PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rottweiler-Mix Fragen.*zuhülf?*


Odin2012
11.04.2012, 13:40
Hallo!
Bei uns ist vor einer Woche Odin eingezogen, er ist 10 Wochen alt und wurde uns von Privat als Berner-Sennenhund vermittelt. Die Mutter haben wir kennengelernt, sie ist eindeutig ein Berner. Über den Vater wurde nicht viel erzählt, ich hab auch dummerweise garnicht so nachgebohrt. Und wurde nur gesagt, er wäre auch ein BS und über den nachbarszaun gekommen und hat die Hündin gedeckt.
So weit so gut. Jetzt hab ich aber durch nen blöden zufall erfahren, dass der Papa unseres Hundes ein Bernersennen-Rottweiler-Mix ist.:schreck::eek:
Irgendwie hatte ich das so garnicht erwartet. ich meine, Odin hat ja keinen Stammbaumk oder so, aber wieviel Rottweiler kann da jetzt bei ihm durchkommen? Rein rechtlich gesehen: Wäre er auch von den bestimmungen der Listen betroffen? Die gelten doch auch für Mischlinge der rassen oder????

Waaaah... bin gerade irgendwie geschockt, weil ein Rotti zwar hübsch, aber ja nunmal leider kein anfänger und Familienhund ist oder?

blue
11.04.2012, 13:47
Du machst dir Gedanken,weil eventuell dein Hund zu 25% Rotti sein könnte ??? :p

Ach ja, Willkommen hier ! ;)

Odin2012
11.04.2012, 14:06
ja. :hmm: ich hab leider keine ahnung, wie das so ist mit mischlingen... wie sehr sowas durchschlägt beim nachwuchs und überhaupt...:(:hmm:

Guayota
11.04.2012, 14:23
Mir wäre da eher der Berner Sennen-Anteil "unangenehm", muss ich ganz ehrlich sagen...:D;)

In welchem BL wohnst du denn?

Doc_S
11.04.2012, 14:29
...
Waaaah... bin gerade irgendwie geschockt, weil ein Rotti zwar hübsch, aber ja nunmal leider kein anfänger und Familienhund ist oder?

Wobei ein Berner oder allgemein ein Sennenhund ja der absolute Familienhund ist!? ;)
Meine ist eher ein 3-farbiger Rotti.

Mach dir da mal keinen Kopf. Erziehen muß man jeden, das geht auch bei einem Familienhund nicht nebenher.
Wie ist er denn vom Phänotyp her?

Wie Waldi
11.04.2012, 14:45
Doc!
Er ist erst 10 Wochen alt...

Doc_S
11.04.2012, 14:49
Das habe ich gelesen WW: Aber wahrscheinlich ist er Tricolor, und dann ist er vom Phänotyp her ein gut gebauter Berner, wenn dann noch das Haarkleid lang ist, juckt es (rein optisch) niemanden.
BTW: Ich kenne GSS-AB-Mixe, welche klar als Sennenmix durch gehen und ebenso Stafford-Berner-Mixe. ;)

blue
11.04.2012, 15:04
Mir wäre da eher der Berner Sennen-Anteil "unangenehm", muss ich ganz ehrlich sagen...:D;)

In welchem BL wohnst du denn?

Dito....;)

Wie Waldi
11.04.2012, 15:28
Aber wahrscheinlich ist er Tricolor, und dann ist er vom Phänotyp her ein gut gebauter Berner, wenn dann noch das Haarkleid lang ist, juckt es (rein optisch) niemanden.


Okay, das lass ich als Argument gelten.

Peppi
11.04.2012, 15:34
Langsam runterzähl bis die Horrorszenarien skizziert werden...

;)

BX-Isabell
11.04.2012, 17:20
Nur im Zwinger halten und am besten einen Maulkorb nehmen.
Bei Vollmond muss man besonders aufpassen...:lach4:

Nee mal im Ernst das entscheidende ist die Prägung und die Erziehung.

corso
11.04.2012, 21:26
Omann musst du es den gleich allen erzaellen ??...:-) jetzt muss er maulkorb tragen!!...;-)
euch wurde er als Berner Mix verkauft, Fertig ! Auser er schaut dann wirklich mehr nach rotti aus , aber das glaube ich nicht bei der ein bisschen Verwandtschaft ;)

Vg und herzlich willkommen

adju54
12.04.2012, 04:01
:ok:Nur im Zwinger halten und am besten einen Maulkorb nehmen.
Bei Vollmond muss man besonders aufpassen...:D:D:D:D

Emmamama
12.04.2012, 13:38
Nur im Zwinger halten und am besten einen Maulkorb nehmen.
Bei Vollmond muss man besonders aufpassen...:lach4:

......und nicht nach Mitternacht füttern :kicher:

Mach dir mal keinen Kopp!
Ich hab mich vor gut 14 Jahren auch ohne Ahnung in so´ne Mini-Rotti-Bestie verliebt - und wurde dann von meinem freundlichen Umfeld über die gefährliche Rasse informiert: nicht erziehbar, ein Frage der Zeit, bis sie den Besitzer anfällt...
Hey, ich hatte 9 Jahre lang die beste, umgänglichste, liebevollste, verschmuste Familienhündin, die man sich nur vorstellen kann:love:

und pssst: die Tante vom OA hat behauptet, dass wäre kein Rotti, eher ein Labrador-Mix, wegen der Zeichnung und Grösse vllt mit Appenzeller... "Ach, wissen Sie, wir schreiben Labbi-Mischling..." - ich hab mich nicht gewehrt

:sorry:

Sturmtief
13.04.2012, 16:31
...
Mach dir da mal keinen Kopf. Erziehen muß man jeden, das geht auch bei einem Familienhund nicht nebenher.
...

Genau!

Und man / frau wächst mit seinen / ihren Aufgaben, oder?!??!!

Wir (Hundeanfänger) haben auch einen Nicht-Anfängerhund vermittelt bekommen. Mit erfahrener Hilfe haben wir für unsere Prinzessin eine gute Erziehung hinbekommen.

Liebe Grüße

Resi:lach3: + Leia:king:

Nicol
18.04.2012, 10:05
Tapfer sein...
Wir haben uns auch überlegt, ob unser CC ein Mischling ist, was dann auf uns zu kommt!?
Keine Sorge! Ich bin kein Hundehalteranfänger und dennoch lege ich viel Wert auf den gepflegten Kontakt zu einer guten Hundeschule (Otto ist schon fast 2 Jahre!).
Such Dir eine gute Schule, in der Du und Dein Hund euch wohl fühlt! Wir haben z.B. eine gefunden, in der man nicht Kurse en Bloque bucht, sondern nur jeden Termin, den man wahrnimmt bezahlt. Wir haben 6 verschiedene Termine unter der Woche, an denen wir teilnehmen können...
Ach ja, ob Anfänger oder nicht: Kennst Du Cesar Millan? Seine Bücher kann ich Dir nur schwer empfehlen
Viel Spaß mit Odin!

Peppi
18.04.2012, 11:06
Kennst Du Cesar Millan? Seine Bücher kann ich Dir nur schwer empfehlen

Kann man super den Kamin mit anmachen! ;)

:sorry:

BX-Isabell
21.04.2012, 10:53
Kann man super den Kamin mit anmachen! ;)

:sorry:

Das geht mit jedem Buch...;)

Scotti
22.04.2012, 09:00
Kann man super den Kamin mit anmachen! ;)

:sorry:

Sch*** brennt?

Bully Mailo
23.04.2012, 18:36
Also ich oute mich jetzt auch mal...
Ich finde Cesar nämlich auch gut... auch wenn ich jetzt gleich von allen seiten Forum kloppe bekomme... Ich habe ein paar Bücher und kenne auch alle Folgen und ich steh dazu.....!

Muss ja auch jeder selber wissen wen er mag und wen nicht...!
Finde ich..

Sanny
24.04.2012, 06:38
Also ich hab Ausschnitte bei Youtube von ihm gesehen, wo er in die empfindliche Magengrube der Hunde tritt und das als Allheilmittel präsentiert.
Ein absolutes NoGo wie ich finde, sowas kann man doch nicht unterstützen oder schön reden?!

Peppi
24.04.2012, 10:34
Gibt ja auch Leute die Bild lesen! ;)


http://www.campact.de/bild/ml1/mailer

:ok:

Scotti
24.04.2012, 18:05
Also ich hab Ausschnitte bei Youtube von ihm gesehen, wo er in die empfindliche Magengrube der Hunde tritt und das als Allheilmittel präsentiert.
Ein absolutes NoGo wie ich finde, sowas kann man doch nicht unterstützen oder schön reden?!

:ok:
Schlimm dass es sowas gibt und noch schlimmer dass viele Leute das garnicht wissen und diesen Menschen durch den Kauf seiner Produkte unterstuetzen.
Die lesen die Buecher und denken sich :" Der Mann ist gut".
Was der Typ wirklich fabriziert, davon haben die keine Ahnung.:sorry:

Tatjana
01.05.2012, 22:54
Der ist ja auch aus Mexico,da geht man nicht so zimperlich mit Tieren um.;):D

adju54
02.05.2012, 04:07
Gibt ja auch Leute die Bild lesen!
:ok::ok::ok:

Cira
02.05.2012, 15:37
Der ist ja auch aus Mexico,da geht man nicht so zimperlich mit Tieren um.;):D

Und hält die Tierhaltung in Mexico für nachahmenswert und wesentlich tiergerechter.
Auch wenn ich ihm dahingehend zustimme, dass es für die Tiere schlimm ist und es zwangsläufig zu Problemen führt sie so unnatürlich zu halten und dermaßen stark zu vermenschlichen, wie man es beispielsweise in seinen Sendungen sehen kann.
Das rechtfertigt aber noch lange nicht die groben und zum Teil äußerst brutale Vorgehensweisen, wie er sie oft unter dem Deckmantel tiergerecht und fair, propagiert.

Er hat eine Marktlücke gefunden, von der er auf dem Rücken der Hunde, die ihm ausgeliefert sind, sehr gut lebt.

...

Peppi
02.05.2012, 15:43
Was er mit den "Wattebauschwerfern" gemein hat... :sorry:

Cira
02.05.2012, 16:21
Wie meinst Du das?

...

Peppi
02.05.2012, 16:23
Ich meinte den letzten Satz! :lach4:

Cira
02.05.2012, 19:47
Jeder soll gern nach seiner Fasson leben, sein Geld verdienen und glücklich werden, solange er niemanden damit schadet, vor allem denen nicht, die sich nicht wehren können und das ist hier leider nicht der Fall.

Wer sind eigentlich dese geheimisvollen Wattebauschwerfer, die Du in der letzten Zeit immer wieder mal erwähnst?

...

Peppi
02.05.2012, 20:57
Es sind stets die beiden Extrempositionen, die hier vertreten werden.

Beide haben die gleichen Folgen für die, "die sich nicht wehren können".

Cira
02.05.2012, 23:00
Ob das jetzt so ist, kann ich nicht beurteilen, mir fehlt da das lebendige Beispiel.
Von welchen Folgen sprechen wir da?
Schlechtestenfalls wird der Hund nicht von seinem negativen Verhalten kuriert oder?

Ich weiß nicht ob man mit Wattebäuschchen werfen einen Hund traumatisieren und seelisch verkrüppeln kann, wie das bei Milan geschieht, aufgrund von Todesangst und Gewaltanwendung, solange bis der Hund gebrochen ist und resigniert.

Es kommt wohl auch darauf an was genau man jetzt unter Wattebäuschchen schmeißen versteht.
Fällt clickern und jede andere Art von positiver Bestärkung darunter?
Ist jemand der es ablehnt einen Hund aufzuhängen oder anderweitig Schmerz zuzufügen einer?


Wer sind denn jetzt diese imaginären WB-Schmeißer die Du gern anführst, hast Du mal ein oder zwei Beispiele?

...

Peppi
03.05.2012, 11:02
Schlechtestenfalls wird der Hund nicht von seinem negativen Verhalten kuriert oder?

Und landet, wenn alles aus dem Ruder läuft im Tierschutz oder sonstwo!



Auf suggestive Fragen antworte ich nicht! :hmm:

Cira
03.05.2012, 14:06
Die Frage war ehrlich gemeint.
Ich würde gern wissen woran du WB-Methoden festmachst.
Kannst Du das beantworten?

Und ich würde nach wie vor sehr gern wissen, wer für Dich Wattebauschwerfer sind.
1-2 Beispiele würden mir schon genügen.
Ansonsten ist der Einwurf den Du gebracht hast unsinnig, weil man nicht prüfen und vergleichen kann.

In meinen Augen gibt es nur wirksame Methoden und unwirksame.
Und die haben ganz klar da ihre Grenzen, wo sie dem Tier körperlich und/oder seelisch schaden (könnten).

...

Peppi
03.05.2012, 14:36
Und die haben ganz klar da ihre Grenzen, wo sie dem Tier körperlich und/oder seelisch schaden (könnten).

Da bin ich Deiner Meinung. Allerdings "hüben wie drüben".

Bei Hardliner und Wattewerfer. (Zwei- derweil - geläufige Synomyme für die beiden Extrempositionen, die meistens aufeinander treffen).

Cira
03.05.2012, 23:08
Da bin ich Deiner Meinung. Allerdings "hüben wie drüben".

Bei Hardliner und Wattewerfer. (Zwei- derweil - geläufige Synomyme für die beiden Extrempositionen, die meistens aufeinander treffen).

Mir ist das zu abstrakt.
Ohne das die Vorgehensweisen dieser WW eingegrenzt werden, kann ich es nicht beurteilen.

Bei Millan kann ich ganz klar sagen, dieses und jenes lehne ich ab, weil es dem Tier so sehr schadet, dass es ihm, auch unter dem Aspekt des Nutzen den es bringen soll, gegenüber absolut unzumutbar ist.

Da müsstest Du schon konkreter werden.

...

Peppi
05.05.2012, 13:30
http://www.bhv-net.de/index.php?option=com_content&view=article&id=307%3Abhv-fordert-ende-von-hundefluesterer-auf-sixx

:schreck:

Cira
05.05.2012, 15:51
Den Link würde ich auch gern in der KSG, in dem CM Threat posten, da wird sehr heiß diskutiert und CM hat viele Anhänger bei den Usern.
Der Inhalt wird zwar auch wieder auseinandergenommen und schöngeredet, indem man die Kompetenz des BHV anzweifeln wird, aber vllt. öffnet er trotzdem dem ein oder anderen CM-Befürworter die Augen.

Stört ich das, Peppi?
Oder möchtest Du ihn da posten?

...

Cira
05.05.2012, 16:07
Hier sind auch ein paar interessante Links zu CM, leider auf Englisch.


http://www.sydsvenskan.se/malmo/protester-motte-cesar-millan/

http://www.apbc.org.uk/blog/CM_Italy

Und nochmal der Link zum Artikel über Dominanz und althergebrachte Methoden in der Hundeerziehung, auf Deutsch.

http://www.scienceblogs.de/geograffitico/2009/05/dominanz-ist-herrchens-denkfehler.php

...

heder
05.05.2012, 16:33
Hallo Cira,

ist ein recht interessanter Bericht auf Scienceblog. Hmm, aber die Methoden Hund runterdrücken oder ins Maul fassen, sind doch schon mehr als fraglich, da stimme ich den Forschern absolut zu! Wobei ich sagen muss, das man das nicht als veraltet beschreiben darf. Es gibt immer noch genügend Hundeschulen, die diese Praxis der Erziehung vertreten.

Und Horror ist auch, wenn Welpen zusammen spielen, zwei ältere Hunde dazu kommen, die Welpen attackieren und die Trainerin ganz labidar meint, solange kein Blut fließt, lass die mal machen:schreck:

Auch die These: Erst Mensch, dann Hund, in Bezug auf das Füttern geht gar nicht!

Wir haben feste Zeiten fürs Füttern und die sind vollkommen unabhängig davon, wann wir essen werden.

Schließlich steht man doch auch nicht die ganze Zeit neben dem Napf!
Also keine Ahnung, was das bewirken soll?

Habe mir übrigens gerade mal so bildlich ausgemalt, was mein 1. Rotti wohl gemacht hätte, wenn jemand versucht haben würde, Ihm aus welchen Gründen auch immer zur Dominierung ins Maul zu fassen:boese1:

Wie heißt das so schön:

Mein Hund mag das aportieren nicht, er amputiert lieber:schreck::kicher:

Aber es ist immer wieder interessant, wie unterschiedlich die Meinungen in bezug auf die Erziehung und das Miteinander, Mensch -- Hund sind

Cira
05.05.2012, 16:52
Habe mir übrigens gerade mal so bildlich ausgemalt, was mein 1. Rotti wohl gemacht hätte, wenn jemand versucht haben würde, Ihm aus welchen Gründen auch immer zur Dominierung ins Maul zu fassen:boese1:

Den hätte er wohl aufgehängt und stranguliert, bis er klein beigegeben hätte. :(



Wie heißt das so schön:

Mein Hund mag das aportieren nicht, er amputiert lieber:schreck::kicher:




Den kannte ich noch nicht der ist toll. :kicher:

Ob ich mir den aufs TShirt drucken lasse?
Vllt. lieber doch nicht. ^^

...

Cira
06.05.2012, 19:41
Ein Artikel von Marc Bekoff, zum "Hundeflüsterer" CM.

http://www.psychologytoday.com/blog/animal-emotions/201204/did-cesar-millan-have-hang-the-husky

Hier die deutsche Übersetzung zum Artikel.

Aufgrund meiner Tätigkeit, bekomme ich sehr häufig E-Mails über die neuesten Informationen was Wahrnehmung und Gefühle von Tieren anbelangt und auch was den Missbrauch von Tieren angeht. Normalerweise erreichen mich Berichte und Videos über Missbräuche in Laboren, Zoos, Zirkussen, Rodeos oder in der Massentierhaltung aber von Zeit zu Zeit stellen Leute mir auch Fragen über Hundetraining. Letztes Jahr wurde mir ein Video zugesandt, dass Cesar Millan
http://www.youtube.com/watch?v=Qh9YOyM2TAk

dabei zeigte wie er einen Husky aufhängte, der schlechtes Benehmen zeigte. Diese Behandlung eines fühlenden Wesens mit dem Namen Shadow machte mich krank und ich entdeckte bald, dass viele andere über diese so genannte „Trainings-Stunde“ genauso entsetzt waren. (Für eine weiterführende Debatte lesen sie bitte Mark Derr's Pack of Lies [Lügengeschichten, Haufen aus Lügen]

Wenn ich mit Hundetrainern rede, erwähne ich dieses Video und der größte Teil stimmt mir zur, dass es unnötig grausam und missbräuchlich ist, eine Schlinge um den Hals eines Hundes zu legen, ihn daran hochzuziehen bis er den Boden nicht mehr berührt und ihn dann in der Luft zu halten. Sie stimmten mir zu, dass sie mehr als aufgebracht gewesen wären, wenn jemand ihren Hund so behandelt hätte. Allerdings sagten mir neulich ein paar Leute, dass es völlig in Ordnung sei, einen Hund der diszipliniert werden muss aufzuknüpfen. Ich fragte sie daraufhin ob sie das auch mit einem Kind oder einem anderen Menschen machen würden und sie erwiderten(einfühlsam):“ Natürlich nicht!“
Nun gut, warum dann erlauben, dass so etwas einem Hund angetan wird? Es ist außerdem sehr hilfreich zu fragen ob sie es zulassen würden, dass jemand die Strafe an Ihnen ausprobiert bevor sie zulassen, dass ihr oder ein anderer Hund auf diese Weise bestraft wird.

Der folgende Text wurde mir von einem Hundeexperten zugeschickt der über das aufhängen von Shadow schreibt.
„Das erste was mir auffiel ist, dass es so aussieht, als ob Millan den Hund durch das Aufhängen und den auf die Karotisarterie ausgeübten Druck provoziert und die Attacken des Hundes gezielt verlängert. Das zweite: Als er Ihn mit der Hand auf den Boden drückt übt er mit ziemlicher Sichrheit Druck auf die Karotisarterie aus. Wenn diese Beobachtungen stimmen ist es kein Wunder, dass der Hund gebändigt wurde. Makes me wonder whether that knuckle pinch also is aimed at the carotid? (Ich frage mich nur ob der Knuckle-Pinch auch auf die Karotis gezielt hat)“

Wenn sie den Mut haben sich das Video anzusehen, sehen sie, dass Shadow nicht bloß ein wenig über dem Boden hing.

Natürlich wurde Shadow in seine Schranken gewiesen und die schwere dieses Traumas wird einen langen Effekt haben, so wie es jeder andere Missbrauch dem ein Individuum ausgesetzt ist hat, gewollt (wie in diesem Fall) oder ungewollt. Wir wissen, dass Hunde und andere Tiere an chronischen Depressionen und an PTBS leiden wenn sie traumatisiert wurden und Traininsmethoden die ein Trauma verursachen sollten nicht zugelassen werden anstattdessen sollte man in aller Schärfe gegen sie vorgehen.

Ich schreibe über Shadow weil es einfach Grenzen geben muss bei dem was erlaubt ist wenn man Hunde dazu bewegen will sich akzeptabel zu benehmen. Einen Hund(oder andere Tiere) aufzuhängen geht weit über das hinaus was ich akzeptieren würde und hätte ich soetwas gesehen hätte ich sofort die Polizei gerufen. Ich glaube die meisten Menschen würden das gleich tun. Wenn jemand davon überzeugt ist, dass ein Hund diese Behandlung verdient hat wäre es hilfreich zu wissen warum er so denkt und mit ihm Methoden zu diskutieren, die nicht auf Missbrauch zurückgreifen. Viele Menschen die mit domestizierten und wilden Tieren arbeiten, nutzen Trainingsmethoden, die auf positiver Verstärkung basieren und entwickeln diese auch kontinuierlich weiter. Das sollte auch für jeden gelten der mit unserem besten Freund arbeitet. Training muss die Belastbarkeit eines Individuums Leid und die Erfahrung tiefer und anhaltender Schmerzen berücksichtigen.

So wie Mark Derr bemerkt: „ Der Fachgerechte Umgang mit Aggressionen, Phobien, Ängstlichkeit und Furcht von Beginn an kann Zeit und Geld sparen. Mr. Millans schnelle Lösungen machen sich vielleicht im Fernsehen gut und vielleicht erreicht er in einigen Fällen sogar anhaltende Veränderungen. Aber es ist wie ein Schlag ins Gesicht für das was jeder professionelle Tierverhaltenspsychologen – ebenso ausgebildete Tierärzte und Ethnologen- über das normale und abnormale Verhalten von Hunden gelernt haben.

Trainingsmethoden die auf Schnellen Erfolg aus sind, basieren auf üblen Einschüchterungen und verschiedenen Formen des psychologischen und körperlichen Missbrauchs und müssen aus den Trainingsprotokollen verschwinden und unsere Einwände gegen diese Methoden müssen lauter werden anstatt bloß hinter verschlossenen Türen geflüstert zu werden. Shadows Saga, seine unglaublich traurige Geschichte zwingt uns darüber nachzudenken wer wir sind, wer sie (andere Tiere) sind und wie wir sie behandeln müssen.

Hunde erwarten von uns, dass wir sie mit Würde und Respekt behandeln und wenn sie uns herausfordern und unsere Geduld auf die Probe stellen dürfen wir niemals vergessen,dass sie sensible Wesen sind die von unserem guten Willen abhängen. Es ist eine schmutzige doppelte Bürde sie gezielt zu missbrauchen und sie zu einem Leben voller Angst zu verurteilen. Es ist ein Betrug an ihrem Vertrauen dass wir immer nur das beste für sie wollen. Das erniedrigt auch uns.

Die Herzen der Tiere die uns begleiten sind zerbrechlich, so wie unsere eigenen Herzen, wir müssen also sanft mit ihnen umgehen. Lasst uns Ihnen für Ihre ungefilterte Liebe danken und uns Ihre Lehrstunden in Leidenschaft, Mitgefühl, Empathie, Hingabe, Respekt, Spiritualität und Liebe zu Herzen nehmen. Wir werden das sicherlich niemals bereuen und wir werden große Freude empfinden wenn wir den Weg für tiefe und reichhaltige beidseitige Beziehungen, die auf unabänderlichem Vertrauen zueinander und allen anderen Lebewesen basieren, frei machen. Elliot Katz der Gründer von In Defense of Animals schlägt vor das wir das Wort Training aufgeben und anstatt desen das Wort Unterrichten. Denn Training ist häufig ein Wort für brechen. Training sollte nicht bedeuten ihre zerbrechlichen Herzen zu zerstören.
Mit Zitat antworten

...

Grazi
17.05.2012, 07:38
Von wem stammt die Übersetzung und hast du die Erlaubnis, sie hier in Gänze zu posten?

Grüßlies, Grazi

Cira
17.05.2012, 15:51
Jemand aus der KSG hat sich die Arbeit gemacht..
Ja, ich habe vorher um Erlaubnis gefragt ob ich sie hier posten darf.

...

kairos
18.05.2012, 08:24
Ironie des Ganzen ist, dass dieser Herr als Dog- Whisperer angepriesen wird...:schreck: Zumal es wohl zuviele HH gibt, welche diese Art noch als normal und effektiv bezeichnen und es ihm gleich tun. (Was im Fernsehen gezeigt wird kann ja gar nicht falsch sein...:hmm:) Nun denn das ganze ist immer noch die alte Schiene mit der Unterwerfung auf körperlichen Basis, die noch immer auch in vielen HUSCHU gezeigt und beigebracht wird. Nie ein klares Kommando welches dann mit Konsequenz durchgesetzt wird - viele die das gezeigte Verhalten honorieren, wären dann entsetzt, wenn jemand seinen Hund dann lautstark massregelt...:hmm:
Schön, dass es noch mehr Leute gibt, welche solches Verhalten als nicht artgerecht und normal bezeichnen!:ok:
Über die Hundeerziehung kann jeder denken was er will und leider auch machen wie er es will. Ich für meinen Teil werd lieber einmal stinksauer auf meinen Hund und zeig ihm dies ganz ohne aufhängen, schlagen etc. Das andere ist in meinen Augen dasselbe wie ein Stachler, Teletakt etc.:boese1:

Impressum - Datenschutzerklärung