PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zum Haarwechsel


chrieso
12.12.2011, 10:49
hallo leute..

hab mal eine frage zum fellwechsel.
arthos mein mix ist ja nun 15 monate alt. im sommer hat er pfundweise die untere wolle verloren und ich musste ihn eine zeitlang jeden tag bürsten sonst fing er an sich wund zu lecken...
aber als ich herausgefunden hatte das er mit dem lecken aufhört wenn man ihn 2 mal täglich bürstet war das ja kein problem mehr....

heute hab ich ihn wieder nach längerer zeit gebürstet einfach zur fellpflege... und ich bin fast aus den latschen gekippt als ich wieder eine ganze kopfkissenfüllung von der unterwolle heraus geholt habe.,,

jetzt meine eigentliche frage. ich hatte es immer so verstanden das der hundepelz aus 2 teilen besteht ... unterwolle und das borstige deckhaar.
und ich dachte eben das der hund zum sommer hin die unterwolle verliert und dann das deckhaar als nicht so warme sommerkleidung bleibt und zum winter hin wieder unterwolle nachwächst und den hund dann wieder beide schichten im winter isolieren...

da kann es doch eigentlich nicht sein das ich jetz zum winter hin wieder beim bürsten unterwolle heraushole oder?

Alano-Dennis
12.12.2011, 17:24
Ihr heizt scheinbar einfach zu stark ;-) :-)
Meine haart im Winter sehr sehr wenig.

chrieso
12.12.2011, 19:31
echt kann das daran liegen?
eigentlich heizen wir so gut wie garnicht ...

Djego
13.12.2011, 09:38
Oder es kann auch am Futter liegen.
Habt ihr das Futter umgestellt?

Maiva
13.12.2011, 12:31
Danke für das Thema. Meine Beiden fingen auf einmal kräftig an zu Haaren. Ich ziehe tütenweise Haare heraus und diese kurzen Dinger finden sich fast überall wieder.
Dann fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren: Da es hier abends ungemütlich wird, heizen wir das Zimmer der Hunde wo auch wir uns ab und an aufhalten.
Mal sehen ob es mit weniger Heizung aufhört.

Ronja
13.12.2011, 12:46
Auch viel draußen spazieren gehen, egal bei was für einem Wetter!!!

Ich sage das jetzt weil wir hier viele Schönwetter Hunde haben oder Gartenhunde, die Leuts beschweren sich dann das die Hunde oft krank sind (Immunsystem nicht gestärkt) oder ständig Fell verlieren (Hund kaum draußen und in überheizten Räumen)
Mal eine zeitlang Fell verlieren ist ok., sollte sich aber dann auch wieder legen!
Futterumstellung, Krankheiten usw, ausgeschlossen.

:lach3:

chrieso
13.12.2011, 13:16
also das futter habe ich nicht umgestellt... meine hunde sind auch bei wind und wetter draussen... allerdings legt sich arthos auch oft direkt vor die heizung wenn sie dann mal angemacht wird...
mal schauen ob ich ihn da mal von abhalte ein wenig

Peppi
13.12.2011, 13:27
Also ich führe das ja auf die komischen Temperaturen zurück.

Unsere halten sich beim "haaren" auch nicht an die Jahreszeiten...

Und vor kurzem hat der Große auch noch ordentlich gehaart...

:35:

chrieso
13.12.2011, 17:30
mh ist echt verückt...
ansonsten sieht der hund ja aus wie aus dem ei gepellt,,, deswegen glaube ich nicht das es was krankhaftes ist....

Hola
13.12.2011, 19:48
wir hatten letztes Jahr im Dezember Haarausfall und dieses Jahr pünktlich zum Dezember wieder...ich geh mal davon aus das es einfach die Zeit ist in der wir die Heizung anmachen, hoffe das es schnell rum ist.
Ich saug jeden Tag mit einer Hundehaarbürste die an den Sauger angeschlossen ist den Hund ab, sind aber bloß tropfen auf den heißen....obwohl ich täglich meinen Staubbehälter des Dysons damit voll kriege!

Impressum - Datenschutzerklärung