PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Leben mit Kaja


honey-bunny
16.05.2012, 13:00
Hallo,

wie einige von euch ja wissen, waren die letzten Jahre mit Kaja nicht grade die einfachsten. Ich habe sehr viel Rat gesucht, habe sehr viel Kritik zu hören bekommen, unter anderem auch: gib den Hund weg, du bist überfordert usw. Und ja, manchmal war ich überfordert. Ich bin oft nach dem Gassi nach Hause gekommen und hab gesagt, ich geb den Hund her. Ich kann nicht mehr. Das Miststück hat mir den letzten Nerv geraubt. Dazu kommt, dass Kaja mein erster Hund ist und ich nicht völlig unerfahren bin, doch absolut Molosserunerfahren. Ich wusste auch sicher nicht, was da auf mich zu kommt. Ich dacht, ich kauf ein Fahrrad und nen Ball und fertig. Weit gefehlt!
Das erste Jahr mit Kaja war nahezu perfekt. Sie war der einfachste Welpe der Welt. War von Anfang an stubenrein, alleine bleiben war nie ein Problem, egal wie lang. Sie hat kaum was kaputt gemacht. Nach der ersten Läufigkeit haben die Probleme angefangen. Es wurde alles gejagt was schneller war als sie: Jogger, Radlfahrer, Inliner, Kinder auf Cityrollern. Es war eine Katastrophe. Erst als ich angefangen hab, das alles mit ihr selbst zu machen, hörte es auf. Wir sind Radlfahren gegangen, mit den Inlinern los und langsam wurde es besser. Wir haben dann auch den Wesenstest mit Bravour bestanden. Eine Woche später gab es einen Vorfall. Kaja wurde angegriffen und hat sich gewehrt. Da Kampfhund, war Kaja automatisch Schuld und bekam Maulkorb und Leinenpflicht. Das war ein hartes Jahr und durch die dauernde Leine entwickelte sich eine Leinenaggression bzw. wurde sie durch den Entzug von Sozialkontakten mit Hunden immer unverträglicher. Eines Tages war ich mit ihr im Park und sie wurde von einem Kangal angegriffen. Sie hatte keine Chance sich zu wehren, da sie ja einen Maulkorb trug. Von dem Tag an hab ich beschlossen, es drauf an kommen zu lassen und hab sie ohne Maulkorb laufen lassen. Und es passierte nichts.
Wir haben dann ein Jahr später wieder einen WT gemacht und auch diesen hat sie mit Bravour bestanden. WIr haben sehr viel trainiert. Hatten immer wieder Rückschläge. Aber es ging auch immer wieder ein Stück voran.
Mittlerweile, nach 4 Jahren, habe ich eine beste Freundin, einen treuen Gefährten, einen wundervollen Mitbewohner. Kaja macht alles mit, egal wo wir hingehen sie ist dabei und benimmt sich vorbildlich. War Kaja auch eine Katastrophe, ist sie jetzt besser erzogen als so mancher "Vorzeigelabrador". Wir hören nur noch Lob.

Ein Ereignis gestern Abend hat mich dazu animiert, diese Zeilen zu schreiben.
Wir gingen die letzte Runde gestern Abend und da rannte plötzlich eine Katze über die Straße. Kaja machte einen Satz, hielt an und drehte sich zu mir um, wie wenn sie erst fragen wollte. Sie durfte natürlich nicht, aber das hat mich so unwahrscheinlich stolz gemacht.
Kaja ist mittlerweile mein absoluter Herzhund, meine Seelenverwandte. Sie genießt mein vollstes Vertrauen und ich ihrs.
Die viele Arbeit hat sich gelohnt und ich hab den besten Hund der Welt.
Ich hoffe, sie bleibt noch viele Jahre gesund und munter.

Julia und Kaja

Doc_S
16.05.2012, 13:04
nice to hear, hab letztens mal an euch gedacht, habt ja viel durchmachen dürfen, und es freut mich, daß ihr euch so zusammengerauft habt :lach4:

Niederrhein-Fee
16.05.2012, 13:11
Hallo Julia,

schön mal wieder was von Dir über Kaja zu lesen .... und daß nach viel Chaos eine so tolle Hündin aus ihr geworden ist. Da kannst Du mit Recht stolz sein!

Ich erinnere mich noch an Deine ersten Posts und Deine Hilflosigkeit.

Super hinbekommen Ihr beiden Mädels!

Liebe Grüße
Karin

Peppi
16.05.2012, 13:14
:ok::ok::ok:

Grazi
16.05.2012, 14:16
Chapeau! :ok:

Ich finde es toll und bewundernswert, dass du - trotz Anfeindungen, trotz Auflagen und trotz Rückschritten - niemals aufgegeben hast. Ihr habt euch nicht nur zusammengerauft, ihr seid aneinander und miteinander gewachsen... und gerade all die intensive Arbeit, das intensive Zusammensein hat nun ein super Team aus euch beiden gemacht.

Du darfst mit Recht stolz auf Kaya sein. Aber du solltest auch stolz auf das sein, was du geleistet hast!

Im TS begegnen mir leider viel zu viele Menschen, die bei weitaus geringeren Problemen die Flinte ins Korn werfen und sich für eine Abgabe des Hundes entscheiden.

Macht weiter so! :lach3:

Grüßlies, Grazi

Cira
16.05.2012, 15:13
Das habt ihr nach der ganzen Arbeit auch wirklich mehr als verdient, dass Kaja sich so gut entwickelt hat und ein so tolles Team aus Euch geworden ist.
Meinen herzlichen Glückwunsch. :ok::lach4:

...

Wie Waldi
16.05.2012, 15:34
Klasse, ich freu mich mit Euch!

Tyson
16.05.2012, 15:41
:ok: Ich freu mich auch ganz doll für Euch, schön das Du durchgehalten hast, LG Manuela :lach4:

bmk
16.05.2012, 19:58
Geilo, so soll das!

artreju
16.05.2012, 20:16
Klasse das ihr zwei euch so zusammengerauft habt

Freue mich mit Dir:ok:

Schnuck-Schnuck
16.05.2012, 20:44
:ok: Du hast allen Grund stolz auf euch zu sein!!!!
Ich freu mich für euch!!!

LG Michele

kairos
17.05.2012, 20:49
:ok::ok::ok::ok::ok::ok::ok::ok::ok::ok::ok::ok:
Ich lese das hier gerade sehr bewundernd für dich und auch für deinen Hund!
Etwas vom Schönsten was es gibt in meinen Augen! Ich hoffe auf weiterhin viele positive Ereignisse für dich und deinen Seelenhund. Weiter so!
:ok::ok::ok::ok::ok::ok::ok::ok::ok::ok::ok::ok:

Nessie
18.05.2012, 12:09
Das ist so schön, und finde es ganz toll, dass du Kaja nicht aufgegeben hast! Ich wünsche euch weiterhin für die Zukunft eine sehr schöne Zeit zusammen!!!!

honey-bunny
27.05.2012, 16:23
Hallo zusammen,

so, nun haben wir es amtlich. Waren heute in der Hundeschule, weil ich dachte, dass es vielleicht nicht schaden kann.
Am Ende hab ich dann zu hören bekommen, dass ich mir das Geld mit Kaja sparen kann und lieber davon Essen gehen soll.

Na das ist doch mal was....

bx-junkie
27.05.2012, 16:33
:ok: Das ist super!

Impressum - Datenschutzerklärung