PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futterverweigerung


lenaschatz
26.02.2012, 08:09
:lach4:
Hallo, wir füttern seit 4 Tagen Wolfsblut. Unser 15 Woche alte doggeargentino-bullterrier-mix Welpe hat es bis gestern abend mit voller Leidenschaft gefressen. Seit gestern nach der Welpenschule will er nix mehr davon fressen, außer wir mischen es mit Schmelzkäse :-)
Allerdings sein altes Futter frisst er auch nicht. Heute morgen hatte er einen vermehrten Kotabsatz. Können es Würmer sein?
Habt ihr Tips?
Lg Oli, Lena, Odin

Mickey48
26.02.2012, 12:34
Das mit dem Schmelzkäse war ein Fehler.
Nun hat er gelernt "warum soll ich das so fressen wenn ich es auch anders haben kann?"
Die Lösung:
Napf mit "unbehandeltem" Futter 5 Minuten hinstellen.
Frisst er nicht innerhalb der Zeit, kommt der Napf weg bis zur nächsten Malzeit.
Auch wenn es schwer fällt (persönliche Erfahrung), einfach durchziehen.
Auf Würmer könntest du natürlich auch untersuchen lassen, wann war denn die letzte Entwurmung?

lenaschatz
26.02.2012, 18:02
Hallo Mickey48 waren heute dann mal beim Tierarzt und der hat Magendarm Virus festgestellt und jetzt brauch er Schonkost und Zäpfchen wenn er wieder fit ist sollen wir ihm eine wurm Kur machen aber danke für deine Antwort liebe Grüße

Ronja
27.02.2012, 11:49
Das mit dem Schmelzkäse war ein Fehler.
Nun hat er gelernt "warum soll ich das so fressen wenn ich es auch anders haben kann?"
Die Lösung:
Napf mit "unbehandeltem" Futter 5 Minuten hinstellen.
Frisst er nicht innerhalb der Zeit, kommt der Napf weg bis zur nächsten Malzeit.
Auch wenn es schwer fällt (persönliche Erfahrung), einfach durchziehen.
Auf Würmer könntest du natürlich auch untersuchen lassen, wann war denn die letzte Entwurmung?


Damals auf Empfehlung hatten wir es auch so gemacht.
Die Tage wurden immer länger wo Ronja ihr Trofu verweigerte.
Wir wechselten das Trofu und nach kurzer Zeit wieder Verweigerung, so ging das 3-4 mal.
Oh ja es fiel mir sehr schwer meinen Hund zu quälen, sorry anders kann ich es nicht ausdrücken.
Ich hatte nämlich damals nicht kapiert das meine Maus aus einem einzigen Grund Trofu verweigerte, weil es sie krank machte!!!
Irgendwann hat sie gefressen, klar irgendwann war der Hunger so groß...und irgendwann wurde sie richtig krank, Magen-Darm Probleme bis zum geht nicht mehr....es war mehr als schlimm!!!
Dann war Schluss für uns mit Trofu, wir stellten auf Rohfleisch um.
Seit 3 Jahren kein einziger Tag mehr Futterverweigerung, Ronja geht es seitdem besser wie nie.

Seitdem bin ich vorsichtig mit der Empfehlung "einfach durchziehen".
Man sollte seinen Hund sehr gut beobachten, es ist nicht immer einfach nur so Verweigerung.
Man sollte mehr auf seinen Hund hören, viele Hunde merken was gut für sie ist und was nicht!

:lach3:

bx-junkie
27.02.2012, 11:56
Seitdem bin ich vorsichtig mit der Empfehlung "einfach durchziehen".
Man sollte seinen Hund sehr gut beobachten, es ist nicht immer einfach nur so Verweigerung.
Man sollte mehr auf seinen Hund hören, viele Hunde merken was gut für sie ist und was nicht!

:lach3:

:ok: Sehe ich genauso...ich kann es auch schon nicht mehr hören von wegen "es ist noch kein Hund vor dem vollen Napf verhungert" :hmm:

Kann aber auch daran liegen, das ich als Kind immer gezwungen wurde Dinge zu essen die ich nunmal nicht runterbekam (wie Linsensuppe, dicke Bohnen etc.) Da lag IMMER ein Kochlöffel auf dem Tisch, der zum Einsatz kam wenn ich nicht essen wollte... ;)
Man sollte vielleicht nicht immer direkt aufmüpfiges Verhalten hinter allem vermuten...

bx-junkie
27.02.2012, 11:58
Hallo Mickey48 waren heute dann mal beim Tierarzt und der hat Magendarm Virus festgestellt und jetzt brauch er Schonkost und Zäpfchen wenn er wieder fit ist sollen wir ihm eine wurm Kur machen aber danke für deine Antwort liebe Grüße

Das lese ich jetzt erst...siehste...nix aufmüpfiges und verwöhntes Verhalten...dein armer Hund war einfach nur krank...Gute Besserung und beim nächstenmal einfach mal in eine andere Richtung überlegen ;)

Sanny
27.02.2012, 12:00
Seitdem bin ich vorsichtig mit der Empfehlung "einfach durchziehen".
Man sollte seinen Hund sehr gut beobachten, es ist nicht immer einfach nur so Verweigerung.
Man sollte mehr auf seinen Hund hören, viele Hunde merken was gut für sie ist und was nicht!

:lach3:

Dem kann ich mich anschließen!
Bei uns waren es massive Hautprobleme und permanent entzündete Ohren. Raus kam extreme Getreide- und leichte Rindallergie. Da ein ordentliches Trockenfutter zu finden, ist schon fast ein Ding der Unmögliochkeit. Dazu kommt noch, dass er bei Trockenfutter mäkelt, oder ist gegen noch mehr allergisch :35:
Fleisch wurde in den letzten Wochen jedenfalls kein enziges Mal verweigert.

Peppi
27.02.2012, 12:04
Wir setzen uns Sonntags immer mit den Hunden zusammen und besprechen, was nächste Woche so in den Napf kommt! :lach4:

bx-junkie
27.02.2012, 12:07
Wir setzen uns Sonntags immer mit den Hunden zusammen und besprechen, was nächste Woche so in den Napf kommt! :lach4:

Echt? So richtig mit Tee trinken und so? Habt ihr auch ne stille Ecke wenn deine beiden mal wieder böse waren? :kicher:

Peppi
27.02.2012, 12:24
Vanilletee aus henkellosen Steinguttassen! :lach4:

Scotti
27.02.2012, 12:30
Vanilletee aus henkellosen Steinguttassen! :lach4:

Warst du auch auf dem Volkshochschulseminar "Angstfrei Toepfern in der Toskana"? :kicher:

bx-junkie
27.02.2012, 12:31
Warst du auch auf dem Volkshochschulseminar "Angstfrei Toepfern in der Toskana"? :kicher:

:harhar: Da will ich aber auch mal hin :kicher:

Übrigens Peppi...Vanilletee ist supi :ok::D

dickesfell
07.03.2012, 11:09
Man darf auf keinen Fall mit der Hau-Drauf-Variante bei Tieren kommen, auch diese sind individuell verschieden und müssen ihr bestimmtes Futter haben. Natürlich ist Konsequenz in der Ernährung wichtig, das heißt, ist das richtige Futter gefunden, dann auch nicht mehr experimentieren.

Emmamama
07.03.2012, 11:18
Warst du auch auf dem Volkshochschulseminar "Angstfrei Toepfern in der Toskana"? :kicher:

Meine gehen in die HS, wo sie lernen, ihren Namen zu bellen :D

Scotti
07.03.2012, 12:26
Meine gehen in die HS, wo sie lernen, ihren Namen zu bellen :D

Cool. Meiner kann ihn schon Pinkeln, momentan versucht er das auch mit anderen Hinterlassenschaften (sein neuer Tick...:hmm: ) Anfangen, weitergehen und dabei nicht aufhoeren zu...

dickesfell
23.03.2012, 15:32
Mein Hündin hat sogar eine eigene Kreditkarte und kann ihre PIN auswendig, sie setzt sie immer ein, um online Einkäufe zu tätigen und sich im Internet einen flotten Rüden zu suchen, die Hundepartnerportale sind ja so vielfältig. Wir tauschen uns dann immer über unsere Parship Erfahrungsberichte (http://www.partnersuche-kostenlos.net/parship-erfahrungen) aus. :kicher:
Und anschließend gehen wir einen Cocktail trinken.

Dega
24.03.2012, 11:18
Also wir sind da modern und gucken zusammen im Internet, wo und was wir bestellen. :kicher:
Im Ernst, die Suche nach dem richtigen Futter ist eine Odyssee für sich. Mein alter Goldie hat Unverträglichkeiten auf alles Mögliche, und ich bin sehr froh, ein Futter gefunden zu haben, das er frisst *und* verträgt. Experimente mit ihm mache ich nicht mehr, denn das hat keinen Sinn, auch wenn hochwertiges Rohfutter bestimmt gesünder wäre. Was nützt das, wenn er es auskotzt?
Wenn er jetzt irgendwann nicht fressen würde, würde ich ihm das Futter auch nicht aufhübschen, sondern zum TA fahren. Mit ein wenig Beobachtungsgabe sieht man schon, ob Hundi einen austrickst oder ob eine Unverträglichkeit vorliegt. Beides ist möglich, von daher würde ich nicht so schnell aburteilen!

Impressum - Datenschutzerklärung