wäre bei einem Ömchen ja nicht sooo tragisch), das wäre das Letzte, was ihr jetzt noch gebrauchen könntet.

Kuschel' sie mal von mir!:lach4:

bx-junkie
27.07.2012, 05:22
Ach du Schande :schreck: Und nun? Was hat der TA vor? Operieren geht ja wohl nicht, oder?
Als sich Vanity damals das Bein brach, wurde auch konventionell behandelt, sprich es wurde nichts weitergemacht ausser schonen (was ja ohnehin angesagt war nach der KB OP) und nach 4 Wochen war der Bruch schon fast röntgendicht...
Aber wie Hund sich so einen Bruch und dann auch noch quer zum Bein zuziehen kann ist mir auch ein totales Rätsel...ihr macht aber auch nichts "einfach" oder? :hmm:
Wie auch immer, zumindest habt ihr nun eine Diagnose...alles alles Gute für die Maus und für euch :knuddel:

Sanny
27.07.2012, 07:15
Oha, das ist ja mal eine Diagnose :schreck:

Schließe mich mal Claudia an, was kann da jetzt gemacht werden?

Und natürlich gute Besserung an die Maus!

Conner
27.07.2012, 07:42
Oh Mann, arme Vega, arme Grazi! Ich wünsche ebenfalls ganz schnell gute Besserung!

Das Maychen
27.07.2012, 08:03
Gerade erst gelesen... Mensch, wie heftig !
Aber wie immer bin ich sehr zuversichtlich das ihr es in den Griff kriegen werdet :ok:

Viel positive Energie für Vega und natürlich Euch !

Paulchen
27.07.2012, 09:12
Oh mein Gott.... die arme Maus.
Gute Besserung ersteinmal.

Längsfrakturen sollten operativ versorgt werden, da die Längsachse des Knochens das Gewicht trägt. Oder?

Dega
27.07.2012, 10:25
Gute Besserung an Vega! Und für euch viel Kraft!

Brasileiro
27.07.2012, 12:28
Herjeeee :( ... gute Besserung an die Vega-Maus und ich drueck euch die Daumen ... alles, alles Gute und dir viel Kraft Grazie!

Grazi
27.07.2012, 12:29
Erst mal allen danke für die Genesungswünsche & Co! :lach4:

Außer Schonung (incl. Leinenzwang) und Schmerzmittelgabe können wir nichts machen. Da das Wadenbein im Gegensatz zum Schienbein kein Gewicht trägt, ist das auch eigentlich nicht sooooo tragisch.

Demineralisiert sind die Knochen nicht. Es kann sein, dass das an der Aufnahme liegt (Platten sind ja auch überbelichtet) .... das digitale Röntgengerät ist neu und unsere TA "kämpft" noch ein bissel mit der Anwendung. ;)

Und die Knochen sind nicht asymmetrisch verbogen. Schau' doch mal bitte, wie schief Vega daliegt... und guck' dir im Vergleich dazu das vorherige Röntgenbild an.

Wir röntgen ohne Sedierung und Vega wusste, was sie erwartet...nämlich Schmerzen. Sie war also nicht sonderlich kooperativ und hat total verkrampft, so dass sie gerade mal mit dem Becken den Röntgentisch berührte. Von daher die schiefe Lagerung und die verschobene Perspektive.

Eilige Grüße, Grazi
(ab zur Arbeit)

Grazi
22.08.2012, 09:20
Gestern erneut geröngt.... im Frakturspalt hat sich schön Callus gebildet, was ja an sich positiv zu bewerten ist.

Aaaber: über der Bruchstelle und am Femur waren (über Wochen unveränderte) Verschattungen zu sehen, die sich nun deutlich vergrößert haben.

An der Fibula könnte das durch die Callusbildung bedingt sein, aber für die andere Stelle haben wir keine Erklärung.... außer dass es sich evtl. um ein Chondrosakom (kein Osteosarkom) handelt. :(

Sprich: bösartiger Knochentumor, der aber korpelige Zubildungen verursacht ... gerne gelenkübergeifend (wie hier) wächst, aber kaum metastasiert, langsamer wächst und vor allem nicht so starke Schmerzen verursacht. All das würde auch bei Vega passen. *seufz*

Da wir keinesfalls eine Knochenstanze machen möchten, können wir weiterhin nur abwarten.... und kein Anabolikum spritzen (sicher ist sicher). In 3 Wochen wird noch mal geröntgt. Vielleicht wissen wir dann mehr.

Wir geben immer noch voll ausdosiert Phen-Pred (Blutwerte von gestern waren perfekt). Und ich darf Vega wieder etwas mehr Spaß gönnen. Falls das wirklich der Anfang vom Ende ist, soll sie nicht komplett eingeschränkt werden. Die Lebensqualität steht für uns nämlich absolut im Vordergrund!

Seufzend, Grazi

Das Maychen
22.08.2012, 09:32
Hey.... keine guten Nachrichen, aber auch noch nicht das Ende der Welt. Da man es ja nicht ganz genau identifizieren kann und das Blut ja scheinbar ok ist, ist doch noch garnichts klar.

Also, Kopf hoch und positiv denken....Ihr habt schon ganz andere Krisen gemeistert :ok:

Mrs. Brightside
22.08.2012, 09:33
Oh nein, dass hört sich ja gar nicht gut an..:(
Ich wünsche euch viel Kraft für die nächste Zeit!
Das tut mir echt leid..:(
Wir drücken trotzdem weiter die Daumen für Vega.

blue
22.08.2012, 09:41
Ach Mensch,Vega schreit aber immer hier,was ?
Hoffend auf Besserung .....

Sanny
22.08.2012, 09:48
Die Diagnose ist ja erstmalnicht sonderlich :(
Ich hoffe ihr habt noch eine lange tolle Zeit mit der Maus!

Grazi
22.08.2012, 09:48
Habe gerade das Röntgenbild bekommen:

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/vega/drittes_roentgen_vega.jpg

Grüßlies, Grazi

Monty
22.08.2012, 10:14
omg es tut mir so leid für Vega. Ich habe die ganze Sch...e jetzt erst gelesen, weil ich mich vor solchen Threads immer drücke.
Ich drücke euch ganz fest die Daumen

Grazi
22.08.2012, 10:20
Vielen Dank... noch ist nix spruchreif. Es ist ja "nur" eine Verdachtsdiagnose.

Und die selbst arg knochengeplagte Astrid hat schon versucht mich zu beruhigen: ihre Röntgenbider sahen mal ganz ähnlich als, als sie aktivierte Arthrosen hatte.

Hoffen wir das Beste.

Grüßlies, Grazi

Natalie
22.08.2012, 11:12
:( Gute Besserung Vega und Euch wünschen wir ganz viel Kraft.
Daumen werden natürlich gedrückt, ganz feste!

VLG Natalie & Co. KG

Dani
22.08.2012, 11:14
Oh man Grazi da habt ihr es aber dicke bekommen. Das tut mir sehr leid für Euch und Vega warum muss Vega denn immer hier ich schreien. Die gute Maus hat doch schon so einiges durch langsam reicht es doch nur leider kann man es einfach nicht beeinflussen.
Drück die Maus von mir und den Jungs

ganz lieben Gruß Daniela und die Jungs

bx-junkie
22.08.2012, 11:18
ohne Worte :(
Ich drücke feste die Daumen für die Maus...

Falls das wirklich der Anfang vom Ende ist, soll sie nicht komplett eingeschränkt werden. Die Lebensqualität steht für uns nämlich absolut im Vordergrund!
Seufzend, Grazi

Genau so soll es sein! Ich schicke dir mal einen dicken Trost Knuddler rüber :knuddel:

Cira
22.08.2012, 11:19
Bei solchen Sachen bin ich immer ganz hilflos, deshalb schreibe ich oft gar nichts oder nur ganz wenig, obwohl sehr mitfühle, wenn es Tier oder Mensch schlecht geht oder noch schlimmer.

Genau wie Monty drücke ich mich aus diesem Grund meist vor solchen Threats mit schlimmern Nachrichten.

Ich hoffe ganz fest, das es sich diese Verdachtsdiagnose nicht bewahrheitet und Vega noch sehr sehr lange glücklich und munter bei Euch sein wird.

Geht es Dir selber inzwischen denn wieder etwas besser Grazi?

...

Simone
22.08.2012, 16:15
Vielen Dank... noch ist nix spruchreif. Es ist ja "nur" eine Verdachtsdiagnose.

Und die selbst arg knochengeplagte Astrid hat schon versucht mich zu beruhigen: ihre Röntgenbider sahen mal ganz ähnlich als, als sie aktivierte Arthrosen hatte.

Hoffen wir das Beste.

Grüßlies, Grazi


Oje, ich drücke die Daumen und hoffe das Beste.

sina
22.08.2012, 21:45
Auch bei uns sind die Daumen für die tapfere Vega gedrückt!:ok:

Isgo
23.08.2012, 11:13
Das tut mir sehr leid für Euch.
Drücke Euch ganz fest die Daumen das alles wieder gut wird.
Eine ganz dicke Umarmung an die arme Maus.

Grazi
23.08.2012, 16:02
Vielen lieben Dank für eure tröstenden und aufmunternden Worte!

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/gifs/lovely036.gif

@Cira: Dank meines neuen Lungenfacharztes, der mich trotz Bronchitis wieder arbeiten geschickt hat, gab's einen netten Rückfall. :hmm:
Jetzt heißt es, das nächste AB futtern, zuhause rumdümpeln und endlich gesund werden.

blue
23.08.2012, 16:24
Gute Besserung...euch Beiden !

Doc_S
24.08.2012, 08:37
Vielen lieben Dank für eure tröstenden und aufmunternden Worte!

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/gifs/lovely036.gif

@Cira: Dank meines neuen Lungenfacharztes, der mich trotz Bronchitis wieder arbeiten geschickt hat, gab's einen netten Rückfall. :hmm:
Jetzt heißt es, das nächste AB futtern, zuhause rumdümpeln und endlich gesund werden.

Habe auch AB verschrieben bekommen, nur habe ich dieses (wie meißtens) nicht genommen und es mit Hausmittelchen, Globuli (Myristica & Archangelica) und co. wieder hin bekommen. Dauert vielleicht ein, zwei Tage länger, aber der Körper schafft so einiges auch ohne AB.
Alles Gute und daß du diesmal vom Doc genügend Zeit bekommst, dich vollends auszukurieren. :lach4:

Cira
24.08.2012, 11:07
@Cira: Dank meines neuen Lungenfacharztes, der mich trotz Bronchitis wieder arbeiten geschickt hat, gab's einen netten Rückfall. :hmm:
Jetzt heißt es, das nächste AB futtern, zuhause rumdümpeln und endlich gesund werden.

Oje, scheint ja ein toller Typ zu sein, Marke: Stellen sie sich nicht so an, hm? :hmm:

Dann auch Dir, gute Besserung weiterhin. :knuddel:

...

bmk
24.08.2012, 14:14
ach grazi, ich hoffe einfach die verdachtsdiagnose erweist sich als falsch und verbleibe ganz, ganz fest drückend! dir natürlich auch gute besserung- haltet euch tapfer!

stellabella
24.08.2012, 15:22
Ich wünchse Vega alles gute! Wir hoffen auf gute neuigkeiten!

L.G. Kristina

Grazi
25.08.2012, 05:19
Auch euch einen ganz herzlichen Dank! :fuerdich:

@Doc: Ich bin auch nicht der Typ, der gleich zum AB greift... aber irgendwann ist halt Schluss mit lustig. Und wenn ich keine zwei Schritte mehr gehen kann, ohne "Schnappatmung" zu kriegen, dann wird reingeklotzt. :hmm:

Grüßlies, Grazi

Monty
25.08.2012, 07:23
na türlich weiterhin gute Besserung euch allen...

Scotti
25.08.2012, 07:29
Gute Besserung fuer euch.

Das Maychen
02.09.2012, 09:04
Guten Morgen,

na, wie geht es Euch (Vega & dir) ??

Grazi
03.09.2012, 10:37
Danke der Nachfrage. :lach4:

Bei Vega hatten wir jetzt ein paar Tage den Eindruck, dass sie etwas stärker belastet... heute "wabert" der rechte Hinterlauf im Stand wieder über dem Boden. :(
Ich werde langsam gesund... Halsschmerzen und Schnupfen sind noch da, aber es geht deutlich besser.

Grüßlies, Grazi

Das Maychen
05.09.2012, 07:28
Ihr müsst mal Alle in die Kur an die See :-)

Weiterhin positive Energie für Euch und allet wird jut !

Grazi
05.09.2012, 09:49
Ihr müsst mal Alle in die Kur an die See :-)
So was Ähnliches hat Ute gestern auch gesagt. :D

Btw: Se hat versprochen, aktuelle Fotos von Toby zu machen und her einzustellen. Wir dürfen als gespannt sein! :lach4:

Grüßlies, Grazi

Ute
05.09.2012, 09:59
@Grazi: auch auf diesem Wege drücke ich euch allen die Daumen fürs wieder fit werden :)
Da ich jetzt erst einmal für ein paar Tage weg bin, musst du noch auf aktuelle Toby-Bilder warten :lach4:

Gabi
05.09.2012, 11:46
habe es eben erst gelesen. Bei uns sind alle Pfoten und Daumen gedrückt. Gute Besserung für Vega und Frauchen!!!

Grazi
15.09.2012, 20:42
Aktueller Stand:

Vega schont nach wie vor, ist aber zunehmende mobiler und besser gelaunt. Sie macht schon wieder Spaziergänge bis zu 1 Stunde mit, ohne ein Schmerzgesicht zu bekommen, trabt, galoppiert... fordert zuhause insbesondere Simba immer wieder zum Spielen auf. :ok:

Letztes Röntgen am Dienstag hat zumindest keine Verschlechterung gebracht.
Der Bruch ist kaum noch zu sehen und die Verschattungen um die Bruchstelle rum sind weniger geworden... sie kamen also bestimmt durch die verstärkte Callus-Bildung. Die Verschattungen am Femur sind aber immer noch da, so dass wir immer noch keine Entwarnung bekommen haben.

Unsere TA will aber nicht an ein Sarkom denken: dann müsste Vega mittlerweile schlechter laufen und auch mit dem Phen-Pred nicht mehr hinkommen.

Testweise haben wir am Mittwoch angefangen, die Schmerzmedikation runterzufahren... statt 5 Phen-Pred (2 x 2,5) bekommt sie nur noch 4. Bislang keine Verschlechterung der Lahmheit! :ok: Ich hoffe daher, dass sie nur noch "dank" eines ausgeprägten Schmerzgedächtnisses schont.

Hier mal ein aktuelles Video, von gestern. Man sieht, dass Vega wieder etwas zugenommen hat (primär Plautze ;) und keine Muskulatur)... aber was soll's, sie war echt zu rappelig geworden.

http://www.youtube.com/watch?v=WKnfHHezkY0 -> wie sie sich so kugelt und ihr ergrautes Unterteil zeigt, erinnert sie mich soooooo sehr an ihre Mama Felicitas :herz:

Grüßlies, Grazi

Natalie
16.09.2012, 10:05
Knutscher für die süße Vega!
Wir drücken weiterhin die Daumen, Ihr schafft das! :ok:

Mrs. Brightside
16.09.2012, 13:33
Tolles Video von Vega! Ich finde sich kugelgende Hunden echt zum Knutschen..:D
Super, dass es ihr wieder besser geht! :ok:

Cira
16.09.2012, 20:55
Schööön. :ok:
Weiterhin gute Besserung. :lach4:

...

BÖR
16.09.2012, 21:06
ich wünsche Vega weiterhin gute Besserung:)

Schnuck-Schnuck
25.09.2012, 10:23
Weiterhin Gute Besserung für's arme Mädel :lach3:

Grazi
27.09.2012, 08:09
Aktueller Stand: Die Schmerzmedikation haben wir massiv runtergefahren und es ist immer noch keine Verschlechterung zu sehen... ganz im Gegenteil: selbst im Stand belastet Vega langsam immer mehr!

Spaziergänge von einer Stunde macht sie wieder locker mit. Und wenn ich mich nicht täusche, dann baut sie auch gaaaaaaaanz langsam wieder Muskulatur auf!

Wir freuen uns wie bolle, dass sich unsere Süße anscheinend wieder ganz erholt! :36:

Grüßlies, Grazi

Ute
27.09.2012, 08:43
:ok: Das hört sich gut an :).
Auf das es so bleibt. Alles Gute der lieben Vega ;)

BÖR
27.09.2012, 09:42
wie schön, daß es aufwärts geht:lach3:

Cira
27.09.2012, 10:13
Ich freu mich mit Euch. Klasse. :ok:

...

Louis&Coco
27.09.2012, 11:47
Klingt gut, weiter so und alles Gute! :ok:

Mrs. Brightside
27.09.2012, 15:39
Super! Ich freu mich für euch..:ok:

bx-junkie
27.09.2012, 18:11
:ok: Super Nachrichten!

bmk
28.09.2012, 04:54
sehr gut, vegachen weiterhin gute besserung!

Scotti
28.09.2012, 06:58
Toll, weiterhin gute Besserung!

Grazi
02.10.2012, 12:14
Der Versuch, das Phen-Pred abzusetzen, ist gescheitert. :(

Obwohl Vega mit einer stark reduzierten täglichen Dosis gut und fröhlich (wenn auch nicht schonhaltungs-frei) unterwegs war, hat es nicht geklappt, ganz darauf zu verzichten und stattdessen nur ein "einfaches" Schmerzmittel zu geben.

Innerhalb von 3 Tagen gab es wieder Schmerzäußerungen, Probleme beim Einsteigen ins Auto und beim Auf-die-Couch-Klettern und seit heute belastet sie den rechten Hinterlauf kaum noch. :traurig:

Ohne Cortison scheint es also nicht zu gehen. Wir knallen nun also wieder die volle Dosis rein und hoffen, dass wir recht schnell wieder bei einer geringen Erhaltungsdosis anlangen, die sie dann notfalls als Dauermedikation bekommt...

Frustriert, Grazi

bx-junkie
02.10.2012, 12:40
Ach Grazi :knuddel: Ich drücke die Daumen! Vielleicht habt ihr auch zu schnell reduziert? Ich weiß aus eigener Erfahrung das dass schnell in die Buxe gehen kann...einfach einen neuen Versuch starten nach einer gewissen Zeit...ihr packt das schon :ok:

Das Maychen
02.10.2012, 14:19
Kopf hoch ! Wenn es ihr mit den Medis gut geht, dann nicht zögern.
Habe gehört das man Vit B dazu geben soll, aber das weiss du ja sicher auch selbst.
:ok: Ihr schafft das !

Mrs. Brightside
02.10.2012, 15:18
Ach Grazi :knuddel: Ich drücke die Daumen! Vielleicht habt ihr auch zu schnell reduziert? Ich weiß aus eigener Erfahrung das dass schnell in die Buxe gehen kann...einfach einen neuen Versuch starten nach einer gewissen Zeit...ihr packt das schon :ok:

Dem schließe ich mich an! Das wird..:)

bx-junkie
02.10.2012, 15:28
Kopf hoch ! Wenn es ihr mit den Medis gut geht, dann nicht zögern.
Habe gehört das man Vit B dazu geben soll, aber das weiss du ja sicher auch selbst.
:ok: Ihr schafft das !

Du meinst Vitamin D und Calcium ;) Vitamin B12 ist ein "Nervenvitamin" zum Kortison sollte man Vitamin D und Calcium dazugeben, um Osteoporose (Knochenschwund) vorzubeugen.

Das Maychen
02.10.2012, 18:34
Nee, ich meinte in der Tat Vit B Komplex. :lach4:

bx-junkie
02.10.2012, 18:54
Nee, ich meinte in der Tat Vit B Komplex. :lach4:

ok und wozu? :)

Das Maychen
02.10.2012, 21:29
Ist zwar hier nicht das eigentliche Thema und du könntest ja auch Tante Google befragen statt hier rumzudiskutieren, aber bitteschön..... Cortison ist ein Vit B-Killer. Bei Dauergabe von Cortison kann ein Vit B- Mangel entstehen, der mit einem Vit B-Komplex ausgeglichen werden kann und dem allgemeinen Wohlbefinden dient. Soweit ich weiss ist Phen Pred ein Cortison.

Und genau das finde ich an Foren immer sehr ätzend.... unnötige Diskussionen bei denen irgendjemand es immer besser weiss....:(

Grazi
03.10.2012, 07:00
Bitte nicht streiten! :lach4:

Die BX-Claudia hat doch nur gefragt und ich bin froh, dass die Maychen-Claudia es noch mal genau erklärt hat.... so lernen alle was dazu, die die Zusammenhänge bislang nicht kannten!

Zu schnell habe ich definitiv nicht reduziert...wir sind da ganz vorsichtig vorgegangen. Und als wir das Phen-Pred komplett abgesetzt haben, hat Vega (voll ausdosiert) das Previcox bekommen, sprich: kein Cortison mehr, dafür aber eine höhere Schmerzmitteldosis. Mit "katastrophalen" Auswirkungen.

Nach einem Tag mit (wieder voll ausdosiertem) Phen-Pred sieht man aber bereits eine deutliche Besserung. Wir werden jetzt abermals in ganz kleinen Schritten reduzieren und es irgendwann wieder versuchen, ganz darauf zu verzichten. Falls auch dieser Versuch in diese Hose geht, finden wir uns damit ab, dass wir bei einer geringen Erhaltungsdosis Phen-Pred bleiben müssen.

Vitamin B in allen Varianten ;) ist in Vegas Leberschutz drin, den sie weiterhin bekommt. Vitamin D ist in ihrem Fall nicht so wichtig, da der Osteoporose-Effekt bei einem 9,5 Jahre alten Molosser nicht nicht mehr zum Tragen kommt. Außerdem bezweifle ich (analog zum humanmedizinischen Bereich) den positiven Effekt von Vitamin D und Calcium....

Grüßlies, Grazi

bx-junkie
03.10.2012, 07:00
@Maychen
So so... kein Grund pampig zu werden, aber du kannst scheinbar ja nicht anders :hmm:

@Grazi
Unser Posting fiel zusammen...sorry...halte mich nun auch zurück. Gute Besserung für die Maus ;)

Simone
03.10.2012, 17:51
Außerdem bezweifle ich (analog zum humanmedizinischen Bereich) den positiven Effekt von Vitamin D und Calcium....


Wieso?

Evi
04.10.2012, 10:48
...ich helfe beim Daumendrücken....und wünsche Dir und Vega ganz schnellen Erfolg!!

Rocky
04.10.2012, 20:20
Armes Mäuschen, habe den Thread gerade erst durchgelesen.

Kortison hat ganz klar Nebenwirkungen, es ist nun leider einmal so! Beim Abwägen neagtiver/positiven Wirkungen ist Kortison aber meines Errachtens immer vorzuziehen, im schlimmsten Falle über sehr lange Zeit.

Mein Mäuserich hatte auch über ein Jahr Kortison, mein TA empfahl mir um seinen Magen zu schonen ihm täglich ein Yoghurt zu geben, Bananenyogi mit Bananenschnipseln war sein absoluter Favorit. Nun, er mochte es sehr und wenn es ihm nebenbei auch noch ein bisschen half, was will man mehr. Frag mich bitte nicht was es wirklich bewirkt, genützt hat, klinisch bewiesen ist es nicht, aber das dranglauben hilft manchmal auch ein bisschen.

Gute Besserung
Beat

sina
04.10.2012, 21:10
Ach die arme Maus, hoffentlich hast Du bald den richtigen Weg gefunden!
Drücke die Daumen!:ok:
Auch ich stehe immer vor dem Problem -Kortison- denn nichts hilft Heinrichs Pfoten. Gebe ihm jetzt neben Joghurt/Quark auch Vitamin B Complex und Marieendiesteln.

Grazi
05.10.2012, 14:41
@Simone: Wenn du als Ärztin schon so nachfragst, kommen mir doch glatt Zweifel, ob der Orthopäde, der vor ein paar Jahren bei mir die Knochendicht gemessen hat, nicht doch Mist erzählt hat.

Der Mann hatte mir zwar einen grünen Schein für Vitamin D gegeben, meinte aber, dass man nicht mit Sicherheit sagen könne, ob das überhaupt was bringe. Die 4 - 5 % Verbesserung, die man manchmal damit erziele, könnte genauso gut auf die "Fehlerquote" bei der Knochendichtemessung zurückzuführen sein.

Ich hatte das einfach so hingenommen.... :hmm:

Grüßlies, Grazi

Grazi
05.10.2012, 14:43
@ all: Danke! :lach4:

Falls wir weiterhin in Minimalstdosis Cortison geben müssen, finde ich das nicht weiter schlimm. Vega ist 9,5 Jahre alt... und seien wir mal ehrlich: der Standard-Molosser wird eher selten erheblich älter. Bis wir bei ihr mit massiven Nebenwirkungen zu rechnen hätte, lebt sie eh nicht mehr... auch wenn es mir natürlich lieber wäre, sie noch viele Jahre bei mir zu haben!!!!

Grüßlies, Grazi

Ute
05.10.2012, 18:13
Ich drücke euch die Daumen, dass Vega noch lange möglichst beschwerdefrei bei euch sein wird und ihr Leben geniesst.
Ob mit oder ohne Medis ist doch zweitrangig.

Simone
05.10.2012, 19:46
@Simone: Wenn du als Ärztin schon so nachfragst, kommen mir doch glatt Zweifel, ob der Orthopäde, der vor ein paar Jahren bei mir die Knochendicht gemessen hat, nicht doch Mist erzählt hat.

Der Mann hatte mir zwar einen grünen Schein für Vitamin D gegeben, meinte aber, dass man nicht mit Sicherheit sagen könne, ob das überhaupt was bringe. Die 4 - 5 % Verbesserung, die man manchmal damit erziele, könnte genauso gut auf die "Fehlerquote" bei der Knochendichtemessung zurückzuführen sein.

Ich hatte das einfach so hingenommen.... :hmm:

Grüßlies, Grazi

Hallo Grazi,

soweit ich weiß gibt es zu diesem Thema sehr unterschiedliche Auffassungen, so kann es durchaus sein, dass der eine Orthopäde etwas anderes erzählt als der nächste.

Mich darfst Du dazu aber nicht fragen, denn ich habe mit diesem Fach ja so überhaupt nichts zu tun.... Deshalb hat mich ja auch interessiert, wieso Du vom Calcium und Vit. D nicht so viel hälst.

Ich habe aber in Erinnerung, dass die Leitlinien des Dachverbandes Osteologie schon die Einnahme von Calcium und Vit D bei einer Cortisontherapie empfehlen.

bx-junkie
06.10.2012, 05:55
Ich habe aber in Erinnerung, dass die Leitlinien des Dachverbandes Osteologie schon die Einnahme von Calcium und Vit D bei einer Cortisontherapie empfehlen.

Das ist auch so. Ich nehme zum Kortison (welches ich seit eineinhalb Jahren nehmen muss) Vit.D und Calcium hinzu. Das habe ich nicht von Anfang an getan, das Ergebnis war bei der letzten Knochendichtemessung, das bereits meine Hüftknochen und Oberschenkelknochen porös sind. Noch in einem Zustand der nicht besorgniserregend ist, dennoch war zu sehen das ich nichts zusätzlich zu mir genommen habe. Seit dem Ergebnis nehme ich brav meine Vitamine.
Davon abgesehen reicht nur Vitamin D nicht aus, nur in Kombination mit Calcium bringt es etwas und es sollte in ausreichender Menge genommen werden. Eventuell meinte das er Orthopäde damit?.
Ich habe das Gefühl manche Orthopäden kennen sich merkwürdigerweise weniger gut damit aus als Rheumatologen oder Endokrinologen.
Hierzu mal ein Link: http://www.internisten-im-netz.de/de_news_6_0_1311_rheumatiker-sollten-auf-ausreichende-versorgung-mit-vitamin-d-achten.html

Grazi
06.10.2012, 07:03
Von einer Kombi Vitamin D / Calcium war gar nicht die Rede. :hmm:

Meine Knochendichte lag zwar ganz knapp noch im Normbereich, angesichts meines Alters und der zu erwartenden weiteren Cortison-Belastung war der Orthopäde aber "not amused".... tat aber im Grunde so, als ob man das hinnehmen müsse.

Hmmm, ich schätze, da werde ich wohl doch mal im Internet recherchieren müssen und vor allem mal gucken, welche Präparate in welcher Dosierung etwas bringen.

Thank! :lach4:

Grüßlies, Grazi

bx-junkie
06.10.2012, 11:11
Hmmm, ich schätze, da werde ich wohl doch mal im Internet recherchieren müssen und vor allem mal gucken, welche Präparate in welcher Dosierung etwas bringen.

Thank! :lach4:

Grüßlies, Grazi

Wenn es dir hilft, dann kann ich dir sagen welche Dosierung angemessen sind (laut meines Rheumatologen) :)
Täglich 1.000 mg Calcium und 1.000 Einheiten Vitamin D3 („Knochenvitamin“) einnehmen. Da der Körper nicht mehr als 250 mg Calcium auf einmal aufnehmen kann, sollte dabei die Calcium-Dosis auf 4 Einzeldosen über den Tag verteilt werden.
Ich nehme 2 Vigantoletten (VitaminD) und ein herkömmliches Calcium Präparat dazu. Eine Vigantolette entspricht 1000 I.E. Ich nehme also täglich die doppelte Dosierung zu mir, da ich nachgewiesenermaßen einen zu niedrigen Spiegel habe.
Du bekommst es übrigens auch rezeptiert, wenn bei dir eine Kortison Dauerbehandlung vorgenommen wird (gilt auch für Kortisonhaltige Asthmasprays).
Es gibt aber auch eine Kombi aus beidem, das Calcium-Sandoz® D Osteo, ich habe das aber nicht mehr nehmen wollen, weil es mir irgendwann zu den Ohren rausgekommen ist :D
Hoffe ich konnte dir helfen...
P.S.Was die Nebenwirkungen bei Hunden angeht, so hast du natürlich absolut recht damit, wenn du auf das Alter hinweist, sehe ich genauso.

bx-junkie
06.10.2012, 11:19
P.S.
Für Vega ist es eventuell interessant, weil du unter Gabe von Vit.D leichter Kortison reduzieren kannst, da Vega's Schmerzen durch Entzündungen ausgelöst werden (sonst würde das Kortison nicht wirken) und Vitamin D ebenfalls entzündungshemmende Wirkung besitzt...
Eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung wirkt sich positiv auf die Muskel- und Knochengesundheit aus, außerdem bestehen Hinweise aus großen Beobachtungsstudien, dass sich die anti-entzündliche Wirkung von Vitamin D positiv auf den Krankheitsverlauf auswirkt", erläutert Bischoff-Ferrari. Die Expertin rät dazu - besonders in den Wintermonaten - den Mangel mithilfe von Vitamin-D-Präparaten auszugleichen. „Um Krankheiten vorzubeugen, müssen über das ganze Jahr hinweg stabile Vitamin-D-Spiegel erreicht werden", so die Expertin.
Quelle:Vitamin D (http://www.internisten-im-netz.de/de_news_6_0_1311_rheumatiker-sollten-auf-ausreichende-versorgung-mit-vitamin-d-achten.html)

Mickey48
06.10.2012, 14:44
Und greift täglich so viele Sonnenstrahlen wie möglich ab, denn Sonnenschein aktiviert die körpereigene Vitamin D Produktion.:lach4:

bx-junkie
07.10.2012, 09:23
Und greift täglich so viele Sonnenstrahlen wie möglich ab, denn Sonnenschein aktiviert die körpereigene Vitamin D Produktion.:lach4:

Das bringt dir aber nur in den Sommermonaten etwas, und dann auch nur bei ansonsten gesunden Menschen ;)

Mickey48
07.10.2012, 10:06
Das bringt dir aber nur in den Sommermonaten etwas, und dann auch nur bei ansonsten gesunden Menschen ;)

Das hilft auch kranken Mechanismen (habe meine Cortisonbehandlung zum Glück hinter mir, jetzt gibt's Linolsäure), musst halt wirklich jeden Fitzel Licht ausnutzen, z.B. den Schlafplatz vor's Fester setzen (oder einfach länger raus gehen).;)

Grazi
27.10.2012, 04:41
Aktueller Stand: Wir haben das Phen-Pred wieder etwas reduziert (statt 5 Tabletten bekommt sie nun täglich 3,5) und wir schauen, ob wir noch weiter runterkommen. Bislang gibt es nämlich keine Verschlechterung im Gangbild und Vega ist super drauf!

Gestern meinte unsere TA noch, dass sie - wäre Vega ihr Hund - jetzt nicht noch mal nachröntgen würde. Sollte es ein Chondrosarkom sein, ist der Tumor nämlich nicht weitergewachsen.
Röntgen also erst wieder, sobald - trotz entsprechender Medikation - eine Verschlechterung eintritt.

Das einzig Wichtige sei die Erhaltung der Lebensqualität und angesichts Vegas Alter sollten wir uns da auch keine Gedanken wegen der Medis machen. Nächste Woche checken wir mal wieder die Blutwerte (das Blutabnehmen stresst das Mädel nicht im Geringsten) und das war's. :ok:

Grüßlies, Grazi

Mrs. Brightside
27.10.2012, 09:19
Das hört sich doch toll an! :D
Weiter so, Vega! :ok:

bx-junkie
27.10.2012, 09:49
Super! :ok:

anna1
27.10.2012, 10:22
:ok:

Das Maychen
27.10.2012, 10:25
Weiter ganz feste die Daumen gedrückt und noch viele schöne Stunden :lach3:

sina
27.10.2012, 21:43
Super!:ok:

Gabi
31.10.2012, 12:27
:ok:weiterhin gute Besserung!

Grazi
02.11.2012, 11:45
Leider kam es am Dienstag zu einem unglücklichen Vorfall: Als Vega vom Sessel aufstand, rutschte sie aus, schwankte und hatte Probleme, wieder sicher auf ihren Pfoten zu stehen. Ihr ging es dann sehr sehr schlecht. Starke Schmerzen, sie konnte den Kopf nicht mehr anheben, verlor Kot, zitterte, fraß nicht mehr, war kaum ansprechbar. :(

Sah nach cauda equina aus, zumal ein Schmerzpunkt auch im Kreuz-/Lendenwirbelbereich saß... aber sie hatte und hat keine neurologischen Ausfälle.

Wir haben ihr dann Cortison und Schmerzmittel reingeknallt und tatsächlich ging es im im Laufe des späten Nachmittags wieder besser.

Tags darauf ging es ihr deutlich besser, da Vega sehr gut auf Cortison anspricht. Blutwerte sind ok, nur der Hämatokrit ist etwas niedrig.

Ursache?

Wir schätzen, sie hat sich ordentlich "verrissen", als sie beim Aufstehen (vom Sessel auf die Fliesen) ausgerutscht ist... und zwar im Kreuz-/Lendenwirbelbereich und an der Halswirbelsäule. Der Schmerz scheint so stark gewesen zu sein, dass sie quasi in einen Schockzustand geraten ist.

Die Halswirbelsäule ist immer noch nicht frei beweglich, aber Vega war seit Mittwoch wieder munter unterwegs, alberte ein bissel rum und fraß wieder.

Seit heute morgen geht es ihr aber wieder schlechter. Sie entlastet, ist sehr zögerlich ans Futter gegangen, hat's dann aber im Zeitlupentempo gefressen. Ihre in Käse eingewickelten Tabletten hat sie ausgespuckt.... mit Teewurst ging es dann. Dafür hat sie sich geweigert, die Leberschutz-Kautabletten zu nehmen...

Seit dem (kurzen) Spaziergang wirkt sie sehr matt. Ich bin mir sicher, dass sie Schmerzen hat. :(

Morgen geht es wieder zur TA... evtl. noch mal röntgen.

Seufzend, Grazi

bx-junkie
02.11.2012, 13:48
:( Mir fehlen echt die Worte...ich kann nur Daumen drücken und ich mal virtuell knuddeln :knuddel:
Ich hoffe Vega erholt sich wieder...

Paulchen
02.11.2012, 13:52
Oh nein..... Daumen sind gedrückt, dass es ihr bald wieder besser geht.

Das Maychen
02.11.2012, 16:53
Ach je..... Gaaaannnzzzz viel positive Energie :ok:

Mrs. Brightside
02.11.2012, 16:59
Die arme Vega..:(
Wir drücken auch ganz fleißig!

sina
02.11.2012, 21:55
Ach nein, arme Vega!
Die Daumen sind weiter gedrückt!:ok:

Goofymone
03.11.2012, 07:18
Auch hier sind Daumen und Pfoten gedrückt! Wir hoffen es geht ihr wieder besser und der Vet konnte helfen ?!

Grazi
03.11.2012, 10:03
Wenn man Vega heute sieht, könnte man meinen, sie hätte eine Spontanheilung erlebt: Schleimhäute sind wieder gut durchblutet, wache Augen, Torero-Öhrchen, guter Appetit, sie kann wieder den Kopf heben und sich auf die Seite legen.

Man könnte glatt denken, ich hätte einen an der Waffel, weil ich mir solche Sorgen mache. :hmm:

Vega ist jedenfalls bei der TA rumgehopst, als ob sie wieder völlig gesund wäre....und wir haben auf ein Röntgen verzichtet.

Da die TA meine Große "glücklicherweise" selbst im fast apathischen Status erlebt hat, hat sie uns nicht für bescheuert erklärt, tendiert aber dazu abzuwarten und weiterhin Cortison + Schmerzmittel reinzuhauen. Wir warten nun das WE ab und telefonieren dann am Montag noch mal.

Ganz ehrlich: dieses Auf und Ab macht mich langsam irre....

Grüßlies, Grazi

Goofymone
03.11.2012, 10:06
Das Dich das kirre macht kann ich verstehen, aber es ist super schön, dass es ihr wieder besser geht!!! :ok: Weiter so und vorallem noch gaaaaaaanz lange! :ok:

bx-junkie
03.11.2012, 11:58
Wenn man Vega heute sieht, könnte man meinen, sie hätte eine Spontanheilung erlebt: Schleimhäute sind wieder gut durchblutet, wache Augen, Torero-Öhrchen, guter Appetit, sie kann wieder den Kopf heben und sich auf die Seite legen.

Das ist doch erstmal schön :ok: Das du dir allerdings veräppelt vorkommst und an deinem Verstand zweifeln möchtest, kann ich absolut nachvollziehen :D
Wer kennt solche Spontanheilungen nicht...deine TAin kennt dich und ich glaube die vertraut deinen Wahrnehmungen, auch wenn von diesen bei der Untersuchung nichts (mehr) zu sehen ist ;)

Ich hoffe das die Maus nun so weiter macht und ihr euch keine Sorgen mehr machen müßt...diesen Kummer und das Auf und AB braucht nun wirklich kein Mensch :knuddel:

Schnuck-Schnuck
03.11.2012, 13:59
Ganz ehrlich: dieses Auf und Ab macht mich langsam irre....



Sowas ist echt ne Zerreißprobe, ich drück euch die Daumen,dass dieser gute Zustand weiter anhält.

Tyson
03.11.2012, 14:00
:ok: Ja ich drücke Euch auch die Daumen, LG Manuela

Das Maychen
03.11.2012, 17:09
Daumen gedrückt das es "nur" ein Schub war und weiter gute Besserung

Mrs. Brightside
06.12.2012, 19:34
Wie geht es Vega jetzt?

Simone
06.12.2012, 19:36
Wie geht es Vega jetzt?

JA: Was macht sie?

sina
06.12.2012, 20:54
Grazi, ich hoffe der Vega geht es gut und dass sie sich weiter erholt.:ok:
Wie verträgt sie das Cortison?
Heinrich ist nun fast ganz nackig unter dem Bauch seit dem er Cortison bekommt.:(
Das mit dem ewigen auf und ab kann ich nur zu gut verstehen, auch ich bin mit den Nerven bald am Ende.
Drücke die Daumen für Dein Mädel!:ok:

Impressum - Datenschutzerklärung