PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jetzt schon Alterssymptome?


gretel
02.06.2012, 09:16
ich habe mal eine frage:
allvar ist jetzt 5, wird im oktober 6 jahre und ist in letzter zeit (ca seit 2 monaten) recht demotiviert was das spazieren gehen angeht. er dackelt immer hinten nach, sehr gemächlich und oft auch lustlos. dann hat er wieder einen energieschub und trabt vor. auf wiese und feld merkt man ihm nichts an, lediglich auf asphaltboden. ab und zu hebt er den hinterfuß nicht richtig auf und dann schleift er für 2 oder 3 schritte die krallen am boden. gestern ist er von seiner couch nach einem nickerchen aufgestanden und hat den hinterfuß richtig am boden dahin schleifen lassen. ich hab sofort das bein angegriffen und es hat sich gleich normalisiert. mein erster verdacht war eine nervengeschichte (hab dann diese reflexübungen gemacht, dass ich die pfote umbiege und sie sich gleich wieder aufstellen muss). das haut alles hin. dann dachte ich einfach, dass ihm der fuß eingeschlafen ist weil er ja doch eine zeit gelegen ist.

ich hab schon gedacht dass etwas mit den gelenken nicht stimmt? jedoch würde das auf wiese und feld ja auch zu merken sein. das kann ich ausschließen. beim laufen gehn ist er auch immer voller freude dabei. vielleicht ist ihm auch das spazieren gehn zu langweilig? ich hab keine ahnung.

werd ihn wsl röntgen lassen müssen..so wie ich das sehe :(

bitte um ideen und tipps!
danke :)

Scotti
02.06.2012, 09:29
Mein Tipp:
Geh zum Tierarzt.;)

Renate A.
02.06.2012, 10:23
ich habe mal eine frage:
allvar ist jetzt 5, wird im oktober 6 jahre und ist in letzter zeit (ca seit 2 monaten) recht demotiviert was das spazieren gehen angeht. er dackelt immer hinten nach, sehr gemächlich und oft auch lustlos. dann hat er wieder einen energieschub und trabt vor. auf wiese und feld merkt man ihm nichts an, lediglich auf asphaltboden. ab und zu hebt er den hinterfuß nicht richtig auf und dann schleift er für 2 oder 3 schritte die krallen am boden. gestern ist er von seiner couch nach einem nickerchen aufgestanden und hat den hinterfuß richtig am boden dahin schleifen lassen. ich hab sofort das bein angegriffen und es hat sich gleich normalisiert. mein erster verdacht war eine nervengeschichte (hab dann diese reflexübungen gemacht, dass ich die pfote umbiege und sie sich gleich wieder aufstellen muss). das haut alles hin. dann dachte ich einfach, dass ihm der fuß eingeschlafen ist weil er ja doch eine zeit gelegen ist.

ich hab schon gedacht dass etwas mit den gelenken nicht stimmt? jedoch würde das auf wiese und feld ja auch zu merken sein. das kann ich ausschließen. beim laufen gehn ist er auch immer voller freude dabei. vielleicht ist ihm auch das spazieren gehn zu langweilig? ich hab keine ahnung.

werd ihn wsl röntgen lassen müssen..so wie ich das sehe :(

bitte um ideen und tipps!
danke :)

Also, Ideen, was Dein hHund haben könnte habe ich als HUndephysio schon. Aber das hilft Deinem HUnd jetzt überhaupt nicht weiter.

Um Deinem Hund helfen zu können, und er hat ja, wie Du beschreibst sichtbare Probleme, muss zunächst mal eine tierärztliche Diagnose her.

Und danach können dann die Tipps kommen.

Also, zuerst zum TA bitte !!!!

gretel
02.06.2012, 10:33
ah, das klingt interessant, dass du hundephysio machst. ich hab selbst eine shiatsu ausbildung, könnte ihn wenn ich die diagnose hab auch bissi nebenbei behandeln. mich würd aber dann deine meinung auch interessieren.

gretel
04.06.2012, 16:20
soda, ich war heut beim tierarzt, blöderweise haben wir erst für mittwoch einen termin fürs röntgen bekommen. er hat die gelenke durchgetastet und gemeint, dass er nicht glaubt dass er was hat, sonst würde er schon eine lautäußerung machen. ich hab ihm gesagt, dass er mit stimme nicht reagiert, sondern eher die muskeln verspannt. er war derart grob beim stretchen, das hat mich gewundert. ich hab ihn vor ein paar tagen ganz sanft und langsam angeschaut, da hab ich in fast jedem gelenk einen widerstand und ein knacksen gemerkt. also das kann er mir nicht weiß machen, dass er nix hat. wir sehens am mittwoch beim gesamtröntgen. kostet 130 euro, find ich voll in ordnung.

gretel
06.06.2012, 16:33
so das ergebnis:

spondylose L1-L2 und L2-L3
hd links mittelschwer mit arthrose
beidseitige bizepssehnenverknöcherung

laut tierarzt für einen 5 jährigen nicht schlimm, ausstellungshunde der rasse boxer sind viel schlimmer beinand. therapie nur mit pulverl und wenns schlimmer wird schmerzmedis.
eh wie immer, übliche prozedur. ich werd wenn akupunktieren gehn.
hat sonst noch wer tipps? und erfahrungsberichte?
ist ein hund mit spondylose bald gehgelähmt und bleibt dann nur das einschläfern?

Grazi
07.06.2012, 06:58
Auch mit Spondylose kann ein Hund alt werden, in Würde und mit viel Spaß.

Bei Vega wurde bereits im Alter von 2 Jahren eine beginnende Spondylose festgestellt, sie ist mittlerweile 9 Jahre alt und die Wirbelsäule ist komplett verknöchert. Sie hopst und rennt immer noch fröhlich durch die Gegend, allerdings kann eine falsche Bewegung, ein blöder Aufprall (im Spiel, bei Auseinandersetzungen) zu mehr oder weniger starken Schmerzen führen. Ein bisschen Vorsicht ist also angeraten.

Wir haben immer Schmerzmittel im Haus und in Phasen akuter Schübe hat bei ihr Akupunktur sehr gut geholfen (bitte bei einem kompetenten Akupunkteur machen lassen!).

Auf meiner HP habe ich mal ein paar Infos & Co. zusammengetragen: Spondylose (http://www.demona.de/index.php?option=com_content&view=article&id=62&Itemid=77)

Grüßlies, Grazi

Grazi
07.06.2012, 06:58
Btw: Ich habe das mal in die richtige Rubrik verschoben...

Grüßlies, Grazi

anna1
07.06.2012, 09:12
Welchen Spondi Grad hat er?
Seine Mama haben wir dieses Jahr untersuchen lassen, leichte Spondi L1 (Grad 1, eine kleine Verknöcherung, kaum sichtbar) sie wird bald 9.

gretel
07.06.2012, 11:12
Er hat lediglich auf l1 zu l2 eine brücke, bei l2 zu l3 einen ansatz.er hat halt schlechte phasen auch in denen er nicht spazieren gehn will. er kriegt zum futter ein zusatzpulver,das luposan.

Impressum - Datenschutzerklärung