PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bellas Mörder schuldunfähig


Peppi
20.03.2012, 17:14
Sorry, ich finde das Ursprungsthema nicht mehr.

Es gab jetzt ein Urteil in dem Fall mit dem gequälten und getöteten Welpen:

http://www.express.de/duesseldorf/taeter-schuldunfaehig--bellas--moerder--26--muss-nicht-ins-gefaengnis,2858,11931542.html

Tyson
20.03.2012, 17:28
:uebel: Naja und dann wirds nicht lange dauern und er wird als "geheilt" entlassen. In unserem Land schaut man großzügig über so viele Dinge hinweg, da macht sone "Kleinigkeit" doch nichts aus. Mir wird ganz übel, wenn ich das lese :uebel::uebel::uebel:, wütend Manuela

BlackCloud
20.03.2012, 18:05
War ja wieder klar ... und wir Steuerzahler kommen wieder für alles auf ... :hmm:

bx-junkie
20.03.2012, 18:55
überrascht euch doch nicht wirklich, oder?

arko
20.03.2012, 20:23
überrascht euch doch nicht wirklich, oder?

neeee, mich nicht wirklich :07: die deutschen gesetze versteh ich schon lange nicht mehr .
hab selber privat schlechte erfahrung damit gemacht und ich frag mich jedes mal ...halloooooo....is es denn wirklich war ,dass angeklgte viel mehr rechte als opfer haben ?? für mich läuft da seehr seeehr viel verkehrt

Dega
20.03.2012, 20:44
Die Gesetze sind schon da und sie sind auch ausreichend, nur an deren Auslegung hapert's manchmal... :hmm:

Jule69
20.03.2012, 21:20
Hier das Ursprungsthema

http://www.molosserforum.de/f3-allgemeines/


Mich wundert es nicht wirklich, meine Vermutung hat sich also bestätigt :traurig:.


Abwarten. Wahrscheinlich kommt auch der mal wieder ungeschoren davon, weil er ja "krank" ist. Der bleibt gemütlich in der LVR-Klinik, bekommt geregelte Mahlzeiten, ein paar Medis und Gesprächstherapien.
Der hat wahrscheinlich sogar noch Anspruch auf Taschengeld (Sozialleistungen).

Wie es den Geschädigten geht, da kräht bald kein Hahn mehr nach.

Hauptsache dem Täter wird geholfen.

Wie heißt es so schön?...."Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure, als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz" :(

Peppi
21.03.2012, 10:34
Lasst uns den Rechtsstaat abschaffen... :ok:

Jule69
21.03.2012, 11:12
Lasst uns den Rechtsstaat abschaffen... :ok:

Das ist ja nun auch wieder Lötzinn, aber du wirst doch nicht abstreiten können, das hier irgendwas mächtig schief läuft.
Wenn z.B. der kleine Mann auf die Idee kommt eine Mark, sorry Euro, am Fiskus vorbei zu schleusen, packen sie dir gehörig dahin wo´s weh tut, haste hier ´ne Steuerprüfung am Hals, stellen sie dir das Haus auf den Kopf. Da wirst du behandelt wie ein Verbrecher......aber vergehst du dich an Kindern oder Tieren, dann bist du "krank".
Sorry, aber das einzig kranke ist für mich das System :sorry:.

Ich will mich da aber gar nicht weiter reinsteigern sonst krieg ich nur Wut und verderb mir den schönen Tag.

bx-junkie
21.03.2012, 11:22
Das ist ja nun auch wieder Lötzinn, aber du wirst doch nicht abstreiten können, das hier irgendwas mächtig schief läuft.
Wenn z.B. der kleine Mann auf die Idee kommt eine Mark, sorry Euro, am Fiskus vorbei zu schleusen, packen sie dir gehörig dahin wo´s weh tut, haste hier ´ne Steuerprüfung am Hals, stellen sie dir das Haus auf den Kopf. Da wirst du behandelt wie ein Verbrecher......aber vergehst du dich an Kindern oder Tieren, dann bist du "krank".
Sorry, aber das einzig kranke ist für mich das System :sorry:.

Ich will mich da aber gar nicht weiter reinsteigern sonst krieg ich nur Wut und verderb mir den schönen Tag.

:ok:

Peppi
21.03.2012, 11:38
Krank ist man, wenn ein neutraler Gutachter/Arzt/Psychologe feststellt das man krank ist.

Das hat nichts mit den Ungleichgewichten beim Strafmaß gemein.

Die Damen neigen leider wieder einmal dazu, verschiedene Sachen in einen Topf zu werfen und in Folge dessen indifferenziert zu antworten.

:04:

Wie Waldi
21.03.2012, 12:48
Krank ist man, wenn ein neutraler Gutachter/Arzt/Psychologe feststellt das man krank ist.

Das hat nichts mit den Ungleichgewichten beim Strafmaß gemein.

Die Damen neigen leider wieder einmal dazu, verschiedene Sachen in einen Topf zu werfen und in Folge dessen indifferenziert zu antworten.

:04:

:ok:

Gonzalez
21.03.2012, 13:22
Krank ist man, wenn ein neutraler Gutachter/Arzt/Psychologe feststellt das man krank ist.

Das hat nichts mit den Ungleichgewichten beim Strafmaß gemein.

Die Damen neigen leider wieder einmal dazu, verschiedene Sachen in einen Topf zu werfen und in Folge dessen indifferenziert zu antworten.

:04:

Das erzeug den Eindruck als wäre die Medizin/Psychologie eine "genaue" Wissenschaft, ist sie aber nicht.

Beispiel:

Setze ich einen Stahl definierten Belastungen aus hält er oder eben nicht, wiederhole ich das Experiment immer mit den gleichen Gegebenheiten werde ich immer das gleiche Ergebnis erhalten.

Diese Aussage kann in der Psychologie/Medizin nicht getroffen werden, es werden immer Prognosen abgegeben, das Problem mit den Prognosen ist die Unschärfe welche durch untersch. Faktoren begründet sein können.

Richtig ist, unser aktuelles Rechtssystem stellt den Resozialisierungsgedanken über alles andere, eben auch über die "Unschärfe" einer Prognose.

Leider Bezahlt diese Unschärfe dann halt ein Kind das Tagelang von einer "Fehlprognose" vergewaltigt wird.

Der untersch. wird auch deutlich wenn man sich vor Augen führt das jeder Statiker bei falscher Berechnung dafür Belangt werden kann, kein Psychologe kann aufgrund einer falschen Prognose direkt belangt werden.

Wollen wir an der aktuellen Rechtsauslegung etwas ändern müssen wir grundlegendes Verändern und da hab ich keine Hoffnung.

Es gilt Täterschutz vor Opferschutz, ganz klar ein Ergebnis des dominierenden Resozialisierungsgedanken und das bezahlt halt "die Gesellschaft", also nicht beschweren über die "Geister die man rief".

"Angst" vor einer Strafe braucht in D kein Täter zu haben.

Peppi
21.03.2012, 13:39
Ist die Schlussfolgerung daraus, es gibt keine psychischen Krankheitsbilder?

Wie Waldi
21.03.2012, 13:42
Das erzeug den Eindruck als wäre die Medizin/Psychologie eine "genaue" Wissenschaft, ist sie aber nicht.


Spielt aber für die rechtliche Würdigung überhaupt keine Rolle.

Gonzalez
21.03.2012, 13:50
Ist die Schlussfolgerung daraus, es gibt keine psychischen Krankheitsbilder?

Nein, die Frage ist - akzeptieren wir das Gerichtsurteile bzw. Schuldunfähigkeit oder minderung der Schuldfähigkeit zum erheblichen Teil auf Basis einer ungenauen Wissenschaft festgelegt werden -.

Wenn ja, dann dürfen wir uns über die Ergebnisse nicht beschweren, wie Du ja bereits angeführt hast, basierend auf dem heutigen Gegebenheiten hat alles seine Richtigeit.

Gonzalez
21.03.2012, 13:53
Spielt aber für die rechtliche Würdigung überhaupt keine Rolle.

Eben, ein Gutachter mit seiner ungenauen Wissenschaft hat den gleichen Stellenwert wie eine DNA Analyse ( die auf einer genauen Wissenschaft basiert ).

Die Frage ist, will das die Gesellschaft ja oder nein.

Peppi
21.03.2012, 14:04
Nein, die Frage ist - akzeptieren wir das Gerichtsurteile bzw. Schuldunfähigkeit oder minderung der Schuldfähigkeit zum erheblichen Teil auf Basis einer ungenauen Wissenschaft festgelegt werden -.

Wenn ja, dann dürfen wir uns über die Ergebnisse nicht beschweren, wie Du ja bereits angeführt hast, basierend auf dem heutigen Gegebenheiten hat alles seine Richtigeit.

Die Frage ist doch viel eher, was passiert mit den "echten" psychisch kranken, bzw. wie stellt man das überhaupt fest?

Wie Waldi
21.03.2012, 14:57
ungenauen Wissenschaft hat den gleichen Stellenwert wie eine DNA Analyse

Das stelle ich in Frage.
Wenn beide Gutachten zu einem unterschiedlichen Ergebnis führen, dann wird der DNA bestimmt (?) Vorrang gewähren.

Beispiel: Gutachter bescheinigt Gewaltlosigkeit, DNA ist aber auf Opfer, Tatwaffe und am Tatort zu finden...

Aber ich bin kein Jurist, vielleicht kann das ja jemand aufklären.

Peppi
26.03.2012, 12:07
Fand ich irgendwie passend! ;)

http://www.zeit.de/2012/13/Krimi-Tatort/seite-1

Impressum - Datenschutzerklärung