PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum chippen, wenn dann doch nicht registriert wird?


bobbie
27.03.2012, 09:18
Ich habe nun schon öfter gelesen, dass Fundhunde gechipt sind, aber diese Hunde vom Ex-Halter nicht registriert wurden. :(

Kann mir mal jemand den Sinn erklären, warum auf der einen Seite in D nun Chippflicht besteht, aber keine Registrierpflicht? Da beißt sich doch die Katz in den Schwanz...

arko
27.03.2012, 09:29
geht mir genauso, ich verstehs bis heute nicht.

Peppi
27.03.2012, 09:54
Weil da tausend fadenscheinige Gegenargumente kommen, was daran blöd ist...


Ich finde es auch schwachsinnig.


Es bietet zahlreiche Chancen.

bobbie
27.03.2012, 10:03
Mir fällt so spontan kein einziges Gegenargument ein...

edit:
Doch mir fallen einige ein, die aber m. E. mehr als fadenscheinig sind:
- 55 Cent für den Brief
- Schreibarbeit
- Meldung an TASSO bei Halterwechsel.

bx-junkie
27.03.2012, 10:06
Ich hab alle meine Hunde gechippt und registriert, schon als das noch keine Pflicht war. Ich finde es auch ziemlich widersinnig dem Hund auf der einen Seite einen Chip reinzuknallen und das war's dann...ist dasselbe wenn man zwar einen Perso mit sich führt, der aber nur blanke Seiten hat :D
Wie Peppi schon schrieb, man vergibt Möglichkeiten..

Peppi
27.03.2012, 10:23
Mir fällt so spontan kein einziges Gegenargument ein...

edit:
Doch mir fallen einige ein, die aber m. E. mehr als fadenscheinig sind:
- 55 Cent für den Brief
- Schreibarbeit
- Meldung an TASSO bei Halterwechsel.


Ich hab's mal in einem American Bulldog Forum zur Diskussion gestellt.

Danach sind mir auch die letzten Haare ausgefallen! ;)

bobbie
27.03.2012, 10:38
Ich hab's mal in einem American Bulldog Forum zur Diskussion gestellt.

Danach sind mir auch die letzten Haare ausgefallen! ;)

Erzähl mal! *interessiert mit den füßen scharr*;)

Peppi
27.03.2012, 10:45
Das war weniger spektakulär als einfach dummes Zeugs.

Der Chip kann ja schließlich auch verrutschen, beim Kollegen vom Schwager meiner Stiefmutter ist der dem Hund am Ohr rausgewachsen, ausgefallen, etc. pp.

Nichts relevantes dabei.;)


Aber ich glaube Tasso und einige andere machen sich stark dafür, dass auch das Registrieren zur Pflicht wird.

http://www.wdr.de/tv/tieresucheneinzuhause/sendungsbeitraege/2011/0814/03_registrierungspflicht.jsp

Scotti
27.03.2012, 13:22
So selten ist das mit dem Rauswachsen oder woanders hinwandern nicht, bei Scotti sitzt er mittlerweile im Nacken.
Alle unsere Tiere sind gechippt und registriert, auch wenn ich nicht soo sicher bin dass das gesundheitlich ganz unbedenklich ist.
Trotzdem ist es fuer mich eine Selbstverstaendlichkeit und ich finde es gut dass es bei uns Pflicht ist.

Krauti
27.03.2012, 14:22
okeeeeee..... als Neuling ist mir das Registrieren nach dem Chippen so garnet bewusst gewesen. Dachte das sei ein Aufwasch..... Würde ich mir also ne Notnase etc. zulegen müsste ich schriftlich nen Halterwechsel vornehmen?
Chippen ohne Registrierung halte ich für schwachsinnig .... ich fahr ja auch net ohne Kennzeichen rum .... ob die nun abfallen können oder net.....

Dega
27.03.2012, 14:34
okeeeeee..... als Neuling ist mir das Registrieren nach dem Chippen so garnet bewusst gewesen. Dachte das sei ein Aufwasch..... Würde ich mir also ne Notnase etc. zulegen müsste ich schriftlich nen Halterwechsel vornehmen?


Ja. Normalerweise macht dich der Vermittler aber auch darauf aufmerksam, beziehungsweise der Züchter, oder der TA erledigt das mit dem Chippen zusammen.
Ich habe meine Hunde in der belgischen Datenbank stehen, weil das die für mich relevante ist. Auch gelten da andere Datenschutzgesetze. Wer also die Chip-Nr meiner Hunde hat, kann in dieser Datenbank nachsehen und bekommt sofort Name, Adresse und Telefonnummer. Das vereinfacht die Prozedur, den Halter zu finden, noch einmal deutlich. Bei Tasso ist das meines Wissens anders - da muss man nachfragen, um an die Daten zu gelangen oder so etwas.
Bei Tasso sind meine Hunde aber auch eingetragen - wegen der internationalen Vernetzung.

Peppi
27.03.2012, 14:38
.... ich fahr ja auch net ohne Kennzeichen rum .... ob die nun abfallen können oder net.....

:ok:

Nessie
27.03.2012, 15:27
In den Gesetzestexten steht zwar die Mikrochippflicht aber nicht wirklich eine Registierungspflicht, vielleicht liegt es daran und der Fiskus hat somit eine Lücke gelassen :35:

BlackCloud
27.03.2012, 19:29
Ich persönlich kenne einige Hundehalter, die ihren Hund chippen liessen und dann dachten, damit wäre alles erledigt - oder sie dachten eben

"der Rest macht schon der TA"

Macht er aber eben nicht immer. Die wussten schlichtweg einfach nicht, dass der Hund extra registriert werden muss.

Scotti
27.03.2012, 19:32
Manche Tieraerzte registrieren gleich mit, andere nicht.
Viele Kunden wissen nicht dass sie sich noch selber anmelden muessen.

bx-junkie
27.03.2012, 19:52
In den Gesetzestexten steht zwar die Mikrochippflicht aber nicht wirklich eine Registierungspflicht, vielleicht liegt es daran und der Fiskus hat somit eine Lücke gelassen :35:

Der Fiskus hat damit auch nichts zu tun ;) Da ist einfach mal wieder nicht weiter gedacht worden vom Gesetzgeber...

bullkess
27.03.2012, 21:43
Hier in Thüringen ist es seit dem 01.09.2011 Pflicht,laut Gesetz, den Hund chipen zu lassen,die Chipnummer wird in den EU Impfausweis geklebt.
Anschließend hat man den Hund beim OA zu melden mit einer Hundehaftpflicht + Kopie der 1.Seite des Ipfausweises.
Moral von der Gechichte,OA gibt die gesammelten Daten zum Steueramt.
Nun könnt Ihr 3 mal raten was dabei raus kommt :D.
Es grüßt die Jeannette :lach3:

Urs
28.03.2012, 03:24
bei uns ist das klar geregelt in der Schweiz gibt es keine Hunde die nicht gekennzeichnet sind ,allllle müssen auch eingetragen sein (anis-datenbank) bei der Zucht werden sie direkt eingetragen es gibt auch einzigartige Nr. wonach ich genau sehe aus welchem Land der Hund stammt

warum chipen ? einfacher Grund ... nur so lassen sich die nötigen Impfungen etc. bestätigen auch im falle von Grenzübertritt.

Eintrag in Datenbank macht sinn
Datenschutz es können keine Privatpersonen an private Daten kommen

bx-junkie
28.03.2012, 07:26
Hier in Thüringen ist es seit dem 01.09.2011 Pflicht,laut Gesetz, den Hund chipen zu lassen,die Chipnummer wird in den EU Impfausweis geklebt.

Ist in NRW auch nicht anders...


Anschließend hat man den Hund beim OA zu melden mit einer Hundehaftpflicht + Kopie der 1.Seite des Ipfausweises.

same here...

Moral von der Gechichte,OA gibt die gesammelten Daten zum Steueramt.
Nun könnt Ihr 3 mal raten was dabei raus kommt :D.
Es grüßt die Jeannette :lach3:

Das glaube ich eher nicht, da das OA und das Steueramt zwei verschiedene paar Schuhe sind...es werden auch untereinander keine Daten ausgetauscht.
Diese Auskunft habe ich vom OA Beamten...als ich unseren Rüden dazu bekam, meldete ich ihn beim OA an, meine Frage war "wenn er hier angemeldet ist, brauche ich ja nicht zusätzlich noch beim Steueramt anrufen oder? Das machen sie ja..." Die Antwort war: "Nein, wir tauschen keine Daten aus, sie müßen den Hund schon selber anmelden bei der Steuer"
Hab ich dann auch gemacht...drei Monate später :D Die wußten nicht mal seine Rasse...die Frage "Ist das ein Kampfhund?" :hmm:

bobbie
28.03.2012, 07:54
Ich persönlich kenne einige Hundehalter, die ihren Hund chippen liessen und dann dachten, damit wäre alles erledigt - oder sie dachten eben

"der Rest macht schon der TA"

Macht er aber eben nicht immer. Die wussten schlichtweg einfach nicht, dass der Hund extra registriert werden muss.

Manche Tieraerzte registrieren gleich mit, andere nicht.
Viele Kunden wissen nicht dass sie sich noch selber anmelden muessen.

Ich denke, mittlerweile hat es sich schon rumgesprochen, dass in der Regel der HH das Registrieren zu erledigen hat.

Auch gehe ich mal schwer davon aus, dass ein TA seinen "Kunden" schon sagt: "Liebe Leute, Ihr müsst Euer Tier noch bei Tasso melden".

Aber das Ausfüllen eines Formulars ist für manche Leuten anscheinend eine unzumutbare Arbeit.:( ah ja und kostet auch noch 55 Cent Porto:hmm:

Peppi
28.03.2012, 08:11
Ist in NRW auch nicht anders...



same here...


Das glaube ich eher nicht, da das OA und das Steueramt zwei verschiedene paar Schuhe sind...es werden auch untereinander keine Daten ausgetauscht.
Diese Auskunft habe ich vom OA Beamten...als ich unseren Rüden dazu bekam, meldete ich ihn beim OA an, meine Frage war "wenn er hier angemeldet ist, brauche ich ja nicht zusätzlich noch beim Steueramt anrufen oder? Das machen sie ja..." Die Antwort war: "Nein, wir tauschen keine Daten aus, sie müßen den Hund schon selber anmelden bei der Steuer"
Hab ich dann auch gemacht...drei Monate später :D Die wußten nicht mal seine Rasse...die Frage "Ist das ein Kampfhund?" :hmm:

Sowas ist im Landeshundegesetz geregelt.

§8, 4 LHundG NRW:

(4) Die für die Erhebung der Hundesteuer zuständige Stelle der Gemeinde kann der zuständigen Behörde gemäß § 13 die für den Vollzug dieses Gesetzes erforderlichen Namen und Anschriften der Halterinnen und Halter von Hunden übermitteln.

Für Hessen:
http://www.datenschutz.hessen.de/_old_content/tb32/k08p04.htm

Was für Thüringen gilt, steht im "Thüringer Gesetz zum Schutz der Bevölkerung vor gefährlichen Tieren"!

bx-junkie
28.03.2012, 08:51
Sowas ist im Landeshundegesetz geregelt.

§8, 4 LHundG NRW:

(4) Die für die Erhebung der Hundesteuer zuständige Stelle der Gemeinde kann der zuständigen Behörde gemäß § 13 die für den Vollzug dieses Gesetzes erforderlichen Namen und Anschriften der Halterinnen und Halter von Hunden übermitteln.




"kann" das heißt nicht "zwingend notwendig" ;) Und hier wird es eben nicht so gemacht...

bx-junkie
28.03.2012, 08:52
ah ja und kostet auch noch 55 Cent Porto:hmm:

kann man doch auch online machen...hab ich zumindest so gemacht...

Peppi
28.03.2012, 09:15
es werden auch untereinander keine Daten ausgetauscht.
Diese Auskunft habe ich vom OA Beamten...

Stimmt nicht, so pauschal.

Nix mit hätte, kann, wenn und aber!


Und ganz nebenbei ist das die "offizielle" Version.

Ansonsten heisst das: "Wir haben einen anonymen Hinweis erhalten, dass sie..."

bx-junkie
28.03.2012, 11:10
Stimmt nicht, so pauschal.

Nix mit hätte, kann, wenn und aber!


Und ganz nebenbei ist das die "offizielle" Version.

Ansonsten heisst das: "Wir haben einen anonymen Hinweis erhalten, dass sie..."

Peppi, das ist die Aussage der Beamtin des Ordnungsamtes, nicht meine! Und ich hab es auch hier bei uns auch noch nie anders erlebt...wieso stellst du das in Frage? Ich habe seit 2000(seit man die Hunde beim OA anmelden muß) schon einige Hunde angemeldet, und es wurde nie das Steueramt informiert...

Peppi
28.03.2012, 11:33
Peppi, das ist die Aussage der Beamtin des Ordnungsamtes, nicht meine! Und ich hab es auch hier bei uns auch noch nie anders erlebt...wieso stellst du das in Frage? Ich habe seit 2000(seit man die Hunde beim OA anmelden muß) schon einige Hunde angemeldet, und es wurde nie das Steueramt informiert...

Weil es verwirrend fomuliert ist.

Hundegesetz ist Ländersache. "Hier" bedeutet in dem Kontext wohl NRW, zumindest werden das einige auch mit NRW "übersetzen".


Und für NRW stimmt die Aussage "es findet kein Datenaustausch statt" nicht.

Und wo wenn nicht hier, sollte man differenzierte und fundierte Infos herbekommen?!? ;)

bx-junkie
28.03.2012, 11:41
Weil es verwirrend fomuliert ist.

Hundegesetz ist Ländersache. "Hier" bedeutet in dem Kontext wohl NRW, zumindest werden das einige auch mit NRW "übersetzen".


Und für NRW stimmt die Aussage "es findet kein Datenaustausch statt" nicht.

Und wo wenn nicht hier, sollte man differenzierte und fundierte Infos herbekommen?!? ;)

http://www.bordeauxdoggen-meerbusch.de/forumsmilies/smilies/standard/hach.gif Ok ich gebe mich geschlagen...demnächst schreibe ich präzise noch den Ort dazu...

Scotti
28.03.2012, 11:44
Aber das Ausfüllen eines Formulars ist für manche Leuten anscheinend eine unzumutbare Arbeit.:( ah ja und kostet auch noch 55 Cent Porto:hmm:

Geht auch online, ist dann kostenlos.:D

bx-junkie
28.03.2012, 11:53
Geht auch online, ist dann kostenlos.:D

Hab ich etwas weiter oben auch schon geschrieben :D Und geht auch noch schneller als mit "Schneckenpost" ;)

Wie Waldi
28.03.2012, 12:36
Nein Claudi, Du hast geschrieben, dass Du das glaubst. Sehr verwirrend :kicher::kicher::kicher:

BlackCloud
28.03.2012, 13:04
Ich denke, mittlerweile hat es sich schon rumgesprochen, dass in der Regel der HH das Registrieren zu erledigen hat.

Und trotzdem kenne ich immer noch einige, die es NICHT wissen.

ah ja und kostet auch noch 55 Cent Porto:hmm:

Im internet ist es sogar kostenlos :lach4:

Ist in NRW auch nicht anders...

Gilt aber nur für die 20/40er Hunde. Oma Hildegard muss Dackel Willi nicht chippen.

anna1
28.03.2012, 13:24
Ich habe sogar eine Tier-Ident-Karte :king: mit Pin-Nr.

Peppi
28.03.2012, 13:36
Und für alle Urlauber!

http://www.rp-online.de/reise/news/ab-sofort-chip-pflicht-fuer-hunde-und-katzen-1.1321275

:lach4:

heder
28.03.2012, 15:11
Die Unwissenheit bzw. Unsicherheit des halters bzgl. Chippflicht und Registrierung, liegt meines erachtens nach an der Aufklärung durch den TA.
Viele Hundehalter sind der Meinung, das die Chips automatisch vom TA in einem amtlichen Melderegister, zusammen mit der EU-Ausweis Nummer eingtragen werden. Haben schon sehr viele Anfragen diesbezüglich gehabt.
MAn sollte einfach den Halter automatisch beim Chippen auf das registirieren hinweisen. Wir machen das in der Regel so, das wir ein ausgefülltes Formular von TASSO mit aushändigen. Desweiteren ist es wohl im Gespräch, die Registrierung auch zur Pflicht zu machen.

Sind übrigens in Luxemburg schon zweimal kontrolliert worden: Chip und EU-Ausweis. Polizei führt in Grenznähe, Transponderlesegeräte mit sich.

Ist der Hund weder gechippt noch tättowiert, wird er beschlagnahmt. Der Halter hatt dann 10 Tage Zeit, die Identität des HUndes nachzuweisen, ansonsten.....
Und richtig teuer ist das ganze auch noch!

Tyson
28.03.2012, 20:46
Ich habe nun schon öfter gelesen, dass Fundhunde gechipt sind, aber diese Hunde vom Ex-Halter nicht registriert wurden. :(

Kann mir mal jemand den Sinn erklären, warum auf der einen Seite in D nun Chippflicht besteht, aber keine Registrierpflicht? Da beißt sich doch die Katz in den Schwanz...

:ok: so seh ich das auch

Dega
29.03.2012, 11:44
Sind übrigens in Luxemburg schon zweimal kontrolliert worden: Chip und EU-Ausweis. Polizei führt in Grenznähe, Transponderlesegeräte mit sich.

Ist der Hund weder gechippt noch tättowiert, wird er beschlagnahmt. Der Halter hatt dann 10 Tage Zeit, die Identität des HUndes nachzuweisen, ansonsten.....
Und richtig teuer ist das ganze auch noch!

Echt??? :schreck:
Ich bin in meinem ganzen Leben noch nicht kontrolliert worden, auch nicht bei der Ein- oder Ausreise.
Meine Mutter wohnt direkt an der deutschen Grenze an der Mosel, und die ist mit ihren Hunden auch noch nie kontrolliert worden, obwohl sie ihr derzeitiges Hündchen überall mit sich herumschleppt und auch oft nach Deutschland rüber mitnimmt.

Rocky
30.03.2012, 17:32
... die Welpen chippen und registriert, bevor sie an die künftigen Halter abgegeben werden. Natürlich muss der neue Halter dann den Eintrag bei der Anis-Datenbank mutieren, da sonst der Züchter eingetragen bleibt. Die Chipnummer ist ein wichtiger Bestandteil des Impfausweise. Oder täusche ich micht etwa, machen das nur vorbildliche Zuchtbetriebe?

Ich wundere mich schon, dass gerade im ansonsten regelwütigen Deutschland diese Praxis anscheinend nicht Standart ist?

bullkess
30.03.2012, 21:17
Hallo zusammen,

Rocky@
das chipen der Welpen ist bei uns Züchtern schon seit 2008 Pflicht.
Der Zuchtwart kontrolliert die Impfausweise bei der Wurfabnahme.
Als Züchter im VDH erklärt man sich mit den Wurfabnahmebestimungen einverstanden,somit wird jeder seine Hunde chipen wie es vorgegeben ist.
Es grüßt die Jeannette :lach3:

Peppi
31.03.2012, 08:49
... die Welpen chippen und registriert, bevor sie an die künftigen Halter abgegeben werden. Natürlich muss der neue Halter dann den Eintrag bei der Anis-Datenbank mutieren, da sonst der Züchter eingetragen bleibt. Die Chipnummer ist ein wichtiger Bestandteil des Impfausweise. Oder täusche ich micht etwa, machen das nur vorbildliche Zuchtbetriebe?

Ich wundere mich schon, dass gerade im ansonsten regelwütigen Deutschland diese Praxis anscheinend nicht Standart ist?

Hier bedeutet dies lediglich, dass die Nummer dann im Impfpass steht und man den Impfpass dem Hund zurordnen kann.

Registrieren ist keine Pflicht. Und darum ging's ja im Kern! ;)

Rocky
31.03.2012, 09:52
... wie man so schön sagt. Der "Kern" ist faul, im Wahrsten Sinne des Wortes, da die gängige Praxis des Registrierens hüben und drüben wohl eher das Nichtregistrieren ist, schade um die die gute Sache.

Registrieren ist keine Pflicht. Und darum ging's ja im Kern!

Peppi
31.03.2012, 12:59
Wie das bei Euch ist weiss ich nicht... :lach4:

heder
02.04.2012, 15:04
Echt??? :schreck:
Ich bin in meinem ganzen Leben noch nicht kontrolliert worden, auch nicht bei der Ein- oder Ausreise.
Meine Mutter wohnt direkt an der deutschen Grenze an der Mosel, und die ist mit ihren Hunden auch noch nie kontrolliert worden, obwohl sie ihr derzeitiges Hündchen überall mit sich herumschleppt und auch oft nach Deutschland rüber mitnimmt.

Ja, da wir immer Samstags nach Lux auf die Hupla fahren und dann meistens auch an der Grenze kontrolliert wird. Und mit dicken Hundeaufklebern am Auto sind die halt manchmal neugierig:lach4:

Dega
02.04.2012, 16:39
wo geht ihr da denn hin?

heder
03.04.2012, 16:16
Ist bei Wasserbillig, Richtung Moppard auf ner Wiese! Kann ich nur empfehlen, hier wird absolut Gewalt frei ausgebildet, die Hunde dürfen zwischendurch miteinander spielen(falls verträglich), und Herrchen uhnd Frauchen werden auch ganz schön rangenommen:schreck:

Dega
04.04.2012, 19:09
ah ok, danke! :lach4:

kairos
07.04.2012, 14:31
Wie das bei Euch ist weiss ich nicht... :lach4:

Da kann ich ein wenig Licht ins Dunkel bringen...;)
Bei uns ist das anders geregelt: Der Chip allein ist gar nichts! Wenn der nicht eingetragen und registriert ist, dann ists wie wenn kein Chip vorhanden ist... Bei uns macht das wie schon erwähnt der TA direkt beim Chippen - darum ist auch der Tarif für das Chippen auch recht hoch hier (natürlich auch weil es die Schweiz ist:D) - Die Anmeldung bei der Einwohnerkontrolle ist dann allerdings wieder Sache des HH, dies ist dann das was die Steuern ausmacht...:sorry:

Gruss aus der im Moment nicht wirklich sonnigen Schweiz.
Frohe Ostern

Peppi
11.06.2012, 11:51
Tasso in der Bild:

http://www.bild.de/regional/hamburg/hund/krimi-um-rehpinscher-24586302.bild.html

:hmm:

Impressum - Datenschutzerklärung