PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schon wieder! :-(


Peppi
26.06.2012, 15:31
http://www.hundemeldungen.de/news/artikel/labrador-beisst-26-jaehrigen-ins-gesicht-schwer-verletzt/


Die sind alle so...

BlackCloud
26.06.2012, 17:33
An diesem Vorfall erkennt man, dass selbst der liebste Hund mal unberechenbar wird.

Labradore und die liebsten Hunde der Welt ... sagt das mal den Kindern und Erwachsenen, die teilweise ihr halbes Gesicht dank nem Labrador verloren :hmm:

Betika
26.06.2012, 22:28
:-( .....wo sind nun die ganzen geschichten von journalisten? Es ist unglaublich das alles was wie ein pittbull und co aussieht verfolgt wird wie damals die heksen und diese rassen die in die top 3 stehen ninicht verfolgt werden....:-(((

Doc_S
27.06.2012, 05:32
...
Der Mann habe das auf einer Autorücksitzbank sitzende Tier eines Freundes streicheln wollen und sich dazu in den Innenraum des Wagens gebeugt,
...


Noch Fragen?
Vielleicht sollte man auch an die Nichthundehalter mal gewisse Verhaltensregeln kommunizieren.

BlackCloud
27.06.2012, 07:16
Noch Fragen?
Vielleicht sollte man auch an die Nichthundehalter mal gewisse Verhaltensregeln kommunizieren.

Nun ja - prinzipiell hast du recht - ich kenne allerdings einige Hunde (unter anderem auch meine eigene Hündin), die in so einer Situation nicht sofort zubeißen würden.

Doc_S
27.06.2012, 07:18
Das ist schon klar, nur ich sehe hier ein klares Fehlverhalten eines Menschen, und die Rasse des Hundes sei hier mal außen vor.
Wieviele Menschen gehen frontal auf Hunde zu und wundern sich, wenn der Hund seinen comment dazu gibt bzw. nach vorne geht?

Rocky
27.06.2012, 09:49
... ist ein grober Unfall mit einem Labrador viel höher als mit einem "sogenannten Kampfhund". Ihn auf eine KH-Liste zu setzten wird aber bestimmt niemanden in den Sinn kommen. Ist auch sinnlos, d.h. KH-Listen sind immer sinnlos!

Jeder Unfall ist einer zuviel darüber sind sich alle einig. Leider lassen sich Unfälle nicht vermeiden, es liegt in der Natur der Sache. Gesunder Menschenverstand (soweit noch vorhanden) Präventation, Gesetzte, Verordnungen hin oder her, Unfälle passieren und gehören zum Risiko Leben...

Peppi
27.06.2012, 10:23
Noch Fragen?
Vielleicht sollte man auch an die Nichthundehalter mal gewisse Verhaltensregeln kommunizieren.

Verkehrssicherheit, Sozialisation auf die Umwelt,...



Das sind auch Frustgrenzen die ein Hund lernen kann! ;)

Bruno12
27.06.2012, 10:46
Morgens.bei uns in Berlin soll auch ein neues Gesetz für Hundehaltung
verabschiedet werden.Die Presse bereitet den Boden schon mal vor.
(Beissattacken und sonstige Greultaten sind auf der 1.Seite der
Zeitungen zu finden.Hundehalter haben in dieser Stadt keine Lobby.
Wobei jeder Hundeangriff einer zu viel ist. Objektivität bleibt aber
leider auf der Strecke
Gruss aus Berlin

Sanny
27.06.2012, 11:34
Hallo Bruno12, wo aus Berlin kommst du denn?

Ich finde Berlin in der Realität dann doch noch sehr ruhig. Hier laufen verhätlnismäßig viele Pit und Staffs (auch ohne Leine rum) und dass das O-Amt oder Polizei sofort auf die Leute springen. Dumme Sprüche muss man sich glaub ich überall mitanhören. Ich treffe mit meinen CC hier auch oft auf solche Leute, aber die werden einfach ignoriert von uns. Wobei auch ich noch nie vom O-Amt und Co angesprochen wurde...ich find die Lobby jetzt nicht so schlimm ;)

Peppi
27.06.2012, 11:36
Ich kann's mir von Medienseiten schon vorstellen... da steht doch ein neues Gesetz in den Startlöchern...

Sanny
27.06.2012, 11:38
Das schon, aber davon sind bisher keinerlei Auswirkungen zu sehen. Deswegen schrieb ich extra "in der Realität". Die Zeitungen sind seit Wochen damit relativ voll...

Peppi
27.06.2012, 11:42
Das schon, aber davon sind bisher keinerlei Auswirkungen zu sehen. Deswegen schrieb ich extra "in der Realität". Die Zeitungen sind seit Wochen damit relativ voll...

Sensibilisierungsphase... ;)

Sanny
27.06.2012, 11:44
Einfach mal in Ruhe abwarten...der Führerschein sollte eigl schon längst da sein und bisher ist immer noch alles Theorie.

bx-junkie
27.06.2012, 11:46
Einfach mal in Ruhe abwarten...der Führerschein sollte eigl schon längst da sein und bisher ist immer noch alles Theorie.


gibt ja auch weitaus wichtigeres ;)
http://www.bochum.de/C125708500379A31/vwContentByKey/W27EU8ZX559BOLDDE

Simone
27.06.2012, 12:00
Nun ja - prinzipiell hast du recht - ich kenne allerdings einige Hunde (unter anderem auch meine eigene Hündin), die in so einer Situation nicht sofort zubeißen würden.


Und meiner Meinung nach auch nicht zubeissen dürften. Natürlich verhält man sich so nicht einem Hund gegenüber, aber trotz des Fehlverhaltens vom Menschen rechtfertigt das nicht die Reaktion des Hundes. Hätte er geknurrt -ok., aber ins Gesicht beissen.... nein, das darf nicht passieren.

Peppi
27.06.2012, 12:05
Und meiner Meinung nach auch nicht zubeissen dürften. Natürlich verhält man sich so nicht einem Hund gegenüber, aber trotz des Fehlverhaltens vom Menschen rechtfertigt das nicht die Reaktion des Hundes. Hätte er geknurrt -ok., aber ins Gesicht beissen.... nein, das darf nicht passieren.

:ok: danke! :lach4:

Bruno12
27.06.2012, 12:38
Hallo Bruno12, wo aus Berlin kommst du denn?

Ich finde Berlin in der Realität dann doch noch sehr ruhig. Hier laufen verhätlnismäßig viele Pit und Staffs (auch ohne Leine rum) und dass das O-Amt oder Polizei sofort auf die Leute springen. Dumme Sprüche muss man sich glaub ich überall mitanhören. Ich treffe mit meinen CC hier auch oft auf solche Leute, aber die werden einfach ignoriert von uns. Wobei auch ich noch nie vom O-Amt und Co angesprochen wurde...ich find die Lobby jetzt nicht so schlimm ;)

Es ist schon erstaunlich hier in Berlin, wie cool die Hunde der Punks usw.
hier in der Stadt agieren und reagieren.An diese Leute traut sich das
OA auch nicht so richtig ran.Da passiert ja auch komischer Weise kaum
etwas.

Sanny
27.06.2012, 13:27
Ich meinte gar nicht diese Personengruppe, sondern wirklich auch die "Otto-Normal-Verbraucher" ;)

Meggie
27.06.2012, 13:37
Auch nicht viel besser:

http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Bull-Terrier-beisst-kleinen-Hund-tot-id20745666.html

http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Kampfhund-beisst-kleinen-Hund-tot-id20744401.html

Vor allem die Formulierung "...naturgemäßes Verhalten unter Rüden..." ist schon etwas seltsam...

Wie Waldi
27.06.2012, 13:37
Apropos Berlin:
Das war irgendwann vor 2000, da hab ich in Berlien einen auf Rollschuhen fahrenden, als Engel (mit Flügeln) verkleideten Mann mit weißem Pit an der Leine gesehen. Muss Ecke Bahnhof Zoo gewesen sein.

Sorry für's OT

Bruno12
27.06.2012, 15:54
Hallo,wohne im Stadtbezirk Treptow/Köpenick.Hier an der neuen Autobahn gibt es
viele Parks.Da laufe mal ohne Leine.Da musst du dir auch gleich jede Menge 10€
Scheine einstecken.Ich mache meine erste Runde gegen 7 Uhr,da liegen die vom
OA noch auf der Matte. Gegen 10 Uhr sind die Wegelagerer dann am Ball.

AlHambra
27.06.2012, 18:38
Hallo Bruno12, wo aus Berlin kommst du denn?

Ich finde Berlin in der Realität dann doch noch sehr ruhig. Hier laufen verhätlnismäßig viele Pit und Staffs (auch ohne Leine rum) und dass das O-Amt oder Polizei sofort auf die Leute springen. Dumme Sprüche muss man sich glaub ich überall mitanhören. Ich treffe mit meinen CC hier auch oft auf solche Leute, aber die werden einfach ignoriert von uns. Wobei auch ich noch nie vom O-Amt und Co angesprochen wurde...ich find die Lobby jetzt nicht so schlimm ;)

...und nicht zu vergessen - wir haben hier die meisten, grössten und geilsten Hundeauslaufgebiete innerstädtisch.

Sanny
28.06.2012, 08:56
Naja...auch nur bedingt. Im östlichen Teil von Berlin gibt es nichts in die Richtung :hmm:
Du wohnst quasi an der Quelle ;)

DerSchwabe
11.07.2012, 14:15
Bei uns war ein Gassigänger mit seinem Rottweiler-Rüde spät abends unterwegs, als 3 total besoffene Kids (14 Jahre alt!) den Weg kreuzten. Leider lief der Rottweiler frei und ging auf die 3 zu. Am Anfang spielten sie noch mit ihm als er an einem Mädel hochsprang und es in den Arm zwickte (nicht beissen, zwicken), weil er wohl ihre Handtasche als Spielzeug ansah, aber sie sagte nichts von wegen Beissen oder sonstiges und sie gingen ihren Weg. Einen Tag später war in der Zeitung zu lesen, das Mädel sei schwer verletzt, die 2 Jungs die dabei waren hätten mit Fäusten und Taschen auf den Rottweiler eingeschlagen um ihn zu trennen. Stimmt alles nicht sagt der Besitzer. "Was glaubst du was los wär, wenn irgendjemand auf den Hund einschlagen würde!. Der Besitzer hatte nun großen Ärger mit der Polizei, und nach einer Woche wurde der Hund als "sehr gefährlich" eingestuft, Maulkorb und Leine. Der Typ von der Hundestaffel gab aber selber zu, dass das Mädel nicht mehr als einen blauen Fleck habe. (in der Zeitung stand schwer verletzt!!!). Ich meine, natürlich hat ein Hund beim Fremden nicht hochzuspringen auch wenn es aus dem Spiel heraus ist, wie die Presse aber sofort wieder am aufbauschen ist, nur weil ein Rottweiler im Spiel ist, dass gehört meiner Meinung nach ebenso geandet. Ist schon brutal, wie schnell ein Hund, und vor allem ein Rottweiler, als sehr gefährlich abgestempelt wird. Der Ort an dem dies passierte, wird sehr stark von Gassigängern genutzt, und alle, wirklich alle hätten spontan eine Unterschriften-Sammlung gemacht, da der Rottweiler sehr bekannt und beliebt ist, aber- keine Chance. Auch wenn er nur gezwickt hat wird dies alls Beissvorfall bewertet. Der Besitzer ist natürlich total verzweifelt, da der Hund sein Lebensinhalt ist, aber keine Ahnung wie es mit dem Hund weitergeht. Der Stempel ist dran und das war´s. Er spielt sogar mit dem Gedanken ihn einschläfern zu lassen, da es für den Hund kein Leben mehr ist mit dem Maulkorb. Wär schon schad, ist echt ein super Kerl.

Wie Waldi
11.07.2012, 16:04
Und saudumm!
Dann soll er ihn doch lieber abgeben.

Mrs. Brightside
11.07.2012, 18:42
Er spielt sogar mit dem Gedanken ihn einschläfern zu lassen, da es für den Hund kein Leben mehr ist mit dem Maulkorb. Wär schon schad, ist echt ein super Kerl.

:schreck:

DerSchwabe
12.07.2012, 06:32
Und saudumm!
Dann soll er ihn doch lieber abgeben.

Ja logisch, er ist aber so ein Mensch "Mein Hund geb ich niemand!!!".
Im Prinzip würde er das auch nicht machen, er hängt zu sehr an dem Tier.
Echt krass, hat sich jetzt 2 Wochen krankschreiben lassen da er es sich so zu Herzen nimmt, kriegt im Moment nix auf die Reihe.
Voll bescheuert, war/ist mein Gassi-Kumpel. Sein Rottweiler und mein Presa verstehen sich so toll, ist echt schade die Entwicklung......
(Übrigens bezog sich das "super Kerl" vor allem auf den Hund)

BlackCloud
12.07.2012, 07:30
Hrm ... soweit ich weiß, kann ein Hund nen Wesenstest machen nach so nem "Vorfall", um das Gegenteil zu beweisen.

Also warum einschläfern? Wesenstest und gut ist.

coffee
12.07.2012, 07:42
vielleicht schon bekannt, aber ich fand´s ganz interessant:

http://www.hund-und-halter.de/files/Dogsworld/Brisantes/pdf/Risiko-Profil_WUFF_2006-06.pdf

DerSchwabe
12.07.2012, 10:04
Hrm ... soweit ich weiß, kann ein Hund nen Wesenstest machen nach so nem "Vorfall", um das Gegenteil zu beweisen.

Also warum einschläfern? Wesenstest und gut ist.

Meines wissens nach befreit das aber nicht vom Maulkorb- und Leinenzwang, sondern berechtigt nur zur Haltung, oder sehe ich das falsch?

BlackCloud
12.07.2012, 10:17
Das ist in Hamburg bei Kategorie 1 Hunden der Fall.

Hier handelt es sich aber um einen Rottweiler und jedes angeblich gefährliche Tier hat "die Chance" mit einem Wesenstest zu zeigen, dass es nicht gefährlich ist.

Erst wenn der Hund beim Wesenstest durchfällt, hat man ein Problem. Diesbezüglich würde ich mich einfach mal an die Behörden wenden, die für den Ort deines Kumpels zuständig sind.

wolkenspringer
12.07.2012, 11:04
Hi,

was mich an dem Artikel mit dem Labrador stört ist folgendes:

Der Labrador sei dem Besitzer zufolge bislang unauffällig gewesen, Das liest man immer wieder nach solchen Vorfällen und ich kann es jedesmal nicht glauben, denn ich bin der Meinung, dass ein Hund der ein extrem aggressives Fejrverhalten an den tag legt, das meine ich jetzt mal ganz allg und nicht auf id evorgelegene Situation, hat im Vorfeld schon Anzeichen auf seinen "Charakter" gezeigt und die jeweiligen Halter wussten sie nur nicht zu erkenenn.

An diesem Vorfall erkennt man, dass selbst der liebste Hund mal unberechenbar wird. das zeigt mal wieder, dass uns suggeriert werden soll, dass jeder Hund ein böses wesen ist und sehr gefährlich, egal wie dick der Schafspelz sein mag, dahinter verbirgt sich immer der "böse Wolf":schreck:

Auch das hier finde ich unfassbar:
Für den Bull Terrier liegen laut Polizei alle Erlaubnisbescheinigungen vor. Eine Begutachtung ergab, dass von dem Tier keine besondere Gefährlichkeit ausgeht. Vermutet wird, dass es sich um naturgemäßes Verhalten unter Rüden handelte, so die PolizeiNein, es ist nicht normal, dass Rüden derart aggresiv aufeinader reagieren, oder gibt es in einem Rudel immer nur einen Rüden und der rest sind Mädels?

Gruss,

Reinhold

Peppi
12.07.2012, 11:21
Auch das hier finde ich unfassbar:
Für den Bull Terrier liegen laut Polizei alle Erlaubnisbescheinigungen vor. Eine Begutachtung ergab, dass von dem Tier keine besondere Gefährlichkeit ausgeht. Vermutet wird, dass es sich um naturgemäßes Verhalten unter Rüden handelte, so die PolizeiNein, es ist nicht normal, dass Rüden derart aggresiv aufeinader reagieren, oder gibt es in einem Rudel immer nur einen Rüden und der rest sind Mädels?


Ich finde die Frage interessanter, was denn nun die "Norm" ist...

Der Wolf?
Wildhunde? (Welche?)
Verwilderte Haushunde?
Paris Hilton's Chi?
Der Rotti vom Schrottplatz?

:35:

Wie Waldi
12.07.2012, 11:22
vielleicht schon bekannt, aber ich fand´s ganz interessant:

http://www.hund-und-halter.de/files/Dogsworld/Brisantes/pdf/Risiko-Profil_WUFF_2006-06.pdf

Genau darüber stritten wir hier vor Jahren bereits. Danke, jetzt hab ich es schwarz auf weiß ;)

Peppi
12.07.2012, 12:55
http://www.wormser-zeitung.de/region/worms/meldungen/12189145.htm

heder
12.07.2012, 14:58
Genau darüber stritten wir hier vor Jahren bereits. Danke, jetzt hab ich es schwarz auf weiß ;)

Wird aber nix bringen, die Lobby hierfür ist einfach zu stark:(

heder
12.07.2012, 15:00
Ich finde die Frage interessanter, was denn nun die "Norm" ist...

Der Wolf?
Wildhunde? (Welche?)
Verwilderte Haushunde?
Paris Hilton's Chi?
Der Rotti vom Schrottplatz?

:35:

Das ist eine gute Frage die man vielleicht noch erweitern könnte:

Wie lege ich den Verhaltensstandart für alle Rassen fest?
Nach DIN-Norm oder wie sonst?

Peppi
12.07.2012, 15:29
Wird aber nix bringen, die Lobby hierfür ist einfach zu stark:(

http://www.wormser-zeitung.de/region/worms/meldungen/12189145.htm

Peppi
16.07.2012, 10:27
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-harlaching-labradormischling-entstellt-kleines-maedchen-1.1412254

"Der Labradormischling-Rüde hat das Kleinkind am 9. Juni bei einem Fest auf dem Athener Platz in Harlaching angegriffen. Das Tier gehört der 73-jährigen Karin Z. und ist, wie sich jetzt zeigt, seit längerem aktenkundig. Bereits im Februar 2011 hat der Hund ein Kind gebissen."

Mrs. Brightside
16.07.2012, 11:04
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-harlaching-labradormischling-entstellt-kleines-maedchen-1.1412254

"Der Labradormischling-Rüde hat das Kleinkind am 9. Juni bei einem Fest auf dem Athener Platz in Harlaching angegriffen. Das Tier gehört der 73-jährigen Karin Z. und ist, wie sich jetzt zeigt, seit längerem aktenkundig. Bereits im Februar 2011 hat der Hund ein Kind gebissen."

Da haben wir's wieder..schon mal auffällig geworden und eine mündliche Belehrung bekommen! Unfassbar! :schreck:
Wenn's nen SoKa gewesen wäre, hätte der schon harte Auflagen bekommen- aber der Labrador kommt mit ner Belehrung davon..
Die arme Familie..alles gute dem kleinen Mädchen!:(

Dega
16.07.2012, 16:08
vielleicht schon bekannt, aber ich fand´s ganz interessant:

http://www.hund-und-halter.de/files/Dogsworld/Brisantes/pdf/Risiko-Profil_WUFF_2006-06.pdf

Danke für diesen Link.
Dass der DSH Beißstatistiken anführt, wusste ich. Dass dies nicht nur die absoluten sondern auch die relativen Zahlen betrifft, war mir neu.

Impressum - Datenschutzerklärung