PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Überraschend babyfreundlicher Rottweiler


Suse
15.02.2012, 15:59
Heute morgen im Wald sind meinem Mann mit Kinderwagen und den drei Hunden fünf junge männliche Wildschweine begegnet. Währe es nach den Schweinchen gegangen währe es auch dabei geblieben.

Aber da die Schweinchen nur ca. 15 m vom Kinderwagen waren fand Janna das gar nicht lustig und hat die Wildsäue attakiert. Sie hat das Schein böse angerempelt das Schwein hat gebissen und das wars.

Wir sind alle sehr überrascht, denn wirklich lieben tut sie die Babys nicht, und unproviziertes Aggresives Verhalten hat sie noch nie ansatzweise gezeigt.

Zur Klarstellung, Janna hat einen Kratzer an der Schauze das Wildschein schlimmsten Falls blaue Flecken.

Mac wollte helfen, aber da er glatt unter dem Schwein durchlaufen konnte war er nicht wirklich hilfreich. Hagen war am Trödeln und bis er kam war alles vorbei.

Da hat man einen Hund acht Jahre und wird doch noch von ihm übberrascht.

Mickey48
15.02.2012, 17:13
Es ging nicht um mögen oder nicht, sie weiß, dass es dein Junges ist (sie riecht das, durch die ähnliche DNS hat es deinen "Familiengeruch"), und somit auch ein Teil des Rudels, dass es zu schützen gilt.

Suse
15.02.2012, 18:18
Ja sie nimmt sie vermutlich so war.

Es war eine so kuriose Geschichte das ich sie hier erzählen wollte. Jetzt nach ein paar Stunden bin ich vor allem Erleichtert das keines der Widscheine und keiner der Hunde zu Schaden gekommen ist.

sina
15.02.2012, 19:51
Ja sie nimmt sie vermutlich so war.

Es war eine so kuriose Geschichte das ich sie hier erzählen wollte. Jetzt nach ein paar Stunden bin ich vor allem Erleichtert das keines der Widscheine und keiner der Hunde zu Schaden gekommen ist.

Das kann ich mir gut vorstellen und zum Glück waren Mutter und Vater Wildschwein wohl nicht in der Nähe!

Suse
16.02.2012, 06:44
Das kann ich mir gut vorstellen und zum Glück waren Mutter und Vater Wildschwein wohl nicht in der Nähe!

Nein es waren Überläufer also quasi Jugendliche, bei ganz kleinen hätte Janna vermutlich nicht so extrem reagiert.

Grazi
16.02.2012, 13:52
Uff, da habt ihr alle wirklich Glück gehabt, dass nichts Schlimmeres passiert ist!

Grüßlies, Grazi

arca
01.03.2012, 10:49
Hm, unsere Rottweiler haben die Kinder immer geliebt und sich Ihnen als vollwertige Familienmitgliedern untergeordnet.

Finde es schon etwas problematisch wenn Du schreibst "... denn wirklich lieben tut sie die Babys nicht ...". Mit so etwas habe ich nämlich bei Bekannten schlechte Erfahrungen gemacht.

Trotzdem schön dass sie gezeigt hat das sie da ist wenn sie "Gefahr" wittert.

Suse
01.03.2012, 12:10
Hm, unsere Rottweiler haben die Kinder immer geliebt und sich Ihnen als vollwertige Familienmitgliedern untergeordnet.

Finde es schon etwas problematisch wenn Du schreibst "... denn wirklich lieben tut sie die Babys nicht ...". Mit so etwas habe ich nämlich bei Bekannten schlechte Erfahrungen gemacht.

Trotzdem schön dass sie gezeigt hat das sie da ist wenn sie "Gefahr" wittert.

Ich kann sehen das sich das kritisch liest, ich meinte damit nur das sie nicht im selbem Maße ein Fan der Kinder ist wie die anderen Hunde. Der BM betet die Babies an, will immer bei ihnen sitzen, kontrolliert ständig das sie nicht aus dem Kinderwagen gefallen sind etc.

Janna ist nicht so versessen auf ihre Gesellschaft, sie ist aber auch älter und fand auch den BM als Welpe nicht berauschend. Sie hat sich nie auch nur ansatzweise aggresiv gegenüber den Babies gezeigt und wenn es ihr zuviel wird geht sie in ihr Körbchen wo sie weiß das sie vor den Kleinen sicher ist.

Und ohne elterliche Aufsicht überlassen wir die armen Hunde nie den Kindern.

Jan Melchior
02.03.2012, 12:56
Das ist einfach ein Rudelverhalten: Sie verteidigt dich und dein "rudel", das ja auch ihr rudel ist...
find ich super!

Impressum - Datenschutzerklärung