PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auch ein Bullmastiff ist musikalisch...


BX-Isabell
21.04.2012, 15:10
Unsere Joyce kann singen ;)

http://www.youtube.com/watch?v=63x_BYphTow&feature=youtu.be

sina
21.04.2012, 17:06
Wie süß ist das denn, zwei kleine Musikanten!:lach4:

Du glaubst es nicht aber als ich das Video eben abgespielt habe lag Heinrich neben mir auf dem Sofa und schlief.
Dann schwupp wurde er wach, ganz aufgeregt drehte er seinen dicken Schädel von rechts nach links und schaute aufgeregt in den Rechner!
Er sprang auf, stellte sich neben mich und fing an wie ein Wolf zu heulen!:king:
Also, wenn Deine Beiden Verstärkung brauchen Heini ist bereit!:D

BX-Isabell
21.04.2012, 17:17
Dann können sie ja bald ein Konzert zusammen geben:lach3:

Sari
21.04.2012, 17:27
:kicher::ok: tolle Sängerin, wo ist der nächste Auftritt?

Tyson
21.04.2012, 17:38
:ok: Zwei süße Musiker, da frag ich mich doch echt, wer von Beiden musikalischer ist. Oder musizieren sie, weil Du sie wieder "freilassen" sollst? Immer noch schmunzelnd Manuela :ok::lach4:

Marti
21.04.2012, 18:19
Haha, super :ok:

Ronja
21.04.2012, 19:54
Deine Joyce ist wirklich wunderschön.

Aber ich bin entsetzt und auch über die Antworten hier!
Süß, toll, Super. Was soll das?

Der arme arme Hund, sorry am liebsten würde ich es noch heftiger ausdrücken.
Habt Ihr keine Ahnung wie laut sich diese Töne für einen Hund anhören und das Kind wird auch noch aufgefordert näher ran zu gehen, ich bin fassungslos.
Und das schlimmste, durch das Kindergitter kann der Hund noch nicht mal weg gehen, noch nicht mal flüchten...er muss es über sich ergehen lassen!!!

Was geht nur in manchen Menschenköpfen vor?????

Sari
21.04.2012, 20:04
Deine Joyce ist wirklich wunderschön.

Aber ich bin entsetzt und auch über die Antworten hier!
Süß, toll, Super. Was soll das?

Der arme arme Hund, sorry am liebsten würde ich es noch heftiger ausdrücken.
Habt Ihr keine Ahnung wie laut sich diese Töne für einen Hund anhören und das Kind wird auch noch aufgefordert näher ran zu gehen, ich bin fassungslos.
Und das schlimmste, durch das Kindergitter kann der Hund noch nicht mal weg gehen, noch nicht mal flüchten...er muss es über sich ergehen lassen!!!

Was geht nur in manchen Menschenköpfen vor?????
Ich geh mal davon aus, daß BX-Isabell die Flötentöne nicht permanent vorspielt.

Ronja
21.04.2012, 20:10
Ich geh mal davon aus, daß BX-Isabell die Flötentöne nicht permanent vorspielt.

Na klasse Manuela, auf so eine Antwort habe ich echt gewartet, musste ja kommen...und vielleicht noch mit einem Grinsen auf dem Gesicht.
Du verstehst es nicht.

Sari
21.04.2012, 20:12
Na klasse Manuela, auf so eine Antwort habe ich echt gewartet, musste ja kommen...und vielleicht noch mit einem Grinsen auf dem Gesicht.
Du verstehst es nicht.

Na klar versteh ich es..... hohe Töne sind für Hundeeohren gräßlich.

Ronja
21.04.2012, 20:18
Na klar versteh ich es..... hohe Töne sind für Hundeeohren gräßlich.

:ok: Danke, genau so ist es....und Hund kann noch nicht mal wegen dem Gitter flüchten.

Es bereitet dem Hund auch Schmerzen, er heult nicht weil er es so toll findet oder so musikalisch ist.

sina
21.04.2012, 22:14
Ich denke mal das dieses kleine Konzert eine Ausnahme war und das
" böse Kind den armen Hund" nicht den ganzen Tag seine musikalischen Künste vorführt.;)

Wie heisst es so schön...man soll nicht päpstlicher als der Papst sein!:lach4:
Sicher gibt es viele andere Dinge die einem Hund nicht angenehm sind und im täglichen Leben passieren.
Bin jetzt bereit und lege meinen Kopf unters Fallbeil!:kicher:

Jule69
21.04.2012, 22:30
Nicht böse sein, aber ich gebe Ronja recht. Mir ging bei dem Anblick ähnliches durch den Kopf. Ich find´s furchtbar :(.

BX-Isabell
22.04.2012, 08:11
Jetzt nimmt meine 4jährige Tochter schon 7 Jahre Musikunterricht und kann immer noch nicht spielen:kicher:

Normalerweise ist Joyce auch nicht im Kinderzimmer sondern an der 2m Kette vor
dem Haus,denn das sabbern in der Wohnung geht nicht.

Allerdings geht da alle 15 Minuten die Kirchenglocke....

Ronja
23.04.2012, 09:14
Ich denke mal das dieses kleine Konzert eine Ausnahme war und das
" böse Kind den armen Hund" nicht den ganzen Tag seine musikalischen Künste vorführt.;)

Wie heisst es so schön...man soll nicht päpstlicher als der Papst sein!:lach4:
Sicher gibt es viele andere Dinge die einem Hund nicht angenehm sind und im täglichen Leben passieren.
Bin jetzt bereit und lege meinen Kopf unters Fallbeil!:kicher:

Jetzt nimmt meine 4jährige Tochter schon 7 Jahre Musikunterricht und kann immer noch nicht spielen:kicher:

Normalerweise ist Joyce auch nicht im Kinderzimmer sondern an der 2m Kette vor
dem Haus,denn das sabbern in der Wohnung geht nicht.

Allerdings geht da alle 15 Minuten die Kirchenglocke....


Deine Reaktion ist klar, versuche Dich aber doch mal nicht so angegriffen zu fühlen…wie soll man es Dir denn sonst rüber bringen.

Natürlich müssen unsere Hunde auch mal unangenehme Dinge/Geräusche erdulden, aber sich da einen Spaß draus zu machen, geht gar nicht.
Ganz schlimm finde ich auch dass Ihr Euer Kind offensichtlich dazu animiert, statt es für die Empfindungen des Hundes zu sensibilisieren.
Was lernen Kinder für die Zukunft daraus…..
Und ich möchte nicht wissen was noch alles bei Euch geht.

Und es dann noch ins Internet stellen, kopfschüttel….naja obwohl einigen hat es ja gefallen oder halt immer schön alles runter spielen.
Bei einigen wundert mich dann auch gar nichts mehr, die kann man auch nicht mehr ernst nehmen, Spaß hört irgendwann mal auf….und sich unters Fallbein legen finde ich bei einigen nicht verkehrt.

Man kann da nur immer wieder froh sein wie geduldig doch unsere Großen sind und sich nicht einfach umdrehen und zuschnappen.
Sollte dies aber passieren, ist das Geschrei wieder groß.

Ich bin selber mit zwei Molossern groß geworden, meine Eltern hätten sowas niemals geduldet, geschweige denn mir gezeigt oder mich aufgefordert die Hunde so zu behandeln.
Und in meinem heutigen Freundeskreis dürfen die Kinder sowas auch nicht, gehen liebevoll und respektvoll mit den Hunden um.

Solltest Du wieder ein Video einstellen, Kinder die mit Molossern auf der Wiese toben oder miteinander schmusen und respektvoll umgehen, was Schöneres gibt es nicht.

Ich habe fertig.

bx-junkie
23.04.2012, 09:28
Deine Reaktion ist klar, versuche Dich aber doch mal nicht so angegriffen zu fühlen…wie soll man es Dir denn sonst rüber bringen.

Natürlich müssen unsere Hunde auch mal unangenehme Dinge/Geräusche erdulden, aber sich da einen Spaß draus zu machen, geht gar nicht.
Ganz schlimm finde ich auch dass Ihr Euer Kind offensichtlich dazu animiert, statt es für die Empfindungen des Hundes zu sensibilisieren.
Was lernen Kinder für die Zukunft daraus…..
Und ich möchte nicht wissen was noch alles bei Euch geht.

Und es dann noch ins Internet stellen, kopfschüttel….naja obwohl einigen hat es ja gefallen oder halt immer schön alles runter spielen.
Bei einigen wundert mich dann auch gar nichts mehr, die kann man auch nicht mehr ernst nehmen, Spaß hört irgendwann mal auf….und sich unters Fallbein legen finde ich bei einigen nicht verkehrt.

Man kann da nur immer wieder froh sein wie geduldig doch unsere Großen sind und sich nicht einfach umdrehen und zuschnappen.
Sollte dies aber passieren, ist das Geschrei wieder groß.

Ich bin selber mit zwei Molossern groß geworden, meine Eltern hätten sowas niemals geduldet, geschweige denn mir gezeigt oder mich aufgefordert die Hunde so zu behandeln.
Und in meinem heutigen Freundeskreis dürfen die Kinder sowas auch nicht, gehen liebevoll und respektvoll mit den Hunden um.

Solltest Du wieder ein Video einstellen, Kinder die mit Molossern auf der Wiese toben oder miteinander schmusen und respektvoll umgehen, was Schöneres gibt es nicht.

Ich habe fertig.

Das kann ich nur unterschreiben! Klar fühlt sich BX Isabell angegriffen, wer würde das nicht, jedoch muß man ja nicht immer schreiben alles ist süß, wenn man es nicht so empfindet.(ich hab da auch schon harte, aber berechtigte Kritik einstecken müßen, als ich ein Video, was nicht mal von mir stammte, gepostet habe... siehe http://www.molosserforum.de/videos/19203-wer-ist-hier-der-boss.html )
Ich mag solche "Spielchen" auf Kosten eines Tieres auch nicht besonders...ich finde es weder süß noch lustig.
Also lies nochmal das Posting von Jule und denk drüber nach ob sie nicht doch recht hat ;)

BX-Isabell
23.04.2012, 09:40
Deine Reaktion ist klar, versuche Dich aber doch mal nicht so angegriffen zu fühlen…wie soll man es Dir denn sonst rüber bringen.

Natürlich müssen unsere Hunde auch mal unangenehme Dinge/Geräusche erdulden, aber sich da einen Spaß draus zu machen, geht gar nicht.
Ganz schlimm finde ich auch dass Ihr Euer Kind offensichtlich dazu animiert, statt es für die Empfindungen des Hundes zu sensibilisieren.
Was lernen Kinder für die Zukunft daraus…..
Und ich möchte nicht wissen was noch alles bei Euch geht.

Und es dann noch ins Internet stellen, kopfschüttel….naja obwohl einigen hat es ja gefallen oder halt immer schön alles runter spielen.
Bei einigen wundert mich dann auch gar nichts mehr, die kann man auch nicht mehr ernst nehmen, Spaß hört irgendwann mal auf….und sich unters Fallbein legen finde ich bei einigen nicht verkehrt.

Man kann da nur immer wieder froh sein wie geduldig doch unsere Großen sind und sich nicht einfach umdrehen und zuschnappen.
Sollte dies aber passieren, ist das Geschrei wieder groß.

Ich bin selber mit zwei Molossern groß geworden, meine Eltern hätten sowas niemals geduldet, geschweige denn mir gezeigt oder mich aufgefordert die Hunde so zu behandeln.
Und in meinem heutigen Freundeskreis dürfen die Kinder sowas auch nicht, gehen liebevoll und respektvoll mit den Hunden um.

Solltest Du wieder ein Video einstellen, Kinder die mit Molossern auf der Wiese toben oder miteinander schmusen und respektvoll umgehen, was Schöneres gibt es nicht.

Ich habe fertig.

Hab keine Angst ich fuehle mich nicht angegriffen.
Ich muss nur ueber manche Aussage schmunzeln.
:kicher:

Sanny
23.04.2012, 10:20
Ich kann Ronja nur zustimmen...was gibt es denn da zu schmunzeln?

bx-junkie
23.04.2012, 10:24
Ich kann Ronja nur zustimmen...was gibt es denn da zu schmunzeln?

Weil wir alles "Muddis" sind und Wattebausch Erzieherinnen ;)
Mir aber egal wie "Mann" darüber denkt...ich sehe es so und gut is...

Sanny
23.04.2012, 10:27
Ich bin keine Muddi :pfeiff:
Aber ich achte durchaus auf das Wohlergehen meines Hundes ;)

bx-junkie
23.04.2012, 10:28
Ich bin keine Muddi :pfeiff:
Aber ich achte durchaus auf das Wohlergehen meines Hundes ;)

me too... ;) Das war nur der Versuch einer Erklärung wieso BX-Isabell schmunzeln musste.

Jule69
23.04.2012, 10:49
Ich bin keine Muddi :pfeiff:
Aber ich achte durchaus auf das Wohlergehen meines Hundes ;)

Vermutlich muss man Muddi sein um solche Spielchen nachvollziehen zu können, denn zu behaupten ein Hund sei musikalisch weil er zu solchen Tönen junkt, das ist wohl der Gipfel von vermenschlichen :sorry:. Mit so einem Unfug gehen andere Leute ja sogar ins Fernsehen und ich frag mich ob die tatsächlich glauben was sie erzählen oder was das soll :hmm:.

BX-Isabell
23.04.2012, 12:31
Sorry ich muss immer noch schmunzeln über Eure Aussagen.
So weit vom Leben kann man ja gar nicht sein.
Wenn unsere Kleine das schreien anfängt ist das viel lauter und dauert um einiges länger.
Komischerweise legt sich unsere Joyce dann auch noch direkt vor sie...
weil sie es nicht erträgt...:kicher:

Peppi
23.04.2012, 13:36
Mal sachlich:

Ist der Hund denn da wirklich gesundheitlich gefährdet?

Soweit ich weiss, hören Hunde in einem anderen Frequenzspektrum. Aber ob so ne Plastiktrompete jetzt einen gesundheitlichen Schader hervorruft...

Diese Reaktion sieht man doch auch bei Hunden, die bei anderen Hunde einstimmern (siehe Sinas Bericht) oder auch bei Hunden die Kirchenglocken anheulen. So einen hatten wir früher mal. Und das hatte nichts mit der Lautstärke zu tun - also der Intensität - die Reaktion war immer exact die Gleiche.

Kinski springt auch auf bestimmte geräusche ganz komisch an... ist allerdings auch viel Geräuschempfindlicher als der die Wolke... den juckt Lärm gar nicht.

Ich würde ja dazu tendieren, dass es was mit Erfahrungen und Verküpfungen zu tun hat... :35:

Aber der Hund macht jetzt auch nicht wirklich einen gequälten Eindruck...

...finde ich zumindest.

Simone
23.04.2012, 17:31
Sorry ich muss immer noch schmunzeln über Eure Aussagen.
So weit vom Leben kann man ja gar nicht sein.
Wenn unsere Kleine das schreien anfängt ist das viel lauter und dauert um einiges länger.
Komischerweise legt sich unsere Joyce dann auch noch direkt vor sie...
weil sie es nicht erträgt...:kicher:

Hallo,

Du kannst Baby- und Kindergeschrei nicht mit den tönen einer Flöte vergleichen. Auch nicht laute andere Geräusche. Hier ist die Frequenz entscheidend. Meine Hunde hat der Lärm bei uns im Haus und das Babygeschrei nie gestoert. Aber alle mir bekannten Hunde beginnen zu jaulen, wenn sie eine Flöte hören.

Somit gehe ich schon davon aus, dass sie den Ton als sehr unangenehm empfinden. Ich finde es extrem wichtig, dass ein Hund sich bei Bedarf zurückziehen kann. Gerade dann,, wenn man davon ausgehen muss, dass er sich in einer unangenehmen Situation befindet. Zudem finde ich es wichtig, dass Kinder lernen, was ein Hund nicht mag. Und ich befürchte, dass Deine Tochter nun denkt, dass Euer Hund das lustig findet. Was ist, wenn sie mal alleine mit ihm so "schöne" Musik machen möchte?

BX-Isabell
23.04.2012, 18:50
Hallo Simone,

bei einem weiteren Spiel von meiner Tochter in Ihrem Zimmer haben sich unsere Beiden Sabberbacken nach oben bewegt in das Zimmer meiner Tochter und haben gejault.
Und alles ohne Peitsche und auch ohne rufen seitens meiner Tochter.

Sorry das was manche hier schreiben ist schon sehr interessant;)

Das lässt einige Rückschlüsse meinerseits zu.

Schöne Grüße Mario

Simone
23.04.2012, 22:26
Sorry das was manche hier schreiben ist schon sehr interessant;)

Das lässt einige Rückschlüsse meinerseits zu.

Schöne Grüße Mario

Welche denn?

BX-Isabell
24.04.2012, 06:31
Jeder der sich angesprochen fühlt sollte seine Phantasie spielen lassen...:lach4:

Simone
24.04.2012, 09:19
Jeder der sich angesprochen fühlt sollte seine Phantasie spielen lassen...:lach4:

Ich fühle mich nicht angesprochen, mag aber solche Andeutungen nicht. Wenn man etwas sagen möchte, soll man es doch einfach tun. Schade, dass zu diesem Thema keine Diskussion möglich zu sein scheint. Ich hätte es interessant gefunden.

bx-junkie
24.04.2012, 09:42
Ich fühle mich nicht angesprochen, mag aber solche Andeutungen nicht. Wenn man etwas sagen möchte, soll man es doch einfach tun. Schade, dass zu diesem Thema keine Diskussion möglich zu sein scheint. Ich hätte es interessant gefunden.

:ok:
Wenn man nicht weiß was man sagen soll, dann kommen eben so "unheilschwangeren" oder geheimnisvollen Andeutungen ;)

BX-Isabell
24.04.2012, 10:52
Es ist doch alles gesagt,mehr gibt das Thema nicht her.
Wenn man natürlich viel Zeit hat dann kann man noch ein paar Wochen darüber schreiben.
Von meiner Seite ist das Thema erledigt.

Wenn man das richtig liest sollte es auch reichen.;)

Ach ja ich muss zwar sagen das der BM nicht die schlaueste Rasse ist,aber joyce kann sich auch mitteilen wenn sie unbedingt raus wollte.Sie tut dann immer die Pfote hoch.
Und bitte liest meine Posts richtig durch.

Wie Waldi
24.04.2012, 11:30
Ich versteh die mangelnde Einsicht nicht.
Hatte ich von Dir nicht erwartet.

Auf der anderen Seite wurde hier mal wieder völlig dramatisiert. Auch nicht förderlich.

Conny-und-Bruno
14.05.2012, 15:59
Mir ist gerade auch ein "Hund-Kind-Musik-Projekt" über den Weg gelaufen,

ok das Baby ist keine Tröte, aber ich finde Herr Husky musiziert ziemlich fröhlich mit ;)

http://www.youtube.com/watch?v=Nyk1HXvCNks&feature=related

Impressum - Datenschutzerklärung