PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heinrichs Zwischenzehenekzem


sina
23.05.2012, 21:52
Mein Moppel hat ja seit ewigen Zeiten Probleme mit seinen ZZE, ich bin bei so vielen TÄ und Kliniken gewesen aber keiner konnte helfen.
Vor 3 Wochen hatte ich einen Termin bei den TSH.
Dem armen Heinrich wurden viele Proben und Hautgeschapsel aus dem ZZE genommen, unter dem Mikroskop nach Bakterien und was es sonst noch sein könnte gesucht.
Proben wurden auch noch in ein externes Labor geschickt.
Heraus kam das es keine Bakterien sind und er gegen ein AB was er bekam resistent ist.
Ausschlag gebend für die Ekzeme sind wohl eingewachsene Haare die zwischen den Ballen wachsen und sich dort durch das Gewicht entzünden.
Am Montag hatten wir einen Nachuntersuchungstermin.
Die TÄ nahm wieder eine Probe aus dem ZZE, es hatte sich nichts verändert und wir bekamen wieder neue AB die Heinrich in einer Langzeittherapie nehmen muß.
Heute war sein ZZE extrem angeschwollen und er hatte einen Bluterguß.
Die TÄ meinte in einem Telefonat sie hätte wohl ein Gefäß beim Einstechen getroffen.
Es war so groß und stramm das Heini wirklich kaum noch damit laufen konnte.
Ich hab meinen ganzen Mut zusammen genommen, ihm dann das Ekzem desinfiziert, eine Nadel auch und in den Erguß gestochen.
Das Blut spritzte im hohen Bogen und ich konnte dem armen tapferen Heini alles ausdrücken.
Ich merkte das es ihm Erleichterung gebracht hat, das Ekzem abschwoll und nun liegt er schnorchelnd neben mir!

Das Ergebniss der ganzen Untersuchungen sieht so aus, er wird immer unter diesem ZZE leiden, es ausser AB und Waschungen gibt es für Heinrich kein Mittel gegen diese Sche... Ekzeme.
Aber ich weiss endlich woher sie kommen, vielleicht ist es auch eine Hilfe für andere Betroffene.

bx-junkie
24.05.2012, 05:42
Heraus kam das es keine Bakterien sind und er gegen ein AB was er bekam resistent ist.

Sorry, aber bei dem Ergebnis frage ich mich wieso dann solch eine "Therapie" mit dem Hund gemacht wird :hmm:


wir bekamen wieder neue AB die Heinrich in einer Langzeittherapie nehmen muß.


Denn wenn das die Ursache ist:


Ausschlag gebend für die Ekzeme sind wohl eingewachsene Haare die zwischen den Ballen wachsen und sich dort durch das Gewicht entzünden.

verstehe ich nicht wieso der Hund weiterhin AB bekommen soll? Damit da auch Resistenzen gebildet werden und wenn er es dann wirklich mal benötigt, nichts mehr da ist worauf man zurückgreifen kann? :35:
Ich würde Heini kein AB mehr geben...
Nicht böse gemeint aber ich verstehe immer nicht wieso man so freigiebig mit AB ist, das sind doch keine Lutschbonbons...

Ronja
24.05.2012, 06:11
Sorry, aber bei dem Ergebnis frage ich mich wieso dann solch eine "Therapie" mit dem Hund gemacht wird :hmm:




Denn wenn das die Ursache ist:



verstehe ich nicht wieso der Hund weiterhin AB bekommen soll? Damit da auch Resistenzen gebildet werden und wenn er es dann wirklich mal benötigt, nichts mehr da ist worauf man zurückgreifen kann? :35:
Ich würde Heini kein AB mehr geben...
Nicht böse gemeint aber ich verstehe immer nicht wieso man so freigiebig mit AB ist, das sind doch keine Lutschbonbons...

:ok::ok::ok:

Doc_S
24.05.2012, 06:38
Nicht ganz Thema aber ich habe die Erfahrungen gemacht, daß, in der Human- wie auch Tiermedizin, Antibiotika viel zu oft verabreicht werden. In der Humanmedizin sehr oft mit der Bemerkung "nur zur Sicherheit" und ich unterstelle einigen mir bekannten Tierärzten die Verordnung eher mit Blick auf den eigenen Geldbeutel. :hmm:

Leyana
24.05.2012, 08:04
mit der Bemerkung "nur zur Sicherheit" :

Hab ich schon genauso oft von Tierärzten gehört, wenn nicht sogar schon öfter :(

LG Ley

Hola
24.05.2012, 17:33
ich verstehe schon das er AB bekommt...die Haare wachsen ein und entzünden sich, geben ein Ekzem hin. Entzündung - AB...so denk ich das mal.
Kann man ihm nicht helfen wenn man die Haare immer abrasiert?

arko
24.05.2012, 18:52
was das thema zzz betrifft, kann ich nur aus erfahrung sprechen . als erstes , ne op oder der gleichen is voll daneben, sowas hilft ,wenn überhaubt nur kurz fristig oder halt nur den behandelden ta,die dinger kommen immer wieder.
in einen handelt es sich um eingewachsene haare und zum anderen werden die talgdrüsen unter den pfoten , zwischen den betroffenen zehen nicht richtig entlehrt und somit entztündet sich das ganze und im schlimmsten fall werden es böse,große und vor allem schmerzhafte beulen.
gerade bei den bull-rassen sind diese fiesen dinger an der tagesordnung. da die "schweren" (eb,bm ect) rassen mehr auf den vorderpfoten laufen ...ich weiss das hört sich jetzt blöd an , aber ein bulli-erfahrener-ta z.b. weiss dass und hat damit auch erfahrung.
ich kann halt nur nen tipp geben, die pfote ( wenns sich der hund gefallen lässt) ordentlich in kernseife baden und wenns nich zu schmerzhaft für den hund is , versuchen , die drüsen unter der pfote auszudrücke ...so gut wie es geht.
wir hatten das selbe probl. bei unseren paula (bm) wir haben von zeit zu zeit versucht die dinger so weit wie es geht auszudrücken und nach einer gewissen zeit hatten wir auf ewig ruhe .
amboss hat solch zzz auch, nur kommen sie bei ihm gsd nicht sooo derb zum ausbruch...aaaber , da sich bei ihm zb mehr drüsensekret zwischen den zehen unter den pfoten absondert, hat er natürlich ordentlich stinkefüsse
@sina , ich drück euch die daumen , dass heini's füße bald wieder voll ok sind

sina
24.05.2012, 21:43
ups, doppelt geschickt!

sina
24.05.2012, 21:46
@ Evi,

Du hast es vielleicht besser ausgedrückt als ich.
Genau diese eingewachsenen Haare sind das Problem, dazu die Talgdrüsen.
Rasieren bringt nichts denn die Haarwurzeln bleiben dabei in dem Ballen.
Ich sollte versuchen ihm die Haare zu zupfen aber das lässt Heini nicht zu.
Zum Thema AB: Wenn mir eine Spezialistin (http://www.tsh.de/spezialisierungen/dermatologie/hautkrankheiten-dermatologie-hund-katze-tierarzt.html) auf dem Gebiet der Dermatologie sagt Heinrich
müsse über einen längeren Zeitraum die AB nehmen damit der Entzündungsherd erfolgreich behandelt wird verlasse ich mich auf ihr Wissen.
Natürlich habe ich auch meine Bedenken ihm solange AB zu geben aber wenn man sieht wie schmerzhaft diese verfluchten ZZE sind hoffe ich Heinrich diese Plage zu nehmen.
Es geht leider auch nichts aus zu drücken.
Viele andere TÄ haben an Heinis Pfoten rum gedoktert und nichts hat geholfen ausser den Geldbeutel der Ärzte zu füllen.
Eine OP kommt für mich überhaupt nicht in Frage, dann würden sich erst recht Probleme mit nicht heilenden Wunden ergeben.

Bensmann
24.05.2012, 21:57
Liebe Sina, wir hatten/haben bei Manfred ja ähnliche Probleme (in Manfreds Blog auf Seite 15 haben wir Bilder eingestellt).
Vermutlich hilft es Dir in Deinem/Heinrichs Krankheitsverlauf nicht weiter, aber wir haben deutliche Besserung mit einer Umstellung auf das Regal Sensi Bite Futter (war eine Empfehlung unseres Futterlieferanten, siehe auch www.regalpetfoods.com) und die tägliche/sehr gründliche Reinigung der Füße (vor dem zu Bett gehen) mittels sauberen Lappen und lauwarmen Wasser erreicht.
Wir sind von dem Ergebnis der Futterumstellung wirklich überzeugt und empfehlen es deswegen immer wenn wir was von Zwischenzehenekzemen lesen/hören.
Ob es in diesem Fall irgendetwas bringt...??? Keine Ahnung, wir wollten es halt mal erwähnen.
Ansonsten gute Besserung für Heinrich und liebe Grüße von den Bensmännern mit Mampfie

Rocky
25.05.2012, 08:58
... wahre Wunder gewirkt.

Mehrmals täglich ein Hauch davon einstreichen und mindesten einmal im Tag, vorzugweise am Abend unter Aufsicht einmal dicke auftragen.

Beim dick auftragen einen Wollsocken darüber ziehen und min. 1/2 Stunde einwirken lassen. Teebaumölsalbe ist nicht giftig und zum Glück auch nicht lecker, wird aber trotzdem abgeleckt!

Im Akutfall kann mit einer Kortisonsalbe* kombiniert werden, diese darf aber dann defintiv nicht abgesabbert werden! AB in solchen Fällen zu verabreichen finde ich tabu.

Gute Besserung
Beat

* oder Kortison in Pillenform (für mich allerdings auch eine ähnlich schlechte Variante wie AB)

P.S. Teebaumölsalbe ist auch bei entzündeten Menschehänden, beispielsweise nach stacheligen Gartenarbeiten ein Segen.

sina
28.05.2012, 20:48
Danke für den Tip Rocky!:ok:
Morgen kaufe ich die Salbe, hoffentlich brennt sie nicht so arg denn das mag Heini nicht haben.
Ausserdem werde ich einen Nasenhaarschneider besorgen und den Moppel an den Pfoten rasieren.:kicher:

Impressum - Datenschutzerklärung