PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was mache ich bei einem Notfall in der Pampa?


Buffy
02.04.2012, 09:33
wo ich gerade "Alptraum" gelesen habe ...

das ist ja meine Horrorvorstellung: ich allein mit Hund irgendwo. Etwas passiert und ich stehe dann da mit einem Hund, den ich nicht mehr tragen kann.

Ich mag da gar nicht daran denken ... aber was macht man denn da?

Denke mal, die wenigsten von euch können die Hunde noch tragen oder? Geschweige denn, wenn man 2 oder mehr Hunde mit hat.

Das einzige, was mir bisher einfiel: Handy mit, Männe anrufen und mit dem Auto in den Wald (oder gleich mit Schubkarre?) ... aber geht ja auch nicht immer ...urgs :schreck:
Vielleicht sollte ich nicht zu viel an so was denke, aber kommt ja nun scheinbar doch hin und wieder vor ....

schreibt mir doch mal eure Meinung bitte.

Peppi
02.04.2012, 09:37
Ich würde profilaktisch immer Notfallpersonal mit auf die Gassirunden nehmen, inkl. einer Trage, oder Transportwagen.

Hubschrauber sollte auch in maximal 5 Minuten zur Stelle sein und das Klinikpersonal in ständiger Bereitschaft.

Man weiss ja nie...

Buffy
02.04.2012, 09:39
finde ich nicht witzig. Aber gut, hoffe nur, dir passiert nie so etwas.

bx-junkie
02.04.2012, 09:42
finde ich nicht witzig. Aber gut, hoffe nur, dir passiert nie so etwas.

Mach dir nix draus,Katja...das ist Peppis ganz eigener Humor ;)

Das mit dem Handy ist schon einmal eine gute Sache, ansonsten lauf eben nicht mit ihr in den entlegensten Gegenden, wenn du dir solche Sorgen machst ;)
Wenn Männe keine Zeit hat, dann kann man auch bei der Polizei einen Struppiwagen anfordern, wenn man in einer Notlage ist...

Meistens geht aber alles gut, von daher mach dir nicht so einen Kopp ;)

Buffy
02.04.2012, 09:45
Mach dir nix draus,Katja...das ist Peppis ganz eigener Humor ;)

Das mit dem Handy ist schon einmal eine gute Sache, ansonsten lauf eben nicht mit ihr in den entlegensten Gegenden, wenn du dir solche Sorgen machst ;)
Wenn Männe keine Zeit hat, dann kann man auch bei der Polizei einen Struppiwagen anfordern, wenn man in einer Notlage ist...

Meistens geht aber alles gut, von daher mach dir nicht so einen Kopp ;)
danke für deine Antwort.
Nee, weiß schon ... die Wahrscheinlichkeit ist jetzt nicht sooooo hoch ... und ich bin auch jetzt nicht oberpanisch.

Allerdings weiß ich, WENN was passiert, bin ich in Panik und dann ist es gut, vorher schon so bisschen zu wissen, was man tun kann ...
danke ....

bx-junkie
02.04.2012, 09:48
danke für deine Antwort.
Nee, weiß schon ... die Wahrscheinlichkeit ist jetzt nicht sooooo hoch ... und ich bin auch jetzt nicht oberpanisch.

Allerdings weiß ich, WENN was passiert, bin ich in Panik und dann ist es gut, vorher schon so bisschen zu wissen, was man tun kann ...
danke ....

Schon ok, jeder hat einen anderen Spleen ;) Ich hab mir darüber noch nie Gedanken gemacht, hab aber meistens ein Handy dabei...

Wenn es soweit ist, wirst du wissen was zu tun ist, auch wenn du nun denkst das du panisch wirst...du hast doch eine Tochter, Mütter sind meistens in solchen Situationen total ruhig und abgeklärt :)

Peppi
02.04.2012, 10:02
finde ich nicht witzig. Aber gut, hoffe nur, dir passiert nie so etwas.

Ich schon! :kicher:

Ich kauf mir einfach Hunde die ich auch tragen kann! :lach4:

Dega
02.04.2012, 10:33
Mir fällt dazu auch nicht viel ein. Aber ich glaube, wenn Not am Mann ist und der Hund schlaff da liegt und sich nicht mehr wehren kann, wenn man ihn hebt, dann kann man ihn vielleicht auch eine kurze Strecke tragen. In einer wirklichen Notsituation hat man meistens mehr Kraft als man sich das gemeinerhand vorstellt und kann Sachen, die man sonst nicht kann.
Ich würde wohl als erstes bei meinen Nachbarn anrufen und darum bitten, dass mich einer mit dem Auto abholen kommt beziehungsweise erst einmal tragen hilft. Irgendjemand ist immer zuhause.

Meine verstorbene Hündin ist mal in den Keller gelaufen und hat sich danach nicht mehr die Treppen hochgetraut, weil sie beim Runterlaufen wohl gerutscht war und sich weh getan hatte - die musste ich auch wieder hochhieven, und das ging. Aber frag mich nicht wie!

Buffy
02.04.2012, 11:00
habt schon recht, denke auch ... WENN, dann wirds schon irgendwie gehen ....aber das mit der Polizei und Struppiwagen wusste ich schon mal z.b. nicht ... !! Guter tipp!

blue
02.04.2012, 11:35
Mach dir nix draus,Katja...das ist Peppis ganz eigener Humor ;)

:kicher::kicher:


Ich hab noch nicht mal ein Handy dabei.....:p

Aber ehrlich, überlegt hab ich das auch schon ab und zu.:sorry:
Was mach ich, wenn einer der Großen zusammenbricht, warum auch immer, und wie bekomm ich ihn transportiert.
Ich hatte leider schon die Gelegenheit, den Notfall bei einem 30kg-Hund zu probieren, den ich dann eben -zig Kilometer tragen/schleppen/ziehen musste.
Nicht schön......

Auch schon drüber nachgegrübelt, wenn ich mal wieder 3-4 Stunden mitten durch die einsame Landschaft trabe:
Was mch ich, wenn ich mir jetzt das Bein breche oder so.....;)
Mit 2-3 Hunden am Wickel hilft dir doch keine Sau...

heder
02.04.2012, 14:31
Mach dir nix draus,Katja...das ist Peppis ganz eigener Humor ;)

Das mit dem Handy ist schon einmal eine gute Sache, ansonsten lauf eben nicht mit ihr in den entlegensten Gegenden, wenn du dir solche Sorgen machst ;)
Wenn Männe keine Zeit hat, dann kann man auch bei der Polizei einen Struppiwagen anfordern, wenn man in einer Notlage ist...

Meistens geht aber alles gut, von daher mach dir nicht so einen Kopp ;)

Joop, genau so, einfach 110 oder 112, die Jungs helfen Dir tatsächlich, aber das Handy solltest Du immer dabei haben, kannst ja auch mal stürzen und was dann?
Und wie schon vorher erwähnt, laufe nur da, wo Du Dir sicher bist, das da auch mal einer vorbeikommt!:ok:

Peppi
02.04.2012, 14:49
Und nur da wo auch Empfang ist! :lach4:

BÖR
02.04.2012, 15:50
also, ich würde meine Tierärztin anrufen und bin mir sicher, daß sie auch sofort kommen würde:)

Ich könnte Bör nicht tragen, denn dann würde ich zusammenklappen.

Bonsai
02.04.2012, 21:47
Handy habe ich zum Gassi selten dabei.
Also würde ich wohl oder übel tragen. Ist bei meinem Zwerg ja, Gott sei dank, gut möglich.

Sanny
03.04.2012, 11:03
Größere Städte haben auch die Tierrettung. Quasi wie ein Krankenwagen nur für Tiere. Ich weiß aber nicht wie flächendeckend die unterwegs sind. In Berlin gibts die zum GLück und ich hab mir für den Fall der Fälle die Nummer ins Handy gespeichert. Hoffen ur, dass ich sie nie brauche.

Hola
03.04.2012, 16:08
Falls sowas bei uns eintreten sollte ( gott bewahre ) ruf ich nen Kumpel von meinem Freund an, der schafft im Büro und kann fast immer weg. Der fährt dann zu uns nach Hause, holt den Ersatz schlüssel fürs große Auto und rettet uns....wir haben auch noch ein Tragtuch daheim falls es benötigt wird,da muß der Hund aber schon echt mulo sein!

Jule69
03.04.2012, 23:02
Ich find die Frage gar nicht so unberechtigt.
Als meine Jungs noch fit, jung und gesund waren hab ich mir selten einen Kopf darüber gemacht (oder den Gedanken beiseite geschoben) und bin unbeschwert im Wald verschwunden.
Allerdings hat man dort weder Empfang noch würde uns sobald jemand finden. Hier kann man tagelang laufen ohne einem Menschen zu begegnen. Eigentlich lieb ich genau das, je einsamer umso schöner, aber mittlerweile halt ich mich tatsächlich lieber in Gefilden auf, die ich im Notfall beschreiben kann und wo ich Empfang habe, denn tragen geht nicht.

Buffy
04.04.2012, 07:11
danke für eure Tips.
Habe mir nun die Nummer der Tiernotrettung gespeichert.
Wo wir spazieren gehen werden, ist meist viel los und auch Empfang (auch wenn du, Peppi mich da scheinbar nicht empängst ...oder? :schreck::kicher:;) )

Tragetuch ... auch super Idee. Habe hier noch eins von meiner Tochter. Werde ich mir ins Auto legen ....

Handy ist eh dabei ..... sind wir aber mal optimistisch :sorry:

Dega
04.04.2012, 09:30
Ich hab gestern zum ersten Mal in meinem Leben ein Handy mit auf den Spaziergang genommen. Wegen dem Thema hier. :schaem:
Vielleicht kann ich mir noch ankonditionieren, mich nackt zu fühlen, wenn ich es vergesse.

Peppi
04.04.2012, 09:33
Puh - jetzt kann nichts mehr passieren! ;)


... und das Euch der Himmel... :p

Ronja
04.04.2012, 10:12
Ich hab gestern zum ersten Mal in meinem Leben ein Handy mit auf den Spaziergang genommen. Wegen dem Thema hier. :schaem:
Vielleicht kann ich mir noch ankonditionieren, mich nackt zu fühlen, wenn ich es vergesse.

Ich bin früher auch immer ohne Handy Gassi.
Nachdem ich mir aber von einer Freundin mal einen sehr langen Vortrag anhören musste, was alles so und überhaupt passieren könnte, dem Hund oder auch einem selbst, ist mein Handy nun quasi schon an mir angewachsen :D und bei mir hat es was gebracht, ich fühle mich nackt ohne :)
Es ist nicht verkehrt sich darüber wirklich mal Gedanken zu machen, aber man sollte sich nicht ständig sorgen.

Das Handy hat mir auch schon in anderen Situationen geholfen, erst letztens als wieder so ein schlauer HH seinen kläffenden und scheinbar aggressiven Hund einfach auf uns zulaufen ließ und ihn trotz meiner Bitte nicht anleinen wollte. Da holte ich mein Handy raus und drückte auf Videoaufnahme, der HH fragte daraufhin was ich da mache und ich sagte das ich mal gerade alles aufnehme was hier vielleicht gleich passiert...und schwubs war sein Hund an der Leine :ok:

:lach3:

Simone
04.04.2012, 14:15
Am besten denkst Du über solche Szenarien gar nicht nach.... Man kann nicht alles planen und jede Möglichkeit im Vorfeld überdenken. Ich kann Deine Gedanken gut verstehen, denn die gleiche Frage habe mir auch mal gestellt, als ich mit meiner kranken Luna mitten im Wald spazieren war und nicht einmal Handy-Empfang hatte. Glücklicherweise trat nie ein solches Ereignis ein... Notfalls wird Dir was einfallen: Hilfe mit dem Handy rufen, Fußgänger um Hilfe bitten...

Aber es gibt 100 Dinge, die passieren könnten - müssen sie aber nicht. ;) Einen Notfall kannst Du eh nicht im Vorfeld planen.

Hola
04.04.2012, 19:35
mit Tragetuch ist kein Kindertragetuch gemeint,da würde unser MA ja nie reinpassen. Sondern eins aus der Human medizin, KH, Rettungsdienst usw. Das ist große genug das ein Mensch drauf passt und hat Halteschleifen zum Tragen....

Babybam
04.04.2012, 20:10
Es kommen solche Situationen selten vor, aber sie passieren, wie in meinem Bericht "eine falsche Bewegung", ich hätte und habe meinen Dicken ca. 75kg nicht tragen können, obwohl ich nicht gerade schmächtig bin. Ich musste auch erst meinen besten Freund anrufen, mit dem ich auch trainiere! Aber wir hatten ehrlich echt Probleme, ihn mit diesem Tragetuch ins Auto zu bekommen!Gut das sich diese Verletzung nicht sofort im Wald bemerkbar gemacht hat, schlecht das es trotzdem beschissen ausgegangen ist! Komischer Weise fühlen sich die 75Kg an wie 150kg!!!

buddy9
04.04.2012, 20:14
hallo , wir haben zwei bordeaux doggen ,ich laufe immer alleine ,über sowas was alles passieren kann brauchst du dir keinen kopf machen,da es sowieso immer anders kommt ,als man denkt!!!

Buffy
05.04.2012, 10:58
na mir ist schon klar, dass man auf Biegen und Brechen auch gar nicht alles ausschließen kann ... und darum gehts auch gar nicht.
Aber wenn man im Notfall doch mal ein paar Dinge im Hinterkopf hat und ein Handy mit Notfallnummer in der Tasche, dann ist das sicher nicht verkehrt. :ok:

Grazi
08.04.2012, 13:51
Da ich Asthmatikerin bin, gehe ich normalerweise nur mit Handy aus dem Haus, um im Notfall Hilfe rufen zu können. Aber man weiss ja, wie das ist... just an dem Tag, an dem man es bräuchte, hat man es zuhause vergessen!

Und nein... es ist für die Atmung nicht gerade förderlich, wenn man auch noch das blöde Asthmaspray zuhause vergessen hat, man gerade durch dicken Nebel wandert, vier Hunde im Schlepptau hat und sich irgendwelche Horroszenarien ausmalt. :hmm:

Der "Tipp", sich nur Hunde anzuschaffen, die man auch tragen kann, ist auch lustig. Selbst Mortishas läppische 20 kg, die ich locker tragen kann, werden (dank Panik) immer schwerer, je weiter man sie tragen muss. Die im Erste-Hilfe-Kurs erlernte Methode, sich den Hund über die Schultern zu legen, kann man sich je nach "Bauart" des Hundes und nach Stelle der Verletzung auch knicken. Bei Mortishas extrem tiefen Brustkorb und schmaler Taille könnte man sie so jedenfalls nicht transportieren.

Im Endeffekt kann man nur a) in belebteren Gegenden: Passanten auf sich aufmerksam machen und diese um Hilfe bitten oder b) in einsameren Gegenden: nur mit Begleitung spazierengehen oder per Handy Hilfe rufen (privat, Polizei bzw. Feuerwehr, spezielle Tierrettung).

Da wir in Bonn einen Tiernotruf haben, habe ich die Nummer im Handy eingespeichert. Ansonsten hat unsere Feuerwehr aber auch eine Tierrettung.

Ach ja: man sollte noch was bedenken... die Wegbeschreibung zum Unfallort!

Als wir ein schwerverletztes Nutria melden wollten, wussten wir nicht einmal, ob wir uns überhaupt noch auf Bonner Stadtgebiet befanden...und die Feuerwehr hat Ewigkeiten gebraucht, bis sie zu uns gefunden hat. :(

Grüßlies, Grazi

Tatjana
08.04.2012, 15:52
Ich war schon zweimal in dieser Situation und jedes Mal mit einer DD.
Beim ersten Mal fiel unsere Kajun einfach um und blieb auf der Seite liegen,obwohl wir zu zweit waren,konnten wir sie nicht tragen,Gott sei Dank stand sie nach ca.5 Minuten wieder auf und lief weiter als waere nichts gewesen.
Beim zweiten Mal knickten bei Boss einfach seine Hinterbeine weg und das wars dann,er blieb hechelnd liegen.Natuerlich hatte ich kein Handy dabei und weit und breit war niemand zu sehen,also liess ich Boss liegen und lief schnell nach Hause um Hilfe zu holen(wir wohnen nur zwei Minuten zu Fuss vom Feld entfernt).
Da hier die Palmblaetter sehr gross sind,konnten wir ihn damit bis nach Hause ziehen,die ganze Aktion hat ueber eine Stunde gedauert.
Seit dieser Zeit gehe ich mit Boss nur noch kleine Gassirunden,er ist halt nicht mehr der juengste.
Die Idee mit dem Tragetuch finde ich sehr gut!
Ich achte jetzt auch immer darauf,dass ich mir handlichere Hunde anschaffe.;):D

Grazi
09.04.2012, 05:11
Tragetuch klingt prima... bei entsprechend großen und schweren Hunden braucht man aber vier kräftige Personen, um so ein Koloss hochzuheben...und es halbwegs straff zu spannen. Je nach Art der Verletzung sollte der Hund nämlich nicht "zusammengefaltet" werden.

Andere Möglichkeit wäre dann wirklich, den Hund auf's Tragetuch zu wuchten und ihn tatsächlich zu ziehen. Das ist aber eine Heidenarbeit, über Stock und Stein für den Hund auch noch eine zusätzliche "Tortur" und nimmt - je nach zurückzulegender Strecke und Art des Notfalls - zu viel Zeit in Anspruch.

Grüßlies, Grazi

Hola
09.04.2012, 09:47
Wir habens schon mal versucht mit Tragetuch, da war noch die größte Gefahr das sie einfach versucht runter zu hüpfen und noch mehr kaputt macht. Ich glaub das geht bei unserer nur wenn sie wirklich bewußtlos oder halb weg getreten ist, sonst wird sie immer versuchen beim tragen zu flüchten!

Grazi
09.04.2012, 11:57
Wir habens schon mal versucht mit Tragetuch, da war noch die größte Gefahr das sie einfach versucht runter zu hüpfen und noch mehr kaputt macht. Ist im Grunde dasselbe Prob wie mit einer Trage... wo es zumindest zwei Strippen gibt, um den Hund zu fixieren.... die nutzen aber auch nix, wenn der Hund noch fit genug ist und in Panik runterwill.

Grüßlies, Grazi

Sturmtief
13.04.2012, 18:07
Ohne Handy fühle ich mich nackidei - also das wäre sicherlich bei mir.
Rufe in Notfällen prinzipiell meinen Mann an, wir haben zwei geländegängige Autos - hört sich also bis hierher gut an.

Allerdings:
Ich habe (typisch Frau) NULL ORIENTIERUNG!
:sorry::sorry::sorry:
Das Thema hat es wirklich in sich!

Liebe Grüße

Resi mit 32-kg-Prinzessin-Leia

sina
14.04.2012, 21:56
Ich habe das Handy und was genau so wichtig ist die Brille dabei!:D
Im Handy sind die Nummern von HH aus dem Dorf gespeichert oder ich würde meinen Sohn anrufen.
Mein Labby ist mir mal im Sommer in der Feldmark zusammen gebrochen und ich war froh das uns jemand abgeholt hat.
Im Wald habe ich mehr Angst das ich mir die Haxen breche und nicht weiter komme.
Weiss nicht wie Biene reagieren würde wenn ich liege und fremde Menschen kämen.
Aber zum Glück ist uns noch nichts passiert, der Gedanke war aber schon da.

Sturmtief
15.04.2012, 06:23
Ich habe das Handy und was genau so wichtig ist die Brille dabei!:D
Im Handy sind die Nummern von HH aus dem Dorf gespeichert oder ich würde meinen Sohn anrufen.
Mein Labby ist mir mal im Sommer in der Feldmark zusammen gebrochen und ich war froh das uns jemand abgeholt hat.
Im Wald habe ich mehr Angst das ich mir die Haxen breche und nicht weiter komme.
Weiss nicht wie Biene reagieren würde wenn ich liege und fremde Menschen kämen.
Aber zum Glück ist uns noch nichts passiert, der Gedanke war aber schon da.

Tja, das mit der Brille ist genauso wichtig.

Und Leias Schutzinstinkte, noch dazu wenn ich am Boden liege oder nicht ansprechbar wäre ... naja: hoffentlich nie!

LG Resi + Leia

Impressum - Datenschutzerklärung