PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Akne am Kinn bei meinem Mops


Fancy_Manni
21.05.2012, 10:54
Hallo alle zusammen,
gleich vorab: bin neu hier und bitte daher um Nachsicht falls irgendwas nicht passt :)
Ich habe einen fast 7 Monate alten Mops-Rüden. Er scheint so langsam zu pubertieren und hat seit ca. 10 Tagen so Pusteln am Kinn, die ihn jucken. Sie sind blutig weil er sich dran kratzt und sehen riesig aus. Der TA meinte es könnte Akne sein, aber weil er gerade eine Milbenbehandlung durchsteht würde er erst mal nichts machen um sein Immunsystem nicht wieder zu schwächen.
Ich bitte einfach um Tipps wenn jemand welche hat, auch gerne Erfahrungen mit Bachblüten od. Schüssler. Danke schomma und liebe Grüße in die Runde!
:lach3:

bx-junkie
21.05.2012, 11:21
Hallöchen :)
Ich kann nur von meinen BXen reden, die allesamt zur Pubertät solche Pickel bekamen, ich habe nie AB gegeben sondern nur eine Heilsalbe oder Penaten Creme drauf gemacht. Die hat immer gut geholfen, versuch es doch mal damit...

jawoll
21.05.2012, 13:37
Ich hatte das mit meinem Opi...Manchmal hat das derart gestunken, dass ich im Auto bei widrigsten Temperaturen das Fenster aufreißen musste. War nicht auszuhalten. Und im zarten Alter von 16 Jahren war's mit Sicherheit keine Pupertät. :)

Bei uns war es irgendwas im Futter. Ich hab umgestellt und herumprobiert. Letztlich hat die komplette Umstellung auf Barf geholfen. Damit war es dann weg.
Vorher hatte ich schon gute Erfolge mit anderen TroFu. Von Wolfsblut hatte ich die drei Premium Sorten versucht. War gut.
Wie gesagt: War bei uns so. -- Zur Not holst Du Dir eine zweite Meinung von nem anderen TA.

Mickey48
21.05.2012, 14:32
Wasch ihm mit klarem Wasser nach jeder Hauptmalzeit oder größeren, schmierigen Snacks die Schnute ab und hol dir Ringelblumentinktur (Apotheke). Im Verhältnis 1:3 mit Wasser mischen und die Hautstellen damit dreimal täglich nach der Reinigung betupfen.

Conner
22.05.2012, 07:25
Mastiff Paul hatte auch Akne, in den ersten Lebensjahren ganz schlimm. Walnußöl ins Futter hat es etwas weniger schlimm werden lassen. Im Sommer war eine Stelle mal 5-Mark-Stück groß. Da gab es dann Antibiotika. Ansonsten ebenfalls Penaten, sauber halten usw. besonders in den Falten. Leidig und unangenehm für den Hund, aber im Grunde nicht schlimm.

Impressum - Datenschutzerklärung