PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zos


Scotti
25.04.2012, 20:10
Nachdem es hier ja jetzt einige Mantrailer gibt, wollte ich mal fragen ob es ausser uns noch Zosser (Ziel Objekt Suchende) gibt. :lach4:

Cira
25.04.2012, 20:43
Erzähl doch mal was, von Eurer Zielobjektsuche.
Ich möchte auch gern damit anfangen.
Was nehmt ihr denn zum Suchen?
Ich überlege noch.

...

Conner
26.04.2012, 07:14
Ist eine super Beschäftigung für jeden Hund, weil man alles abwandeln kann. Paul (Mastiff) lasse ich z.b. zum Anzeigen nicht jedesmal abliegen, er zeigt im Stehen an. Meine Kundenhunde sind so gut, die suchen und finden 3 verschiedene Gegenstände. z.b. Feuerzeug, Kuli und ein Lederstück. Drinnen wie draußen eine tolle Sache!

Scotti
26.04.2012, 12:33
Ich schreib heute Abend mal was dazu wie wir es machen und versuche Bilder hochzuladen.
:O)
Genau @ Conner, das macht es ja so toll.

Peppi
26.04.2012, 13:27
Ich hab mal angefangen, aber es ist bei unseren Zweien nicht ganz so einfach.

Aber die "Beschäftigungsmethode" finde ich toll und freue mich hier mehr von Euch zu lesen! :ok:

Cira
26.04.2012, 13:48
Ich auch, bin schon gespannt. :)

Kannst Du mal von Anfang an erzählen? Wie Du es aufgebaut hast?
Wäre prima.

Kuli ist eine gute Idee, die verlege ich immer. ^^

...

adju54
26.04.2012, 16:17
Ich auch, bin schon gespannt.

Kannst Du mal von Anfang an erzählen? Wie Du es aufgebaut hast?
Wäre prima.
würde mich auch interessieren

Scotti
26.04.2012, 18:36
Also, dann versuche ich mich mal. :)
Vorher muss ich sagen, dass ich es bei einer von Thomas Baumann lizensierten ZOS-Trainerin mache. Es gibt diverse Leute die es anbieten, entweder haben sie mal 1-2 Kurse mitgemacht, oder es sich selber beigebracht und lehren es nun selber in Hundeschulen, bzw machen es fuer dein Eigenbedarf. Von daher mag sich das Eine oder Andere unterscheiden. :)

Zielobjektsuche (ZOS) ist eine sehr effektive Art seinen Hund voellig fertig zu machen ohne dass er koerperlich in Ordnung sein muss. Nach 15 Minuten intensivem Suchen ist der Hund fuer den Rest des Tages schrankfertig. Es geht darum einen Gegenstand auf den er vorher konditioniert wurde rein durch Nasensuche zu finden und anzuzeigen.
http://www.zielobjektsuche.net/40882.html

Der Hund wird auf einen Gegenstand konditioniert, anfangs nimmt man gerne ein Feuerzeug, da es aus Plastik, Metall, Feuerstein und Gas besteht. Das macht es fuer den Anfang leichter zu finden. Der Gegenstand wird mit Clickern konditioniert. Anfangs sieht der Hund ihn noch, spaeter muss er ihn nur durch den Geruch finden, das ergibt sich aber von selber weil er ja immer wenn er ihn gefunden hat auch lernt wie er riecht.
Wichtig ist, dass man immer das gleiche Feuerzeug (oder was auch immer) verwendet und dies danach auch nicht mehr benutzt. Man sollte es in einer, dem Material des Gegenstandes entsprechenden Verpackung halten, so kann man eine Holzklammer in einer Holzbox halten usw. Ist aber kein Muss.

Hier habe ich Scotti auf seinen neusten Gegenstand konditioniert, "Peanut" das Radiergummi in Erdnussform. Der Hund soll sich irgendwann vor dem Gegenstand ablegen (ist der Hund krank geht auch stehen oder sitzen) und so lange mit der Nase drauf zeigen bis man ihm sagt dass er aufhoeren kann.

Scotti
26.04.2012, 18:48
Es gibt verschiedene Arten des Verstecks, anfangen tut man mit Truemmer, dann kommt Paeckchen, dann Flaeche. Von Flaeche habe ich leider keine Fotos, muss erst welche machen. Dann gibt es noch eine Wand mit ganz vielen Loechern, dort muss der Hund, wenn es zu hoch ist, sich vor das entsprechende Loch setzen und das Loch anschauen. Das ist aber fuer sehr, sehr Fortgeschrittene. Belohnt wird das Finden immer mit fuer den Hund extrem hochwertigen Leckerlies.

Truemmer sieht dann so aus wie auf den ersten Bildern:
Man kann dafuer alles nehmen was einem einfaellt, Reifen, Steine... Die Gegenstaende sind nicht immer sichtbar und auch schon mal unter den Truemmern verborgen, es geht ja nicht um Augensuche. Die Nase muss genau den Gegenstand anzeigen und das ziemlich lange. Da steckt dann der "Hatschi" (Grippevirus-Perlsacktierchen) auch schonmal mitten im geschlossenen Koffer.
Das Schwierige ist dann fuer den Hund dass er sich auch durchaus mal so hinlegen muss dass es unbequem ist, das dauert ziemlich lange, ich geb ihm aber lieber mehr Zeit und bringe es durch Leckerchen bei als dass ich ihn zwinge.

Das naechste sind dann Paeckchen. Das sind bis zu 6 Eimer in einer Reihe in die Loecher gebohrt sind. Der Hund muss Eimer fuer Eimer abschnueffeln und zwar gruendlich, nicht nur sofort zu dem Eimer hinrennen wo es drin ist. (Gibt so Spezies die das gerne machen) Das gibt Punktabzug im Wettkampf und ist ja auch nicht Sinn der Sache.Man kann den Gegenstand einfach so in den Eimer legen und den Hund dann nur irgendein Loch anzeigen lassen, oder man packt vor jedes Loch ein Poettchen so dass der Hund wirklich jedes Loch abschnueffeln muss ob der Gegenstand nun dort drin liegt. Gerne genommen fuer Hunde die nur oberflaechlich riechen.
2 Bilder von Paeckchen, Scotti macht es auf dem wo er anzeigt nicht ganz richtig, er versucht gerne mal schlampig anzuzeigen, aendert das aber schnell wenn das Leckerchen nicht folgt.;):

Flaeche ist dann ein Stueck Rasen, 20 Meter lang und ich glaube 10 Meter breit. Dort wird der Gegenstand dann versteckt, der Rasen ist unterteilt in 4 einzelne Quadrate. Der Besitzer darf nur auf den Wegen zwischen den Stuecken laufen. Das macht den Hund dann so richtig fertig.:D

Moeglich sind auch diverse Verleitungen, so steckenzwischen den Truemmern, in einem Eimer oder auf der Flaeche gerne mal Pansenstuecke oder sonstige Schweinerein.:D
Falls ich was vergessen habe, bitte eben fragen.

Meine Freundin und ich machen es hier: http://www.zos-niedersachsen.de/index.php?option=com_phocagallery&view=category&id=1:zos&Itemid=121
Der helle Boxer ist Scotti, der Gestromte ist Isko. Und nein, Scotti hat keinen grauen Star, das Bild ist nur etwas ungluecklich. ;)

Cira
26.04.2012, 22:06
Ich würde ja auch gern mal eine ZOS-Seminar mit Cira mitmachen, aber ich weiß nicht ob das mit ihr klappt, da sie sehr ängstlich wird, wenn zuviele neue Eindrücke auf einmal auf sie einpreschen, ob da ein Seminar überhaupt sinnvoll ist, oder am Ende keiner von uns was davon hat.
Besser wäre wahrscheinlich eine regelmäßige Gruppe, da sie dann mehr Zeit hat sich an alles Neue zu gewöhnen.
Allerdings müsste ich erstmal herausfinden ob es sowas hier in unserer Nähe gibt.

Oder ich kaufe mir ein Buch dazu und mache es selber.
Nur habe ich Bedenken dann Fehler zu machen, die keiner korrigiert.
Jemand der anleitet wäre schon sehr praktisch.

Radiergummi ist eine gute Idee, finde ich.
Schön klein, kompakt und hat einen guten Eigengeruch.

Wie oft lässt Du Scotti denn was suchen und wie oft geht ihr zum Training?

...

Scotti
27.04.2012, 06:07
Cira, wo wohnst du denn?
Guck doch mal auf die von mir verlinkte erste Seite von Thomas, da stehen lizensierte Trainer.
ansonsten such dir bitte eine HuSchu in der Kleingruppen trainiert werden.
Meine Trainerin nimmt nur 3 Mensch-Hund Teams in eine Gruppe, alles Andere wird dann zu viel und unsauber im Training.
Wir haben 45 Minuten Training und jedes Team wird nacheinander trainiert, so dass Fehler und Probleme sofort auffallen.
Nach 2 Durchgaengen sind die Hunde soweit dass wir sie fast zum Auto tragen muessen.:D

Wir gehen einmal die Woche zum Training.
Zuhause ueben wir nach Lust und Laune, es gibt auch mal Wochen wo wir nicht zwischendurch ueben. Das Schoene ist ja, man kann alles ausser Flaeche drinnen und draussen machen, je nach Wetterlage.
Der Hund meiner Freundin hatte anfangs Angst vor dem Clickergeraeusch, inzwischen legt er sich komplett in Hartschalenkoffer rein die man zuklappen kann. :D
Er hat es nicht so mit anderen Hunden, wenn er aber arbeitet, interessieren ihn die nicht. Das Schoene ist halt dass der Hund auch ueber viele verschiedene Untergruende laufen muss, da ist dann spaeter auch mal eine wackelige Metallplatte bei. Das geht aber irgendwie automatisch.

Bibs
27.04.2012, 06:48
Wir machen das auch :)
Immer im Wechsel eine Woche Mantrailen eine Woche Nasenarbeit auf dem Platz...
Unsere Hunde wurden auf Teebeutel konditioniert...
Meiner zeigt allerdings nicht an sondern frisst den Teebeutel gleich wenn er nicht gut genug versteckt ist...:kicher: (Der Teebeutel ist natürlich ohne Klammer und die Schnur hab ich auch entfernt)

Ist eine super Sache und die Hunde sind mit Feuereifer dabei....

Conner
27.04.2012, 07:35
Teebeutel? Hab ich noch nie gehört :-)

Peppi
27.04.2012, 09:16
Scotti,

hast Du Tipps wie Du das "mit der Nase anzeigen" shapest?

Scotti
27.04.2012, 12:58
Scotti,

hast Du Tipps wie Du das "mit der Nase anzeigen" shapest?
Ich gehe jetzt einfach davon aus dass die Hunde den Clicker kennen, bei dir Peppi weiss ich es ja.
Alles faengt an indem man den GA (Geruchsartikel) in die eine Hand nimmt, den Clicker und Leckerchen in die andere Hand.
Dann legt man sie vor dem Hund auf den Boden, wahlweise kann man sie auch auf die eigenen Knie legen und wartet ab.
Der Hund wird meistens erst an die Leckerchen wollen. Bekommt er aber nicht, auch nicht wenn er leckt oder kratzt.
Irgendwann wird er mal in Richtung GA gucken. Je nachdem wie der Hund gestrickt ist, kann man das schon clickern, wichtig ist, das Leckerchen wird dicht am GA gegeben.

Andere Hunde stubsen gleich mit der Nase dagegen (gerade wenn die das schonmal gelernt haben), werden geklickt und bekommen Futter am GA. Das muss man an den Hund anpassen, einige sind forscher, andere zurueckhaltener.
Man nimmt die Haende dann irgendwann weiter auseinander.
Klappt das zuverlaessig, kann man auch damit beginnen den Hund ins Platz zu locken, auch dann werden zufaellige oder beabsichtigte Nasenstubser wieder belohnt.
Klappt das zuverlaessig, kann man den GA auch mal sichtbar unter ein Brett oder irgendwas klemmen und den Hund suchen lassen. Wenn man merkt dass der Hund weiss was er tun soll, gibt man dem GA einen Namen. Mein Feuereug heisst "Feuer". Das ist dann "das feine feuer, tolles, Feuer, such das priiima Feuer" :D Je nach Gemuetslage des Hundes, entweder nur freundlich oder ueberschwaenglich. Lobe ich Scotti zu viel faengt der an hibbelig zu werden und nur noch schlampig zu suchen.
Findet der Hund zuverlaessiger, faengt man an eine Handbewegung einzubauen die ihm anzeigt welchen Gegenstand er suchen soll z.B. beim Feuer die Bewegung die man macht wenn man es anuendet, man kann aber auch alles andere machen, wichtig ist nur dass man es nicht vergisst.
Das alles dauert aber schon einige Zeit, wichtig ist dass man den Hund nicht ueberfordert. Deswegen ist auch sehr gutes Timing wichtig. Die Hunde sind sonst schnell ueberfordert und haben keine Lust mehr, wichtig ist immer keinen Druck auszuueben. Wir machen es jetzt 1 Jahr. Denkt bitte nicht dass ihr das in ein paar Wochen habt. Ihr koennt den Hund war relativ schnell so dressieren dass er so tut als ob (Scotti macht das wenn er keinen Bock hat, legt sich irgendwo ab und zeigt an), es soll aber ja extreme Auslastung sein und das schafft man nicht wenn Frust aufkommt weil ihr falsch clickert oder zu schwer versteckt.
Irgendwann wird dann mal leer geklickert damit der Hund laenger am GA bleibt, schwieriger versteckt, das Feld wird groesser usw.

Es ist wirklich nicht einfach, ich hab auch schon Male gehabt wo es nicht so gut geklappt hat, daher wuerde ich es nicht einfach zu hause machen , sondern in der Gruppe.
Im Dogforum gibt es glaube ich eine Anleitung, die weicht von der Offiziellen ab, wer nicht mal auf einen Wettkampf will, dem ist das aber ja sicherlich egal.
In irgendeinem Buch von Baumann steht auch viel darueber, es gibt auch eine DVD (kenne ich nicht) und irgendwann im Herbst soll noch ein ZOS Buch rauskommen.

Cira
27.04.2012, 15:39
Hast Du super geschrieben.
Kannst Du das mit dem "Leer clickern" nochmal genauer beschreiben?

Cira hatte Anfangs auch eine Heidenangst vor dem Clicker.
Ich musste ihn erstmal in einen dicken Schal einwickeln und hinter dem Rücken verstecken und sie überlegte trotzdem noch zu flüchten.
Aber die Angst hatte sie nach einer Session schon abgebaut und begriffen, dass das Geräusch etwas Gutes bedeutet. :)

Wir wohnen übrigens in Dinslaken, NRW.
Ich schau mir Deinen Link mal genauer an, danke. :)

Edit: Leider nichts, was für uns unproblematisch zu erreichen wäre.
Schade, ich hatte gehofft dass es vllt. was in Duisburg oder so gäbe. :(

...

Scotti
27.04.2012, 19:22
Leerclicken ist genau das was man beim Clickern eigentlich nicht macht.
Normalerweise gibt es ja pro Click ein Leckerchen.
Irgendwann klickst du aber, gibst aber kein Leckerchen.
Der Hund soll lernen dass er wie versprochen etwas Leckeres bekommt, aber die Nase noch an Ort und Stelle lassen soll bis es entgueltig was gibt.
Quasi als Brueckensignal.
Da ich ja eh kein Clicker Freund bin, sondern lieber mein Wort "Top" statt click nehme, habe ich es so umgebaut dass ich clicke als Brueckensignal und wenn es entgueltig was gibt eben mein "TOP" sage.

Die Leute die eh clickern, nehmen einen anderen Clicker dafuer.
Es geht darum dass beim Wettkampf der Hund laaaange die nase am Objekt haben muss. Der Hund findet den Gegenstand, haelt die Nase ran. Der HF wartet einen Moment bis er vermutet dass der Hund dran bleibt und gibt dem Richter ein Zeichen, dieser wartet wieder eeeewige Zeit und gibt dem HF dann ein Zeichen. Dann darf das KOmmando aufgeloest werden. Der Hund soll eben die Nase am GA lassen und nicht wischendurch hochschauen.Das gibt Punktabzug.
Man koennte sicherlich auch einfach das Clickern immer laenger herauszoegern und nur am Ende clickern.

Cira
29.04.2012, 15:05
Gestern habe ich angefangen Cira auf einen Radiergummi zu konditionieren.
Anfangs war sie recht verwirrt (ich habe bisher mit ihr noch nicht so häufig geklickert).

Erst hatte ich es mit beiden Fäusten nebeneinander versucht, aber nachdem sie sich bemüht hatte an das Leckerchen in der Rechten zu kommen und ich ein paar mal geklickt hatte, als sie kurz an die Linke ging, in der der Radiergummi war, wollte sie keinesfalls mehr an die Hände gehen, das war ihr offenbar ziemlich unheimlich.
Also habe ich den Radiergummi vor sie hingelegt, um es ihr leichter zu machen.
Das ging besser, man konnte man mit ansehen (und fast auch hören:D), wie es in ihrem Kopf ratterte, auf ihre gemütliche Art natürlich :love:.
Sie zeigte den Radiergummi schon recht zuverlässig an, indem sie den Kopf mit der Nase davor (fast drauf) legte.
Zwischendurch legte sie ihren Kopf immer wieder mal hier mal dorthin, um zu testen, ob ich auch wirklich das Ding meinte, dabei ging dann die Augenbraue fragend hoch, in meine Richtung und als keine Reaktion von mir erfolgte, legte sie ihn wieder vor den Radiergummi.

Ich fand das schon mal gar nicht so schlecht, für den Anfang und überlege nun, wie ich den zweiten Schritt gestalte.

...

Mila
30.04.2012, 06:28
Mit ZOS habe ich mich bisher noch gar nicht beschäftigt, aber klingt spannend, werde da mal mehr drüber lesen und vllt mal ein Seminar dazu machen :-)

Scotti
30.04.2012, 06:30
Ist auf jeden Fall einen Versuch wert. :)

Scotti
10.05.2012, 18:16
Ich hab mal ein paar mini Flaechen Bilder, normalerweise ist die ja 10x20 Meter, unsere Trainerin moechte aber dass die Hunde zu erst zuverlaessig suchen, daher erstmal 2x2 Meter. Scotti hat seinen "Peanut" total schnell gefunden.

Cira
13.05.2012, 01:31
Ich finds auch gut erstmal klein anzufangen.
Schöne Bilder, danke füs Einstellen. :)

...

Cira
27.05.2012, 19:28
Was ist eigentlich anstrengender für Scotti?
ZOS oder MT, was denkst Du?

Macht er beides gleichgern oder hat er eine Vorliebe?

...

Scotti
27.05.2012, 21:20
Was ist eigentlich anstrengender für Scotti?
ZOS oder MT, was denkst Du?

Macht er beides gleichgern oder hat er eine Vorliebe?

...

Schwierig zu sagen.
Ich hab das Gefuehl dass er vom ZOS schneller muede ist, meist faellt er schon im Auto in tiefen Schlaf und ist den Rest des Abends nur noch am pennen.
Beim Trailen dauert es laenger bis er runterkommt, Trailen ist an sich viel aufregender und lustiger fuer ihn, es gibt viel zu essen von Personen die sich total freuen ihn zu sehen, ermuss viel laufen und darf ziehen wie ein Weltmeister.
Beim ZOS muss er ja sehr punktgenau riechen und auch sehr genau anzeigen, eventuell auch mal auf unbequemen Sachen liegen, das ist beim Trailen fuer ihn einfacher.
Lieber moegen, ich weiss nicht, beim ZOS gibt es viele Wiederholungen, da hat er dann schonmal keinen Bock mehr, beim Trailen kann er irgendwann einfach nicht mehr, bei beidem muss man genau den Punkt abpassen an dem es noch Spass macht und ihn nicht ueberanstrengt.

Was er beim Trailen bloede findet ist dass ich auch mal einige Zeit weg bin, auch wenn immer Leute an den Autos sind und aufpassen, wenn Frauchen weg ist, kommt er definitiv in Stress. Das hat er beim ZOS nicht, da bin ich ja immer da. Ausserdem geht ZOS schneller, MT dauert ja den halben Tag.

Ich denke er mag beides auf eine eigene Art, wuerde ich feststellen dass er keinen Bock auf eines mehr hat, wuerde ich es auch lassen.
Da wir beim ZOS aber gerade die Flaeche fuer uns entdecken, ist es fuer ihn auch wieder interessanter, irgendwann im Winter merkte ich dass Truemmer auf Dauer langweiliger werden.
Nun ist sein Verhalten aber auch durch die SD Tabletten anders und er hat wieder mehr Spass, Ausdauer und kann sich besser konzentrieren.

Cira
27.05.2012, 22:20
Danke, für den super ausführlichen Bericht. :lach4:

...

Cira
04.06.2012, 16:23
Wir haben auch endlich was gefunden.
Leider ist der aktuelle ZOS-Kurs ausgebucht, aber in ca. 5-6 Wochen soll ein neuer beginnen und dann fangen wir mit an.

Ich freu mich schon. :blume:

...

Mila
04.06.2012, 17:00
Ach super, dann berichte mal! ZOS finde ich auch spannend, hätte ich das Mantrailing nicht gefunden, wäre das auch was für mich und Amber :-)

Cira
04.06.2012, 17:16
Ja, ich freu mich auch wirklich.
Mantrailing haben wir nach wie vor auch nicht ad acta gelegt, vllt ergibt sich ja irgendwann mal was.
Dann würde ich es gern, wie Steffie, parallel machen.
Aber so ist es schon super.
Und ich berichte natürlich. :)

Soweit mir die Trainerin gesagt hat, ist es nicht genau die ZOS nach T.B., (der Kurs wird auch anders genannt) sie meinte sie würden nicht auf Wettbewerbe hinarbeiten, sondern nur für den privaten Gebrauch.
Es wäre aber sehr ähnlich.
Sie machen auch Trümmerfeldsuche, Flächensuche, etc.

An Wettbewerben habe ich eigentlich auch kein Interesse.
Ich suche für Cira einfach nur eine gute Aufgabe, woran sie Spass hat (bzw. wir beide :)) und richtig ausgelastet wird.

Leider dauert es noch so lange. :(

...

Scotti
04.06.2012, 18:31
Ist doch egal wie es heisst, solange klar gestellt wird dass Wettbewerbe von T.B. damit nicht gemacht werden koennen.
Nicht dass sich jemand falsche Hoffnung macht.
Am Ende geht es doch nur darum dass Hund und Halter Spass haben und der Hund am Ende voellig fertig ist. ;)
Ich wess auch noch nciht ob wir auf Wettbewerbe gehen, mir fehlt irgendwie der Spass am Vergleichen mit anderen.

Cira
05.06.2012, 21:07
Ist doch egal wie es heisst, solange klar gestellt wird dass Wettbewerbe von T.B. damit nicht gemacht werden koennen.
Nicht dass sich jemand falsche Hoffnung macht.
Am Ende geht es doch nur darum dass Hund und Halter Spass haben und der Hund am Ende voellig fertig ist. ;)
Ich wess auch noch nciht ob wir auf Wettbewerbe gehen, mir fehlt irgendwie der Spass am Vergleichen mit anderen.

Mir ist das auch egal.
Ich find wichtig was drin ist, nicht wie die Kiste heißt. :)

...

Scotti
20.06.2012, 18:51
Mein Hund ist ein Aas.
Ich hab mich gewundert warum der so verdammt schnell seinen Gegenstand findet, er geht auf die Flaeche, zack, liegt er in der Anzeige.
Dann hab ich den Guten mal beobachtet.
Der mantrailende ZOS Boxer geht der Spur der Trainerin nach und weiss daher wo sein Gegenstand liegt. So ein....:kicher:

Naja, nun wird der Gegenstand erst reingeschmissen wenn Scotti schon sucht. :D

Louis&Coco
20.06.2012, 19:16
Kluges Kerlchen! :kicher:

Mila
22.06.2012, 15:46
Hervorragend kombiniert ;-)!

Naja, allemal besser als die Kombi von Schutzdienst und Mantrailing ;-)!

Peppi
22.06.2012, 16:22
Naja, allemal besser als die Kombi von Schutzdienst und Mantrailing ;-)!

:kicher: :ok:

Scotti
15.09.2012, 19:23
Heute war bei uns in der Schule Spasswettkampf.
Ich hab mich angemeldet (warum auch immer, bin kein Wettkampf Typ).
Wir haben Platz 9 von 17 gemacht! :D
Haette ich Scotti nicht bei der Suche angemault, waeren wir noch besser bewertet worden, aber der Kerl hat gekratzt.
Nicht am Gegenstand wie Hunde das normalerweise machen wenn sie nicht ran kommen, sondern an der kratzigen Matte davor, weil der Herr bequem und nicht auf diesem rubbeligen Ding liegen wollte. :hmm: Das gab leichten Abzug, mein "Lass das!!!" gab dann noch einen riesen Abzug. :p
Das ein Hund sowas macht hatten die Richter noch nicht erlebt. :kicher:
Manchmal ist er eine Diva.
Naja, 80 von 100 Punkten ist fuer mich absolut in Ordnung, mein Anspruch war eh nur dass er sein "Hatschi" findet und nicht auf das Truemmerfeld pinkelt.:D

Conner
16.09.2012, 07:31
Gratuliere! Das ist doch ne prima Leistung!

Scotti
16.09.2012, 07:35
Danke.:)
Gut dass ich das mal gemacht hab, so hab ich festgestellt dass ich wirklich niemals beim Vorentscheid mitmachen werden, ich hab einfach keinen Bock auf sowas.
1x die Woche Training ist super, macht total Spass und lastet den Hund aus.
Stundenlang warten, 5 Minuten suchen lassen und wieder stundenlang warten, das ist nix fuer mich. Dann die Aufregung vorher... Das sollen mal die machen die daran Spass haben.
Von Scotti war ich uebrigens begeistert.
Er ist eigentlich ja ein Hibbelmurs, er war aber total ruhig, nur wenn andere Hunde geklaefft haben wollte er mitspielen. :)
Aber erschreckend zu sehen wie manche Leute mit ihren Hunden umgehen.
Da wird mehrfach hart am Halsband gerissen wenn der Hund nur mal leicht den Kopf dreht (Schublade auf: Schaeferhund und Dobermann Besitzer, Schublade zu), der Hund wird angemacht wenn er man schnuppern will, die Leute sind gestresst und uebermotiviert, die Hunde kneifen die Schwaenze zwischen die Beine wenn die Besies mit ihnen umgehen...
Nicht meine Welt.
Wir haben die ganze Zeit gekuschelt und geschmust mein Scotti und ich. :)
Aber so sind sie eben, die Uebermotivierten.
Nicht zu vergessen, es ging um nix, war ein Fun Turnier!! Nicht der Vorendscheid zur Qualifikation oder so.

Cira
16.09.2012, 20:28
Das sind die, für die ihr Hund eher ein Sportgerät ist, als ein Partner und Freund.:hmm:

Herzlichen Glückwunsch, auch von uns.
Hauptsache es hat Euch beiden Spass gemacht und neun von 17 ist doch gar nicht übel. :ok:

...

BÖR
16.09.2012, 21:07
ich finde auch, daß es nicht so wichtig ist als wievielter Scotti abschneidet, hauptsache ihr habt Spaß.:lach3:

Scotti
17.09.2012, 05:40
Danke ihr lieben.
Ja, mir fehlt irgendwie das Wettbewerbs Gen. Ich muesste Scotti, um wirklich ein vorzueglich zu bekommen, haerter ran nehmen und auch mal meckern wenn er wieder nicht am Anfang anfaengt zu suchen, sondern erstmal vor lauter Uebermotivation uebers halbe Truemmerfeld peest um dann irgendwo in der mitte anzufangen, das wuerde uns beiden den Spass verderben.
Wenn er mal einen Tag keine Lust hat, ist das eben so. Dann machen wir nur leichte Suche und gut ist.
Ich bin ja schon froh wenn er nicht auf die Flaeche pinkelt. :hmm:
Er ist kein Markierer, aber wenn ihn die Blase drueckt, dann laesst er einfach laufen, er zeigt das vorher auch nicht an.
Das ist natuerlich eine Todsuende weil ja auch noch andere Hunde auf den 200qm ihren Gegenstand suchen wollen, wenn da dann Urin drauf ist...
(ich hab mich das erste Mal trotzdem beoemmelt weils so Scotti typisch war.:kicher: )

Peppi
17.09.2012, 08:52
Da hat der Scotti einfach Glück mit dem Frauchen gehabt!

Dieser übertriebene Ehrgeiz nervt meistens... zumindest mich! :D

Scotti
17.09.2012, 09:40
Hihi, unsere Trainerin ist eigentlich eine die sehr auf Wettbewerb trainiert und sehr ambitioniert ist.
Aber sie hat irgendwann die Hoffnung bei uns aufgegeben, meine Freundin, auch mit "Nur Bloedsinn im Kopf Boxer" und ich sind einfach nicht dazu zu bekommen die Sache ernst zu sehen. :kicher:

Sie hat sich damit abgefunden dass aus uns nie etwas wird. :D
Wir sind ja nur zu 2 in der Gruppe.

Cira
17.09.2012, 17:20
Das Leben ist schon ernst genug.
Da sollten die Hobbys wenigstens Spass machen. ;)

...

Impressum - Datenschutzerklärung