PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : KROATIEN-NOTFALL! Dreibeinige Mischlingshündin Sofia (1-2 Jahre)


Grazi
30.05.2012, 07:02
NOTFALL!

Sofia

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/Sofia_AsylSpas_Februar20121.jpg

Gatomi (ganz toller Mix ;)), unkastrierte Hündin, gechipt, geimpft, entwurmt, Handicap-Hund (amputierter Vorderlauf), ca. 55 cm hoch, ca. 1 -2 Jahre jung.
Standort: Asyl Spas / Kroatien

Die Menschen, zu denen Sofia mal gehörte, entledigten sich ihrer durch das Aussetzen in einem Waldgebiet abseits der Stadt. Als man sie fand, war sie am ganzen Körper mit Blut und Verletzungen übersät, ihr linkes Vorderbein war nur noch ein geschwollener verletzter Fleischklumpen…

Die Bilder ersparen wir uns an dieser Stelle, können aber unter folgendem Link angesehen werden: Aktiv für Hunde in Not – Sofia (http://aktiv-fuer-hunde-in-not.de/ROHDATEN/Vermittlung/Huendinnen/Sofia.pdf)

Was Sofia alles zugestoßen ist, werden wir niemals erfahren. Aber sicher ist, dass die hübsche Hündin schwer um ihr Leben kämpfen musste, aber am Ende gewonnen hat. Obwohl ihr die Tierärzte vor Ort nur wenig Überlebenschancen gaben, überstand sie die Amputation des linken Vorderlaufs und wurde anschließend gesund gepflegt, bei einer Familie und einem kleinen Pekinesen-Rüden.

Sofia entwickelte sich zu einem lebensfrohen, außergewöhnlich agilem und verspielten Hundemädchen und ihr Handicap störte sie bereits nach kurzer Zeit überhaupt nicht mehr. Sofia wurde immer glücklicher, vergaß ihre schlimmen Erlebnisse und freute sich über ihre Menschen unsagbar. Auch fremde Menschen empfing sie immer mit großer Freude. Sofia war wieder im Leben angekommen.

Dann übersprang Sofia eines Tages den Gartenzaun (ja,auch dreibeinige Hunde können das auch), ging zum hühnerhaltenden Nachbarn und konnte ihren Spiel- und Jagdtrieb als junger Hund nicht mehr zügeln… Am Ende lebten drei Hühner nicht mehr und Sofia wurde deswegen ins Asyl gebracht.

Sofia ist im Asyl in eine Schockstarre zurückgefallen und versteht nicht, dass ihr dieses glückliche Leben wieder genommen wurde. Auf eine andere Art als vorher, aber doch genommen.

Sofia trauert sehr und fügt sich nur sehr schwer in das Asylleben ein. Sie ist sehr menschenbezogen geworden und im Asyl haben die Tierschützer nicht viel Zeit: bei fast 400 Hunden, um die sie sich kümmern müssen, ist es leider einfach nicht machbar, sich besonders um Sofia zu kümmern.

Das Laufen und Rennen mit den anderen Hunden in ihrer gemischten Hundegruppe ist Sofias größte Leidenschaft. Doch die Freude hält immer nur kurze Zeit an, dann kommt wieder die große Traurigkeit nach der fehlenden Zuwendung von uns Menschen… nach dem, was sie doch nur so kurze Zeit bisher in ihrem jungen Leben hatte.

Es muss doch für Sofia ein besseres Leben geben als dieses, was bisher doch keines war!

Sofias Menschen sollten aktiv mit ihr sein, denn sie ist ein sehr lebendiger und kluger Hund, sagen die Tierschützer vor Ort. Mit den anderen Hunden in ihrer Gruppe ist Sofia verträglich und so kann gerne ein größerer Hund (wegen ihrer Lebendigkeit und ihres Temperaments sollte ihr Kumpel nicht zu klein sein) im neuen Zuhause leben. Ein Garten, gut und hoch eingezäunt, wäre wichtig, denn Sofia liebt es auch, einfach mal draußen in der Sonne zu liegen.

Das Alleinebleiben müsste eventuell noch ein wenig geübt werden, denn lange hält sie es noch nicht alleine aus. In der Familie mit dem Pekinesen blieb sie 1-2 Stunden alleine. Doch Sofia ist sehr klug und lernwillig und nach Auslastung von Geist und Körper wird das sicher schnell klappen.

Sofia muss wieder glücklich werden dürfen.

Sofia wird gegen eine Schutzgebühr von 200,00 Euro vermittelt.

Weitere Fotos und die Kontaktdaten findet ihr hier: Sofia bei der Molosser-Vermittlungshilfe (http://molosser-vermittlungshilfe.de/andere-rassen-und-mischlingshunde/mischling-huendin-ca-20102011-dringend/)

Grazi
09.08.2012, 10:18
Sofia wartet weiterhin sehnsüchtig im Asyl Spas (=Rettung) in Varazdin darauf, von ihren Menschen entdeckt zu werden.

Die neuen Bilder machen uns alle traurig: in ihrem Körbchen liegt sie mit fragenden und schrecklich traurigen Augen, auf einem anderen Bild liegt sie auf dem Boden und buhlt um Streicheleinheiten… Armes Mädchen!

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/Sofia_Asyl082012_4.jpg

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/Sofia_Asyl082012_3.jpg

Sofia kommt in der Hundegruppe gut zurecht, sie ist sehr vital und fühlt sich dort wohl. Im Asyl liebt sie es vorwiegend draussen zu sein, geht aber auch jeden Tag für einige Stunden ins Haus.

Ideal wäre für Sofia ein Leben auf einem Hof mit mind. einem anderen Hund bei lieben Menschen, die einen aktiven Hund haben möchten, und bei denen die Maus auch mit ins Haus kann…wenn sie sich erst einmal eingewöhnt hat, ist Sophia sehr lieb und aufgeschlossen.

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/Sofia_Asyl082012_.jpg

Grazi
20.02.2013, 08:10
Die Dreibein-Hündin Sofia ist jetzt von ihrem Frauchen persönlich aus dem Asyl abgeholt worden. Am 14.02.2013 hat ihr neues Leben begonnen. :ok:

Sich tierisch freuend, Grazi

Louis&Coco
20.02.2013, 08:45
Sehr schön! Viel Glück dem Dreibein...:ok:

Impressum - Datenschutzerklärung