PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hundeklappe?


adju54
27.02.2012, 19:22
Hallo Molosser - Freunde ich möchte mir gerne für unsere Marta eine Hundeklappe in die Hauseingangstür bauen. Hat jemand von euch sowas und wie groß müsste die bei einem Mastiff sein ?
Marta hat eine Schulterhöhe von ca.72 cm und eine Breite an der Schulter von 28 cm, wenn ich jeweils 5cm zugebe würde das reichen.Sie ist erst 1,5 Jahre wird sie noch größer??

Gruß aus M/V:35:

Hola
27.02.2012, 19:24
dann kannste ja gleich die Tür ganz auflassen wenn ne Klappe für nen MA einbauen willst ;)

Dega
27.02.2012, 19:35
Ich habe so etwas. Ursprünglich, also das Original, ist eine Klappe von Staywell, die inzwischen aber auf unterschiedlichste Weise gepimpt worden ist.
Ich habe die für Hunde bis 100kg eingebaut. Das müsste auch für einen Mastiff reichen.
Bei uns (für BX) hätte sicher auch die Nummer kleiner gereicht.
Denk aber daran, dass durch solch eine Hundeklappe ohne Weiteres auch ein Mensch passt, wenn er nicht allzu breite Hüften hat ...

adju54
27.02.2012, 19:37
dann kannste ja gleich die Tür ganz auflassen wenn ne Klappe für nen MA einbauen willst ;)

Da haste wohl Recht allerdings geht unsere Dame den ganzen Tag hin und her, da bin ich nur beim Tür auf und zu machen.:kicher:

Hola
27.02.2012, 19:40
ich steh auch hundert mal am tag auf....aber wenn ich der ne klappe ienbauen würde hätte ich hier nur noch dreck und matsch von ihren Pfoten.
Ich hätt halt angst vor Einbrechern, da mußte die klappe schon gut zu verriegeln und stabil sein.....hab auch nen MA!

adju54
27.02.2012, 19:41
Ich habe so etwas. Ursprünglich, also das Original, ist eine Klappe von Staywell, die inzwischen aber auf unterschiedlichste Weise gepimpt worden ist.
Ich habe die für Hunde bis 100kg eingebaut. Das müsste auch für einen Mastiff reichen.
Bei uns (für BX) hätte sicher auch die Nummer kleiner gereicht.
Denk aber daran, dass durch solch eine Hundeklappe ohne Weiteres auch ein Mensch passt, wenn er nicht allzu breite Hüften hat ...

das mag sein, aber wenn ich mir die Größe der Klappe vorstelle und dann denn Hund der da rein und raus geht würde ich da nicht reinkrabbeln:kicher::kicher:
Spass beiseite was für Abmasse hat deine Klappe

adju54
27.02.2012, 19:46
ich steh auch hundert mal am tag auf....aber wenn ich der ne klappe ienbauen würde hätte ich hier nur noch dreck und matsch von ihren Pfoten.
Ich hätt halt angst vor Einbrechern, da mußte die klappe schon gut zu verriegeln und stabil sein.....hab auch nen MA!

Angst hab ich nicht und wenn ich eine Klappe baue wird die auch funktionieren, ich baue als Hobby zum Beispiel auch Möbel, sollte also kein Problem sein:lach4::lach4:

Dega
27.02.2012, 19:51
Die ist ungefähr 35x60cm. Ich kriegs nicht richtig gemessen.

Dega
27.02.2012, 19:52
das mag sein, aber wenn ich mir die Größe der Klappe vorstelle und dann denn Hund der da rein und raus geht würde ich da nicht reinkrabbeln:kicher::kicher:


DAS habe ich bis vor 2 Monaten ungefähr auch gedacht :hmm:

adju54
27.02.2012, 20:04
DAS habe ich bis vor 2 Monaten ungefähr auch gedacht :hmm:

das tut mir natürlich leid wenn sie bei dir eingebrochen sind,aber ich will die klappe absperrbar machen, sie soll nur am tage offen sein.Bei mir kommt noch dazu das das Grundstück ringsrum 2m hoch eingezäunt ist. Linker Nachtbar hat 4 Hunde Rechter Nachtbar 1Hund und ich auch das sollte reichen. Trotzdem werde ich die Warnung berücksichtigen:ok:

Dega
27.02.2012, 20:07
Ich geb dir nen guten Rat: bau eine Türe ein, möglichst isoliert, die dünne Stahlwand (Guillotinen-Prinzip) reicht nicht, um die Kälte draußen zu halten bei der Größe, ich spreche da aus Erfahrung in langen, kalten Wintern.


http://img252.imageshack.us/img252/7494/dscn0211q.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/252/dscn0211q.jpg/)

Dega
27.02.2012, 20:20
das tut mir natürlich leid wenn sie bei dir eingebrochen sind,aber ich will die klappe absperrbar machen, sie soll nur am tage offen sein.Bei mir kommt noch dazu das das Grundstück ringsrum 2m hoch eingezäunt ist. Linker Nachtbar hat 4 Hunde Rechter Nachtbar 1Hund und ich auch das sollte reichen. Trotzdem werde ich die Warnung berücksichtigen:ok:

Es wurde nicht eingebrochen, der Hund war ja da :boese1:
und ich auch :boese1:
Nachts und wenn ich nicht zuhause bin, ist alles zu. Die Türe in der Klappe soll nur vor Wind und Kälte schützen, und das tut sie auch. Einbruchsschutz hat sie nicht wirklich, braucht sie auch nicht. Wenn ich die in die Haustüre eingebaut hätte, würde ich das allerdings anders sehen.

blue
28.02.2012, 08:54
Ich liebäugle auch schon seit Jahren mit solch einer Hundetür.
Hab's bis jetzt wegen dem Energieverlust beim Heizen gelassen...
Aber jetzt wohn ich ja in wärmeren Gefilden und das Thema ist wieder aktuell.
Eine Freundin von mir hat sich sowas für Doggen besorgt.
Ich frag mal an, wie,was und woraus.....

Angst vor Einbrechern hätte ich mit meinen 7 Hunden jetzt auch weniger.
Wer dann dort durchkommt, dem gönn ich seine Beute !:p

Peppi
28.02.2012, 09:40
Gibt's die nicht Chipgesteuert, wie Katzenklappen?

Wie Waldi
28.02.2012, 10:25
Ich hab mir meine damals selbst gebaut. Natürlich viel zu groß.
Und der Energieverlust ist imens. Aber was macht man nicht alles?

Der Stefano hatte das damals witzig gelöst. Der hatte einfach einen in die Küchenzeile integrierten Unterschrank vor einer Öffnung in der Wand nach draußen. Tür zu: unsichtbar :)
Ich erinnere mich nicht mehr genau, ob sein MA da problemlos durch passte. Vielleicht musste er den Kopf etwas einziehen...

Faltendackelfrauchen
28.02.2012, 10:44
Hallo,

seit 2003 haben wir eine Hundeklappe, Marke Eigenbau.

Loch durch die Hauswand gebrochen (besser als teure Haustüre zerstören), Rahmen aus Holz gebaut. Pendelklappe aus Makralon. Innen ein zusätzlicher Vorhang als Kältebarriere. Durch ein ca. 6 cm dicke Holztüre (selbstgebaut) von Außen verschließbar, wenn es zu kalt wird. Ein bisschen zieht es trotzdem, da ich keine vernünftigen Werkzeuge hatte, um alle Bretter gerade zu schneiden und alles auf Millimeter zu "bauen".

Wenn es nochmal wäre, würde ich vermutlich die Größte Hundeklappe kaufen, hätte damals 170 Euro gekostet und den Wanddurchbruch einschließlich Vorbereitung hätte ich trotzdem machen müssen. Aber ich habe geflucht wie ein Weltmeister, bis mit den wenigen Werkzeugen dann doch eine funktionsfähige Türe fertig war.

Die Türe ist eine ganz tolle Sache, da Erna und Karlchen z. Z. ca. 3 Stunden täglich ohne Menschen in der Wohnung sind (2003 war es bei Paul noch etwas länger). So können sie jederzeit raus, sich bei tollem Wetter auf die Terrasse legen. Der Aufenthaltsbereich ist von Außen nicht zugänglich und mit Gitterstabmatten ausbruchssicher eingezäunt (und zusätzlich ca. 30 cm Betonrand zwecks Buddelversuche).

Die Klappe ist auch im Winter offen (während der 3 Stunden), da Karlchen sonst versuchen würde, die Türe selbst aufzumachen, egal wie.... Ab ca. - 10 Grad Außentemperatur mache ich sie nicht auf und Karlchen und Erna sind dann auch nicht alleine in der Wohnung. Die Haustüre offen zu lassen wäre nicht wirklich eine Alternative...spätestens im Herbst / Winter.

Natürlich kämen Menschen durch die Klappe. Sie wird mit der Türe verschlossen, wenn niemand zu Hause ist.

Hier ein Bildchen:
http://paul.leute.server.de/sonstige/g/meinetuere.jpg

heder
28.02.2012, 15:37
Du kannst Dir eine Transponderschloß holen, wie auch für Haustüren erhältlich, nähert sich dein Hund geht das Schloß auf und verriegelt dann wieder. Den Chip befestigst Du am Halsband. So ein Schloß, was einigermaßen was taugt, liegt in etwa bei 120€.

Als Öffnung würde ich mal so ca. 90 x 90 rechnen, da ja ein Rahmen etc, gesetzt werden sollte, wenns den vernünftig gemacht sein soll! (Isolierung, Schmutzabstreifer,etc.)

Hmm, wenn ichs mir so überlege, wir währe es denn mit nem Haustürschlüssel fürs Hundi:kicher::lach4:

Peppi
28.02.2012, 15:58
Du kannst Dir eine Transponderschloß holen, wie auch für Haustüren erhältlich, nähert sich dein Hund geht das Schloß auf und verriegelt dann wieder. Den Chip befestigst Du am Halsband. So ein Schloß, was einigermaßen was taugt, liegt in etwa bei 120€.

Unser Katzenklappen funktionieren über den Chip den sie unterm Pelz haben!

http://www.petporte.de/

Dega
28.02.2012, 17:37
das ist ja mal raffiniert @Peppi. Hab ich noch nie von gehört gehabt.
Sehr gute Sache, das!

heder
02.03.2012, 11:14
Unser Katzenklappen funktionieren über den Chip den sie unterm Pelz haben!

http://www.petporte.de/

Kenne ich, gibt es auch für Hunde!
Nur die Größe, keine Ahnung.

http://www.animalshopping.de/shop/index.php?cPath=56_108

Dega
02.03.2012, 11:44
Das ist jedenfalls die, die ich habe:
http://www.animalshopping.de/shop/show_product.php?cPath=56_108&products_id=336&SESS=cb0f2275fcc0d4fd73702cde7c7fc254

Vom Original ist nur noch der Rahmen erhalten, hinzugekommen ist eine Kachelung der Öffnung (wodurch die Schwingmatte nicht mehr passt) und ein Türchen (wegen der Kälte, die durch die Original-Metallklappe nicht wirklich abgehalten wird). Im Lauf der Jahre. Anfangs hatte ich die original, so wie sie angeboten wird.
Wenn ich noch einmal davor wäre, würde ich auch alles selber machen, denn eigentlich hätte ich mir die Ausgabe für die Klappe auch sparen können, wenn man es recht bedenkt.

adju54
02.03.2012, 15:45
Hallo an Alle ersteinmal vielen Dank für die Antworten.Ich werde mir auf jedenfall eine Klappe bauen,ich werde viele eurer Tips in die Tür einfliesen lassen.Jetzt Fehlt mir nur noch ein wenig Zeit um mir alles genau durch den Kopf gehen zu lassen.:lach4::lach4:

Impressum - Datenschutzerklärung