PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sturheit in der Pubertät


heder
11.05.2012, 11:08
So, jetzt auch mal Eure Tipps zu folgendem Problemchen:

Hutch ist jetzt 15 Monate alt und voll in der Pupertät. Wir haben auch soweit keine Problem mit Ihm, in Bezug Agression, Zerstörungswahn, etc.

Das einzige, was mich im Moment etwas stört, ist diese urgewaltige Sturheit, die der Bursche jetzt so ab und an mal an den Tag legt.

Rufst Du Ihn, setzt er sich hin, soll er ins Auto springen, legt er sich daneben. Lauter so kleine Spielchen eben. Leckerchen sind in dieser Phase dann auch sehr uninteressant.

Würde mich mal interessieren, wie Ihr in einer solchen Situation mit Euren Hunden umgehen würdet?

blue
11.05.2012, 11:18
Mit Sturheit !! :D
Was Hundchen kann, kann ich schon lange.

Freu dich, das geht noch mindestens ein Jahr so weiter.....:p

heder
11.05.2012, 11:20
Mit Sturheit !! :D
Was Hundchen kann, kann ich schon lange.

Freu dich, das geht noch mindestens ein Jahr so weiter.....:p

Das habe ich befürchtet:D

Aber nein, ist mir schon klar, anders erreichst du Sie auch nicht, aber wie gesagt, es gibt doch hier bestimmt sehr viele unterschiedliche Methoden, das würde mich interessieren.

Emmamama
11.05.2012, 11:22
Rufst Du Ihn, setzt er sich hin, soll er ins Auto springen, legt er sich daneben.

Das hat mein Rotti-Weib ganz schnell wieder gelassen, als sie feststellen musste, dass das Auto u.U. durchaus auch ohne sie wegfährt :D

Ich verfolge auch gerade die Hardliner/Wattebausch-Diskussion sehr interressiert
:sorry::sorry::sorry:

Sanny
11.05.2012, 11:31
Wenn ich die Zeit dazu hatte, habe ich es wirklich so gemacht wie blue sagte.
Ich war noch dickköpfiger als er sowieso schon :kicher:

Da kam es dann schon vor dass wir beide nahezu bewegungslos eine halbe Stunde da standen. Irgendwann hat der Hund genervt aufgegeben.

Hatte ich vllt aufgrund eines Termins oder so nicht die Zeit, war ich dann in dem anderen Thema genannter "Hardbauscher" und habe ihn im Nackenfell genommen (was er wie die Pest hasst) und habe ihn an die Stelle gebracht, wo er hinsollte - mal als Beispiel.

Peppi
11.05.2012, 11:37
Das habe ich befürchtet:D

Aber nein, ist mir schon klar, anders erreichst du Sie auch nicht, aber wie gesagt, es gibt doch hier bestimmt sehr viele unterschiedliche Methoden, das würde mich interessieren.

Die richtigte Methode ist die, die bei Deinem Hund funktioniert. ;)

Jule69
11.05.2012, 11:41
Das hat mein Rotti-Weib ganz schnell wieder gelassen, als sie feststellen musste, dass das Auto u.U. durchaus auch ohne sie wegfährt :D

Ich verfolge auch gerade die Hardliner/Wattebausch-Diskussion sehr interressiert
:sorry::sorry::sorry:

:kicher: Hab ich genauso gemacht, wer bei 3 nicht drin war, durfte mit dummen Gesicht im Acker stehen bleiben. Seitentür offengelassen, losgefahren und ein Stückchen weiter angehalten und nochmal die Mitfahrgelegenheit angeboten. Ging dann immer flott :kicher:.
Wenn ich gerufen hab und keiner kommt, dann sollten sie halt bleiben wo der Pfeffer wächst. Ich bin dann gegangen und hab mich versteckt.
Für diese Spielchen hab ich mir natürlich Stellen gesucht, an denen das gefahrlos möglich war ;).

bx-junkie
11.05.2012, 11:43
:kicher: Hab ich genauso gemacht, wer bei 3 nicht drin war, durfte mit dummen Gesicht im Acker stehen bleiben. Seitentür offengelassen, losgefahren und ein Stückchen weiter angehalten und nochmal die Mitfahrgelegenheit angeboten. Ging dann immer flott :kicher:.
Wenn ich gerufen hab und keiner kommt, dann sollten sie halt bleiben wo der Pfeffer wächst. Ich bin dann gegangen und hab mich versteckt.
Für diese Spielchen hab ich mir natürlich Stellen gesucht, an denen das gefahrlos möglich war ;).

:kicher: Bin ich froh...ich hab schon gedacht ich wäre die einzige die so ein tierquälerisches Verhalten an den Tag legt :D

heder
11.05.2012, 15:18
:kicher: Bin ich froh...ich hab schon gedacht ich wäre die einzige die so ein tierquälerisches Verhalten an den Tag legt :D

you are not alone:lach3:

Das mit dem Verstecken funktioniert zur Zeit auch ganz gut! Dann muss man natürlich schnell schauen, wo die sind!
Es ist auch am vergangenen Samstag recht lustig auf dem Hupla zugegangen.

Dort arbeitet er eigentlich so richtig mit Spaß und trennt auch Arbeit und Freizeit.

Und dann sowas:

Sitz - klappt, auch wenn mit BM Gedenksekunden
Down - klappt, wie oben
Come- anstelle zu kommen, bricht man zusammen und rollt sich auf den Rücken.;)
Up- verwechselt man mit Anspringen und Bocksprüngen:hmm:

Und jetzt sind wir auch noch Schuh Fetischist:boese1:
das schlimme daran ist nur, das die Stinker soviel Charme dabei haben, das man sich schon richtig anstrengen muss, um böse zu werden....:kicher:

Ronja
12.05.2012, 06:46
das schlimme daran ist nur, das die Stinker soviel Charme dabei haben, das man sich schon richtig anstrengen muss, um böse zu werden....:kicher:
Oh ja und den Charme behalten sie ein Leben lang :D
Wie oft habe ich mich umgedreht damit Ronja nicht sieht das ich lachen muss, um danach konsequent weiter zu machen.
War schon süß was sie alles veranstaltet hat mit ihren spielchen :)
Du bist nicht alleine und es geht vorüber...irgendwann:kicher:
Noch heute versucht Ronja ab und an mit Charme ihren Willen durchzusetzen, manchmal lasse ich sie dann auch, denn sie weiß auch genau wann wirklich schluss mit lustig ist.
Sie hört gut, wir verstehen und kennen uns, haben eine super Bindung und Vertrauen, da kann man auch mal die Zügel locker lassen wenn es die ein oder andere Situation erlaubt.:)
Heute ist sie ja 5,5 Jahre aber immer noch ein Quatsch-u.Dickkopp, aber das ist gut so und so lieben wir sie :ok:

:lach3:

Marti
12.05.2012, 07:34
Hmm, kommt natürlich immer auf den Hund an.. Ich würde es aber auf jeden Fall durchsetzen.
DaVinci hat auch 1 oder 2 mal probiert, nicht ins Auto zu steigen. Da hab ich ihn gepackt und er ist eben ins Auto "geflogen".. Das hat er sich gemerkt und springt jetzt rein, sobald sich der kleinste Spalt im Kofferraum öffnet. Bei einem 45 Kg Bulldog funktioniert das gerade noch so, bei einem 60-70Kg Bullmastiff könnte das aber schwierig werden ;-)
Ich bin definitiv kein "Hardliner", mein Hund hat sogar enorm viele Freiheiten. Aber auch nur, weil ich weiß, dass ich mich auf ihn verlassen kann. Und ich hasse es, wenn mich jemand versucht zu verarschen. Und genau das tut dein Hund ja: er kennt deinen Befehl und testet mal aus, ob er ihn wirklich ausführen muss.

Falls so etwas NUR beim Kofferraum vorkommen sollte, würde ich mal abklären lassen, ob er vllt Schmerzen hat.

titus der tyrann
12.05.2012, 12:54
Mit dem Verstecken oder gar weglaufen hat noch nie funktioniert wenn er was in die Nase bekommt bin schon zwei runden alleine gelaufen er hat das wohl registriert war ihm aber egal das war vor ca. nem halben Jahr mittlerweile gehts er lässt sich halt schnell ablenken. Aber ich brauch auch keinen Hund der wie ne Maschiene funktioniert so wie er hört reicht es es gibt zwar noch ne bischen zu tun aber er ist ja erst 20 monate

Jule69
12.05.2012, 13:40
Bei meinen Hunden hat das anfangs regelrecht Panik ausgelöst :hmm:.
Wichtig war aber daraus kein "Spiel" zu machen. Denn den Dreh haben sie ganz schnell raus.
Wenn auf meinen Ruf niemand kam, bin ich kommentarlos meiner Wege gegangen und in einem unbeobachteten Moment einfach hinter einem Baum/Busch/Hügel etc. verschwunden. Kein rufen, locken oder sonstwas mehr. Ich hab dann auch kein großes Tamtam gemacht wenn sie mich gefunden haben.
Sie sollten nur raffen: hab gefälligst ein Auge auf mich, sonst kann es passieren, ich bin weg :boese1:.
Einer meiner Hunde war beim ersten Mal so verwirrt das er wohl vergessen hat, das er eine Nase im Kopf hat. Der wollte nach kurzem im Kreis gucken blindlings Richtung nach Hause rennen. Da musste ich mich dann doch kurz bemerkbar machen :D.

Peppi
12.05.2012, 14:50
Ihr hattet alle keinen Schulle! :kicher:

Babe
12.05.2012, 15:39
Ihr hattet alle keinen Schulle! :kicher:


Oder nen Prinzen:kicher:

bx-junkie
12.05.2012, 15:45
Ihr hattet alle keinen Schulle! :kicher:

erzähl... :D

Peppi
13.05.2012, 09:35
Der hätte noch gewunken, wenn ich mit dem Auto weg gefahren wäre... :lach4:

Geschweige denn mich gesucht.

Und auch nicht ohne Ablenkung!



Der Hund hat sich einfach nicht "verhalten" als er klein/jung war :D

Ute
13.05.2012, 10:29
Bei Toby funktioniert das auch nicht :boese1:
Der schaut zwar mal suchend, geht dann aber weiter seine Wege bis er fertig ist und sucht mich dann mit seiner Nase und schaut mich fragend an, warum ich mich denn versteckt habe, da er mich ja sowieso findet :D:kicher:

bx-junkie
13.05.2012, 10:43
Der hätte noch gewunken, wenn ich mit dem Auto weg gefahren wäre... :lach4:

Geschweige denn mich gesucht.

Und auch nicht ohne Ablenkung!



Der Hund hat sich einfach nicht "verhalten" als er klein/jung war :D

Schulle...das unbekannte Wesen :D Sag mal seid ihr eigentlich sicher das er vom Züchter ist und nicht eines Nachts von Ausserfriesischen bei euch abgesetzt wurde? :kicher:

kairos
13.05.2012, 11:09
Nun habt ihr aber meinen Tag gerettet, komme was da wolle!:D
Nur schon den Thementitel hat mich erheitert....
Ja ich hab wohl von allem etwas gemacht und erlebt, das hier so beschrieben wurde....:kicher::kicher:
Nun das Beste ist wohl enorm konsequent, etwas sehr stur und wenn nötig auch mal richtig sauer zu sein, dann prägt das und geht so in 1 bis 2 Jahren mal vorbei...:D:p
Viel Glück und Spass dabei!:lach4:

Jule69
13.05.2012, 11:32
:kicher: spätestens mit dem Beginn der Pubertät merkt man dann wohl, das man es mit einem etwas anderen Hund zu tun hat :kicher: und ab und an mal richtig sauer, das kommt von ganz alleine, versprochen :D.

Eine ordentliche Portion Sturheit und Durchsetzungsvermögen, aber auch Gelassenheit sind wohl charakterliche Voraussetzungen für jeden Molosserhalter :D, sonst kommt man von der "Palme" nicht mehr runter ;).

Die pubertäre Phase geht vorbei, aber der dicke Schädel bleibt :lach4:. (GsD)
denn mich persönlich schreckt zuviel will2please eher ab ;)

titus der tyrann
13.05.2012, 17:44
Son kuck mich an was ich kann und wie toll ich bin Hund kann ja jeder mit umgehen. Wäre mir auch viel zu langweilig.

heder
14.05.2012, 07:39
Ja, aber es sind halt lustige Gesellen.
Samstag hatt Frauchen Pflanzen im Garten eingebuddelt.
Und kaum hat sie sich umgedreht, hat sie unser Chaos Gärtner wieder ausgebuddelt:D
da gabs dann natürlich ein sehr deutliches NEIN, was erst mal nur mit nem Grinsen quittiert wurde;)

Bei der zweiten Pflanze gabs dann ein Klaps auf den Hintern, oh Gott wahr das schrecklich. der arme Bursche ist sofort schmollend und motzend zusammengebrochen:kicher:, hat ca. 30 Sekunden überlegt und uns dann mit Bocksprüngen und dezenten Pirouetten davon überzeugt, das wohl alles nur ein Versehen gewesen ist.

Habe wirklich überlegt, ob ich Ihn nicht für ne Hauptrolle in "Schwanensee", anmelden soll. Dieses Grazile und Elfen gleiche Tanzen, da soll mal einer ernst bleiben!

Aber mal im Ernst, die Nummer, von wegen Hund ins Auto schmeißen, also mal unabhänggig vom Gewicht, kann das aber auch nach hinten losgehen. Wenn Hund sich hierbei weh tut, dann könnte zukünftig das Auto problematisch werden, da er es erst mal mit einer negativen Handlung in verbindung bringt.

Was bei Ihm jetzt zieht, ist, ins Auto einsteigen, kurz hupen und Motor an.
dann klappts auch mit dem BM.......

Und im Vergleich zu meinen Rottweilern, habe ich mittlerweilen festgestellt, das die BM doch ganz schöne Sensibelchen sind.:kicher:

Conny-und-Bruno
14.05.2012, 09:12
Samstag hatt Frauchen Pflanzen im Garten eingebuddelt.
Und kaum hat sie sich umgedreht, hat sie unser Chaos Gärtner wieder ausgebuddelt:D
da gabs dann natürlich ein sehr deutliches NEIN, was erst mal nur mit nem Grinsen quittiert wurde;)

Bei der zweiten Pflanze gabs dann ein Klaps auf den Hintern, oh Gott wahr das schrecklich. der arme Bursche ist sofort schmollend und motzend zusammengebrochen:kicher:, hat ca. 30 Sekunden überlegt und uns dann mit Bocksprüngen und dezenten Pirouetten davon überzeugt, das wohl alles nur ein Versehen gewesen ist.



Nette Vorstellung :kicher:

Ronja
14.05.2012, 10:26
Der hätte noch gewunken, wenn ich mit dem Auto weg gefahren wäre... :lach4:

Geschweige denn mich gesucht.

Und auch nicht ohne Ablenkung!

Der Hund hat sich einfach nicht "verhalten" als er klein/jung war :D

So war Ronja aber auch als sie noch klein/jung war ;)
Wenn ich plötzlich weg war oder mich versteckt hatte, war sie noch froh weil sie dann in Ruhe und ohne Frauchen's Gemeckere ihr Unwesen in der Natur treiben konnte :D
Dann ist sie gerne mit fremden Menschen mit gelaufen und hat mich einfach stehen lassen, nicht mal nach mir umgedreht hat sie sich, dass war hart für mich :D

Diese undankbaren Molosser :D:lach3:

BÖR
14.05.2012, 10:51
So war Ronja aber auch als sie noch klein/jung war ;)
Wenn ich plötzlich weg war oder mich versteckt hatte, war sie noch froh weil sie dann in Ruhe und ohne Frauchen's Gemeckere ihr Unwesen in der Natur treiben konnte :D
Dann ist sie gerne mit fremden Menschen mit gelaufen und hat mich einfach stehen lassen, nicht mal nach mir umgedreht hat sie sich, dass war hart für mich :D

Diese undankbaren Molosser :D:lach3:

oh ja, das kenne ich auch:hmm:, aber mal für 2Min. vor der Bäckerei angebunden um ganz schnell ein paar Brötchen zu holen... da wird gejammert, als ob der Hund ausgesetzt würde;)

titus der tyrann
14.05.2012, 11:05
@ heder: Ja dieses Elfen oder gar Gazellen artige kenn ich auch oder wie heißen die Tiere mit dem Rüssel noch gleich.

Ronja
14.05.2012, 11:57
Samstag hatt Frauchen Pflanzen im Garten eingebuddelt.
Und kaum hat sie sich umgedreht, hat sie unser Chaos Gärtner wieder ausgebuddelt:D
Und im Vergleich zu meinen Rottweilern, habe ich mittlerweilen festgestellt, das die BM doch ganz schöne Sensibelchen sind.:kicher:

Ronja weiß genau wo was bei uns steht und wehe etwas ist Neu oder steht woanders, dass wird dann erstmal ganz genau begutachtet und überprüft :)...Euer Hutch hat Frauchen's Pflanzen bestimmt wieder ausgebuddelt da die vorher dort nicht waren und seiner Meinung nach nicht dort hin gehören, bestimmt :D

Schmollen und Motzen das kennen wir auch nur zu gut :D
Ronja ist auch ein Sensibelchen aber auch ein kleines Miststück :kicher:

:lach3:

Ronja
14.05.2012, 12:02
oh ja, das kenne ich auch:hmm:, aber mal für 2Min. vor der Bäckerei angebunden um ganz schnell ein paar Brötchen zu holen... da wird gejammert, als ob der Hund ausgesetzt würde;)

Hihi ja genau, heute sieht das natürlich alles anders aus, das krasse Gegenteil zu früher. :lach3:

Sanny
14.05.2012, 12:14
So war Ronja aber auch als sie noch klein/jung war ;)
Wenn ich plötzlich weg war oder mich versteckt hatte, war sie noch froh weil sie dann in Ruhe und ohne Frauchen's Gemeckere ihr Unwesen in der Natur treiben konnte :D
Dann ist sie gerne mit fremden Menschen mit gelaufen und hat mich einfach stehen lassen, nicht mal nach mir umgedreht hat sie sich, dass war hart für mich :D

Diese undankbaren Molosser :D:lach3:

Hihi ja genau, heute sieht das natürlich alles anders aus, das krasse Gegenteil zu früher. :lach3:


Bei uns war das ganz genauso :D
Gerade wo man sagt Welpen laufen einem sowieso immer hinterher...hat man vergessen Baby-Sanny zu sagen :hmm:

Kobe
14.05.2012, 21:10
Yogi setzt sich beim Spazieren einfach hin, wenn er merkt, es geht richtung nach hause...:hmm:
Wie ein Esel, geht keinen Meter weiter. Es sei denn, man geht ein Schritt in die andere Richtung. sofort steht er auf und is wieder dabei, dreht man sich wieder in die ursprüngliche Richtung wird sich wieder auf den breiten Hintern gesetzt...:D
super wenn das auf der Promenade passiert und Dutzende "Schaulustige" das Spektakel mit ansehen;)

kairos
16.05.2012, 08:20
Bei uns war das ganz genauso :D
Gerade wo man sagt Welpen laufen einem sowieso immer hinterher...hat man vergessen Baby-Sanny zu sagen :hmm:

Uii ja das kenn ich auch...
Am Schluss der Welpenspielrunde wurde die Umzäunung aufgemacht zum grossen HuPla und wir HH sollten uns ans obere Ende desselben begeben, ohne unseren Hund zu rufen... (Distanz ca. 100 m, freie Sicht, alles eingezäunt)
Tja alle anderen Welpis sind nach ca. 5m schon bei ihrem Herrchen/Frauchen gewesen und artig mitgelaufen. Nur meiner ist da geblieben und hat in einer Seelenruhe mit einer Pilone gespielt... Immer wieder mal geguckt ob ich noch sichtbar bin, aber keine Anstalten hinterher zu kommen:kicher:
Die Trainerin hat dann gemeint ich solle dringend an der Bindung arbeiten, das Verhalten sei absolut nicht normal:schreck: Tja auch sie hatte wohl noch nie einen Molosser....:p

Cira
16.05.2012, 15:19
Uii ja das kenn ich auch...
Am Schluss der Welpenspielrunde wurde die Umzäunung aufgemacht zum grossen HuPla und wir HH sollten uns ans obere Ende desselben begeben, ohne unseren Hund zu rufen... (Distanz ca. 100 m, freie Sicht, alles eingezäunt)
Tja alle anderen Welpis sind nach ca. 5m schon bei ihrem Herrchen/Frauchen gewesen und artig mitgelaufen. Nur meiner ist da geblieben und hat in einer Seelenruhe mit einer Pilone gespielt... Immer wieder mal geguckt ob ich noch sichtbar bin, aber keine Anstalten hinterher zu kommen:kicher:
Die Trainerin hat dann gemeint ich solle dringend an der Bindung arbeiten, das Verhalten sei absolut nicht normal:schreck: Tja auch sie hatte wohl noch nie einen Molosser....:p

Ist das denn typisch für Molosser?

...

Peppi
16.05.2012, 15:20
Selffullfilling Prophecies ;)

kairos
16.05.2012, 15:27
Ist das denn typisch für Molosser?

...

Na was denkst denn du? und was denkst du wenn du Posts Nr. 25,26,30 und 31 noch mitliest?:hmm:

kairos
16.05.2012, 15:31
@Cira
Was denn typisch für einen Molosser ist kann man gemäss der Analyse der Beiträge hier im Forum nicht so sagen, denn nicht mal rassetypisches Verhalten ist zu nennen...(wir reden ja hier immer von einem Individuum - gell).:king:
Also hab ich mich den oben genannten Vorrednern angeschlossen und meine Meinung dazu geschrieben:p:lach4:

Cira
16.05.2012, 15:33
Kann man von 4 Hunden auf einen ganzen Schlag schließen?
Ich frag nur, weil mein Hund ganz anders ist.
Scheint wieder die Ausnahme zu sein.

...

kairos
16.05.2012, 15:35
@Peppi
Wenn schon klugscheissen dann: Self fullfilling prophecies gell:king:

kairos
16.05.2012, 15:41
Kann man von 4 Hunden auf einen ganzen Schlag schließen?
Ich frag nur, weil mein Hund ganz anders ist.
Scheint wieder die Ausnahme zu sein.

...

Niemand hat auf alle Hunde geschlossen... Sorry und wie schon erwähnt ist schon rassetypisches Verhalten sehr schwierig zu umfassen, denn es gibt immer andere. Aber innerhalb kürzester Zeit 4 Leute welche dazu stehen, wies gelaufen ist und sich auch hier im Forum noch dazu bereit sind dies öffentlich kund zu tun, denke ich es könnte unter Umständen eine Häufung bei den Molossern auftreten - oder was denkst du?:hmm:
Und zudem hast ja vielleicht auch noch den Smilie hinter meiner Äusserung gesehen? (*zunge rausstrecken*)
LG:lach4:

Peppi
16.05.2012, 15:49
@Peppi
Wenn schon klugscheissen dann: Self fullfilling prophecies gell:king:

Wenn schon korrigieren, dann auch richtig!

Und jetzt viel Spaß beim googeln! :p

Cira
16.05.2012, 16:05
@Cira
Was denn typisch für einen Molosser ist kann man gemäss der Analyse der Beiträge hier im Forum nicht so sagen, denn nicht mal rassetypisches Verhalten ist zu nennen...(wir reden ja hier immer von einem Individuum - gell).:king:
Also hab ich mich den oben genannten Vorrednern angeschlossen und meine Meinung dazu geschrieben:p:lach4:

Das klingt jetzt wieder anders.
Ich hatte mich auf unten das bezogen und war rein neugierig.

Tja auch sie hatte wohl noch nie einen Molosser....:p

Cira ist ja mein erster Molosser, sie klebt mir ständig an den Hacken.
Wohingegen mein letzter Hund, der W.Schäfi-Mix, viel zu selbständig war.
Bei ihm war es aber tatsächlich ein Bindungsproblem, an dem wir arbeiten mussten.

Ich erinnere mich, dass ich mit ihm und meiner kleine Hündin im Wald unterwegs war, über eine Wurzel stolperte und übel umknickte, so dass ich erstmal nicht mehr aufstehen konnte.
Während meine Kleene fiepend neben mir stand, Schwanz eingeklemmt und besorgt dreinblickend, trollte sich der Dicke 20 Meter weiter und ging seinen eigenen Geschäften nach.
Ein kurzer Blick zu mir: Ahja, die Alte kugelt sich auf der Erde, uninteressant, drehte sich wieder um und schnüffelte weiter, der Lump. :hmm:
Das war sehr aufschlussreich. ^^

Ich habe dann angefangen mit ihm zu klickern, danach wurde es besser.

...

Cira
16.05.2012, 16:23
Niemand hat auf alle Hunde geschlossen... Sorry und wie schon erwähnt ist schon rassetypisches Verhalten sehr schwierig zu umfassen, denn es gibt immer andere. Aber innerhalb kürzester Zeit 4 Leute welche dazu stehen, wies gelaufen ist und sich auch hier im Forum noch dazu bereit sind dies öffentlich kund zu tun, denke ich es könnte unter Umständen eine Häufung bei den Molossern auftreten - oder was denkst du?:hmm:
Und zudem hast ja vielleicht auch noch den Smilie hinter meiner Äusserung gesehen? (*zunge rausstrecken*)
LG:lach4:

Erstmal brauchst Du Dich nicht von mir angepiekt zu fühlen, dazu gibts überhaupt keinen Grund. :lach4:
Und ein Smilie kann ja alles bedeuten. ;)

Auch dass sich 4 Leute dazu melden, in einem Threat der von Sturheit handelt, hat keine besondere Aussagekraft.
Die gleiche Resonanz findest Du sicher auch in einem Border-Collie-Forum.

Aber es hätte ja sein können, dass Molosser tatsächlich selbständiger sind und man bindungsmäßig wesentlich mehr tun muss, als bei anderen Hunden.
Kommt vllt. auch wieder auf die Rasse an.

Von Boerboels sagt man, dass sie sich sehr eng an ihren Halter/ihre Familie anschließen, das kann ich von meiner Hündin auch bestätigen.
Allerdings mache ich auch sehr viel mit ihr, vllt liegt es auch daran.

Dass Molosser im Allgemeinen etwas sturer sein können als viele andere Rassen, daran besteht, glaube ich, kein Zweifel.
Aber sind sie auch allgemeinhin unabhängiger, als andere Rassen?
Ich kann nur von meinen persönlichen Erfahrungen sprechen, die besagen bei mir genau das Gegenteil, sind aber auch nicht unbedingt aussagekräftig.

...

kairos
16.05.2012, 19:35
@Cira
meiner Meinung nach hat das bei den Molossern eher selten mit der Bindung zu tun, als vielmehr mit ihrer Eigenständigkeit/Sturheit, welche wohl für viele Vertreter dieser Subspecies buchstäblich ist...
ach ja als wir dänn zurück gekommen sind ist er uns freudig entgegengelaufen und hat uns begrüsst...
[I]und nochmals für alle Kritiker: auch dies sind keine Verallgemeinerungen...[I]
Ps. Ich fühl mich auch nicht So schnell angepiekt...
LG

Sanny
16.05.2012, 23:31
Den genauen Grund kann ich dir natürlich auch nicht sagen. Wir hatten das Problem ja nur in der Welpen- und Junghundphase, wo es ihm egal war, ob ich in Sichtweite war oder nicht. Mittlerweile ist das kein Problem mehr, er schaut selbststänig immer wieder, ob ich noch da bin. Dabei ist seine Distanz aber recht hoch. Die Entfernung zu mir ist ihm vollkommen egal, so lange er mich noch sehen kann. Im freiem, gut einsehbaren Gelände lasse ich ihn auch überwiegend diese Distanz selbst wählen. Bei "Straßenspaziergängen" muss ich ihn dann ab und an mal verbal ausbremsen (zB weil es gleich um eine Ecke geht, um die ich mit ihm geminsam gehe). Dann bekomm ich zwar einen genervten Blick, aber er hört anstandslos.

Ich denke in der Anfangsphase war es eine Bindungsfrage. Ihm hat diese Anhänglichkeit gefehlt, die viele Welpen quasi schon mitbringen. Den großen Umkreis heute würde ich schon auf eine recht hohe Selbstständigkeit schieben. Ein "ständiges am Rockzipfel kleben" kenne ich von ihm gar nicht.

Jule69
17.05.2012, 00:19
......... Mittlerweile ist das kein Problem mehr, er schaut selbststänig immer wieder, ob ich noch da bin. Dabei ist seine Distanz aber recht hoch. Die Entfernung zu mir ist ihm vollkommen egal, so lange er mich noch sehen kann. Im freiem, gut einsehbaren Gelände lasse ich ihn auch überwiegend diese Distanz selbst wählen. Bei "Straßenspaziergängen" muss ich ihn dann ab und an mal verbal ausbremsen (zB weil es gleich um eine Ecke geht, um die ich mit ihm geminsam gehe). Dann bekomm ich zwar einen genervten Blick, aber er hört anstandslos.

Ich denke in der Anfangsphase war es eine Bindungsfrage. Ihm hat diese Anhänglichkeit gefehlt, die viele Welpen quasi schon mitbringen. Den großen Umkreis heute würde ich schon auf eine recht hohe Selbstständigkeit schieben. Ein "ständiges am Rockzipfel kleben" kenne ich von ihm gar nicht.


Das ist doch der springende Punkt. Solange das gegeben ist, können sie wirklich seeehr gelassen sein und wenn ich die Distanz bewillige ist das doch auch ok, aber wenn mein Hund Gefahr läuft den Anschluss bzw mich tatsächlich zu verlieren und ihn das keinen Deut interessiert würde ich mir schon Gedanken machen :hmm:.
Ich glaube aber das viele Hunde ihre Menschen einfach viel zu gut einschätzen können und sie wissen das sie es nicht fertigbringen ( weil der Mut bzw. die Möglichkeit fehlt) ihn vom Gegenteil zu überzeugen ;).
Das Menschen oft einfach zuuu kakulierbar/zuuu berechenbar sind.

Mickey48
17.05.2012, 00:24
Das ist von Hund zu Hund anders, ich erinnere mich an eine Anekdote, die mir eine WCP Besitzerin mal erzählte.
Sie ist mit ihren beiden im Wald unterwegs, schaut nicht hin, fällt, verknackst sich den Fuß und lässt vor Schreck die Leinen los.
Der eine presst sich sofort a la "Darf ich mit dir sterben?" an sie, der andere sieht die schleifende Leine, wedelt was das Stummelschwänzchen hergibt und prescht durch's Unterholz a la "Super, der Ballast ist weg, nun kann mich die Olle nicht mehr aufhalten!".

Jule69
17.05.2012, 00:30
Das ist von Hund zu Hund anders, ich erinnere mich an eine Anekdote, die mir eine WCP Besitzerin mal erzählte.
Sie ist mit ihren beiden im Wald unterwegs, schaut nicht hin, fällt, verknackst sich den Fuß und lässt vor Schreck die Leinen los.
Der eine presst sich sofort a la "Darf ich mit dir sterben?" an sie, der andere sieht die schleifende Leine, wedelt was das Stummelschwänzchen hergibt und prescht durch's Unterholz a la "Super, der Ballast ist weg, nun kann mich die Olle nicht mehr aufhalten!".

Aber er wußte doch genau, wo "sein Ballast" sich aufhält. Er brauchte sich ja keinen großen Kopp drum machen, das sie verschwindet ;).
Also für den Hund auch eine durchaus kalkulierbare Situation.

Bonsai
17.05.2012, 01:06
Aber es hätte ja sein können, dass Molosser tatsächlich selbständiger sind und man bindungsmäßig wesentlich mehr tun muss, als bei anderen Hunden.
Kommt vllt. auch wieder auf die Rasse an.
Ich denke es kommt vorallem auf die Einstellung und den Umgang an (Peppis Wink kam mir da tatsächlich auch in den Kopf).
Viele Halter stellen sich von vorne herein auf ein bestimmtes Verhaltensmuster ein, was widerrum dazu beiträgt, dass es sich erfüllt.
Naklar, ein Molosser ist nicht unbedingt so voller Elan wie ein BC, allerdings kann ich die Aussage 'stur', 'eigenständig' und 'unabhängig' nur sehr bedingt bestätigen.

Dass Molosser im Allgemeinen etwas sturer sein können als viele andere Rassen, daran besteht, glaube ich, kein Zweifel.
Von meiner Seite aus schon. Eigenständig, okay, manchmal. Aber stur? Habe ich noch nie erlebt.
Eventuell interpretiere ich Verhalten aber auch ganz anders?
Ein Umherhüpfen weil man einen klaps bekommen hat stellt für mich kein Spielchen dar, sondern ist deutliche Beschwichtigung, die anzeigt: 'Roger, habe verstanden!'.
In meinen Augen und meinen Erfahrungen zufolge zumindest..

Aber sind sie auch allgemeinhin unabhängiger, als andere Rassen?
Ich habe ja nun den direkten Vergleich zwischen Alaskan Husky und Molosser.
Und kann beruhigen: der Husky ist definitiv eigenständiger und unabhängiger!
Ihr Radius beläuft sich auf 'hauptsache ich weiß wo du bist' wenn es nach ihr gehen würde. Da es nach mir geht muss sie immer in Höhrweite bleiben, was sie nicht immer amüsiert. Bonnie hingegen klebt mir am Poppes. Entfernt sich höchstens mal 200Meter weit und dann auch nur für Fuchskacke. :kicher:

Ich kann nur von meinen persönlichen Erfahrungen sprechen, die besagen bei mir genau das Gegenteil, sind aber auch nicht unbedingt aussagekräftig.
Dito.

Bei mir entsteht immer mehr der Eindruck von einem ausgesprochen sensiblen Wesen, dass in der Kommuniaktion und dem Verständnis eventuell etwas grobmototrischer ist. Während beim Husky ein Fingerzucken reicht um sie ins Fuß zu holen braucht das Molösserchen ein Fraule, dass in die Hocke geht und gaaaanz lieb qiiiietscht. Vielleicht liegt es auch noch am Alter und der noch etwas unbeholfenen Kommunikation, immerhin ist das Molösserchen ja erst ein jahr alt.
Allerdings kann ich bei uns zumindest davon sprechen, dass es schwer ist eine entsprechende Motivation zu finden und sich deutlich genug auszudrücken.
Eigenständigkeit hingegen ist bei uns auch ein Thema. Nicht im Sinne von 'mach mal, ich geh dann dort hinten..', sondern viel eher im Sinne von 'ich entscheide welche Prioritäten wichtig sind'. Das reicht von 'wer zuerst gestreichelt wird' bis hin zu 'wer eine potentielle Gefahr darstellt und vertrieben werden muss'.
Manchmal fragt man sich dann doch tatsächlich wer hier mit wem gassi geht.. :kicher:
Besonders in letzter Zeit merke ich immer öfter, wie SIE MIR Entscheidungen abnehmen will und doch tatsächlich die Dreistigkeit besitzt zu meinen sie könne all jenes, das ich ihrer Meinung nach nicht kann.
Die Konsequenz ist Schleppleinentraining, derzeit harte Regeln und viel Arbeit an der Kommunikation.
Hoffe es bessert sich iiiiirgendwann.

Sanny
17.05.2012, 13:58
Das ist doch der springende Punkt. Solange das gegeben ist, können sie wirklich seeehr gelassen sein und wenn ich die Distanz bewillige ist das doch auch ok, aber wenn mein Hund Gefahr läuft den Anschluss bzw mich tatsächlich zu verlieren und ihn das keinen Deut interessiert würde ich mir schon Gedanken machen :hmm:.
Ich glaube aber das viele Hunde ihre Menschen einfach viel zu gut einschätzen können und sie wissen das sie es nicht fertigbringen ( weil der Mut bzw. die Möglichkeit fehlt) ihn vom Gegenteil zu überzeugen ;).
Das Menschen oft einfach zuuu kakulierbar/zuuu berechenbar sind.

Richtig, so sehe ich das auch :) Er hört ja auch wie gesagt, wenn ich ihn ausbremse.

Aber als Welpe und Junghund war ihn das wirklich sch*** egal. Und ich habe es sogar durchgezogen und bin weggegangen. Ende vom Lied war, er kam nicht hinterher und ich habe ihn 20Minuten suchen müssen, eh ich ihn wieder hatte -.-

Cira
17.05.2012, 16:05
OMG. :schreck:
Du musst ja völlig durch den Wind gewesen sein, bis Du ihn gefunden hast.
Wäre sicher besser gewesen sich nur hinter dem nächsten Baum oder so, zu verstecken und ihn zu beobachten.

Ich habe Cira auch mal für ca. 10-15 Minuten "verloren", das war gräßlich. :(

...

Sanny
17.05.2012, 20:25
Ohja, zumal ich ich damit nie und nimmer gerechnet habe und ich mich gar nicht weit entfernt habe. Bin nur um die nächste Ecke gebogen und habe da einen Moment gewartet und bin davon ausgegangen der little Sanny hinterher kommt. Als ich nach einen kleinen Moment um die Ecke gesehen habe, weil er eben nicht gekommen ist war er verschwunden :schreck:

Und als ich ihn endlich gefunden hatte, war der kleiner Stinker nicht doch etwa erleichtert. Nein, der Blick hat Bände gesprochen...die schon wieder :kicher:
Heute kann ich drüber lachen, aber damals war mir wirklich nicht danach.

heder
18.05.2012, 12:40
Ja, so sind Sie, die Molöserchen.
Unserer ist auch schnell für etwas zu begeistern, verliert aber auch genauso schnell die Begeisterung, wenn es sich zu häufig wiederholt.

Weglaufen kenne ich jetzt gar nicht, er muss immer wieder zurückschauen, wo wir denn sind und wehe wir verstecken uns, dann könnte man denken, ein Rudel Büffel bricht durchs Unterholz:schreck:

Aber, wie schon gesagt, ein bischen stur sind wir schon, was ich aber mittlerweilen mit noch mehr Sturheit gut gehändelt bekomme:kicher:

Und natürlich reizen wir zur Zeit so ziehmlich alles an Grenzen aus, was nur geht, aber so sind sie halt die pupertären Burschen.
das schlimme daran ist nur, mit wieviel bewußt eingesetzter Komik und Charme das ganze passiert. Da fällt einem das Konsequent sein schon mal schwer:D

Jule69
18.05.2012, 13:32
@heder, wie kannst du unsere sensilblen Elfen denn als stur bezeichnen :hmm:?

Sie sind nur ein klitzekleines bisschen eigensinnig und das ziemlich konsequent ;). Da könnte sich so mancher Halter eine Scheibe von abschneiden :D

Jetzt weißt du wahrscheinlich auch warum der BM Falten im Gesicht hat :kicher:.
Ich liebe diese Mimikspielchen und sein Geschick jede Falte perfekt in Szene zu setzen.

heder
23.05.2012, 11:22
@heder, wie kannst du unsere sensilblen Elfen denn als stur bezeichnen :hmm:?

Sie sind nur ein klitzekleines bisschen eigensinnig und das ziemlich konsequent ;). Da könnte sich so mancher Halter eine Scheibe von abschneiden :D

Jetzt weißt du wahrscheinlich auch warum der BM Falten im Gesicht hat :kicher:.
Ich liebe diese Mimikspielchen und sein Geschick jede Falte perfekt in Szene zu setzen.

:kicher::kicher::kicher::ok:

Impressum - Datenschutzerklärung