PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umzug mit Molossern....


chrieso
26.04.2012, 20:48
hallo.

am samstag ziehe ich mit meinen hunden in mein neues domizil.
hat jemand einen tipp wie man den hund am besten an die neue umgebung gewöhnt?
ich weiss ja nicht wie schwer einem hund die umstellung fällt da ich ja noch nie mit einem hund umgezogen bin ,..

Marti
26.04.2012, 20:54
Einfach nicht so viel gedanken machen. Der Hund hängt an euch und nicht an eurem Haus ;)

Alano-Dennis
26.04.2012, 20:58
Ich denk das es kein allzu großes Problem ist, wenns nich zu arg ungemütlich oder noch Baustellen mäßig ist. Einfach wieder die gewohnten Schlafplätze etc in etwa da lassen wo sie waren und gut.
Bei Katzen kann sowas schonmal zum echten Problem werden.

PS: Lass ma wieder was von dir hören, oder ziehste komplett ins Outback? :-)

Mushu
26.04.2012, 21:03
Hallo,

Hunde finden das ganze eher interessant.....ich habe meine direkt während des Umzuges zu einer Freundin gegeben....weil immer irgendwer, irgendwann laut wird beim umziehen......:D

...danach abgeholt und gut wars...das neue Domizil wurde genauestens durchgeschnüffelt und dann wurde erst mal mit einem tiefen Seufzer bis zum nächsten Morgen durchgerüsselt.....:ok:

Hauptsache ihr seid da...

BÖR
26.04.2012, 21:08
wir haben das vor nicht allzu langer Zeit gehabt. Am Abend vor dem Umzug kamen die beiden zur Hundenanny und am nächsten Abend ins neue Zuhause.
Wir hatten sie vorher schon mal mit ins neue Haus genommen und deshalb kannten sie es schon.
Alles lief ganz locker:)

In der folgenden Zeit hat Bör erst einmal alles und jeden angebellt und war sehr wachsam.
Inzwischen hat sich das gelegt und es werden nur noch außergewöhnliche Dinge gemeldet;)

Peppi
26.04.2012, 21:12
Einfach nicht so viel gedanken machen. Der Hund hängt an euch und nicht an eurem Haus ;)

:ok:

Bei uns war's wie im Urlaub. 2 Tage waren aufregend, dann war man angekommen.

Conny-und-Bruno
26.04.2012, 21:38
Sind auch kürzlich umgezogen, Bruno war total relaxed auf der Baustelle, beim Umzug, 1. Nacht neue Wohnung usw.

Irritiert hat ihn etwas das "Reinemachen" der alten Wohnung; da ist er kurz wie Falschgeld durch die leeren Räume gelaufen.

Die Irritation war nicht von langer Dauer, denn wichtiger war es ihm dann nochmal schnell Nachbars Katze aus dem Garten zu jagen, damit er auch ja nachhaltigen Eindruck hinterlässt... :kicher:

Cira
26.04.2012, 21:45
Deinem Hund wird die Umstellung nicht schwer fallen, die Hauptsache für ihn ist, dass ihr da seid, er weiß wo sein Bett steht und wo er sein Futter bekommt.
Mach Dir mal keine Gedanken, das geht von ganz allein. :)

...

sina
26.04.2012, 21:52
Meine Bullys fanden die Baustelle toll, es war aufregend aber die Hauptsache war das ich da war!:ok:

Suse
27.04.2012, 07:53
Etliche Umzüge und urlaube mit Molossern und anderen. War alles unkritisch :-) Solange wir da sind ist das halt Zuhause.

Hermine
27.04.2012, 09:45
Wir sind mit unserem Rudel einmal umgezogen. Stress weniger, wir sind vorher etliche Male mit den Hunden hingefahren, damit sie es schon kannten. Wir hatten allerdings einen älteren Rüden, dem ist es schrecklich schwergefallen. Erst als dann mal Besuch kam, mit einem Kleinhund (Kleinhunde hasste er) und wir ihn wegsperrten, kam er mit dem neuen Haus und dem Garten auf einmal klar. Wieso, weiß ich nicht, aber es war eine große Erleichterung für uns.

Impressum - Datenschutzerklärung