DD-Rüden Jethro und Duddle (3 Jahre) über die Fellfreunde

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DD-Rüden Jethro und Duddle (3 Jahre) über die Fellfreunde


Markus
26.03.2012, 05:44
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „DD-Rüden Jethro und Duddle (3 Jahre) über die Fellfreunde” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

Grazi
26.03.2012, 05:44
NOTFALL!

Jethro (rotes Halsband) und Duddle (blaues Halsband)

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/DeutscheDoggen_Jethro_Duddle_Kpfe.jpg

Deutsche Doggen, Vollgeschwister, kastrierte Rüden, geboren 2009.
Standort: US-Militärstützpunkt Nähe Ramstein. Beide Hunde sind an die Fellfreunde übereignet worden.

Die dreijährigen Doggenbrüder wurden von amerikanischen Militärangehörigen unüberlegt angeschafft und immer dann weitergegeben, wenn der aktuelle Besitzer versetzt wurde. Derzeit sind sie im fünften (!) Zuhause und müssen dieses nun auch wieder verlassen. Sie leben seit dem Welpenalter zusammen und hängen aneinander, würden zur Not aber auch getrennt vermittelt.

Erfahrungen außerhalb des eigenen Gartens haben sie kaum. Vermutlich sind sie jedoch trotzdem verträglich mit Artgenossen, man müsste es testen. Mit Katzen haben Jethro und Duddle keine Erfahrung. Sie wurden im Haus gehalten und sind selbstverständlich stubenrein, bleiben auch ein paar Stunden allein, ohne die Einrichtung umzudekorieren. Mülleimer sollte man allerdings nicht offen stehen lassen…

Beide sind auch gemeinsam leicht zu führen, wenn man die ihrem Kaliber entsprechende Konsequenz an den Tag legt.

Jethro und Duddle leben mit vier Kindern in unterschiedlichem Alter zusammen, sind also absolut kinderlieb. Sie gehorchen gut, sind aber nicht ausgelastet.

Zu der überstürzten Abgabe kommt es, weil eines der älteren Kinder trotz Verbot einen der Hunde zum Spazierengehen mitgenommen hat, als die Mutter kurz beim Nachbarn war. Beim Spiel mit anderen Kindern zwickte der Rüde ein fremdes Kind in die Jacke. Dabei ist nichts passiert, nicht mal ein Riss in der Jacke ist entstanden. Trotzdem wurde die Polizei informiert, und nun müssen die beiden wunderschönen Doggen auch dieses Zuhause schnellstmöglich verlassen.

Gesucht wird nun sehr dringend eine Pflege- oder Endstelle, am liebsten mit Doggenerfahrung. Zur Not würden die Brüder auch getrennt, da es vermutlich schwierig sein wird, für beide gemeinsam ein Zuhause zu finden.

Vermittlung nur mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr, und nur an Halter, bei denen sie engen Familienanschluß haben. Keine Zwinger- oder Außenhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst. Für wirkliche Tierfreunde sollten die üblichen Vor- und Nachkontrollen dann auch kein Problem darstellen.

Nadine
27.03.2012, 09:57
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
Assina
27.03.2012, 09:57
Wenn alle Stricke reissen, nehm ich einen der Jungs als Pflegestelle....obwohl ich ja hoffe das die beiden zu "Wanderpokalen" gemachten Hunde gemeinsam ein endgültiges Zuhause finden...

Grazi
26.06.2015, 10:09
Auf Rückfrage vom Januar 2013 kam keine Antwort mehr.

Bei aktuellem neuen Kontakt mit der Orga (mit neuem Team) erneut nachgefragt. Dort kennt man die Hunde nicht mal mehr.

Daraufhin haben wir das Internet noch mal durchforstet und im Forum der Verlassenen Pfoten folgende Infos gefunden:

Jethro und Duddle waren in Teddy und Harry umbenannt worden.

Harry hat im Februar 2013 ein Zuhause in Bad Dürrenberg gefunden und heißt nun Aaron.
Teddy ist am 7. Mai 2013 in sein neues Zuhause gezogen.

Grüßlies, Grazi