Geriatrische Untersuchung unseres alten Mädchens

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geriatrische Untersuchung unseres alten Mädchens


Markus
14.06.2012, 20:49
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „Geriatrische Untersuchung unseres alten Mädchens” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

Sanne
14.06.2012, 20:49
Aufgrund ihres Alters (die Pups ist im März 11Jahre alt geworden) und weil sie in der letzten Zeit doch ein paar Auffälligkeiten hatte, waren wir letzte Woche Montag beim TA um eine Vorsorgeuntersuchung machen zu lassen. Heraus kam was ich mir schon fast gedacht habe, ihre neuerdings anderen Hunden gegenüber zur Schau gestellte Zickigkeit kommt vom langsamen Verlust ihrer Sinneswahrnehmung. Das Gehör lässt nach, ebenso der Geruchssinn (ich dachte immer das wär das einzige was noch richtig gut funktioniert) und leider hat sie auch Grauen Star.
Und ja, ich konnte es kaum glauben sie ist Senil und Dement :(.
In den Knochen hat sich Arthrose breitgemacht, fällt aber nur nach extremem Toben und Springen auf (wird von mir nach Möglichkeit unterbunden).
Herz und Lunge sind super und das Ergebnis der Blutuntersuchung hat auch den TA gefreut. Er meinte die Werte wären die eines jungen Hundes :ok:
Ein Wermutstropfen gab es doch. Heute musste eine Tumorös veränderte Zitze entfernt werden, dabei wurden gleich Zahnstein und Epuliden im Maul mit entfernt.Eine Alterswarze am rechten Ellenbogen war gut 1cm lang und deshalb hat er die mit einem Elektrischem Skalpell abgenommen. Leider war direkt darunter eine Arterie, so das Pups einen Druckverband angenäht bekommen hat. Der kann aber morgen wieder entfernt werden. Man stelle sich vor die Maus wäre beim Spaziergang irgendwo hängen geblieben und hätte sich das Ding selber abgerissen :schreck:.
Mein altes Mädchen war sehr Tapfer und hat alles gut überstanden auch die Narkose vor der mir immer besonders graut.
Jetzt heißt es Daumen drücken und das Ergebnis der Histologischen Untersuchung abwarten.
So, dass war mal ein langer Bericht aber sonst beschränke ich mich ja auch mehr aufs lesen.

LG Susanne und Dunja

Nadine
14.06.2012, 21:38
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
artreju
14.06.2012, 21:38
Dann mal gute Besserung an den Pups:kiss:

Ronja
15.06.2012, 08:43
Es tut schon im Herzen weh wenn sie altern und was dann alles so auf einen zukommen kann.
Bei einer Freundin ihrem Hund habe ich es mit bekommen, zum Schluss konnte sie ihn nur noch an der Flexi Leine spazieren führen, weil wenn er z.B. mal kurz im Gebüsch oder Feld verschwunden war, alleine nicht mehr raus fand und nicht mehr wusste wo er war.
Sie hat sich aber bis zum Schluss rührend um ihn gekümmert und ich finde das haben unsere Hunde alle verdient.
Dass wir immer und egal was ist für sie da sind, Verständnis haben auch wenn es nicht immer einfach ist.
Auch wir werden alt.

Alles Gute für Deine Pups :lach3:

bx-junkie
15.06.2012, 10:05
Gute Besserung für deine Maus und ein negatives (also dann eigentlich positiv ;) )Ergebnis bei der histologischen Untersuchung!

P.S. Gegen Altersdemenz beim Hund hilft Karsivan recht gut...das hat mein 14jähriger Bouvier immer bekommen und es hat ihm gut getan :)
http://www.karsivan.de/

Sanne
16.06.2012, 08:53
@ Ronja, na klar sie ist mein liebes altes Mädchen egal was kommt, ich werde alles tun um ihr einen schönen Lebensabend zu bereiten. Bisher ist das alles noch nicht so schlimm, sie ist halt manchmal verwirrt und bekommt bei starkem Wind und Gewitter ect. Angstzustände aber ich nehm sie dann zu mir ins Bett unter die Decke dann fühlt sie sich sicherer :D .

@ bx-junki, danke für den Tipp. Wir werden nächste Woche Samstag wenn die Fäden gezogen werden mal über entsprechende Medikamente die die Durchblutung im Gehirn verbessern sprechen. Dann haben wir auch das Ergebnis der Histologischen Untersuchung. Bis dahin soll erst einmal alles Heilen.

Pups geht es schon ganz gut. Ich wollte ihr was Gutes tun und habe sie nach der OP und gestern wegen der Wunden im Maul mit Rinderhack, Haferflocken, Ei und Hüttenkäse gefüttert. Heute gabs wieder Trockenfutter, sie hat mich sparsam angesehen und hat mir deutlich ihre Enttäuschung gezeigt ;) .

LG Susanne und Pups :lach3: