PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie sind läuft Eurer Vormittag ab?


Simone
04.03.2006, 11:55
Hallo!

Nachdem wir nun ein Thema über die Fressgewohnheiten der Hunde hatten, würde mich mal interessieren, wie Eure Hunde den Vormittag beginnen?

Luna ist eine total verschlafene Maus... Luna liegt bei uns im Schlafzimmer, hat aber ihr eigenes Bett. Sie schläft auf einem alten, von uns ausrangierten Sofa. Ab und an kommt sie abends zum Kuscheln ins Bett, schläft dann aber die Nacht in ihrem Bett. Sie schläft bis wir aufstehen - am Liebsten ganz lange...

Lisa hingegen schläft unten im Haus (unser Schlafzimmer ist in der ersten Etage). Hier hat sie in meinem Arbeitszimmer auch eine eigene - ausrangierte - Hundecouch. Wenn sie frech ist und sich unbeachtet fühlt, schleicht sie sich auch mal auf unsere Wohnzimmercouch, auf der eigentlich strenges Hundeverbot herrscht.... Morgens wird sie immer gegen spätestens 8 Uhr wach. Dann kommt sie zu uns ins Schlafzimmer und quengelt. Geht zu meinem Freund, gibt ihm Küsschen, geht zur Treppe, kommt wieder zu uns und so weiter... NERV! Bislang habe ich gedacht, dass sie mal muss und sie in den Garten gelassen. Mittlerweile wissen wir, dass ihr nur langweilig ist. Also darf sie ab dieser Zeit zu uns ins Bett. Dann legt sie sich brav ans Fußende und schläft auch noch ganz lieb bis 10 Uhr weiter. Danach geht sie mit ins Badezimmer - während Luna weiter auf der Couch pennt - und ist auch während wir uns fertig machen dabei. Dann gehen wir alle runter und die Hunde kommen zunächst in den Garten, während wir frühstücken.

So sieht unser Wochenend-Vormittag auf. Wie ist das bei Euch? Wo schlafen Eure Hunde?

Ach ja, die Katzen liegen im Bett. Snoopy am Fußende auf der Decke. Sina braucht viel Kontakt und ist sehr verschmust. Sie liegt im Bett ganz nah an einen von uns gekuschelt, oft sogar unter der Bettdecke.

bmk
04.03.2006, 12:54
joschka pennt unten in der wohnung meiner eltern (im bett), die katzen suchen sich ruhige ecken (schaukelstuhl, couch oder so). morgens ist ab 6 action- da stehen meine eltern, mein freund und ich meist auch. der kater geht joschi mit lautem miau begrüßen und beschmust ihn heftig, die katz ist dann schon draussen unterwegs. dann kommen die katzen zu uns nach oben und werden gefüttert.
ich mach meinem männe was zu essen für unterwegs und er macht sich gegen sieben auf den weg.
dann geh ich runter und trink mit muttern nen kaffee und frühstücke gemütlich- alle viecher sind dabei und schnorren wie die geier.
entweder geh ich dann zur uni oder hab frei ;) der hund geht vormittags irgendwann laaaangsam mal in den garten und nervt die katzorianer.

momentan bin ich aber aber 7 auch weg (praktikum in der schule)- da wird nix aus dem gemütlichen frühstück mit den tierchen!

Sabine
04.03.2006, 15:02
Ich stehe so gegen 6Uhr auf und nach Bad ect. gehe ich mit Alessa ne Runde,damit sie ihr Gesammeltes über Nacht loswerden kann.Wieder zuhause,Kinder wecken also Halli-Galli bis sie so gegen 7.30Uhr alle weg sind.Danach nochmal raus zum pieseln und dann schläft Alessa bis so gegen mittag,manchmal länger bis ich von der Arbeit nach Hause komme.Man hört dann von ihr nur ein zufriedenes Schnarchen.Diesen Tagesplan halten wir auch an Wochenenden oder so ein oder an meinen freien Tagen.Vormittag ist keine Spielzeit.
Liebe Grüße Sabine

Simone
04.03.2006, 16:42
Hallo!

Ich meinte auch eher die Wochenenden, wo man den Tag in Ruhe beginnen kann. In der Woche stehen wir auch kurz nach 6 auf, da schlafen beide Hunde noch und müssen von uns geweckt werden. Freiweillig will Luna um diese Zeit noch nicht aufstehen...

Donni
04.03.2006, 17:21
also bei uns sehen freie Tage so aus:

Donni schläft entweder im Wohnzimmer auf seinem Doggybag oder im Schlafzimmer auf seiner (von uns ausrangierten) Matratze.
Zwischen 7 und 8 Uhr kommt er dann ans Bett und schaut erst auf der einen Seite nach ob Männe wach ist und wenn sich da nichts tut kommt er zu mir geschaut, tut sich da auch nichts legt er sich seufzend wieder hin. Das ganze wird dann im Stundentakt wiederholt solange bis einer von uns Menschen wach wird. Hat er uns dann erfolgreich geweckt und wir stehen auf geht er ins Wohnzimmer auf sein Doggybag und schläft noch ne Runde :boese4: während wir Frühstücken, ganz nach dem Motto: Tagesziel erfüllt, Rudel geweckt :lach2:

Grazi
04.03.2006, 18:18
Vega schläft (da sie ja soooooo ein armer kleiner kranker Hund ist ;) ) die ganze Nacht bei uns im Bett... auf meiner Seite am Fußende unter der Decke. Demona und Mortisha schlafen auf unserer alten ausrangierten Matratze, die quer vor unserem Bett liegt. Sie dürfen jedoch -wie auch unter der Woche- zwischen 4.00 und 4.30 Uhr ebenfalls zu uns ins Bett krabbeln, welches dann vom Liegekomfort eher an eine Sardinenbüchse erinnert. Vega robbt dann nach oben an meine rechte Seite und kuschelt sich eng an mich. Demona liegt in der Mitte zwischen Görk und mir...und Mortisha liegt auf Görks linker Seite. Muss ich extra erwähnen, dass die Hunde innerhalb kürzester Zeit tief und fest schlafen, wir Menschen hingegen an keinen erholsamen Schlaf mehr denken können? :p

Je nachdem, was geplant ist, werden die Hunde zwischen 6.00 und 7.00 Uhr gefüttert (sprich: einer von uns muss mind. 30 min vorher aufstehen und Demonas Futter vorbereiten). Demi steht meist pflichtbewusst mit auf, während die beiden Kleinen liegen bleiben und weiterdösen. Sie stehen dann zum Frühstück auf, futtern, gehen kurz in den Garten zum pieseln...und verziehen sich schnurstracks wieder ins Bett. :D

Meist gesellen sich sich etwa eine Stunde später zu uns ins Wohnzimmer und kabbeln sich prompt spielerisch, während Demona sie mürrisch betrachtet. Sie hätte halt gerne ihre Ruhe. ;) Wenn Vega & Mortisha zu sehr aufdrehen, werde ich zur Spielverderberin und bestehe darauf, dass sie wieder Ruhe geben...woraufhin sie sich prompt vor den Kamin schmeissen und noch eine Runde aneinandergekuschelt dösen.

Zwei Stunden nach dem Fressen steht der morgendliche Spaziergang auf dem Plan. Meist fahren wir dafür mit dem Auto raus an Rhein oder Sieg....da wo die Mädels ungestört frei laufen können. Zufrieden und (kurzzeitig) ausgetobt geht es dann wieder ab nach Hause, wo kurz darauf schon das zweite Frühstück für die Hunde folgt, mit dem anschließendem obligaten Verdauungsschläfchen....oder aber das Fressen fällt zugunsten der sonntäglichen "Arbeit" auf dem HP aus.

Grüßlies, Grazi

Renate + JoSi
05.03.2006, 11:09
Bei uns sieht es am WE so aus.
Normal in der Woche klingelt um 5 der Wecker. Bis dahin schlafen die Hunde auch am WE ganz normal in ihren Hundebetten. Sa. und So. aber, wenn das faule Frauchen nicht aufsteht, kommt Simba wecken. Er kommt mit der Schnute ganz nah an mein Gesicht, manchmal berühren mich seine Barthaare.
Dann sage ich ihm, er soll noch ein wenig schlafen, Frauli steht nicht auf. Das passt ihm nicht und er legt den Kopf auf meine Kniee und drückt fest runter und wartet meine Reaktion ab. Er braucht ja meine Erlaubnis um einsteigen zu dürfen. Gebe ich sie ihm nicht, weil ich krank bin, oder einfach so im Tiefschlaf, dass ich meine Ruhe haben will. Dann brummt er ganz laut und lässt sich weider fallen. Gebe ich sie ihm aber, dann klettert er über meine Beine und legt sich in meine Kniekehlenkuhle. Nach einer Stunde fängt dann Jorden an zu nerven. Er will jetzt auch ins Bett. Vor Simba kommt er nie, weil Simba ihn dann ausschimpft. Er blässt jetzt seinerseits Simba ins Gesicht und drückt leicht den Kopf in die Bettdecke. Simba stört das und steht auf. ( Auch nicht immer beim ersten Versuch, oft muss Jorden öfters kommen ) Sowie Simba unten ist kommt dann die kleinere Version ins Bett. Gleiche Stelle in meiner Kniekehlenkuhle. Nur er bleibt nicht wie Simba ruhig liegen sondern nach wenigen Minuten liegt er ausgestreckt auf dem Rücken neben mir.

So, das zu den WE Schlafangewohnheiten.
Der Rest ist wie bei Euch. Badezimmer gehen- 2 Wächter vor der Türe. Hunderunde drehen, kämmen, füttern, am Frühstückstisch ein wenig geiern und dann bis zum Mittag faul auf dem Sofa liegen, schnarchen, brummen und nur die Augen öffnene, wenn der Staubsauger zu nah vorbeirauscht.

V-G
Renate

bmk
05.03.2006, 14:22
ich dachte das frühstücksgeierszenario gäbs nur bei mir und dem ungezogenen joschka ;)

Antje
05.03.2006, 20:47
Bei uns ging bisher alle sehr entspannt zu - bis Paula einzog...
An den Tagen, an denen man eigentlich ausschlafen könnte, fängt die Kleine ca. 6.30/7.00 Uhr leise an zu fiepen (sie schläft neben mir in ihrer Box). Da ich anscheinend die einzige bin, die es mitbekommt, stehe ich auf und lasse das Fellmonster in den Garten. Hat sie draussen alles erledigt kommt sie rein und holt den Dicken aus seiner Morgendösigkeit...
Diese Gelegenheit nehme ich wahr und hüpfe schnell noch mal unter die Decke - mit viiiiel Glück eine Stunde oder halt auch weniger; je nachdem, wie gemütlich es bei dem Dicken im Korb noch so ist oder eben nicht.
Beginnt man gerade noch mal so eben wegzudämmern, kommt von unten ein Torpedo hochgeschossen und landet meist einen Volltreffer in Thomas`Gesicht.
Dann beginnt der seit Monaten dauernde Kampf: Paula versucht sich einen Platz im Bett zu erkämpfen und wir versuchen ihr den Platz auf einer schnuckeligen weichen Decke schmackhaft zu machen...
Dies dauert dann meist ca. eine halbe Stunde und wir geben entnervt auf: einer von uns steht auf um Frühstück zu machen. Paula hat in der Zwischenzeit schon den Dicken aus seinem Korb vertrieben und holt derweil ihren notwendigen Schlaf nach...

kleiner-engel
06.03.2006, 15:11
Emma steht schon mal garnicht vor halb 12 auf:herz: !
Maxx(Lhasa Apso)schläft bei uns mit im Bett!Emma auf der couch bis mein Mann aufsteht (6.00uhr),danach kommt sie zu mir ins bett und kuschelt sich mit unter die decke und schläft tief und fest bis man sie rausschmeisst!von allein steht sie allerdings erst um halb 12 auf!
Ja so ist das mit diesen Gefährlichen Rassen:boese4: :boese2:
Wenn wir spazieren gehen werden wir nämlich immer böse angguckt und es wird gefragt warum ich so einen Hund frei laufen lassen würde und auch noch ohne Mulkorb!
Marnie

Impressum - Datenschutzerklärung