PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Border Collies in den 70ern


Peppi
04.01.2012, 15:40
Endlich auf DVD erhältlich!

<<KLICK>> (http://www.amazon.de/Enid-Blyton-Freunde-Folgen-Collectors/dp/B003VJ2X0C/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1325691557&sr=8-3)

;)


... und gerade angekommen! :D

Nostalgische Grüße!

Isis78
04.01.2012, 16:05
:kicher: sehr cool, da werden Kindheitserinnerungen wach :ok:

bx-junkie
04.01.2012, 18:01
Jupp...ich fand die auch immer genial :ok:

thygugri
05.01.2012, 14:28
ich hab sie lieber gelesen..die filem hab ich noch nie gesehen??? hach...das waren schöne zeiten...:ok:

Mickey48
05.01.2012, 15:51
ich hab sie lieber gelesen..die filem hab ich noch nie gesehen??? hach...das waren schöne zeiten...:ok:

Mir gefielen die Bücher immer um Längen besser, stehen heute noch in meinem Regal, vorallem weil dort gesagt wurde Timmy sei ein Mischling und nicht wie im Film ein Border Collie, aber Rassehunde kann man bei Todesfall besser "ersetzen" (:hmm:), außerdem waren die Schauspieler nicht so meins, die wirktwen irgendwie unfreundlich auf mich.

thygugri
05.01.2012, 19:26
Mir gefielen die Bücher immer um Längen besser, stehen heute noch in meinem Regal, vorallem weil dort gesagt wurde Timmy sei ein Mischling und nicht wie im Film ein Border Collie, aber Rassehunde kann man bei Todesfall besser "ersetzen" (:hmm:), außerdem waren die Schauspieler nicht so meins, die wirktwen irgendwie unfreundlich auf mich.

ja stimmt timmy war da immer ein mischling hihi aber mit der begründung hast du natürlich recht, das ist wirklich viiiel eifnacher :hmm:
ne die hscuaspieler hab ich grad zum ersten mal gesehen und in meiner phantasie sahen die immer gaaaaaaanz anders aus :king:

Peppi
06.01.2012, 08:34
vorallem weil dort gesagt wurde Timmy sei ein Mischling und nicht wie im Film ein Border Collie, aber Rassehunde kann man bei Todesfall besser "ersetzen" (:hmm:)

Das liegt daran, dass der Border Collie erst 1976 von der FCI anerkannt wurde. Davor waren es nur Mischlinge! Wie z.B. die Antikdogge heute! ;)

Mickey48
06.01.2012, 14:35
Das liegt daran, dass der Border Collie erst 1976 von der FCI anerkannt wurde. Davor waren es nur Mischlinge! Wie z.B. die Antikdogge heute! ;)

Das Originalbuch stammt von 1942.
Timmy wird dort als braungrauer, strubbeliger halbhoher Mischling beschrieben den George im Moor fand.;)

Peppi
06.01.2012, 15:35
Ja sag ich doch!

Mickey48
06.01.2012, 17:32
Ja sag ich doch!

Wie viele braungraue Border kennst du denn?
Corgis galten bis 1934 auch als "Mischlinge", wurden aber überall wo sie erwähnt wurden als Corgi bzw. Corgwn (eigentliches Wort für die Mehrzahl von Corgi) tituliert.
Da das Buch aus England kommt wäre das "Collie" gefallen, würde es sich um einen (britischen) Hütehund jeglicher Art (mit Ausnahme von Corgis) handeln, da Collie genauso wie Bulldog ein vager Überbegriff für Hunde der selben ursprünglichen Aufgabe ist.
Da er aber im englischen Original als "archetypical Mongrel" bezeichnet wird, kann man ihn keiner bestimmten Gruppe zuordnen, was übrigens gewollt ist, denn so passt sein Bild auf einen Großteil der Mischlingspopulation, was die Personifizierung der Leser mit den Charaktären noch verstärkt, da sie so, egal ob sie sich mit George, Dick oder einem anderen "Bandenmitglied" gleichsetzen, auch noch ihren Hund miteinbringen können, was das Nachspielen der Abenteuer, was in der Zielgruppe sehr populär ist, erleichtert, egal ob man nun drei andere Kinder in der Nähe hatte oder nicht.

Peppi
06.01.2012, 18:03
Das war Sarkasmus! ;)

Mr. Schnullerbacke
09.01.2012, 13:29
Ich habe die Bücher in meiner frühen Jugendzeit verschlungen...ebenso wie die parallelserie "Rätsel um..." :sorry:

Als ich von 2002-2004 eine Umschulung in HD machte, deshalb einen Schülerausweis bekam und kostenlos Bücher in der städt. Bibliothek ausleihen konnte, las ich sie von Band 1 bis zum -gefühlten- band 1.000 :ok:

Wieviele Bände gab es denn eigentlich?

Impressum - Datenschutzerklärung