PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Maja Nowak


Simone
14.06.2012, 08:50
Hallo!

Wer kann mir etwas über die Erziehungsideen von Maja Nowak erzählen. Ich habe sie gestern bei Stern TV gesehen und fand es interessant, weil es ja doch anders ist, als die klassische Schule. Was denkt Ihr?

Simone
14.06.2012, 08:52
Link zu ihrer HP: http://www.dog-institut.de/#

Ute
14.06.2012, 09:41
Zu der Frau kann ich dir nichts sagen. Aber der Erziehungsansatz hat bei meiner Hundetrainerin schon lange Einzug gehalten und passt für mich und Toby recht gut :lach3:

Das Maychen
14.06.2012, 10:05
Kenne die besagte Person auch nicht, aber wir leben auch mit vergleichbaren Ansätzen mit unseren Hunden. Für mich war und ist es oft immer noch schwer mich vom in mir steckenden Hundeschule/Hundeplatz-Verhalten (alles über Kommandos und zu oft Leckerchen rein) zu lösen. Den Hunden fiel die Umstellung überhaupt nicht schwer. Eine Bekannte sagte mir nach ihrer ersten Stunde Mantrailing mit uns, das ihr sofort aufgefallen sei wie unglaublich ruhig alles abläuft. Keine ständigen Korrekturen, keine ständigen Kommandos. Sie ist Ersthundhalterin und war vom ersten Tag an in der klassischen Hundeschule. Sie war so angetan das es auch eine andere Form des Umgangs mit seinem Liebling gibt, das sie es jetzt auch lernen möchte.

bx-junkie
14.06.2012, 10:25
Bei all den wissenschaftlichen Erkundungen geht uns oft der Blick für das Wesentliche verloren.
Einem Hund ist es egal, ob seine Verhaltesweisen als wissenschaftlich nachgewiesen gelten und wie Menschen sie interpretieren. Er kann und wird sich immer nur innerhalb seiner eigenen Natur verhalten. Deshalb sind weder ein Wissenschaftler, noch ein Biologe, noch ein guter Trainer die besten Lehrmeister, sondern immer ein Hund selbst, wenn es um Hunde geht.

:ok: Das gefällt mir am besten...

Bonsai
14.06.2012, 12:45
So nett gedacht ihre HP auch sein mag, was bei Stern TV von ihr zu sehen war hat mich meine Haare raufen lassen.
Aufgrund der Sendung würde ich sagen die Frau verfügt nur sehr begrenzt über Kompetenzen und wäre mMn keine Empfehlung wert.
Allein der Patzer den Hund nicht zu sichern, als er dem Auto hinterher ist wäre meines Erachtens nach schon ein Indiz für die Inkompetenz eines Trainers.
Von der Art und Weise ihres Trainings und ihrem hochmütigen Auftreten abgesehen.

Peppi
14.06.2012, 13:53
Hab in einem anderen Forum auch gelesen, sie arbeite auch mit "Knurrgeräuschen" :stupid:

Mushu
14.06.2012, 14:02
Nun...zur Person selber kann ich auch nichts sagen...

...für den Fakt das sie lange Zeit ein wildes Rudel beobachten konnte setzte sie die Sache recht unbeholfen durch m.M.

...in unserer HuSchu wird leider teilweise die Alte Schule noch umgesetzt...nicht so in meiner Gruppe...ich arbeite auch grössenteils non verbal...dem Hund fällts leichter zu verstehen und umzusetzen...

...bei recht aufmüpfigen Kandidaten gebe ich auch Knurrgeräusche von mir.....jaaaa ich knurre....vor allem totgequatschte Hunde reagieren darauf überraschend gut.....:D

...nun...jeder nach seiner Art und Weise....Fr.Novak fand ich jetzt nicht sooo aussergewöhnlich....man weiss ja leider auch nicht mit welchen Vollpfosten die HH vorher arbeiten mussten....ist ja immer alles relativ....:hmm:

Simone
14.06.2012, 18:03
Hab in einem anderen Forum auch gelesen, sie arbeite auch mit "Knurrgeräuschen" :stupid:

Und? Das klappt total gut. Ich habe - vor mittlerweile vielen Jahren - mal ein Welpen-Erziehungsbuch gelesen, in dem auch das Knurren empfohlen wurde und finde es total effektiv. Klar kommt man sich auch mal blöde dabei vor, aber wenn ich meinen Hund in den höchsten Tönen lobe, komme ich mir ebenso blöde vor.... ;)

Ute
14.06.2012, 18:35
Und? Das klappt total gut. Ich habe - vor mittlerweile vielen Jahren - mal ein Welpen-Erziehungsbuch gelesen, in dem auch das Knurren empfohlen wurde und finde es total effektiv. Klar kommt man sich auch mal blöde dabei vor, aber wenn ich meinen Hund in den höchsten Tönen lobe, komme ich mir ebenso blöde vor.... ;)

Ich knurre nicht und lobe auch nicht in den höchsten Tönen. Habe bei Toby gelernt, dass das bei ihm keine Wirkung zeigt :sorry:
Toby reagiert auf Zischgeräusche und das Loben darf bei ihm nicht mehr als ein leises "Gut gemacht" oder nur Lächeln sein, da er sonst total aufdreht.
Auch wenn ich mich wiederhole: für mich ist die Hundeschule gut, die mir hilft, meinen Hund besser lesen zu lernen und das ohne irgendwelche Erkenntnisse.
Bei der Maja Nowak würde ich auch nicht zu Übungsstunden gehen, da ich sie als nicht sehr kompetent erlebt habe. Was mir noch sehr übel aufgestossen ist, dass sie gleich zu Anfang auf die brutalen Erziehungsmethoden (war wohl was mit in die Nase pieksen) einer anderen Hundeschule in Berlin hinweisen musste. Wenn sie sich über schlechte Ansätze anderer Trainer profilieren muss, ist sie bei mir schon unten durch :boese1:

Scotti
14.06.2012, 19:02
http://www.stern.de/tv/sterntv/maja-nowak-ist-die-hundefluesterin-hilfe-fuer-verzweifelte-hundebesitzer-1839608-video.html
Joo, die hats drauf... :D
Aber ich hab ja noch die Hoffnung dass es ein Scherz ist. ;)

Conny-und-Bruno
14.06.2012, 23:10
Hab in einem anderen Forum auch gelesen, sie arbeite auch mit "Knurrgeräuschen" :stupid:

Sooo abwegig finde ich das gar nicht.
Bruno reagiert 1a auf Räuspern und unterläßt dann sofort sämtlichen Blödsinn. Ist dem Knurren jetzt nicht unähnlich... :schaem:

Conny

Jule69
15.06.2012, 00:20
Ich knurr nicht nur, ich beiss sogar :D.

Meine Hunde(welpen) erfahren vom ersten Tag bei mir an, kneifst/beisst du mich, dann kneif/beiss ich dich.
Andersrum natürlich genauso: Bist du vorsichtig und sanft, dann bin ich es auch.

Ich bin damit bis heute gut gefahren.

Obwohl ich das was sie da zeigt (nett ausgedrückt) auch nicht wirklich der Rede wert finde.

Peppi
15.06.2012, 09:51
Sooo abwegig finde ich das gar nicht.
Bruno reagiert 1a auf Räuspern und unterläßt dann sofort sämtlichen Blödsinn. Ist dem Knurren jetzt nicht unähnlich... :schaem:

Conny

Ich mach auch "Geräusche".

Z.B. "Gssst" für's guck mich an.

Aber "Hundegeräusche" nach zu ahmen finde ich Gaga.

:sorry:

Ich renn auch nicht bellend zum Tor, wenn der Briefträger kommt! ;)

titus der tyrann
15.06.2012, 10:00
Ich hab mal als Titus beim Spielen mal zu doll gezwickt hat ihn ins Ohr gebissen. Er hat mich ganz verdutzt angeschaut und sich man mag es kaum glauben aufen Rücken gelegt.
:kicher: .

bx-junkie
15.06.2012, 10:08
Ich mach auch "Geräusche".

Z.B. "Gssst" für's guck mich an.

Aber "Hundegeräusche" nach zu ahmen finde ich Gaga.

:sorry:

Ich renn auch nicht bellend zum Tor, wenn der Briefträger kommt! ;)

:lol: Ich stells mir gerade bildlich vor... vor allem Kinski's und Schulz's Blick dabei... :kicher:

Allerdings hab ich das auch schon gemacht (das knurren, nicht den Postboten verbellt :D )
Bei meiner Gina hat das als Welpe wirklich einen gewaltigen Eindruck hinterlassen...die anderen haben mich angeschaut wie ein Alien :hmm: Dann hab ich es wieder gelassen...

Peppi
15.06.2012, 11:02
Bruno reagiert 1a auf Räuspern

Kann nach hinten losgehen, wenn Du Dich mal grundlos "räusperst".


Erfahrungswerte... ;)

Mrs. Brightside
15.06.2012, 11:16
"Mir ist die Schleppleine unter'm Fuß durchgerutscht - dass ist mir noch nie passiert!" :D

Einen Hund, der deutlich Stressanzeichen bei Auto's zeigt, nicht anzuleinen - grob fahrlässig.
Für einen Moment dachte ich, dass Auto hat ihn erwischt. :(

Ansonsten sind gute Ansätze dabei.
Es ist wie bei allen Hunde"flüsterern", einiges gefällt, anderes nicht. :hmm:

Jeder sollte seine eigene Mitte finden und das Beste mitnehmen.

Scotti
15.06.2012, 12:57
Wo siehst du gute Ansaetze in dem Video? :)

Das Maychen
15.06.2012, 13:33
Hab gerade eben erst das Video gesehen. Also da hab ich mir aber anhand ihrer Homepage was Anderes unter der Dame vorgestellt. Da hat sie sich aber sehr schlecht verkauft finde ich.....

Ach ja, muss ich bei ihrer Methode den kleinen Teppich dann immer mitschleppen ?!?!? :kicher:

Simone
15.06.2012, 15:06
Kann nach hinten losgehen, wenn Du Dich mal grundlos "räusperst".


Erfahrungswerte... ;)


Was meinst Du denn damit?

Peppi
15.06.2012, 15:14
Was meinst Du denn damit?

Das ich Signale, die man selber ständig benutzt, für nicht geeignet halte.

Und jeder räuspert sich doch mal, oder? Was soll das dem Hund sagen?


Die Erfahrungswerte: Eine "nahe Bekannte" hat sich das auch angewöhnt (hzat auch funktioniert!), mit der Folge, dass plötzlich (von einem auf den anderen Tag) ein weisser, eh nicht ganz selbstsicherer Hund, panisch mit eingekniffenem Schwanz aus dem Bett gesprungen ist, immer wenn man sich räusperte und dabei immer hilfesuchend geguckt hat, weil er halt einfach nicht wusste, was er falsch gemacht hat. Woher auch? Er hat ja nur geschlafen.

Es hat übrigens mehrere Wochen gedauert, bis sich das wieder ausgeschlichen hat. Und passiert sogar ab und an noch immer. Nicht schön.

Conny-und-Bruno
15.06.2012, 18:59
Mach ich mir wenig Sorgen, mein "Schweinehund" :love: weiß gaaanz genau wann er gemeint ist!

Simone
15.06.2012, 19:02
Das ich Signale, die man selber ständig benutzt, für nicht geeignet halte.

Und jeder räuspert sich doch mal, oder? Was soll das dem Hund sagen?


Die Erfahrungswerte: Eine "nahe Bekannte" hat sich das auch angewöhnt (hzat auch funktioniert!), mit der Folge, dass plötzlich (von einem auf den anderen Tag) ein weisser, eh nicht ganz selbstsicherer Hund, panisch mit eingekniffenem Schwanz aus dem Bett gesprungen ist, immer wenn man sich räusperte und dabei immer hilfesuchend geguckt hat, weil er halt einfach nicht wusste, was er falsch gemacht hat. Woher auch? Er hat ja nur geschlafen.

Es hat übrigens mehrere Wochen gedauert, bis sich das wieder ausgeschlichen hat. Und passiert sogar ab und an noch immer. Nicht schön.

Oje....

andererseits benutzt man doch oft auch Worte, die mehrfach fallen. Ich sage zB "nein", wenn der Hund etwas nicht darf und keiner meiner Hunde reagierte auf jedes nein, was er hörte. Das konnten alle gut und richtig einordnen und wußten, ob sie gemeint waren oder nicht..

titus der tyrann
16.06.2012, 03:51
Seh gerade Stern TV als erstes mal meine Meinung Border sind keine Spaß Hunde sondern Arbeits Hunde und zwar pur . Und einen ängstlichen Hund am Kopf packen festhalten und zum eigenen t ziehen und in die Augen schauen also :schreck:
Machs bei Titus und sei nich auser Familie Nase oder noch mehr weg. Sowas geht doch garnicht . Super Profi !!! Und der Hund sei nicht gesichert gewesen haha die hat sich erschrocken und nicht festgehalten. Man kann keinen Hund sichern egal wie schwer indem man sich auf die Leine stellt . Und auserdem mal was anderes über 22 kg können die meisten hier glaub ich nur schmunzeln. :hmm:

Scotti
16.06.2012, 06:13
Der Hund hat doch keine Angst vor Autos, der huetet.
Die Gute sollte sich mal Videos von huetenden Bordern ansehen, dann sieht sie auch dass die bei der Arbeit immer den Schwanz unten haben, das hat nichts mit Angst zu tun.

Mal davon ab, wenn man denkt dass der Hund Angst hat, ist das bedrohliche Verhalten was sie ihm gegenueber an den Tag legt voellig fehl am Platz.

Fuer mich geht das was die da in dem Video mache garnicht, schade dass es sicher wieder mal Leute geben wird die das ernst nehmen und ihren unterbeschaeftigten Huetehund nun so kurieren werden...
Hundefluesterer, wenn ich das schon hoere... :hmm:

Ute
16.06.2012, 09:17
der hund hat doch keine angst vor autos, der huetet.
Die gute sollte sich mal videos von huetenden bordern ansehen, dann sieht sie auch dass die bei der arbeit immer den schwanz unten haben, das hat nichts mit angst zu tun.

Mal davon ab, wenn man denkt dass der hund angst hat, ist das bedrohliche verhalten was sie ihm gegenueber an den tag legt voellig fehl am platz.

Fuer mich geht das was die da in dem video mache garnicht, schade dass es sicher wieder mal leute geben wird die das ernst nehmen und ihren unterbeschaeftigten huetehund nun so kurieren werden...
Hundefluesterer, wenn ich das schon hoere... :hmm:

:04::08:

Peppi
16.06.2012, 09:53
Oje....

andererseits benutzt man doch oft auch Worte, die mehrfach fallen. Ich sage zB "nein", wenn der Hund etwas nicht darf und keiner meiner Hunde reagierte auf jedes nein, was er hörte. Das konnten alle gut und richtig einordnen und wußten, ob sie gemeint waren oder nicht..

Echt? Schulle solllte auch "nein" kennen... klappt aber nicht ansatzweise so gut wie Exclusiv Worte, Befehle...:35:


@Conny: Beim Mops hinterlässt das auch keine Spuren... ist halt vom Hund abhängig.

Nessie
16.06.2012, 10:21
Ich bin von dieser Frau auch nicht sehr angetan! Aber jedem nach seine.

Louis&Coco
16.06.2012, 14:02
Der Hund hat doch keine Angst vor Autos, der huetet.
Die Gute sollte sich mal Videos von huetenden Bordern ansehen, dann sieht sie auch dass die bei der Arbeit immer den Schwanz unten haben, das hat nichts mit Angst zu tun.



:lach2:...ein bisschen "Rasse-Wissen" sollte bei einem Trainer eigentlich selbstverständlich sein...zumal man sich vor einem TV-Auftritt zwecks PR Gründen besser doppelt und dreifach über den 'Vorzeigehund' informieren sollte! ;)

Bei soviel Schei** kommt mir echt die Galle hoch... :wuerg:
Der Border ist seit einigen Jahren das, was der Deutsche Schäferhund dank "Rex" und Co. in den 90ern war. Ein Arbeitshund, der als Familienhund missbraucht wird. Sorry-so seh ich das. Es kotzt mich an wenn Leute sich null darüber informieren was sie da an der Leine haben! :hmm:
Kein Otto-Normal-HH kann einer Arbeitslinie gerecht werden. Punkt.
...zumal es mittlerweile genügend "Teddybär-Border" aus reinen Showlinien gibt, die sich super auf der Couch machen...:hmm:
Übrigens ist Autos zu hüten bei unterbeschäftigten Bordern weit verbreitet-neben allerlei anderer Ticks. Von wegen "kennt-tausend-Hunde-aber-das-kommt-selten-vor"! Bla bla bla.

Mein Gott ich hasse dumme Menschen...:wand:

...Tschuldigung, musste raus...

kairos
16.06.2012, 14:05
Hab gerade eben erst das Video gesehen. Also da hab ich mir aber anhand ihrer Homepage was Anderes unter der Dame vorgestellt. Da hat sie sich aber sehr schlecht verkauft finde ich.....

Ach ja, muss ich bei ihrer Methode den kleinen Teppich dann immer mitschleppen ?!?!? :kicher:

Ne das sind die Fussmatten aus dem Auto...:kicher:


Aber abgesehen davon mach ich gewisse Dinge auf der gleichen Basis und diese Dinge beziehen sich vorallem auf die Grunderziehung etc. - also auf dem Hundeplatz, wo ich im Sport arbeite, da wird mit Leckerlies und Kommandos gearbeitet. Knurren, Schnalzen und Schnippen etc. funktionieren ebenfalls, ist aber je nach dem gleich zu setzen mit einem Kommando mMn.

Maiva
16.06.2012, 14:46
:lach2:...ein bisschen "Rasse-Wissen" sollte bei einem Trainer eigentlich selbstverständlich sein...zumal man sich vor einem TV-Auftritt zwecks PR Gründen besser doppelt und dreifach über den 'Vorzeigehund' informieren sollte! ;)

Bei soviel Schei** kommt mir echt die Galle hoch... :wuerg:
Der Border ist seit einigen Jahren das, was der Deutsche Schäferhund dank "Rex" und Co. in den 90ern war. Ein Arbeitshund, der als Familienhund missbraucht wird. Sorry-so seh ich das. Es kotzt mich an wenn Leute sich null darüber informieren was sie da an der Leine haben! :hmm:
Kein Otto-Normal-HH kann einer Arbeitslinie gerecht werden. Punkt.
...zumal es mittlerweile genügend "Teddybär-Border" aus reinen Showlinien gibt, die sich super auf der Couch machen...:hmm:
Übrigens ist Autos zu hüten bei unterbeschäftigten Bordern weit verbreitet-neben allerlei anderer Ticks. Von wegen "kennt-tausend-Hunde-aber-das-kommt-selten-vor"! Bla bla bla.

Mein Gott ich hasse dumme Menschen...:wand:

...Tschuldigung, musste raus...

:ok:
Unsere Nachbarn haben auch so ein "armes Schwein". Ganzen Tag allein auf dem Hof, keiner kümmert sich. Er hat auch die Auto, Trecker, Rasenmäher-Hütemacke. Ein sonst sehr intelligenter Hund, und ein Glück für alle, lieber Hund.

titus der tyrann
16.06.2012, 15:02
Sind alles Leute die nur nachem Aussehen gehen und nicht ob der Hund zu einem passt un ob sie ihm gerecht werden können . Ist ja leider so das sich heute jeder Hundetrainer oder gar flüsterer nennen. Nur weil sie in Russland oder sonst wo ne weile mit wilden Hunden gelebt hat :12: sie kann ja auch alles falsch interpretiert haben. Oder die Hunde waren durch ihre verwahrlosung allesamt verhaltensgestört.

Bonsai
16.06.2012, 17:06
Also naja, es kann durchaus sein, dass sie die Dinge nicht fehlinterpretiert hat und tatsächlich viel von den wilden Hunden gelernt hat.
Allerdings habe ich
1.: Zweifel, dass die Hunde tatsächlich wild waren. Man sieht deutlich auf mehreren Fotos, wie sie den Hunden ins Gesicht starrt, unhöfliche Hündische Gesten einnimmt etc.
Wirklich wilde Hunde hätten ihr das wahrscheinlich übel genommen.
2.: kann man Hündische Verhaltensweisen nicht in so einem Maße nachahmen, dass sie unmissverständlich sind. Allein der Statur wegen.
3.: lässt sich die Hündische Rudelstruktur nicht auf das heutige Leben mit Otto- Normal- Hund übertragen. Ich will nicht nur, dass mein Hund mir hinterherläuft und mir Respekt zollt, ich verlange täglich etliche für den Hund unnatürliche Verhaltensmuster (wie z.B. Sitzen, keinen Fremdhundekontakt, nicht Jagen etc).
Diese KANN ich schlichtweg nicht nur über 'Hündische' Kommunikation aufbauen, weil sie in diesem Maße nicht einmal vorhanden sind.

Für mich hört sich das ganze System sehr undurchdacht an.
Und wo sie ihre angebliche Ausbildung abgeschlossen hat weiß auch niemand.

Cherry
16.06.2012, 18:00
Und wo sie ihre angebliche Ausbildung abgeschlossen hat weiß auch niemand.

Na in Russland - bei den verwilderten Hunden :D

Bonsai
16.06.2012, 18:09
Nein, laut ihr hat sie auch ein Fernstudium als Hundeausbilderin abgeschlossen.
Allerdings weiß niemand wo, wann, in welchem Ausmaß..
Das macht misstrauisch.

Mrs. Brightside
16.06.2012, 20:32
Wo siehst du gute Ansaetze in dem Video? :)

Nicht in dem Video, sondern ihr Geschreibsel auf der HP. ;)
(Inwieweit das jetzt der Realität entspricht mag ich nicht zu beurteilen..)

Jule69
16.06.2012, 23:06
Nein, laut ihr hat sie auch ein Fernstudium als Hundeausbilderin abgeschlossen.
Allerdings weiß niemand wo, wann, in welchem Ausmaß..
Das macht misstrauisch.


Ein Fernstudium! Ich bin zutiefst beeindruckt :kicher:.
Erklärt aber auch einiges :D.

Der Hund klemmt das erste Mal die Rute ein, als sie vor ihm rumspringt und versucht ihn zu "kuschen", bis dahin sehe ich auch nur ´nen ziemlich normalen Border :hmm:.

Mickey48
16.06.2012, 23:21
Und nun stellt euch mal vor, der Hund hätte auch verbal durch Jodeln gehütet, sie hätte ihn wahrscheinlich als die aggressivste Bestie überhaupt abgestempelt.
Jedes dieser Geräusche (außer Lesson 1) fällt unter den Überbegriff "Jodeln", alles ohne agressive Tendenzen, bloß ein Mittel zur inner- und vor allem außerartlichen Kommunikation:
http://www.youtube.com/watch?v=0tvwqTfES3o

Peppi
17.06.2012, 12:17
Ich hab die Onlinetierkommunikatorin an ge-sms-ed und gebeten mit den Wildhunden Kontakt aufzunehmen, um die nach Ihrer Einschätzung zu fragen! :D

Mickey48
17.06.2012, 13:05
Lass' uns wissen, wenn der russische Text übersetzt wurde.:D

Scotti
17.06.2012, 13:24
Ich hab die Onlinetierkommunikatorin an ge-sms-ed und gebeten mit den Wildhunden Kontakt aufzunehmen, um die nach Ihrer Einschätzung zu fragen! :D

Brüllll!!!!:kicher:

bx-junkie
17.06.2012, 13:32
Ich hab die Onlinetierkommunikatorin an ge-sms-ed und gebeten mit den Wildhunden Kontakt aufzunehmen, um die nach Ihrer Einschätzung zu fragen! :D

:ok: :lol:
Auf die Antwort bin ich gespannt...

Sari
17.06.2012, 14:43
Ich hab die Onlinetierkommunikatorin an ge-sms-ed und gebeten mit den Wildhunden Kontakt aufzunehmen, um die nach Ihrer Einschätzung zu fragen! :D

:ok::kicher::kicher::kicher:
Bitte die Antwort uns kundtun. Bin sehr gespannt.
Und nun muß ich den Kaffee von der Tastatur wischen.:D

Conny-und-Bruno
17.06.2012, 21:01
Hihi... :kicher:
Peppi, der war gut! :30:

Impressum - Datenschutzerklärung