PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 6 Monate ohne George, aber es ist viel passiert


Bullmastiff George
13.05.2012, 20:45
Hallo Leute und Freunde des Forums,
heute auf den Tag genau ist es 6 Monate her das George gehen musste und nicht mehr bei uns ist. Aber wir denken noch immer jeden Tag an ihn und seit 8 Wochen noch viel mehr. Ich weiß das der ein oder andere, der das hier liest vielleicht kein Verständnis dafür hat. Ich gehöre auch nicht zu den viel schreibern hier im Forum, aber jeder der etwas von mir gelesen hat weiß , das ich ein großes Herz für Hunde habe und das mir George besonders am Herzen lag. Also wiejeder hier wußte ich das der Tag X irgendwann kommen wird, wie schon so oft in meienm Leben mit Hunden. Bei George hatte ich mir besonders viel Gedanken im Voraus gemacht und wollte das er nicht einfach so aus meinem Leben verschwindet. Also vereinbarten meine Frau und ich, letztes Jahr einen Termin in der Tiho, Abteilung Reproduktionsmedizin. Als erstes wure George komplett untersucht, Erbkrankheiten waren nicht bekannt und die HD Untersuchung in jungen Jahren war auch OK ( Übergang). Dann wurde ein Spermiogramm erstellt,die Ärzte sagten bei ein junger Rüde muß mind. 80% lebende Spermien pro Ejakulat haben. Bei George waren es im Alter von 8 noch 92 %, die Ärzte waren überrascht und sagten das sie so etws noch nicht geshen haben. Als nächstes wurde das Sperma ( 12 Glasröhrchen) eingefroren und nach 3 Tagen wurde ein Probe aufgetaut, um zu sehen wieviele Spermien noch überlebensfähig sind bzw ob eine künstliche Befruchtung überhaupt Sinnmachen würde. Es muss mind. 60 % haben , bei George waren es immerhin noch 74%. also alles super. Uns wurde gesagt es wirde jetzt eingelagert und wir können jederzeit daruf zurück greifen wenn wir es haben möchten. Nun kommt der Hammer, dass alles war 5 Wochen bevor wir die Diagnose Krebs bekommen haben, die Ärzte in der Tiho haben gesagt das sie bei der Voruntersuchung keinen Hinweis darauf gefunden haben:traurig:.
Wie einige ja von euch vielleicht noch wissen,ist 6 Tage nach dem Tod von George unser Sohn auf die Welt gekommen, er trägt den Namen Daan-George. Aber darüber habe ich ja schon geschrieben, als Tin Tin anfang des Jahres läufig wurde, kam uns natürlich sofort der Gedanke sie künstlich befruchten zulassen. Sie hatte zwar ein halbes Jahr durch die Schlampigkeit eienr Freundin einen Wurf Welpen zu Welt gebracht aber eswaren ja nur 6 die wir super vermittelt habe und sie hatte sich super davon erholt. Also haben wir sie auch in der Tiho komplett untersuchen lassen, Ergebniss Top Fit.
Wir waren uns auch sofort einig das Tin Tin im Anschluss sofort kastriert wird, also ließen wir alle auf uns zu kommen. Es wurde der genaue Tag des Eisprungs durch eine Blutuntersuchung ermittelt und dann wurde die Befruchtung an 2 Tagen durchgeführt ( Alles Easy für die Hündi und ohne Schmerz). 62 Tage später am 18-19.03 war es dann soweit und es kamen 12 Welpen zur Welt aber leider haben es 2 nicht geschafft:traurig:. Nun hieß es aber nach vorne gucken und Tin Tin so gut wie nur möglich zu unterstützen. Wir haben uns ein Klappsofa gekauft und die ersten 4 Wochen immer neben den Welpen geschlafen und auch Nachts alle 2stunden geguckt ob alles in Ordunung ist, wie habe fleißig mit der Flasche dazu gefüttert und ganz viel Zeit mit der Bande verbracht. Wir habe uns dafür entschieden weil wir´für uns nachwuchs von Geoerge habén wollten also eien Hündin und einen Rüden, es wäre also völlig ok gewesen wenn nur 2 dabei raus gekommen wären, aber das war halt nur wunsch denken. Tja wir können nun mit Stolz sagen das wir alle 8 in gute Familíen unterbringen konnten , meistens sogar als zweit oder dritt Hund , mit Molosser Erfahrung ehemlige BX Besitzer usw. Gestern und Heute war der Tag um Abschied zu nehmen, alle waren von unserer Sache voll begeistert und hatten sich im Vorfeld auch bei Namenhaften Züchtern erkundigt. Waren aber auch von der Art und Weise wie dieWelpen bei uns aufgewachsen sind voll überrascht , alle 10 Welpen Tin Tin und Balou ( BX) 2 Katzen, " Hasen und unsere 3 Kinder alle im Haus ohne Zwinger usw das wäre wohl nicht immer so, naja schade eigentlich aber das ist ein anderes Thema. Wir hatten über 18 Interessenten zwischen denen wir uns entscheiden konnten und eines sei nochma gesagt wir haben das nicht aus kommerziellen Hintergrug gemacht, sondern nur weil wir etwas von unserem George wieder haben wollten. Nun gibt es Georgia, Georgina, Georgina ( kein Scherz die Leute wollten die Namen zu Ehren von George ), Digger, Bruno, Buliwyl,Boka, Erwin, Betty und Pepe laufen nun als Georges Erbe durch die Welt worüber wir sehr Stolz sind. Fotos folgen die hat meine Frau auf dem Laptop. so und nun bin ich gespannt wie Eure Meinungen auseinander gehen ;)

AnneHaack
13.05.2012, 21:13
Ich Fonds supi ;)! Hoffe ihr gabt mit eurem Nachwuchs viel Spaß und viele tolle Jahre :-)

Conny-und-Bruno
13.05.2012, 21:25
...als Tin Tin anfang des Jahres läufig wurde, kam uns natürlich sofort der Gedanke sie künstlich befruchten zulassen. Sie hatte zwar ein halbes Jahr durch die Schlampigkeit eienr Freundin einen Wurf Welpen zu Welt gebracht aber eswaren ja nur 6 die wir super vermittelt habe und sie hatte sich super davon erholt.


Diese Aussage, stört mich total... :mies:
Sorry, aber es ist DEIN Hund!

sina
13.05.2012, 21:27
Diese Aussage, stört mich total... :mies:
Sorry, aber es ist DEIN Hund!

Mich auch.:schreck:

BÖR
13.05.2012, 21:48
ich kann es wohl nachvollziehen und verstehen, daß man einen Herzens/ Seelenhund ewig leben lassen möchte.
Aber was ich überhaupt nicht verstehen kann ist, daß die Hündin nach einem halben Jahr schon wieder dem Stress einer Schwangerschaft und der Welpenaufzucht ausgesetzt wird.
Das halte ich für sehr egoistisch:sorry:

Bullmastiff George
13.05.2012, 21:58
@ Sina & Conny ich gehe morgen nochmal gerne darauf ein, ist ja nicht auf unsere Tin Tin bezogen sondern auf die Freundin der wir das zu verdanken hatten. Kommt vielleicht falsch rüber, aber ich hatte dazu ja auch schon etwas geschrieben.

Jule69
13.05.2012, 22:30
@ Sina & Conny ich gehe morgen nochmal gerne darauf ein, ist ja nicht auf unsere Tin Tin bezogen sondern auf die Freundin der wir das zu verdanken hatten. Kommt vielleicht falsch rüber, aber ich hatte dazu ja auch schon etwas geschrieben.

Das du nicht TinTin die Schuld gibst, hat wohl jeder verstanden ;). Über die "Schlampigkeit/Schuld" deiner Freundin will ich mich nicht auslassen. Du bist als Besitzer doch in der Verantwortung und du hast es doch verantwortet den Hund ihrer Obhut anzuvertrauen. Aber darüber zu urteilen, darum geht es mir gar nicht und das möchte ich mir auch nicht anmaßen. Aber diese Trächtigkeit unterlag doch alleine deiner Entscheidung und war insbesondere in diesem kurzen Abstand doch wohl absolut überflüssig und sehr egoistisch. Deinen George wird es dir auch nicht ersetzen, auch wenn ich diesen Wunsch ansatzweise verstehe :sorry:.
Ganz besondere Geschöpfe sollten einen ganz besonderen Platz im Herzen bekommen und nicht reproduziert werden :sorry:.

Sonix
14.05.2012, 00:48
Ich mag nur mal auf die Reproduktion eines "Seelenhundes" eingehen...für mich persönlich einfach unvorstellbar. Ich glaube, ich könnte ein Ebenbild von diesem einen besonderen Hund irgendwie nicht ertragen. Selbst wenn der Hund optisch und wesensmäßig dem "Original" entsprechen würde, wär da in meinem Kopf immerzu der Gedanke, es ist eine von mir erschaffene Kopie von etwas, was ich nicht mehr wirklich zurückbekommen kann.
Aber dieses Vorgehen liegt wohl wirklich im Sinne des jeweiligen Betrachters...für euch vielleicht ein Segen aber für mich wär es eher ein No-Go

bx-junkie
14.05.2012, 04:50
Ganz besondere Geschöpfe sollten einen ganz besonderen Platz im Herzen bekommen und nicht reproduziert werden :sorry:.

:ok: Sehr schön gesagt Andrea!

Für mich ist dieser Vortrag nichts anderes als "schön reden" von Egoismus und Verständnis habe ich dafür nach wie vor nicht, sorry :35:

Lilly2010
14.05.2012, 06:44
Mich würde interessieren, was ihr euch erhofft? Ein genaues Abbild von George? Im Wesen? Optisch? Das Gefühl des "Seelenhundes"?

Grazi
14.05.2012, 07:00
Egoismus pur ohne Rücksicht auf die Hündin. Untersuchung hin oder her.
Also von mir: null Verständnis.

Gruß, Grazi

Emmamama
14.05.2012, 07:22
Ganz besondere Geschöpfe sollten einen ganz besonderen Platz im Herzen bekommen und nicht reproduziert werden :sorry:.

Seh ich auch so!
Und welch eine Last für die Welpen immer mit dem Original verglichen zu werden - das kann ja nich gut gehen :schreck:

Mal abgesehen von der gesundheitlichen Belastung de rHünding durch die zwei kurz aufeinanderfolgenden Schwangerschaften :hmm:

Sanny
14.05.2012, 07:56
Das Tintin bei eurer Freundin trächtig geworden ist, ist das eine.
Aber warum muss nur ein halbes Jahr später schon wieder trächtig werden?
Auch wenn es beim ersten Wurf "nur" 6 Welpen waren, ist es trotzdem eine sehr stressige Zeit für die Hündin. Von jedem verantwortungsbewussten Züchter erwartet man, dass die Hündin höchstens einmal im Jahr gedeckt wird, aber bei einem selbst zu Hause ist es ja nicht schlimm, die Würfe hintereinander fallen zu lassen :schreck::hmm:

Für mich auch Egoismus pur, das hat nichts mit Tierliebe zu tun!

Miez
14.05.2012, 08:47
Hallo :D Nun,das wir viel Kritik ernten würden,war klar..

Natürlich erwarten wir keinen " original George" Das ginge ja auch garnicht und sollte klar sein.

Aber unsere Trauer über den Verlust des Hundes wurde nicht besser,zumal unsere Elli letztes jahr auch verstarb.
So kam überhaupt erst der Gedanke,wieder einen kleinen Welpen ins Haus zu holen.
Und demzufolge natürlich sehr viel lieber einen " eigenen" Welpen,als einen fremden.
Wir wollten einen Georgi -Tin Tin Welpen...Und dann natürlich auch 2.Einen Rüden und eine Hündin.
Sicherlich hätten wir auch noch eine Hitze auslassen können,aber da die Ärzte uns versiherten alles ist in Ordnung..haben wir uns dafür entschieden!
Übrigens steht in der Zuchtverordnung(soweit ich informiert bin?!),das man auf 2 aufeinanderfolgenden Hitzen decken kann,wenn der letzte Wurf nicht größer als 6 Welpen war und man dann 2 Jahre pausiert(was bei uns ja eh nicht in Frage kommt,da sie nun kastriert ist) Natürlich ist das auch eine moralische /Iindividuelle Entscheidung,die jeder allein für seine Hündin tragen muss...
Und ich kann nur nochmal betonen,NATÜRLICH ERWARTEN WIR KEINEN George 2,sondern 2 wunderbare,neue Wesen,dessen Eltern wir sehr lieben..
Und es ist ein sehr sehr schönes Gefühl!

Schnuck-Schnuck
14.05.2012, 09:01
Also ich kann es absolut nicht nachvollziehen.
Naja und die Ärzte verdienen ja auch an einer Trächtigkeit welche unter Umständen sogar mit Kaiserschnitt beendet werden muss.Das weiß man vorher nicht,man muss aber damit rechnen.Das hätte ich meiner Hündin nicht zugemutet,schon gar nicht nachdem der 1. Wurf quasi gerade erst aus dem Haus war.
Das hat für mich nichts mit Liebe zu tun.
Und ob die Welpen gut untergekommen sind zeigt sich eh erst später!!

arko
14.05.2012, 09:41
Ganz besondere Geschöpfe sollten einen ganz besonderen Platz im Herzen bekommen und nicht reproduziert werden :sorry:.

genau so sehe ich das auch.
ansonsten is das ganze unverständlich für mich :hmm: is schon krass auf was für ideen manche menschen kommen .

Sari
14.05.2012, 11:01
Das zitieren laß ich mal weg, aber es ist ein Irrglauben zu denken, man kann die Hündin bei weniger als 6 Welpen bei der nächsten Hitze wieder belegen.

Jeder vernüftige Züchter und ebenso der Verein sagen, nach einem Wurf die nächste Hitze aussetzen und bei größeren Würfen wird dann nochmals ausgesetzt.

harlekin68
14.05.2012, 15:32
Was ist wenn von den anderen Welpen ein zwei doch nicht sooo gut Vermittelt sind und sie zurück kommen?Wo steht ihr da mit eurer Verantwortung?Habt ihr die möglichkeit Sorge dafür zu übernehmen..Die Hündin kann einem leid tun..egal wer für die erste Deckung die Schuld trägt..

Sorry,wenn Menschen Gott spielen ist es für mich nicht nachvollziehbar..Tote soll man im Herzen tragen und dankbar sein das man die Zeit mit ihnen verbringen durfte,egal ob Seelenhund oder Mensch..

Peppi
14.05.2012, 15:36
Das mit der Hündin find ich auch K*cke!

Aber der Gedanke mit dem "Erben" ist ja nun nicht soooo selten...

Ist bei den großen "excellenten Vererbern" und "Champion-Nachkommen" ja auch bei jedem zweiten Züchter, den auch der eine oder andere Aufschreier hier mit seinem Geld unterstützt hat, der Fall! :hmm:

Doc_S
14.05.2012, 16:06
Nachdem vor einiger Zeit Jörg den Link zu entsprechender Internet-Vermarktungsplattform gepostet hat, dachte ich auch an "cool, hab ne neue Einnahmequelle gefunden", wieder ein Vermehrer.
Jedoch basierend auf Bullmastiff George's Posts und Ausführungen relativiert sich das, gut, das mit dem kurzen Abstand zwischen Wurf A und B ist m.E. nach nicht ok, jedoch kann ich euch auch verstehen.
Wenn man auf Zeit, Geld und Nerven eingeht und alles, was ein Wurf Hunde einem nun mal abverlangt, sieht das bei vielen, die hier nur meckern wahrscheinlich anders aus. Ich denke, ihr habt da einiges auf euch genommen, und hoffentlich seid ihr euch der Verantwortung bewußt.
Und Was ist wenn von den anderen Welpen ein zwei doch nicht sooo gut Vermittelt sind und sie zurück kommen?Wo steht ihr da mit eurer Verantwortung?... betrifft nicht nur euch, sonderen jeden, welcher einen Wurf Hunde hat. Ob nun offizieller Züchter mit Papieren und Gedöns und eben auch Otto- Normalo.
Ich befürworte im Einzelfall sinnvolle Verpaarungen von Hunden, wenn ein entsprechender background vorhanden ist. Damit meine ich Gesundheit (rassespezifische Auswertungen, idealerweise mehrere Generationen trace), sinnvolle Verpaarungen (nicht wie jüngst gelesen Amstaff-Chihuahua), und natürlich Hundeerfahrung/ kynologisches Wissen!?, Hirn und auch entsprechende Menschen, welche solch einen Hund benötigen/ solche einem "Mix" Herr werden.
Auch unter dem Gesichtspunkt der immer wiederkehrenden Diskussion bezüglich offizieller Züchter in diversen spezifischen Vereinen und deren Machenschaften bei Zucht, Aufzucht, Ausstellunegn, totschweigen diverser "Erbkrankheiten" finde ich solche Verpaarungen ok und interessant, um hierauf vielleicht eine Diskussion anzufangen.
So, und nun fangt an zu hacken. ;)

blue
14.05.2012, 16:07
Eine Hündin darf nicht mehr Welpen aufziehen als es ihre Kondition zulässt. Ihr soll nicht mehr als ein Wurf pro Jahr zugemutet werden; Stichtag ist der Wurftag.
Quelle:VDH Zuchtordnung

Hoffendlich entsprechen die Welpen auch euren Erwartungen.....

Peppi
14.05.2012, 16:14
Quelle:VDH Zuchtordnung

Hoffendlich entsprechen die Welpen auch euren Erwartungen.....

Auch "VDH"

http://www.molosserforum.de/zuechter-and-halter/6095-mv-vorstand-setzt-zum-nachteil-der-zuchthunde-die-geaenderte-zuchtordnung-durch.html

;)

Bullmastiff George
14.05.2012, 20:30
Guten Abend,
ich habe leider jetzt nicht viel Zeit, werde sie mir Morgen aber nehmen.
Nur eines ganz schnell vorweg, wir wollten nicht Gott Spielen, vielleicht hört sich Reprodudktionsmedezin für die ein oder anderen ein wenig nacht Dr. Frankenstein & Co an. Zur Info die Abteilubng für Repro.in der Tiho macht nichts anderes als sich um die künstliche Besamung der Hündin und das Spermiogramm beim Rüden zu kümmern, guckt euch mal auf den Webseiten der Züchter um, da wird Tiefkühlsperma Weltweit zum verschicken für jedermann angeboten;).
Wir werden auch nen Teufel tun und die Welpen mit unserem George zu vergleichen, wir wollten einfach nur Nachwuchs von diesem einmaligen Bullmastiff, der für uns das Maß aller Dinge warund sie treffen genau unseren Erwartungen Selbstverständlich haben wir Verträge mit den neuen Besitzern gemacht, wo ganz klar vereinbart wurde das wir bei Problemen egal welcher Art , oder wenn wir bei einem Treffen feststellen das dem Hund nicht das geboten wird was wir schriftlich vereinbart haben bzw es dem Hund nicht gut geht , wir den Hund sofort zu uns zurück nehem bzw holen und ihr könnt mir eins glauben das werden ich und meine Frau auch umsetzen und JA wir sind in der Lage uns um die Hunde zu Kümmern .
Trotzdem vielen Dank für die Kritik und Morgen nochmal etwas ausfürlicher zu ZO & Co
P.S Tin Tin geht es bestens und ist Glücklich das 2 Ihrer Puppys bei ihr bleiben ;)

Bonsai
14.05.2012, 22:31
Habe zu der Geschichte nur eine Einzige Frage: Warum habt ihr nicht noch einwenig gewartet?
Warum so schnell eine zweite Trächtigkeit geplant?
Ich meine.. wenn ich grade erst ein Menschnkind bekommen hätte, mein Hund gestorben wär und mein anderer Hund grade erst eine Trächtigkeit hinter sich hätte, warum tut man sich, dem Hund und dem Umfeld nochmehr Stress an?

Ronja
15.05.2012, 08:58
Kann mich den Meinungen hier nur anschließen...und George hatte Krebs, mit diesem Wissen Welpen von ihm in die Welt setzen?

Mushu
15.05.2012, 09:24
@Bonsai

...dazu hätte ich schon mal eine mögliche Antwort....


...reiner menschlicher Egoismus....mein Verlust....meine Trauer....mein Schmerz...

..ich möchte BG nicht unterstellen das sie (die Familie) sich nicht um die Hündin sorgen...der physische Check durch die Tiho mag ja auch durchaus ergeben haben das die Hündin körperlich fit ist....psychisch kann das durchaus anders aussehen...leider kann der Hund ja nicht sprechen und der mensch sieht in so einer Situation das was er sehen will.....

...6 Monate nach einem Wurf...egal wie gross er gewesen sein mag die Hündin erneut belegen zu lassen ist als verantwortungsvoller Hundehalter einfach ein No go...was hätte dagegen gesprochen eine Hitze zu überspringen und sie bei der nächsten zu belegen ?.....auch hier nur wieder der eigene Drang von *haben wollen und zwar sofort*....

...ihr seid nicht in der Lage eure Trauer über George vernünftig zu verarbeiten und darum musste eure Hündin erneut eine Trächtigkeit und eine Welpenaufzucht durchmachen damit ihr in eurer Gefühlswelt wieder zurecht kommt..........

...es hat sicher auch einen guten Grund gehabt das ihr die Geschichte erst gepostet habt nachdem die ganze Sache jetzt durch ist...ihr wusstet das es nicht OK ist und ihr wolltet einfach die Argumente nicht hören.......

...und ob es die Hündin freut das 2 der Welpen bei ihr bleiben sei dahin gestellt...es ist schon eine sehr vermenschlichte Ansichtsweise...es freut euch das 2 Welpen anscheinend euren Vorstellungen entsprechen und damit ist der zweck dieser ganzen Sache für euch erfüllt...nicht mehr und nicht weniger......

...sollte ich mit meiner Ansicht das dies eine rein egoistische Handlung war falsch liegen seid doch bitte so nett und lasst mich wissen warum man der Hündin dann nicht noch mehr Zeit zur Erholung gegönnt hat ?.......das Sperma ist tiefgefroren und überdauert somit die nächsten Jahre...es wäre also keine Eile geboten gewesen.........:hmm:

bx-junkie
15.05.2012, 09:34
@Mushu

:08: :ok:

Peppi
15.05.2012, 09:45
...und ob es die Hündin freut das 2 der Welpen bei ihr bleiben sei dahin gestellt...es ist schon eine sehr vermenschlichte Ansichtsweise...


Hier gibt's Threats die heißen "Liebeskummer!" ;)

Wie Waldi
15.05.2012, 10:28
Ist bei den großen "excellenten Vererbern" und "Champion-Nachkommen" ja auch bei jedem zweiten Züchter, den auch der eine oder andere Aufschreier hier mit seinem Geld unterstützt hat, der Fall!

Gibt es dazu ein statistische Erhebung? Und wo kann ich das nachlesen?



;)

Peppi
15.05.2012, 10:41
Bei mir zu Hause! :lach4:

Links zu Züchtern, darf man ja leider hier nicht im negativen Zusammenhang posten.


;)

Wie Waldi
15.05.2012, 10:43
Ja dann glaub ich das natürlich :kicher::kicher::kicher:

Peppi
15.05.2012, 10:48
Gib mal Vererber und Champion bei Google ein, Thomas! :lach4:

corso
16.05.2012, 15:46
Finde auch dass Mann bis nächstes Jahr hätte warten können mit dem wurf, andere Sache ist da george Krebs hatte, würde ich keine Welpen von ihm auf die Welt setzen.. Ansonsten verstehe ich schon dass ihr Welpen von ihm haben wollt, hm, kommt mir gerade ein Gedanke - konnte Mann nicht irgendwo den Hund clownen lassen- kenn mich da aber nicht aus wegen Vorteile und Nachteile ...

Vg

Bonsai
16.05.2012, 16:26
hm, kommt mir gerade ein Gedanke - konnte Mann nicht irgendwo den Hund clownen lassen- kenn mich da aber nicht aus wegen Vorteile und Nachteile ..

Bestimmt im Zirkus! thihi.. :kicher:

Im Ernst: in Amerika hat das eine Frau machen lassen. Der Hund ist wohl gesund, sieht genau aus wie der 'echte' und verhält sich laut ersten Angaben auch so..

Cira
16.05.2012, 16:31
Bestimmt im Zirkus! thihi.. :kicher:


Ach, DAS sind Rednose. :kicher:

...

blue
16.05.2012, 17:03
:harhar:

Bullmastiff George
16.05.2012, 17:24
Hallo,
also wie schon gesagt, uns war schon klar das wir von Euch keinen Lob einfahren werden. Aber wir wollten Euch trotzdem darüber informieren und Eure Meinung dazu hören und selbstverständlich möchte ich auch noch etwas dazu sagen und klarstellen. Hätten wir das nicht gewollt, dann wäre es für uns am einfachsten gewesen, die Bilder von Tin Tin & George hier zu löschen oder wir hätten in der Anzeige andere Fotos hochgeladen usw.

Nochmal der Reihe nach, im Bezug auf den Beitrag Tin Tin mit Nachwuchs, die Frage mit den Welpen ist ja nun beantwortet.

@ BX Junkie,
ja ich war am 15.04 Online, aber nein ich habe die Kommentare nicht gelesen.

@ Waldi
ihr könnt von mir aus denken was Ihr wollt, aber ich wir benutzen unsere Hunde nicht als GOLDGRUBE ok, zur Info wir haben für die letzten Welpen von Tin Tin BM / AB Mix eine Schutzgfebühr von 400 Euro genommen.
Tierartzkosten für die Vor und Nachuntersuchung von Tin Tin , sowie das Entwurmen, Chipen das Impfen der Welpen und Futter für die alle zusammen haben 1500 Euro gekostet. Da sind allerdings die Möbel die angeknabbert wurden sind nicht bei ;) . Wir haben einen Welpen verschenkt ( Familie) und 4 verkauft, da braucht man nicht groß Rechnen. Bei den BM war es natürlich etwas mehr, aber auch hier wurden wir von den Interessenten gefragt warum die Hunde im Vergleich zu anderen BM´s weniger kosten. Klar keine Papiere usw, aber wir haben den leuten von Anfang an reinen Wein eingeschenkt und die ganze Geschichte erklärt und auch gesagt das wir das in erster Linie nur für uns gemacht haben. War aber klar das es nicht bei 2 Welpen bleibt , ich glaube jder Züchter egal ob VDH oder sonst was hätte sich über dir Wurfstärke riesig gefreut, wir dagegen hätten uns über 2 Welpen auch riesig gefreut.

@ Mushu
Taschengeld, sieht bei denen die so etwas mit finanziellen Background machen anders aus oder ???

@ Sonix
wurde zwar schon beantwortet , aber gerne nochmal wir wollten kein Ebenbild, sondern Nachwuchs von unseren Hunden insbesondere von meinem Seelenhund.

@Bonsai,
natürlich kostet das Kraft und starke Nerven und es ist auch für die Hündin bestimmt nicht stressfrei , aber das ist eine Trächtigkiet nie , egal wie groß die Abstände sind. Ich weíß das es hier Leute im Forum gibt die teilweise mit einem Hund schon überfordert sind, was uns betrifft, natürlich hatten wir sehr kurze Abstände was die den Wurf von Tin Tin den Tod von George, die Geburt unseres Sohnes usw betrifft. Aber für uns ist das Leben mit Hunden nunmal die Erfüllung, wir haben uns beide über unsere Hund kennengelernt und und ticken nunmal gleich. Nochmal zur Info meine Frau hat einen BX Rüden und eine BM Dame um die es hier geht mitgebracht, ich hatten den den gegenpart BM Rüden und BX Dame. Ich glaube so etwas ist fast einmalig , aber egal darum geht es hier ja nicht. Also wir waren uns über die Arbeit im klaren und wollten das auch so.

@ Ronja ,
ich weiß nicht wieviel Hunde du schon hattest, aber in meiner Familie ( Mutter & Vater) sind eigentlich alle Hunde ( 5 Boxer in 40 Jahren ) an Krebs gestorben, jeder hier weiß das es leider die häufigste Todesursache bei älteren Hunden ist. Aber keiner weiß genau wieso , weshalb und warum, trotzdem wird mit den Hunden bzw den Rassen die häufiger davon betroffen sind gezüchtet. Ich denke wenn man nur noch Hunde die eines natürlichen Todes gestorben wären, zur Zucht eingesetzte würden, dann hätten wir in ein paar Jahren wohl viiel Rassen nicht mehr. Soll jeder für sich entscheiden was er davon hält, aber Krebs ist definitiv kein reine Erbkrankhiet bei Hunden.
Bei George war aber nicht der Krebs das eigentliche Problem, der Tumor war wohl noch sehr sehr klein und wäre ein anderes Organ davon betroffen gewesen, dann würde er mit Sicherheit noch leben. Der Tumor war aber an der Hauptarterie des Herzens und hat somit die die Blutzufuhr der anderen Organe verhindert und dafür gesorgt das sich die Lunge mit Wasser gefüllt hat.

@Mushu,
und nun zur Sache ich gebe Dir völlig Recht, ja wir ( besonders ich) konnte oder kann die Trauer nur sehr schwer verarbeiten und wäre nicht 6 Tage später unser Sohn auf die Welt gekommen der uns ein wenig davon abgelenkt hat , dann hätte es vielleicht noch schlimmer werden können.
EGOISMUS ja gebe ich ich zu , aber bezogen auf unseren Herzschmerz und nicht auf Taschengeld so wie du es uns ja in dem anderen Beitrag unterstellt hast.
Ich lebe seit 35 Jahren Hunden zusammen , ich habe noch nie etwas von meinen Hunden verlangt, Ausstellungs und Leistungswahn sind mir fremd. Für mich war immer wichtig das sie gut erzogen und sozilisiert mit mir durchs Leben gehen. Ich behaupte auch mal, dass ich eine sehr extreme Einstellung in Sachen Tierschutz und Rech habe und mir die Hunde teilweise wichtiger sind als das leid der Menschen dieser Welt, der Mensch hat sein Glück selber in der Hand, die Tiere leiden unter uns. OK nun war ich das erste nicht gut zu meinem Hund und habe etwas verlangt was für alle hier unverstädlich ist.
Aber nach dem Spermiogramm das von George gemacht wurde war ich war ich so begeistert und wir waren uns auch im klaren darüber das es noch lange dauern wird eh es soweit ist. Aber 5 Wochen später war alles anders George war nicht mehr da und die Gedanken gingen mir kreuz und quer durch den Kopf. Ich will mich auch nicht damit der ZO des VdH und deren Untervereine rausreden, aber bitte seit einmal ganz ehrlich zu Euch selbst. Der Großteil aller hier anwesenden hat einen Hund vom Züchter und nicht alle gehören zu den guten , viele Rasen sind zu Krüppeln gezüchtet wurden, aber trotzdem werden sie gekauft.
Wenn ihr erstmal den Hund gesehen habt der euch gefällt und sich in euer Herz plaziert hat, dann hat der ein oder ander bestimmt schonmal ein Auge zugedrückt um nur das zu sehen was er sehen wollte oder ??? Wie gesagt ich will mich damit nicht rausreden oder mein handeln entschuldigen, es stimmt natürlich wäre besser gewesen eine Hitze zu überspringen und auch meine Mutter hat mit mir ernsthaft darüber geprochen sie ist seit 37 im BK München, aber auch sie hatte ein wenig Verständnis dafür weil sie wußte das wir nur gute Absichten hatten und wir uns einfach nur Nachwuchs von unseren Hunden habe wollten. Nun ist es vollbracht alle Hunde sind, bei uns im Haus mit Hunde Katzen ; Hasenund 3 Kindern aufgewachsen und sie wurden mit all unserer Liebe und Energie auf ihr nun hoffentlich langes und glückliches Leben vorbereitet und nochmal Tin Tin geht es sehr sehr gut und nun kehrt wieder mehr Ruhe in unser Rudel und wir sind überglücklich.
Weitere Fragen beantworte ich euch gerne .

Bonsai
16.05.2012, 19:05
Ich behaupte auch mal, dass ich eine sehr extreme Einstellung in Sachen Tierschutz und Rech habe und mir die Hunde teilweise wichtiger sind als das leid der Menschen dieser Welt, der Mensch hat sein Glück selber in der Hand, die Tiere leiden unter uns.

Wie wahr. :lach4:

Bullmastiff George
17.05.2012, 08:55
@Ronja

Sollte natürlich heißen, wenn nur Folgegenerationen der Hunde die nicht an Krebs gestorben wären zur Zucht eingesetzt würden.

@Bonsai

Habe ja zugegeben das es schon besser gewesen wäre, eine Hitze zu überspringen, aber bitte bedenke, dass jede Trächtigkeit und auch die Geburt eine Belastung für die Hündin ist. Also sind wir alle hier, die mit Hunden zusammenleben potenzielle Egoisten oder ???

Rocky
17.05.2012, 09:38
Ich weiß das der ein oder andere, der das hier liest vielleicht kein Verständnis dafür hat.

Doch du, das Verständnis dafür einen Seelenverwanden verloren haben alle hier. Der Schmerz dauert Jahre und es überkommt einem immer mal wieder.

Der Rest deiner Schilderung ist aber schwer nachvollziehbar und dürfte das allgemeine Verständnis dafür wohl eher nicht treffen!

anna1
17.05.2012, 11:27
Ist die Hündin denn jetzt kastriert?

Grazi
17.05.2012, 12:14
Schön wär's...aber bei dem ganzen egoistischen und schönrednerischen Schwachfug, den ich von den diesen beiden Personen bisher zu lesen bekommen habe, würde ich denen durchaus zutrauen, auch in Zukunft weitere Welpen zu produzieren.... denn irgendwann hat man garantiert den nächsten Seelenhund, von dem man unbedingt ein "Erbe" haben möchte.

Und wenn die Welpenkäufer sich diese Herrschaften zum Vorbild nehmen (es hatte ja jeder sooooo viel Verständnis), dann brauchen wir sicher nicht mehr lange auf Nachwuchs von dieser Seite warten.

Tolle Molossermixe, hin und wieder ein reinrassiger Wurf, für den man natürlich auch mehr Geld nimmt (-> Wieso eigentlich? Kostendeckung ist doch unabhängig von der Rasse...).... was soll's. Zur Not gibt es Tierheime, engagierte Tierschützer, nichtsahnende Foren und andere Vermittlungshelfer, die sich ihrer annehmen. :hmm:

Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich k*** möchte.

Kopfschüttelnd, Grazi

Grazi
17.05.2012, 12:23
Btw: 400 € (und für die reinrassigen natürlich mehr) sind mit Sicherheit keine Schutzgebühr mehr, sondern bereits ein Verkaufspreis. Sicher... im Vergleich zu einem reinrassigen Hund mit Papieren aus vernünftiger Zucht immer noch ein Schnäppchen, aber da greift man doch gerne zu! Die Verkäufer sind ja sooo nett, drücken ein bissel auf die Tränendrüse und machen sich ja so eine Mühe mit der Aufzucht...und versichern ja auch noch, dass sie alle Hunde zurücknehmen, falls es Probleme gibt.

Nur...wie soll das in der Praxis aussehen? Wieviele Hunde sind z.Z. vorhanden? Vier oder mehr? Und wenn dann in ein paar Jahren der eine oder andere Hund weg muss, der vielleicht nicht mehr gut auf Artgenossen zu sprechen ist...der sich evtl. nicht ins "Rudel" integrieren lässt... wenn noch dazu weitere menschliche Kinder hinzugekommen sind... und der Neuling mit denen Probleme hat. Hat man da den Platz, das Geld, die Zeit und die Nerven, alle unter einen Hut zu bringen... und evtl. mit dem Problemfall zu arbeiten, bis er weitervermittelt werden kann?

Ihr könnt viel erzählen, wenn der Tag lang ist... und bei dem, was ich hier bislang gelesen habe, tut ihr das auch schamlos.

Gruß, Grazi

Jule69
17.05.2012, 12:42
...............Ich behaupte auch mal, dass ich eine sehr extreme Einstellung in Sachen Tierschutz und Rech habe und mir die Hunde teilweise wichtiger sind als das leid der Menschen dieser Welt, der Mensch hat sein Glück selber in der Hand, die Tiere leiden unter uns. OK nun war ich das erste nicht gut zu meinem Hund und habe etwas verlangt was für alle hier unverstädlich ist.
Aber nach dem Spermiogramm das von George gemacht wurde war ich war ich so begeistert......blah blah blah..................

Ist doch praktisch wenn man seine eigene Moral so einfach über Bord werfen kann.
Ich bin ganz bei Grazi. :uebel::wuerg:

blue
17.05.2012, 12:45
Mensch Grazi,du kannst ja richtig wild werden !! :respekt:

Guayota
17.05.2012, 13:20
Endlich Klartext.
Danke, Grazi.

:shake:

arko
17.05.2012, 15:38
ich hab da mal eine frage , wenn ich es richtig gelesen hab , habt ihr jetzt ...mit den welpen ...drei mädels und drei jungs, lieg ich da richtig ?

wie bewerkstelligt ihr es ,wenn eine der hündin heiss wird , immerhin habt ihr dann drei deckfähige rüden im haus , oder sind die kastriert ...bis auf den welpe ?
ich weiß von bekannten und auch aus eigener erfahrung WIE nervig und schwer es ist die hunde ständig zu trennen.

und wie grazi schon schrieb, 400€ ist auch für mich eine "normaler" preis für nen mischling. dass hat nix mit schutzgebühr zu tun....aaaber , es is nett umschrieben :schreck:

petra
17.05.2012, 17:42
Quelle:VDH Zuchtordnung

Hoffendlich entsprechen die Welpen auch euren Erwartungen.....


Quelle-VDH Zuchtordnung,die müßte in allererster Linie aber von sogenannten "hochkarätigen" Züchtern gelesen und umgesetzt werden(siehe die "Champions" der MANs)!

petra
17.05.2012, 18:07
Quelle-VDH Zuchtordnung,die müßte in allererster Linie aber von sogenannten "hochkarätigen" Züchtern gelesen und umgesetzt werden(siehe die "Champions" der MANs)!


Habe diesbezüglich vergessen zu schreiben,daß ich mir eher ne Notnase hole,mit der ich in punkto Gesundheit auch auf die Gusche fallen kann,als daß ich mir wie genannt ein Tier von einem Züchter hole,der die Quelle VDH Zuchtordnung in seinem Sinn auslegt.
THEMA VDH und KYNOLOGEN:unendliche Geschichte,bei der die GUTEN meist die Unterlegenen sind.
Liebe Foris,wie oft wurde das Thema Unfallwurf(????) usw.hier angetippt.Ich bin baff,was heutzutage mit den Tieren angestellt wird.Ich hoffe nur,daß meine Dicke mit ihrem Leben zufrieden ist,ich tue alles dafür-leider kann sie esnicht erzählen.
LG Petra

bx-junkie
17.05.2012, 18:48
:08::04:
Sehr schön Klartext geredet respektive geschrieben Grazi! :ok:

Marion
17.05.2012, 22:35
Hallo Peter,

ich habe dich ja durch das Malen deiner Hundis etwas kennen gelernt und sehe dich als sehr umsichtigen Menschen, der sich auch einige medizinische Kenntnisse angeeignet hat.

Ich weiß daß du deine Hunde sehr liebst und auf ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden achtest..

Ich denke wenn du, zusammen mit deiner Frau, diesen Weg gewählt hast, dann wirst es wohlüberlegt getan haben.
Wenn TinTin vom letzten Wurf zu sehr ausgelaugt gewesen wäre, dann hättest du gewartet.
so schätze ich dich jedenfalls ein.

Sicher, dieser Weg mag nicht so üblich sein. Aber auch ich hätte mir damals von meinem ersten Hund "Ricky" Collie-Mix einen Nachkommen gewünscht.
Er musste aber mit 8 Jahren kastriert werden, wegen Hodentumor, und ich hatte diese Möglichkeiten nicht.

Ich denke schon daß es normal ist wenn man sich von seinem Lieblingshund einen Nachkommen wünscht.
Sicher wird so ein Nachkomme normalerweise zu Lebzeiten des Hundis gezeugt.

Aber ihr hattet schon rechtzeitig daran gedacht und Vorsorge getroffen.

Ich weiß daß du damit keinen zweiten George produzieren wolltest, aber du wolltest gerne daß etwas von George weiterlebt.

Ich freu mich für dich daß du Nachkommen von George hast, bzw. einige nun auch in der Welt herumlaufen und gute Hundeeltern bekommen haben.

So manchem werden meine Worte vielleicht als Schleimerei erscheinen, aber es ist numal meine Meinung über Peter und seine tiefe Liebe zu George.

Grüßel Marion

Bullmastiff George
18.05.2012, 18:09
@ Grazi,
ich muß dich leider enttäuschen Tin Tin ist bereits kastriert.
Ich werde mich hier dir gegenüber auch nicht weiter versuchen zu erklären. Deine überhebliche Art geht mir natürlich auf die Eier, aber ich werde mich selbstverständlich zusammenreißen. Ich und die, die mir WICHTIG sind wissen was ich im Leben schon für meine Hunde gemacht habe, bzw wieviele Hunde ich aus dem Tierschutz geholt und ihnen ein schönes Leben ermöglicht habe.

Für all die anderen die es interessiert, die ersten 4 sind zuhause in relativ kurzen Abständen auf die Welt gekommen. Danach hatten wir das Gefühl das Tin Tin sich etwas viel Zeit lässt, wir sind nach kurzer Rücksprache mit unserem Tierarzt in die Tiho gefahren. Der Rest der Welpen kam dann per Kaiserschnitt auf die Welt, als wir den Eingriff mit den Ärzten besprochen haben, war für uns natürlich klar das sie dann auch gleich mit kastriert wird.
Nun bitte schön sagt " Siehste habe ich doch gewußt Kaiseerschnitt" aber so etwas kann ja immer vorkommen bei einem so großen Wurf, müßtet ihr ja eigentlich wissen.

So und nun nochmal zum Abschluss des ganzen, es kam noch nie im Leben meiner Frau und mir vor und wird es auch nicht, dass ein Hund unser Rudel verlassen muss, was uns hier von Grazi unterstellt wird. Dies behauptung ist ziemlich böse und zeigt nur wie schnell manche Menschen allein schon mit dem Gedanken überfordert sind und versuchen es hier dann unters Volk zu bringen.
Wir leben glücklich und zufrieden mit 2 Hündinnen und 2 Rüden zusammen, genauso wie vor dem Tod von Elli und George -.-

Simone
18.05.2012, 19:25
Hallo,

auch wenn ich die bewußte Zucht von Georges Nachkommen nicht nachvollziehen kann, finde ich es schade, dass hier gleich unterstellt wird, dass weitere Würfe geplant seien, die Hunde nicht ausreichend versorgt würden oder die Haltung an sich nicht gut sei. Das eine hat ja mit dem anderen nichts zu tun. Ich denke, dass hier der Wunsch nach George-Nachkommen so groß war, dass nicht mehr rational entschieden wurde. Deshalb mußte vermutlich auch alles so schnell gehen. Es wäre für die Hündin sicher besser gewesen, noch ein Jahr mit der Zucht zu warten. Andererseits ist es auch nicht so dramatisch wie es hier von manchen Usern dargestellt wird. Natürlich ist es schrecklich, wenn eine Hündin als Zuchtmaschine benutzt wird und immer wieder halbjährlich belegt wird. Aber 2 Würfe im gesamten Leben einer Hündin mit kurzem Abstand sind meiner Meinung nach tolerierbar und nicht gesundheitsschädigend.

Ich vermisse meine bisherigen Hunde auch alle total. Meine Luna war vom Wesen her für mich perfekt und natürlich hätte ich gerne Nachwuchs gehabt. Aber was hätte das gebracht? Ich hätte sie trotzdem nicht wieder bekommen.... Jeder Hund ist einzigartig und gerade das nicht Ersetzbare macht sie doch so wertvoll...

Ich wünsche Euch, Peter, alles Gute mit Euren Hunden und Kindern. Ich finde es gut, dass Ihr hier im Form so offen davon berichtet habt, denn die nachfolgende Kritik war Euch sicher schon vorher bewußt....

Bullmastiff George
18.05.2012, 21:02
@ Simone,
Selbstverständlich waren wir uns der Kritik bewußt, wie ich ja schon geschrieben habe wäre es ein leichtes gewesen dafür zu sorgen das keiner hier im Forum etwas davon mitbekommt. Aber das wollten wir ja nicht weil wir nichts zu verbergen haben und auch eure Meinung dazu hören wollten. Was mich aber richtig nervt sind die Unterstellungen und Beleidigungen einiger User hier. Meine Meinung dazu, guckt euch mal in Ruhe hier im Forum um, einer ruft was in den Wald und der Rest brüllt hinterher , weil sie sich erhoffen sich damit beliebt zu machen. Trotzdem danke an alle die sich hierzu geäußert haben.

corso
18.05.2012, 21:13
:ok:

Grazi
19.05.2012, 05:48
So und nun nochmal zum Abschluss des ganzen, es kam noch nie im Leben meiner Frau und mir vor und wird es auch nicht, dass ein Hund unser Rudel verlassen muss, was uns hier von Grazi unterstellt wird. Dies behauptung ist ziemlich böse und zeigt nur wie schnell manche Menschen allein schon mit dem Gedanken überfordert sind und versuchen es hier dann unters Volk zu bringen. So, Schätzelchen...damit es nun vollends überheblich wird:
Ich habe niemals und nirgendwo behauptet / unterstellt, dass einer eurer Hunde euch jemals verlassen hat oder verlassen wird. Lies' also gefälligst richtig und unterstell' mir nichts.

Dass Tin Tin mittlerweile kastriert ist, freut mich sehr... ich hoffe nur, die Hündin, die ihr aus dem letzten Wurf behalten habt, wird ebenfalls kastriert, denn ansonsten läuft auch sie Gefahr, irgendwann mal einen Wurf haben zu müssen. Ebenso hoffe ich, dass die meisten eurer Welpenkäufer verantwortungsbewusst mit ihren Hunden umgehen und nicht zu einer weiteren Welpenschwemme beitragen.

Zwei Würfe innerhalb einer so kurzen Zeit sind eine immense Belastung für ein Tier und ich habe keinerlei Verständnis dafür, wenn irgendjemand das für nicht so schlimm erachtet oder sogar so weit geht zu behaupten, dass ihr auf das körperliche und seelische Wohlbefinden eurer Hunde achtet. Tätet ihr das, hättet ihr euren Egoismus hintenan gestellt und zumindest eine Hitze ausgelassen. Das Sperma war eingefroren und hätte ohne weiteres zu einem späteren Zeitpunkt eingesetzt werden können.

Btw: Wäre ich mit einer solchen Schnapsidee bei meiner TA aufgeschlagen, hätte sie mir ein paar passende Takte gesagt. Im Vergleich zu besagter Tierklinik, für die solche Aktionen lediglich monetäre und wissenschaftliche Interessen befriedigen, soll es tatsächlich Vets geben, die an das Wohlergehen ihrer Patienten denken und alles daran gesetzt hätten, euch von eurem Vorhaben abzubringen oder es wenigstens auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Insbesondere weil ein Kaiserschnitt tatsächlich immer nötig werden kann und die gesundheitlichen Risiken für Hündin (und Nachwuchs) dadurch erhöht werden.

Ganz ehrlich (und gehässig... yep, in diesem Fall bin ich das gerne): euch gönne ich die zusätzlichen Kosten für den Kaiserschnitt. Mir tut es nur unsagbar leid für Tin Tin.

Schade nur, dass euch OP und Folgekosten nicht ein größeres Loch in die Tasche gerissen haben.... dank des selbstverständlich höheren Verkaufspreises für reinrassige Welpen habt ihr das ja locker zahlen können.

Gruß, Grazi
(dank TS und Menschen wie euch mittlerweile illusionslos)

bx-junkie
19.05.2012, 06:14
Ihr könnt sagen was ihr wollt...ich persönlich kann mit Grazis Argumentation mehr anfangen und ihr besser folgen, als Peter's "Argumenten".
Es ist wie Grazi sagt (und ich schon anfangs sagte) aus den Worten von Peter kann ich nur Egoismus herauslesen...da wird die Hündin gedeckt um für sich einen Welpen zu haben, da wird der Hündin Glücksgefühle eingeredet weil ja ein Welpe bei ihr bleibt etc.
Alles Schönrederei in meinen Augen. Und die Argumentation das wir doch alle Egoisten sind, weil wir uns ja einen Hund respektive Welpen gekauft haben, trifft zumindest mal auf Grazi nicht zu, denn diese hat sich immer "nur" Nothunde zugelegt...Hunde die keiner mehr wollte und vll. unüberlegt in die Welt gesetzt wurden.
Somit kann ich ihren Zorn sehr gut nachvollziehen.
Nach dem sogenannten Unfallwurf von Peters Hündin, hatte Grazi schon angedeutet das sie hofft, das es bei diesem einen Mal bleibt, aber statt einer erneuten Trächtigkeit entgegen zu wirken, und die Hündin kastrieren zu lassen, wurde die Hündin erneut belegt, diesesmal eben mit einer anderen Ausrede...so kommt es für mich auch rüber und da nutzt auch all das ganze Gelaber von "Seelenhund" und "ein Stück von ihm haben wollen" nichts....
Es kann ja durchaus sein, das ihr es hättet nicht sagen brauchen,habt ihr ja auch nicht, nur Jörg hat durch Zufall die Bilder gefunden und verglichen und natürlich hätte man euch auch nicht auf die Schliche kommen können, jedoch ändert das für mich mal gar nichts...soll ich deswegen Orden verleihen, weil ihr nun Rede und Antwort steht??
BTW Ich persönlich hoffe die Babies werden ihr Leben lang dasselbe Zuhause behalten können und gut betreut werden, denn nichts anderes haben sie verdient.

Mushu
19.05.2012, 22:17
Nun...nachdem ich dich ja nicht persönlich kenne und den ganzen Rabatz mit dem Unfallwurf ja schon mitverfolgt hatte....mich ja auch schon ausführlich über euer egoistisches Verhalten geäussert habe ( und nichts anderes war es )...möchte ich zu meinem persönlichen Abschluss nur mal anmerken das dieses ganze *Outing* hier im Forum sehr wohl gut überlegt war....m.M.

...ihr seid erst in die Öffentlichkeit getreten nachdem alles auf dem trockenen war...die Welpen verkauft und fertig.....das ist ein leichtes...denn man kann sich gemütlich zurück lehnen und dem Entsetzen der Forengemeinde nur ein müdes Lächeln gönnen....

...da ist es auch leicht mit den Anfeindungen umzugehen...man hat ja schliesslich was man wollte...keiner kann einem mehr ein schlechtes Gewissen machen und die entstandenen Kosten sind auch gedeckt.....

...in so einem Fall kann man sich auch ganz gemütlich einer Diskussion stellen...

...Liebe zum Tier hin oder her.....so gross kann die Liebe nicht gewesen sein wenn der eigene Egoismus über die Liebe zum Tier siegt...ich sags auch nochmal....das Sperma ist tiefgefroren und es wäre keine Eile geboten gewesen....

...aber wie gesagt...es war schon alles unter dach und fach also was reizt euch das gequake hier....sehr geschickt eingefädelt das ganze...:ok:

arko
20.05.2012, 19:51
Wir leben glücklich und zufrieden mit 2 Hündinnen und 2 Rüden zusammen, genauso wie vor dem Tod von Elli und George -.-

+ den zwei puppies ?!?!?

Bonsai
20.05.2012, 20:08
Und einem frischen Menschenkind!

Marion
20.05.2012, 21:07
wie ich sehe lasst ihr nicht gelten daß Peter an dem körperlichen und seelischen Wohlbefinden seiner Hunde etwas liegt und daß er seine Tiere liebt.

Jeder kann ja seine Meinung haben aber....da gibt es ja noch ganz logische Üerlegungen:

1. Es wurde Sperma eingefroren, mit allen Untersuchungen die dazu gehören, was nicht billig ist.
2. Es wurde eine künstliche Befruchtung vorgenommen, was nicht billig ist.
3. Und es lag Peter am Herzen Nachkommen von George, den er sehr geliebt hat, zu haben. Auch wenn ihr meint daß er keines seiner Tiere liebt.

So....nun wird ja wohl kaum jemand für all diesen finanziellen Aufwand eine Hündin dafür nehmen , die vom letzten Welpen-Aufziehen ausgemergelt ist.
Man wird ja wohl kaum eine Hündin nehmen die körperlich und seelisch nicht fit ist um gerade von diesem geliebten Hund Nachkommen zu bekommen.

Man wird also bei all dem Aufwand und dem Seelenwunsch nicht das Risiko eingehen womöglich schlecht entwickelte oder gar kranke Welpen von einer Hündin , die nicht körperlich auf der Höhe ist, zu bekommen.

Man wird also für so einen Aufwand usw. wohl eher eine Hündin nehmen, bei der man davon ausgeht daß sie körperlich gut beisammen ist und eben diese gewünschten Welpen gut nähren kann, ob nun noch in der Gebärmutter oder eben nach der Geburt.

Das ist ganz einfach meine Meinung, egal jetzt ob es hier um Peter geht oder sonst jemanden.

Nur.....hat er fatalerweise nicht vorher um euren Rat und eure "Erlaubnis" gebeten.....

Marion

Bullmastiff George
20.05.2012, 21:13
@ Marion,
vielen Dank für deinen Beitrag, schön zu hören bzw zu lesen das auch jemand etwas postives darüber schreibt. Du kennst mich ja ein wenig und wir haben schon viel persönlich miteinander geprochen, unter anderem habe ich dir viel aus meinem Leben mit meinen Hunden erzählt. Du weißt das ich mit Sicherheit nichts böses damit erreichen wollte, bzw es nicht aus finanziellen Gründen gemacht habe. George ist und war das größte für mich, in unserem Haus hängen 7 gemalte Bilder 3 allein von George, ich trage auf meiner Haut 6 Tattoos meiner Hunde, 4 mal wurde George in mein Haut gestochen, damit ich ihn rund um die Uhr bei mir habe.

@ Mushu,
Egoismus hin oder her, ist Eure Meinung. Der Grund warum wir uns vorher nicht dazu geäußert haben, ganz einfach weil wir dazu keine Zeit hatten und uns lieber mit all unserer Energie den Welpen gewidmet haben ok ;) und keinen Bock hatten uns im Vorfeld dafür zu entschuldigen o.ä. Vielleicht ist es dir ja nicht aufgefallen, das ich hier im Forum auch schon davor länger nicht mehr aktiv war. Aber du hasr recht das Sprema war und ist auch noch eingefroren und wir hoffen das wir es erst in frühestens 10 Jahren wieder brauchen. Wir haben nämlich nicht alles gebraucht. So und nun zerreißt euch von mir aus das Maul aber so ticken wir nun mal.
Mein Familie und ich hatten und haben in den letzten Jahren 6 Hunde aus dem Tierschutz geholt, ich alleine hatte 2 Boxer und zuletzt BX Elli aus dem Tierheim und ich habe ihnen das beste leben geboten was sich viele Hunde wohl wünschen. George war für mich der erste Rassehund seit langen den ich vom Züchter gekauft habe. Für mich war er perfekt und wenn die Zeit gekommen ist und wir eine Hündin haben mit der es passt sowie jetzt mit Tin Tin( HD Frei usw) , dann haben wir ein reines Herz mit dem was wir tun, solange wir dafür sorgen , uns um alle Hunde kümmern zu können und für die Welpen ein gutes Zuhause finden, was meiner Meinung nunmal das schwierigste an der ganzen Sache ist. Kümmert euch doch mal um die richtigen Produzenten der Szene.

@ Arko,
Zwei erwachsene Hunde Tin Tin & Balou sowie die Puppies Digger & Georgia , macht 4, achja und unser Menschekind Daan-George 7 Monate

So wünsche euch allen einen schönen Abend und alles beste für eure Hunde

Miez
21.05.2012, 13:16
Huhu :D

So,nun hab ich mir alles mal in Ruhe durchgelesen...die einzigen Sätze,wo es mich wirklich schüttelt sind von Grazi.

Du wirsft uns EGOISMUS vor...und schreibst im selben Atemzug :
"Ganz ehrlich (und gehässig... yep, in diesem Fall bin ich das gerne): euch gönne ich die zusätzlichen Kosten für den Kaiserschnitt. Mir tut es nur unsagbar leid für Tin Tin.

Schade nur, dass euch OP und Folgekosten nicht ein größeres Loch in die Tasche gerissen haben.... dank des selbstverständlich höheren Verkaufspreises für reinrassige Welpen habt ihr das ja locker zahlen können. "

Gehässigkeit ist ebenso ekelhaft& menschlich wie der Egoismus...
Somit hast du bewiesen das du keinen deut anders bist.


Was ich dir als Tip mit auf den Weg geben möchte (da ich davon ausgehe das du mit deinen Beiträgen Menschen zum Nachdenken oder anders handeln bewegen möchtest und nicht nur verbittert im Forum rümwütest um Frust abzulassen-.-) ist,versuch dich mal anders,besser auszudrücken.In der Art und Weise wirst du NIEMALS das erreichen,was du versuchst zu vermitteln..Denn letzten Endes geht es dir doch um die HUnde...Und so wie du dich bzw deine Meinung darstellst,wird sich keiner über deine Sätze (Zumindest die Leute nicht,die du so angreifst) Gedanken machen,geschweige denn was ändern.

Also,alles für die Katz und unnötig.

Grüße,Miez

Miez
21.05.2012, 13:18
Und an Marion :

Von dir habe ich schon viel gehört und gesehen ;-)

ich danke dir dafür,es nicht nur aus einer Sicht zu sehen. :D

meana
21.05.2012, 13:42
Hallo,

mich würde mal interessieren,wie ihr euren Alltag mit 2 erwachsenen Hunden,2 Welpen,1 Baby und Arbeit bewerkstelligt!?

Ich habe einen Welpen, ein 2jähriges Kleinkind und gehe arbeiten.Ich finde es teilweise echt schwierig,wenn der Welpe zum Beispiel grade raus muss,wenn der Kleine Essen möchte oder weint,wenn Beide zur gleichen Zeit Aufmerksamkeit wollen etc. Ich muss organisieren,wer den Kleinen nimmt,wenn der Welpe in die Hundeschule muss.Wenn ich auf Arbeit muss muss ich den Welpen gut versorgt wissen und und und...

Wie macht ihr das mit 2 Welpen,Baby und allem,was dazu gehört?:35::wie:

LG Diana

Peppi
21.05.2012, 13:56
OMG :rolleyes:

meana
21.05.2012, 14:02
Was hast Du schon wieder für ein Problem? Meiner Meinung nach ist es kaum machbar 2 Welpen und einem Baby gleichermaßen gerecht zu werden!Und ich kann mich an einige Beiträge erinnern,wo anderen Usern auch abgeraten wurde sich mit Kleinkind einen Welpen zu holen.

Abgesehen davon kannst Du mich gern auf ignore setzen,damit Du nicht ständig was zu meckern hast,wenn ich was frage oder sage!Das nervt

Miez
21.05.2012, 14:19
Also genau genommen haben wir 3 Kinder... :D

Und bis vor kurzem waren wir beide ganztags daheim..ausser am Wochenende ( Selbstständigkeit,Gastronomie)

Nun bin ich den ganzen Tag hier und kümmere mich. ( Von nix kommt ja nix ^^)

In die Hundeschule gehen wir gegen frühen Abend gemeinsam,unser jüngster kommt dann mit :D

Haben ein großes Grundstück,dort verbringen wir alle viel Zeit. Und grad der der kleinste ist eben immer mittendrin. :D Prinzip " alle zusammen"

Probleme wg hungrigem Kind und Welpen der raus muss habe ich eigentlich nicht ?!
Wenn die kleinen raus gehen ist unser Sohn in der Karre..und ansonsten lege ich die Fresszeiten so,das alles passt...

Wobei ich da denk ich auch etwas "abgehärtet "bin,kenne es eben nur so :D

Liebe Grüße!

Peppi
21.05.2012, 14:19
@Mena: Dito! :lach4:

meana
21.05.2012, 14:24
@Miez - danke für die Antwort!Dann passt es ja echt super bei Euch:)

@Peppi - ich kann Deine tollen Antworten auch so ignorieren,wenn sie nicht mal wieder direkt auf mich bezogen sind! Ich muss mich nicht ständig überall reinhängen und im Mittelpunkt stehen.Die Zeit und die Lust habe ich gar nicht!

Peppi
21.05.2012, 14:27
@Peppi - ich kann Deine tollen Antworten auch so ignorieren,wenn sie nicht mal wieder direkt auf mich bezogen sind! Ich muss mich nicht ständig überall reinhängen und im Mittelpunkt stehen.Die Zeit und die Lust habe ich gar nicht!

Das ist doch klasse, gratuliere! :lach4:

Miez
21.05.2012, 14:45
Ich wollt dir grad vorschlagen,dein " baby " auch mitzunehmen,zur Hundeschule...aber dann fiel mir auf das es ja schon 2 Jahre alt ist.

Unser Söhnchen ist erst 7 Monate,er liegt noch ruhig im Kinderwagen und schläft natürlich noch viel mehr.
Bei einem 2 jährigen Kind sieht das anders aus,vor allem in der Hundeschule :)

Aber ich geb dir Recht..wenn ich auch wochentags berufstätig wäre-kämen hier alle zu kurz!

meana
21.05.2012, 14:54
Ich hatte meinen Sohn einmal mit-er fands super und die Welpen der größeren Rassen hatten auch kein Problem damit gehabt.Allerdings ist auch ein Miniwelpe dabei und der ist sooooooooooooo ein Schisser,dass er bei jeder Bewegung kreischend zu seiner Besitzerin gerannt ist,die genauso viel Schiss hat und sehr unentspannt war:kicher:

Naja da muss man halt auch Rücksicht drauf nehmen. Es gibt Nichts,wovor Besitzerin und Hund keine Angst haben-der Welpe spielt nichtmal mit,weil die Frau ständig eingreift etc. Da kann ich meinen Wildfang nicht nochmal mitnehmen:)

Im Kinderwagen ist es natürlich wesentlich praktischer und für Euren Kleinen gibts da ja auch ne Menge zu sehen

Marion
21.05.2012, 15:23
@ Marion,
vielen Dank für deinen Beitrag, schön zu hören bzw zu lesen das auch jemand etwas postives darüber schreibt. Du kennst mich ja ein wenig und wir haben schon viel persönlich miteinander geprochen, unter anderem habe ich dir viel aus meinem Leben mit meinen Hunden erzählt. Du weißt das ich mit Sicherheit nichts böses damit erreichen wollte, bzw es nicht aus finanziellen Gründen gemacht habe. George ist und war das größte für mich, in unserem Haus hängen 7 gemalte Bilder 3 allein von George, ich trage auf meiner Haut 6 Tattoos meiner Hunde, 4 mal wurde George in mein Haut gestochen, damit ich ihn rund um die Uhr bei mir habe.



Und an Marion :

Von dir habe ich schon viel gehört und gesehen ;-)

ich danke dir dafür,es nicht nur aus einer Sicht zu sehen. :D

Danke Peter und Danke Miez :)

GsD ist mir das logische Denken, das Mitfühlen, das Mitdenken und Erkennen noch nicht abhanden gekommen ;):D

Alles Gute für euch

Guayota
22.05.2012, 09:44
GsD ist mir das logische Denken, das Mitfühlen, das Mitdenken und Erkennen noch nicht abhanden gekommen ;):D

Im Gegensatz zu fast allen anderen natürlich.:hmm:

Wer hier im Forum einen Beitrag postet will doch Meinungen hören, oder? Oder wolltet und dachtet ihr beiden, dass euch hier alle nur "nach dem Mund" reden wie Marion, die sich schon auf's Malen von George 2,3,4 usw. zu freuen scheint?

Ich habe die Fotos im Viehmarkt gesehen, die ihr eingestellt habt und ich habe den Text dazu gelesen. Habt ihr denn überhaupt offizielle HD und ED Auswertungen von den beiden Hunden - oder nur das eine Hüft-Röntgenbild von George "in jungen Jahren"?
Warum hatte die Hündin auf den Fotos so eine dicke Narbe am Knie? Kreuzbandriss?
Wie hat die Tierklinik Hannover den frühen Tod von George, die Belastung der Hündin durch die Geburt der "Ups-Welpen" im August letzten Jahres, die nicht vorhandenen (oder doch?) Gesundheitsauswertungen der zukünftigen Eltern im Zusammenhang mit euren Plänen beurteilt - eine Antwort auf die Frage wäre für mich persönlich sehr interessant.
Warum weisst ihr die Verantwortung für den sog. "Ups-Wurf" von euch - lebt es sich damit einfacher? Wer gibt denn seine Hündin während der Läufigkeit aus den Händen? Und weil ihr "garnichts dafür konntet", habt ihr euch auch nicht von euren Plänen abbringen lassen und gleich die nächste Läufigkeit der Hündin genutzt? Es ist auch mir völlig egal für wie fit und gesund ihr die Hündin gehalten habt - so etwas macht man nicht, das ist höchst unmoralisch und unfair...wie ja bereits mehrfach gesagt. Man hat den Eindruck, die Hündin ist nur "Mittel zum Zweck".

Fast schon witzig finde ich ja, dass du dich, Peter, immernoch für einen "Tierschützer" hältst...und noch dazu für einen radikalen. Du hast die Belastung der Hündin durch den Wurf veranlasst. Ihr habt innerhalb kürzest möglicher Zeit 16 Welpen aus 2 Würfen in eine Welt gesetzt, in der andere Hunde verzweifelt eine Chance in ihrem Leben suchen - würde ein echter "Tierschützer" so etwas machen und sich dann mit anderen Hunden, die man früher mal aus dem TS geholt hat, rausreden? Noch dazu aus egoistischen Gründen? Ich habe hier auch einen Seelenhund, hat wer ne Hündin für mich? Machen wir das ab jetzt alle so - auch als "Liebesbeweis"?
Ganz zu schweigen von den Risiken für die Welpen die man eingeht, falls die Zuchthunde nicht auf vererbliche Krankheiten untersucht waren.

Ihr seid für mich beide ein typisches Beispiel von völlig falsch verstandener Tierliebe - und ich hoffe wirklich sehr, dass euch der ein oder andere Beitrag hier wenigstens zum Nachdenken anregt, wenn nicht öffentlich, dann doch wenigstens in einer stillen Stunde. Und natürlich macht es Sinn so etwas ganz klar zu äussern - es geht ja nicht nur um euch, sondern auch um alle die anderen, die sich unbedingt einen Welpen von ihrem Seelenhund wünschen und deshalb mit dem Gedanken einer Vermehrung spielen.

Das war meine Meinung - nehmt sie an oder igelt euch wieder ein, seht weiterhin alle als "moralische Geisterfahrer" oder kümmert euch nicht darum. I don't care.

Guayota
22.05.2012, 10:35
Warum hatte die Hündin auf den Fotos so eine dicke Narbe am Knie? Kreuzbandriss?

Oder täusche ich mich und das ist keine Narbe? :35:

http://images0.dhd.de/61514301.jpg

Grazi
22.05.2012, 13:04
Gehässigkeit ist ebenso ekelhaft& menschlich wie der Egoismus...Somit hast du bewiesen das du keinen deut anders bist. Oh, dann gibst du also zu, ekelhaft zu sein? ;)

Wie die meisten User dieses Forums wohl wissen dürften, ist Gehässigkeit nicht mein Standardnaturell...und ich spare mir das wirklich nur für auserwählte Personen auf. Darüberhinaus richte ich sie wirklich nur gegen Menschen. Tiere (insbesondere Hunde) haben diesbezüglich nicht unter mir zu leiden und ich kann dir versichern, dass ich niemals ein Tier für meine persönlichen Zwecke ausgebeutet habe und niemals ausbeuten werde.

Deine Einschätzung meiner Person ist mir also - um es mal milde auszudrücken - schnurzpiep.

versuch dich mal anders,besser auszudrücken.In der Art und Weise wirst du NIEMALS das erreichen,was du versuchst zu vermitteln..Denn letzten Endes geht es dir doch um die HUnde...Und so wie du dich bzw deine Meinung darstellst,wird sich keiner über deine Sätze (Zumindest die Leute nicht,die du so angreifst) Gedanken machen,geschweige denn was ändern. Wenn ich den Eindruck habe, bei jemandem etwas bewirken zu können und argumentativ ein Umdenken zu erwirken, dann bin ich durchaus in der Lage, meinen Ärger und mein Unverständnis herunterzuschlucken und mich mit Bedacht und vorsichtigen Formulierungen einem Thema zu nähern.

In Fällen wie diesen kann ich mir eine solche Vorgehensweise jedoch sparen: nicht nur, dass ihr wohlweislich im Vorfeld nichts von euren Absichten habt verlauten lassen (denn dann hätten wir tatsächlich versuchen können, euch von eurem Vorhaben abzubringen).... ihr habt in aller Deutlichkeit wiederholt klargemacht, dass ihr nichts bereut und durchaus in Erwägung zieht, das Sperma erneut einzusetzen und weitere Welpen zu produzieren.

Und da ist bei mir endgültig Schluss mit lustig. Auch wenn es dich dabei schüttelt.

Ich wünschte nur, irgendjemand in eurem direkten Umfeld hätte den Verstand und den Mut gehabt, euch tatsächlich durchzuschütteln und davon abzubringen, weitere Welpen auf den Markt zu werfen.

Kopfschüttelnd, Grazi

Peppi
22.05.2012, 13:08
Das Regulativ ist der Markt!

Marion
22.05.2012, 15:27
Im Gegensatz zu fast allen anderen natürlich.:hmm:

Na na na.....wer sich die Jacke anzieht ist selber schuld


Wer hier im Forum einen Beitrag postet will doch Meinungen hören, oder? Oder wolltet und dachtet ihr beiden, dass euch hier alle nur "nach dem Mund" reden wie Marion, die sich schon auf's Malen von George 2,3,4 usw. zu freuen scheint?
.

Ist daß von mir geschriebene nicht eine Meinung ? Sind nur negative Reaktionen eine Meinung und wenn es eine positive ist, dann ist es zu Munde reden ???

Seltsame Einstellung.....

Und ich würde doch vorher ein bisschen überlegen bevor ich anderen , in diesem Falle mir, etwas unterstelle !

Woher willst du wissen daß ich schon in den Startlöchern fürs Malen für Peter stehe und mich darauf freue ?????

Vielleicht hast du ja irgendwann mal mitbekommen daß ich schwer erkrankt bin und kaum noch male !!!!

Also lass bitte deine Unterstellungen, ich kann hier genauso wie jeder andere meine Meinung schreiben, ist das klar ??

Marion

Miez
22.05.2012, 16:37
Sie hat keine Narbe..das ist Lack..hatten die Türen gestrichen... :D

Guayota
22.05.2012, 16:38
Ist daß von mir geschriebene nicht eine Meinung ? Sind nur negative Reaktionen eine Meinung und wenn es eine positive ist, dann ist es zu Munde reden ???

Seltsame Einstellung.....

Ich habe geschrieben „Meinungen“ – und damit meinte ich verschiedene, also auch welche, die ihm vielleicht nicht gefallen. Das, worauf er bzw. Miez relativ allergisch reagieren...siehe Diskussionsverlauf. Du kannst deine Meinung von mir aus auf den Drei-Schluchten-Damm sprühen – ich werde dich sicher nicht davon abhalten. Es kann dir aber passieren, dass ich eine Meinung dazu habe.;)

Und ich würde doch vorher ein bisschen überlegen bevor ich anderen , in diesem Falle mir, etwas unterstelle !

Woher willst du wissen daß ich schon in den Startlöchern fürs Malen für Peter stehe und mich darauf freue ?????

Wohooo! Was für’ne fiese Unterstellung! Was für’ne unvorstellbare Gemeinheit zu behaupten, du würdest dich scheinbar darauf freuen, Bilder zu malen!:kicher:

Vielleicht hast du ja irgendwann mal mitbekommen daß ich schwer erkrankt bin und kaum noch male !!!!

Nein tut mir leid. Ergibt sich das aus diesem Thread oder erwartest du, dass ich mir die Vorgeschichte von jedem Hinz und Kunz hier merke, falls ich die überhaupt lese? Gute Besserung jedenfalls, unabhängig von Meinungen.

Also lass bitte deine Unterstellungen, ich kann hier genauso wie jeder andere meine Meinung schreiben, ist das klar ??

Wenn es deine Interpretation ist ich hätte dir verweigert deine Meinung zu schreiben, gehören Interpretationen nicht zu deiner Stärke. Ich werde das ab jetzt berücksichtigen.

Guayota
22.05.2012, 16:39
Sie hat keine Narbe..das ist Lack..hatten die Türen gestrichen... :D

Okay.
Aber es sieht so aus - das musst du zugeben.;)

Miez
22.05.2012, 16:46
Und natürlich soll uns niemand nach dem Mund reden,was Marion auch nicht tut.

Aber der Ton macht eben die Musik...

So,ich werd mich nun mal weiter kümmern hier,bin kurz angebunden...euch allen noch viel Spaß hier ^^

Miez
22.05.2012, 16:54
Ja das stimmt..wurde auch schon einmal gefragt ob sie dort eine Narbe hat.
Fiel mir wohl nicht auf(auf dem Foto) weil ich mich an den Anblick gewöhnt hatte :)

So,wie gesagt bin erstmal raus,habe zu tun..

Marion
22.05.2012, 20:59
Wer hier im Forum einen Beitrag postet will doch Meinungen hören, oder? Oder wolltet und dachtet ihr beiden, dass euch hier alle nur "nach dem Mund" reden wie Marion, die sich schon auf's Malen von George 2,3,4 usw. zu freuen scheint?

Kannst du das lesen was ich fett markiert habe ?




Ich habe geschrieben „Meinungen“ – und damit meinte ich verschiedene, also auch welche, die ihm vielleicht nicht gefallen. Das, worauf er bzw. Miez relativ allergisch reagieren...siehe Diskussionsverlauf. Du kannst deine Meinung von mir aus auf den Drei-Schluchten-Damm sprühen – ich werde dich sicher nicht davon abhalten. Es kann dir aber passieren, dass ich eine Meinung dazu habe.;)

Und dann siehst du den Unterschied daß es deiner Meinung nach Meinungen gibt und eben zu Munde reden



Wohooo! Was für’ne fiese Unterstellung! Was für’ne unvorstellbare Gemeinheit zu behaupten, du würdest dich scheinbar darauf freuen, Bilder zu malen!:kicher:



Mein Geschäftsleben geht dich nichts an und hat mit dem Thema überhaupt nichts zu tun.
Und wenn du der Meinung bist daß ich berechnend bin, dann soll es deine Meinung bleiben.
Ich jedenfalls weiß daß es mir völlig egal ist ob ich Vor- oder Nachteile durch meine Äusserungen habe, so hab ich es immer gehalten und so halte ich es weiter und so kann ich weiter in den Spiegel sehen.


Und wenn du Lust hast dich weiter über mich auszulassen, dann eröffne doch einen Thread:
wir machen Marion nieder ( was euch aber nicht gelingen wird, weil es mir ziemlich egal ist was irgendwer in einem forum über mich denkt)
Wird bestimmt ein ellenlanger Thread, so wie alle Threads wo man so schön meckern kann.

Und nun werde ich meine Enerige für wichtigere Dinge einsetzen, es ist alles gesagt.

Letztendlich:
Wir sind nicht auf dieser Welt um uns gegenseitig fertig zu machen,
sondern um einander zu helfen.

Marion

Bonsai
22.05.2012, 23:02
Letztendlich:
Wir sind nicht auf dieser Welt um uns gegenseitig fertig zu machen,
sondern um einander zu helfen.

Wer sagt das?

Simone
23.05.2012, 08:12
Hallo,

mal wieder wird ein Thema mit einer Sammlung von Beiträgen, die alles andere als sachlich sind. Ich kann es nicht nachvollziehen und finde es für ein Forum, dass der Diskussion dienen soll, total schade. Wenn ein Thema in dieser Art geführt wird, habe ich kaum noch Lust, dazu etwas zu schreiben und ich kann mir vorstellen, dass es dem ein oder anderen User ähnlich geht. Ich finde es wichtig, dass in einem Forum unterschiedliche Meinungen existieren und finde es gut, dass Peter überhaupt im Forum von seinem Wurf berichtet hat. Er hat (leider) erst NACH dem Wurf davon berichtet und bei der (zu erwarteten) Reaktion bin ich nicht verwundert, sondert eher überrascht, dass er ÜBERHAUPT davon berichtet hat. Sinnvoller wäre es doch, dass alle User ihre Meinung ein wenig sachlicher und höflicher ausdrücken, so dass User zukünftig auch VORHER das Forum zu Rate ziehen und dann vielleicht wirklich von solch einer Idee Abstand nehmen. Zudem gibt es vielleicht Leser, die einen ähnlichen Zucht-Gedanken haben und auch für die fänd ich es wichtig, dass diese Diskussion in einer anderen Form geführt wird und vielleicht eher zum Nachdenken/Umdenken anregt. Das wird aber mit solch unfreundlichen Beiträgen nicht erreicht, denn die führen nur zu einer Gegenwehr, Trotzhaltung etc. Gerade wenn die Kritik an solch einer Zucht richtig ist, kann man diese doch sachlich und in einer ordentlichen Form äussern und gut begründen. Peter alles mögliche zu unterstellen führt sicher nicht weiter...

Schade, dass im Forum immer seltener gute und sachliche Diskussionen stattfinden können.

Guayota
23.05.2012, 10:48
Und dann siehst du den Unterschied daß es deiner Meinung nach Meinungen gibt und eben zu Munde reden

Du hast deine Meinung geäussert und ich habe weder das Recht noch Mittel oder auch nur je einen Gedanken daran verschwendet, das zu verhindern oder zu verbieten. Es ist meine Meinung, dass du ihm nach dem Mund redest - trotzdem bleibt das deine Meinung zu dem Thema. Nochmal: Mit "Meinungen" meinte ich "Rückenwind" und "Gegenwind" - das schliesst also deine nicht aus, was zunächsteinmal nicht nur in gewisser Weise eine Wertschätzung ist, sondern selbstverständlich auch ein für mich diskussionswürdiger Ansatz. Zur Erinnerung:

Wer hier im Forum einen Beitrag postet will doch Meinungen hören, oder? Oder wolltet und dachtet ihr beiden, dass euch hier alle nur "nach dem Mund" reden wie Marion...

:lach4:

Ich behalte mir vor, eine Meinung dazu (inhaltlich) zu haben und sie auch zu äussern - was du von mir erwartest, erwarte ich auch von dir. Auch das schliesst wieder andere Meinungen dazu nicht aus...deine, oder die von anderen Usern.
Du selbst hättest es nicht treffender forumlieren können:

So manchem werden meine Worte vielleicht als Schleimerei erscheinen, aber es ist numal meine Meinung ...:08:


Dein Geschäftsleben interessiert mich nicht - nicht aus prinzipiellem Desinteresse, nicht aus Ignoranz meinen Mitmenschen gegenüber, nicht aus Boshaftigkeit oder was einem sonst noch einfällt.;) Ehrlich gesagt wusste ich bis dato nicht, dass du mit selbst gemalten Bildern Geschäfte machst - scheinbar gehst du wieder davon aus, dass ich dich oder dein Leben kenne. Ich dachte, so aus dem Bauch heraus, das wäre dein Hobby - erste Zweifel an meiner Einschätzung kamen, als du plötzlich aufgejault hast wie ein getroffener Hund - jedenfalls meiner Meinung nach.;)
Ich hoffe, den Interpretationsspielraum in diesem Beitrag im übertragenen Sinne möglichst begrenzt gehalten zu haben.
Meine Meinung ist übrigens nicht festbetoniert - aber um Inhalte ging es mir nicht in diesem Beitrag.

Und nun BTT mit hartnäckiger Freundlichkeit...:D

Lucy
05.06.2012, 12:11
ich war lange nicht hier und das erste Thema was ich lese macht mich fertig.
Nicht wegen dem Thema sondern wegen dem Zickenterror der hier schon an der Tagesordnung steht!
Hier hat sich nix geändert leider

Bully Mailo
07.06.2012, 16:07
@ Lucy.. genau das habe ich auch gerade gedacht.

Betika
11.06.2012, 23:45
Ich bin uber diesen thread auch echt schokiert..... Das ist ja eine echte schlammschlacht hier! oh oh oh ....

Bullmastiff George
26.07.2012, 12:32
Hallo alle zusammen ,
Wir haben alles zur Kenntnis genommen, denke es ist alles gesagt wurden, jeder konnte seine Meinung dazu äußern usw.
Für die jenigen, die es interessiert, Tin Tin geht es bestens, alle Welpen haben sich bis jetzt sehr gut entwickelt und es geht ihnen sehr gut. Unsere Kinder und alle 4 Hunde kommen bestens miteinander aus. Unser Sohn ist jetzt fast 10 Monate alt und der liebste Spielkamerad und Freund der Welpen die jetzt um die 22 Kg wiegen .

Bullmastiff George
11.06.2013, 21:58
Hallo alle zusammen, hoffe es geht allen gut ? Wollten uns mal wieder melden und euch und der Forumspolizei berichten was aus dem Wurf geworden ist. Also Tin Tin und unserer Bande geht es blendent, alle anderen aus dem Wurf haben sich sehr gut entwickelt , alle Sabberschnuten und Besitzer sind glücklich und zufrieden. Bis auf ineine Ausnahme sind auch alle bei ihren Besitzern geblieben, bis auf Emma, da. hatten die Leute nach knapp 13 Monaten keine Lust mehr. Nun ist die süße Maus bei uns und wir sind super glücklich das sie ohne Probleme in das Rudel zurück gefunden hat

Bullmastiff George
11.06.2013, 22:07
Fotos folgen, klappt mit dem blöden Handy nicht so richtig:)

Betika
12.06.2013, 07:30
Super ! Ich freu mich auf die Bilder :-)

wolkenspringer
14.06.2013, 08:39
Hi,

...Wollten uns mal wieder melden und euch und der Forumspolizei berichten was aus dem Wurf geworden ist...:kicher:

Ich wünsche euch viel und vorallem auch lange Spass, mit und an eurem Rudel! :;-):

Gruss,

Reinhold

wolkenspringer
14.06.2013, 08:40
@ Admins und Mods,

könnt ihr diesen Beitrag bitte löschen, denn es war ein Doppelpost, warum auch immer!
Danke!

Gruss,

Reinhold

Bullmastiff George
03.07.2013, 20:12
Hallo Leute,
ich hoffe ich habe es nicht verlernt mit der hochladerei :kicher:

Bullmastiff George
03.07.2013, 20:17
weiter gehts:)

Bullmastiff George
03.07.2013, 20:34
.

Bullmastiff George
03.07.2013, 20:38
findet den Fehler ;)

Impressum - Datenschutzerklärung