PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : French Bulldog in blau


Sorella
31.01.2012, 14:15
http://www.blue-frenchbullydog.com/blue-french-bullydog.html

Kennt sich jemand damit aus, hat jemand was negatives in Bezug auf die "blaue" Farbe gehört?Oder kennt diese Homepage irgendjemand, hat vielleicht einen Hund von dem Züchter?
Bin nur grad über die Tematik gestoßen, wollte lediglich die Rasse näher kennelernen, überlege nämlich eventuell nen kleinen Bulli dazuzuholen in absehbarer Zukunft und fand dann diese Homepage....

Doc_S
31.01.2012, 14:20
wo ist der Peppi!?
...der wo doch immer die Antwort weiß!? ;)

Peppi
31.01.2012, 14:23
Schon da!


Farbzucht?

:wuerg:

Das sind doch Geschäftemacher! Das ist einen Modetrend bedienen.


Zum Verständnis (wurde ja auch bei den CCs nur schwer verstanden):

Das Farbverdünner-Gen steht in dringendem Verdacht, mit anderen Problemen in Zusammenhang zu stehen.

Allerdings variiert das wohl von Rasse zu Rasse, bzw. ist das noch nicht abschließend erforscht.

Jetzt gibt's zwei Standpunkte:

a) Och, da passiert schon nix

b) Schau Dir Probleme bei anderen Rassen an. Bevor das nicht erforscht ist, unterstütze ich sowas nicht!



Meine Meinung!

Guayota
31.01.2012, 14:26
Hier zu den FBs: ;)

http://www.frenchbulldog.de/pragmaMx/html/modules.php?name=Content&pid=14

Sorella
31.01.2012, 14:28
Schon da!


Farbzucht?

:wuerg:

Das sind doch Geschäftemacher! Das ist einen Modetrend bedienen.


Zum Verständnis (wurde ja auch bei den CCs nur schwer verstanden):

Das Farbverdünner-Gen steht in dringendem Verdacht, mit anderen Problemen in Zusammenhang zu stehen.

Allerdings variiert das wohl von Rasse zu Rasse, bzw. ist das noch nicht abschließend erforscht.

Jetzt gibt's zwei Standpunkte:

a) Och, da passiert schon nix

b) Schau Dir Probleme bei anderen Rassen an. Bevor das nicht erforscht ist, unterstütze ich sowas nicht!



Meine Meinung!

...andere Rassen werden doch auch auf Farbe gezüchtet.Vor allem Bullis, da gibts nur 3 Farben.Möpse doch auch...

Sorella
31.01.2012, 14:36
Hier zu den FBs: ;)

http://www.frenchbulldog.de/pragmaMx/html/modules.php?name=Content&pid=14

Danke, das hat mir geholfen, jetzt blicke ich etwas durch.Aber ob das so wirklich stimmt und nicht hochgepuscht wird, ich weiß nicht.Erfahrungen hat wohl keiner oder?

Guayota
31.01.2012, 14:39
Doch. Die "Dobermänner" zum Bleistift: Klick (http://www.daswahregrauen.de/derdobermann/krankheiten/bds/b1.JPG)

Aber du kannst auch mal in den Thread zum CC in Blau reinlesen - dann müssen wir das Ganze hier nicht nochmal aufkochen!;)

Peppi
31.01.2012, 15:19
Noch was zum Lesen:

http://www.hundemagazin.ch/pdf/fellfarben_fehlfarben_2.pdf

http://www.gesunde-bulldoggen.de/haeufige-probleme/blaue-bulldoggen.html

Sorella
31.01.2012, 15:19
Doch. Die "Dobermänner" zum Bleistift: Klick (http://www.daswahregrauen.de/derdobermann/krankheiten/bds/b1.JPG)

Aber du kannst auch mal in den Thread zum CC in Blau reinlesen - dann müssen wir das Ganze hier nicht nochmal aufkochen!;)

Ich meine speziell bei den Frenchies.Es geht mir nicht mehr jetzt um die Farbe ´"blau" bei den Dobis oder den DD.Kenne Bulldoggen in den sogenannten "cream" also die Verdünnung von Braun, und die sind gesund soweit ich weiß.

Das Prinzip habe ich jetzt verstanden, aber ich wollte wissen ob jemand einen hat oder einen kennt und Erfahrung hat.Oder vielleicht sogar den Züchter kennt,

Tyson
31.01.2012, 17:09
:lach4: Ich glaub sone Disskusion gabs hier schon mal, müßte doch zu finden sein, wer weiß es noch? LG Manuela:lach4:

Cira
31.01.2012, 17:16
Was mir allerdings positiv im ersten Link auffällt, dass die Frenchys aus dieser Zucht eine hübsche lange Nase haben und nicht zu kompakt sind.

...

Tyson
31.01.2012, 17:17
:lach4:Habs gerade gefunden, Chakadia2 hats eingestellt unter dem Thema
"Züchter für blaue Bulldoggen". Kann man dann alles lesen, es gibt auch diese Info www.blue-frenchbullydog.com, LG Manuela

Tyson
31.01.2012, 17:18
:lach4: Ich glaub sone Disskusion gabs hier schon mal, müßte doch zu finden sein, wer weiß es noch? LG Manuela:lach4:

ups, den Link hast Du ja. Eine Bekannte von meiner Tochter hat son kleines blaues Ding. Bis dato scheint es okay, na mal abwarten, LG Manuela

Guayota
31.01.2012, 17:41
Bis dato scheint es okay, na mal abwarten

Es kann auch sein, dass alles okay bleibt.
Wenn in 500 Hunde einer sein Leben lang mit einer Haut rumläuft, die wie Feuer brennt, trocken und entzündlich ist - ist das nicht schon Grund genug, diesen Mode-Schisslaweng einfach zu lassen?

Darum geht es doch.

Warum testen manche Züchter betroffener Rassen darauf, wenn es doch angeblich NICHTS ausmacht? Warum?

Sind Hunde mit "natürlichen" Fellfarben nicht schön oder "exklusiv" genug? Braucht man unbedingt einen blauen Hund an der Leine? Oder einen silbernen, creme-farbenen, formentino-farbenen, isabell, blau-gestromt, "Cinza"...oder einfach nur DILUTE-farbenen?

Peppi
31.01.2012, 19:32
Und dazu kommt der Gedanke, die ganze Population mit "stillen Trägern" zu durchsetzen. Dafür gibt es unzählige Beispiele.

Die Folge ist dann in x-Jahren, man hat gemerkt da gibbet ein Problem, man bei Untersuchung auf das Gen plötzlich ganz, ganz viele Hunde hat, die belastet sind und in der Lage das Gen weiterzugeben.


Und dann kommt wieder die alte Leier von wegen "ja, wenn wir alles ausselektieren, dann haben wir keine Hunde für die Zucht mehr!"


Warum nicht erstmal Fakten schaffen und dann entscheiden, statt in den "blauen" Dunst.

Wehret den Anfängen muss doch vor der Erkenntnis anderer Rassehundkrankeiten die Devise sein. Alles andere ist Banane.

:sorry:

Tyson
31.01.2012, 21:03
Es kann auch sein, dass alles okay bleibt.
Wenn in 500 Hunde einer sein Leben lang mit einer Haut rumläuft, die wie Feuer brennt, trocken und entzündlich ist - ist das nicht schon Grund genug, diesen Mode-Schisslaweng einfach zu lassen?

Darum geht es doch.

Warum testen manche Züchter betroffener Rassen darauf, wenn es doch angeblich NICHTS ausmacht? Warum?

Sind Hunde mit "natürlichen" Fellfarben nicht schön oder "exklusiv" genug? Braucht man unbedingt einen blauen Hund an der Leine? Oder einen silbernen, creme-farbenen, formentino-farbenen, isabell, blau-gestromt, "Cinza"...oder einfach nur DILUTE-farbenen?

Ja, da hast Du vollkommen recht. Ich kanns auch nicht verstehen, vorher hatte sie eine "normale" FB und nun das und eine Menge gekostet hat das Würmchen auch noch.
Sie ist sehr stolz darauf, überall aufzufallen. LG Manuela

Sorella
01.02.2012, 07:42
Es kann auch sein, dass alles okay bleibt.
Wenn in 500 Hunde einer sein Leben lang mit einer Haut rumläuft, die wie Feuer brennt, trocken und entzündlich ist - ist das nicht schon Grund genug, diesen Mode-Schisslaweng einfach zu lassen?

Darum geht es doch.

Warum testen manche Züchter betroffener Rassen darauf, wenn es doch angeblich NICHTS ausmacht? Warum?

Sind Hunde mit "natürlichen" Fellfarben nicht schön oder "exklusiv" genug? Braucht man unbedingt einen blauen Hund an der Leine? Oder einen silbernen, creme-farbenen, formentino-farbenen, isabell, blau-gestromt, "Cinza"...oder einfach nur DILUTE-farbenen?

Ich bin wie gesagt nur über die Tematik gestolpert, habe bei Google lediglich "French Bulldog" eingegeben und dann kamm die Seite auch schon.Sind die anderen Farben den natürlich?Gestrommt sowie hell mit schwarzen Fang?Kenne mich da nicht so aus, muss doch auch irgendwie hergezüchtet worden sein.
Mein Hund ist auch sicher ne Modeerscheinung irgendwann mal gewesen und eure doch auch.Jeder hat seinen Hund doch nach irgendwelchen Gesichtspunkten ausgesucht, und jetzt sagt mir nicht "hauptsache gesund", wir steuerten doch schon in eine Richtung oder?
Nicht falsch verstehen, ich befurwoter nicht kranke Hunde zu provozieren.Aber alleine der Bullmastiff ist ein anfälliger Hund, der Mops eine super Modeerscheinung und so gehts doch immer weiter und trotzdem haben wir einen, dann dürfeten wir ja nur Mischlinge haben und das hat hier ja kaum einer, oder sehe ich das alles so falsch?Klärt mich auf, warum habt ihr euren Rassehund und nicht einen Mix aller Bauerhof/Strassenhund

Peppi
01.02.2012, 08:04
Ja, andere Farben sind natürlich.

Das ist eine Mutation. Kann passieren, aber gezielt darauf zu züchten ist pervers!

Tyson
01.02.2012, 09:55
Ich bin wie gesagt nur über die Tematik gestolpert, habe bei Google lediglich "French Bulldog" eingegeben und dann kamm die Seite auch schon.Sind die anderen Farben den natürlich?Gestrommt sowie hell mit schwarzen Fang?Kenne mich da nicht so aus, muss doch auch irgendwie hergezüchtet worden sein.
Mein Hund ist auch sicher ne Modeerscheinung irgendwann mal gewesen und eure doch auch.Jeder hat seinen Hund doch nach irgendwelchen Gesichtspunkten ausgesucht, und jetzt sagt mir nicht "hauptsache gesund", wir steuerten doch schon in eine Richtung oder?
Nicht falsch verstehen, ich befurwoter nicht kranke Hunde zu provozieren.Aber alleine der Bullmastiff ist ein anfälliger Hund, der Mops eine super Modeerscheinung und so gehts doch immer weiter und trotzdem haben wir einen, dann dürfeten wir ja nur Mischlinge haben und das hat hier ja kaum einer, oder sehe ich das alles so falsch?Klärt mich auf, warum habt ihr euren Rassehund und nicht einen Mix aller Bauerhof/Strassenhund

:lach4: Ich hab mir meine Hunde nicht wegen einer "Modeerscheinung" ausgesucht. LG Manuela

Sorella
01.02.2012, 10:09
:lach4: Ich hab mir meine Hunde nicht wegen einer "Modeerscheinung" ausgesucht. LG Manuela

Das sagt ja auch keiner, nicht das ihr deswegen ausgesucht habt, sondern das sie es irgendwann mal waren..:lach4:
Ich sag ja nur, das mit Sicherheit auch nach der Optik geschaut wurde.( das brauch keiner verneinen, das wäre unglaubwürdig)és ist nicht verwerflich auch seinen Hund optisch ansprechend zu finden, solange er nicht drunter leidet ( ohne das ist den French in blau jetzt verteidigen will)
Ich finde den Bullmastiff vom Wesen her klasse und von der Optik.Und ja auch die Farbe mag ich bei meinem Roten.

Sorella
01.02.2012, 12:13
Aber alleine der Bullmastiff ist ein anfälliger Hund, der Mops eine super Modeerscheinung und so gehts doch immer weiter und trotzdem haben wir einen, dann dürfeten wir ja nur Mischlinge haben und das hat hier ja kaum einer, oder sehe ich das alles so falsch?Klärt mich auf, warum habt ihr euren Rassehund und nicht einen Mix aller Bauerhof/Strassenhund

Und keiner geht drauf ein...warum keinen Mix?

Ute
01.02.2012, 12:28
:lach4: Huhu, ich habe einen Mix :p.
Eigentlich finde ich Doggen total gut. Als ich mich dann aber umgehört und gelesen habe, wurde mir klar, dass ich mir nie mehr einen Rassehund holen werde.
Und ganz ehrlich verstehe ich manche HH nicht, die mir sagen, dass sie sich immer wieder einen Hund der Rasse XXX holen werden, da sie die so toll finden, obwohl sie um die rassespezifischen Krankheiten wissen.

Sorella
01.02.2012, 13:36
:lach4: Huhu, ich habe einen Mix :p.
Eigentlich finde ich Doggen total gut. Als ich mich dann aber umgehört und gelesen habe, wurde mir klar, dass ich mir nie mehr einen Rassehund holen werde.
Und ganz ehrlich verstehe ich manche HH nicht, die mir sagen, dass sie sich immer wieder einen Hund der Rasse XXX holen werden, da sie die so toll finden, obwohl sie um die rassespezifischen Krankheiten wissen.

Anderrerseits hat man beí einer Rasse eher die Möglichkeit sich mit dem Charakter auseinander zusetzten.Man kann abwägen, was zu einem passt
Ich habe beides, eine mittlerweile 9 Jahre alte Mixhündin (Notfall), hatte noch nie einen Krankeiht oder was auch immer.Nun ja der Charakter.., hätte ich gewusst was ich da bekomme..:schreck:Bis ca.7 Jahre war sie mega ansträngend!Ich wusste nicht was es mal wird,da hat alles mitgemischt ein Jagdhund und auch ein Hütehund man verstehe die Problematik..
Mein Bullmastiff ist ein Allergiker.Aber auf seinen Charakter konnte ich mich einstellen und wusste die Rasse passt zu mir, dannach habe ich gewählt.Das macht ja auch Sinn---:lach4:

Es gibt immer Pro und Kontra

Peppi
01.02.2012, 15:51
Und keiner geht drauf ein...warum keinen Mix?

Ich schliesse mich Ute an. Den Sruch finde ich mittlerweile zum Kotzen.


Jeder macht Fehler. Wir sind alle Menschen.


Aber immer und immer wieder?

Nö!

Tyson
01.02.2012, 16:42
Das sagt ja auch keiner, nicht das ihr deswegen ausgesucht habt, sondern das sie es irgendwann mal waren..:lach4:
Ich sag ja nur, das mit Sicherheit auch nach der Optik geschaut wurde.( das brauch keiner verneinen, das wäre unglaubwürdig)és ist nicht verwerflich auch seinen Hund optisch ansprechend zu finden, solange er nicht drunter leidet ( ohne das ist den French in blau jetzt verteidigen will)
Ich finde den Bullmastiff vom Wesen her klasse und von der Optik.Und ja auch die Farbe mag ich bei meinem Roten.

:lach4: Ich hatte auch schon Mixe und find sie genauso toll wie Rassehunde. Ja, ich glaube die Optik hat ne ganze Menge damit zu tun, da geb ich Dir recht, LG Manuela:ok::lach3:

Sorella
02.02.2012, 07:44
Ich schliesse mich Ute an. Den Sruch finde ich mittlerweile zum Kotzen.


Jeder macht Fehler. Wir sind alle Menschen.


Aber immer und immer wieder?

Nö!

Also nie wieder nen Rassehund, weil man das halt nicht macht?Schlechte Menschen kaufen Rassehunde und Gute nehmen Mixe am Besten natürlich, oder besser ausschließlich aus dem Tierheim, weil das kaufen eines Welpen aus einem Unfall-Wurf wohlmöglich noch aus dem Internet an den Pranger gehört.Habe ich eure Meinung jetzt richtig verstanden, nun dann sollte man das Forum vielleicht dann nicht umbennen in :Forum für Nochmolosserhalter und zukünftige Mischlingshalter:hmm:

Sorella
02.02.2012, 10:48
Ich schliesse mich Ute an. Den Sruch finde ich mittlerweile zum Kotzen.


Jeder macht Fehler. Wir sind alle Menschen.


Aber immer und immer wieder?

Nö!

Hast du nicht 2?

Sari
02.02.2012, 12:38
Und keiner geht drauf ein...warum keinen Mix?

Hier ist ein Mix, RR und???? Ganz ehrlich, er ist sehr anstrengend, aber keine Angst, wir lieben ihn trotzdem.

Guayota
02.02.2012, 12:41
Hier ist ein Mix, RR und???? Ganz ehrlich, er ist sehr anstrengend, aber keine Angst, wir lieben ihn trotzdem.

Die 2 Sätze hätten auch von mir kommen können! :D

Sari
02.02.2012, 12:42
Die 2 Sätze hätten auch von mir kommen können! :D

:ok:

cane de presa
02.02.2012, 12:48
Sorella du antwortes wie ein freund von mir.
Ich hab ihm so alles möglich erzählt was hier schon lange mal beschrochen wurde.
Ebenso kennt er meine meinungen wie ich sie hier immer mal schreibe.

aber nach einem Wochenend trip ist er hiermit angekommen.
Naja,jeder muss wissen was er möchte ;) denoch mag ich diesen hund sehr,auch wenn er vor allem angst hat,und wohl niemals ein ordentliches Hundeverhalten kennen lernen wird)
PS: er wollte immer so einen grauen Hund wie meine shiva haben.....
http://desmond.imageshack.us/Himg822/scaled.php?server=822&filename=img4798k.jpg&res=medium

Peppi
02.02.2012, 12:49
Hast du nicht 2?

Ja, ich hab zwei Hunde.

Steht das in irgendeiner Relation zu Deiner Hundekaufentscheidung?


Ich hab auch weniger etwas gegen Hundezucht, als gegen Idiotie.

Und ja, der nächste wird wahrscheinlich ne Notnase!

Sorella
02.02.2012, 14:33
Hier ist ein Mix, RR und???? Ganz ehrlich, er ist sehr anstrengend, aber keine Angst, wir lieben ihn trotzdem.

Vorsicht mit böswilligen Unterstellungen:ok:
Falls die Ironie so gemeint war!!Ich habe meine Kleine vor dem Tod gerettet..mit 4 Wochen.
Also bitte,gemeint war damit was anderes.Charakter ist wie von nem Bordercollie...also nicht ganz mein Gebiet.Aber sie hats toll bei mir, besser als manch andere Hunde.Ein super Hundeleben würd ich behaupten..:ok:

Sorella
02.02.2012, 14:35
Ja, ich hab zwei Hunde.

Steht das in irgendeiner Relation zu Deiner Hundekaufentscheidung?


Ich hab auch weniger etwas gegen Hundezucht, als gegen Idiotie.

Und ja, der nächste wird wahrscheinlich ne Notnase!

Du sagtest den Fehler einen Rassehund zu kaufen macht man nicht mehrmals und 2 ist nun mal ne Mehrzahl;)

So drastisch dagegen und dann auf den Schlips getreten fühlen weil man die Wahrheit sagt, aber ist Ok.Treibt man ne Katze in die Ecke kratzt sie vielleicht:lach4:

Sorella
02.02.2012, 14:41
Sorella du antwortes wie ein freund von mir.
Ich hab ihm so alles möglich erzählt was hier schon lange mal beschrochen wurde.
Ebenso kennt er meine meinungen wie ich sie hier immer mal schreibe.

aber nach einem Wochenend trip ist er hiermit angekommen.
Naja,jeder muss wissen was er möchte ;) denoch mag ich diesen hund sehr,auch wenn er vor allem angst hat,und wohl niemals ein ordentliches Hundeverhalten kennen lernen wird)
PS: er wollte immer so einen grauen Hund wie meine shiva haben.....
http://desmond.imageshack.us/Himg822/scaled.php?server=822&filename=img4798k.jpg&res=medium

Das haben Mixe aber auch oft...Pech kann man immer haben, Zuchten sind nicht unbedingt zu Verurteilen.

Aber ich merk schon man kommt nicht weiter, jeder hat nen Rassehund und auf keiner wills wissen.Jeder der ehrlich dazu steht ...:pc:

Schon irgenwie lustig..

Peppi
02.02.2012, 14:47
Du sagtest den Fehler einen Rassehund zu kaufen macht man nicht mehrmals und 2 ist nun mal ne Mehrzahl;)

:kicher:

Ne. Ist ja nicht zum erstenmal, dass Du etwas gelesen haben möchtest, was da nicht steht. Aber an der Lösung dieses Problem kann ich leider nicht behilflich sein!

Miau! :lach4:

Peppi
02.02.2012, 14:49
Das haben Mixe aber auch oft...Pech kann man immer haben, Zuchten sind nicht unbedingt zu Verurteilen.

Aber ich merk schon man kommt nicht weiter, jeder hat nen Rassehund und auf keiner wills wissen.Jeder der ehrlich dazu steht ...:pc:

Schon irgenwie lustig..

Bedeutet?

Rassehund ist immer mit körperlichen Behinderungen in Verbindung zu bringen?

Du ziehst ganz komische Rückschlüsse! :sorry:

Sorella
02.02.2012, 15:07
Ich schliesse mich Ute an. Den Sruch finde ich mittlerweile zum Kotzen.


Jeder macht Fehler. Wir sind alle Menschen.


Aber immer und immer wieder?

Nö!

Nein,das hast du nie geschriebn.Und der Bezug zu deinem Kommentar? öh dann ist das wohl ne Geheimsprache, die nur dem Deutschen ähnelt..ist klar:schreck:

Sorella
02.02.2012, 15:13
Bedeutet?

Rassehund ist immer mit körperlichen Behinderungen in Verbindung zu bringen?

Du ziehst ganz komische Rückschlüsse! :sorry:


Ich find meine Schlüsse sinnig :lach4:

Sorella
02.02.2012, 15:18
Sorella du antwortes wie ein freund von mir.
Ich hab ihm so alles möglich erzählt was hier schon lange mal beschrochen wurde.
Ebenso kennt er meine meinungen wie ich sie hier immer mal schreibe.

aber nach einem Wochenend trip ist er hiermit angekommen.
Naja,jeder muss wissen was er möchte ;) denoch mag ich diesen hund sehr,auch wenn er vor allem angst hat,und wohl niemals ein ordentliches Hundeverhalten kennen lernen wird)
PS: er wollte immer so einen grauen Hund wie meine shiva haben.....
http://desmond.imageshack.us/Himg822/scaled.php?server=822&filename=img4798k.jpg&res=medium

Süß :schreck:

Peppi
02.02.2012, 15:28
Nein,das hast du nie geschriebn.Und der Bezug zu deinem Kommentar? öh dann ist das wohl ne Geheimsprache, die nur dem Deutschen ähnelt..ist klar:schreck:

:stupid:

Wenn ich den Spruch "einmal (z.B.) Mops, immer Mops" zum kotzen finde, bedeutet das in Deinem Kopf, Rassehundezucht ist generell ********.


Ok... erklärt einiges! :kicher:

cane de presa
02.02.2012, 16:26
Meine Shiva ist kein Rassehund.... ;)

Sorella
02.02.2012, 16:48
Meine Shiva ist kein Rassehund.... ;)

Aber Hope doch...oder nicht.Nicht böse gemeint, aber dazu stehtst du doch.

Sorella
02.02.2012, 16:56
:stupid:

Wenn ich den Spruch "einmal (z.B.) Mops, immer Mops" zum kotzen finde, bedeutet das in Deinem Kopf, Rassehundezucht ist generell ********.


Ok... erklärt einiges! :kicher:

Verstehst du es nur nicht oder was ist den los:lach3:
Du beziehst dich auf meine Aussage:"Und keiner geht drauf ein... warum keinen Mix"Du schließt dich einerseits Ute an und sie wiederum sagt :sie versteht die Hundehalter nicht die sich immer wieder Rassehunde holen!, dann wiedersprichtst du dir selber und sagts ich verstehe nicht..

Ist die Erleuchtung das du niemals wieder nen Rassehund haben möchtest nach deinem 1 Rassehund oder nach dem 2 Rassehund gefallen?Ist doch Ok, ich wills doch nur wissen...

Mein Gott...ist den das so schwer:sorry:


Und ausserdem ihr vergesst vor lauter Eifer hier Fragen zu zertreten ganz, das ich garkeine blaue Bulldoge will, sondern lediglich auf die Problematik gestoßen bin, aber Ok tobt euch ruhig aus.Wer sonst nicht zu Wort kommt..geht halt ins Forum.Aber Ok..lasst es raus, ich melde mich wenn ihr wieder ruhiger geworden seit und vielleicht vor der eigenen Türe kehr.Warum meldet sich keiner den nen Rassehund hat und dazu steht sich wieder einen zu holen?Oder überhaupt warum er einen hat....

Sari
02.02.2012, 17:00
Vorsicht mit böswilligen Unterstellungen:ok:
Falls die Ironie so gemeint war!!Ich habe meine Kleine vor dem Tod gerettet..mit 4 Wochen.
Also bitte,gemeint war damit was anderes.Charakter ist wie von nem Bordercollie...also nicht ganz mein Gebiet.Aber sie hats toll bei mir, besser als manch andere Hunde.Ein super Hundeleben würd ich behaupten..:ok:

Nix mit Unterstellungen und sonst irgentetwas.
Du hast gefragt, wo sind die Mixe? Und ich hab geantwortet.
Mehr nicht.:)

Sorella
02.02.2012, 17:09
Nix mit Unterstellungen und sonst irgentetwas.
Du hast gefragt, wo sind die Mixe? Und ich hab geantwortet.
Mehr nicht.:)

sie ist zwar ansträngend,aber keine Angst ich hab sie trotzdem lieb:hmm:

cane de presa
02.02.2012, 17:26
Aber Hope doch...oder nicht.Nicht böse gemeint, aber dazu stehtst du doch. versteh nicht was du meinst. was wie wo ist Hope?.
ich hab rassehund,mischling und freunde die sowas kleines hundeähnliches haben...wozu steh ich? auf alles Hundeartiges

Peppi
02.02.2012, 17:57
Und ganz ehrlich verstehe ich manche HH nicht, die mir sagen, dass sie sich immer wieder einen Hund der Rasse XXX holen werden, da sie die so toll finden, obwohl sie um die rassespezifischen Krankheiten wissen.

Offenkundig ist es schwer! :hmm:

Ich hab überhaut nicht gesagt, nie wieder Rassehund! Mir gefällt der Satz "Einmal XXXX, IMMER XXXX" nicht.


Aber sicher keine bewusst gezüchteten Farbhunde, wo nur der Kommerz im Vordergrund steht, oder vergleichbaren Schwachsinn.

Nessie
02.02.2012, 18:40
Danke Peppi :sorry:

Ich habe auch zwei Rassehunde und einen Mix. Und ich würde mir wieder einen Rassehund holen! Ich wüsste auch nicht, warum ich deswegen ein schlechtes Gewissen haben sollte. Ich habe noch nicht die Hoffnung aufgegeben, dass es gesunde Molosser gibt.

Sorella
03.02.2012, 06:10
Offenkundig ist es schwer! :hmm:

Ich hab überhaut nicht gesagt, nie wieder Rassehund! Mir gefällt der Satz "Einmal XXXX, IMMER XXXX" nicht.


Aber sicher keine bewusst gezüchteten Farbhunde, wo nur der Kommerz im Vordergrund steht, oder vergleichbaren Schwachsinn.

Ah Ok...du meinst also man soll nicht auf Teufel komm raus an einer Rasse festhalten, wenn sie nur kankgezüchtet sind und man so an sich selber denkt.

Wie gesagt ich bin auch nur draufgestoßen, alles Gut Hab nur nicht verstanden wie alle mit Steinen schmeißen und auf 180 sind, und neben ihnen sitzt so ein "Produkt" und wird geknuddelt.

Ich bin zufrieden mit meinem Rassehund, wie auch mit meinem Mix.Ich versuche auf vieles zu achten beim Hundekauf und die Verkäufer, sowie ihre Hintergründe werden von mir durchaus kritisch gesehen.

Aber ich werde auch in Zukunft wieder einen Rassehund (mit oder Ohne Papiere) haben und durchaus auch wieder einen Mischling wenn es irgendwie passt.

Peppi
03.02.2012, 09:26
Ah Ok...du meinst also man soll nicht auf Teufel komm raus an einer Rasse festhalten, wenn sie nur kankgezüchtet sind und man so an sich selber denkt.

Ich würde sogar soweit gehen, dass gerade dann wenn ich eine Rasse - wie zum Beispiel den Mops - liebe, extrem darauf achte, dass ich keine schwarzen Schafe und auch keine Qualzuchten unterstütze.

Bis heute wüsste ich noch nicht, wo der nächste Mops herkommen sollte.

Genau wie eine englische Bulldogge.

:(

Peppi
03.02.2012, 10:04
überlege nämlich eventuell nen kleinen Bulli dazuzuholen in absehbarer Zukunft und fand dann diese Homepage....

http://www.molosserforum.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/18743-lucy-blue-line-staffordshire-2006-vertraeglich-mit-hund-and-katz.html

;)

Sorella
03.02.2012, 11:37
:hmm:http://www.molosserforum.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/18743-lucy-blue-line-staffordshire-2006-vertraeglich-mit-hund-and-katz.html

;)

Blue Line interessiert mich nicht, zum hundertsten Mal.Hättest du dir sparen können genau den Link zu fischen!

Peppi
03.02.2012, 11:42
:35: entschuldige bitte vielmals!

Ich dachte der Titel hat was mit Deinem Interesse zu tun! Ich Depp!

Sorella
03.02.2012, 12:25
:35: entschuldige bitte vielmals!

Ich dachte der Titel hat was mit Deinem Interesse zu tun! Ich Depp!

Die sind vermittelt seit gestern..dachte deswegen du wollst mich veräppeln...:lach4:


(Ausserdem spiele ich mit dem Gedanken an einen Bulli (Welpe bis Junghund), aber nicht Stafford.Bis es soweit ist können noch Monate oder sogar Jahre vergehen.).

Elke
03.02.2012, 12:38
bzgl. eines bullywelpen und erfahrungen besonders was die gesundheit betrifft, hier eine gute und informative hp zur aufklärung und zum nachfragen wenn es sich um die französische bulldogge handelt. auch diese rasse steht vor der qualzucht und man sollte sich schon im vorfeld sehr gut darüber informieren auf was es genau ankommt und sich vorallem die original gesundheitszeugnisse der elterntiere plus der vorgeneration zeigen lassen. auch bei dieser kleinen rasse sind immer mehr erkrankungsbilder denen man nachgehen muss, wie z.b. hd, welche verstärkt auftaucht, aber viele züchter sich nicht wirklich damit auseinandersetzen möchten:schreck:.

http://www.feb-ev.de/

Guayota
03.02.2012, 12:44
Ich mische mich ja wirklich nur ungern in eure Diskussion ein - lese das auch garnicht, überfliege nur...aber:

Die sind vermittelt seit gestern..dachte deswegen du wollst mich veräppeln...:lach4:

...da steht "mittlerweile kastriert" und nicht vermittelt, oder bin ich blau?

Peppi
03.02.2012, 12:50
...da steht "mittlerweile kastriert" und nicht vermittelt, oder bin ich blau?

Es ist auch nur ein Hund! Wir waren ja auch schon bei Mehrzahl...


... aber ich hab's aufgegeben! ;)

Guayota
03.02.2012, 12:59
... aber ich hab's aufgegeben! ;)

Click & Bier ;)

Schönes Wochenende!

Peppi
03.02.2012, 13:06
Dir auch! Mir ist grad eher nach Glühwein! ;)

:lach4:

Sorella
03.02.2012, 13:22
Ich mische mich ja wirklich nur ungern in eure Diskussion ein - lese das auch garnicht, überfliege nur...aber:



...da steht "mittlerweile kastriert" und nicht vermittelt, oder bin ich blau?

Oh jetzt habe ich es auch gesehen.Ich überfliege auch nur, muss aber nebenbei noch Arbeiten in einer Spedition, da ist Zeit nunmal Geld und es geht drunter und drüber...ich telefoniere, disponiere,fertige Fahrer ab und lass mich anschrein von bösen Kunden.:schreck:und das alles gleichzeitig
Ich ticker hier, während ich noch ins System springe und Mails beantworete..da passiert sowas schon mal.

Sorry, das ich manchmal nicht die Zeit habe perfekt zu lesen.

Aber wenn ich mal Zeit habe, werde ich lernen ordentlicher zu lesen ;-)

Igraine
08.02.2012, 16:46
Ich weiss nicht, ob der Link schonmal gepostet wurde, hab mir nicht alle Seiten durchgelesen. Aber evtl. interessant.

Dr. med. vet. Claudia Nett-Mettler erklärt

Das blaue Fell
Bei Rassen, die ein blaues Fell haben – eine Farbe, die durch Verdünnung der normalen schwarzen Haarfarbe entsteht und die bei einigen Hunderassen als Standardfarbe interpretiert wird (Deutsche Dogge, Whippet, Pudel, Weimaraner) –, kann es zur so genannten «Farbmutantenalopezie » (Alopezie = Haarausfall) kommen. Diese Erbkrankheit ist auch unter den Namen «Blue Doberman Syndrome» und «Color dilution alopecia» bekannt. Dabei handelt es sich ebenfalls um einen genetisch bedingten Defekt der Melanozyten.

kompletter Text: Blaue Fellfarbe (http://www.blaue-hunde.de.tl/blaue-Fellfarbe.htm)

und nochmal Frenchies speziell: Frenchies in blau (http://www.blaue-hunde.de.tl/Franz-.--Bulldogge.htm)

Grazi
09.02.2012, 05:23
Nur der Vollständigkeit halber: Ich habe ebenfalls Mixe (an die Reinrassigkeit meines Rüden glaube ich nämlich nicht).

Nicht weil die angeblich gesünder sind als Rassehunde. Diese F1-Generationen sind nämlich mind. genau krank /anfällig wie die Elterntiere und bringen die gleichen rassetypischen Dispositionen mit.

Ich habe nie einen Züchter unterstützt und werde dies auch in Zukunft niemals tun: Es mag zwar Ausnahmen geben, die darauf achten, dass ihre Rasse tatsächlich gesünder und leistungsfähiger wird.... und die ihre Hunde (Welpen, Zuchttiere sowie ausgediente Veteranen) hervorragend aufziehen, halten und umsorgen. Viele "Züchter" jedoch werden meinen Ansprüchen nicht gerecht und unterstützen aufgrund von Modeerscheinungen oder verkehrten menschlichen Schönheitsidealen (wie eben der gesundheitlich bedenklichen gezielten Blauzucht) negative Auswirkungen auf die Gesundheit der von ihnen produzierten Hunde.

Ein Rassehund (wie meine geliebte Felicitas) kommt mir nur ins Haus, wenn er zu einem Notfall geworden ist, ich gerade ein Plätzchen für eine weitere Notnase frei habe und er zu meinen restlichen Hunden passt.

Und ich habe keinerlei Verständnis für Leute, die trotz massiver gesundheitlicher Probleme ihrer "Traumrasse" an eben dieser Rasse (oder an einem Züchter, der solch kranke Hunde produziert) festhalten. Mein Mitleid gilt dann nur den Hunden....

Grüßlies, Grazi

arko
09.02.2012, 07:42
sehr :08:grazi :ok:

denn gerade jetzt fällt es mir mal wieder besonders doll auf , was eigentlich für nen schindluder in der hundezucht betrieben wird . ich kenne viele züchter, angefangen von fb über cb,eb bt und minibt und von den ganzen könnt ich nur einen einzigen benennen, der is ein guter züchter. bei allen anderen fall ich immer mehr vom glauben ab.

Peppi
09.02.2012, 09:03
Diese F1-Generationen sind nämlich mind. genau krank /anfällig wie die Elterntiere und bringen die gleichen rassetypischen Dispositionen mit.

Hmmh...

"[...]Durch genetisch möglichst unterschiedliche reinrassige Zuchtlinien der Parentalgeneration (= Elterngeneration) wird bei der Kreuzung erreicht, dass viele Allele unterschiedlich sind. Stark heterozygote Lebewesen verfügen über mehr verschiedene Erbanlagen als reinrassige. Sie sind oft resistenter gegen Krankheiten und können sich besser auf wechselnde Umweltbedingungen einrichten. Nachteilige rezessiv bedingte Eigenschaften werden zudem im Phänotyp der Hybride nicht (oder kaum) realisiert.

Hybridzucht wird vor allem zur Steigerung von Fertilitäts-Merkmalen angewendet, die normalerweise eine niedrige Heritabilität haben, das heißt nur schlecht vererblich sind (Fruchtbarkeit bei Schweinen, Samenertrag bei Kulturpflanzen).

Genutzt wird die Hybridzucht hauptsächlich bei Schweinen, Hühnern und im Pflanzenbau (Getreide, Mais).[...]"

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Heterosis-Effekt


Und wenn sie nicht alle schon gestorben sind, kommen die Ergebnisse der Wissenschaft auch irgendwann mal in der Hundezucht an... ;)

Nessie
09.02.2012, 10:19
Keiner meiner Hunde kommt von einem Züchter. Ich bin zum beispiel der Bordeaux Dogge sehr verfallen, weiß aber nicht, ob ich noch mal eine zu mir nehmen würde. Ich hoffe das mir noch viel Zeit bleibt, um darüber nach zu denken. Aber wenn ich zum beispiel die vielen Bordeaux Doggen in Not sehe, soll ich ihnen dann wenn es möglich wäre kein neues zuhause geben, nur wegen den Rasse bedingten Krankheiten? Klingt für mich irgendwie widersprüchlich! Aus der Not ok aber nicht vom Züchter!? Diese Hunde kommen ja auch irgendwo her. Und wenn der Züchter noch so sehr auf alles achtet, man hat doch nie eine Garantie, dass dieser Hund von Rasse bedingten Krankheiten verschont bleibt. Ich verstehe das alles nicht!

Peppi
09.02.2012, 10:52
Keiner meiner Hunde kommt von einem Züchter. Ich bin zum beispiel der Bordeaux Dogge sehr verfallen, weiß aber nicht, ob ich noch mal eine zu mir nehmen würde. Ich hoffe das mir noch viel Zeit bleibt, um darüber nach zu denken. Aber wenn ich zum beispiel die vielen Bordeaux Doggen in Not sehe, soll ich ihnen dann wenn es möglich wäre kein neues zuhause geben, nur wegen den Rasse bedingten Krankheiten? Klingt für mich irgendwie widersprüchlich! Aus der Not ok aber nicht vom Züchter!? Diese Hunde kommen ja auch irgendwo her. Und wenn der Züchter noch so sehr auf alles achtet, man hat doch nie eine Garantie, dass dieser Hund von Rasse bedingten Krankheiten verschont bleibt. Ich verstehe das alles nicht!

Aber es ist doch ein Unterschied ob ich einen Hund vom Züchter kaufe, der entweder vorsätzlich oder in Ermangelung Wissens kranke Hunde produziert, oder ob ich eine arme Seele aus dem Tierschutz rette!

Ich sehe nicht wo ich irgendwas fragwürdiges unterstütze. :35:


Und es es geht doch auch nicht um Garantien, sondern einfach darum, alles erdenklich Mögliche zu tun, dass die Welpen gesund sind und bleiben. Also die Gesundheit der Tiere an erster Stelle steht. Wo ist das so?

Wo kommen nicht irgendwelche fadenscheinigen Einschränkungen, warum man jetzt ausgerechnet ein Risiko eingehen musste...

Es ist doch alles ein verlogener, selbstverliebter Haufen. Und die Ausnahmen die es gibt, scheitern an irgendwelchen Vereinsstatuten!

Grazi
09.02.2012, 11:01
@Peppi: Über dem von dir zitierten Wikipedia-Beitrag steht aber auch:

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (bspw. Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. ;)

Deinen Beitrag könnte man so auffassen, als ob du der Meinung wärst "krank x krank = gesund bzw. gesünder".

Ich schrieb, dass auch Mischlinge die rassespezifischen Dispositionen ihrer Eltern mitbringen. Ob sie tatsächlich zum Tragen kommen, steht auf einem anderen Blatt... sie werden durch eine einfache genetische "Neumischung" aber nicht einfach wegrationalisiert.

Grüßlies, Grazi

Grazi
09.02.2012, 11:02
Aber es ist doch ein Unterschied ob ich einen Hund vom Züchter kaufe, der entweder vorsätzlich oder in Ermangelung Wissens kranke Hunde produziert, oder ob ich eine arme Seele aus dem Tierschutz rette! Exakt meine Rede! :ok:

Grüßlies, Grazi

Peppi
09.02.2012, 11:27
@Peppi: Über dem von dir zitierten Wikipedia-Beitrag steht aber auch:

;)

Deinen Beitrag könnte man so auffassen, als ob du der Meinung wärst "krank x krank = gesund bzw. gesünder".

Ich schrieb, dass auch Mischlinge die rassespezifischen Dispositionen ihrer Eltern mitbringen. Ob sie tatsächlich zum Tragen kommen, steht auf einem anderen Blatt... sie werden durch eine einfache genetische "Neumischung" aber nicht einfach wegrationalisiert.

Grüßlies, Grazi


Yes, it's Wikipedia. Bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass nicht stimmt was da steht, obgleich man natürlich vorsichtig sein muss mit Wikipedia!

Aber das Thema hatten wir schon zu Hauf. "Belege" gibt's u.a. in der Nutztierzucht. Da gab es sogar mal eine Anweisung auf Bundesebene, so zu verfahren. Hab ich schon vor Jahren mal gepostet. Im Detail geht H. Wachtel in seinem Buch "Hundezucht 2000 (http://www.amazon.de/Hundezucht-2000-genetisches-Populationsgenetik-Hundez%C3%BCchter/dp/393807132X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1328786525&sr=1-1)" darauf ein und dort finden sich auch Quellen. Oder Schleger/Stur in "Hundezüchtung in Theorie und Praxis" (http://www.amazon.de/Hundez%C3%BCchtung-Theorie-Praxis-Walter-Schleger/dp/322417000X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1328786108&sr=1-1)

U.a. auch zuletzt noch erläutert im TV Beitrag "Viel Rasse wenig Klasse".

Ansonsten kann man auch nach Heterosiseffekt "googeln". ;)

z.B. hier: http://www.biosicherheit.de/lexikon/774.heterosiseffekt.html

doch auch hier ist die Formulierung etwas verunsichernd...



Und auch wenn es komisch klingt, gilt bei bestimmten Erbkrankheiten, bzw. Erbgängen: "krank x krank = gesund".

Zumindest stark vereinfacht. Die die nicht am Gewinn der Hundezucht beteiligt sind, sind sich eigentlich alle einig. Trotzallem setzt sich das Wissen nicht durch. :traurig:

Grazi
09.02.2012, 11:44
doch auch hier ist die Formulierung etwas verunsichernd... Das ist es. Der 08/15-Leser, der keine Lust (oder Zeit) hat, sich eingehender mit Genetik zu befassen, wird nicht auf Anhieb verstehen, welche praktischen Auswirkungen das hat. Es fehlen praxisorientierte und verständliche Beispiele.

Und auch wenn es komisch klingt, gilt bei bestimmten Erbkrankheiten, bzw. Erbgängen: "krank x krank = gesund".

Zumindest stark vereinfacht. Ja, stark vereinfacht. Manchmal ist ein Hund phänotypisch "gesund", ist aber Träger eines Defekts und kann (bei ungeplanter oder unbedachter Kreuzung) genau diesen Defekt an seine Nachkommen weitergeben...die ihn dann auch zu spüren bekommen.

Schau dir nur mal Mortisha an: sie ist eine F1-Generation zweier reinrassiger Elterntiere. Theoretisch also "gesünder" als ihre Vorfahren. Tatsächlich hat sie aber von beiden Elterntieren rassetypische Merkmale mitbekommen, die leider nicht von Vorteil waren, was ihre Gesundheit angeht.

Grüßlies, Grazi

Sonix
09.02.2012, 11:47
ich denke Nessie meint, eine z.B. BX aus dem Tierheim/Notnase kommt ursprünglich auch von irgendeinem Züchter, der kranke Hunde produziert und irgendjemand hat den Hund dort gekauft und somit das Elend weiter unterstützt. Der Hund bleibt aber derselbe, ob nun direkt vom Züchter gekauft oder eben später als Nothund aufgenommen. Man hat vielleicht ein besseres Gewissen, einen Nothund aufzunehmen...aber jeder Nothund hat eben auch seinen Ursprung, egal ob nun vom Züchter, Vermehrer, Unfall oder was auch immer...

Peppi
09.02.2012, 11:53
Ja, stark vereinfacht. Manchmal ist ein Hund phänotypisch "gesund", ist aber Träger eines Defekts und kann (bei ungeplanter oder unbedachter Kreuzung) genau diesen Defekt an seine Nachkommen weitergeben...die ihn dann auch zu spüren bekommen.

Schau dir nur mal Mortisha an: sie ist eine F1-Generation zweier reinrassiger Elterntiere. Theoretisch also "gesünder" als ihre Vorfahren. Tatsächlich hat sie aber von beiden Elterntieren rassetypische Merkmale mitbekommen, die leider nicht von Vorteil waren, was ihre Gesundheit angeht.


...man muss ja auch die Erbgänge unterscheiden!

Und die Problematik der stillen Träger, ist doch in einem "geschlossenen Genpool" (Rasse) viele größer, weil

1) die WAHRSCHEINLICHKEIT, dass sich diese Träger innerhalb einer Rasse treffen, viel höher ist, als bei einem Outcross, oder einer Mix-Verpaarung!

2) manche Krankheiten, in Abhängigkeit der Rasse, auf verschiedenen Genloci, oder in verschiedenen Genkombinationen liegen! Das ist auch ganz nett in einem Link hier bei den Farbzuchten erklärt.

Ich sag ja auch nicht, dass man Hunde zweier Rassen bedenkenlos aufeinander lassen kann. Aber mit den entsprechenden Gesundheitsauswertungen im Vorfeld, ist alleine die genetische Varianz ein Vorteil von Mixen.

Peppi
09.02.2012, 11:58
ich denke Nessie meint, eine z.B. BX aus dem Tierheim/Notnase kommt ursprünglich auch von irgendeinem Züchter, der kranke Hunde produziert und irgendjemand hat den Hund dort gekauft und somit das Elend weiter unterstützt. Der Hund bleibt aber derselbe, ob nun direkt vom Züchter gekauft oder eben später als Nothund aufgenommen. Man hat vielleicht ein besseres Gewissen, einen Nothund aufzunehmen...aber jeder Nothund hat eben auch seinen Ursprung, egal ob nun vom Züchter, Vermehrer, Unfall oder was auch immer...

Ist schon klar was sie meinte, aber das macht doch keinen Sinn.

Oder bekommt der Züchter ne Provision vom Tierschutz?

Eigentlich dürften Hunde nur noch verpaart werden, wenn die Tierheime leer sind!

Grazi
09.02.2012, 12:04
Und die Problematik der stillen Träger, ist doch in einem "geschlossenen Genpool" (Rasse) viele größer Damit hast du selbstverständlich recht. das will ich auch gar nicht bestreiten. Mir "gefällt" nur diese Vereinfachung nicht.

Ich sag ja auch nicht, dass man Hunde zweier Rassen bedenkenlos aufeinander lassen kann. Aber mit den entsprechenden Gesundheitsauswertungen im Vorfeld, ist alleine die genetische Varianz ein Vorteil von Mixen. das möchte ich auch gar nicht bestreiten. So manch einer "kaputtgezüchteten" Rasse täte frisches Blut sehr gut.

Grüßlies, Grazi

Doc_S
09.02.2012, 12:08
...
das möchte ich auch gar nicht bestreiten. So manch einer "kaputtgezüchteten" Rasse täte frisches Blut sehr gut.

Grüßlies, Grazi

...nur hier ist ja das Problem der Rassehundezucht. Keiner will von seinem hohen Roß steigen.
Vor Jahren wollten einige DD- Züchter doch wirklich den Dogo Argentino einkreuzen.
Denen kam dann die Listung des Dogos in die Quere, respektive den Hardlinern zu Gute. :hmm:

Und ganz ehrlich: Ich denke, eine sinnvolle Verpaarung, ein sinnvolles Erschaffen von Mixen kommt für mich immer näher in Betracht. Sinnvoll mit Verstand bezüglich Eigenschaften und natürlich gesunde Hunde.

Sonix
09.02.2012, 12:12
Nein, der bekommt keine Provision. Der hat seine Kohle von demjenigen, der den Hund später ins TH gibt, bekommen. Und somit ist für den Züchter alles in Butter und er wird weiter machen. Oder denkst Du eher, dass Hunde wegen nicht Absatz direkt vom Züchter ins TH abgeschoben werden? Wird es auch geben...aber ein paar wird er aus einem Wurf dann evtl. trotzdem verkauft haben.

Peppi
09.02.2012, 12:13
Nein, der bekommt keine Provision. Der hat seine Kohle von demjenigen, der den Hund später ins TH gibt, bekommen. Und somit ist für den Züchter alles in Butter und er wird weiter machen.

Ja, und welchen Unterschied macht es für den Züchter, ob Nessie diesen Hund aus dem Tierheim holt, oder nicht (sich aber auf keinen Fall einen Hund von diesem Züchter kaufen würde!) ?????????

Peppi
09.02.2012, 12:20
...nur hier ist ja das Problem der Rassehundezucht. Keiner will von seinem hohen Roß steigen.

Nicht allein. Das Problem ist - trotz aller Bekundungen - das es um Geld geht!

Die Züchter können sich nicht erlauben, auf den Welpen sitzen zu bleiben!

Und die Welpenkäufer sagen erstmal: Ich will einen, der aussieht wie der Papa, oder der im Ring in Dortmund.

Jetzt erklär denen mal, ja, aber wir haben einen Outcross vorgenommen und es kann sein, dass... blabla.

Die Welpenkäufer gehen zum nächsten Züchter!

Sowas muss durch den Verein im Kollektiv abgesichert sein! Nur so kann man zusammen eine Rasse am Leben erhalten ohne auf Kosten der gesundheit zu züchten!

Aber davon scheint der Großteil der Züchter und Vereine ganz weit weg zu sein! Sieh Dir die CC Diskussion an und einige Beiträge! :hmm:

Sonix
09.02.2012, 12:41
für den Züchter macht das keinen Unterschied, weil er sein Geld bereits verdient hat. Nessie hätte aber ein reines Gewissen, weil sie den Hund nicht von dem Züchter hat, sondern vom Tierschutz.
Trotzdem bleibt es derselbe Hund, der einen ehemaligen Abnehmer bei dem Züchter hatte und dieser Züchter deswegen weiterzüchten wird, weil es immer Leute geben wird, die dort kaufen. Und sollte einer der Käufer wieder mal einen Hund später ins TH abschieben, macht er eine andere Nessie glücklich, die sich ihren Hund vom TH geholt hat und eben nicht von DEM Züchter.
Es bleibt ein Kreislauf...
Aber wären alle Tierheime leer (was wohl eher nicht passieren wird), wo hole ich mir meinen nächsten Hund mit reinem Gewissen her? Naja, jetzt wird kommen, es gibt ja doch auch ein paar "gute Züchter".
Aber gut jetzt, kommen hier sonst ganz vom eigentlichen Thema ab.

Peppi
09.02.2012, 13:14
für den Züchter macht das keinen Unterschied, weil er sein Geld bereits verdient hat. Nessie hätte aber ein reines Gewissen, weil sie den Hund nicht von dem Züchter hat, sondern vom Tierschutz.
Trotzdem bleibt es derselbe Hund, der einen ehemaligen Abnehmer bei dem Züchter hatte und dieser Züchter deswegen weiterzüchten wird, weil es immer Leute geben wird, die dort kaufen. Und sollte einer der Käufer wieder mal einen Hund später ins TH abschieben, macht er eine andere Nessie glücklich, die sich ihren Hund vom TH geholt hat und eben nicht von DEM Züchter.
Es bleibt ein Kreislauf...

Dessen Argumentation ist jetzt nicht folgen kann...ich finde das unlogisch :sorry:

Doc_S
09.02.2012, 13:34
Nicht allein. Das Problem ist - trotz aller Bekundungen - das es um Geld geht!

Die Züchter können sich nicht erlauben, auf den Welpen sitzen zu bleiben!

Und die Welpenkäufer sagen erstmal: Ich will einen, der aussieht wie der Papa, oder der im Ring in Dortmund.

Jetzt erklär denen mal, ja, aber wir haben einen Outcross vorgenommen und es kann sein, dass... blabla.

Die Welpenkäufer gehen zum nächsten Züchter!

Sowas muss durch den Verein im Kollektiv abgesichert sein! Nur so kann man zusammen eine Rasse am Leben erhalten ohne auf Kosten der gesundheit zu züchten!

Aber davon scheint der Großteil der Züchter und Vereine ganz weit weg zu sein! Sieh Dir die CC Diskussion an und einige Beiträge! :hmm:

Ich verstehe dich schon. Aber sollten wir nicht über den Tellerrand hinaus kucken? ;)
Bsp.: Ich suche einen triebigen Hund für den Platz, oder einen guten Wächter oder oder oder.
Dann sind für mich diverse Fellfarben, Relationen, Größen im Toleranzbereich +-2 cm, Gewichtstoleranzen +-3 Kilo sowas von egal.
Ich will einen Hund, der meinen Ansprüpchen entspricht UND dem ich auch Herr werden kann.
Somit komme ich immer wieder auf den GMBH :lach4:

Ich hatte schon mal meine Gedanken gepostet bezüglich Interessengemeinschaft und Zucht.
Nur wenn wir und die ganze Welt weiter reden und diskutieren wird jegliche Chance auf gute und gesunde Hunde folglich kleiner und geringer.

Peppi
09.02.2012, 13:38
Ich verstehe dich schon. Aber sollten wir nicht über den Tellerrand hinaus kucken? ;)
Bsp.: Ich suche einen triebigen Hund für den Platz, oder einen guten Wächter oder oder oder.
Dann sind für mich diverse Fellfarben, Relationen, Größen im Toleranzbereich +-2 cm, Gewichtstoleranzen +-3 Kilo sowas von egal.
Ich will einen Hund, der meinen Ansprüpchen entspricht UND dem ich auch Herr werden kann.
Somit komme ich immer wieder auf den GMBH :lach4:

Ich hatte schon mal meine Gedanken gepostet bezüglich Interessengemeinschaft und Zucht.
Nur wenn wir und die ganze Welt weiter reden und diskutieren wird jegliche Chance auf gute und gesunde Hunde folglich kleiner und geringer.

Weisst Du in welcher Minderheit Du Dich befindest? Forget it! :(


Mein Post war ja auch nicht meine Sichtweise, sondern schlicht "wie es ist".

;)

Doc_S
09.02.2012, 13:57
Weisst Du in welcher Minderheit Du Dich befindest? Forget it! :(


Mein Post war ja auch nicht meine Sichtweise, sondern schlicht "wie es ist".

;)

...und was ist, wenn es sich um eine Minderheit handelt ;)
Für mich ist ein Hund nicht rein nach FFF zu beurteilen, auch nicht nach diversen anderen optischen Ausprägungen.
Ich favorisiere diverse Eigenschaften.
Und ich gehöre gern einer über-den-Tellerrand-schau-Minderheit an :lach4:

Sonix
09.02.2012, 14:23
Peppi, es ging lediglich darum, dass Nessie schrieb, dass jede Notnase doch auch einen Ursprung (Zucht) hat.
Und ich weiß nicht, was man an meinem Post nicht verstehen kann.
Es läuft irgendwo darauf hinaus, wo nun der Unterschied liegt, ob ICH den Hund beim Züchter kaufe oder ob es ein ANDERER tut. Und IRGENDEINER wird immer den Hund bei dem Züchter kaufen und somit dem sein Geschäft ankurbeln. Und somit wird es dabei bleiben, dass immer weiter kranke Hunde produziert werden.

Peppi
09.02.2012, 14:35
Peppi, es ging lediglich darum, dass Nessie schrieb, dass jede Notnase doch auch einen Ursprung (Zucht) hat.
Und ich weiß nicht, was man an meinem Post nicht verstehen kann.
Es läuft irgendwo darauf hinaus, wo nun der Unterschied liegt, ob ICH den Hund beim Züchter kaufe oder ob es ein ANDERER tut. Und IRGENDEINER wird immer den Hund bei dem Züchter kaufen und somit dem sein Geschäft ankurbeln. Und somit wird es dabei bleiben, dass immer weiter kranke Hunde produziert werden.

Sei mir nicht böse, aber ich halte das für Quatsch, bis moralisch abgestumpft, bzw. verwerflich, bzw. Index für unsere Gesellschft. Über die sich ständig im kKollektiv aufegregt wird. Aber es sind halt immer DIE ANDEREN.

Es geht auch nicht darum, das inhaltlich zu verstehen, sondern darum so eine "Denke" nachvollziehen zu können. Und ich kann es nicht.

Weil die Mehrheit so ist, ist das keine Rechtfertigung es dieser Mehrheit gleich zu tun.

Oder ist man nicht selbst für sein handeln verantwortlich?

http://www.amazon.de/Die-Welle-Bericht-einen-Unterrichtsversuch/dp/3473580082/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1328798003&sr=8-1

Peppi
09.02.2012, 14:38
Und ich gehöre gern einer über-den-Tellerrand-schau-Minderheit an :lach4:

Ich auch. Umso trauriger machen mich die Zajacs und die Züchter, die diese Mutanten produzieren und sich auch noch mit "Rasseerhaltung" brüsten.

Sonix
09.02.2012, 14:44
Nochmal angefügt...ich glaube nur, dass viele Leute so denken.
Meine jetzige Hündin ist ein TH-Hund. Ich würde mir aber auch jederzeit einen Hund von einem Züchter holen. Aber eben nur von einem, der die für MICH wichtigen Punkte bei der Zucht, erfüllt.

Nessie
09.02.2012, 14:55
Danke Claudia, ist schon ok.

Peppi
09.02.2012, 15:01
Nochmal angefügt...ich glaube nur, dass viele Leute so denken.
Meine jetzige Hündin ist ein TH-Hund. Ich würde mir aber auch jederzeit einen Hund von einem Züchter holen. Aber eben nur von einem, der die für MICH wichtigen Punkte bei der Zucht, erfüllt.

Ja, das viele Leute so denken bestreitet doch niemand! :hmm:

Aber deshalb muss man sich dem doch nicht unterordnen...

Und wenn ich einen guten Züchter finden würde, würde ich da wahrscheinlich auch kaufen.

Irgendwie versteh ich nicht was Du sagen möchtest! :35:

cane de presa
09.02.2012, 20:55
ich schon ;)

cane de presa
09.02.2012, 20:58
aber selbst wenn man alles versucht, jeder hund kann im tierheim enden,daher muss man schon von einer handelskette ausgehen. sonst wären es tierheime wie anderswo ohne aufnahme stopp.
Aber selbst die haben eine lukrative handeslkette.. "Tötungsstationen" da werden flüge gebucht und spenden gesammelt tag täglich mit welpen von strassenhunden die vorher günstig von urlaubern von ungarn importiert gekauft wurden und dann entlassen wurden nach dem urlaub usw usw....

Peppi
10.02.2012, 09:16
ich schon ;)

Erklär! Für mich klingt das nach: Wenn ich es nicht mache, macht es ein anderer.

Und da würden mir jetzt einige krasse Beispiele einfallen, warum sowas keine Legitimation sein darf! :hmm:

cane de presa
10.02.2012, 11:26
Ich hab gesagt: ich versteh es. Erklären kann ich es dir nicht.

aber kannst ja mal ins tierheim gehen und schauen wie schnell ein mode oder rassehund vermittelt wird.aber davor wurde er meist 3 mal weiterverkauft bis er dort landen musste.
bsp : parreras haben fast nur hunde ,bei dehnen die rasse kaum zu erkennen ist.
es werden nur solche hunde die im ausland abnehmer finden,und auf der insel niemals neue besitzer finden, exportiert.
aus lanzarote wirst kein dogo,cane,oder presa vermittelt bekommen,da sie genauso schnell dort für Rassen besitzer finden,aber strassenhunde gibts immer.
http://www.molosserforum.de/nothunde-allgemein/13531-presa-canario-xavi-toetung-lanzarote.html
http://www.molosserforum.de/nothunde-allgemein/18925-mastino.html#post311319



hier im tierheim wirst kein strassenhund finden,oder ein rassehund der keine probleme mitbringt,aber rassen wie dogo,cane,pit usw
daran erkenne ICH was zurzeit gut verkauft und gezüchtet wird. anhand der fehlenden.

also bin ich auch der meinung. egal wo man ihn herholt,man unterstüzt es"ungewollt".

bsp:ein french bulldog in blau im tierheim.das glaub ich keinem:das der länger als 2 tage dort ist.

Peppi
10.02.2012, 11:50
Den Eindruck würde ich auch mehr oder weniger unterschreiben, aber die Schlussfolgerungen daraus nicht! :lach4:

Simone
03.03.2012, 19:20
Hallo,

ich kenne zwar keine blaue FB, aber etliche andere blaue Hunde. Die Hautprobleme, die hier explizit bei der blaunen Neuzüchtung der FB genannt wurden, KÖNNEN bei ALLEN (!) blaufarbenen Hunden auftreten. (http://www.blaue-hunde.de.tl/blaue-Fellfarbe.htm) Somit trifft dies auch auf etliche Hunde in diesem Forum zu. Ein interessanter weiterer Artikel zur blauen Farbe: http://www.hundemagazin.ch/pdf/fellfarben_d-lokus_5.pdf

fics
06.03.2012, 17:22
ich habe nen bully molosser:ok: und mich seit dem viel mit dem thema beschäftigt.

meiner meinung nach ist es verantwortungslos auf farbe blau zu züchten, solange man nicht weiss, dass es ungefährlich ist für die gesundheit.

blöd ist nur, dass die blauen halt ne menge geld bringen.

komisch ist, dass wissenschaftler gegenteiliger meinung sind-so etwas kann ich nicht verstehen.

Impressum - Datenschutzerklärung