PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bullmastiff oder Bordeauxdogge


rgfrerer
11.04.2012, 13:07
Hallo Leute,

ich weiß nicht ob es in diesem Forum so schon diskutiert wurde, über suchen habe ich jedenfalls nichts gefunden.

Wir würden uns gerne wieder einen Hund zulegen, hatten schon eine Deutsche Dogge, die leider nur 6 Jahre alt wurde.

In die engere Auswahl sind der Bullmastiff und die Bordeauxdogge gekommen, ich hab auch schon viel im Netz gesucht und auch einiges gefunden. Bücher stehen mittlerweile auch etlich über die Rassen rum. (Vor alen über die BD, über den Bullmastiff hab ich nur 2 gefunden)

Was wäre eure Meinung nach der bessere Hund für uns? Wir haben 2 Kinder (3 und 8 Jahre) ein Haus am Land mit ca 900m Garten (ja natürlich eingezäunt). Wir möchten keinen Hund der täglich 4 Stunden auslauf braucht, sich gut mit anderen Tieren versteht, Menschen und Kinderfreundlich ist, und auch erziehbar. Mir ist schon klar das ein Molosser anders zu erziehen ist als ein Schäferhund, nur möchten wir keinen Hund bei dem das Erziehen und die Unterordnung beinahe unmöglich sind.

Ich danke euch schon mal im Voraus für eure Beiträge.

Roland

Wie Waldi
11.04.2012, 13:11
Bordeauxdogge.

Sari
11.04.2012, 13:15
Hallo erst mal und herzlich Willkommen im Forum.
Hab selber eine Bordeauxdogge und früher auch Deutsche Doggen.
Deine Frage würde ich mit BX beantworten.

Hola
11.04.2012, 13:27
Bullmastiff

Sorella
11.04.2012, 13:30
Bullmastiff----:lach4:

rgfrerer
11.04.2012, 13:39
Nun da die ersten 4 Antworten schon mal ein wunderbares kmlarheitschaffendes 50 - 50 Ergebniss sind, bitte ich euch eure Meinung doch mit einem pro oder contra zu begründen.

Dane

Guayota
11.04.2012, 13:43
Wir würden uns gerne wieder einen Hund zulegen, hatten schon eine Deutsche Dogge, die leider nur 6 Jahre alt wurde.

Wenn du wieder einen Hund mit einer ähnlichen Lebenserwartung suchst, bist du bei den Bordeaux Doggen sicher gut aufgehoben.:hmm:

Summary results of the Purebred Dog Health Survey for the Dogue de Bordeaux breed.
Warning: The results of this survey and particularly the breed-specific analyses
should be interpreted with caution. The overall response rate was
only 24% with breed-specific response rates from 4.5% to 64.7%.
Mortality data
A total of 5 deaths were reported and this represents 0.03% of all deaths reported in the
survey (5/15,881). The median age at death for the Dogue de Bordeaux breed was 3 years
and 10 months (min = 8 months, max = 16 years) and this was lower than the overall median
of 11 years and 3 months (Figure 1).
Quelle: Report from the Kennel Club/
British Small Animal Veterinary Association
Scientific Committee

Die Lebenserwartung
Es ist wahrscheinlich, dass Ihr Hund nicht sehr alt wird. Es gibt Statistiken die das Lebensalter einer Bordeauxdogge auf gerade einmal unter 6 Jahre setzen. Bordeauxdoggen zu finden die das Alter von zehn Jahren und mehr erreicht haben, sind leider sehr, sehr selten. Falls Sie dies alles handhaben können, werden Sie sich in Ihren Hund verlieben und sich große Sorgen um ihn machen. Und der Tag wird kommen – lange bevor Sie dazu bereit sind – an dem sich Ihre Wege trennen werden. Es wird Ihr Herz brechen, so als würden Sie ein Familienmitglied verlieren. Die gemeinsamen Jahre werden sehr intensiv sein!
Wenn Sie allerdings nicht bereit sind Ihren treusten und liebsten Freund eventuell sehr früh zu verlieren, dann holen Sie sich keine Bordeauxdogge. Quelle: http://www.bordeauxdogs.de

Scotti
11.04.2012, 14:55
Ist das denn beim BM anders?

Guayota
11.04.2012, 15:04
Bissl.;)


Bullmastiffs
...
The median age at death for Bullmastiffs was 7 years and 6 months (min = 1 year
and 4 months, max = 13 years and 6 months) and this was lower than the overall median of 11
years and 3 months (Figure 1).

Zum nachlesen:
KC Report - Bordeaux Dogge (http://www.thekennelclub.org.uk/download/1545/hsdoguedebordeaux.pdf)(A total of 249 forms were sent out and 41 were returned, representing 71 live dogs.)
KC Report - Bullmastiff (http://www.thekennelclub.org.uk/download/1530/hsbullmastiff.pdf) (A total of 491 forms were sent out and 80 were returned, representing 140 live dogs.)

Peppi
11.04.2012, 15:39
Antikdogge! Die können alles und werden 20.

corso
11.04.2012, 15:43
Hol dir doch eine Mischung aus beiden:D dann musst du dich nicht entscheiden:D

Ne spass;) ich glaube bx ist etwas gemütlicher als bm kann sein dass es mit der Unterordnung auch schwieriger wird;) aber ich bin kein Experte natuerlich ... Die Gesundheit geht natürlich vor und die wäre bei bm besser;)

Vg

Lee-Anne
11.04.2012, 16:14
Also meine BMs waren gemütlicher als die BX die ich kannte.

Allerdings ist die andere BX die ich kenne, genauso gemütlich wie meine BMs es waren.

Bei meinen BMs fand ich absolut super, dass sie null Jagdtrieb hatten, das war ausgesprochen angenehm, auch für alle anderen Tiere, die das sehr wohl merkten.

Wahrscheinlich gibt es aber auch genügend BMs die ordentlich Jagdtrieb haben.

Ich denke man kann bei beiden Rassen Glück oder Pech haben, sowohl was das Wesen betrifft, als auch die Gesundheit. Somit wäre für mich die Auswahl des richtigen Züchters fast vordergründiger als die Rasse, wenn ich mich sowieso noch nicht festgelegt habe.

angel2012
11.04.2012, 16:20
das sehe ich ganz genau so wie lee anne!

lg

blue
11.04.2012, 16:22
Hol dir doch eine Mischung aus beiden:D dann musst du dich nicht entscheiden:D


Richtig, hol dir einen Mastweiler....:p

BX-Isabell
11.04.2012, 17:16
Wir haben ja alles Beides BX und BM und 2 Kinder 4,5J und 8 Monate.
Vom Wesen ist unsere BM viel ruhiger als die BX die viel energischer und ernster ist.
Bewegung möchte die BX auch mehr gegenüber unserer BM und das bei jedem Wetter.Bei Regen möchte unsere BM gar nicht raus,das ist unser BX egal-sie hat auch das längere Fell.
Aber Kinderlieb sind Beide,nur meine BX hat den größeren Beschützerinstinkt und lässt z.B. fremde Hunde nicht in die Nähe unserer Kinder.In der Hinsicht ist sie sehr energisch und das sollte man auch wissen.
Ach ja unsere BX hat einen extremen Jagdtrieb was die BM nicht hat.
Ich spreche jetzt für unsere Hunde,das kann bei anderen auch anders sein-sind eben alles Individuen.

Sabbern tun Beide:kicher:

Mickey48
11.04.2012, 18:16
Richtig, hol dir einen Mastweiler....:p

Du meinst wohl einen Bully Bordeaux.;)

Ich hatte mal das Vergnügen mit einer Dame, die mir erzählte sie hätte einen Australian Corgi (PWC X Aussie) genommen, weil sie einen Aussie wollte und ihr Freund einen Pembroke.
Die Züchterin würde auch Chigis (Chihuahua X PWC) züchten, die wären ja zu süß gewesen...:hmm:

blue
11.04.2012, 18:29
Ahh, du hast recht, sind ja Rottweiler-Mixe...

Dega
11.04.2012, 18:30
meine BX ist ein Kawummdich in jeder Hinsicht und ihre Vorgängerin war sehr ruhig und sanft.
Das ist eine individuelle Sache und hängt eher vom einzelnen Hund ab als von der Rasse. Einen Vergleich zum BM habe ich freilich nicht.

Bensmann
11.04.2012, 18:46
Gemütlichkeit an der Rasse fest machen halte ich für mutig...;)
Der Bensmann hatte die Ruhe weg und war Quasi ein Dalei Lama...:hmm: Der Mampfi ist völlig anders, der rockt in jeder Lebenslage...:kicher::kicher::kicher:
Beides BM Männers...:ok:
Wie wäre es denn mit nem Notfallhund, da würdet Ihr ganz nebenbei noch ein gutes Werk tun!?!

Lee-Anne
11.04.2012, 19:19
Wie wäre es denn mit nem Notfallhund, da würdet Ihr ganz nebenbei noch ein gutes Werk tun!?!

Und man weiß, was man hat, bzw. bekommt ;-)

Suse
11.04.2012, 19:53
Ich pflichte nur ganz plump bei, beides prima Rassen :-) wichtig ist es einen guten Züchter zu finden. Auch optisch ( bitte keine Steine schmeißen) gibt sich ein roter BM wenig mit einer Bordeauxdogge.

Notfall währe eine Überlegung wert da Junghunde beider Rassen etwas " dappig" sein können.

chrieso
11.04.2012, 19:57
hy... zum bm habe ich keine erfahrung... mein bx rüde ist allerings sehr kinderlieb weil ich ihn so erzogen habe.. den einen kinderliebtrieb gibt es bei keiner rasse... was die toleranz gegenüber kindern und anderen tieren angeht da seit ihr selber mit dabei und könnte auf den hund grossen einfluss nehmen..
meine bx ist ein ausgeglichener hund... im haus sehr ruhig und verspielt, draussen kann er schonmal ziemlich auf die kacke hauen...
im grossen und ganzen kann ich die bx empfehlen weils sie einfach eine liebenswerte art haben.
aber wenn ihr bereit seit an erziehung und unterordnung zu arbeiten dann denke ich das nicht zwangsläufig eine der beiden rassen bei euch ausscheidet...

seht euch bei züchtern die hunde an oder in tierheimen und lasst das bauchgefühl entscheiden .

Nessie
12.04.2012, 09:35
Mein BX Rüde ist und war schon immer Dr. Valium. Er ist ein sehr ruhiger und ausgeglichener Rüde, der mit nichts und niemanden ein Problem hat. Was natürlich wie Chrieso schon schrieb, mit der Erziehung zu tun hat. Denn kein Hund wird Kinderfreundlich geboren. Die BXen sind wie ich finde eine ganz tolle Rasse, mich stört das sie überwiegend sehr Krank sind, und ihre Lebenserwartung sichtlich gesunken ist. Natürlich kann man Glück haben, dass mag ich nicht abstreiten!

AnneHaack
12.04.2012, 10:18
Also, wir haben zwar eine Bm aber kennen auch einige Bx.
Kinderlieb sind beide Rassen.
Was die Agilität angeht, muss ich sagen, dass unsere Bm sehr aktiv ist. Wir gehen 4 mal am Tag eine große Runde ( so ca. 1,5 h) mit ihr. Und dann will sie auch spielen. Das beläuft sich dann über den ganzen Tag auch so auf gut 2h. Vorallem dann wenn wir such denn Stinki spielen. Nun besuchen wir auch eine Hundeschule, auch das nimmt Zeit in Anspruch. Zumal wir das gelernte auch festigen, wie zum Beispiel bei Spaziergängen.
Und die Erziehung ist wahrlich kein Zuckerschlecken, da unsere Lotte so stur wie ein Esel sein kann :P.
Mit Kindern muss man auch sehr konsequent sein. Sowohl mit dem Hund wie auch mit dem Kind.
Muss aber Bx Isabell recht geben. Bei Regen will Lotte auch nicht unbedingt raus. Sie ist halt ein schön Wetter Hund :D.
Die Bx die wir kennen ist aber auch sehr agil. Und was das spielen mit Kindern betrifft eher etwas grob.
Aber wie schon mehrfach gesagt wurde, dass kann man nicht an der Rasse festmachen, sondern ist von Hund zu Hund unterschiedlich.

AnneHaack
12.04.2012, 10:19
Ach ja, Lotte verträgt sich übrigens super mit unserem zwergkaninchen

Jule69
12.04.2012, 10:52
Also, wir haben zwar eine Bm aber kennen auch einige Bx.
Kinderlieb sind beide Rassen.
Was die Agilität angeht, muss ich sagen, dass unsere Bm sehr aktiv ist. Wir gehen 4 mal am Tag eine große Runde ( so ca. 1,5 h) mit ihr. Und dann will sie auch spielen. Das beläuft sich dann über den ganzen Tag auch so auf gut 2h. Vorallem dann wenn wir such denn Stinki spielen. Nun besuchen wir auch eine Hundeschule, auch das nimmt Zeit in Anspruch. Zumal wir das gelernte auch festigen, wie zum Beispiel bei Spaziergängen.


Ich vermute du hast dich unglücklich ausgedrückt und meinst Kinderlieb sind deine beiden Hunde. Jede andere Behauptung wäre schlichtweg falsch.
Meinst du 4 mal am Tag 1,5 Stunden oder 4 mal am Tag insgesamt 1,5 Std.?

blue
12.04.2012, 12:27
Grins...ich war auch gerade beeindruckt !
6 Stunden Gassi und dann noch 2 Stunden Spielen...wenn richtig, dann Hochachtung !
Für einen Bullmastiff wären 8 Stunden Bewegung eine tolle Leistung !

bx-junkie
12.04.2012, 13:30
Grins...ich war auch gerade beeindruckt !
6 Stunden Gassi und dann noch 2 Stunden Spielen...wenn richtig, dann Hochachtung !
Für einen Bullmastiff wären 8 Stunden Bewegung eine tolle Leistung !

vor allem für einen Welpen :hmm:

AnneHaack
12.04.2012, 14:37
Ja ungünstig ausgedrückt. Unsere BM liebt Kinder. Aber wie schon gesagt, damit sie es beim spielen nicht übertreibt, ist es auch harte arbeit. Man erinnere sich, am Anfang hat sie nach unserem Kind geschnappt beim spielen. Mittlerweile und nach vielen Stunden üben, ist es nun so, dass sie zusammen über die Wiese rennen können, ohne das Lotte ihm in die Beine rennt oder nach ihm schnappt.

Und ja, Lotte ist wirklich sehr agil. Manchmal mehr wie wir :hmm:. Das äußert sich dann so, dass sie vor der Tür auf und ab rennt. Und wenn wir dann nur kurz mit ihr gehen wollen, dann bleibt sie halt sitzen und geht keinen Centi mehr weiter. Bis wir nachgeben und mit ihr mitgehen :boese1:

Und das spielen beschränkt sich mehr auf such Stinki (ihr Stinktier) uder Ball spielen im Garten.

Das einzige wo man sie eigentlich richtig knülle machen kann ist, wenn sie mit Artgenossen spielt. Da langen 30 Min. und dann ist sie müde und erschöpft. Und da gehen wir dann auch mit ihr.

blue
12.04.2012, 15:19
Sorry, jetzt muss ich doch ganz plump nachfragen....
Euer Bullmastiff ist jetzt wie alt, 1 1/2 Jahre ?
Und ihr geht jetzt wirklich täglich mit ihm 6 Stunden spazieren ...??
Ist nicht wahr ,oder ?

Allein die Stundenzahl haut mich schon um !
Ich hielt mich schon für recht fit, weil ich 4-5 Stunden am Tag Gassi gehe,wohlgemerkt auf 7 Hunde verteilt....

Tja, dann nochmal : Hochachtung !!
Ich hätte aber schon bei 3-4 Stunden täglich in dem Alter Angst vor Überbelastung....

Kobe
12.04.2012, 16:17
Ich glaub er meint insgesamt 1,5h...plus spielen;)

kairos
12.04.2012, 16:26
Ich glaub er meint insgesamt 1,5h...plus spielen;)

Geh ich jetz auch mal davon aus, denn sonst wären ja 30 min spielen mit Artgenossen dann nicht wirklich eine grosse Leistung...:hmm:

kairos
12.04.2012, 16:27
Antikdogge! Die können alles und werden 20.

Kannst es nicht lassen gell...:p

bx-junkie
12.04.2012, 16:49
Sorry, jetzt muss ich doch ganz plump nachfragen....
Euer Bullmastiff ist jetzt wie alt, 1 1/2 Jahre ?
Und ihr geht jetzt wirklich täglich mit ihm 6 Stunden spazieren ...??
Ist nicht wahr ,oder ?

Allein die Stundenzahl haut mich schon um !
Ich hielt mich schon für recht fit, weil ich 4-5 Stunden am Tag Gassi gehe,wohlgemerkt auf 7 Hunde verteilt....

Tja, dann nochmal : Hochachtung !!
Ich hätte aber schon bei 3-4 Stunden täglich in dem Alter Angst vor Überbelastung....

Der Hund ist noch keine anderthalb Jahre, am 9.3. war die Hündin 23 Wochen alt! Da finde ich ein sechs Stunden Programm täglich schon erheblich zu viel...deswegen ja auch mein Post...

Peppi
12.04.2012, 17:47
Kannst es nicht lassen gell...:p

Beim nächsten Mal nehm ich wieder den Saupacker. Der kann auch alles, wird aber nur 19!

;)

BlackCloud
12.04.2012, 17:58
Wenn du wieder einen Hund mit einer ähnlichen Lebenserwartung suchst, bist du bei den Bordeaux Doggen sicher gut aufgehoben.:hmm:

Danke ... war auch mein Gedanke, als ich das las ... BX werden nicht wirklich älter :hmm:

Scotti
12.04.2012, 18:37
Beim nächsten Mal nehm ich wieder den Saupacker. Der kann auch alles, wird aber nur 19!

;)

PEPPI, jetzt musst du herkommen und den Kaffee von meiner Tastatur putzen! :D

AnneHaack
12.04.2012, 22:09
Wahrscheinlich drücke ich mich wirklich etwas blöd aus. Insgesamt am Tag mit spazieren und spielen 3,5 bis 4 h am Tag. Nun verständlicher? ;)

Jule69
12.04.2012, 22:51
Wahrscheinlich drücke ich mich wirklich etwas blöd aus. Insgesamt am Tag mit spazieren und spielen 3,5 bis 4 h am Tag. Nun verständlicher? ;)

Ich hatte es mir zwar so gedacht, aber ich kann dir nur empfehlen es mit dem Laufen nicht zu übertreiben, auch und besonders nicht das toben/springen mit anderen Hunden. In diesem Alter sind die Ellbogen sehr sehr empfindlich.

rgfrerer
14.04.2012, 08:04
Vielen Dank für die vielen nette und aufschlussreichen Antworten. Ist wirklioch ein nette Forum hier, normalerweise wird man in solchen Foren nur kritisiert und bekommt keine Infos.

Ich denke wir werden uns die nächsten Wochenenden viel Zeit nehmen und zu einigen Züchtern fahren. Is in Österreich immer eine Weltreise, vor allem für Kärntner. Wann wir uns für einen Hund entscheiden werd ich es euch wissen lassen.

Nochmals danke, und schönes Wochenende

heder
25.04.2012, 07:50
Die machen doch aber auch einen robusten und vor allem freundlichen Eindruck:

http://www.molosserforum.de/gallery/showimage.php?i=2922&c=4

:ok::kicher::ok:

adju54
25.04.2012, 20:10
Die machen doch aber auch einen robusten und vor allem freundlichen Eindruck:

http://www.molosserforum.de/gallery/...php?i=2922&c=4:kicher::kicher::kicher:

Krystof
29.11.2012, 13:45
Hallo zusammen
Ich bin auch am überlegen ob ich mir ein BM oder BX kaufen soll
Mir wurde erzählt das ein BM ganz wenig bellt wenn er mal allein zu Hause ist stimmt das?? Wie ist es beim BX ??

Peppi
29.11.2012, 13:49
BM = wenig
BX = mittel

Tyson
29.11.2012, 13:52
BM = wenig
BX = mittel

:kicher::kicher::kicher:

coffee
29.11.2012, 14:03
bm = wenig
bx = mittel

hahaha

thygugri
29.11.2012, 16:12
Ich hab unsern bm noch nie bellen hören.
Den bx, einmal im Spiel nennen kurzes Wuff..

Ich bin briards gewohnt und hier ist es seither ohne den bekloppten sehr still!!!

bx-junkie
29.11.2012, 18:11
Bxen sind elende Kläffer...

Rocky
30.11.2012, 21:13
... sind sich in vieler Hinsicht ähnlich.

Beide sind aber von einem Kaliber welches du von Anfang an im Griff haben musst. Schon nur das Gewicht kann für Kinder gefährlich werden. Deine Kinder gehören zum Rudel, vorzugsweise aus der Sicht des Hundes in gehobener Stellung. Fremde (Kinder) gehören nicht zum Rudel, also Vorsicht!

Bellen tun beide, BM's nicht wirklich ausdauernd, vielleicht mal so ein tief grollendes Wwwwuffff, so mehr zum Sagen, Hallo ich bin da! Auch beim Spielen kann er mal bellen, aber auch nur wenn die Ausdauer des menschlichen Gegenspielers aus seiner Sicht zu wünschen übrig lässt. An die Türe rennen (das tut er natürlich auch) und losbrüllen tut der BM nie.

heder
01.12.2012, 14:46
Ich pflichte nur ganz plump bei, beides prima Rassen :-) wichtig ist es einen guten Züchter zu finden. Auch optisch ( bitte keine Steine schmeißen) gibt sich ein roter BM wenig mit einer Bordeauxdogge.

Notfall währe eine Überlegung wert da Junghunde beider Rassen etwas " dappig" sein können.

Na,na,na:schreck::schreck::schreck:

rgfrerer
19.03.2013, 20:04
Ja BX Züchter haben wir schon getroffen, tolle Hunde.

Zum Thema Notfallhunde, wo bitte findet man solche in Österreich?

Sonar
20.03.2013, 17:22
Du meinst jetzt Bullmastiff- oder BX-Notfälle aus Österreich?

Woher genau kommst du?

Im Tierheim in Graz sitzen momentan:

Mastiff, oder Bullmastiffmixhündin Tesa:
http://archenoah.at/tierheim?page=14&tid[0]=2#list_view

Und auch noch Max, ein 6-jähriger Mastiffrüde:
http://archenoah.at/tierheim?page=6&tid[0]=2#list_view

Und dann gibts noch die Cora, die lauft unter Doggenmischling:
http://molosser-vermittlungshilfe.de/deutsche-dogge/doggenmischling-huendin-ca-2008/

Und dann hab ich noch eine Bullmastiffdame gefunden:
http://www.molosser.at/index.php?option=com_content&view=article&id=22&Itemid=29

Juliane
20.03.2013, 17:52
Definitiv Bordeauxdogge. Gerade wegen deinen Kindern. Wir haben 2 BX'en und auch kleine Kinder. Unsere Hunde sind so lieb und nachsichtig, man muss natürlich immer dabei sein wenn Kind und Hund zusammen sind, aber die Reizschwelle der BX'en ist doch wirklich sehr hoch. Es sind tolle Tiere.

Liebe Grüsse
Juliane

Wie Waldi
21.03.2013, 13:43
was'n Quatsch...

Mrs. Brightside
21.03.2013, 17:10
was'n Quatsch...

Aber jetzt haben wir ihn, den perfekten Familienhund..;)

heder
28.03.2013, 09:14
Schaut Euch doch einfach mal etwas mehr in Ruhe um. Nix übereilen. Pauschaliert zu sagen, ob Bordeaux oder Bullmastiff, denke das geht gar nicht. Klar gibt es rassespezifische Unterschiede, aber davon mal abgesehen, ist jeder Hund sein eigener Character, manche mögen Kinder, manche eher Weniger, manche sind ruhig, andere das Gegenteil. Finde hier auch die Richtung Nothund nicht falsch, könnt Ihr euch in Ruhe anschauen, eventuelle Macken sind vielleicht bekannt, und wenn dann noch die Chemie stimmt...... Ein Welpe ist auch immer so ein bischen Glückskeks, keiner weiß im Vorfeld, was drinne steckt:D

Impressum - Datenschutzerklärung