PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spannungen nach Umzug


chrieso
06.05.2012, 21:12
hy,... wie in einem anderen threat erwähnt bin ich ja vor einer woche umgezogen in ein grösseres haus ...
nun ist es leider so das arthos seit dem umzug immer wieder thyson anpönelt in situationen die ich mir nicht gut erklären kann.... mit sowas rechnet man ja beim füttern oder sowas aber eigentlich macht er das fast immer wenn thyson an ihm vorbei geht... er wirkt dann im vorfeld schon irgendwie steiff und angespannt... ich kann mir nicht erklären warum dies nun so ist.. im alten haus hat sich arthos sogar immer zu thyson auf den platz gelegt und hier tut er so als wäre der hund ihm fremd...

weiss jemand einen rat?

KsCaro
06.05.2012, 21:22
Rescuetropfen für Beide ins Wasser oder direkt auf die Schleimhäute.

Ansonsten, klare Rangordnung, klare Regeln und immer dran denken "Du bist der Chef im Ring".

Peppi
07.05.2012, 12:48
Ansonsten, klare Rangordnung, klare Regeln und immer dran denken "Du bist der Chef im Ring".

:schreck: Jetzt gibt's Gewitter! :schreck:

Du kannst auch Ignorieren, diskutieren oder Briefe schreiben, einen Stresstherapeuten aufsuchen, oder auch wieder umziehen, bis es den Hunden wirklich recht ist! :D


ICH würd's aber wie Caro machen! Du verwaltest die "Resourcen" ;)



:lach4:

chrieso
07.05.2012, 13:18
Erstmal danke für die Tipps. Meint ihr denn das so etwas nach dem Umzug normal ist? Oder kann man von einem ernsthaftem Problem reden ?

Peppi
07.05.2012, 13:24
Neues Revier, neue Aufteilung!


Ich hab ganz gute Erfahrungen gemacht, wenn die Hunde dann Ihre Körbchen als fixe Plätze zugewiesen bekommen und es keine Bambule um irgendwelche bevorzugten Liegepositionen gibt.


Das würde ICH zuerst mal probieren.

KsCaro
07.05.2012, 18:13
dito, wir sind ja selbst erst im Oktober umgezogen und hier wurde alles neu geregelt.

Die erste Woche nach dem Umzug haben sie sich wegen eines Futterkrümels auf dem Boden angemacht (aneinander hochgestiegen mit offenem Fang und lautem Gebrumme). Je lauter, um so harmloser letztlich. Aber nachdem der "Hammer Gottes kreiste" - nämlich mein zartes Stimmchen jeden in seine Ringecke geschickt hatte und wir alle Regeln neu aufgestellt haben läuft es jetzt problemlos.

Ich habs aber auch nicht so, Fehlverhalten beim Blümchentee auszudiskutieren. Hart, aber immer fair. Hier wird keiner körperlich gemaßregelt, eher Aktion/Reaktion. Wird am Zaun geprollt, dann steht der Garten eben für die nächsten Minuten nicht zur Verfügung. Es wird auf den Platz im Wohnzimmer geschickt und der Hund ht ein paar Minuten Zeit sich anzuschauen, wieviel Spaß der Andere mit uns gerade draußen hat. Danach gehts zur Bewährungsprobe wieder heraus...

bullkess
08.05.2012, 05:00
Einen guten Morgen zusammen,
das klingt ein wenig nach Kindererziehung :kicher:.
Es gibt immer wieder Parallelen und genau so viele Unterschiede zwischen Menschen und Hunden...
Einen schönen Tag wünscht die Jeannette :lach3:

Impressum - Datenschutzerklärung