PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blasenentzündung?


Don Pepone
22.11.2011, 18:21
Guten Abend allerseits,
seit etwa zwei Tagen kann Tyra (aktuell 14 Wochen) ihren Urin nicht mehr halten.
Ich lasse sie zwar regelmäßig raus, sofern wir im Haus sind (etwa alle 1 bis 2 Stunden, besonders nach Mahlzeiten und trinken), sind aber eh einige Stunden am Tag draussen und arbeiten.

Sie uriniert etwa alle 20 bis 30 Minuten im Haus, meist nur kleine Pfützen.
Jetzt denke ich hat sie vielleicht ne Blasenentzündung ( sofern bei Hunden möglich - bin ja kein Vet.).....
Kann es sein? Was sind evtl. Anzeichen und wie kann man das behandeln?
Behalte es mal die nächsten zwei tage im Auge und wenns nich besser is geh ich eh zum Tierarzt - nur evt gibt's ja Hausmittel um dem Tier zu Hause helfen zu können!?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

Lg Tyra und Pierre und der Rest vom Haufen:lach4:

Lee-Anne
22.11.2011, 19:15
Hallo Don Pepone,

Blasenentzündung äußert sich bei meiner Hündin so, dass sie gerne alle 10 Minuten pinkeln würde bzw. muss, draußen aber ganz aufgeregt hin und her wuselt und eigentlich so gut wie kein bzw. nur wenig Urin kommt.

Der TA stellt eine Blasenentzündung über Papier-Streifen fest, die in den Urin getaucht werden. Die gibt es sicherlich auch in der Apotheke.

Die letzte Blasenentzündung habe ich bei meiner Hündin mit Cantharis nach wenigen Stunden weg bekommen.

Und lange warten würde ich damit nicht, ich persönlich habe immer Schiss, dass es chronisch werden könnte.

Roxy
22.11.2011, 19:19
Vielleicht draußen verkühlt.
Ich würde zum Tierarzt gehen und den Urin untersuchen lassen.
Sie sollte viel trinken und wam liegen, nicht auf Fliesen oder Laminat.
Vielleicht eine Wärmflasche mit ins Körbchen.

Iris
22.11.2011, 19:21
Eine Blasenentzündung kommt sehr häufig bei jungen Hündinnen vor.
Der Harnleiter ist noch sehr kurz und so können leichter Bakterien eindringen, bei erwachsenen Mädels ist das nicht so oft.
Eine Blasenentzündung kann sehr schmerzhaft sein, wir hatten einen Welpen hier der hat geschrien bei jedem Pipi.
Also nicht zu lange warten, ab zum Tierarzt am besten direkt mit Pipiprobe.
Einfach eine Suppenkelle drunter halten.

Gute Besserung

Hola
22.11.2011, 19:23
Wir haben Urinsticks aus der Apo und die halt ich ihr beim pinkeln immer drunter, man wird halt selber auch mal mitangepinkelt aber das ist nicht so wild. Falls es Leukos, Nitrat ( nitrit ) und Protein feststellt kannste schon mal von ner Blasenentzündung ausgehen, wenn noch Erys drin sind, ists ne richtig fette.

Schau die mal die Scheide genau an, es gibt auch eine juvenile Vaginitis. Also eine Scheidenentzündung, die kann auch aufsteigen und Blasenprobleme machen. Kann sein das man an der Scheide eitrigen Ausfluss sieht. Auf jeden Fall den Urinstick machen, Blasenentzündungen können durch den Harnleiter auch aufsteigen und ne Nierenbeckenentzündung machen. Cantharis haben wir zusätlich zum AB gegeben und für den Notfall immer zuhause!

Don Pepone
22.11.2011, 19:28
Also Schmerzen scheint sie keine zu haben, leckt sich nich und ist auch nich irgendwie aufgeregt. Aber das hört sich alles ned soooo toll an - danke erstmal für die Hinweise!

Kira1208
23.11.2011, 18:47
Als wir Kira bekamen hatte sie ständig mit Blasenentzündungen zu tun. Sie konnte es gar nicht richtig kontrollieren und es kam definitiv mehr als nur ein paar tröpchen raus. Sie hat sogar im liegen auf ihre Couch uriniert :schreck:. Bei uns war es eine sehr langwiehrige Geschichte zum Schluss floss sogar Blut mit raus.
Ich würde damit auch zügig zum Tierartzt um es abchecken zu lassen.

Weedy87
05.04.2013, 18:19
unsere 11 Wochen alte OEB-Hündin scheints auch getroffen zu haben, waren beim Ultraschall, wo uns gesagt wurde das es ne fette BE sei...jetz haben wir AB und Buscopan Diagnose Cystitis was kann ich tun ausser warm halten kurz gasi etc. jemand erfahrungen machen uns voll sorgen :(

schon mal danke im vorraus

Wie Waldi
05.04.2013, 18:36
Willkommen!

Du machst doch schon genug. Nicht böse gemeint, aber das ist nur eine Blasenentzündung...

Scotti
05.04.2013, 20:11
Ich denke auch, du hast was gegen die Bakterien, etwas gegen die Schmerzen, goenne der kleinen Ruhe und Waerme, das sollte reichen.

Rocky
05.04.2013, 23:46
Eine kastrationsbedingte Inkontinenz kann man ausschliessen?

bx-junkie
06.04.2013, 07:25
Eine kastrationsbedingte Inkontinenz kann man ausschliessen?

Ich denke schon bei einem 14Wochen alten Hund ;)

Paulchen
06.04.2013, 10:00
Cranberrykapseln hat Paul immer bekommen

Sonar
06.04.2013, 10:12
Vieeeel Kamillentee trinken. Hat bei meinem Benno Wunder gewirkt.

Louis&Coco
06.04.2013, 11:53
Meine Schnecke hat auch ohne weiteres Blasentee getrunken...nun ja, wichtig ist vor allem viiiel trinken -auch wenn das heißt noch mehr rausgehen. ;)

Sollten die Blasenentzündung in der Zeit nach Ende der AB-Gabe wieder auftreten, unbedingt auf AB Resistenzen testen lassen-dafür benötigt man nur etwas Urin.

Gute Besserung! :lach3:

Rocky
06.04.2013, 12:14
Ich denke schon bei einem 14Wochen alten Hund ;)

... Oooops ja, ist mir in dem Moment eingefallen als das Posting gerade raus war :D

Mickey48
14.04.2013, 12:49
Cranberries sind DAS Mittel bei Harnwegsentzündung oder bakteriellen Entzündungen allgemein, die Amerikaner schwören darauf.

Im Supermarkt oder in der Apotheke solltest du "Liquid-Kapseln" davon finden.
Die dann leicht anritzen (so, dass der Inhalt gerade so hervorschaut) und pur oder in einem Löffel Joghurt vor jeder Mahlzeit eingeben.

Oder du besorgst dir Cranberrysaft und gibst ihn zum Trinkwasser hinzu (Faustregel zur Dosierung ist ein volles Schnappsglas Cranberrysaft pro ganzem Liter Wasser).