PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Welpentrockenfutter?


camino
10.11.2011, 12:40
Ich weiß es gibt hier schon einige Threats.
Aber es wird immer alles mögliche reingeschrieben.
Barf,Trocken,Dose usw....

Bitte nur Antworten von Leuten die Trockenfutter füttern.
Und welche Marke ihr für gut haltet!

Danke

:ok:

Mickey48
10.11.2011, 13:26
Auf jeden Fall Granatapet und Platinum. :ok:

Schau mal hier, das ist eine Liste mit Futtermarken nach Bewertung und mit Erklärungen:
http://www.molosserforum.de/ernaehrung-and-gesundheit/14851-liste-von-hochwertigem-hundefutter.html
Außerdem noch Agathas Thema:
http://www.molosserforum.de/ernaehrung-and-gesundheit/13649-futtersorte-fuer-bulldog-gesucht.html

Dega
10.11.2011, 13:28
Ich finde Josera ganz gut.
Das bekommt mein alter Goldie, weil der sonst nichts, aber auch gar nichts verträgt. Die BX wird gebarft, hat aber als ganz kleines Welpie auch Josera (Kids) bekommen.

Mickey48
10.11.2011, 13:32
Ich finde Josera ganz gut.
Das bekommt mein alter Goldie, weil der sonst nichts, aber auch gar nichts verträgt. Die BX wird gebarft, hat aber als ganz kleines Welpie auch Josera (Kids) bekommen.

Josera ist nicht so mein Fall, weil es unheimlich viel Mais und Ährengetreide (->Nur für reine Pflanzenfresser wirklich verdaulich) enthält, da Josera hauptsächlich Viehfutter für Landwirtschaftsbetriebe herstellt.

Dega
10.11.2011, 13:45
Josera ist nicht so mein Fall, weil es unheimlich viel Mais und Ährengetreide (->Nur für reine Pflanzenfresser wirklich verdaulich) enthält, da Josera hauptsächlich Viehfutter für Landwirtschaftsbetriebe herstellt.

Nun, wenn dir der Hund das ganze gute Zeug jahrelang vor die Füße kotzt und nur das Josera eben nicht, dann ist dir der Mais irgendwann auch egal. Ich war jedenfalls heilfroh, ein Futter gefunden zu haben, das a) reingeht, b) drin bleibt und c) hinten als wohlgeformte Wurst wieder rauskommt.

Doc_S
10.11.2011, 13:46
Habe auch mit Josera gute Erfahrungen gemacht.
Und durch Nahrungsergänzung bin ich auf die Firma Grau gestoßen.
Kann beides empfehlen.

Don Pepone
10.11.2011, 14:56
Tach, meine kleine bm-dame kriegt von Bosch das "Junior-Maxi" war Empfehlung von der Züchterin und kann nix negatives sagen. Super Wachstum, kerngesund, tolle feste ( keine Verstopfung) Würste wird gern gefressen und ist mit extra Mineralstoffen für Knochen und Gelenke versehen. Dazu gibt's extra frisches Eiweiß aus der eigenen Fischzucht für die essenziellen Fett- und Aminosäuren.

Bozi
10.11.2011, 16:50
Also ich fütter jetzt Acana und muß sagen das meine beiden es sehr gut vertragen! Seit wir umgestellt haben (vorher Happy Dog) haben wir keine Probleme mehr mit der Verdauung und das Fell ist auch noch besser geworden, aber das beste ist, das es beiden wirklich super schmeckt!:ok:

melioo7
10.11.2011, 20:27
Wir haben von Orijen auf Bosch umgestellt, dasteht super :lach4:

sina
10.11.2011, 20:38
Mein BM Mädel bekam Real Nature , danach Platinum und es ist ihr sehr gut bekommen.
Josera hat zuviel Getreide.

corso
10.11.2011, 22:26
Wir haben mit Josera auch gute Erfahrungen gemacht, danach mit bestes Futter und zu guter letzt caninutrix- fand ich am besten:ok:

BlackCloud
11.11.2011, 06:25
Josera hat viele verschiedene Sorten und nicht alle sind sehr getreidelastig.

Ambalou
11.11.2011, 08:19
Meine Hunde sind zwar ausgewachsen, aber auf dem Sack von unserem "Taste of the wild" Hundefutter ist auch eine Angabe zur Welpenfütterung.
Ich find es gut, weil getreidefrei und die Hunde lieben den Geschmack.
Es ist ähnlich dem Wolfsblut, das wir auch im Wechsel füttern( eine Mahlzeit am Tag, die andere ist Frischfutter).
Bei Wolfsblut kann man bei Hersteller fragen, welche Sorten auch für Welpen empfehlenswert sind, ich meine das Range Lamb und Alaska Salmon, bin mir aber nicht sicher, ob ich das richtig erinnere.

Berit

artreju
11.11.2011, 11:02
Yomis oder Wolfsblut - mit beiden Sorten haben wir gute Erfahrungen gemacht :)

kairos
11.11.2011, 13:41
Wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht mit dem Markus Mühle. Kaltgepresst, kein Gluten aber auch ein wenig schwer verdaulich, also nicht zu spät oder vor grossen Aktivitäten füttern, aber das gilt ja eigentlich generell....:lach4:

Peppi
11.11.2011, 13:43
http://www.amazon.de/Severin-OD-2940-Obst-D%C3%B6rrautomat-wei%C3%9F/dp/B000FMM7KE/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1321018988&sr=8-1

;)

qualmis1
11.11.2011, 16:35
Ice-T bekommt von Caninutrix das Function plus, wird von Ice super gut angenommen und vertragen, zwischendurch mal eine Portion Fleisch.

Mickey48
11.11.2011, 17:03
@camino
War bis jetzt schon was für euch "dabei"?

Assina
13.11.2011, 19:26
Hallo,

ich kann Canidae empfehlen.
Habe von Anfang an ALS (all Life Stages Formula) gefüttert.

Es gibt auch noch 2 andere Sorten.

Es werden kein Mais, Soja oder Weizen verwendet.
Das Futter ist komplett ohne irgendwelche Füllstoffe.

Meine Maus glänzt wie ne Speckschwarte und ich werde des öfteren Gefragt "wie ich das mache" :kicher:

Schick Dir gerne den Link zu meinem Shop :)

LG
Assina

Presamino
13.11.2011, 21:04
Ok.
Danke schonmal für die vielen Antworten.
Im Moment bekommt er Markus Mühle (mag er nich soooo gern) mit etwas Real Nature Gemixt ansonsten etwas Barf,Ei,Thunfisch,Seelachs usw. mit reingemischt.

Werden aber wohl doch kein Welpenfutter mehr kaufen sondern gleich Adult füttern.

Da nehmen wir dann das Platinum Adult.
Mit Markus Mühle gemischt ;)

Mickey48
13.11.2011, 21:41
Ok.
Danke schonmal für die vielen Antworten.
Im Moment bekommt er Markus Mühle (mag er nich soooo gern) mit etwas Real Nature Gemixt ansonsten etwas Barf,Ei,Thunfisch,Seelachs usw. mit reingemischt.

Werden aber wohl doch kein Welpenfutter mehr kaufen sondern gleich Adult füttern.

Da nehmen wir dann das Platinum Adult.
Mit Markus Mühle gemischt ;)

Blöde Frage, aber... hast du einen neuen Account oder bist du ein Familienmitglied? :sorry:

camino
13.11.2011, 22:59
Blöde Frage, aber... hast du einen neuen Account oder bist du ein Familienmitglied? :sorry:

Ups, ja sorry.

"Presamino" ist meine Freundin(weiblich), "Camino" bin ich (männlich) :D

Mickey48
13.11.2011, 23:12
Ups, ja sorry.

"Presamino" ist meine Freundin(weiblich), "Camino" bin ich (männlich) :D

Gut zu wissen, sicherlich auch für die Mods. ;)
Hier läuft außer euch auch noch das ein oder andere Pärchen 'rum. :)

Roxy
04.12.2011, 18:30
Wir haben Scarlett jetzt einen Monat und die ganze Zeit Happy dog maxi baby gefüttert. Was mir daran nicht gefällt ist die menge an Haufen die sie absetzt und der ab und an fischige Geruch !

Habe noch ca 6kg und würde gerne umstellen auf wolfsblut Range Lamb...
Wenn ich das richtig verstanden habe braucht sie kein Welpenfutter.
Muss ich irgendetwas beachten?
Wollte mal mit 1/4 range lamb 3/4 happy dog anfangen und dann alle 2-3tage steigern.

Yankee
05.12.2011, 09:20
hey, wir haben das gleiche mit mera dog und platinum durchgemacht. die umstellung auf platinum haben wir ohne mera dog anteile durchgezogen. hat bestens funktioniert.
da unserem das mera dog absolut nicht bekommen ist, war es auch keine frage für mich ob ich noch etwas beimische oder direkt komplett umstelle.

sabrinasdogys
05.12.2011, 19:09
Ich hab meinen Welpen das royal canin Club Junior gegeben und das von happy dog Nature Crog Junior und war eigentlich zufrieden damit

nordheide
06.12.2011, 08:57
Mein letzter Welpe hat uns von Platinum immer mordsmäßig die Hütte vollgefu.... ähh, "Luft angewärmt" - nach dem Fressen musste er ca. 3 Stunden lang alle 3 Minuten "entlüften", nach Umstellen auf anderes Futter war das sofort weg. Vielleicht hatte er auch eine Unverträglichkeit gegen eines der Inhaltsstoffe, aber ich würde das Futter nie wieder kaufen.

sina
06.12.2011, 21:02
Mein letzter Welpe hat uns von Platinum immer mordsmäßig die Hütte vollgefu.... ähh, "Luft angewärmt" - nach dem Fressen musste er ca. 3 Stunden lang alle 3 Minuten "entlüften", nach Umstellen auf anderes Futter war das sofort weg. Vielleicht hatte er auch eine Unverträglichkeit gegen eines der Inhaltsstoffe, aber ich würde das Futter nie wieder kaufen.

Was fütterst Du denn jetzt statt Platinum?

Fruchtzwerg
07.12.2011, 12:41
Wir wollen unsere Hündin mit Happy Dog Maxi Junior füttern. Hab bis jetzt nur gutes davon gehört.

Roxy
07.12.2011, 12:59
Wir wollen unsere Hündin mit Happy Dog Maxi Junior füttern. Hab bis jetzt nur gutes davon gehört.

Davon will ich weg ;)
Sie macht 5-6Haufen und riecht fischig...

Ute
07.12.2011, 13:01
Toby verträgt es gut und macht tolle Haufen :lach3:

Fahrenheit
07.12.2011, 13:31
Unsere Dicke hatte anfangs auf Empfehlung unseres Tierarztes Royal Canin Giant Puppy bekommen. gefressen hat sie ungern und sie stank, ebenso wie ihr Urin, als hätte man eine Flasche Maggi fallen lassen. Jetzt bekommt sie Wolfsblut, frisst es gern, braucht weniger Futter und das fiese Stinken war nach 2 Tagen verschwunden. Man sollte aber auch die Sorte achten, weil es das Futter mit unterschiedlich hohen Anteilen an Rohprotein und Rohfett gibt. Wir füttern zur Zeit die Sorte Wild Duck.

Liebe Grüße,

dat Fahrenheit

nordheide
08.12.2011, 07:15
Was fütterst Du denn jetzt statt Platinum?

BARF - Fleisch (eingefrorene Rollen) gemischt mit Gemüse, Reis, Quark, Haferflocken, Kartoffeln, Nudeln, etc (was halt von den "Beilagen" gerade so da ist oder gestern gegessen wurde). Von der Züchterin haben wir Royal Canin Welpen Giant mitbekommen, das mag sie nicht so gerne, bekommt aber auch einmal am Tag was davon (als getrennte Mahlzeit). Der letzte Welpe hat Beneful bekommen (nach dem Platinum), haben den aber auch gebarft, manchmal haben wir auch noch das Aldi Futter genommen, da stand er richtig drauf.

Wir haben ja eine BX - die sollen von den Gelenken her kompliziert sein. Was habt ihr für einen Tipp? Weiter barfen? Noch was zufüttern?

bx-junkie
08.12.2011, 10:30
Wir haben ja eine BX - die sollen von den Gelenken her kompliziert sein. Was habt ihr für einen Tipp? Weiter barfen? Noch was zufüttern?


Nicht nur BXen, alle großen Rassen sollten langsam wachsen. Barf ist doch ok, und für Gelenke würde ich Grünlippmuschelpulver und Vitamin C (z.B. in Form von Hagebuttenschalenpulver) zufüttern.

Fruchtzwerg
08.12.2011, 11:22
Wir haben ja eine BX - die sollen von den Gelenken her kompliziert sein. Was habt ihr für einen Tipp? Weiter barfen? Noch was zufüttern?

Wie oft kriegt Mila Royal Canin Welpen Giant? Das hat nämlich zu viele Proteine..Grade das Welpenfutter...

Sucht euch nen Junior oder gleich Adult Futter mit max.25% Proteine :)

Das Barfen finde ich toll und möchte ich diesmal auch machen... Ich meld mich dann bei euch wenn ich fragen hab , ja :D:D

nordheide
09.12.2011, 07:04
Also, was klar ist, ist das NICHTS klar ist :-) Egal wo man liest oder wen man fragt (Bücher, Spezialliteratur, Internet, TA, Tierklinik, Züchter) ... alle sagen irgendwie etwas anderes. Mal ist Royal Canin und Hills "super" - der / die Nächste sagt: BLOSS nicht kaufen, das ist giftig! Wieder anderen sagen: BARFen macht den Hund agressiv.

Trockenfutter sehe ich als unkomlizierteste Lösung an, allerdings bezweifle ich ob es wirklich gesund ist, einem Carnivoren sein Leben lang nur "Astronautennahrung" zu geben. Bei unseren früheren Hunden haben wir es immer etwas flexibel gehalten. Mal frischen Pansen, mal Fleisch, oft gemischt mit Gemüse, Reis und anderen gesunden frischen Nahrungsmitteln. Aber auch mal Trockenfutter oder Nassfutter.

Biologisch artgerecht zu füttern ist manchmal ganzschön eklig, ich persönlich finde es gar nicht schlimm, aber viele Hundehalter sind nun mal daran gewöhnt abgehangenes in Plastik verpacktes Fleisch zu "handlen", wenn man dann so eine blutige, sappschige, lecker duftende Masse (durch den Wolf gedreht) kleinmachen und auch mal 2-3 Stunden lang stehen lassen muß, hört bei den meisten der Spass auf.

Fruchtzwerg hat mir Happy Dog Maxi Junior empfohlen, davon habe ich auch mal eine Packung zum testen bestellt!

Peppi
09.12.2011, 07:15
Du musst die richtigen Bücher lesen und Dein Köpfchen benutzen!


Oder es lassen und alltäglich die Tüte in den Napf entleeren! ;)


Never change a running system!

nordheide
09.12.2011, 08:16
Du musst die richtigen Bücher lesen und Dein Köpfchen benutzen!

Und wieso sind die "richtigen" Bücher der Weisheit letzter Schluß? Dafür müsste man ja jahrelange Studien gemacht haben, mit Krankheitsverläufen und genau protokollierten Ernährungsplänen - oder ist es in den Büchern auch nur Theorie? Mir ist schon klar das es eine Menge Fehlinformation gibt, schließlich hängt am TroFu ein ganzer Industriezweig, der viel Geld umsetzt - da werden auch gerne mal Infos gestreut, die nicht stimmen.

Sag doch mal, was du meinst was die "richtigen" Bücher sind, ich bin immer bereit zu lernen.

Es ist wie mit der Gesundheit, da kommen auch jedes Jahr neue Erkenntnisse - ein Jahr später sind die dann aber auch überholt und nach 5 Jahren gilt wieder das von ganz früher. Ich bin da eher pragmatisch und sehe das nicht so ernst: Hunde stammen vom Wolf ab und der frisst fast ausschliesslich Fleisch (wenn er mal welches bekommt - das zum gerne immer in Büchern beschriebene "halten sie sich unbedingt an feste Fütterungszeiten!"). Daher kann Fleisch nicht wirklich schlecht sein.


Oder es lassen und alltäglich die Tüte in den Napf entleeren! ;)

Siehe oben - ich füttere zu 80% Fleisch.

Peppi
09.12.2011, 09:59
Ich würde es so machen. Nur Trockenfutter und "rohes" nicht in einer Mahlzeit, wegen der verschiedenen Verdauungszeiten.

Bei unseren früheren Hunden haben wir es immer etwas flexibel gehalten. Mal frischen Pansen, mal Fleisch, oft gemischt mit Gemüse, Reis und anderen gesunden frischen Nahrungsmitteln. Aber auch mal Trockenfutter oder Nassfutter.




;)

nordheide
09.12.2011, 10:13
Nur Trockenfutter und "rohes" nicht in einer Mahlzeit, wegen der verschiedenen Verdauungszeiten.

Perfekt. Danke! Welches Trockenfutter würdest du empfehlen? Jaja, ich weiß - da kann man Stunden drüber streiten... Für einen BX Welpen, 9 Wochen alt.

Peppi
09.12.2011, 10:18
Absolut keine Ahnung.


Wir füttern Trofu nur im Urlaub, oder draußen als Leckerchen. Als wir in der Toskana waren, haben wir "Toskana" gefüttert. :kicher: Gab's/gibt's (?) wirklich.


Ich würde aber kein Welpenfutter geben und auch nichts, wo jeder Cent in Werbung und Hochglanzverpackungen geht, wie bei Eukanuba oder Royal Canin.

Ich würde auch darauf achten, dass möglichst wenig Getreide drin ist und drauf achten wie der Hund es verwertet, bzw. wie es ihm bekommt.

Jule69
09.12.2011, 22:04
BARFen macht den Hund agressiv.

Wenn du mit dem Frisch füttern Erfahrung hast müsstest du es doch besser wissen :35:.

Gebarfte Hunde sind oft deutlich ausgeglichener als TroFu oder DoFu Fresser.

chrieso
10.12.2011, 18:22
also als ich mit barfen anfing konnte ich keine veränderung im verhalten meiner hunde feststellen...
es waren vorher kampfhunde und sind es jetzt immernoch :-)

bx-junkie
10.12.2011, 19:02
also als ich mit barfen anfing konnte ich keine veränderung im verhalten meiner hunde feststellen...
Es waren vorher kampfhunde und sind es jetzt immernoch :-)

:D meine auch...

nordheide
13.12.2011, 12:47
Fruchtzwerg: Hatte deine Frage nicht gelesen. Also wir haben von der Züchterin ein Starterpaket bekommen, da war eine Packung RC dabei, sie meinte: Einmal am Tag verfüttern (+2 mal BARF) und ab dann kein Welpenfutter mehr, sondern nach einem Trockenfutter suchen, das nicht so viel Rohprotein (>25%) hat. Wir testen einfach mal ein paar Futterchen. Ich hab auch keinen Stress damit, mal das LIDL Futter (Orlando) zu testen, das hat zum Beispiel nur 25%. Mila frisst leider nicht alles, mein letzter Hund, EB, hat ALLES gefressen, jede Art von Obst / Gemüse - jetzt .... NIX! So richtig mögen tut sie nur rohes Fleisch. Hmmpf!

Roxy
02.01.2012, 16:12
SORRY, ICH NOCHMAL

Scarlett bekommt im moment das range lamb von WB, sind aber 26% rohprotein
kann ich auf Dark Forest umsteigen? es hat nur 20% Rohprotein.
oder ist das dann zu wenig? dachte bei groß wachsenden Hunden ist weniger oft besser.

bx-junkie
02.01.2012, 19:43
SORRY, ICH NOCHMAL

Scarlett bekommt im moment das range lamb von WB, sind aber 26% rohprotein
kann ich auf Dark Forest umsteigen? es hat nur 20% Rohprotein.
oder ist das dann zu wenig? dachte bei groß wachsenden Hunden ist weniger oft besser.

26% ist gerade noch so im Rahmen...wenn Scarlett es verträgt solltest du es ihr weiter geben...ich habe als ich TroFu gefüttert habe, immer darauf geachtet dass das Futter so um die 23-25% Rohproteine enthielt...ich denke 26% ist auch noch ok.

Roxy
02.01.2012, 19:55
Wären 20% zu wenig?
Dachte das sie mit 26% zu schnell wächst.
Im moment geht sie sehr schnell in die Höhe.

Das Thema Trockenfutter etc ist echt ein unendliches Thema, vielleicht fangen wir doch noch mit barf an.

Scotti
02.01.2012, 20:41
Wären 20% zu wenig?
Dachte das sie mit 26% zu schnell wächst.
Im moment geht sie sehr schnell in die Höhe.

Das Thema Trockenfutter etc ist echt ein unendliches Thema, vielleicht fangen wir doch noch mit barf an.

Da taeusch dich mal nicht, Barf ist noch viel schwieriger weil jeder eine andere Meinung hat was wichtig ist und was nicht, was in einen Hund gehoert und was nicht. :D
Wie du es machst, es wird immer welche geben die dir quasi unterstellen deinem Hund Maengel anzufuettern. ;)
Trotz allem ist Rohfuetterung aber klasse!

bx-junkie
03.01.2012, 05:00
Wären 20% zu wenig?
Dachte das sie mit 26% zu schnell wächst.
Im moment geht sie sehr schnell in die Höhe.

Das Thema Trockenfutter etc ist echt ein unendliches Thema, vielleicht fangen wir doch noch mit barf an.

Nööö, wieso sollte es zu wenig sein? Ich sagte ja, wenn sie (Scarlett) es verträgt dann gib ihr das Futter weiterhin ;)

Nur wenn das RP auf 30% oder mehr stehen würde hätte ich Bedenken...es ist nunmal kein hochwertiges Eiweiß so wie zum Beispiel Frischfleisch, von daher würde ich bei Trofu immer einen niedrigeren Wert bevorzugen.
Wenn du den Eindruck hast sie wächst zu schnell, dann gib ihr eines was weniger RP hat...schau auf deinen Hund und höre auf deinen Bauch, du machst das schon richtig ;)

Aber wenn du barfen willst, dann mach das doch...aber wie Steffi schon schrieb...leg dir ein dickes Fell zu, DAS wird noch komplizierter :D

Roxy
03.01.2012, 07:49
Danke

Yankee
03.01.2012, 21:06
Hallo Molosser-Freunde,

das Thema Platinum hat sich dann für mich nach ca. 20 kg erledigt, da ich Plastik- und Gummiteilchen im Futter gefunden habe. Ich dachte man hätte dieses Problem im Griff, aber anscheinend ist das Qualitätsmanagement immer noch nicht auf der Höhe.

VG Yankee

Scotti
08.01.2012, 08:07
Hallo Molosser-Freunde,

das Thema Platinum hat sich dann für mich nach ca. 20 kg erledigt, da ich Plastik- und Gummiteilchen im Futter gefunden habe. Ich dachte man hätte dieses Problem im Griff, aber anscheinend ist das Qualitätsmanagement immer noch nicht auf der Höhe.

VG Yankee

Das hab ich schon haeufiger von diesem Futter gehoert. :hmm:

Yankee
08.01.2012, 09:15
Ja es taucht immer mal wieder in den Foren auf. Eigl. sollte das Problem behoben sein, aber man findet fast jeden Monat etwas dazu in diversen Hunde-Foren.
Man hat mir dann versucht zu erklären, wieso das bei Platinum passieren kann. Haben sich auch 100x entschuldigt, aber ich wechsel trotzdem das Futter. Stelle nun auf Teil-Barf um.

Mickey48
08.01.2012, 16:47
Welche Sorte hattest du denn?
In der Sorte Chicken kommt das ab und an mal vor, sind wohl die Ringe an den Hühnerbeinen laut Platinum, da wäre die Maschine zum abknipsen .
Das solle in Lamb nicht vorkommen, da das einzige Plastik dort die Ohrmarken wären, die samt Ohren vorher abgetrennt werden um daraus Hundekauzeug zu machen (natürlich werden Marken dann vom Ohr genommen, so hat der Kauzeughersteller eine "Öse", an der er die Ohren zum Trocknen aufhängen kann.).

Machst du morgens TroFu abends Barf, morgens Barf abends TroFu, morgens NaFu abens Barf oder morgens Barf und abends NaFu? (sehr übersichtlich geschrieben :crazy:)
Und welche Fertigfuttermarke nimmst du?

Yankee
08.01.2012, 21:53
Ja ich hatte Chicken. War auch bis auf diesen Zwischenfall immer zufrieden damit.

Aktuell gibt es 100% Barf. Werde aber ab nächster Woche nur noch morgens barfen und abends Trofu verfüttern. Probiere es nun mal mit Canis Natural.

supernine
21.01.2012, 13:30
hallo füttere bosch junior maxi reis und lamm! bin sehr zufrieden damit ab und mal kommt luft hinten raus aber ansonsten nicht zu schnelles wachstum guter stuhlgang und mit heißen wasser angereichert ein wenig distelöl and und an mal nen hüttenkäse drunter schmeckt es besonders gut meinem jungen!! preis lesitung finde ich auch angemessen!

sparkiehh
21.01.2012, 14:24
Hallo, wir haben Kids von Josera gefüttert und waren SEHR zufrieden damit... Jetzt sind wir umgestiegen auf Sensi Plus von Josera und auch da gibt es nur positives zu berichten, das Fell ist sehr schön und die Racker haben überhaupt keine Magenprobleme ( bei anderen Herstellern gab es öfter mal Durchfall :( ) der Preis ist ok und die Qualität sehr gut sodas wir 600gr pro Tag verbrauchen (ist auch gut für den Kontostand ;).... Zusätzlich bekommen die Wauzis 1x die Woche frischen grünen Pansen und Rinderherz vom Schlachter....

sparkiehh
22.01.2012, 11:15
Hallo Ihr Zwei, wir füttern Sensi Plus von Josera, als unsere drei noch kleiner waren haben sie das kids bekommen.... Zusätzlich gibt es 1x die Woche frischen grünen Pansen vom Schlachter und Rinderherz.... Wie gut sich unsere drei entwickelt haben konntet Ihr ja sehen als Ihr auch mal in Vaensen auf dem Hundeplatz wart.... Lieben Gruß Heike & Ingo

melioo7
11.03.2012, 06:58
Hallo Ihr lieben, unser BX Bub ist jetzt 6 Monate alt und wir waren beim TA weil er Schnupfen hat. Er wog 30 Kilo und der TA fragte dann was er für Futter bekomme, weil seine Gelenke schon an der Grenze "durchhängen". Ich hab dann eben gesagt das ich schon seit der 13+- Woche erwachsenenfutter gebe und er meinte dann ich soll unbedingt wieder junior geben, weil man kann das wachsen dadurch eh nicht verlangsamen und er braucht das phosphor und was weiß ich noch....

Ich hoffe, ich hab nicht zu wirr geschrieben und ihr könnt mir Tipps geben.

Ps aufs barfen hab ich ihn auch angesprochen, aber da meinte er ja, aber da muss man auch wieder ganz genau DAS UND DAS UND DAS reinmischen...also auch eher :hmm:

Scotti
11.03.2012, 07:24
Ach, da muss man nicht das und das und das reinmischen. Man sollte sich aber schon erkundigen wie es geht, wenn du z.B. zu viel CA in den Hund tust, kann er einen CA Mangel bekommen. Am besten ist da der Meyer Zentek geeignet, liefert tolle Grundlagen ueber Inhalt und Bedarf.

Monsterbande
24.12.2012, 13:55
Nachdem mir heute bei unserem Weihnachtsspaziergang mal so in den Sinn kam, das ich seit vielen Jahren mich nicht mehr mit der Ernährung eines Welpens befasst habe (selbst nicht, als ich auf Barf umstieg), habe ich mir zugegeben nicht viel gedacht, als ich mal ein bisschen Googlen gegangen bin. Dachte mir eben "Du weißt ja wie das geht!" - Jetzt hab ich das ganze Thema gelesen und mir ist schlecht.

Ich habe Sachen gelesen, die mir Fragen aufwerfen. Mir war/ist ja von Anfang an klar gewesen, das der Welpe dann bloss nicht zu schnell wachsen darf, auch weiß ich, das bei Welpen und Adultfutter kaum ein Unterschied besteht.

Aber (wie immer kommt jetzt das dicke Aber) 1.) Habe ich den letzten Welpen noch fein "nach Vorschrift" gefüttert, weil ich damals von Barf oder ähnlichen Begriffen noch nie was gehört hatte, sprich es gab Welpenfutter und Juniorfutter und blubb und bla.

Jetzt lese ich hier aber, das man gleich auf Adultfutter umstellen sollte. Mich würde es jetzt einfach mal interessieren, bis auf mein Eigenwissen, warum ihr das so seht? Welche Gründe gibt es dafür für Euch?

Ich müsste, wenn ich das machen würde, wirklich mit meinem inneren Schwein kämpfen, weil ich es wirklich bis lang nie anders kannte. Barf lief mir erst über den Weg, als ich einen ausgewachsenen Hund hatte.

2.) Mein eigentliches "Problemchen" was ich habe ist, das ich eigentlich nur ein Trockenfutter brauche, was nicht zu schnell wachsen lässt, den Welpen aber auch nicht zu aktiv werden lässt, was ich aber nur zu den Mahlzeiten füttere, wenn es mit dem Barfen zeitlich zu eng wird.

Gismo bekommt für diese Tage das Premiere High 5 Geflügel Adult Dog (und mir ist eben mal aufgefallen, das die Zusammensetzung im Internet von dem Futter nicht mit der auf meiner Verpackung übereinstimmt - Mysteriös :D ) und ich frage mich halt, ob ich das nicht auch dem Welpen dann geben kann?

Rohprotein stehen 26% drauf, ich weiß es sollten eigentlich nicht mehr wie 25% sein. Gismo und auch mein Pflegi haben es aber wirklich sehr gut vertragen, egal in welcher Hinsicht. Sie waren jetzt auch nicht überdreht oder so.

Vielleicht mach ich auch gerade den Fehler, mich von meinem Wissen abbringen und wieder total verwirren zu lassen, man weiß es nicht :D aber ich denke mir jetzt gerade mal "ooohhmmm einfach mal Fragen" :D

Scotti
25.12.2012, 06:15
Ich wuerde alleine wegen dem verschiedenen Ca/Ph Wert nicht gleich auf Erwachsenenfutter umstellen.
Welpen und Junghunde brauchen bis zu 5:1 im Gegensatz vom erwachsenen Hund von 1,3:1.
Bekommen sie einen zu niedrigen Wert und ein zu niedrigen Verhaeltnis, hast du evtl solche Probbleme wie der Hund auf dem Bild was Stellabella gepostet hat.
Gerade bei frohwuechsigen Rassen wie unseren Molossern muss man da hoelllisch aufpassen.
Deswegen bin ich ja auch gegen Rohfuetterung bei Welpen und Junghunden wenn man sich nicht wirklich gruendlich eingelesen hat oder professionelle Hilfe hat.

bx-junkie
25.12.2012, 08:08
Ich wuerde alleine wegen dem verschiedenen Ca/Ph Wert nicht gleich auf Erwachsenenfutter umstellen.
Welpen und Junghunde brauchen bis zu 5:1 im Gegensatz vom erwachsenen Hund von 1,3:1.
Bekommen sie einen zu niedrigen Wert und ein zu niedrigen Verhaeltnis, hast du evtl solche Probbleme wie der Hund auf dem Bild was Stellabella gepostet hat.
Gerade bei frohwuechsigen Rassen wie unseren Molossern muss man da hoelllisch aufpassen.
Deswegen bin ich ja auch gegen Rohfuetterung bei Welpen und Junghunden wenn man sich nicht wirklich gruendlich eingelesen hat oder professionelle Hilfe hat.

War lang gestern oder? :D

Also ich habe meinen Welpen von Anfang an Adultfutter gefüttert und die hatten damit niemals Probleme eher im Gegenteil...Ein RP Anteil von 24-25% erreichst du auch mit Welpenfutter nie, die sind immer viel zu hoch, gerade bei Trockenfutter.
Ein Ca/PH Wert von 5:1? :schreck: Ist das nicht ein bissel viel? Ich kenne nur Werte von 1,2 :1 bis 1,4:1
Zuviel Ca ist genauso schlecht wie ein zu wenig...
Allerdings gebe ich zu, barfen würde ich meinen Welpen auch nicht, ich hätte da kein gutes Gefühl obwohl es genügend Züchter gibt die es machen und deren Welpen gesund sind/waren...

Scotti
25.12.2012, 09:26
Nein, es heisst wirklich frohwuechsig. ;)
Die Werte des Ca/Ph steigen bei Welpen auf bis zu 5:1, das ist richtig. Auch andere Mineralien und Spurenelemente sind in ihrem Bedarf im Wachstum massiv erhoeht.
Magnesium z.B. steigt beim Welpen bis 23 mg/Kg Koerpergewicht, erwachsene Hunde brauchen mal gerade 12.
Und so ist das bei sehr vielen Sachen.
Die Ca/Ph Werte die du anfuehrst sind fuer ausgewachsene Hunde. aber es spielt sogar eine Rolle wie schwer der Hund ausgewachsen ist. Je schwerer, desto mehr Ca pro Kg Koerpergewicht wird benoetigt.

Ein Hund mit 5 Kg Endgewicht braucht z.B. im 4. Monat 355mg Calcium/Kg KG und 170 Phosphor ein 60 Kilo Hund 420mg/Kg KG Calcium und 195 Phosphor.
Da ich noch keinen Welpen hatte weiss ich nicht in wie fern die Welpenfutter damit umgehen, aber ein Adultfutter kann das sicherlich nicht. Wie denn auch? Es ist ja auf ganz andere Bedarfswerte eingestellt.

Aber das macht vielleicht auch klar weshalb ich sage dass Welpenbarf nicht einfach ist.

bx-junkie
25.12.2012, 09:37
Nein, es heisst wirklich frohwuechsig. ;)
Die Werte des Ca/Ph steigen bei Welpen auf bis zu 5:1, das ist richtig. Auch andere Mineralien und Spurenelemente sind in ihrem Bedarf im Wachstum massiv erhoeht.
Magnesium z.B. steigt beim Welpen bis 23 mg/Kg Koerpergewicht, erwachsene Hunde brauchen mal gerade 12.
Und so ist das bei sehr vielen Sachen.
Die Ca/Ph Werte die du anfuehrst sind fuer ausgewachsene Hunde. aber es spielt sogar eine Rolle wie schwer der Hund ausgewachsen ist. Je schwerer, desto mehr Ca pro Kg Koerpergewicht wird benoetigt.
Ein Hund mit 5 Kg Endgewicht braucht z.B. im 4. Monat 355mg Calcium/Kg KG und 170 Phosphor ein 60 Kilo Hund 420mg/Kg KG Calcium und 195 Phosphor.

Ok ich hab mal T.Google gefragt...kommt mir ein bißchen mittelalterlich vor, aber gut nun weiß ich wenigstens was es bedeutet :D

Zu dem Ca/Ph nein ich meinte schon das Verhältnis für Welpen.
5:1 ist mir überhaupt nicht geläufig und empfinde ich auch als viel zu hoch....kannst du da mal eine Quelle nennen?
Ein zuviel an Calcium führt genauso so zu Mineralisierungsschäden wie ein zu wenig und belastet auch die Nieren, u.a.
Davon abgesehen enthält Trockenfutter ja eine Menge an Getreide, welches auch viel Ca enthält.

Scotti
25.12.2012, 09:53
Guten Morgen Frau Scotti... :schreck:
War doch zu spaet, ich meine um das 5 fache erhoeht, nicht 5:1, sorry, du hast natuerlich Recht. Ich hab mich da gerade von den falschen Unterlagen verleiten lassen (nicht jedes Rohfuetterungs Seminar ist qualitativ hochwertig). :hmm:
Die Bedarfswerte findest du z.B. im Meyer/Zenteck, bei Frau Dillitzer, usw.

bx-junkie
25.12.2012, 10:13
Guten Morgen Frau Scotti... :schreck:
War doch zu spaet, ich meine um das 5 fache erhoeht, nicht 5:1, sorry, du hast natuerlich Recht. Ich hab mich da gerade von den falschen Unterlagen verleiten lassen (nicht jedes Rohfuetterungs Seminar ist qualitativ hochwertig). :hmm:
Die Bedarfswerte findest du z.B. im Meyer/Zenteck, bei Frau Dillitzer, usw.

:kicher: Dankeee! :ok:
Was hältst du von dem Rechner hier?
http://www.lunderland.de/rechner/calcium.html

Scotti
25.12.2012, 10:25
Hmm, also er rechnet natuerlich genau den Ca Tagesbedarf aus (ausgehend von 80mg/Kg KG beim erwachsenen Hund), aber wie sie ja auch schreiben muss man das Calcium (und Phosphor) der anderen Futterbestandteile ja auch anrechnen.
Ausserdem sind es nur wenig Fleischsorten und nur die 2 Lunderland Calciumprodukte, aber wenn man nun zufaellig Rindermuskelfleisch und Lunderland Eierschalenpulver da hat, dann mag das gehen. :)
Sehr positiv finde ich aber dass man viele verschiedene Entwicklungsstadien des Hundes aussuchen kann. :ok:

Monsterbande
25.12.2012, 10:52
Danke für eure Antworten.
Wegen dem Barfen, also bei Gismo werde ich da nichts ändern, er braucht das allein wegen seiner Allergie und Hauterkrankung. Ob ich den Welpen dann wirklich Teilbarfen soll, war/ist mir selbst noch schleierhaft. Ich wollte mich nur jetzt schon damit befassen, weil ich dann nicht auf den letzten Drücker einfach "irgendwie" entscheiden möchte.

Zugegeben habe ich schon bisschen Angst, das der Wurm dann zu schnell oder schlecht wächst und dann vielleicht schon früh Probleme bekommt.

Wenn ich jetzt sage, ich belasse es bis zum Jungehundealter z.B. beim Trockenfutter, welche Trockenfuttersorten, rein von ihrer Zusammenstellung würdet ihr empfehlen?
Dann würde ich mich gerne mal mit den Sorten auseinandersetzen :)

Weil dann würde ich es so machen, das ich bis zum Junghundealter beim Welpenfutter bleibe, im Junghundealter dann anfange das Barfen ein bisschen einzubringen und dann auch auf Adult umzustellen? Oder nicht gut?

Ich komm mir voll doof vor, so doofe Fragen zu stellen :crazy:
Aber ich hab eben wirklich Angst, das der Welpe dann zu schnell wächst und Probleme bekommt.

Scotti
25.12.2012, 11:06
Es gibt keine doofen Fragen, nur doofe Antworten.

Renate A.
25.12.2012, 11:28
Danke für eure Antworten.
Wegen dem Barfen, also bei Gismo werde ich da nichts ändern, er braucht das allein wegen seiner Allergie und Hauterkrankung. Ob ich den Welpen dann wirklich Teilbarfen soll, war/ist mir selbst noch schleierhaft. Ich wollte mich nur jetzt schon damit befassen, weil ich dann nicht auf den letzten Drücker einfach "irgendwie" entscheiden möchte.

Zugegeben habe ich schon bisschen Angst, das der Wurm dann zu schnell oder schlecht wächst und dann vielleicht schon früh Probleme bekommt.

Wenn ich jetzt sage, ich belasse es bis zum Jungehundealter z.B. beim Trockenfutter, welche Trockenfuttersorten, rein von ihrer Zusammenstellung würdet ihr empfehlen?
Dann würde ich mich gerne mal mit den Sorten auseinandersetzen :)

Weil dann würde ich es so machen, das ich bis zum Junghundealter beim Welpenfutter bleibe, im Junghundealter dann anfange das Barfen ein bisschen einzubringen und dann auch auf Adult umzustellen? Oder nicht gut?

Ich komm mir voll doof vor, so doofe Fragen zu stellen :crazy:
Aber ich hab eben wirklich Angst, das der Welpe dann zu schnell wächst und Probleme bekommt.

Der Welpe wächst zu schnell, wenn er zuviel Energie sprich Kalorien bekommt.
Wichtig ist, dass die täglichen Leckerligaben und das ganze Kauzeug bei der Berechnung der Futtermenge nicht vergessen wird.

Und ich denke, man muss sich ja nicht entscheiden ob Barf oder Trockenfutter, man kann auch beides sehr gut kombinieren.:)

Das Futter muss auch nicht jeden Tag 100% ausgewogen sein. Das ist ja bei uns Menschen auch nicht gegeben :D

Die Gesamtbilanz pro Woche sollte halt in etwa stimmen.

bx-junkie
25.12.2012, 12:20
Es gibt keine doofen Fragen, nur doofe Antworten.

:ok: sehe ich genau so...blöd ist nur wenn soviele (auch fundierte) Meinungen kommen, dann steht man auch wieder doof da ;)

Monsterbande
25.12.2012, 12:39
:ok: sehe ich genau so...blöd ist nur wenn soviele (auch fundierte) Meinungen kommen, dann steht man auch wieder doof da ;)

Jaaa genau das ist es ja. Ich versuch irgendwie jetzt alles in einen Topf zu werfen, zu bedenken und dann einen weiteren Lösungsansatz für mich zu finden. Die Ernährung spielt dabei eben für mich die wichtigste Rolle.

Ich habe mir das jetzt so gedacht. Ich gehe das ganze Thema noch mal durch, schreibe mir mal die von Euch bekannten Futtersorten raus und befasse mich mal genauer damit. Ich mach das dann einfach wie damals, ich maschier einfach beim Fressnapf rein, rupf die Säcke aus den Regalen, setz mich auf den Boden und fang an mir alles durch zu lesen, zu überdenken und co. geh dann wieder nach Hause, durch forste nach den Futtersorten die für mich am ehesten infrage kommen das Internet und taste mich dann so Stück für Stück an das ausgewählte Futter heran :kicher:

Und wenn ich doch noch meine Sorgen habe, dann .. frag ich Euch?! :love:

Monsterbande
26.12.2012, 08:34
Nachdem ich gestern nun bis spät in die Nacht am Rechner saß und mir gefühlte 1.000 Welpenfuttersorten angesehen habe, muss ich ja zugeben, bin ich ziemlich Sprachlos.

Ich habe Welpenfuttersorten gefunden, bei dem der Proteinwert sehr oft zwischen 33 -45% lag :schreck:

Ich habe mir jetzt 3 Futtersorten aufgeschrieben und werde am Samstag zum Fressnapf fahren um zu schauen, ob die es auch da haben.

Eine Freundin hatte mir sogar einen Link durch gegeben, in dem ein Rottweilerzüchter zwei Futtermarken empfiehlt. Zur optimalen Aufzucht von Rotti´s. Da lagen die Proteinwerte aber auch mega hoch.

Guayota
26.12.2012, 08:44
Was bekommst du denn für ein Welpi? Einen Molosser?
Hab ich das überlesen?

Ich persönlich würde (und habe) beim Molosser gleich Adult Futter gegeben...

bx-junkie
26.12.2012, 08:57
Nachdem ich gestern nun bis spät in die Nacht am Rechner saß und mir gefühlte 1.000 Welpenfuttersorten angesehen habe, muss ich ja zugeben, bin ich ziemlich Sprachlos.

Ich habe Welpenfuttersorten gefunden, bei dem der Proteinwert sehr oft zwischen 33 -45% lag :schreck:

Ich habe mir jetzt 3 Futtersorten aufgeschrieben und werde am Samstag zum Fressnapf fahren um zu schauen, ob die es auch da haben.

Eine Freundin hatte mir sogar einen Link durch gegeben, in dem ein Rottweilerzüchter zwei Futtermarken empfiehlt. Zur optimalen Aufzucht von Rotti´s. Da lagen die Proteinwerte aber auch mega hoch.

Das hast du bei allen Puppyfuttersorten ;) Hatte ich ja auch geschrieben, deswegen gab es bei mir immer sofort Adultfutter und damit bin ich sehr gut gefahren bislang...
Ich habe meistens ein Futter mit Lamm und Reis gefüttert, RP max. 25% eher weniger...

Peppi
26.12.2012, 09:23
Und ich denke, man muss sich ja nicht entscheiden ob Barf oder Trockenfutter, man kann auch beides sehr gut kombinieren.:)

Das Futter muss auch nicht jeden Tag 100% ausgewogen sein. Das ist ja bei uns Menschen auch nicht gegeben :D


:ok:

Mach Dich nicht bekloppt.

Ich würde auch nicht mehr nur einseitig füttern. Und kein Welpenfutter - zumindest nicht täglich, regelmäßig.

Monsterbande
26.12.2012, 09:40
Was bekommst du denn für ein Welpi? Einen Molosser?
Hab ich das überlesen?

Ich persönlich würde (und habe) beim Molosser gleich Adult Futter gegeben...

Es wird ungefähr zum mitte des Jahres eine Rottweilerhündin.
Ja aber genau das schmeißt mich ja so aus der Bahn. Einer sagt so, der andere so und meine eigene Erfahrung und Meinung zweifelt gerade an sich selbst und wurde gestern für Unzurechnungsgefähig erklärt :D

@bx-junkie

Aber 45% Wo soll der Welpe denn dahin kommen? Bis zum Mond? :kicher:

@Peppi

Also ganz weg lassen will und werde ich das Barf nicht. Ich werd hier und da ganz automatisch Barf mit einbringen und mal was von Gismo´s Sachen abzwacken um zu schauen obs schmeckt.

Aber ich kann eben nicht Vollbarfen, weil es mir zeitlich manchmal nicht machbar ist. Die Zeit zwischen aufwärmen, Fütterung und Schlafenszeit ist einfach zu knapp. Und genau für diese Tage brauche ich eigentlich nur ein anständiges Futter. Ich habe jetzt ein paar Jahre das Premiere gefüttert, habe auch sehr gute Erfahrungen damit gemacht, allerdings habe ich immer nur "Sporthunde" und keine Molosser gehabt.



Eine Freundin hatte ihren Toller nach Rat ihres Tierarztes nur bis zur 16 Woche mit Welpenfutter gefüttert und dann auf Adult umgestiegen (beim jagtlich geführten Retriever muss man ja auch aufpassen, das die bloss nicht zu überdreht werden oder ähnlichem) und dann habe ich mich eben gefragt, ob ich das nicht auch so machen kann?! Wie denkt ihr denn darüber?

bx-junkie
26.12.2012, 09:45
@bx-junkie

Aber 45% Wo soll der Welpe denn dahin kommen? Bis zum Mond? :kicher:


Wohl eher woanders hin ;) Deswegen, kein Welpenfutter...übrigens teilbarfe ich auch ;)

Peppi
26.12.2012, 09:51
Wie denkt ihr denn darüber?

As I wrote:

Nicht bekloppt machen lassen von der Industrie (aber auch nicht von Trends). Auf Abwechslung achten.
Einseitgkeit und Welpenfutter vermeiden

Monsterbande
26.12.2012, 14:46
Ich habe mir jetzt ein paar Gedanken gemacht und ich denke, für mich ist die Entscheidung gefallen, wie ich es nun angehen werde.

Ich denke einfach, das alles hin und her nichts bringt, wenn ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann oder mein Gefühl mir einfach sagt, dass es das nicht ist.

Ich danke Euch trotzdem

Guayota
27.12.2012, 12:00
...Ein RP Anteil von 24-25% erreichst du auch mit Welpenfutter nie, die sind immer viel zu hoch, gerade bei Trockenfutter.

Darf ich fragen, wie du das meinst mit dem "erreichen"? Steh vielleicht gerade auf dem Schlauch?
Das kommt doch auf die Menge an, die man füttert.

Wenn ich einem Welpi (z.B.) 200g Trofu mit 25% RP gebe nimmt es 50g Protein auf - gebe ich 100g mit 50% RP - wieviel nimmt es dann auf?

Ich würde bei einem Welpi auch kein so hochdosiertes Futter (in Sachen Protein) geben wie z.B. Schlittenhundefutter, aber ob da jetzt 22, 27 oder 31% RP drin sind macht die Milch nicht fett...das würde ich eher als Richtwert sehen...ca. 20-25% rum - plusminus, oder so, grob, sch*** drauf..:D

Generell ist es ein zuviel an ENERGIE im Futter, das unsere Molosser-Welpen zu schnell hochschiessen läßt!! Darum würde ich auf so Säcken eher die Fett und kcal/kg ("verwertbare Energie") vergleichen, als das Protein! Gerade beim Fett gibt es deutliche Unterschiede! Und dann entsprechende "Mengen" füttern.

Und ganz grundsätzlich denke ich, dass man sich bei dem als "Alleinfutter" gekennzeichneten TroFu in Deutschland, bei genug Bewegung an der frischen Luft und wenn das Welpi auch mal nach dem Toben z.B. in der Sonne einschlafen darf nicht ZUVIEL Sorgen um eine gesunde Entwicklung machen muss. Dann mittlerweile vielleicht eher um Allergien/Unverträglichkeiten oder um so Dinge wie Tierversuche/Ernährungsstudien, Energiebilanz (Stichwort "Lamm aus Neuseeland" etc.) und Verpackungsmüll oder so.

Und beim Rohfüttern muss man sich halt wenigstens ein bissl reinlesen, gibt ja Welpen-Barf-Bücher. Ich denke wenn man genug Pansen gibt ist das schon die halbe Miete!;)

bx-junkie
27.12.2012, 12:31
Darf ich fragen, wie du das meinst mit dem "erreichen"? Steh vielleicht gerade auf dem Schlauch?

Ich meinte damit das du kein Welpenfutter finden wirst welches max 25% RP hat, oder 26% :D Wobei die für "große Rassen" eh immer viel zu hoch sind wie ich finde. Davon abgesehen kommt es auch auf die Wertigkeit des RP an und das wird zum größtenteil durch Getreide bzw. Fleischnebenprodukte erreicht (beim TroFu).
Zu dem restlichen Posting...wir sind uns einig ;) Hab mich (mal wieder) unglücklich ausgedrückt anscheinend.

Guayota
27.12.2012, 12:35
Nö - ich stand wirklich auf dem Schlauch - dachte durch Zumischen von Flocken oder was-weiß-ich...egal. :lach4:

Dega
27.12.2012, 12:37
Aber doch, Claudia, es gibt Welpenfutter mit 25% RP! :lach4:
Josera zum Beispiel hat das. Das Delchen hat das anfänglich bekommen, aber nicht besonders lange.

Monsterbande
28.12.2012, 08:25
Also ich habe ein Welpenfutter mit 24% gefunden, welches mir persönlich auch von der Zusammenstellung gefällt und welches ich zur gegebenen Zeit auch kaufen werde. Ich werde zwar nicht lange oder dauerhaft das Welpenfutter geben, aber es gar nicht zu geben, wäre für mich auch nicht in Ordnung.

Allerdings habe ich gesehen, das Bestes Futter bei euch in dem einen Thread auf der Abschussliste steht. Warum kann ich ehrlich gesagt nicht wirklich nachvollziehen.

Mickey48
28.12.2012, 12:23
Allerdings habe ich gesehen, das Bestes Futter bei euch in dem einen Thread auf der Abschussliste steht. Warum kann ich ehrlich gesagt nicht wirklich nachvollziehen.
Zu der Zeit, als die Liste entstand, konnte man die Zusammensetzungen von "Bestes Futter" nicht einsehen, das hat die Ersteller stutzig gemacht.
Deswegen steht beispielsweise auch Orijen auf der absteigenden Position, weil man zu einem Futter drei unterschiedliche Zusammensetzungen auffand.

Es sit gerade eine neure Version in Arbeit, soll ich die auch wieder hier einstellen, wenn sie fertig ist?

Monsterbande
29.12.2012, 19:15
Mir soll das schn recht sein und Danke für die Erklärung.

Ich hatte mir allerdings das Youngster von Bestes Futter raus gesucht. Da ist nicht zu viel unnützes Zeugs drin, ich kann also gut zufüttern wie Barf und der Proteinwert liegt gerade einmal bei 24%.

Habe mich heute auch umgesehen, leider scheint es das wirklich nur auf Bestellung zugeben, was ich persönlich bescheiden finde, aber ansonsten finde ich, ist es voll kommen Ok, wenn man bedenkt, das es Trockenfutter ist.

Wenn die Zeit gekommen ist, kann ich auch gerne mal ein Feedback zum Youngster abgeben.

sweetathos
01.08.2013, 12:13
Hallo,

ich wollte jetzt kein neues Thema dazu aufmachen.
Im November wird bei uns ein Cane Corso Welpe einziehen. Jetzt geht es um die Futtersuche...

Wenn es ein Welpenfutter sein soll habe ich diese hier mal rausgesucht
Caninutrix Premium Develop (gibt es vom Züchter mit, werde ich wohl erst mal "fertig" füttern) Bestes Futter Youngster, Josera Kids, Köbers Welpennahrung, Granatapet Dog Junior

Wenn es kein Welpenfutter sein muss
Lupovet Sporty, Josera Optiness & Sensiplus, Markus Mühle, Granatapet Dog Geflügel, Wolfsblut Range Lamb, Wolfsblut Wild Duck, Köbers, Platinum Chicken.

Welche Sorten würdet ihr empfehlen?
Die würden Preislich auch alle unter 3,50 Euro das Kilo liegen (ausser das Youngster)

Das WB Wild Duck bekommt unser Retriever, hätte ich also sowieso immer da. Würde dem Welpen gerne 2 Sorten füttern. Ab und an gibt es auch Fleisch oder falls mal Nudeln oder Reis über bleiben gibt es auch das.

Mickey48
01.08.2013, 13:09
Wir ziehen unsere Würfe mit Granatapet Junior auf und sind zufrieden, jeder der Welpen bekommt immer so einen 4 kg-Sack mit nach Hause, damit die halter genug Zeit haben zu überlegen ob sie Granatapet weiterfüttern möchten oder lieber auf eine andere Futtersorte umsteigen.

Wolfsblut (die haben übrigens auch Welpenfutter) haben wir noch nicht ausprobiert, aber durch die Bank weg nur Positives gehört, egal bei welcher Hundegröße, vom chihuahua bis zur Dogge war alles dabei.

Ich meine mich zu erinnern, dass Bestes Futter die Zusammensetzung nicht publik macht bzw. machte, das würde mir persönlich etwas aufstoßen, das muss aber Jeder für sich selbst entscheiden.

sweetathos
01.08.2013, 15:43
Danke für deine Antwort.

Ich denke Bestes Futter wird es auf keinen Fall. Hatte mal eine Anfrage hingeschickt und keine Antwort bekommen. Sowas mag ich ja gar nicht.

Ist es denn jetzt eigentlich sinnvoll Welpenfutter zu füttern oder lieber gleich Adult Futter? Das verwirrt mich sehr :wie:
Kann ich dem Welpen auch schon mehrere Futtersorten vorsetzen?

bx-junkie
01.08.2013, 18:36
Ich würde Adultfutter füttern, und mehrere Futtersorten wie meinst du das? Alle bunt durcheinander mixen oder wie?
Du solltest vorerst bei einem bleiben wenn der Welpe es verträgt...

sweetathos
01.08.2013, 18:52
Nicht mixen :-) erst den einen Sack leer füttern und dann den nächsten :-). Ok, dann werde ich wohl etstmal bei einer Sorte bleiben. Fragt sich nur noch welche...
Warum ist das alles so kompliziert:-D

Mickey48
01.08.2013, 18:58
Nicht mixen :-) erst den einen Sack leer füttern und dann den nächsten :-). Ok, dann werde ich wohl etstmal bei einer Sorte bleiben. Fragt sich nur noch welche...
Warum ist das alles so kompliziert:-D

So sollte das eigentlich kein Problem sein, nur wenn du Montags Futter A mit Futter B und Dienstag Futter B mit Futter C mischst und so weiter könntest du eventuell Dünnpfiff riskieren.

sina
01.08.2013, 22:54
Paul wird jetzt 6 Monate alt und er bekommt das Welpenfutter von Eukanuba für große Hunde. Auf der Packung steht man soll es bis zu 24 Monaten füttern.
Das ist doch viel zu lange, oder?
Ab wann sollte ich auf Adult umsteigen?
Gerne würde ich Calle und Paul mit einem Futter ernähren, dann hätte ich auch nicht verschiedene Futtersäcke stehen.

bx-junkie
02.08.2013, 06:11
Ich hätte es schon längst umgestellt...vor allem hätte ich nicht Eukanuba gefüttert aber das ist ein anderes Thema.
Stell das Futter direkt um auf Adultfutter...ein Welpe ist Paul ja ausserdem nicht mehr.

Mickey48
02.08.2013, 07:55
Ich hätte es schon längst umgestellt...vor allem hätte ich nicht Eukanuba gefüttert aber das ist ein anderes Thema.
Stell das Futter direkt um auf Adultfutter...ein Welpe ist Paul ja ausserdem nicht mehr.

Stimmt, ab 6 Monaten würde ich auf Adult umstellen, oder zumindest auf "Jugendfutter" (gibt es ja auch), da Paul nun ein Teenie und kein Welpe im eigentlichen Sinne mehr ist.

Zu ethischen Aspekten zwecks Eukanuba (oder der Herstellerfirma Procter & Gamble allgemein) kannst du dir dieses Thema hier (http://www.molosserforum.de/meckerecke/13769-procter-and-gamble-und-die-forschung.html) mal ansehen.
Mal abgesehen davon ist das Futter von der Qualität her den Preis von 54.-€ nicht wert, Futter mit gleichartiger Zusammensetzung gibt es für 30.-€ und billiger, der Getreideanteil liegt deutlich höher als der Anteil von tierischen Inhaltstoffen zusammen.

Benson
02.08.2013, 13:54
Da meine beiden kleinen Fellmäuse schon immer Platinum bekommen, weil es das einzige Trofu ist, was sie fressen, hat Benson das natürlich auch in den Napf gekriegt als er bei uns eingezogen ist. Sie bekommen das Iberico+Greens, damit bin ich super zufrieden. Platinum verweist auch darauf, dass man immer mit der geringsten empfohlenen Menge anfangen soll, weil das Futter sehr hochwertig ist. Output ist gering, fest und stinkt nicht. Benson kommt mit 320g am Tag aus. Welpenfutter habe ich früher auch nur gefüttert bis die Hunde durch die Zahnung waren, danach habe ich sofort auf Adultfutter umgestellt, auch meinen Doggenrüden. Alle Hunde hatten keine Gelenkprobleme, Fehlstellungen oder sonstige Aufzuchtschäden. Es gibt Wolfsarten, da wiegen die erwachsenen Tiere bis 80 kg, die bekommen auch kein spezielles Welpenfutter. Die fressen von Anfang an das, was die erwachsenen Tiere auch fressen und werden auch problemlos groß und werden noch dazu viel früher belastet als unsere Haushundteenies...

sina
02.08.2013, 21:27
Danke für die Antworten!

Dann werde ich den Sack zuende füttern und Paul ein anderes Futter suchen.
Eukanuba gabs bei der Züchterin und sie meinte ich solle es weiter füttern....
aber das hat sich dann ja auch erledigt!;)

Impressum - Datenschutzerklärung