PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BM schnappt beim spielen


AnneHaack
09.03.2012, 20:25
Hallo,
Habe da mal eine Frage. Unsere BM Hündin (23 Wochen alt) schnappt beim toben mit uns und unserem Sohn nach allem. Bei uns geht es noch, aber heute hat sie Ben ins Bein "gebissen" als er mit ihr über die Wiese gerannt ist. Weiß nicht mehr wie ich das unterbinden soll. Haben es jetzt immer so gemacht das wir laut au gesagt haben und das spiel abgebrochen haben. Nur leider zeigt es keinerlei Wirkung.
Auch versucht sie immer dann wenn ich auf dem Sofa sitze auf meiner Hand rum zukauen. Ich nehme dann meine Hand weg und ignoriere sie. Aber auch das hilft nicht.
Kann mir jemand einen Tipp geben?

Vielen Dank Anne

gretel
09.03.2012, 20:56
Ich würde das "Nein" einüben und mit Nachdruck durchsetzen (kannst sie ruhig etwas rauer wegschubsen), wenn sie noch immer spielen will, dann auf den Platz schicken und auch durchsetzten, dass sie dort bleibt.

AnneHaack
10.03.2012, 04:59
Werde es probieren. Danke

Gast270412
10.03.2012, 08:54
Hand über die Schnauze und sie einmal richtig anknurren! Hat bei meinem BM super funktioniert.

Hola
10.03.2012, 10:35
schau mal in ihr Maul, ihr könntet in der Zeit des Zahnwechselns sein, was die kauerei deiner Hand erklären könnte...
Wenns zu Wild wird ruhig richtig Aua schreien, weg gehen und sich nicht mehr auf ein spiel einlassen, es wird etwas dauern aber sie ist ja auch noch jung!
Wenns beim spielen etwas zu hart zu geht ohne das sie euch direkt schnappt, dann einfach etwas runter fahren.....wird schon....

Scotti
10.03.2012, 12:02
Hand über die Schnauze und sie einmal richtig anknurren! Hat bei meinem BM super funktioniert.

Ich geb dir mal den Schaefi meiner Freundin, da kannst du das dann mal versuchen. ;)
Viel Glueck bei der Hand OP :D

bx-junkie
10.03.2012, 12:42
Ich geb dir mal den Schaefi meiner Freundin, da kannst du das dann mal versuchen. ;)
Viel Glueck bei der Hand OP :D

:kicher: Dann wird sie sicher ein Teletac nutzen :hmm:

Aber bei einem 23 Wochen jungem BM dürfte das Risiko geringer sein...nur ob es was bringt, das sei dahingestellt.

Gast270412
10.03.2012, 12:57
wir haben hier von einem jungen Hund (23 W) geredet. Und die Hundemama würde nichts anderes tun. Und bei uns hat es super funktioniert.

AnneHaack
10.03.2012, 15:05
Also mit der Hand um die Schnauze haben wir schon hinter uns. Bringt bei ihr nicht viel, da sie bei jedem ausser ihrem Herrchen gleich noch heftiger gezwickt.

Cira
10.03.2012, 21:00
Ich würde es so machen wie Gretel beschrieben hat, wenn alles andere sie bisher nicht beeindruckt hat.

Ein scharfes "Nein" und im selben Augenblick grob wegschubsen und zwar so grob, dass sie auch tatsächlich beeindruckt ist.
Das Spiel sofort abbrechen und wenn sie weitermacht, auf ihren Platz schicken und durchsetzen, dass sie einige Minuten (2-3) dortbleibt.
Sich bis darauf in dieser Zeit nicht mit ihr beschäftigen, ihr darf ruhig langweilig sein.
In der nächsten Viertelstunde würde ich auch erstmal nicht mit ihr spielen, sie aber ruhig wieder dazukommen lassen und lieb zu ihr sein, solange sie sich angemessen verhält.

Sie ist zwar noch ein Baby, aber dass sie nicht schnappen und anderen wehtun darf, sollte sie trotzdem, gerade jetzt in ihrem jungen Alter, lernen.

Hunde untereinander machen das auch nicht gerade zärtlich.
Sie verletzen den Welpen aus der eigenen Gruppe zwar nicht, (wenn es souveräne Hunde sind) zeigen ihm aber trotzdem ganz klar, wo Schluss mit Lustig ist.

Cira hat letztens einen Bulli-Welpen auch gemaßregelt, weil er äußerst frech und respektlos zu ihr war.
Das ging kurz und knackig und in dem Moment auch laut, der kleine Kerl (6 Monate) lag auf dem Rücken zwischen ihren Beinen und qietschte erschreckt.
Aber danach hat er sich prima benommen und sie haben auch wieder gespielt

Einige Tage später dasselbe nochmal.
Sie verstehen sich nach wie vor gut, doch als er sich wieder hineinsteigerte, hat er nochmal eins von ihr aufs Dach bekommen.

Ich würde genau in diesem Sinne handeln, wenn die Kleine meine wäre und sanftere Einwirkungen wirkungslos blieben.
Sie wird ein sehr großer, robuster Hund und ihr habt einen kleinen Sohn, da muss sie ganz klar wissen wo die Grenzen sind.
Außerdem scheint sie kein übermäßig sensibles Seelchen zu sein, dass einen Anraunzer nicht wegstecken kann. :)

...

Peppy77
11.03.2012, 02:50
Moin Moin!!!!
:twink:
Mir wurde von einer Trainerin auch zum Nasengriff geraten. Die Mutter würde es genau so machen!!
(Nebenbei wurde mir direkt erklärt man liest ja oft Kind wurde ins Gesicht gebissen und es soll auf diesen Nasenbiss der Mutter zurückzuführen sein eigentlich würde der Hund nur fehlverhalten berichtigen wollen)
:box:
Meine BX läst sich davon warum auch immer garnicht beeindrucken er macht genau so weiter wie gehabt außerdem bin Ich kein Hund und falls das so stimmt wie die Trainerin meint ist es evtl eh besser dieses verhalten nicht zu fördern!!!
:specs:
Was mir allerdingst aufgefallen ist oben wurde es auch angesprochen Welpen kriegen ja Zähne und meine BX knabbert mal mit den Backenzähnen mal mit den Schneidezähnen an meinen Fingern/Händen sowie Hosenbeinen rum!!!
Ich meine es liegt am Zahnen!!!!
Ich hatte ihn einmal ausgibig mit nem anderen Welpen spielen lassen und bin wirklich nur im notfall dazwischen gegangen wenn es absolut zu wild wurd danach war er auch viel vorsichtiger beim Knabbern!!!!
:ok:
Vorher hatte Ich einen Stafford und bin echt gut damit gefahren AUA AUA und den raum verlassen!!!
Mir wurde geraten hohe Töne zu machen Quitschen z.b. allerdingst sollte Ich das spielen ruhig wieder anfangen bzw. zum spielen auffordern wenn Ich zurück gehe da Welpen es auch so machen würden!!!!
Wird es wieder zu fest AUA AUA ......!!!!
:boese3:
Im endefekt soll man schon AUA AUA sagen wenn die Zähne nur leichten kontakt mit der Hand haben um Beißhemmung zu entwickel da der Welpe lernt wenn wir spielen wollen muß ich richtig vorsichtig sein Menschen sind total empfindlich!!!!

Mein Staff ist fast 16 geworden und war fast blind! Zum Schluß durfte er ansich alles Leckerchen hat er auch überall bekommen beim Bäcker/Metzger Kiosk überall!!!
Darf er ne Frikadelle???? Ja sicher!!!!

Weil er fast Blind war führte das aber dazu das er erstmal alles fressen wollt auch wenn man ihn nur streicheln wollte sobald er die umrisse einer Hand sah ging die Futterlucke auf!!
Sobald er aber spürte das es nur ne Hand ist stoppte er sofort und es gab nichtmal kratzer bzw Zahnabdrücke auf der Haut!!!
:lach1:TROTZ BLINDHEIT:lach2:

Mfg
Peppy77

Peppy77
11.03.2012, 03:01
Sorry hab noch was vergessen!!!!! UPDATE!!!!!!
:ok:
Zum Quitschen bzw den hohen tönen wurde mir gesagt Ich sollte auf keinen Fall Hundespielzeug kaufen was Quitscht!!! Um das nicht zu Fördern da zb. Kinder auch hohe töne machen wenn es weh tut!!!!
:lach2:
Und Ich Finde es ergibt schon sinn das man so Spielzeug nicht kaufen soll!!!!
Zumal die Quitsche dinger eh total nervig sind kommt mir das sowiso irgendwie entgegen!!!!

Mfg
Peppy77

Mickey48
11.03.2012, 03:13
Zum Zahnen:
Kennt ihr noch die "Beißringe"
http://www.nuk.de/produkte/beissringe/productdetail?p=10.256.227&lty=m&lid=22
http://www.chicco.de/ProdottiChicco/SchedaProdotto/tabid/678/art/00071520200000/Default.aspx
Die hundische Variante wäre dann "Nylabone": http://www.nylabone.com/

AnneHaack
12.03.2012, 06:46
Also zahnen tut sie. Haben da vom TA eine Zahnungshilfe im Form von einen super stabilen Knochen bekommen. Den nimmt sie aber nur wenn ich ihn in der Hand halte.
Eure Tipps versuchen wir gerade umzusetzen, ist aber manchmal ganz schön schwierig, zumindest wenn sie einen dann von unten so ansieht.

Peppi
12.03.2012, 09:44
Sorry hab noch was vergessen!!!!! UPDATE!!!!!!
:ok:
Zum Quitschen bzw den hohen tönen wurde mir gesagt Ich sollte auf keinen Fall Hundespielzeug kaufen was Quitscht!!! Um das nicht zu Fördern da zb. Kinder auch hohe töne machen wenn es weh tut!!!!


Gott sei Dank hast Du das noch nachgeschoben.

Hunde sind nämlich blöd und können einen Ball nicht von einem Menschen unterscheiden, weil Ihnen dazu nur das Gehör zur Verfügung steht! :ok:

Emmamama
12.03.2012, 09:47
So ein paar eingestreute Satzzeichen würden das Leseerlebnis stark erleichtern :hmm:

bx-junkie
12.03.2012, 12:09
Gott sei Dank hast Du das noch nachgeschoben.

Hunde sind nämlich blöd und können einen Ball nicht von einem Menschen unterscheiden, weil Ihnen dazu nur das Gehör zur Verfügung steht! :ok:

http://up.picr.de/9804249vlo.gif

Alano-Dennis
12.03.2012, 13:08
Dieses "Schnappen" legt hier sicher jeder anders aus, vorallem weils keiner live gesehen hat. Ich denke das wehleidige & sensiebele Personen eh besser mit nem Labrador bedient sind, da diese eher sensilbeler sind und aufgrund der Aportiergeschichte im normal Fall "ein weiches Maul", so nennt man
dieses im Jagdbereich, haben und sehr vorsichtig sind, was sowas angeht.
Wenn ich mit meiner Raufe und spiele bleiben da schonmal nen paar
Abdrücke und Schrammen zurück und nen außenstehender könnte denken, "was geht denn da ab" wobei ich zB weiß das sie mit Kindern
nie einfach so umgehen würd. Ich seh das auch mal ganz realistisch auch aus sicht des Hundes, dem Hund bleibt nur das Maul um etwas zu halten, eine Katze hingegen nutzt dazu noch sehr effektiv die Pfoten mit oder ohne Krallen,
je nach bedarf, was beim Hund nich gegeben ist, dem bleibt nich viel über.
Den jungen Hund darf man auch mal wild sein lassen, und nimmt das Kind eben mal außer der Bahn, was meiner Meinung nach beim Spielen solcher Kaliber eh nix in der Nähe zu suchen hat. Bei manchen Problemen, die keine ernsthaften sind, denk ich manches mal echt, einige wollen ihrem Hund das Hund sein abgewöhnen. Zudem bestimmt der Hundehalter ja grundsätzlich eh das Spiel und die Intensität, wer das nich kann, sollte damit garnich erst anfangen.

Jule69
12.03.2012, 15:03
Also zahnen tut sie. Haben da vom TA eine Zahnungshilfe im Form von einen super stabilen Knochen bekommen. Den nimmt sie aber nur wenn ich ihn in der Hand halte.
Eure Tipps versuchen wir gerade umzusetzen, ist aber manchmal ganz schön schwierig, zumindest wenn sie einen dann von unten so ansieht.

Was bedeutet das?

Peppe
12.03.2012, 15:50
Unsere Hunde hatten auch als Quietschebälle und sind damit sehr vorsichtig umgegangen. Sie hielten immer so lange bis ein anderer Hund zu Besuch kam und den Ball zwischen die Zähne bekam. Sie wußten sehr gut den Unterschied zwischen Quietschi und Hand.
Lg petra

bx-junkie
12.03.2012, 16:12
Was bedeutet das?

Sie meint den Augenaufschlag a la Princess Di, von einem Welpen ;)

Jule69
12.03.2012, 17:10
Mmmh, das hatte ich wohl verstanden. Mich hätte einfach eine genauere Beschreibung der Situation interessiert :hmm:. Also in Bezug auf die Umsetzung der Tipps und die Reaktion des Hundes.

Ich versteh ohnehin die ganze Problematik nicht :35:.

Ein BM mit knapp 6 Monaten ist kein "Baby" mehr und ich finde das beschriebene Verhalten für einen Hund in dem Alter ziemlich normal. Wie soll er/sie sonst Grenzen ausloten?
Sie benutzen nunmal beim toben und spielen ihre Zähne :D.

Ich frag mich allerdings warum ein kleines Kind mit dem Hund toben/rennen muss :hmm:?

AnneHaack
13.03.2012, 07:59
@ jule
Ich habe meinen Sohn nicht mutwillig mit dem Hund rennen lassen. Sondern wir waren auf einer großen Wiese und Lotte war nicht angeleint. Ich bin mit ihr gerannt und Ben ein ganzes Stück von uns weg. Sie ist dann umgedreht und auf Ben zugerannt. Und hat ihn dann ins Bein geschnappt. Ich kann meinem Sohn ja das rennen nicht verbieten wenn wir draußen sind.

Die Tipps setzen wir wie folgt durch, wird ihr Spiel mit uns ( meinen Mann und mir), dann sagen wir laut auch und drehen uns weg und lassen sie für ca. 2 Minuten Links liegen. Dann spielen wir weiter. Wenn sie versucht auf meiner Hand zukauen, dann schicke ich sie in ihren Korb und gebe ihr den Kauknochen.

Und wenn sie in den Korb muss, da sitzt sie halt so da, dass einem das Herz weich wird. Und da konsequent zu keinen fällt mir schwer.

Alano-Dennis
13.03.2012, 09:15
Wie schon gesagt, das was du schreibst ist völlig normales Verhalten deines jungen Hundes, der selbst noch nen Kleinkind ist. Aufgedreht und übermütig und versucht euch zum Spiel zu annimieren. Dieses geraufe und grobe gespiele ist relativ normal wie viele junge Molosser, wo andere im gleichen Alter allen ****** aportieren und fangen spielen wollen, wird sich hier eben am liebsten rumgekugelt und der Bodenkampf ausgeübt.
Bringt euerm Hund einfach mal ein einständiges "NEIN" bei und dann klappt das auch, wenns euch zu bunt wird. Alles andere geht im Alter eh zurück, nur würd ich wie gesagt nich gleich von Anfang an, jede art von Spiel unterbinden, der Hund hat recht schnell raus, mit wem er wie Spielen kann.

Guayota
13.03.2012, 09:34
Eure Tipps versuchen wir gerade umzusetzen, ist aber manchmal ganz schön schwierig, zumindest wenn sie einen dann von unten so ansieht.

Und wenn sie in den Korb muss, da sitzt sie halt so da, dass einem das Herz weich wird. Und da konsequent zu keinen fällt mir schwer.

Ich schreibe hier mal nix, aber ich hoffe bzw. erwarte, dass ihr die Bullmastiff-Menschen jetzt gehörig das Köpfchen waschen. Dem Hund zuliebe.:hmm:

Jule69
13.03.2012, 23:09
@ jule
Ich habe meinen Sohn nicht mutwillig mit dem Hund rennen lassen. Sondern wir waren auf einer großen Wiese und Lotte war nicht angeleint. Ich bin mit ihr gerannt und Ben ein ganzes Stück von uns weg. Sie ist dann umgedreht und auf Ben zugerannt. Und hat ihn dann ins Bein geschnappt. Ich kann meinem Sohn ja das rennen nicht verbieten wenn wir draußen sind.

Wenn du deinem Sohn das rennen nicht verbieten möchtest, solltest du den Hund an der Leine lassen. Wie sonst willst du ihr Verhalten kontrollieren? Die beiden müssen doch erstmal miteinander "wachsen" und da ist deine führende Hand gefragt.

Wenn sie versucht auf meiner Hand zukauen, dann schicke ich sie in ihren Korb und gebe ihr den Kauknochen.

Und wenn sie in den Korb muss, da sitzt sie halt so da, dass einem das Herz weich wird. Und da konsequent zu keinen fällt mir schwer.

Warum muss sie in den Korb, noch dazu mit einem Gummiknochen der sie offensichtlich langweilt :hmm:? Wofür möchtest du sie maßregeln :hmm:?
Vielleich solltest du dir als Zahnungshilfe etwas einfallen lassen, das den Hund begeistert und ihn unterstützt.

Vermutlich ist das gekaue auf deiner Hand auch eher ein Zeichen von Langeweile und Unterforderung.
Statt den Hund mit einem schnöden Teil in den Korb zu stecken, solltest du dir vielleicht lieber etwas einfallen lassen um den Hund (insbesondere geistig) zu fördern und zu fordern. Möglichst etwas das ihr miteinander erarbeiten könnt.
Ansonsten hast du wahrscheinlich bald einen Jungspund dem noch ganz andere Unarten einfallen.

Ein ausgeglichenes, zufriedenes Hundekind erspart dir auch die ratlosen, traurigen Blicke ;).

AnneHaack
14.03.2012, 08:55
Also, dass ihr langweilig ist, glaub ich eigentlich nicht. Da wir uns ausgiebig mit ihr beschäftigen. Vormittags ist sie nicht sehr agil. Da haben wir schon Glück wenn sie eine größere Runde spazieren geht. Ab Mittag ist sie dann sehr lebhaft. Da nehmen wir sie dann gehen mit ihr auf eine eingezäunte große Wiese, wo sie dann angeleint wird. Und da machen wir dann immer mal was anderes mit ihr. Mal spielen wir mit ihr verstecke, mal nehmen wir eine alte Federmappe mit Leckerlies mit die sie dann holt (macht sie sehr gern), mal nehmen wir ihren knoten mit und machen Tauziehen. Ins spiel bauen wir immer kleine Übungen ein mit den Grundkommandos. Daran hat sie gut 45 Minuten Spaß. Und wenn sie keine Lust mehr hat hören wir auch auf.
Nach dem Spiel will sie meist eine kuscheleinheit auf dem Sofa, die sie dann auch kriegt. Dann ist bei ihr erstmal Schlafenszeit. Nachmittags gehen wir dann nochmal eine große Runde wo sie ihre Triebe ausleben kann (also in aller ruhe an jedem Grashalm schnüffeln, usw.). Dann wieder entspannen und die Streicheleinheiten von Ben genießen. Auch machen wir Übungen in der Wohnung, z.b. Leckerlies verstecken und suchen. Und zweimal in der Woche treffen wir uns mit 2 anderen Hunden für das Spiel mit Artgenossen.
Am Wochenende gehen wir dann immer an Orten spazieren, die sie nicht kennt und wo auch Menschen und andere Hunde sind. Damit sie langsam auch an solche Situationen gewöhnt wird.
Wir haben auch Welpenspielzeug, mit dem sie sich auch selber beschäftigen kann und muss. Das stellen wir aber nicht 24 Stunden zur Verfügung, sondern geben ihr es immer zu anderen Zeiten.
Wenn wir da etwas verkehrt machen, dann müsst ihr mir das sagen. Bin für Kritik und Verbesserungen offen.

AnneHaack
14.03.2012, 09:02
Auch ja, auch wenn es jetzt sehr strukturiert aus sieht, es ist nicht so, denn wenn sie morgens oder abends so lebhaft ist. Dann machen wir es natürlich da.

Doc_S
14.03.2012, 11:30
...ich frage mich immer öfter, wann ein Hund noch Hund sein darf bei den ganzen Bespaßungs- und Beschäftigungseinheiten...

bx-junkie
14.03.2012, 11:45
...ich frage mich immer öfter, wann ein Hund noch Hund sein darf bei den ganzen Bespaßungs- und Beschäftigungseinheiten...

Ist wie bei den Kindern heutzutage, die haben manchmal einen volleren Terminkalender als ein Manager :hmm:

AnneHaack
14.03.2012, 11:55
Ich frag mich echt was ihr wollt? Erst wird gesagt ihr ist langweilig. Zeigt man euch das man sich mit ihr beschäftigt ist es auch nicht richtig?!?! Da überfordert man sie wieder! Wir richten uns nach ihr und gehen auf ihre Bedürfnisse ein. Und wenn sie keinen Bock hat, dann wird sie auch nicht zu irgendwas genötigt. Und wir lassen sie auch ihre artgerechten Bedürfnisse ausleben!!!

bx-junkie
14.03.2012, 11:59
Ich frag mich echt was ihr wollt? Erst wird gesagt ihr ist langweilig. Zeigt man euch das man sich mit ihr beschäftigt ist es auch nicht richtig?!?! Da überfordert man sie wieder! Wir richten uns nach ihr und gehen auf ihre Bedürfnisse ein. Und wenn sie keinen Bock hat, dann wird sie auch nicht zu irgendwas genötigt. Und wir lassen sie auch ihre artgerechten Bedürfnisse ausleben!!!

Immer mit der Ruhe ;) Ich wollte es noch dabei schreiben, hab es doch nicht getan...MEIN Posting bezog sich gar nicht direkt auf dich...sondern war allgemein gedacht...also reg dich nicht auf, kein Grund da :)

AnneHaack
14.03.2012, 12:20
Ist OK :D

Ronja
16.03.2012, 11:58
Ich schreibe hier mal nix, aber ich hoffe bzw. erwarte, dass ihr die Bullmastiff-Menschen jetzt gehörig das Köpfchen waschen. Dem Hund zuliebe.:hmm:

Hallo Anne :lach4:

ich finde es ganz normal wie Deine kleine Maus sich verhält.
Ist doch noch ein Baby und erkundet gerade die Welt, sie kennt noch nichts.

Sie ist grob weil sie ja noch erst lernen muss wie sie sich zu verhalten hat, dazu bist Du ja da um ihr alles zu zeigen.
Wenn Hunde spielen ist es nunmal für uns Menschen grob.

Ohne Dich kann sie nichts lernen, sie ist voll auf Dich angewiesen....sie ist noch ein Rohdiamant der geschliffen werden muss.
Lass Dich auch nicht von ihren süßen Blicken beeinflussen, ich weiß es ist hart wenn man ihre Blicke sieht und die Augen, dann noch hart und konsequent zu sein und zu bleiben.
Nur, diese süße kleine Maus wird schneller als man denkt, gut 40, 50 oder mehr Kilo haben, dann wird manches in Deinen Augen plötzlich nicht mehr so süß sein, wenn sie bis dahin ihre Grenzen nicht kennt!

Wir haben auch alles durch, meine Ronja ist mir sogar wenn ich auf dem Boden mit ihr spielen wollte ins Gesicht gesprungen oder hat Anlauf genommen und ist mir von hinten in den Rücken gesprungen, hat mir in meinen Hals und Kopf geschnappt.

Es zählen gute Erziehung, Konsequenz und Liebe, dann wirst Du ein wunderbares süßes Mädel groß ziehen, die Euch im Leben in allen Situationen begleitet.
All das was Du jetzt machst, bekommst Du positiv oder negativ zurück, es liegt alleine bei Dir.

Wir haben heute ein wundervolles BM Mädel, auch wenn sie uns so manche Nerven geraubt hat, es hat sich gelohnt und auch das ich so manchen
süßen Blicken von ihr ausgewichen bin.
Es hilft immer daran zu denken, sie wird mal groß und stark, 40, 50 oder mehr Kilo ist eine Menge.

Einen besseren Begleiter und Freund wie unsere Ronja gibt es für uns nicht, sie ist liebevoll und zaghaft zu Kindern und Erwachsenen.
Für Deine Familie soll und wird es auch mit Deiner Maus dann so sein.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Freude mit ihr!

:lach3:

AnneHaack
16.03.2012, 12:14
Wir haben es jetzt mal ausprobiert warum dies passiert ist. Wir sind wieder auf die Wiese, nur diesmal sind wir langsam gelaufen. Benin die eine Richtung und Lotte und ich in die andere. Lotte ist nach gut 50 Metern wieder abgedreht und auf Ben zugerannt. Diesmal hat sie ihn an der Hose gezogen (aber relativ vorsichtig), bis er wieder bei mir war. Kann es sein, dass sie versucht ihr Rudel zusammen zuhalten?

Peppi
16.03.2012, 12:18
50 Meter? :schreck:

Klar kann das sein. Aber es ist doch Wurscht! Es geht doch nur darum ihm zu zeigen, bis hierhin und nicht weiter. Und zwar genauso, dass der Hund das versteht.

Wie hast Du das bei Ben gemacht?

AnneHaack
16.03.2012, 13:41
Ben Maßregel ich wenn es mir zu bunt wird. So mache ich es aber auch mit Lotte. Meine Stimmlage ist dann sehr streng.

Peppi
16.03.2012, 14:31
Richtiger Weg!

Und zwar genauso, dass der Hund das versteht

Jetzt lös Dich mal von Deiner Definition von Strenge, oder sonstwas. Stell Dir ein unbeschriebenes Blatt vor.

Das einzige Kriterium wie Du maßregeln musst, ist Dein Hund. Der entscheidet das.

Wenn er reagiert, war es richtig.

Wenn nicht, nicht. ;)

Es geht um den Austausch von Informationen.

Asender (Du)

Empfänger (Hund)

Und nie nachtragend, oder beliedigt sein. Das versteht der Hund nicht!

Cira
17.03.2012, 09:04
Ich finde, es muss nicht unbedingt immer erforscht werden, warum ein Hund sich wie verhält.
Manche Dinge darf er einfach nicht, Schluss, Punkt aus.

Unsere hat meine Kinder immer gezwickt, wenn sie getobt haben.
Ich habe mich auch gefragt, ist es Hüteverhalten oder einfach nur Maßregelung.
(Eigentlich ist es beides, ist mir irgendwann bewusst geworden.)
Im Grunde genommen ist es aber egal warum, Fakt ist, sie darf es nicht und wir haben es ihr deshalb konsequent abgewöhnt, trotz Schmelzblick.

Klar fiel es schwer, wenn sie so süß und betrübt guckte, weil sie auf ihrem Platz liegen musste (manchmal recht lange sogar), aber es nützt ja nichts.
Ich kann ihr nicht erlauben, dass sie meine Kinder maßregelt und kneift.
Genau wie ich auch meinen Kindern nicht alles durchgehen lassen kann, nur weil sie so süß gucken. :)
Wobei ich schon auch sehr anfällig bin, aber da muss man dann durch, weil es wichtig ist.
Spätestens der Gedanke daran, dass sie noch größer, schwerer und grober wird und Deinen Sohn dann auch verletzen könnte, sollte genügen um Eurem Hund mit der nötigen Konsequenz Grenzen zu setzen.
Und wenn er weint, weil sie ihm wehgetan hat ist das ja auch nicht schön für ihn und Dich, da sollte der Weichmacherblick wirklich keine Rolle mehr spielen.

...

angel2012
14.04.2012, 20:29
hallo anne!

was du hier schreibst machen wir gerade auch mit!

mit unserer 13wochen alte bm Dame einiges was ich gelesen habe von dir kommt mir sehr bekannt vor!

vielleicht schreibst du mal wie du es in den krif bekommen hast wens geklappt hat?

lg

AnneHaack
14.04.2012, 21:11
Also wir haben es dann etwas eigen gemacht, aber es hat funktioniert.
Wir haben Lotte erst an die kurze Leine genommen und sind mit ihr und Ben gerannt. Wenn sie auf Ben zugelaufen ist haben wir sanft an der Leine gezogen um sie wieder auf uns zu konzentrieren. Dann haben wir nach einiger Zeit die leine gegen eine Schleppleine getauscht und ihr nach und nach immer mehr Länge gegeben. Und irgendwann die Leine ganz weg gelassen. Nebenbei haben wir aber auch jedes mal wenn sie nach unseren Händen geschnappt hat, haben wir gequiescht. Und uns weg gedreht.
Irgendwann haben wir Stück für Stück die Kinderzahl erhöht. Nun ist es so, das sie frei im Garten läuft und die Kinder sie überhaupt nicht interessieren. Egal ob sie laufen, rennen, quietschen oder oder ...
Haben aber auch darauf geachtet das wir kein quietsche Spielzeug kaufen. Es gibt super Plüschis die knistern oder rascheln :-)

angel2012
14.04.2012, 21:36
ok bei uns ist das kröste Problem das beißen gerade bei den Kindern!

lg

Mickey48
14.04.2012, 22:54
Haben aber auch darauf geachtet das wir kein quietsche Spielzeug kaufen. Es gibt super Plüschis die knistern oder rascheln :-)
Kennst du die sogenannten "Squawker"?
http://www.youtube.com/watch?v=sxGCshZmUds

http://www.youtube.com/watch?v=OdM4ZljpDlo&feature=related

AnneHaack
15.04.2012, 08:09
Ja kenne ich und haben wir auch. Praktisch ist, das ein Kind in so einer Tonlage nicht quietscht ;) .

@ Angel du kannst deiner bm auch kurz die Schnauze zuhalten. Das musst du aber in genau dem Moment machen wo sie schnappt. Das musst du aber konsequent bei jedem schnappen machen.

angel2012
15.04.2012, 10:30
danke für den Tipp ich werde es mal probieren!

lg

TaMa
15.04.2012, 15:52
Ich frag mich echt was ihr wollt? Erst wird gesagt ihr ist langweilig. Zeigt man euch das man sich mit ihr beschäftigt ist es auch nicht richtig?!?! Da überfordert man sie wieder! Wir richten uns nach ihr und gehen auf ihre Bedürfnisse ein. Und wenn sie keinen Bock hat, dann wird sie auch nicht zu irgendwas genötigt. Und wir lassen sie auch ihre artgerechten Bedürfnisse ausleben!!!

Verstehe mich nicht falsch...Wieso richtet ihr euch nach ihr ?? Also so denke ich, wird sie eh euch bald nur noch auf der Nase tanzen...Ihr seit die Rudelführer und ihr müßt IHR zeigen wo es lang geht...!

angel2012
15.04.2012, 15:55
schön zu sehen das nicht nur ich etwas falsch mache!

Simone
15.04.2012, 16:49
Also mit der Hand um die Schnauze haben wir schon hinter uns. Bringt bei ihr nicht viel, da sie bei jedem ausser ihrem Herrchen gleich noch heftiger gezwickt.


Dann frag Deinen Mann, was er anders macht. Bei ihm scheint sie ja besser zu hören.

Peppi
15.04.2012, 17:17
Verstehe mich nicht falsch...Wieso richtet ihr euch nach ihr ??

Das ist moderne Hundeerziehung! ;)

AnneHaack
17.04.2012, 11:51
Wie schon erwähnt, das Thema schnappen haben wir im Griff.
Und wir besuchen jetzt schon ne ganze Weile eine Hundeschule. Und es klappt immer besser

angel2012
17.04.2012, 12:14
hallo wie habt ihr das in der hundenschule gelernt wie man sich verhält wen der Hund schnappt was soll man dann dagegen tun das er es sein lässt?

lg

AnneHaack
17.04.2012, 13:26
Was dass schnappen betraf haben wir uns an die Tipps aus den vorherigen Posts gehalten. Und auch in der Hundeschule sagen sie dir dies. Du musst es halt immer unterbinden, wenn sie nach euch schnappt oder nach dingen nach denen sie nicht schnappen soll. Biete ihr alternativen an wie zum Beispiel ein Stöckchen.

angel2012
17.04.2012, 14:07
danke für die Antwort dann werde ich das so weiter machen das habe ich schon gemacht nur das ich ihr einen Knochen gebe oder etwas zum spielen.

lg

Impressum - Datenschutzerklärung