PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wir finden kein Spiel


Buffy
26.03.2012, 07:06
Wie sah das denn bei euren Hunde aus, als sie noch jung waren?

Buffy ist jetzt etwa 5,5 Monate alt und wir finden irgendwie kein Spiel womit ich sie mal länger motivieren kann.

Ball spielt sie ein wenig, aber wirklich nur wenig, weil ich ihre Gelenke schonen will. Aber so richtig Bock hat sie da eh nicht drauf. Apportieren geht schon mal gar nicht, egal was. Habe jetzt allerdings auch noch nicht ernsthaft versucht das aufzubauen. Aber gibt ja so Hunde, die das von anfang an mögen und das auch zeigen. Buffy scheinbar nicht.
Ab und an machen wir bisschen Zerrspiel mit dem Tau, da läßt die Motivation dann aber auch nach und ich habe immer so den Eindruck sie traut sich gar nicht richtig ihre Kraft einzusetzen und lässt mich immer gewinnen. So halbherzig eben.
Am liebsten spielt sie noch mit meiner Tochter (nat. unter Aufsicht) Fangen im Garten. Sieht so aus, Buffy hat was im Maul und meine Tochter versucht sie zu fangen, oder eben anders herum.

Sonst haben wir noch ein "Spiel" für drinnen: "Fang den Fuß" ... da schnappe ich immer ganz schnell abwechselnd nach ihren Vorderpfoten und Buffy versucht meine Hand zu fangen. Keine Angst (hört sich schlimm an), ich bin zu schnell und wenn sie mich doch mal erwischt, ist sie ganz vorsichtig (beißt also nicht zu *g*).

Nun, draußen spielt sie schon mit anderen Hunden, am liebsten auch Rangeln oder einer hat den Stock und alle rennen hinter her.
Sonst schnüffelt und buddelt sie am liebsten auf den Spaziergängen.
Hatte paarmal nen Futterbeutel mit und wollte bisschen apportieren üben - keine Lust.

Sie hat sowieso Tage, da hat sie ganz wenig Lust auf spielen. Liegt das am Wachstum? Als Welpe war sie noch so verspielt und das hat echt stark nachgelassen. Wird sie schon erwachsen?
Am liebsten stromert sie im Garten rum und untersucht alles ganz genau.
Manchmal bekommt sie aber auch einen Rappel und rast wie angestochen durch den Garten.

Sie ist schon recht groß und auch recht schwer (ca 28kg). Liegt es daran oder ist ev. ein normales Verhalten von groß- und schwerwerdenden Hunden?

Habe auch manchmal so den Eindruck, dass sie recht schwerfällig aufsteht (erst die Vorderbeine). Aber da ich vorher nur einen kleinen Hund hatte, weiß ich nicht, ob das einfach bei großen Hunden so ist?! Ist auch irgendwie erst die letzten 1-3 Wochen so, dass mir das aufgefallen ist. Humpelt aber nicht. Wie gesagt, rennt ja auch völlig normal ansonsten.
Die Eltern sind beide HD-frei (ich weiß ... heißt nicht, dass die Nachkommen das dann nicht trotzdem bekommen). Aber ich wollte sie jetzt eig. noch nicht röntgen lassen.
Der TA meinte beim jetzt schon 2x Drüberschauen und Bewegen, dass soweit erstmal alles in Ordnung wäre, auch beim Gewicht.

Oder hat sie einfach so ne "Schnarchphase (Wachstum)" oder ist es ihr Charakter?

Habt ihr noch paar Ideen für mich, was Spiele betrifft? Oder anderweitige Anregungen bitte?

Danke schon mal und LG Katja

Dega
26.03.2012, 07:39
Ohne sie jetzt gesehen zu haben: so einen Hund würde ich vielleicht auf den Clicker konditionieren und damit ein bisschen Fun machen, also in Richtung "Tricks" beibringen. Nichts tolles und großes, sondern Sachen, die der Motivation förderlich sind. Das ist auch gut fürs hündische Vertrauen und stärkt die Bindung, außerdem bringt es das Hundehirn ein wenig auf Touren.
Aber da sind andere Leute geeignetere Ansprechpartner, die sich mit Clicker besser auskennen.
Wenn sie so viel schnüffelt, wie wäre es mit Suchspielen? Darauf steht Deli total. Ich setze sie irgendwo ab und gehe dann ins Nebenzimmer (oder andere Seite vom Garten, wo sie mich nicht sieht) und verstecke ihr da ein Spielzeug, und dann schicke ich sie los zum Suchen. Auf diese Weise habe ich ihr ein mehr oder weniger bombenfestes "bleib" beigebracht, und zurück bringt sie die Sachen auch freiwillig, weil sie weiß, dass ich es dann noch einmal mache. Manchmal verstecke ich ihr auch ein Stück Wurst, das ich an einen Faden binde und hinter mir herziehe - das bringt sie dann aber natürlich nicht zurück.
Zum Clicker und zu Nasen- bzw Schnüffelspielen gibt es ganze Bücher - schau doch mal rein! :lach4:

Zur HD kann man ohne Röntgen natürlich nichts sagen. Allerdings sehe ich beim Delchen, die HD D hat, gar nichts davon, außer dass sie ihren Hintern beim Gehen schwingt und etwas kuhhessig läuft. Besondere Mühen beim Aufstehen hat sie überhaupt nicht. Im Alter werden die Probleme aber vermutlich kommen, schätze ich.

Buffy
26.03.2012, 07:51
ja, also ich dachte auch schon, dass wir uns mal Mantrailen oder ZOS anschauen, in 1-2 Monate.
Stimmt schon, am liebsten bemüht sie ihre Nase. Probiere das mal aus, mit Suchspielen und gucke mal nach Büchern (danke für den Tip).
Gibst du ihr dann den Befehl "such" und sie weiß, was sie machen muss?
Muss ich den Befehl nicht erst aufbauen? Ich werde es mal ausprobieren (ein Stück Wurst wird sich wohl finden lassen :kicher: ).


Also ich wollte sie mit ca 1,5 Jahre auf jeden Fall röntgen lassen. Bei schlimmen Verdacht nat. eher. Hoffe ja, es ist nur eine Wachstumsphase, weil vorher hatte sie das nicht so sehr. Also aufgehüpft wie ein Reh ist sie nat. nie aber sie ist ja auch kein Jack Russel ;)

Peppi
26.03.2012, 09:00
http://www.amazon.de/Clickertraining-f%C3%BCr-Hunde-Martin-Pietralla/dp/3440080129

Für Motivation und Bindung! :ok:

umpa-lumpa
26.03.2012, 09:01
also vieleich hat sie auch gerade wieder einen Wachstumsschub das ist anstrengend für den Körper und macht auch müde und lustlos...so war es bei meiner kleinen...

Ich kann mich gut erinnern das meine Umpa-Lumpa ein mal etwas aportiert hat und wenn ich es ein zweites mal geschmissen habe hat sie sich hingelegt und mich angeschaut als wenn ich nicht alle Tassen im Schrank habe...aus ihrer Sicht war das bistimmt so...mir fällt was runter sie hebt es auf und bringt es mir...und ich schmeiße es wieder weg...klar hat sie gedacht ich spinne....hihi...bei anderen Sachen war das genau so...

Dega
26.03.2012, 09:16
Mantrailen und ZOS sind dann die Königsklasse. Das würde ich auch sehr gern machen, nur leider finde ich keinen Kurs (das angepeilte MT hat sich wohl zerschlagen ... statt dessen wird nun "Hürdenrennen" und "Treibball" angeboten, was natürlich nix ist für einen HD-Hund, also jedenfalls nicht für meinen, so etwas macht ihr keinen Spaß)
Zu den Suchspielen: ja genau, ich setze sie ab mit sitz&bleib, gehe dann mit dem Spieli woanders hin, lege es in ein Versteck, gehe zum Hund zurück, zeige überflüssigerweise mit der ausgestreckten Hand die Richtung an und sage "such!". Und sie weiß dann, was sie machen soll und sucht so lange, bis sie es gefunden hat. Dann dreht sie ein, zwei Imponierrunden und spuckt mir das Ding in die Hand, dann fängt alles von vorn an. Ganz zu Anfang, also bevor ich sie suchen lasse, sage ich noch: "wo ist dein Spiel?" und dann sucht sie sich was aus und bringt es. Auf diese Weise konzentriert sie sich auch voll auf das Suchobjekt und ignoriert andere Spielsachen und Ablenkungen, die zufällig herumliegen, völlig.
Das habe ich sicher auch irgendwann einmal irgendwie aufgebaut, aber ich kann dir nicht sagen, wie ich das gemacht habe, jedenfalls nicht planvoll, das hat sich ergeben, und ich fand das Delchen ziemlich begabt in diesem Spiel, so dass ich gar nicht viel machen musste. Für ZOS ist sie wohl "versaut", weil sie die Sachen bringt und sich nicht davor ablegt zum Anzeigen. Sie müsste ganz umgelernt werden, und das ist es mir dann doch nicht wert, weil das ja wirklich nur ein Spiel ist und ich keinen Ehrgeiz da reinlege.
Übrigens mache ich das ganz ohne Belohnung und Leckerlie - das Suchen beziehungsweise (ritualisierte) Spielen scheint Motivation/Belohnung genug zu sein.

Ich werde mal versuchen, dir ein Video zu machen, falls das nicht völlig verwackelt.

Wie ein Reh steht sie auch nicht gerade auf - aber sie hat auch nicht die Konstitution von einem Reh ;)
Röntgen ist nie verkehrt bei einem großen und schweren Hund - finde ich.

Buffy
26.03.2012, 09:42
also vieleich hat sie auch gerade wieder einen Wachstumsschub das ist anstrengend für den Körper und macht auch müde und lustlos...so war es bei meiner kleinen...

Ich kann mich gut erinnern das meine Umpa-Lumpa ein mal etwas aportiert hat und wenn ich es ein zweites mal geschmissen habe hat sie sich hingelegt und mich angeschaut als wenn ich nicht alle Tassen im Schrank habe...aus ihrer Sicht war das bistimmt so...mir fällt was runter sie hebt es auf und bringt es mir...und ich schmeiße es wieder weg...klar hat sie gedacht ich spinne....hihi...bei anderen Sachen war das genau so...

Lach - wie ich das kenne!! BX eben!! Keine Energie umsonst verschwenden :ok:

Denke auch es ist eine Mischung zwischen Wachstumsschub und noch nicht das richtige Spiel gefunden.
Werde heute nachmittag im Garten mal mit dem Suchspiel starten.
Allerdings kann Buffy das "bleib" noch nicht. Mal sehen, wie es sich entwickelt.

Buffy
26.03.2012, 09:43
http://www.amazon.de/Clickertraining-f%C3%BCr-Hunde-Martin-Pietralla/dp/3440080129

Für Motivation und Bindung! :ok:
danke dir, werde mir das mal zulegen. :lach3:

Buffy
02.04.2012, 06:48
klappt schon super!!

Buffy kann jetzt bleib, für 1-2 Minuten und gestern habe ich das erste mal ihre Kuh im Wohnzimmer versteckt. Paarmal ... fand sie gut, auch wenn sie doch recht gemütlich gesucht hat *ggg* BX eben :kicher:

Dega
02.04.2012, 07:19
:ok:

Buffy
02.04.2012, 07:37
allerdings hatte ich eher das Gefühl, Buffy fragt sich warum ich dämlich ihre Kuh wegtue? Sie hat mich schon so angeschaut ... wie: Mama was solln das?
Ist das normal? Ich meine, nicht, dass ich ihr auf die Nerven gehe???

Dega
02.04.2012, 08:13
Machst du das schon so wie ich in dem Video, das ich dir geschickt hatte?
Am Anfang habe ich Delia noch gucken lassen, wo ich das Spieli hinlege, und habe es erst später in einen anderen Raum getragen, wohin sie keinen Sichtkontakt hatte. Also anfangs musste sie es eigentlich nur "holen" und nicht "suchen" - das kam erst später nach und nach.
Solange sie sucht, wenn du ihr sagst, glaube ich nicht, dass du ihr auf die Nerven gehst. Aber versuch es mal langsam angehen zu lassen und schrittweise! Damit sie gut verknüpft, was das Ganze soll :lach4:

Buffy
02.04.2012, 08:45
ja, sie hats schon kapiert. Ich habs bisher im Raum versteckt, indem sie auch "bleib"en soll.
Habe es aber schon in einer Ecke versteckt, die sie nicht einsehen kann. Dann bin ich in die Richtung und habe auch in die Richtung des Versteckes gezeigt und gesagt "such das Spieli".
Aber nur bisher wenige male, um sie nicht zu überfordern.
Buffy ist ne schlaue, was das betrifft ... dachte eben, es ist das beste, wenn ich das "holen" (denn nichts anders ist es in dem Moment ja) auch gleich mit dem 'richtigen' Satz verbinde, oder? war das falsch?

Sie rennt jetzt nicht minutenlang schnüffelnd im Raum rum, falls du das dachtes. Ich helfe ihr ganz praktisch schon mit dem Zeigen in die richtige Richtung.

Dega
02.04.2012, 09:17
klingt alles sehr gut! :ok: Ja sicher sollst du das richtige Kommando von Anfang an geben, sie soll das ja mit einer bestimmten Aktion verknüpfen. Die Hilfen kannst du nach und nach abbauen und die Richtung immer weniger genau anzeigen, bis du es ganz aufhörst.
Musst du sehen, ob sie auf die Dauer Spaß daran hat!

Wenn du allerdings Ambitionen in Richtung ZOS oder Ähnliches hast, weiß ich nicht, ob das taugt und ob du dir den Hund damit nicht verdirbst. Und Vorsicht! Ich sehe das als Spiel, für wenn dem Hund oder mir langweilig ist, und deshalb gehe ich das völlig unprofessionell an und weiß auch gar nicht, ob das alles so richtig ist oder nicht, beziehungsweise ob "man" das nicht ganz anders aufbaut, wenn man was Ernsthaftes damit vorhat. Es klappt aber soweit, und macht eben Spaß!

Ah ja, was auch lustig ist, ist, wenn du dich auf den Boden setzt und das Spieli irgendwo an deinem Körper versteckst (es in die Achselhöhle klemmst, dich halb draufsetzt usw) und sie dann suchen lässt. Ich bilde mir ein, dass solche körpernahen Spiele gut sind für die Bindung! :)

Buffy
02.04.2012, 09:22
Wenn du allerdings Ambitionen in Richtung ZOS oder Ähnliches hast, weiß ich nicht, ob das taugt und ob du dir den Hund damit nicht verdirbst. Und Vorsicht! Ich sehe das als Spiel, für wenn dem Hund oder mir langweilig ist, und deshalb gehe ich das völlig unprofessionell an und weiß auch gar nicht, ob das alles so richtig ist oder nicht, beziehungsweise ob "man" das nicht ganz anders aufbaut, wenn man was Ernsthaftes damit vorhat.
ja, das habe ich mich auch schon gefragt, ob ich da jetzt schon viel falsch machen kann, wenn wir dann doch ernsthaft Interesse an Mantrailing oder ZOS zeigen ...hm, vllt hilft uns jemand, der das weiß?

Dega
02.04.2012, 09:37
Was ich dir sagen kann, ist, dass Delia das ziemlich problemlos auch in fremdes Gelände überträgt. Sie macht das genau so im Wald (guckst du das Thema, das ich im Foto-Bereich eingestellt habe, steht auch in Claudias Forum) und sie hat das auch schon in so einem holzverarbeitenden Betrieb auf dem Hof gemacht, wo ich ihr Spielzeug zwischen Bergen von Paletten und Brettern versteckt habe - da hatte sie auch keinen Sichtkontakt und hat nur gesehen, in welche Richtung ich verschwunden bin.
Mantrailing geht, soweit ich das weiß, ganz anders und die Zielsetzung ist eine andere - glaube nicht, dass das Probleme machen würde. (Aber ich weiß es nicht!!)
Bei ZOS könnte ich mir vorstellen, dass man den Hund ganz umlernen müsste und dass das problematisch werden kann.

Edit: aber vielleicht kannst du ihr von Anfang an beibringen, das Dingen nur anzuzeigen und eben nicht zu bringen!

Buffy
02.04.2012, 11:07
ja, die Fotos habe ich gesehen ... super!!
Lustig dass du das erwähnst: Buffy zeigt es nur an! sie nimmt es nicht ins Maul und bringt es mir. Wollte eig., dass sie es mir bringt ... aber wenn du das so sagst ...

aber ich kenne jem. der trailt, die frag ich mal ....

Dega
02.04.2012, 13:52
Zu ZOS gibt's ne DVD von Baumann! :lach4:
Da wird gezeigt, wie man das aufbaut.
http://www.amazon.de/ZOS-Zielobjektsuche/dp/3938534036/ref=sr_1_1?s=dvd&ie=UTF8&qid=1333371017&sr=1-1

Sturmtief
13.04.2012, 18:23
Buffy dürfte doch jetzt erst ein halbes Jahr alt sein, oder?

In dem Alter war bei Leia auch noch nicht so viel los mit Apportieren usw.

Heute ist sie für jeden "Blödsinn" zu haben.

Liebe Grüße

Resi + Leia

Buffy
14.04.2012, 10:13
Buffy dürfte doch jetzt erst ein halbes Jahr alt sein, oder?

In dem Alter war bei Leia auch noch nicht so viel los mit Apportieren usw.

Heute ist sie für jeden "Blödsinn" zu haben.

Liebe Grüße

Resi + Leia

richtig, ein halbes Jahr.
Apportieren macht sie gar nicht und vielleicht auch nie :hmm:
Möchte sie auch nicht gern nach etwas nachlaufen lassen.
Am liebsten tobt sie immer noch mit anderen Hunden.

Werde das "Schnüffeln" aber nun ein wenig ausbauen und gucken, was die Zukunft bringt.

kairos
28.04.2012, 09:04
Meiner hat mit 1/2 Jahr auch noch nicht apportiert...
Hab ihn aber im Zug vom Obedience daran heran geführt und mittlerweile bringt er mir die Gegenstände zuverlässig. Bin jetzt dabei ihm beizubringen, dass er erst ins Sitz gehen muss, bevor ich ihm den Gegenstand abnehme, wenn das auch noch klappt, dann hab ichs wohl geschafft. MMn lässt du einen so jungen Hund besser einmal spielen und flechtest dabei einzelne Schritte der Übungen in das Spiel ein. Zeig ihr vielleicht einmal, dass sie den Gegenstand in den Mund nehmen soll. Wenn das klappt das Aus auf Kommando, danach kannst du ihr beibringen etwas zu tragen und danach kannst du den Gegenstand auch werfen, legen, legen lassen etc.
Viel Spass LG:ok::lach4:

Impressum - Datenschutzerklärung